PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 9 Jahre zusammen - Lüge seit Beziehungsbeginn



Inaktiver User
16.07.2018, 21:00
-

vloubout
16.07.2018, 21:03
Warum ging es "mal wieder" um das Thema? Gibt es einen plausiblen Grund?

Warum "stocherst" und "bohrst" du? Warum ist es dir so wichtig, die genaue Anzahl und Dauer zu kennen?

Hast du dir eine Geschlechtskrankheit eingefangen?

Punpun
16.07.2018, 21:09
Naja, er hat versucht geschickt zu taktieren , um die damals von Ihm vermutet richtige Zahl für Dich beruhigend und konfliktfrei zu geben.
Durch seine Schussligkeit ist er nun durcheinander gekommen und hat sich
opportunistisch dämlich neu positioniert und wollte Dir nun eine neue für Dich richtige genehme Antwort geben.
Ergebnis : Sein ganzes Kartenhaus ist am Zusammenbrechen, man kann Ihm nun gar nichts mehr glauben , bei Ihm ist von einer vorherigen EX bis Einhundert nun theoretisch alles möglich.
Eigentlich Kindisch nach der langen Zeit die Ihr euch kennt und verheiratet seid.
Denke der will nur ein wenig spielen und wieder etwas Feuer in eure beste Westentaschen-Beziehung bringen um sich zu positionieren , interessanter zu machen oder um jetzt oder später Rangkämpfe auszutragen

Inaktiver User
16.07.2018, 21:13
-

juli-elli
16.07.2018, 21:13
@Gruwehewer: Um ehrlich zu sein, verstehe ich nicht so ganz, warum ihr euch anscheinend mehr oder weniger regelmäßig über frühere Sexualpartner unterhaltet. Ihr seid seit 9 Jahren zusammen, d. h. du warst damals 15, er 21, also beide noch (sehr) jung.

Was genau hättest du denn von ihm hören wollen? Welche Anzahl von vorhergehenden Sexualpartnerinnen wäre dir genehm gewesen? Gar keine? Elfundneuzig?

Wie gesagt, ich verstehe ohnehin nicht, warum das bei euch anscheinend immer wieder Thema ist - nach 9 Jahren Beziehung.

Inaktiver User
16.07.2018, 21:15
-

Inaktiver User
16.07.2018, 21:16
Man kann auch aus einer Mücke einen Elefanten machen.
Du warst 15? Er 21? :ooooh:

Mal scharf nachdenken, warum er geflunkert hat...

Inaktiver User
16.07.2018, 21:17
-

Inaktiver User
16.07.2018, 21:18
-

vloubout
16.07.2018, 21:19
Aber warum ist es dir so wichtig? Was wäre jetzt für dich anders?

Das mit der Ehrlichkeit ist so eine Sache. Ich bin z.B. der Meinung, dass meinen Partner nicht alles, was ich mal gemacht habe, was angeht und ich ihm nicht jede Art von Frage beantworten muss.

Und bei solchen Fragen spielt für mich immer eine Rolle, warum man diese Frage stellt und warum man meint, einen Anspruch auf eine ehrliche Antwort zu haben.

Inaktiver User
16.07.2018, 21:20
-

Punpun
16.07.2018, 21:21
Aber es wäre doch auch konfliktfrei gewesen, wenn er 1 gesagt hätte, was ja nun scheinbar der Wahrheit entspricht.... wir hatten diesbezüglich bereits geschrieben, als wir noch kein Paar waren. Es geht dabei auch „nur“ um Sexpartner - feste Partnerin bin ich seine erste...

Tja, entweder total Unglaubwürdig (je nachdem wie alt er zu dem Zeitpunkt war ohne oder mit wenig Sexpartner ), für manche Frauen auch ein No Go (Muss Ihn noch anlernen wenn es zu wenig bis keine Vorgängerinnen gab ) oder er hat schon damals gesehen wie Eifersüchtig Du ticken kannst und hat so eine Art solides Mittelding gewählt, zwischen glaubwürdig und nicht zu viel um deine Eifersucht und Nachfragen und Erklärungen abgeben damals nicht überzustrapazieren .
Oder er hat schlichtweg gelogen, warum und weshalb auch immer und aus dieser Nummer kommt er nun nicht mehr ohne Schaden aus dieser anfangs kleinen taktischen Flunkerei nicht mehr heraus. Aber die Wahrheit weiß nur er alleine...
Manchmal tun Menschen irrationales aus Bequemlichkeit oder um sich interessant zu machen , anzugeben, Feigheit, taktischen Gründen oder eben um zu gefallen

Punpun
16.07.2018, 21:21
doppelt

Marta-Agata
16.07.2018, 21:22
Ich kann dich verstehen - denn Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit ist grundlegend für eine Beziehung.
Ein Scheidungsgrund ist das aber nun auch nicht gerade.

Die wichtigste Frage:
Ist er bei anderen Fragen auch unehrlich - um Dinge zu schönen?
Wenn ja, wäre bei mir Eheberatung fällig - mit Unehrlichkeit kann ich gar nicht.

Inaktiver User
16.07.2018, 21:22
@TT333
Aber wieso erhöht man da die Anzahl der Sexualpartnerinnen?! Erst recht weil ich noch so jung war....
Definiere Sex!

Ist Küssen Sex?
Ist ein Blowjob Sex?
Fingern?
Oder nur rein/raus?

Hol mal tief Luft, entspann dich und überleg mal, ob dein Problem nicht viel weniger seine Zahl sein könnte, sondern, dass du dich irgendwie unterlegen fühlen könntest? Nachholbedarf?

Ist euer Sex gut? Macht es dir Spaß? Wärst du neugierig, wie es mit einem anderen wäre?

chaos99
16.07.2018, 21:22
24 - 9 = 15.

Du wirfst einem damals 21 jährigen vor, Dich von Anfang an belogen zu haben.

In seinem damaligen Alter fast normal, mit Frauen Erfahrungen zu sammeln.
Das Du mit 15 noch nicht so weit warst, kann ich nachvollziehen.

Er hat halt Lebenserfahrung mehr gemacht als Du.
6 Jahre.

Ivonne2017
16.07.2018, 21:22
@TT333
Aber wieso erhöht man da die Anzahl der Sexualpartnerinnen?! Erst recht weil ich noch so jung war....

Um anzugeben?

Marta-Agata
16.07.2018, 21:24
Das mit der Ehrlichkeit ist so eine Sache. Ich bin z.B. der Meinung, dass meinen Partner nicht alles, was ich mal gemacht habe, was angeht und ich ihm nicht jede Art von Frage beantworten muss.
Eine Frage nicht zu beantworten oder dem Partner ins Gesicht zu lügen, sind aber zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe!

Inaktiver User
16.07.2018, 21:24
-

vloubout
16.07.2018, 21:25
Ich bin relativ eifersüchtig - versuche das im Griff zu haben (was mir eigentlich auch immer besser gelingt). Da es letztes Wochenende bei einem Trinkspiel in größerer Runde darum ging, hat er gesagt mit wie vielen Frauen er angeblich Sex hatte - und da das nicht mit dem übereinstimmt, was er mir sagte, fragte ich nach. Ich finde Ehrlichkeit ist unendlich wichtig in einer Beziehung. Es ging dabei auch wirklich „nur“ um Sexparter - keine Beziehungen. Aber wie gesagt: sonst sagte er zu mir immer 3 oder 4, dort sagte er 5 und mir sagte er jetzt, dass er vor mir nur mit einer Sex hatte...

Kann es dann einfach sein, dass er der Meinung war, dass es die anderen Leute dort nichts angeht? Weil du schreibst, in "größerer Runde".

Und vielleicht schämt er sich auch, dass er erst eine Partnerin hatte und denkt, eifersüchtig wie du bist, hättest du das niemals geglaubt.

Was das "alles wissen" betrifft: ich klammere da bestimmte Bereiche und Fragen schon aus. Natürlich gibt es elementare Grundpfeiler in einer Beziehung, wo Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit wichtig ist. Aber wenn ich morgens aus dem Bad komme und mein Partner mich ohne Grund fragt, wie groß, fest und farbig meine Verdauung war, da sag ich dann schon "das geht dich nun wirklich nichts an".

Marta-Agata
16.07.2018, 21:25
Um anzugeben?
ja vielleicht - aber das ist in einer Partnerschaft doch ein NoGo.

Inaktiver User
16.07.2018, 21:26
-

Inaktiver User
16.07.2018, 21:29
-

Punpun
16.07.2018, 21:31
Vielleicht hat er auch erste Sexerfahrungen gehabt und weiß nicht wie er das nun heute richtig werten, zählen oder gar beichten und erklären soll ?
(Prostituierte, Bi-Erfahrung, Swinger, Gangbang, ONS, Pornoakteur , Telefonsex, Gruppensex usw.)

Bei einem Trinkspiel in großer Runde wäre ich dabei sowieso vorsichtig in meinen Aussagen

Marta-Agata
16.07.2018, 21:31
Ich denke (oder hoffe) nicht, dass er auch bei anderen Fragen unehrlich ist. Er sagt sonst immer, dass ihm auch Ehrlichkeit sehr wichtig ist.
Wenn du keine Hinweise darauf hast, dass er auch bei anderen Punkten unehrlich ist - und diese Frage auch nicht als Zeichen dafür siehst, dass er vom Charakter her unehrlich ist (und eben die Dinge schönt, wie er meint, dass es zu seinen Gunsten ist) - dann stimme (sogar) ich mit den anderen ein, dass das doch nicht wichtig ist.
Wenn er jetzt 2 gesagt hätte es uns wären tatsächlich 50, oder wenn er 0 gesagt hätte, was nicht zutrifft, fände ich das schlimmer - aber 3 statt 1 ist irgendwie kein grundsätzlicher Unterschied und er hat sich halt nicht getraut zuzugeben, dass er so wenig Erfahrung hat. Das ist schwach - aber nun auch kein Weltuntergang.

Inaktiver User
16.07.2018, 21:31
-

Inaktiver User
16.07.2018, 21:34
-

vloubout
16.07.2018, 21:36
Hattet ihr dieses Thema denn schon vor dem Trinkspiel? Und wenn ja, war das im gegenseitigen Einverständnis?

Du sagst selber von dir, du bist eifersüchtig. Belastet das eure Beziehung spürbar in irgendeiner Form? Bist du misstrauisch, wenn er telefoniert oder wie äußert sich deine Eifersucht?

Passt es sonst zwischen euch? Oder läuft irgendwas anderes nicht rund?

Inaktiver User
16.07.2018, 21:37
-

Inaktiver User
16.07.2018, 21:38
Mein Gott, wie schon geschrieben, du machst aus ner Mücke einen riesengrossen Elefanten. Er war 21 und hatte offensichtlich weniger Erfahrung als du mit 15 (was ich schon an sich eine - nun - bemerkenswerte Tatsache finde). Wahrscheinlich fand er sich damals unzulänglich, er war 21 und halt noch nicht ganz erwachsen. Wie du momentan auch noch nicht, sonst würdest du wegen dieser Sache nicht so ein Theater veranstalten, sondern ihn einfach noch mehr lieb haben, weil er nicht perfekt ist.

Inaktiver User
16.07.2018, 21:38
-

skirbifax
16.07.2018, 21:43
Er hatte ja aber noch weniger Sexualpartner als damals behauptet. Ich würde ihm nicht vorwerfen Erfahrungen gemacht zu haben - die hatte ich vor ihm ja auch gemacht. Nur die Lüge stört mich.

