PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Typbezeichnung auf dem Kfz - wichtig, nicht wichtig oder egal?



Vienna__
30.09.2018, 19:58
Angeregt durch einen anderen Strang: Wie ist das bei Euch mit der Typbezeichnung auf Eurem Fz? Wollt Ihr das haben oder nicht oder ist es Euch egal? Und achtet Ihr beim Fahren bei anderen Fz darauf, was auf dem Heck steht?

Ich finde es ja schonmal generell interessant, dass wenn man einen Neuwagen bestellt, die Kategorie "Wegfall Typbezeichnung" auftaucht - meist für EUR 0,00. Hab noch nichts Gegenteiliges gelesen, dass man dafür bezahlen muss, aber man muss es ankreuzen. Sonst landet die Typbezeichnung auf dem Heck.

Telpa
30.09.2018, 20:04
Ich mag es clean - ich bin also klar pro Wegfall des Typenschilds. Das hat für mich rein optische Gründe. Das Interesse der Umgebung an meiner Motorisierung ist mir egal. Ich will es nicht bewusst verheimlichen mit dem Wegfall.

Ich mag es einfach, wenn da nichts steht und es zudem Aufkleberfrei ist.

Mir ist’s auch komplett egal, was auf anderen Fahrzeugen steht. Entweder mag ich das Modell an sich leiden oder eben nicht.

Vienna__
30.09.2018, 20:16
Ich mag es clean - ich bin also klar pro Wegfall des Typenschilds.

Ich auch. Allerdings weiß ich nicht, ob ich jetzt auf dieses Auto verzichtet hätte, wenn das Typenschild draufgestanden wäre. Unterm Strich war ich nur froh, dass es nicht drauf steht. Wie gesagt, bestellt man einen Neuwagen, muss man ja explizit ankreuzen, dass es nicht (!) draufsteht. Somit scheinen die Hersteller ja schon zu wollen, dass es draufsteht.

Ich persönlich schau aber trotzdem, was auf dem ein oder anderen Fz, das mich interessiert, draufsteht.

Telpa
30.09.2018, 20:19
Auf einem unserer Autos steht der Typ drauf, aber nicht die Motorisierung. Es ist für mich also auch kein Ausschlusskriterium ;-) Ich gucke dann schon nach dem Gesamtpaket.

Beim Neuwagen würde ich das Häkchen aber definitiv setzen.

Auf unserem Kleinem steht nichts drauf. Aber der kann auch nichts besonderes *g*

Vienna__
30.09.2018, 20:23
Auf einem unserer Autos steht der Typ drauf, aber nicht die Motorisierung.

Echt? Ok - das kenn ich nicht. Wie meinst das? Bsp.?

Dass auf dem Kleenen nix drauf steht, find ich super!

Telpa
30.09.2018, 20:27
Das X1 steht links drauf, aber rechts nicht, dass er ein 120d ist.

Vienna__
30.09.2018, 20:33
Das X1 steht links drauf, aber rechts nicht, dass er ein 120d ist.

Ah, ok! Man lernt nicht aus. Bin aber auch ein "Null-BMW-Fan".

NurZuGast
30.09.2018, 21:04
Angeregt durch einen anderen Strang: Wie ist das bei Euch mit der Typbezeichnung auf Eurem Fz? Wollt Ihr das haben oder nicht oder ist es Euch egal? Und achtet Ihr beim Fahren bei anderen Fz darauf, was auf dem Heck steht?
Ich bestelle meist keine neuen Autos, sondern kaufe sehr junge Gebrauchtwagen. Daher nehme ich es wie es kommt. Ich finde auch, dass es bei verschiedenen Autos verschieden gut oder schlecht aussieht. Wenn ich, wie jetzt auf Autosuche bin und sehe irgendwo ein Auto, das mir gefällt, macht es mir das Leben leichter, wenn die Bezeichnung drauf ist. Sonst muss man sich an Details langhangeln.


