PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Oldtimer



lenalenazinnk
09.04.2018, 16:56
Hallo,
ich möchte mir unbedingt einen Oldtimer kaufen, weil ich die Autos so cool finde. Doch leider kenne ich mich gar nicht so richtig mit Autos aus. Ich hoffe ihr habt bisschen mehr Ahnung als ich und wisst wo ich diese Autos herbekommen könnte.
Viele Grüße Lena

Loop1976
09.04.2018, 16:58
Hallo,
ich möchte mir unbedingt einen Oldtimer kaufen, weil ich die Autos so cool finde. Doch leider kenne ich mich gar nicht so richtig mit Autos aus. Ich hoffe ihr habt bisschen mehr Ahnung als ich und wisst wo ich diese Autos herbekommen könnte.
Viele Grüße Lena

die autos?
einen oldtimer?

wenn du weißt was du willst, kannst du suchen. gar nicht schwer.

oder kommt gleich ein anderer user mit einem werbelink?

nikamagnike
09.04.2018, 17:00
Hey,
weißt du schon ungefähr welches Modell du gut findest? Weil es gibt da natürlich eine riesen Auswahl. Ich selber habe mich noch nicht viel mit Oldtimern beschäftigt, aber ich kann dir eine Seite empfehlen die dir weiterhelfen könnte. Schau doch mal bei [editiert] vorbei.
Ich hoffe ich konnte dir etwas behilflich sein :)
LG

Inaktiver User
09.04.2018, 17:04
oder kommt gleich ein anderer user mit einem werbelink?

Woher wusstest du das nur?? :kristallkugel:

:aetsch:

chaos99
09.04.2018, 18:43
Wertanlage?
Selber fahren?
Selber dran schrauben?

Mir graust es, wenn jemand ohne "Verbindung" zu einem Oldtimer, damit fährt, weil er schick ist.... ;)

michaelX
09.04.2018, 20:03
ich möchte mir unbedingt einen Oldtimer kaufen, weil ich die Autos so cool finde. Doch leider kenne ich mich gar nicht so richtig mit Autos aus.

Das ist das beste Rezept, richtig viel Geld in den Sand zu setzen.

Wenn du weißt, was du willst, such dir einen Markenclub, tritt dem bei, geh zu den Treffen, mach dich nützlich, lern Leute kennen, mach dich über das Auto schlau, hör dir die Probleme an und hab Geduld. Deine Chance, so an ein brauchbares Fahrzeug zu kommen, sind so ganz gut.

Nebenbei: Oldtimer fahren sich nicht wie moderne Autos. Sie sind laut, schwer zu rangieren (Servolenkung? Ha!), unergonomische Sitze, keine Klimaanlage, Ersatzteile können schwer zu bekommen sein und/oder werden mit Gold aufgewogen, brauchen relativ viel Sprit, kein ABS, kein ESP, nix was der moderne Autofahrer heutzutage alles so braucht. Wenn du Glück hast, hast du Gurte und eine Lenksäule, die dich im Falle eines Unfalls nicht harpuniert.

SignorinaLimoncella
10.04.2018, 02:16
Was verstehst Du persönlich unter Oldtimer?

Heuer fallen die 1988er-Fahrzeuge in den Oldtimerstatus, das sind durchweg verhältnismäßig moderne Autos.
Oder meinst Du was aus den 70ern, 60ern, 50ern oder gar Vorkrieg?
Das sind jeweils andere Welten...

Was soll der Wagen können; was willst Du damit machen?
Willst Du den im Sommer im Alltag fahren - oder bloß sonntags zur Eisdiele oder mal eine Oldie-Rallye?
Sportlich oder gemütlich?
Zweisitzer oder Viersitzer?
Cabrio, Coupé oder Limousine?
Selberschraubenden expertösen Spezl an der Hand oder brauchst Du für alles ne Werkstatt?
Schon irgendwelche Marken und Modelle im Visier?

Was ist Dein Budget für Kauf und für Unterhalt?

Die Infos, die Du gibst, sind schon sehr vage. Von "cool" finden zum tatsächlich glücklichen (!) Oldtimerbesitzer ist es ein weiter und oft mit teurem Lehrgeld gepflasterter Weg...