Sie, die Lüge, ist aber nun nicht mehr zu ändern. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, weshalb dich das nach 9 Jahren so umtreibt, dass du hier einen Strang eröffnest. Ist es nicht vielmehr wichtig, dass du seit 9 Jahren einen Mann an deiner Seite hast, mit dem du glücklich bist?

Dazu kommt, dass ihr beide damals sehr jung wart. Da sagt und tut man schon mal Dinge, von denen man dann im erwachsenen Alter selbstkritisch von sich sagt "da habe ich mich nicht mit Ruhm bekleckert". Aber auch das ist dann nicht mehr zu ändern. Was bringt das Wühlen und Bohren in der Vergangenheit?

vloubout
16.07.2018, 21:44
Was mir noch aufgefallen ist: dieses dezidierte Aufteilen in "feste Partner" und "Sexpartner" und bei Sexpartner sogar noch die Gruppierung "Sex ist nur XYZ, alles andere zählt nicht als richtiger Sex".

Warum ist dir das so wichtig? Und könnte es sein, dass dein Partner einfach keine Lust mehr auf diese Fragen hatte? Das meine ich ernst.

Inaktiver User
16.07.2018, 21:44
-

Marta-Agata
16.07.2018, 21:45
Aber ist eine Lüge an dieser Stelle wirklich notwendig? Insbesondere diese so lange aufrecht zu erhalten?
Diese Frage ich doch irrelevant.
Natürlich war die Lüge nicht notwendig - und ein Fehler dazu.

Die Frage ist doch, ob das jetzt wichtig ist, ob das verzeihlich ist.

skirbifax
16.07.2018, 21:46
Ich finde in einer Beziehung sollte man sich alles sagen können

Du hast selbst von dir gesagt, dass du zu starker Eifersucht neigst. Hier solltest du dir vielleicht an die eigene Nase fassen. Manchmal biegt man sich die Wahrheit auch zurecht, um unangenehmen oder vermeintlich unangenehmen Situationen aus dem Weg zu gehen. Und wie bereits gesagt, für einen jungen Menschen ist diese Haltung keinesfalls ungewöhnlich.

Punpun
16.07.2018, 21:46
Was mir noch aufgefallen ist: dieses dezidierte Aufteilen in "feste Partner" und "Sexpartner" und bei Sexpartner sogar noch die Gruppierung "Sex ist nur XYZ, alles andere zählt nicht als richtiger Sex".

Warum ist dir das so wichtig? Und könnte es sein, dass dein Partner einfach keine Lust mehr auf diese Fragen hatte? Das meine ich ernst.

Also so wie einst bei Bill Clinton und Monika Lewinsky ?
Alles eine Auslegungssache und Interpretation

Inaktiver User
16.07.2018, 21:47
-

Marta-Agata
16.07.2018, 21:47
Mit ihr wollte er sich ein Herz-Tattoo stechen und wollte dabei meine Bitte dies nicht zu tun übergehen. Seitdem bin ich was sie angeht immer schnell wieder eifersüchtig und es stört mich, wenn er sich ständig mit ihr trifft und ständig schreibt. (Er hat teilweise sie mehr gesehen als mich)
Wann wollte er sich mit ihr ein Herz-Tattoo stechen? Im letzten Jahr oder in grauer Vorzeit?
Und wann war die Phase, dass er sie mehr gesehen hat als dich?

vloubout
16.07.2018, 21:48
Dann liegt bei euch aber weit mehr im Argen als die Tatsache, ob es nun 3 oder 5 vorherige Partner waren.

Inaktiver User
16.07.2018, 22:24
-

Ivonne2017
16.07.2018, 22:33
Alles Anfang des Jahres - zu der Zeit war ihr Mann am Überlegen sich scheiden zu lassen. Mein Mann und ich haben geholfen die Beziehung (soweit möglich) zu kitten... später erfuhren wir, dass die Freundin das zusammen mit einer anderen Freundin meinem Mann zum 30. schenken wollten (bzw einen Termin hatten sie schon gemacht, wurde aber nicht wahrgenommen, weil ich das unter aller Sau fand)

:ooooh: was genau sollte da drinstehen? Nur Herz oder deine Initialen? :wie?:

Inaktiver User
16.07.2018, 22:36
-

Tiggi75
16.07.2018, 23:27
Erstaunlich, wie der junge Mann hier in Schutz genommen wird. Er hat mehrfach gelogen. Wie zu Anfang geschrieben wurde- jetzt kann man ihm eigentlich bzgl der ehemaligen gar nichts mehr glauben.
Wer aus nichtigem Anlass (wie hier ja begründet wurde) lügt, der tut dies schon gewohnheitsmäßig.
Die Geschichte mit den Herzen finde ich äußerst suspekt.

Flau
16.07.2018, 23:31
Also, fuer die urspruengliche und sogar die fortgesetzte Luege wuerde mir spontan auch ein Haufen der hier genannten Erklaerungen einfallen. In verschiedenen Graden an Bloedsinnigkeit, aber im Grunde relativ harmlos. Wobei ich Deine Konsternierung voellig normal und auch voellig berechtigt finde.
Will sagen: Das an sich faende ich hochgradig bescheuert, wuerde aber nicht notwendig die Beziehung infrage stellen.

Aber sagt mal, bin ich die Einzige, bei der hier alle Alarmglocken klingeln?

[...] bis er (Zitat) seinen „letzten Trumph“ ausspielte [...]
meinte er, er könne das irgendwann in einem Streit als Trumph ausspielen, weil [...]
:ooooh: Aehm, was ist denn das bitte fuer eine Einstellung in einer Liebesbeziehung, dass man sich einen "Trumpf" fuer den Streitfall aufhebt?! Ich kenne sowas aus amerikanischen Sitcoms, aber im echten Leben finde ich das extrem lieblos gedacht. Bei einem Streit geht es - in meiner Welt - normalerweise darum, dass die Kommunikation aufgrund irgendwelcher eskalierenden Gefuehle momentan aus den Gleisen springt. Wenn ich vorher und nachher (wieder) vernuenftig denken kann, wuensche ich mir natuerlich eine konstruktive Kommunikation mit meinem Partner. Bzw., ich dachte dieser Wunsch sei natuerlich. Wie muss man denn drauf sein, um die weitere Eskalation noch von langer Hand zu planen? :knatsch:


Und ehe jetzt irgendwer mit der superschlimmen Eifersucht der TE argumentiert: Solche Stories lassen mich schon wieder daran zweifeln, ob sie wirklich eine so irrational-eifersuechtige Furie ist: :pfeifend:

Sie wollten sich alle drei (bzw anfangs dachten mein Mann und ich nur er und die eine Freundin) ein Herz jeweils als „Freundschaftstattoo“ stechen lassen....
Ja klar, kann man machen, aber ich finde es jetzt nicht so wirklich komplett abseitig, das als Partner(in) einen Tacken zuviel zu finden. Jedenfalls nicht so abseitig, dass es deswegen "Riesenzoff" geben muesste.


Gruwehewer, es stimmt, ihr seid extrem jung zusammengekommen und womoeglich haben sich bei Euch sehr unreife Kommunikationsmuster erhalten, kann das sein? Dass Ihr sozusagen immer noch wie 15-20-Jaehrige streitet, mit teils sehr kindischen Motiven, z.B. "die Oberhand behalten" (deswegen sein "Trumpf") und "seinen Willen durchsetzen", statt mit dem Ziel: "Einander verstehen". Ist das moeglich?

Falls da etwas dran ist, werdet ihr ausserhalb einer Streitsituation mal ein Grundsatzgespraech fuehren muessen.

vloubout
16.07.2018, 23:39
Ich muss zugeben, dass ich das mit dem Trumpf zwar gelesen, aber völlig falsch verstanden habe. Ich habe das auf das Trinkspiel bezogen, dass das dazu gehört, so wie es beim Skat einen Trumpf gibt.

Und als die TE allgemein von ihrer Eifersucht sprach, habe ich ja gefragt, wie sich das äußert. Und die Sache mit dem Herz-Tattoo, da finde ich die Eifersucht nicht unbegründet. Da hätte ich auch Bauchgrummeln. Vor allem eine Tätowierung ist ja wirklich auf lange angelegt und nicht wie ein Buch oder eine Vase, was man eventuell entsorgen kann.

@ Flau
Insgesamt volle Zustimmung zu deinem Beitrag. :allesok:

Flau
16.07.2018, 23:43
Ich muss zugeben, dass ich das mit dem Trumpf zwar gelesen, aber völlig falsch verstanden habe. Ich habe das auf das Trinkspiel bezogen, dass das dazu gehört, so wie es beim Skat einen Trumpf gibt.
:erleuchtung: Stimmt, vom ersten Satz her haette das hinkommen koennen, aber im Zusammenhang finde ich das schon eindeutig, die TE moege mich aber bitte korrigieren wenn Deine - also vloubouts - Interpretation doch stimmt.



IUnd als die TE allgemein von ihrer Eifersucht sprach, habe ich ja gefragt, wie sich das äußert.
Dich habe ich damit auch nicht gemeint, noch einen anderen der bisherigen Beitraege. Ich nahm, zugegebenermassen etwas unwirrsch, eine von mir angenommene Replik vorweg. Da projeziere ich aber Jahre an Forenleserei. :smirksmile:
Ich hab meinen obigen Beitrag mal ein wenig gemaessigt. :peinlich:

schafwolle
17.07.2018, 06:08
ich bin der Ansicht, dass mein Partner alles über mich wissen darf und ich im Umkehrschluss auch alles über ihn...

Na ja, "alles" ist relativ.

Wirklich wichtige Dinge sollten offengelegt werden, aber auch in
einer Beziehung hat jeder das Recht auf seine Privatsphäre und auf
seine intimen Geheimnisse. Das ist zumindest meine Ansicht.

Aber darüber zu diskutieren ist eher sinnlos, da die Auffassungen
zu diesem Thema individuell verschieden sind.

Eines ist jedoch sicher:
ständiges Bohren in der Vergangenheit des Partners ist einer Beziehung
nicht zuträglich.

Dein Freund hat Dir ja keine kriminellen Machenschaften verschwiegen.




... es stört mich, wenn er sich ständig mit ihr trifft und ständig schreibt.

Was vermutest Du hinter diesen ständigen Treffen und dem Schreiben?
Und was heißt "ständig"?

jaws
17.07.2018, 07:13
Aber bei der Auflistung hätte jemand, den ich kenne, gefehlt - also stocherte ich weiter nach bis er (Zitat) seinen „letzten Trumpf“ ausspielte und sagte, es wäre vor mir nur eine Frau gewesen.

Als er „merkte“, dass ich das nicht so sehe meinte er, er könne das irgendwann in einem Streit als Trumpf ausspielen, weil er ja nicht so „viele Frauen“ hatte.

Ihr seid einfach viel zu früh zusammen gekommen und habt auch viel zu früh geheiratet.

Beide habt ihr wenig sexuelle Erfahrungen gesammelt, und in eurem Umgang miteinander (Trumpf ausspielender Schwachsinn) seid ihr offenbar ohne Entwicklung geblieben, und befindet euch immer noch auf dem Stand einer "pubertären" Beziehung.

Durch seine "Lüge" steht ihr jetzt an einem Punkt, der möglicherweise eine Trennung einleitet, aber nicht weil diese Lüge im Raum steht, sondern weil euer Umgang miteinander schon fragwürdig ist.

Vielleicht habt ihr auch beide das Gefühl bisher zu wenig Erfahrungen gesammelt zu haben, und möchtet da noch etwas nachholen. Unabhängig davon rettet ihr eure Ehe nur, wenn ihr erwachsener miteinander umgeht, und eure Ehe auf eine neue verändertes Basis stellt.