Ich finde es ja schonmal generell interessant, dass wenn man einen Neuwagen bestellt, die Kategorie "Wegfall Typbezeichnung" auftaucht - meist für EUR 0,00. Hab noch nichts Gegenteiliges gelesen, dass man dafür bezahlen muss, aber man muss es ankreuzen. Sonst landet die Typbezeichnung auf dem Heck.
Nicht mehr. Früher kostete das Aufpreis.

Vienna__
30.09.2018, 21:31
IWenn ich, wie jetzt auf Autosuche bin und sehe irgendwo ein Auto, das mir gefällt, macht es mir das Leben leichter, wenn die Bezeichnung drauf ist. Sonst muss man sich an Details langhangeln..


Ok. Ich erkenne z.B. einen Audi Q3 etc. - unabhängig, ob das nun draufsteht oder nicht. Verstehe aber, dass natürlich nicht jeder so genau weiß, was welches Auto ist. Daher klar, wenn Du dann ein Auto siehst, dass Dir voll gefällt, wissen willst, um was für ein Auto es sich handelt, es natürlich besser ist, es steht hinten drauf.

wildwusel
30.09.2018, 22:25
Wenn ich intensiv darüber nachdenke...
...ist es mir so was von egal.

Ich verwende die Typenbezeichnung des Autos, das vor mir fährt, um zu gucken, ob ich dir richtige Brille aufhabe, mir besonders schöne Autos zu merken, und meine Vorurteile zu pflegen. Das ist aber alles nicht wichtig. (Außer der Brille, vielleicht.)

NurZuGast
30.09.2018, 22:45
Ok. Ich erkenne z.B. einen Audi Q3 etc. - unabhängig, ob das nun draufsteht oder nicht. Verstehe aber, dass natürlich nicht jeder so genau weiß, was welches Auto ist. Daher klar, wenn Du dann ein Auto siehst, dass Dir voll gefällt, wissen willst, um was für ein Auto es sich handelt, es natürlich besser ist, es steht hinten drauf.
Ich kenne mich mit Autos der Marken und Karrosserieformen, die für mich in Frage kommen, ganz gut aus, wenn ich gerade ein Auto suche. Jedoch kümmere ich mich wenig bis nicht um Modellpflege/-änderungen solange ich noch ein Auto habe und kein neues suche. Dennoch kenne ich nicht jedes Detail der verschiedenen Ausführungen einzelner Modellreihen. Daher wüsste ich eben nicht, ob das spezielle Detail, welches mir z.B. besonders gefällt an einem Fahrzeug, das ich irgendwo sehe, der Diesel, der Benziner, die Sportedition, das Basismodell oder das leistungsstärkste Modell oder evtl. ein Tuning ist. Ob es ein aktuelles Modell, ein Facelift des Modells oder das Vorgängermodell ist. Ablesen wäre halt einfacher. :freches grinsen:

Wenn ich gerade kein Auto suche, ist es mir meist egal, nur manchmal denke ich bei einigen Autos, dass der nackte Popo nicht so schön/oder gerade schön ist. Je nach Modell und Ausführung. Wir haben z.B. zwei gleiche Autos hier in der Straße stehen, die sich nur durch Lackierung, Felgen, Dach, Leisten etc. unterscheiden. Das eine hat alle Bezeichnungen und das sieht super aus und passt perfekt. Das andere hat sie nicht und da würde es auch nicht passen.

Kleinfeld
01.10.2018, 07:34
Mir ist das so was von egal, was auf dem Auto hinten drauf steht...oder auch vorne. Auto ist für mich auch kein Statussymbol, sondern ich will einfach nur von A nach B kommen.:allesok:

Und da ich niemals einen Neuwagen kaufen werde, muß ich auch nichts ankreuzen.

katelbach
01.10.2018, 10:18
Wenn ich intensiv darüber nachdenke...
...ist es mir so was von egal.

