PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hautausschlag beim Fasten



tiger74
27.02.2007, 14:04
Ich faste hin und wieder (Tee- und Saftfasten), meist länger als 7 Tage. Mir bekommt das sehr gut, nur meine Haut spielt häufiger verrückt. Letztes Mal bekam ich kreisrunden Hautausschlag, der durch einen Bluttest als "überarbeitete Leber" (im Mediziner-Chargon hieß das: erhöhte Leberwerte) diagnostiziert wurde. ich möchte eigentlich auch weiterhin fasten, aber verhindern, dass meine Leber eines Tages kollabiert. Wie kann ich das verhindern?

Lilith
27.02.2007, 14:10
Wer diagnostiziert denn so etwas???

Ich vermute 'mal, daß Du auf irgendeinen der Tees oder Säfte allergisch reagierst. Zumal Du während Deiner Fastenphase diese in größerer Menge zu Dir nimmst.

Die Leber schonen läßt sich ganz allgemein nur durch das Meiden
von Genußgiften wie Alkohol und anderen Drogen sowie übermäßig fetthaltiger Ernährung.

shoshana
07.03.2007, 20:56
Die Leber baut ja u.a. Gifte ab. Beim Fasten werden abgelagerte Giftstoffe freigesetzt und ausgeschwemmt. Deshalb muss auch viel getrunken werden, am Besten Wasser, viel Wasser.
Ich finde die Diagnose deines Arztes ziemlich schlau. Endlich mal einer, der nicht nur eine Creme verschreibt.

Du könntest, zur Unterstützung deiner Leber, Leberwickel machen.
Das geht so:
Wärmflasche mit heißem Wasser füllen (nicht so stramm), in ein feuchtes Tuch wickeln.
Auf dem Rücken liegend das Ganze dann auf die Leber legen. Schön zudecken und genießen. Ca. 1 Stunde so ruhen.

Heiße Salz-Fußbäder sind ebenfalls gut zum Entgiften.

Habe mal gegoogelt und diese Site gefunden:
[edit: keine Werbung!]

Falls du es ausprobierst, würde es mich sehr interessieren, ob es geholfen hat.

LG shosho

NeverGiveUp
07.03.2007, 20:59
Ein Freund von mir fastet jedes Jahr ca. zwei Wochen und das seit 20 Jahren (erstaunlich für mich!).
Ich weiß, daß er am ersten Tag einen halben Liter Salzwasser trinkt, ich stell es mir echt eklig vor, aber es hat sicher irgendeinen gesundheitlichen Sinn.