Und solange Du deine Eifersuchtsproblematik immer wieder zum Thema machst, wird sich eure Ehe nicht verbessern, sondern nur weiteren Schaden nehmen.

lg jaws

Carcasonne
17.07.2018, 08:06
@jaws
:blume:
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

unbeleidigteLeberwur
17.07.2018, 08:46
Wer keine anderen Probleme hat, der macht sich welche.
Ich weiss bis heute noch nicht, wie viele Sexpartner meine Frau vor mir hatte und kann trotzdem gut schlafen.

Kleinfeld
17.07.2018, 08:48
Wer keine anderen Probleme hat, der macht sich welche.
Ich weiss bis heute noch nicht, wie viele Sexpartner meine Frau vor mir hatte und kann trotzdem gut schlafen.

Vielleicht genau deshalb?:freches grinsen:

Mich interessiert es einfach nicht.

red_gillian
17.07.2018, 09:02
Ich glaube, es geht nicht so sehr um die Sexpartner als um die Lüge, i.S.v. "Wenn er mich hier belogen hat, belügt er mich vielleicht auch in anderen (wichtigeren) Dingen?". Hier kommt mMn auch das Tattoo ins Spiel - ich fände so ein Herztattoo als Motiv für eine Freundschaft auch eher unglücklich gewählt und die ganze Aktion ein bisschen kindlich, kann aber nachvollziehen, wie der Wunsch dazu entstanden ist.
Insbesondere, weil es ja um 3 Personen geht, die sich das stechen lassen wollten, nicht nur 2 - bei nur 2 Beteiligten, noch dazu unterschiedlichen Geschlechts, fände ich die Motivwahl schon sehr unglücklich.
Immer vorausgesetzt, die Beteiligten geben die Gründe für das Tattoo wahrheitsgemäß an - und da sind wir wieder bei der Sexpartner-Lüge.
Wenn jemand ohnehin zur Eifersucht neigt, dann wirft sowas natürlich weitergehende Fragen und Unsicherheiten auf und genau darum geht es mMn.
Ich denke, die TE muss sich klar darüber werden, welchen Schaden ihr Vertrauen in den Partner hier erlitten hat.

Ich persönlich denke, dass die Zeit und ein vertrauensvoller Umgang miteinander die Sache wieder in der Versenkung verschwinden lassen wird, aber ich bin weder die TE noch neige ich persönlich großartig zu Eifersucht.

Inaktiver User
17.07.2018, 09:47
-

Kleinfeld
17.07.2018, 09:52
Und beim Tattoo ging ich lange davon aus, es solle nur zwischen ihm und der Frau sein, in die er mal verknallt war. Das empfinde ich dann einfach als NoGo.
Ich hätte ihn bei diesem irrsinnigen Ansinnen zum Teufel gejagt.
Sorry, ein gemeinsames Tattoo mit der Ex? :gegen die wand:

Opelius
17.07.2018, 09:53
Liebe Gruwehewer ,

ich bin weit länger verheiratet als Du. Aus der Vergangenheit meiner Frau weiß ich einiges und sie weiß ebenfalls einiges von mir. Wir sind aber beide der Auffassung, dass wir zwar Bett und Tisch teilen, aber nicht unsere Vergangenheit. Die gehört dahin, wo sie hingehört - in die Vergangenheit.

schafwolle
17.07.2018, 10:03
- nur gerade überschattet die Tatsache, dass er mich seit Beziehungsbeginn anlog mein Glück.

Das eigentliche Problem ist es, dass Du es als Lüge einstufst,
anstatt es dort zu lassen, wo es besser aufgehoben ist - nämlich
bei den intimen Details seiner Vergangenheit, die Dich im Grunde
nichts angehen.

Ivonne2017
17.07.2018, 10:12
Wir sind ebenfalls schon sehr lange verheiratet. Sollte mir mein Mann jemals von früheren Partnerinnen erzählt haben, so hab ich das wieder vergessen! Höchstens insofern: "Da war mal was..." Wievele das waren interessiert mich nicht. Umgekehrt ist es genauso.

Hätte er vor mir, da auch schon gut über 20 beim Kennenlernen, keine Partnerin gehabt, wäre er für mich ein uninteressanter Tropf gewesen .

wildwusel
17.07.2018, 11:07
Was sagt ihr dazu?

Warum ist euch das so wichtig? Fühlt ihr euch in Konkurrenz mit der Vergangenheit des anderen? Glaubt ihr, füreinander Trostpreise zu sein, weil die Coolen den jeweils anderen sitzen gelassen haben?

Wenn nicht gerade STDs involviert sind, ist das "Vorleben" für den aktuellen Partner nur von eingschränktem Interesse, und man muß schon ein bißchen "altes Ehepaar" sein, ehe man wirklich neutral und entspannt über das "vorher" palavern kann.

Wenn jemand, dem man nicht sagen will "geht dich nichts an" nach etwas fragt, was ihn nichts angeht, erzählt man halt irgendwas, was der spanischen Inquisition einen Riegel vorschiebt ohne den Hausfrieden zu gefährden. Normalerweise reicht das. Bei euch nicht, weil ihr (du?) dich da in eine sinn- und fruchtlose ungewinnbare Konkurrenzsituation mit der Vergangenheit gebracht hast, die dazu einlädt, sie gegen dich zu verwenden, und dan nnoch Anlässe bietest, sie gegen dich zu verwenden.

Entweder du vertraust deinem Mann. Dann laß es gut sein.
Oder nicht. Dann überlege dir, ob das die Art von Beziehung oder Ehe ist, die du willst, und kümmere dich um das, was du tun kannst, anstatt Schattengefechte über Vergangenes (was dich nicht viel angeht) zu führen.


@vloubout ich bin der Ansicht, dass mein Partner alles über mich wissen darf und ich im Umkehrschluss auch alles über ihn. Und er sagte mal, er sehe das genauso....

Das ist aber eine sehr, hm, grenzverletzende Einstellung.

Damit nehmt ihr einander jedes Recht zu sagen, "das ist privat, darüber möchte ich nicht reden, das sind anderer Leuts Geheimnisse, ich möchte nicht tratschen, das geht dich nichts an."

Und dann wird eben stattdessen irgendwas erzählt, was den Hausfrieden nicht gefährdet.

wildwusel
17.07.2018, 11:50
Aber sagt mal, bin ich die Einzige, bei der hier alle Alarmglocken klingeln?

Hm, ich denk mir, wenn Leute auf 180 sind, gehen sie gezielt auf die Schwachstellen, und es kommt das raus, was sonst von Verstand, Repekt und Selbsterhaltungtrieb unter den Teppich gekehrt wird.

Und das ist, zumal in der Beziehung, ein Drei-zum-Preis-von-Einem: Sie trägt ein großes Schild mit sich rum, "hier treten, da tut's weh", läßt das Thema aber auch nicht in Ruhe, er ist vermutlich wegen der unterschiedlichen Historie und Geschlechterrollen an dem Punkt wund, *und* es ist grob ungehörig und damit wie ein besonders derbes Schimpfwort geeignet, die Sprache der gefühlten Ausnahmesituation anzupassen.

Wenn er öfters so auf 180 ist, daß er dermaßen um sich schlägt, fände ich das auch ein Alarmsignal.

Horus
17.07.2018, 11:55
nur gerade überschattet die Tatsache, dass er mich seit Beziehungsbeginn anlog mein Glück.

Dann ist es aber nicht sehr weit her mit eurem Glück, wenn so ein Fliegenschiss reicht, um das Glück zu überschatten.

Aaaalso:

Dein Typ hat dir zu Beginn der Beziehung mal was vorgeflunkert bezüglich Sexualpartner. Hat sich dabei nicht überlegt, was "Sex" denn genau ist (je nach Definition fällt die Anzahl unterschiedlich aus), wollte dir gegenüber als toller Hecht dastehen, der Erfahrung mit Frauen hat, und dir damit bedeuten, dass er weiss, wie man eine Frau befriedigt (ok, hat er alles nicht so gesagt, bin aber ziemlich sicher, dass das in seinem Kopf vorging). Also saugt er sich eine Zahl aus den Fingern, die einigermassen bei der Wahrheit ist, seinem Ego schmeichelt aber doch nicht allzu übertrieben ist.
Und vergisst den Mist danach garantiert schnell wieder.

Vielleicht kocht das Thema in den Jahren danach wieder auf, vermutlich hochgekocht von dir, er bleibt bei der ursprünglichen Zahl, weil es halt die ist, die er genannt hat und er das sowieso nicht mehr so genau weiss und es zudem überhaupt nicht wichtig ist.

Dann, Jahre später, kommt ein doofes Trinkspiel, bei dem alle sicher schon angeheitert sind, und er muss wieder mit einer Zahl herausrücken. Nimmt man halt die, die an die man sich noch vage erinnert, sie schon mal genannt zu haben, fügt dich hinzu, überlegt sich erneut nicht, was man denn genau unter "Sex" versteht, setzt noch eine Nummer drauf, weil man(n) im Kreis seiner Freunde ja gerne etwas angibt und ausserdem, wie gesagt, angeschickert ist.
Was jemand im Rahmen eines Trinkspiels erzählt, sollte man NIE für die Wahrheit nehmen.

Und aus so was machst du ein Drama, das "dein Glück völlig überschattet"?

Menschliche Schwäche, nicht viel überlegt, völlig unwichtiges Thema ... DAS ist der Nährboden, auf dem solche "Lügen" entstehen. Und nicht Bösartigkeit oder Missachtung der Partnerin.
"Lügen" deshalb in Anführungszeichen, weil ich persönlich Aussagen, die vor diesem Hintergrund, aus solchen Motiven und in solchen Szenarien gemacht werden, nicht den Status einer Lüge gebe, das ist viel zu hoch gehängt. Sondern den Status "dummes spätpubertäres Geschwätz". Schwamm drüber und nicht wichtig nehmen.




ABER: die Sache mit dem Tattoo fällt in eine andere Kategorie. Die würde ich als höchst problematisch bewerten und ernsthaft klären wollen.
Das Drama, das du wegen der Sexualpartneranzahl machst, wäre bei der Tattoo-Sache viel eher angebracht, finde ich.

Inaktiver User
17.07.2018, 12:30
-

morcheeba-1966
17.07.2018, 12:52
Deine Befindlichkeiten in Bezug auf die "Lüge" kann ich nicht nachvollziehen, ebenso wenig, warum du dich darauf fokussierst, obwohl ihr ein aus meiner Sicht ganz anderes Thema miteinander habt - das sind nicht die Frauen, die Vergangenheit sind, sondern die, die aktuell sind oder aktuell werden könnten.

_Beate_
17.07.2018, 12:54
während er nicht möchte, dass jemand aus unserem Freundes- und Bekanntenkreis weiß, dass er „nur“ eine andere außer mich hatte und es ihm selbst auch unangenehm ist darüber mit mir zu reden

Ach Gott, dann ist es doch kein Wunder, dass er schummelte. Offensichtlich wollte er erfahrener rüber kommen, als er es war. Es ist ihm offensichtlich ja heute noch unangenehm.

LaiLai
17.07.2018, 13:21
Ich verstehe nicht recht, warum dies so wichtig ist, wie viele es nun genau waren.
Aber im Grunde geht es ja um etwas anders.
Da solltest Du, wie ich finde, aber genug Empathie haben und ihn gut genug kennen, um einschätzen zu können, wo die Gründe dafür liegen.
Wenn es ihm wirklich unangenehm ist, aus welchen Gründen auch immer, ist das dann nicht eher ein Ansatzpunkt, um eure Beziehung zu vertiefen?
Da kannst ihn dann doch abholen und darauf eingehen. Du siehst das zu negativ. Zumindest aus meiner Sicht.

