PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremsen zu hart ?



flycat
28.06.2018, 10:18
Altes gegen neues Auto ausgetauscht.
Beim neuen Fahrzeug hab ich das Problem, dass die Bremse auch nur beim geringsten Antippen schnell bremst. An sich ja ganz gut, aber für meine Begriffe zu hat.
Fährt mein Partner hauts mich immer mal ganz schön vor, wenn es eine Schnellbremsung gibt. Das war beim alten Fahrzeug nicht der Fall, gleiche Marke.
Sicherlich liegt es am Fahrgefühl, Frau fährt ja immer "besser" :-)
gefühlvoller.
Kennt das Jemand.. nächste Woche bring ich das Fahrzeug in die Werkstatt.

Fly

Nocturna
28.06.2018, 10:48
Beim neuen Fahrzeug hab ich das Problem, dass die Bremse auch nur beim geringsten Antippen schnell bremst. An sich ja ganz gut, aber für meine Begriffe zu hat.
Fährt mein Partner hauts mich immer mal ganz schön vor, wenn es eine Schnellbremsung gibt. Das war beim alten Fahrzeug nicht der Fall, gleiche Marke.

Die Frage ist eher, waren die Bremsen eures alten Autos vielleicht schon etwas altersschwach und nun kommt dir die neue Bremskraft überdimensioniert vor?

Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Neues Auto, Mann fährt und ich hänge gefühlt x-mal im Sicherheitsgurt beim Bremsvorgang im ganz normalen Straßenverkehr. Im Vorgängerauto bin ich höchstens mal in den Sicherheitsgurt gepresst worden, wenn wirklich eine schnelle Bremsung notwendig war. Im neuen Auto war das anfangs ständig der Fall und ich habe auch gedacht, dass da irgendwas faul im Busch ist, wobei ich den Sicherheitsgurt verdächtigt habe. :smirksmile:

War es aber nicht. Mein Mann hat gelernt die Bremse besser zu dosieren und ein paar Wochen später war alles wieder völlig ruckfrei.

flycat
28.06.2018, 11:24
Die Frage ist eher, waren die Bremsen eures alten Autos vielleicht schon etwas altersschwach und nun kommt dir die neue Bremskraft überdimensioniert vor?

Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Neues Auto, Mann fährt und ich hänge gefühlt x-mal im Sicherheitsgurt beim Bremsvorgang im ganz normalen Straßenverkehr. Im Vorgängerauto bin ich höchstens mal in den Sicherheitsgurt gepresst worden, wenn wirklich eine schnelle Bremsung notwendig war. Im neuen Auto war das anfangs ständig der Fall und ich habe auch gedacht, dass da irgendwas faul im Busch ist, wobei ich den Sicherheitsgurt verdächtigt habe. :smirksmile:

War es aber nicht. Mein Mann hat gelernt die Bremse besser zu dosieren und ein paar Wochen später war alles wieder völlig ruckfrei.

so ists bei uns auch.
das alte Auto war 17 Jahre alt. Man bemerkte das nicht ob die Bremse hart war.
Aber ich glaube fast auch, es ist eine Gefühls- und Konzentrationssache der " Herren".
Wenn ich vor mir ein Auto sehe, bei dem die Bremslichter schon leuchten, fange ich langsam an , an der Bremse zu tippen. Bei mir " fliegt" keiner an die Scheibe.
Mittleerweile haben wir ein " Bremseheproblem" :-)

Margali62
28.06.2018, 11:36
Ihr werdet euch dran gewöhnen :allesok:!

wildwusel
28.06.2018, 12:21
Neues Auto mit neuen Bremskraftverstärkern. Das übt sich.

Margali62
28.06.2018, 14:00
Ich fahre in einem Auto Brembo-Bremsen. DIE sind ruppig. :teufelchen:

michaelX
28.06.2018, 15:24
Nicht nur der Motor, das Fahrwerk, die Klimatisierung etc des neuen Autos sind leistungsfähiger, die Bremsen sind es auch.

SignorinaLimoncella
28.06.2018, 16:07
Bei manchen neuen Autos fühlt sich auch der Notbremsassistent angesprochen, sobald man auch nur ein wenig beherzter drauftritt. :gegen die wand:

Margali62
29.06.2018, 08:25
Ja, hatte ich auch schon.

Peter9
12.07.2018, 21:43
Die alten Bremsbeläge "verglasen" durch die Hitze beim Bremsen und verlieren ihre Bremswirkung.
Man muß also beim alten Auto kräftiger "drauftreten".

Beim neuen ist man dann von der Bremswirkung überrascht.

Sasapi
12.07.2018, 22:02
Ein vergleichbarer Effekt stellt sich auch bei älteren Autos ein, wenn es gerade rundherum neue Bremsen bekommen hat:)