Margali62
10.04.2018, 10:33
Ich würde mich erstmal für ein Fahrzeug entscheiden und mich dann in dem entsprechenden Forum anmelden. Die Community veranstaltet regelmäßige Treffen und stellt auf Messen aus.
Wenn du selbst nicht schraubst musst du dir eine geeignete Werkstatt suchen. Teile bekommst du im Internet. Adressen etc.: Über die Community.

Fourthhandaccount
10.04.2018, 18:09
Nebenbei: Oldtimer fahren sich nicht wie moderne Autos. Sie sind laut, schwer zu rangieren (Servolenkung? Ha!), unergonomische Sitze, keine Klimaanlage,
Das kann ich so nicht bestätigen. Das hängt sehr vom Modell ab. Die Servolenkung wurde schon in den 50ern verbaut, die Klimaanlage gibt es schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Natürlich nicht in der Form, wie wir sie heute kennen, aber ein Oldtimer der 80er kann durchaus eine vergleichbare haben. Der erste Airbag in einem deutschen Auto fand sich in den 80ern ein (Mercedes).

Ich habe zwar nur einen Youngtimer, der hat aber so ziemlich alles, was es zu seiner Zeit gab. ABS, Airbag, Sitzheizung (!), Klimaanlage (!), elektrisches (!) Verdeck. Vielen Dank an den Erstbesitzer, gut mitgedacht. Und selbst bei dem Auto sind mir schon Blicke gewiss ;- ) Interessanterweise stellte selbst mein höchst kritischer Mann kürzlich fest, dass die 20 Jahre alten Autositze meines Autos bequemer sind, als die seines da aktuellen Mietwagens (SUV).

Schon so manches Auto aus den 50ern kann mit der Ausstattung durchaus überraschen. Dass das keine Alltagsautos sind, das sollte jedem klar sein. Ein Oldtimer eignet sich meiner Meinung nach nur, wenn man sich zwei andere Fahrzeuge leisten kann. Tragisch finde ich es, wenn bei einem Crash die ganze Geschichte baden geht ... Ein neues Fahrzeug kann man ersetzen, so ein Ding leider nicht.

Wer keine Ahnung von Autos hat, sollte es aber eher lassen. Das wird nicht das sein, was man sich vorstellt. Insofern hast Du recht, sie sind ganz anders als heutige Fahrzeuge. Bei einem Fan spielt das keine große Rolle, bei dem durchschnittlichen Autofahrer aber sehr wohl.
Ich fahre meinen Youngtimer auch nur auf den Strecken im Umland. Und für mich war nur dieses spezielle Cabrio interessant. Müsste ich wieder deutlich mehr fahren, wäre meine Autowahl eine andere.

michaelX
10.04.2018, 19:06
Ein Youngtimer ist auch kein Oldtimer. :smirksmile:

Sicher gab es schon früher Autos, die sich hinsichtlich Ausstattung mit heutigen vergleichen ließen. Aber mal ehrlich: Welcher "normale Mensch" hatte in den 70ern eine Zentralverriegelung, Sitzheizung oder elektrische Fensterheber? Selbst im 123-Mercedes kam die Servolenkung erst in den frühen 80ern serienmäßig, heute unvorstellbar. Klimaanlage gab es vor 1993 praktisch überhaupt nicht in Deutschlands Autos.
Was ein Oldtimer ist, das dürfte eine ziemlich individuelle Auslegungssache sein, je nachdem, wie alt man selber ist. Für meinen Onkel (85) z.B. sind das nur Vorkriegsautos; der Rest sind für ihn - teilweise sehr alte - Gebrauchtwagen.

Da niemand weiß, was die TE sich vorstellt, ist das hier eh alles nur geraten. :kristallkugel:

Fourthhandaccount
11.04.2018, 07:40
Klimaanlage gab es vor 1993 praktisch überhaupt nicht in Deutschlands Autos.

Eben, in deutschen Autos ;- ) Wir wissen ja nicht, was der TE vorschwebt. Vielleicht ein Cadillac, ein Chevrolet, ein Pontiac? Dann sollte man allerdings auch die Abmessungen der Garage in die Überlegungen einbeziehen.

Fourthhandaccount
11.04.2018, 07:41
Für meinen Onkel (85) z.B. sind das nur Vorkriegsautos;
1. oder 2. WK?