Veranoazul
17.07.2018, 13:38
Wer keine Probleme hat muss ich künstlich welche herbei reden! Ich freue mich für Dich dass Dein Leben so gut ist, dass Du ein Problem machen kannst wo keines ist! Sei froh!

Ivonne2017
17.07.2018, 13:47
Ich verstehe das Ganze sowieso nicht.
Weshalb redet man da drüber, noch dazu mit Wildfremden? Was hat das damit zu tun, ob einer der Anwesenden "Geschlechtspartner" dabei hatte?

Flau
17.07.2018, 13:58
@Ivonne, es ging doch um ein Trinkspiel, deswegen war es Thema.
Einer der anderen Anwesenden hat offensichtlich auch - im Rahmen des Spiels - angegeben, "nur" einen weiteren Partner gehabt zu haben. Die TE kann daher nicht nachvollziehen, dass ihrem Partner seine "geringe Erfahrung" in dieser Runde so peinlich war, wo jetzt auch nicht jeder der Anwesenden durch 12 Betten gehuepft war.


Ich bin in anderer Hinsicht verwirrt: Gruwehewer, Du hast nun ganz klar gestellt, dass du ansonsten mit eurem Kommunikationsverhalten in der Partnerschaft zufrieden bist aber dich die Luege hinsichtlich seiner Sexualpartner massiv stoert. Das ist dein Empfinden und das kann Dir niemand absprechen, nur: was erhoffst Du Dir von der Diskussion hier? Einfach Klarheit ueber Deine eigenen Gefuehle?

Vielleicht habe ich es ueberlesen, aber was meinst Du denn zu den zahlreichen Theorien hier, dass es sich um die gruenschnaebelige Angeberei eines 21-jaehrigen (!) handelt, aus der er auch in reiferen Jahren nie mehr herausgefunden hat? Das ist ja die gaengige Aussenansicht. Wenn Du dem absolut nichts abgewinnen kannst, ist das ja in Ordnung, Du kennst Deinen Mann besser als wir (also: ueberhaupt). Aber Deine Eingangsfrage war ja: "Was haltet Ihr davon?", und die wurde nun praktisch beantwortet.

Und darf ich noch fragen, ob Du selber diese "Trumpf"-Geschichte gar so harmlos findest? Mich stoert es massiv, den Partner "uebertrumpfen" zu wollen, und zwar nicht in der Hitze des Moments, sondern so grundsaetzlich, dass man dafuer "vorsorgt". Aber gut, ich bin ja nicht du. :smile:

Hm, ich denk mir, wenn Leute auf 180 sind, gehen sie gezielt auf die Schwachstellen, und es kommt das raus, was sonst von Verstand, Repekt und Selbsterhaltungtrieb unter den Teppich gekehrt wird.[...]

Wenn er öfters so auf 180 ist, daß er dermaßen um sich schlägt, fände ich das auch ein Alarmsignal.
Sorry, wusel, den Beitrag hatte ich uebersehen. Ja, stimmt, es koennte sein, dass diese "Trumpf"-Geschichte gar nicht der ausgekluegelte Plan war, als den er es praesentierte, sondern selbst nur eine Attacke in der Hitze des Gefechts.
Dann koennte ich auch nachvollziehen, dass es die TE nicht so juckt. Mich triggert sowas eben. Aber wie gesagt, das bin ich.

Ferdinand_der_Stier
17.07.2018, 14:04
Hätte er vor mir, da auch schon gut über 20 beim Kennenlernen, keine Partnerin gehabt, wäre er für mich ein uninteressanter Tropf gewesen .Und ich kenne eine sehr liebenswerte Frau, die beim ersten Mal "schon gut über 20" war und deswegen nicht weniger liebenswert ist, schon gar kein weiblicher "Tropf".

Manchmal passt es eben nicht früher, und ich finde das sympathischer als das erste Mal bis zu einem bestimmten Alter irgendwie hinter sich zu bringen, weil man sonst uncool oder gar ein "uninteressanter Tropf" wäre.

Kein Wunder, wenn da manche zur Notlüge greifen.

Ivonne2017
17.07.2018, 14:36
Und ich kenne eine sehr liebenswerte Frau, die beim ersten Mal "schon gut über 20" war und deswegen nicht weniger liebenswert ist, schon gar kein weiblicher "Tropf".

Manchmal passt es eben nicht früher, und ich finde das sympathischer als das erste Mal bis zu einem bestimmten Alter irgendwie hinter sich zu bringen, weil man sonst uncool oder gar ein "uninteressanter Tropf" wäre.

Kein Wunder, wenn da manche zur Notlüge greifen.


Oh Gott, nein, das wollte ich damit nicht zum Ausdruck bringen.
Jeder hat etwas anderes im Hinterkopf, wenn er hier schreibt.

Ich finde, es macht einen Mann durchaus attraktiv, wenn er schon Freundinnen hatte.
Um nicht missverstanden zu werden: Aus Typen wie George Clooney mach ich mir gar nichts, attraktiv für andere darf der Mann trotzdem gerne sein :cool:

Unendlichkeit
17.07.2018, 15:06
Ich hatte die letzten Jahre meine Eifersucht ganz gut im Griff - nur Anfang des Jahres kam sie aufgrund einer eigentlich engen Freundin nochmals auf, in die er mal verliebt war (was in seinen Augen heute wohl total bescheuert war). Mit ihr wollte er sich ein Herz-Tattoo stechen und wollte dabei meine Bitte dies nicht zu tun übergehen.)

:ooooh: Ok, damit hätte ich ein Problem. Erstens, dass sich mein Partner ein Herztattoo mit einer anderen Frau stechen lässt. Zweitens, dass mein Partner ein Freundschafts-Herztattoo hat :knatsch: sehr unsexy

Ich weiß gar nicht, mit wievielen Frauen mein Mann vor mir was "hatte" und es interessiert mich auch nicht. Was sollte mir diese Information auch bringen?

vloubout
17.07.2018, 15:18
Ich kann die Position der TE insoweit verstehen, dass sie sagt "wenn mich mein Partner zuerst fragt, wie viele Männer ich hatte, dann sollte er mir auf die Frage auch eine ehrliche Antwort geben". Das ist nachvollziehbar.

Das Thema als solches ist dann aber anscheinend völlig aus dem Ruder gelaufen.

Dazu kommt noch diese Tätowiergeschichte, die ich als solches als viel illoyaler sehe als die Frage, wie viele Partner es vor mir gab. Wenn sich ein Mann gemeinsam mit einer Frau, in die er mal verliebt war, später noch ein Herz (!) tätowieren lassen will, da wäre ich auch reichlich sauer. Da ist der Mann vielleicht körperlich treu, aber mehr auch nicht.

Und mittlerweile habe ich das Gefühl, dass das nicht die einzigen Baustellen sind bzw. nur Beispiele für grundsätzliche Problematiken.

wildwusel
17.07.2018, 16:47
Weshalb redet man da drüber, noch dazu mit Wildfremden?

Weil man mächtig angetüttert war und das für eine gute Idee hielt... :pfeifend:


Sorry, wusel, den Beitrag hatte ich uebersehen. Ja, stimmt, es koennte sein, dass diese "Trumpf"-Geschichte gar nicht der ausgekluegelte Plan war, als den er es praesentierte, sondern selbst nur eine Attacke in der Hitze des Gefechts.

Ausgeklügelte Pläne sind selten, Leute, die nach einem Fehltritt gucken wie die Katze, die in die Badewanne gefallen ist und sagen "Natürlich hatte ich das genau so vor! Alles Teil meines Plan, die Weltherrschaft an mich zu reißen!" sind häufig...

Ist bei Menschen aber nur selten charmant. :knatsch:

Flau
17.07.2018, 17:17
Ich kann die Position der TE insoweit verstehen, dass sie sagt "wenn mich mein Partner zuerst fragt, wie viele Männer ich hatte, dann sollte er mir auf die Frage auch eine ehrliche Antwort geben". Das ist nachvollziehbar.

Das Thema als solches ist dann aber anscheinend völlig aus dem Ruder gelaufen.

Dazu kommt noch diese Tätowiergeschichte, die ich als solches als viel illoyaler sehe als die Frage, wie viele Partner es vor mir gab.
Nach meinem jetzigen Kenntnisstand halte ich das fuer eine sehr treffende Zusammenfassung.
Ist die Frage, ob die TE das auch tut.




Ausgeklügelte Pläne sind selten, Leute, die nach einem Fehltritt gucken wie die Katze, die in die Badewanne gefallen ist und sagen "Natürlich hatte ich das genau so vor! Alles Teil meines Plan, die Weltherrschaft an mich zu reißen!" sind häufig...

Ist bei Menschen aber nur selten charmant. :knatsch:
Stimmt. Aber ich musste jetzt trotzdem kichern. :freches grinsen:

Ivonne2017
17.07.2018, 18:45
Weil man mächtig angetüttert war und das für eine gute Idee hielt... :pfeifend:



Ausgeklügelte Pläne sind selten, Leute, die nach einem Fehltritt gucken wie die Katze, die in die Badewanne gefallen ist und sagen "Natürlich hatte ich das genau so vor! Alles Teil meines Plan, die Weltherrschaft an mich zu reißen!" sind häufig...

Ist bei Menschen aber nur selten charmant. :knatsch:



Ich musste jetzt auch schmunzeln...was mir noch so in den Sinn kam.
Die TE ist wie selbst bemerkt ziemlich eifersüchtig.

Ich kann das gar nicht glauben, dass ihr Partner das ernst meinte.
Weder das mit dem "Trumph", noch die Herz-Tattoo Geschichte. Die am allerwenigsten.
Er wollte sie vielleicht nur aufziehen? Seine Ex-Freundin macht mit. :unterwerf:

Über Geschmack lässt sich streiten.
Möglicherweise verfügt er nur über einen etwas derben Humor...

chaos99
17.07.2018, 18:48
Möglicherweise verfügt er nur über einen etwas derben Humor...

Und das bemerkt sie dann erst nach 9 Jahren.

Da fragt man sich nicht mehr, wenn das so ist, was da falsch läuft.

Genauso wie die "Lügen", die so extrem im Vordergrund stehen....über Dinge, die 9 Jahre her sind.

Das liest sich nach grundsätzlicher Schieflage und Unzufriedenheit bei TE.
Angst, etwas verpasst zu haben?

Sandkasten-Freund geheiratet und keine Lebenserfahrung gesammelt....wie Andere in dem Alter sie schon haben.

Ivonne2017
17.07.2018, 19:21
Und das bemerkt sie dann erst nach 9 Jahren.

Da fragt man sich nicht mehr, wenn das so ist, was da falsch läuft.

Genauso wie die "Lügen", die so extrem im Vordergrund stehen....über Dinge, die 9 Jahre her sind.

Das liest sich nach grundsätzlicher Schieflage und Unzufriedenheit bei TE.
Angst, etwas verpasst zu haben?

Sandkasten-Freund geheiratet und keine Lebenserfahrung gesammelt....wie Andere in dem Alter sie schon haben.

Ja, das denke ich auch. Angst, etwas verpasst zu haben wird dazukommen wie du schreibst. Eine Mischung aus allem.