Ich verwende die Typenbezeichnung des Autos, das vor mir fährt, um zu gucken, ob ich dir richtige Brille aufhabe, mir besonders schöne Autos zu merken, und meine Vorurteile zu pflegen. Das ist aber alles nicht wichtig. (Außer der Brille, vielleicht.)

Kann ich sowas von unterschreiben! Sowohl, dass es mir wurst ist, als auch den Brillentest.

Ich hab jetzt aufgrund des Strangs nachgeschaut, ob auf meinem Auto was draufsteht.

dharma--
01.10.2018, 10:23
Mir ist das so was von egal, was auf dem Auto hinten drauf steht...oder auch vorne. Auto ist für mich auch kein Statussymbol, sondern ich will einfach nur von A nach B kommen.:allesok:

Und da ich niemals einen Neuwagen kaufen werde, muß ich auch nichts ankreuzen.

Mir ist das auch egal - mir ist egal was andere fahren. Und ja ich habe schon Neu gekauft aber darauf nicht geachtet...

Kleinfeld
01.10.2018, 10:24
Mir ist nur die Farbe wichtig.

Antje3
01.10.2018, 10:34
Ist mir völlig egal. Ich habe aber meine Ausbildung beim Autokonzern mit dem Stern gemacht - wo es die Option "Wegfall Typenkennnzeichen" gab/gibt - und das wurde meist gemacht, wenn man innerhalb einer Baureihe das "größte" Modell hatte - um nicht anzuecken.

katelbach
01.10.2018, 10:57
Mir ist nur die Farbe wichtig.

Mir auch sehr. Silber braun, gelb .., lieber nicht.

Mich interessiert die Marke schon auch. Vor allem (aber nicht nur deshalb :pfeifend:), weil ich einen klasischen Kombi brauche/möchte.

Aber wieviel Ventile oder Liter oder so, ist mir wurst. Steht drauf oder nicht.

michaelX
02.10.2018, 15:48
Ich definiere mich nicht über das Auto, das ich fahre, und es geht auch niemanden was an.

BlueVelvet06
02.10.2018, 17:13
Privat kaufe ich nur (junge) Gebrauchte, aber beruflich habe ich schon öfter einen Neuwagen für mich bestellt und immer ohne Typbezeichnung. Ich wüsste nicht, in wieweit die Typbezeichnung, die ja meistens was über die Motorisierung und/oder die Treibstoffart aussagt, mich oder jemand anderen weiterbringen sollte. Ich sehe einfach den Mehrwert nicht.

Marie-Madeleine
04.10.2018, 11:21
Mir ist das vollkommen wurscht, ich nehme das, wie's standardmäßig aus der Fabrik kommt. Ich finde es weder generell peinlich, wenn mehr als die Marke draufsteht, noch grundsätzlich blöd, wenn nicht (und ein hässliches Auto wird weder von der einen noch von der anderen Variante weniger hässlich :lachen: ).

Nur wenn es zu viel "Text" wird, finde ich es optisch unschön.

Michael_Collins
04.10.2018, 11:27
Auf einem unserer Autos steht der Typ drauf, aber nicht die Motorisierung. ..


Das X1 steht links drauf, aber rechts nicht, dass er ein 120d ist.

So wie bei mir. Es steht GLA drauf, aber nicht welche Motorisierung. Da es ein Vorführwagen war, habe ich die entsprechenden Zahlen entfernen lassen.

Bei meinen vorangegangenen Neuwagen habe ich ich immer die Option "Wegfall" gewählt.

Es geht doch niemanden etwas an welchen Motor ich habe.

NurZuGast
04.10.2018, 12:05
Es geht doch niemanden etwas an welchen Motor ich habe.
Aber es ist doch auch kein Geheimnis?