SignorinaLimoncella
11.04.2018, 09:31
Einer der zahllosen Vorteile bei alten Autos ist, dass eine Klimaanlage meist überflüssig ist wie ein Kropf.

Die Front- und Heckscheiben stehen steiler, sehr dunkle Farben und schwarz kommen deutlich seltener vor als heutzutage und es gibt bis in die 70er-Jahre viele Autos mit dem segensreichen ausstellbaren vorderen Dreiecksfenster.
Auch Schiebedächer gigantischen Ausmaßes, besonders bei Mercedes, waren beliebt; sie sorgen für ein viel angenehmeres Fahrtklima als das in den modernen, hermetisch verschlossenen rollenden Kühlschränken.

Der Ruf nach einer Klimaanlage beim Oldtimer kann nur von jemandem kommen, der die modernen Schwitzkästen derart gewohnt ist, dass er sich gar nicht vorstellen kann, dass es Autos gibt, die konstruktionsbedingt trefflich ohne sowas auskommen.

:smile:

Fourthhandaccount
11.04.2018, 10:17
Die Schiebedächer, die waren schon toll. Drum fahre ich ja auch ein Cabrio ;- ) Dennoch ging ich in meinen ersten Schiebedachautos im Sommer ein, und die wären heute qua Definition Oldtimer.

SignorinaLimoncella
11.04.2018, 16:14
Ähnlich verhält es sich mit der Servolenkung. Die Klassiker, die unbedingt eine brauchen, haben meist auch eine.
Des Deutschen liebster Oldtimer, der Käfer, braucht z.B. definitiv keine, da null Gewicht auf der Vorderachse und Teerschneider-Reifen. Ähnlich der alte Fiat 500, Liebling der Frauen.
Oder das wird über die Lenkgetriebeübersetzung reguliert, dann sinds halt vier Umdrehungen von rechts nach links statt drei.

Ungewohnter kann es anfangs sein, wenn kein Bremskraftverstärker vorhanden ist und das Auto kein echtes Leichtgewicht ist. Aber auch daran gewöhnt man sich.

Unsere Mütter oder Großmütter sind ja auch nicht in die Muckibude gerannt, damit sie ein Auto bewegen konnten.

Fourthhandaccount
11.04.2018, 17:09
Ungewohnter kann es anfangs sein, wenn kein Bremskraftverstärker vorhanden ist
Oh ja. Und Lenkradschaltung ist auch so eine Sache.

michaelX
11.04.2018, 17:21
Unsynchronisiertes Getriebe, ungeperrter Rückwärtsgang, Abschmierpläne ...

chaos99
11.04.2018, 17:27
Abschmierpläne....ich erinnere mich...Nippel suchen und Handquetsche drauf....und beim Kuppeln Zwischengas nicht vergessen :)))

Und damals war Porsche noch automatisch ein Männerauto....mit Stöckeln beim alten 911er die Kuppelung treten ....:D

Fourthhandaccount
11.04.2018, 17:34
Wer all den Kram noch im eigenen Auto erlebt, ist wohl auch ein Oldtimer ¯\_(ツ)_/¯

SignorinaLimoncella
11.04.2018, 19:17
Und damals war Porsche noch automatisch ein Männerauto....mit Stöckeln beim alten 911er die Kuppelung treten ....:D

Najaaa... :zwinker:

Darf man hier YouTube verlinken?

YouTube (https://www.youtube.com/watch?v=EkNjixQDSZw)

Der Film, aus dem der kleine Ausschnitt mit der alten Dame und ihrem alten Elfer stammt, ist überhaupt nett: 100 Porsches and me.
Ein Ahnungsloser auf der Spur des Mythos 911 und der Suche nach seiner ersten Gelegenheit, einen zu fahren... :freches grinsen:

luciernago
16.04.2018, 14:58
Hallo,
ich möchte mir unbedingt einen Oldtimer kaufen, weil ich die Autos so cool finde. Doch leider kenne ich mich gar nicht so richtig mit Autos aus. Ich hoffe ihr habt bisschen mehr Ahnung als ich und wisst wo ich diese Autos herbekommen könnte.
Viele Grüße Lena

ein young- oder oldtimer macht nur sinn, wenn man entweder gerne schraubt oder viel geld hat, um schrauben zu lassen.