Zu der Frage: Warum erst nach 9 Jahren?
Unzufriedenheit stellt sich - oh Wunder - erst mit der Zeit ein. Derber Humor als Antwort vom Partner wächst im selben Maße..

Fragt sich, wo der Schwerpunkt liegt.

LaiLai
17.07.2018, 21:07
Ich kann die Position der TE insoweit verstehen, dass sie sagt "wenn mich mein Partner zuerst fragt, wie viele Männer ich hatte, dann sollte er mir auf die Frage auch eine ehrliche Antwort geben". Das ist nachvollziehbar.



Darum stelle ich solche Fragen erst gar nicht und antworte auch nicht drauf.
War auch ein Lernprozess, aber manche Menschen scheinen damit wirklich Probleme zu haben, aber auch des Bedürfnis, es wissen zu wollen.
Bei mir hat sich dieser Wunsch noch nie eingestellt und selbst wenn, würde ich dem nicht nachgehen. Es ist zu nichts gut, wie ich finde..


Dazu kommt noch diese Tätowiergeschichte, die ich als solches als viel illoyaler...

Die habe ich tatsächlich überlesen und das würde mich auch auf die Palme bringen, aber so richtig. Weil das zunächst mal etwas bleibendes ist und zweitens auch ein Zeichen für mich wäre, dass die Story emotional noch nicht abgehakt ist.
Oder ihn so beeindruckt hat, dass er scheinbar glaubt, es nach außen tragen zu müssen.
"Körperlich treu" trifft es gut.

Tiggi75
17.07.2018, 22:50
Seit wann gibt es nachvollziehbare oder entschuldbare (etwa wegen Grübschnäbeligkeit) Gründe für Lügen?! Und wer entscheidet das Dann?

wildwusel
17.07.2018, 23:41
Seit wann gibt es nachvollziehbare oder entschuldbare (etwa wegen Grübschnäbeligkeit) Gründe für Lügen?! Und wer entscheidet das Dann?

Wer noch nie Mist geredet hat, werfe den ersten Stein.

LaiLai
18.07.2018, 00:17
Seit wann gibt es nachvollziehbare oder entschuldbare (etwa wegen Grübschnäbeligkeit) Gründe für Lügen?! Und wer entscheidet das Dann?


Die Frage ist: Wer entscheidet wo eine Lüge anfängt. Also eine richtige Lüge, denn das ist ein großes Wort.
Die zweite Frage ist, wer über die Schwere entscheidet. Menschen lügen dauernd, täglich, ständig.
Sonst würde das Zusammenleben gar nicht so nett sein. Bist Du nur absolut ehrlich, zum Partner?

Ich bin immer noch der Ansicht, dass hier überdramatisiert wird. Zumindest was das angeht.
Das Tattoo ist viel schlimmer.

Flau
18.07.2018, 10:37
Wer noch nie Mist geredet hat, werfe den ersten Stein.
Das. Ich gebe aber zu, es kommt darauf an, wo man ethisch steht. Ich wuerde mal mutig behaupten, die meisten Menschen wenden einen Mix aus Gesinnungs- und Verantwortungsethik an, fragen sich also: "Was hat sich die Person bei der die Handlung gedacht?" und "Was hat die Person mit der Handlung angerichtet?"
Abgewogen wird das mit einem Schuss Pragmatik, also: "Was sind die praktischen Auswirkungen der Handlung?" Und dann kommt es immer noch auf die ganz persoenlichen Massstaebe an, inwiefern man bereit ist, Kompromisse zu machen, bzw. diesen Mix anzuwenden.

Wenn Du reine Verantwortungsethik etwa nach Kant zugrunde legst, hast Du Recht, @Tiggi75: Luege ist Luege. Und Luege ist falsch, bums aus. Wenn Du persoenlich z.B. den Tatbestand Luege besonders schlimm findest und hier nicht bereit bist, Kompromisse zu machen.

wildwusel und ich haben jedoch hier eher gesinnungethisch gedacht. Und dann macht es moralisch sehr wohl einen Unterschied, ob jemand mich gezielt und sozusagen kaltbluetig anluegt, oder ob jemand dumm daherredet. Ich bin in dem Fall dieser Gesinnungsethik eher zugeneigt, da einerseits die Pragmatik mir sagt, dass kein verheerender praktischer Schaden durch die Luege angerichtet wurde, und ich andererseits in einer Partnerschaft sowieso geneigt bin, wohlwollend und auch verzeihend zu denken. Und "dumm dahergeschwaetzt" kann ich meinem Partner verzeihen, wenn ich weiss, dass seine Gesinnung mir gegenueber grundsaetzlich wohlwollend ist. (Weswegen ich dann eine kaltbluetige Luege ausschliessen koennte.)


Also ja, das war jetzt die ganz lange Langfassung. :smirksmile: Aber wildwusel hat es auf den Punkt gebracht.

Horus
18.07.2018, 10:56
Gut geschrieben! :allesok:

In meinen Augen ist immer auch
- die Gesinnung / Absicht, und
- der Kontext, also die konkrete Situation
... zu berücksichtigen, wenn eine Handlung gewertet wird.

Daher auch meine frühere Aussage, dass eine Info, die im Rahmen eines Trinkspiels in die Rund egeworfen wird, für mich so gut wie Null Relevanz hat. Eben weil der Info-Geber vermutlich angeheitert war (was jemand unter Alkoholeinfluss sagt, dem messe ich generell 0,0 inhaltliche Relevanz bei*) und solche Runden ihre ganz eigene schräge Dynamik zu entwickeln pflegen.


*Also gerade das Gegenteil der Volksweis"heit", vonach Kinder und Narren die Wahrheit sagen. Der Spruch wäre treffender folgendermassen: "Kinder und Narren sagen, was sie in genau diesem Augenblick für die Wahrheit halten" (im Gegensatz zu nüchternen Erwachsenen, die je nach Situation auch mal entschliessen, NICHT zu sagen, was sie für die Wahrheit halten)

Inaktiver User
18.07.2018, 13:14
-

Flau
18.07.2018, 13:33
Insbesondere das mit der Tattoo-Geschichte meinten die leider sehr ernst. Die beiden Freundinnen (was sich ja später erst herausstellte, dass es sich nicht nur um eine sondern um zwei Damen handelte) hatten bereits Termine im Tattoo-Studio gemacht und wollten die Tattoos meinem Mann zum 30. Geburtstag schenken. Sie können mir glauben, dass es damals sehr eskaliert ist. Er hat zwar mit keiner der beiden Damen was, war aber mal in die eine "verknallt" und dann haben die beiden Damen auch noch den Termin auf den 14.2. (Valentinstag) gelegt. Und keiner der drei konnte verstehen, dass ich mehr als nur sehr wütend war.
Das finde ich, um es mit Ivonne wohlwollend zu sagen, tatsaechlich sehr "ungluecklich" gewaehlt, und zwar die ganze Aktion von vorne bis hinten - bzw. weniger wohlwollend: sehr provokant. Und Deine Reaktion voellig verstaendlich. Das solltest Du Andere nicht als ein Beispiel fuer ueberzogene Eifersucht nutzen lassen.



Bei der anderen Sache wollte ich einfach mal fremde Meinungen hören - ob ich das alleine so sehe oder ob es Menschen gibt, die mich verstehen.
[...] dass er mich diesbezüglich angelogen hatte und es als Trumpf sah, den er mal ausspielen könnte (Trumpf hatte er in dem Sinne gemeint, dass er wenn wir mal Streit haben sagen kann, dass er ja mit weniger Frauen Sex hatte als ich gedacht hatte. Wie er darauf kommen kann, dass das den Streit mildern und nicht wegen der Lüge verschlimmern würde, weiß ich allerdings nicht.... Dabei kann ich nur vermuten, dass das aufgrund fehlender Beziehungserfahrung ist, da ich ja die einzige Partnerin, die er je hatte, bin)
Also ja, wie gesagt: Das mit der Luege koennte ich isoliert betrachtet noch als verzeihlich einordnen. Sofern er Verzeihung dafuer erbittet. Eben als urspruenglich dumm geschwaetzt und spaeter nicht souveraen genug gewesen, es zu korrigieren.

Meine Meinung zu diesem "Trumpf" kennst Du. Wenn das wiederum dumm geschwaetzt war, wie wildwusel schreibt, ok, dann wuerde ich ihm das mal sagen, dass das eine selten daemliche Aussage war, und dann gemeinsam darueber hinweg kommen.
Wenn das ein Muster ist, dass er in Streitgespraechen "gewinnen" will, dann finde ich schon, dass darueber mal ein Gespraech dran ist. Zu einer guten Beziehung gehoert ja auch, dass man konstruktiv streiten kann oder es wenigstens will. Wenn es bei Euch ein fortlaufendes "Punktezaehlen" gibt, hoert sich das nicht konstruktiv und eigentlich auch nicht liebevoll an.

Ivonne2017
18.07.2018, 15:08
Das finde ich, um es mit Ivonne wohlwollend zu sagen, tatsaechlich sehr "ungluecklich" gewaehlt, und zwar die ganze Aktion von vorne bis hinten - bzw. weniger wohlwollend: sehr provokant. Und Deine Reaktion voellig verstaendlich. Das solltest Du Andere nicht als ein Beispiel fuer ueberzogene Eifersucht nutzen lassen.

.

Sorry, wenn dem tatsächlich so war - ich nahm das mit dem Veräppeln zu seinen Gunsten an - ist das tatsächlich unter aller Sau!!!! Hier fällt mir nichts Gutes mehr zu ein. Meine Beziehung wäre das nicht, d.h. ich wäre weg. Aber sowas von sicher. :knatsch:

Entweder sieht er das ein, entschuldigt sich oder er lässt es und wir sind geschiedene Leute.

Man sagt, Männer brauchen sehr viel mehr Zeit, erwachsen zu werden.
War es Dummheit von ihm?
Konnte er sich gegen die Freundinnen-Power nicht wehren???

Ivonne2017
18.07.2018, 15:43
Das mit der Lüge sehe ich auch so wie die Vorschreiberinnen.
Fällt in dieselbe Kategorie....dummes Geschwätz.

chaos99
18.07.2018, 15:43
Man sagt, Männer brauchen sehr viel mehr Zeit, erwachsen zu werden.
War es Dummheit von ihm?
Konnte er sich gegen die Freundinnen-Power nicht wehren???



Was hat das Verhalten der TE mit Frauenpower gemeinsam?

Wenn TE auch noch sagt, viele Schreibende hätten das Problem nicht erkannt, bin ich nicht der Einzige, der den Kopf schüttelt.

Einem Partner nach neun Jahren (!!!) etwas vorzuwerfen...und das von ihm gezielt provoziert, so wie es sich liest, könnte zum Denken führen, Er stachelt sie gezielt an...klar.
Was tatsächlich vorher war und mal Ausgang der Situation war, erfahren wir nicht....das liegt im Dunkeln.
Ich gehe davon aus, dass er es nicht aus heiterem Himmel machte.

Irgendwas war da noch mehr.

Aus der Luft gegriffene und imo völlig überzogene Eifersucht in der Art, wie sie TE äussert, ist nicht unter Partnern normal.

Und die ihr fehlenden Jugendenderfahrungen leisten ihren Beitrag.

Alleine die Tatsache, dass sie ggf. unter Freundinnen schnackt, mitbekommt, was die die Jahre über gemacht haben, was ja die Regel ist....sie aber Nichts in der Richtung...sorgt schon für die gezeigte Haltung..die Erfahrungen hat er vor sie auch gemacht.

Alle um sie herum....nur sie nicht.