Sternenmeeeer
04.10.2018, 12:47
Mir ist das völlig egal, ich kann mit den Abkürzungen sowieso nichts anfangen.
Aber jetzt hab ich mal geschaut...bei mir steht "mhd" drauf. :freches grinsen:

Kleinfeld
04.10.2018, 12:49
Mir ist das völlig egal, ich kann mit den Abkürzungen sowieso nichts anfangen.
Aber jetzt hab ich mal geschaut...bei mir steht "mhd" drauf. :freches grinsen:

Bei uns heißt das TÜV:freches grinsen:

katelbach
04.10.2018, 14:01
Aber jetzt hab ich mal geschaut...bei mir steht "mhd" drauf. :freches grinsen:

Mindesthaltbarkeitsdatum? :pfeifend:

NurZuGast
04.10.2018, 14:10
Bei uns heißt das TÜV:freches grinsen:
:freches grinsen:

Sternenmeeeer
04.10.2018, 18:13
:freches grinsen: Ja genau...das Mindesthaltbarkeitsdatum ist naheliegend...aber zum Glück steht ja kein Datum dahinter :erleuchtung:





...oder das steht auf der Unterseite...:traenenlachend:

Telpa
04.10.2018, 18:31
Bei der Diskussion kann man ja auch das Thema Wunschkennzeichen in den Raum werfen ;-)

So wie ich Typenbezeichnungen auf dem Heck optisch nicht mag, so bin ich auch bei Kennzeichen eigen. Ich mag manche Kombinationen optisch einfach überhaupt nicht leiden.

Und da ich sowie wählen muss was den Landkreis angeht, kann ich es auch gleich komplett „designen“.

ereS
04.10.2018, 22:13
So wie bei mir. Es steht GLA drauf, aber nicht welche Motorisierung. Da es ein Vorführwagen war, habe ich die entsprechenden Zahlen entfernen lassen.

Bei meinen vorangegangenen Neuwagen habe ich ich immer die Option "Wegfall" gewählt.

Es geht doch niemanden etwas an welchen Motor ich habe.typisch mann:pfeifend:

katelbach
05.10.2018, 10:26
So wie ich Typenbezeichnungen auf dem Heck optisch nicht mag, so bin ich auch bei Kennzeichen eigen. Ich mag manche Kombinationen optisch einfach überhaupt nicht leiden.



DA bin ich auch zickig.

Zwar sind mir Typen- oder Motorisierungsbezeichnungen wurst, aber bei den Kennzeichen möchte ich auch mitreden.
Ich bin ja nicht mehr die Jüngste, und als ich ein Kind oder Teenie war, hatten nur gaaaanz wichtige Leute ihre Initialen als Kennzeichen. Wir haben uns darüber immer lustig gemacht. Beim Kauf neuer Autos habe ich immer das Ansinnen des Autohauses abgelehnt, ein Kennzeichen mit meinen Initialen zu bekommen.

Aber ich finde, das manchen Buchstabenkombinationen grafisch schöner aussehen als andere und wähle die dann auch aus.

Michael_Collins
05.10.2018, 10:31
Aber es ist doch auch kein Geheimnis?
Nicht wirklich, aber ich mag es halt nicht draufstehen haben.


Mindesthaltbarkeitsdatum? :pfeifend:
micro-hybrid-drive. So nannte Smart einst die Start-Stopp-Automatik.:zwinker:



typisch mann:pfeifend:
Das mag sein.:smile:

Marie-Madeleine
05.10.2018, 10:35
Aber ich finde, das manchen Buchstabenkombinationen grafisch schöner aussehen als andere

Das stimmt (und trifft auch auf Zahlenkombinationen zu). Ich bin froh, dass ich das Kennzeichen meiner Stadt mag - manche fände ich echt nicht schön.