ich habe durch zufall das schrauben für mich und meinen youngtimer entdeckt und bin in einem schrauberclub gut aufgehoben.

nebenbei wird der youngtimmer immer wertvoller und macht riesigen spass zu fahren.

an was für ein typ denkst du denn?

luci :blumengabe:

drachenprinzessin
30.07.2018, 18:55
ein young- oder oldtimer macht nur sinn, wenn man entweder gerne schraubt oder viel geld hat, um schrauben zu lassen.
Genau das. Mein Freund schraubt hobbymäßig an alten Autos und hat auch Oldtimer. Die meisten Oldtimer, die man bekommt, sind entweder in einem Zustand, in dem sie erst mal aufwändig, sowohl von der Zeit als auch den Materialien her, hergerichtet werden müssen. Oder sie sind sehr teuer.

Ich denke mir, dass es sich nicht lohnt sich einen Oldtimer zu kaufen, nur weil man es cool findet. Außer man hat relativ viel Geld auf der hohen Kante. Die Frage ist halt auch immer, wann man dann tatsächlich mit dem Oldtimer fährt. Üblicherweise sehr viel seltener, als man sich das eigentlich vorgestellt hat. Ist zumindest bei uns so. Die Youngtimer haben häufiger Ausfahrt.

diemitdemwolftanzt
31.07.2018, 21:33
Die meisten Oldtimer, die man bekommt, sind entweder in einem Zustand, in dem sie erst mal aufwändig, sowohl von der Zeit als auch den Materialien her, hergerichtet werden müssen. Oder sie sind sehr teuer.

Ich denke mir, dass es sich nicht lohnt sich einen Oldtimer zu kaufen, nur weil man es cool findet. Außer man hat relativ viel Geld auf der hohen Kante.

Das sehe ich genauso. Ich habe auch einen Oldtimer in der Garage. Ein Citroen aus den 70gern. Den habe ich von meinem Patenonkel geschenkt bekommen, als er ins Pflegeheim kam und quasi seinen Hausstand auflösen musste. Ein wirklich schöner Wagen und er fährt auch noch, aber ich müsste sehr viel daran richten lassen. Die Mittel habe ich im Moment nicht, deshalb wird er auch noch weiter in der Garage bleiben.

luciernago
07.08.2018, 15:33
Such dir einen club für citroen und schraube selbst. Kann man lernen und macht laune!

mein 27 Jahr alter e30 ist heute ohne mängel durch den tüv gekommen.

luci :blumengabe:

Butterfly_
20.01.2019, 20:57
ich hatte zweimal einen Classic Mini (also nicht den BMW-Mini, sondern den von Rover). Die sind zwar beide aus den 90ern gewesen und noch keine Oldtimer, aber die Technik und die Karosserie dieser Autos haben sich in den ca. 40 Jahren ihres Lebens kaum geändert. Es ist einfach "Auto Pur" ohne Schickschnack und Technik. Die Schätzchen riechen herrlich nach Auto (Öl und Staub und Leder, mhhhh.... Und fahren sich wie ein Go-Cart).
Meine beiden hatten z.B. auch Wurzelholzarmaturen und -lenkrad und sahen dadurch echt klassisch aus.

Derzeit suche ich wieder nach so einem.

Der Vorteil dieser klassischen Minis ist, dass man Oldtimer-Feeling hat, sie aber noch relativ günstig sind (für einen, der gut in Schuss ist, muss man so 10-15.000 rechnen. Nach oben natürlich offen... Aber dennoch günstiger als richtige Oldtimer, die gut in Schuss sind)

Ersatzteile sind vorhanden und sehr günstig, und auch für Versicherung und Steuer habe ich nicht viel bezahlt.

Natürlich gibt es dennoch sehr viel zu beachten und Alltagsautos sind das beileibe nicht!

Man braucht zum Beispiel eine Garage, muss viel Pflege betreiben (Hohlraumversiegelung, etc.), weil die Dinger einem sonst unter dem Allerwertesten zusammenrosten.

Nur "weil es cool ist" einen Oldtimer fahren wird Dich unglücklich machen, das wette ich. Man braucht eine hohe Schmerztoleranz, Geld, Geduld und Kontakte.