Das führt automatisch zu solchen Aktionen....und wenn es nur dazu dient, das Verpasste für sich schlecht zu reden, um sich besser zu fühlen.
Das wäre auch nur der echte Klassiker.

Was, wenn so ein Freundinnen Gespräch stattgefunden hat...
Was, wenn sie ihren Partner im Gespräch es nur erzählt hat,....er sagte...na und...war damals normal...ja,...

Sie guckt nur noch komisch und merkt, was ihr fehlt...und sich genau den Punkt raussucht....er belügt mich seit 9 Jahren.

Das ist für mich eine sehr schlüssige Geschichte....

Ivonne2017
18.07.2018, 15:47
@chaos: Ich schrieb "Freundinnen-Power"...Ich hätte auch schreiben können: Albernes bösartiges Getue von ...."Freundinnen" :grmpf:

Und ER fällt drauf rein.

Flau
18.07.2018, 15:51
Sorry, wenn dem tatsächlich so war - ich nahm das mit dem Veräppeln zu seinen Gunsten an - [...]
Ich muss mich bei Dir und allgemein bei den Usern entschuldigen! :blume: Du warst es gar nicht, hab falsch zitiert, sorry!

Ich bezog mich auf den Beitrag von red_gillian:

[...]ich fände so ein Herztattoo als Motiv für eine Freundschaft auch eher unglücklich gewählt
[...]
bei nur 2 Beteiligten, noch dazu unterschiedlichen Geschlechts, fände ich die Motivwahl schon sehr unglücklich.
Immer vorausgesetzt, die Beteiligten geben die Gründe für das Tattoo wahrheitsgemäß an -
Ich wollte diese Formulierung auch ueberhaupt nicht kritisieren, sondern das ist eben die wohlwollende Wahrnehmung, die keineswegs verkehrt sein muss. red_gillian schreibt ja zutreffend, dass es auch eine generelle Frage des Vertrauens bzw. der Wahrheitsliebe in der Beziehung ist.

Ivonne2017
18.07.2018, 16:41
Das war von den "Freundinnen " nicht unglücklich gewählt.
Schätze, die Damen gehören der Fraktion an, die Männer gerne umgarnen und sich selber dabei tooootal lustig und UNwiderstehlich halten. Eine gekränkte Ehefrau (oder kaputte Ehe) nehmen sie dabei in Kauf. Hauptsache, sie hatten ihren Spaß.

Partner macht mit, weil er sich geschmeichelt fühlt, nicht nein sagen kann oder will
...schließlich haben sich die beiden sooooviel Mühe gegeben und Gedanken gemacht anlässlich seines 30. :knatsch:

Aus Eitelkeit, Feigheit und Dummheit sieht er gar nicht, was daran so falsch sein soll.

Nehm ich zu seinen Gunsten an....

chaos99
18.07.2018, 16:48
@chaos: Ich schrieb "Freundinnen-Power"...Ich hätte auch schreiben können: Albernes bösartiges Getue von ...."Freundinnen" :grmpf:

Und ER fällt drauf rein.

Sie...nicht er...er weiss gar nicht, dass es ihr zu schaffen macht.

Ivonne2017
18.07.2018, 17:04
Sie...nicht er...er weiss gar nicht, dass es ihr zu schaffen macht.

Beide....das Tattoo gab es letztendlich nicht nach harten Kämpfen..wenn ich es richtig verstanden habe.

bliblablupp84
18.07.2018, 17:08
Insbesondere das mit der Tattoo-Geschichte meinten die leider sehr ernst. Die beiden Freundinnen (was sich ja später erst herausstellte, dass es sich nicht nur um eine sondern um zwei Damen handelte) hatten bereits Termine im Tattoo-Studio gemacht und wollten die Tattoos meinem Mann zum 30. Geburtstag schenken. Sie können mir glauben, dass es damals sehr eskaliert ist. Er hat zwar mit keiner der beiden Damen was, war aber mal in die eine "verknallt" und dann haben die beiden Damen auch noch den Termin auf den 14.2. (Valentinstag) gelegt. Und keiner der drei konnte verstehen, dass ich mehr als nur sehr wütend war.


Bei der anderen Sache wollte ich einfach mal fremde Meinungen hören - ob ich das alleine so sehe oder ob es Menschen gibt, die mich verstehen. Leider haben viele der Schreibenden nicht verstanden, dass es mir dabei nicht darum geht, dass er weniger (oder mehr) Sexpartner hatte als ich, sondern einfach nur darum, dass er mich diesbezüglich angelogen hatte und es als Trumpf sah, den er mal ausspielen könnte (Trumpf hatte er in dem Sinne gemeint, dass er wenn wir mal Streit haben sagen kann, dass er ja mit weniger Frauen Sex hatte als ich gedacht hatte. Wie er darauf kommen kann, dass das den Streit mildern und nicht wegen der Lüge verschlimmern würde, weiß ich allerdings nicht.... Dabei kann ich nur vermuten, dass das aufgrund fehlender Beziehungserfahrung ist, da ich ja die einzige Partnerin, die er je hatte, bin)


ich verstehe worum es dir geht. kann aber das "drama" darum nicht so ganz nachvollziehen. er hat dich zuerst gefragt, du hast geantwortet - "2". DU 15 oder 16, ER 6 jahre älter. hat eigentlich nur eine. in dem moment vermutlich volle panik, mist, was denkt sie, sag ich mal 3, klingt besser. beim trinkspiel vor seinen freunden wollte er vermutlich noch besser dastehen, was er da in aller öffentlichkeit gesagt hat, würde ich überhaupt nicht für voll nehmen.
es im nachhinein klarzustellen wäre peinlich gewesen. wenn sonst alles gut ist, würde ich das als "jugendsünde" abtun.

das mit dem tattoo finde ich allerdings auch merkwürdig. ein herz als freundschaftssysmbol finde ich schon komisch und die art und weise wie das abgelaufen ist auch.

ein bisschen drängt sich mir tatsächlich auch der eindruck auf, dass das alles, also das aufregen über die lüge, nur ein symptom für irgendwas anderes ist.

chaos99
18.07.2018, 17:51
Beide....das Tattoo gab es letztendlich nicht nach harten Kämpfen..wenn ich es richtig verstanden habe.

Immer noch nach 9 Jahren.
Für sie schon ein halbes Leben.

Komme ich nicht hin...genauso wie das in Verbindung bringen des Vorgangs mit Lügen und Betrügen in der Partnerschaft.
Voll über das Ziel, dass es nicht einmal gibt, hinaus.

Ivonne2017
18.07.2018, 18:25
Immer noch nach 9 Jahren.
Für sie schon ein halbes Leben.

Komme ich nicht hin....

Das sollte in diesem Jahr gemacht werden.
Versteh ich dich richtig, du fragst dich, weshalb erst nach 9 Jahren?
Weiß ich nicht, den "Freundinnen" kam erst jetzt diese geniale Idee....vielleicht war es auch die, in die er NICHT verknallt war, die die Ex-Freundin vom Partner dahingehend beeinflusste.

chaos99
18.07.2018, 18:53
Das sollte in diesem Jahr gemacht werden.
Versteh ich dich richtig, du fragst dich, weshalb erst nach 9 Jahren?
Weiß ich nicht, den "Freundinnen" kam erst jetzt diese geniale Idee....vielleicht war es auch die, in die er NICHT verknallt war, die die Ex-Freundin vom Partner dahingehend beeinflusste.

Jau...da kann man nur x Vermutungen anstellen.

Werden wir eh nicht erfahren.
so what...

Fest steh für mich nur, dass das aufgeworfene Problem der Lüge keines ist und die Musik woanders spielt.

Ivonne2017
18.07.2018, 19:40
Jau...da kann man nur x Vermutungen anstellen.

Werden wir eh nicht erfahren.
so what...

Fest steh für mich nur, dass das aufgeworfene Problem der Lüge keines ist und die Musik woanders spielt.

Nachdem das nur Spekulationen sind mit den bösen "Freundinnen" und die TE das nicht wissen kann....könnte sie ihren Partner direkt drauf ansprechen, falls das Tattoo-Thema noch Thema ist. Scheint es zu sein, sonst hätte sie es nicht erwähnt.

Nur mal so als Anfang, um einen (1) Grund für Misstrauen aus der Welt zu schaffen.

Ich finde, das gehört geklärt. Sonst hängt ihnen diese Geschichte in 20 Jahren noch nach (oder führt zur Trennung ...)

Tiggi75
19.07.2018, 00:21
Die Frage ist: Wer entscheidet wo eine Lüge anfängt. Also eine richtige Lüge, denn das ist ein großes Wort.
Die zweite Frage ist, wer über die Schwere entscheidet. Menschen lügen dauernd, täglich.

Ja, das schrieb ich ja bereits, dass das eben die Frage ist ;)
Und das finde ich gar entscheidend. "Richtige Lüge" schreibst du - dann gibt es auch also falsche Lügen, Nicht so schlimme? Puh. Menschen lügen täglich? Und deswegen ist es egal?
Ich habe Erfahrungen in einer Beziehung damit sammeln dürfen- und zwar, dass das natürlich der Lügende entscheidet, ob das eine Lüge ist oder nicht. Also eine schlimme Lüge oder eine "richtige" :/
Und 3 mal dürft ihr raten- nie war es eine schlimme Lüge. Immer gut gemeint. Oder halt harmlos. Oder falsch interpretiert. Oder eben aus Angst vor meiner Reaktion. Ist ja verständlich.
Oder?
Ganz zu Beginn der Beziehung, bei einer 1.Lüge ertappt, riet mir meine Schwester schon, ihn in die Wüste zu schicken. Aber naja er hatte wirklich eine gute Begründung dafür und die Lüge war ja nicht schlimm. Aber die erste von vielen.
Von vielen, die sukzessive meine eigene Wahrnehmung untergraben haben.
Am Ende hab ich für mich gelernt- eine Lüge ist eine Lüge. Es gibt eben KEINE richtigen oder falschen Lügen. Denn eben- wer soll das denn entscheiden??!! Das ist doch die Antwort. Niemand kann das!

chaos99
19.07.2018, 05:29
Nachdem das nur Spekulationen sind mit den bösen "Freundinnen" und die TE das nicht wissen kann....könnte sie ihren Partner direkt drauf ansprechen, falls das Tattoo-Thema noch Thema ist. Scheint es zu sein, sonst hätte sie es nicht erwähnt.

Nur mal so als Anfang, um einen (1) Grund für Misstrauen aus der Welt zu schaffen.

Ich finde, das gehört geklärt. Sonst hängt ihnen diese Geschichte in 20 Jahren noch nach (oder führt zur Trennung ...)


Dann bewegst Du Dich auf ihrem Level.

Es geht um die Anzahl Partnerinnen VOR ihr....

schafwolle
19.07.2018, 06:25
Leider haben viele der Schreibenden nicht verstanden, dass es mir dabei nicht darum geht, dass er weniger (oder mehr) Sexpartner hatte als ich, sondern einfach nur darum, dass er mich diesbezüglich angelogen hatte ...

Für mich fällt all das, was VOR der Beziehung sexuell gelaufen ist
unter die Privat- und Intimsphäre des Partners.

Das diesbezügliche Vorleben hat keinerlei Auswirkungen auf die
aktuelle Beziehung.

Ich kann daher seine "Lügen" wirklich nicht als solche einordnen.

Ivonne2017
19.07.2018, 07:15
Dann bewegst Du Dich auf ihrem Level.

Es geht um die Anzahl Partnerinnen VOR ihr....