BlueVelvet06
05.10.2018, 14:34
Ich mag am liebsten einstellige Stadt-Kennzeichen, weil einem da nicht so leicht Assoziationen kommen. Ich war neulich in Schrobenhausen. Dort sieht man neuerdings wieder SOB als Kennzeichen, was bei mir automatisch eine Assoziation zur amerikanischen Abkürzung SOB (son of a bitch) erzeugt. Nicht schön.
Ich mag auch lieber „schöne“ PINs und Zahlen/Buchstabenkombinationen bei Kennzeichen. Es gibt welche, die kann ich mir sofort und andere gar nicht merken. 369 beispielsweise finde ich schön.

michaelX
05.10.2018, 14:48
als ich ein Kind oder Teenie war, hatten nur gaaaanz wichtige Leute ihre Initialen als Kennzeichen.

Da solltest du mal ins Ruhrgebiet fahren, da wohnen fast ausschließlich gaaaanz wichtige Menschen. :freches grinsen:



Aber ich finde, das manchen Buchstabenkombinationen grafisch schöner aussehen als andere und wähle die dann auch aus.

Ich trauere auch heute noch der DIN-Schrift nach! Manche dieser aktuellen Buchstaben sind schlicht eine optische Beleidigung. L oder F oder I z.B. Prost nach Lichtenfels!

Marie-Madeleine
05.10.2018, 15:29
Mir gefiel die alte Schrift auch besser, ich hab lange gebraucht, mich umzugewöhnen.

Wunschkennzeichen sind heute überhaupt nichts Besonderes mehr, hier haben ziemlich viele welche (ich auch ... die Kombi meiner Initiale(n) mit dem Stadtkennzeichen ist aber auch nett). Früher war das ja wirklich was Ungewöhnliches.

Dass jetzt jedes Kaff sein Uraltkennzeichen wieder ausgräbt, nimmt ziemlich überhand. Hier gab es das auch in den letzten Jahren in ein paar Orten, und es setzte ein ganz schöner Run auf die neuen-alten Kennzeichen ein. Ist das so eine Früher-war-alles-besser-Sehnsuchts-Geschichte?

Sandra71
08.10.2018, 08:24
Mir ist es im Prinzip auch egal, wenn ichs mir aussuchen könnte, würde ich die Bezeichung aber eher weglassen. Habe erst einmal ein Auto gekauft, das zwar neu war, aber nicht extra für mich angefertigt wurde, sondern so beim Händler stand (das nennt sich dann wohl auch nicht Neuwagen?)

Michael_Collins
08.10.2018, 09:49
Mir ist es im Prinzip auch egal, wenn ichs mir aussuchen könnte, würde ich die Bezeichung aber eher weglassen. Habe erst einmal ein Auto gekauft, das zwar neu war, aber nicht extra für mich angefertigt wurde, sondern so beim Händler stand (das nennt sich dann wohl auch nicht Neuwagen?)

Wenn er noch nicht zugelassen war, sprich nur im Laden stand und die erste Zulassung auf dich lautet, doch, dann ist das ein Neuwagen.

Carolly
12.10.2018, 14:57
Ueber Typenbezeichnung habe ich noch nicht nachgedacht, aber ich finde diese riesigen Markenlogos die auf vielen vor allem kleinen Autos sind einfach nur furchtbar. Ich trage auch keine Kleidung auf der gross sichtbar irgendwelche Logos abgedruckt sind.

KastorPollux
02.11.2018, 19:37
Ich entferne die Typenbezeichnung immer, sofern angebracht.
Fängt nur Schmutz ;-)

coryanne
04.11.2018, 21:02
... ist mir komplett egal und ein Wunschkennzeichen hat auch nur unser Wohnwagen... Ansonsten will und brauche ich das nicht.

LulaMae
24.01.2019, 13:59
Wunschkennzeichen hatten wir schon vor über 30 Jahren, aber nie die Typbezeichung, da hat mein Vater bei seinen Autos früher immer drauf geachtet. Unterstatement sozusagen.

Mir ist das heute wurscht, ich mag es nur generell nicht allzu protzig.