Es geht um das Herz Tattoo, geplant von aktuellen Freundinnen für den 14.2.2018..kein Mann käme auf eine derart schräge Idee..

Ivonne2017
19.07.2018, 08:04
Für mich fällt all das, was VOR der Beziehung sexuell gelaufen ist
unter die Privat- und Intimsphäre des Partners.

Das diesbezügliche Vorleben hat keinerlei Auswirkungen auf die
aktuelle Beziehung.

Ich kann daher seine "Lügen" wirklich nicht als solche einordnen.

Volle Zustimmung zu schafwolle's Post.
Liebe Gruwehewer, sollten es wirklich nur diese beiden Punkte sein, die dich derzeit belasten und ihr ansonsten eine glückliche Beziehung führt....würde ich sagen "Entwarnung", schau dir lieber diese wohlmeinenden Freundinnen :knatsch: mal genauer an...wie alt sind die beiden?

Und sprich deinen Partner in einer geeigneten Situation irgendwann mal mittelfristig in aller Ruhe auf das Tattoo an.

Diesmal DU mit Herz UND Verstand.

Den Verstand ließen die drei anderen meiner Einschätzung nach vermissen :smirksmile:

Was hast du ihm eigentlich geschenkt zum 30.?

Lasst IHR euch doch ein Tattoo machen und lacht herzlich über die doofe Idee von damals.

Inaktiver User
19.07.2018, 11:35
-

Kleinfeld
19.07.2018, 11:49
Ganz ehrlich? Das ist wirklich Probleme schaffen wo keine sind. Es war VOR deiner Zeit und das Menschen bzgl. der Anzahl der Sexualpartner gerne mal über bzw. untertreiben, muß man dem keine Bedeutung beimessen.
Schon gar nicht nach so vielen Jahren und dann sagen, " er hat mich von Anfang an belogen"!

Ich finde die Sache mit den Tattoos viel schräger....es scheint von euch keiner wirklich erwachsen zu sein, das klingt wie 12 Jahre. Da hatte man mit Freund oder Freundin ein Tattoo das man nass auf den Arm klatschte.

Ivonne2017
19.07.2018, 11:56
Tattoos in Deutschland stechen zu lassen bei einem seriösen hygienisch einwandfreien Anbieter finde ich erwachsen.

Die ganze Tattoo Geschichte nicht.
Zu den Lügen: wie mehrfach geschrieben. Gibt nicht mehr dazu zu sagen. Es sei denn, er lügt andauernd...

Die Reise war ein tolles Geschenk!

Kleinfeld
19.07.2018, 12:24
Tattoos in Deutschland stechen zu lassen bei einem seriösen hygienisch einwandfreien Anbieter finde ich erwachsen.
Aber doch kein Herz mit anderen Frauen.

bliblablupp84
19.07.2018, 12:34
Aber doch kein Herz mit anderen Frauen.

ich denke es ging ivonne darum, dass der mann abgelehnt hat, das partnertattoo auf der USA reise stechen zu lassen. das finde ich auch vernünftig :)

Ivonne2017
19.07.2018, 12:47
ich denke es ging ivonne darum, dass der mann abgelehnt hat, das partnertattoo auf der USA reise stechen zu lassen. das finde ich auch vernünftig :)

Genau.
Habt ihr das gemacht?

Kleinfeld
19.07.2018, 13:09
ich denke es ging ivonne darum, dass der mann abgelehnt hat, das partnertattoo auf der USA reise stechen zu lassen. das finde ich auch vernünftig :)

Das meine ich nicht. Ich meine die Geschichte mit der Ex oder vielleicht auch nicht Ex.

Inaktiver User
19.07.2018, 13:09
-

Inaktiver User
19.07.2018, 13:10
-

Kleinfeld
19.07.2018, 13:11
Das Problem liegt einzig und alleine bei der Lüge - JA, die GV-Partnerin lag vor meiner Zeit; die Lüge mir gegenüber jedoch nicht. Er hätte auch einfach mich nicht fragen können, wenn ihm seine "Anzahl" unangenehm ist. Und Tatsache ist, dass er mich seitdem belogen hat, wenn es um dieses Thema ging. Oder darf ich mich darüber nun nicht beschweren, weil seine Lüge bereits damals anfing - oder der Grundstein dafür gesetzt wurde oder wie auch immer man das ausdrücken soll?

Das ich mit der Sache mit dem Tattoo nicht besonders glücklich bin, sollte man ja aus meinen vorherigen Beiträgen bereits rausgelesen haben

Du darfst dich über alles beschweren:zwinker:
Wenn man sonst keine Probleme hat....

Inaktiver User
19.07.2018, 13:11
-

Inaktiver User
19.07.2018, 13:12
-

Veranoazul
19.07.2018, 13:13
Nein, das haben wir nicht.

Und warum willst Du unbedingt eines künstlich heran züchten? Ist Dir Langweilig in der Beziehung und Du wünscht Dir Drama?

Kleinfeld
19.07.2018, 13:14
Ich hasse diesen Ausspruch ja - natürlich habe ich auch andere Probleme. Vermutlich auch schlimmere als einige anderen. Aber das heißt doch nicht, dass es mir egal sein muss, wenn mich mein langjähriger Partner und mittlerweile Ehemann anlügt, oder?

Grundgütiger...angelogen....er hat doch nicht aus 30 Verflossenen 3 gemacht.

Kleinfeld
19.07.2018, 13:15
Nein, das haben wir nicht.

Das passt ja nun so gar nicht zu #15:pfeifend:

willichdas
19.07.2018, 13:16
@TT333
Aber wieso erhöht man da die Anzahl der Sexualpartnerinnen?! Erst recht weil ich noch so jung war....

Nun ja. Du sagst ja, Ihr habt bereits vor Beziehungsbeginn miteinander geschrieben. Da ist also ein 21jähriger, junger Mann der irgendwo her ein 15jähriges Mädchen kennt, mit dem er über Sex schreibt (ist das überhaupt legal?). Vermutlich wollte er den erfahrenen Mann raushängen lassen, während er damals offenbar eher das Gegenteil war. Und später wusste er offenbar nicht mehr, wie er aus der Nummer wieder rauskommt.
Darf ich fragen, wo und wie Ihr Euch kennengelernt habt?


Und ich kenne eine sehr liebenswerte Frau, die beim ersten Mal "schon gut über 20" war und deswegen nicht weniger liebenswert ist, schon gar kein weiblicher "Tropf".

Manchmal passt es eben nicht früher, und ich finde das sympathischer als das erste Mal bis zu einem bestimmten Alter irgendwie hinter sich zu bringen, weil man sonst uncool oder gar ein "uninteressanter Tropf" wäre.

Kein Wunder, wenn da manche zur Notlüge greifen.

Bravo! :blume:

bliblablupp84
19.07.2018, 13:19
Das meine ich nicht. Ich meine die Geschichte mit der Ex oder vielleicht auch nicht Ex.

ich weiß, dass du das meintest, aber da ivonne das nicht meinte passte die erwiderung auf ihren post nicht. :)

Kleinfeld
19.07.2018, 13:22
ich weiß, dass du das meintest, aber da ivonne das nicht meinte passte die erwiderung auf ihren post nicht. :)

Ok:blumengabe: waren wohl zu viele Tattoos.:zwinker:

bliblablupp84
19.07.2018, 13:24
Das Problem liegt einzig und alleine bei der Lüge - JA, die GV-Partnerin lag vor meiner Zeit; die Lüge mir gegenüber jedoch nicht. Er hätte auch einfach mich nicht fragen können, wenn ihm seine "Anzahl" unangenehm ist. Und Tatsache ist, dass er mich seitdem belogen hat, wenn es um dieses Thema ging. Oder darf ich mich darüber nun nicht beschweren, weil seine Lüge bereits damals anfing - oder der Grundstein dafür gesetzt wurde oder wie auch immer man das ausdrücken soll?



also... du hast jetzt einige meinungen dazu gehört. einige können deine ansicht nachvollziehen, andere nicht und begründen das, u.a. ich. diese ansicht musst du nicht teilen. es ist ja auch völlig ok, wenn es zu unterscheidlichen dingen unterschiedliche ansichten gibt. aber die ansicht derer wird sich nicht ändern, wenn du jetzt noch 10 mal deine sichtweise erklärst. die frage ist, was möchtest du zu dem thema noch hören? du wolltest meinungen. differenzierte, oder wolltest du bestätigung, dass das ja unverschämt von deinem mann ist?
du hast einige meinungen bekommen, die das als nicht so dramatisch ansehen. dann kann man entweder anfangen darüber nachzudenken ob man vllt übertreibt, oder man lässt es. aber das wird sich nicht ändern, wenn man zig mal das gleiche erklärt. ich denke, die allermeisten hier haben verstanden worum es dir geht, bleiben aber bei ihrer meinung.

bliblablupp84
19.07.2018, 13:25
Ok:blumengabe: waren wohl zu viele Tattoos.:zwinker:

die tatoo-sache fand ich auch erst schwierig zu verstehen :blumengabe:

Inaktiver User
19.07.2018, 13:29
-

Inaktiver User
19.07.2018, 13:31
-

Kleinfeld
19.07.2018, 13:32
? #15 habe ich nicht geschrieben...

Sorry, es fehlt eine 1. #115
und das passt nicht zu #114

Inaktiver User
19.07.2018, 13:32
-

Inaktiver User
19.07.2018, 13:34
Sorry, es fehlt eine 1. #115
und das passt nicht zu #114

Bei #114 fehlte das Zitat auf das sich die Antwort bezog - das habe ich zwischenzeitlich geändert

Ivonne2017
19.07.2018, 14:06
Ich habe einige Meinungen bekommen - in beide Richtungen und das ist auch iO, klar. Allerdings haben einige das eigentliche Problem nicht verstanden (mE) und das wollte ich klarstellen.

Himmel....ihr habt IMMER noch kein Partnertattoo?
Dafür scheint ihr das "Lügen-Thema" abonniert zu haben.

Sprecht ihr denn so häufig über die "Lügen"?
Wir haben in unserer sehr langen Beziehung vielleicht ...3x?? darüber gesprochen, ob jemand vorher eine Beziehung hatte, ich kann es gar nicht so genau sagen.

Den Inhalt dieser Gespräche hab ich längst vergessen. Ich habe keinen Schimmer, wieviel Freundinnen mein Partner vor mir hatte. Er könnte mir auch jedes Mal etwas anderes erzählen, wenn es Thema wäre, ich würde es umgehend vergessen.

Weshalb erwähnst du das StGB?? :cool:

Lscp
19.07.2018, 14:24
Gerade ging es bei mir und meinem Mann wieder um das Thema „vorherige Sexualpartner“. Weil

Was heißt "wieder"? Wie oft ist das denn Thema bei Euch? Und warum ist das öfter als einmal Thema bei Euch?
Finde ich total merkwürdig.
Ich habe mit meinem Herzblatt auch mal darüber gesprochen und er hat mir auch eine Zahl genannt, aber ich hab' mir die nicht gemerkt. Wozu auch? Warum ist Dir/Euch das so wichtig?
Allerdings sind wir auch einen Tacken älter als Ihr, liegt es vielleicht daran? Aber auch in meinem 20ern war das kein ausuferndes Thema.

Und eine Beziehung, wo es darum geht, Trümpfe auszuspielen, finde ich noch mal merkwürdiger. Was soll das denn? Sich gegenseitig übertrumpfen hat für mich nichts mit Miteinander, Resepkt, Liebe zu tun.

Kleinfeld
19.07.2018, 14:27
Wie heißt es so schön...stelle nie eine Frage, auf du keine Antwort hören willst.

bliblablupp84
19.07.2018, 14:40
Ich habe einige Meinungen bekommen - in beide Richtungen und das ist auch iO, klar. Allerdings haben einige das eigentliche Problem nicht verstanden (mE) und das wollte ich klarstellen.

ich denke, du glaubst nur, dass es einige nicht verstanden haben. ich glaube, das ist die ausnahme. und spätestens nachdem du es noch mal erklärt hast, ist es allen klar. aber du betonst es immer wieder, als wenn du kaum glauben kannst, dass man das nicht verstehen kann. deshalb frage ich mich, was wir noch für dich tun können?

schafwolle
19.07.2018, 16:16
weil für mich Sex einfach sehr viel mit Liebe zu tun hat.

Für einen so jungen Mann, wie er es nun mal war, aber bestimmt
nicht.

Eine etwas realistische Sicht der Dinge würde Dir gut tun.



Das Problem liegt einzig und alleine bei der Lüge -

Und Tatsache ist, dass er mich seitdem belogen hat, wenn es um dieses Thema ging.

Das kann nur deshalb zur "Lüge" mutieren, weil Du es partout
nicht anders sehen willst.

Du bist grad im Begriff, Deine Beziehung ernsthaft zu beschädigen,
wenn Du so stur und vehement auf Deinem Standpunkt bestehen bleibst.

wildwusel
19.07.2018, 16:45
Das Problem liegt einzig und alleine bei der Lüge

Erzählt er denn oft Mist? Ist er ein Angeber oder harmoniebedürftig? Wird er unleidlich, wenn du ihn darauf hinweist, daß er Mist erzählt hat und klare Aussagen möchtest? Redet er schlecht über dich und andere? Kannst du ihm generell nicht vertrauen?

Alle Leute, die ich je getroffen habe, die sehr stolz darauf waren, immer die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit zu sagen, waren egoistische großsprecherische Trampel, oder notorische Lügner. Ich wär da vorsichtig mit dem, was ich mir wünsche.

Ferdinand_der_Stier
19.07.2018, 19:00
Am Ende hab ich für mich gelernt- eine Lüge ist eine Lüge. Es gibt eben KEINE richtigen oder falschen Lügen. Denn eben- wer soll das denn entscheiden??!! Das ist doch die Antwort. Niemand kann das!Na, ich weiß nicht. Es gibt schon auch "weiße Lügen".

Eine Frau fragte mich mal, ob ich sie für zu dick halte. Ich glaube nicht, dass sie wirklich eine ehrliche Antwort hätte hören wollen.

Und - um zum Thema zurückzukommen - erwarte ich auch nicht, von einer Frau eine ehrliche Antwort zur Anzahl ihrer Verflossenen zu bekommen. Deshalb stelle ich solche Fragen gar nicht erst.

Ivonne2017
19.07.2018, 19:17
Na, ich weiß nicht. Es gibt schon auch "weiße Lügen".

Eine Frau fragte mich mal, ob ich sie für zu dick halte. Ich glaube nicht, dass sie wirklich eine ehrliche Antwort hätte hören wollen.

Und - um zum Thema zurückzukommen - erwarte ich auch nicht, von einer Frau eine ehrliche Antwort zur Anzahl ihrer Verflossenen zu bekommen. Deshalb stelle ich solche Fragen gar nicht erst.

Um genau zu sein: Ich käme mir reichlich komisch vor, würde ich meinen Partner das fragen.

Was ich auch seltsam find: Für wie alt schätzt du mich/schätzen Sie mich?

willichdas
19.07.2018, 19:23
Ich war 16 und er 21 (5 1/2 Jahre trennen uns) und somit:
Mit Jugendlichen zwischen 16 und 17 Jahren können auch Erwachsene Geschlechtsverkehr haben (§ 182 Abs. 1 StGB). Voraussetzung dafür ist nur, dass keine Zwangslage ausgenutzt wird. Andernfalls droht Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren.


Das weiß ich. Mir war nicht bewusst, dass Du damals 16 warst, ich dachte Du wärst erst 15 gewesen, das hatte ich wohl falsch verstanden.

Ich hasse Lügen auch aber über diese könnte ich hinwegsehen wenn er sonst ehrlich ist und Eure Beziehung stimmt.

Vermutlich wollte er beim Kennenlernen alles richtig machen.

Ich kenne ein uraltes Ehepaar, da hat er sich beim Kennenlernen Jahre jünger gemacht weil er dachte, er hätte sonst keine Chance bei ihr. Aufgeklärt hat er das erst unmittelbar vor der Hochzeit. Sie sind über 50 Jahre verheiratet inzwischen und führen eine sehr glückliche Ehe, sofern ich das von außen beurteilen kann.

chaos99
19.07.2018, 19:23
TE besteht auf ihre Haltung...und merkt nicht einmal, dass sie damit die Beziehung ...und zukünftige, gegen die Wand fahren wird.

Erwachsen werden ist schon schwer...
Ich schüttle nur noch den Kopf über die größte Lüge:
Ihre Selbstbelügerei...

Inaktiver User
19.07.2018, 19:38
Es ging nur wegen des Spiels um das Thema - und da gefiel es mir eben nicht, dass er entweder dort log oder mich angelogen hatte. Mir wäre es an sich relativ egal wie viele - wichtig wäre mir gewesen, wenn er mich nicht angelogen hätte. Und dass er diese Lüge so lange aufrecht erhielt, kann ich nicht nachvollziehen...

Dann geht es dir ums Prinzip.

Das kann ich nachvollziehen.
Gerade - wegen einer Lappalie zu lügen verstehe ich am wenigsten.

Fazit: entweder ist es deinem Partner egal was er sagt - oder es ist ihm hochgradig peinlich beim Lügen erwischt zu werden.

Normalerweise würde man sagen: hab mich geirrt, ist doch nicht so wichtig.
Ich kenne so einen Vorfall auch. Natürlich ging es da um was Anderes.

Das hatte mich auch nie los gelassen.
Vielleicht einfach - weil ich es nicht verstanden hatte.

Manche Menschen erfinden gerne was.
Aber, grundsätzlich möchte man schon über seinen Partner Bescheid wissen.

Und zwar im Sinne von: Reaktionen einordnen können.
Ja, das finde ich enorm wichtig.

Horus
19.07.2018, 19:56
Selbstverständlich gibt es „richtige“ Lügen.

Wenn eine von ihrem Mann misshandelte Nachbarin bei mir Zuflucht sucht und mir einige Stunden später der Mann im Treppenhaus begegnet und mich fragt, ob ich wisse, wo seine Frau sei, sage ich ihm ganz bestimmt nicht die Wahrheit.

So zum Beispiel, auch wenn es krass ist.

JEDER von uns lügt, und zwar täglich.* Auch und gerade jene, die behaupten, nie zu lügen, und die sich über jede Flunkerei gepflegt empören und die Moral bemühen.
Daher plädiere ich dafür, erkannte Lügen (die meisten durchschauen wir nämlich nie) immer im Kontext zu betrachten, in dem sie erzählt wurden, inklusive der Motive dafür, und bei derart unrelevanter Flunkerei, wie diese hier ist, zu sagen „Schatz, ich fands uncool, dass du mich da so lange angeschwindelt hast“, anzuhören, was der andere sagt, weshalb er so handelte - und dann den ganzen Mist nachhaltig zu vergessen. Aber ganz bestimmt nicht das ganze sonstige Glück davon überschatten zu lassen.


*Gibt genug Studien, die das gezeigt haben.

Inaktiver User
19.07.2018, 20:05
Na ja, das ist ja relativ - gibt es Teilzeitlügner oder Vollzeit?

Mir ginge es ums Vertrauen.

Das heißt - auf manche Fragen gäbe es dann eben nur ein Ja oder Nein.
Schlimm finde ich wenn noch andere Menschen involviert sind.

Menschen - mit denen man vielleicht früher zu tun hatte, als man den Partner noch nicht kannte?

lich
19.07.2018, 20:52
Schade, die TE hat den EP und ihr Profil gelöscht.

Nachtrag, es wurden alle Beiträge gelöscht.

wildwusel
19.07.2018, 21:36
Was ich auch seltsam find: Für wie alt schätzt du mich/schätzen Sie mich?

"Schmecken euch meine selbstgebackenen Kekse?" :freches grinsen:

Oder meine Lieblingslüge: "Nein, du bist nicht blöd, hör damit auf. Das Thema ist nur schwierig." :teufelchen:

Ivonne2017
19.07.2018, 21:44
"Schmecken euch meine selbstgebackenen Kekse?" :freches grinsen:

Oder meine Lieblingslüge: "Nein, du bist nicht blöd, hör damit auf. Das Thema ist nur schwierig." :teufelchen:

:teufelchen:

Clever!

Inaktiver User
20.07.2018, 07:22
Erzählt er denn oft Mist? Ist er ein Angeber oder harmoniebedürftig? Wird er unleidlich, wenn du ihn darauf hinweist, daß er Mist erzählt hat und klare Aussagen möchtest? Redet er schlecht über dich und andere? Kannst du ihm generell nicht vertrauen?

Alle Leute, die ich je getroffen habe, die sehr stolz darauf waren, immer die Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit zu sagen, waren egoistische großsprecherische Trampel, oder notorische Lügner. Ich wär da vorsichtig mit dem, was ich mir wünsche.

Ich würde da aber doch noch unterscheiden.
Zwischen Bekannten, Freunden - und Partnern.

Und ich will mal das große Wort Wahrhaftigkeit hier fallen lassen.
Aller Partnerschaften sind ja auch seelische Verbindungen.

Und wenn die Seele nicht offen ist - jedenfalls für den Menschen den er angibt zu lieben - kann keine Nähe entstehen.

Es ist meiner Meinung nach eine Frage des Mutes: einfach zu sagen, habe mich geirrt, hab mich nicht getraut dir die Wahrheit zu sagen.

Nur auf dieser Basis kann sich wirklich Nähe aufbauen.
Das soll Jeder halten wie er will.

Ivonne2017
20.07.2018, 07:48
Es ist meiner Meinung nach eine Frage des Mutes: einfach zu sagen, habe mich geirrt, hab mich nicht getraut dir die Wahrheit zu sagen.

.

Da ist viel Wahres dran.
Der "Angelogene" hat die Chance, die "Lüge" richtig einzuordnen.

Schade, dass sich die TE gelöscht hat.
Hier läge meiner Meinung nach eine große Chance, zu verzeihen und das Thema loszulassen.

wildwusel
20.07.2018, 08:28
Hier läge meiner Meinung nach eine große Chance, zu verzeihen und das Thema loszulassen.

Vielleicht hat sie sich deswegen gelöscht.
Wenn man neun Jahre lang an einer Idee gehangen hat, ist der Gedanke, sie aufgeben zu müssen, nicht angenehm.
Naja, Zeit vergeht, ob man sie läßt oder nicht.

Flau
20.07.2018, 11:42
Da die TE sich selbst und alle ihre Beitraege geloescht hat, schliesse ich hier ab.

Ich bedaure es, dass die TE sich zu dieser Handlungsweise entschlossen hat, aber diese Entscheidung steht ihr natuerlich frei. Herzlichen Dank an alle, die sich konstruktiv in die Diskussion eingebracht haben! :blumengabe:

Wenn Bedarf besteht, dass Thema "Luege in der Beziehung" allgemein zu diskutieren, macht doch gerne einen Strang dazu auf, ggf. verschiebe ich dann auch Beitraege.

Flau
-Moderation-