PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nasennebenhöhlen-Entzündung



Inaktiver User
26.02.2007, 18:00
Hallo,
habe schon im Gesundheits-Forum geschrieben.
Haben seit 2 Wochen Nasennebenhöhlen(Stinrhöhlen) Entzündung. War richtig krank mit Kopfdruck, Nase zu, Husten... Krankheitsgefühl. Habe dann angefangen mit Corallium D6 Tabletten. Erst Stoss-Therapie. Dann 3x2. Ging mir schnell besser. Habe dann nach 4 Tagen aufgehört sie zu nehmen. Jetzt werden die Kopfschmerzen wieder schlimmer und ich fühle mich schon wieder schlechter.. Soll ich die Tabletten weiternehmen.. und wie lange? Zusätzlich auch weiter Sinupret?
Danke für Eure Hilfe
Gruss Tinti

crocus53
27.02.2007, 17:28
Warum nimmst Du Corallium denn nicht weiter? Ich verstehe die Logik nicht, dass Du glaubst, nach 4 Tagen sei so etwas ausgeheilt? Wo die Entzündung auch schon 14 Tage bestand?

Hier besteht doch nun keine Gefahr der Nebenwirkung, also nimm es doch einfach weiter, bis Du gesund bist....

Hat Dir Sinupret jemals geholfen? Bei mir war das nie der Fall ( war bei mir eines der unwirksamsten Medikamente überhaupt, was ich hier aber nicht verallgemeinern möchte)


Sinupret beißt sich nun aber nicht mit Corallium, da mußt Du keine Bedenken haben. Kann man ja sogar mit Antibiotikum zusammen einnehmen (lt. Waschzettel)

crocus

Minniemaus
27.02.2007, 19:07
Hallo,
habe schon im Gesundheits-Forum geschrieben.
Haben seit 2 Wochen Nasennebenhöhlen(Stinrhöhlen) Entzündung. War richtig krank mit Kopfdruck, Nase zu, Husten... Krankheitsgefühl. Habe dann angefangen mit Corallium D6 Tabletten. Erst Stoss-Therapie. Dann 3x2. Ging mir schnell besser. Habe dann nach 4 Tagen aufgehört sie zu nehmen. Jetzt werden die Kopfschmerzen wieder schlimmer und ich fühle mich schon wieder schlechter.. Soll ich die Tabletten weiternehmen.. und wie lange? Zusätzlich auch weiter Sinupret?
Danke für Eure Hilfe
Gruss Tinti

also für mich klingt das nicht nur nach Nasennebenhöhlenentzündung sondern nach Grippe im allgemeinen....hatte letzte Woche exakt die gleichen Symptome....Sinupret forte hat zum ersten Mal auch nicht geholfen....
Grippostat C half nur vorrübergehend....
Inhalieren mit Salzwasser sowie Bronchialsaft mit Thymian brachten den Erfolg.....
bin seit Montag wieder fit:yeah:

LG
die Minniemaus

bugnitz
27.02.2007, 19:26
hallo tinti,
bin erst seit heute dabei und habe deinen beitrag gelesen.
weiß zwar nun nicht ob du eine nasenhöhlenentzündung hattest oder vielleicht darunter leidest, doch habe ich einen tipp für dich, falls du tatsächlich mit den nasenhöhlen und nebenhöhlen zu tun hast.
heublumentee - damit dampfen. hat bei einer kollegin von mir prima gewirkt. sie litt jahrelang unter chronischen nebenhöhlenentzündung und ist dies nun endlich losgeworden.
ganz ohne medikamente.
lg
elisabeth

Jadz
27.02.2007, 20:17
Also eine Grippe ist es mit Sicherheit nicht. Die Symptome bauen sich innerhalb von Minuten auf und danach geht gar nichts mehr! Du meinst sicherlich einen grippalen Infekt.

Nein, ich selbst habe chronisch mit Nasennebenhöhlenentzündung zu tun, bei mir erwischt es immer noch die Stirn- und Kieferhöhlen mit. Und für mich klingt es ganz danach. Klar, fühlt man sich angeschlagen und rundum krank. Schließlich kämpft der Körper mit einer ziemlich großen Entzündung!

Seit ich mich überwunden hab und mal eine Nasenspülung probiert habe, bekomme ich meine Nasennebenhöhlenentzündung komplett ohne Medikamente weg! Ich brauch noch nicht mal etwas zum Schleimlösen. Achte darauf, dass die Nasendusche einen leicht flexiblen Körper hat. Denn wenn du etwas Druck ausübst, wird der Strahl kräftiger und spühlt auch gleich die Neben- und Stirnhöhlen mit aus. Unglaublich was da alles rauskommt! Regelmäßig 3x täglich Eiter und Schleim rausspühlen. Wenn du merkst, dass es besser geht reicht morgens und abends. Dass solltest du dann aber 2 Wochen lang machen. Vielleicht reicht nach einer Woche sogar 1x täglich. Bei mir brachte es morgens am meisten. Nimm die Medikamente ruhig weiter, aber zumindest ich, konnte auf Sinupret völlig verzichten. Durch die Spülung mit Salzlösung wird der Schleim ja auch flüssiger und löst sich. Für die Salzlösung sind meist Beutelchen bei der Nasendusche dabei, ich nehme inzwischen allerdings ganz normales Meersalz aus dem Reformhaus, also nicht industiell gereinigt. Google noch mal nach der richtigen Mischung, aber ich glaube es war 1TL auf 250ml Wasser.

clematis61
27.02.2007, 20:29
Bei meinem Sohn halfen da auch immer Nasenduschen. Ist etwas unangenehm, ich selbst mag es auch nicht. Er macht Nasenspülungen seit seinem 10. Lebensjahr und es geht ihm viel besser. Die Entzündung heilt schneller ab und der Druck im Kopf ist nicht mehr so stark.

crocus53
28.02.2007, 10:07
unangenehm, ich selbst mag es auch nicht. Er macht Nasenspülungen seit seinem 10. Lebensjahr und es geht ihm viel besser. Die Entzündung heilt schneller ab und der Druck im Kopf ist nicht mehr so stark.



__________________

Mit Corallium, gleich bei 1. Anzeichen genommen von Halsweh, Niesen, bekommt man gar nicht erst eine Erkältung und somit auch keine NNH-Entzündung....

crocus

Inaktiver User
28.02.2007, 23:46
Mit Corallium, gleich bei 1. Anzeichen genommen von Halsweh, Niesen, bekommt man gar nicht erst eine Erkältung und somit auch keine NNH-Entzündung....

crocus




und die Erde ist eine Scheibe.

crocus53
01.03.2007, 00:08
und die Erde ist eine Scheibe

Du hast völlig recht:

..es gibt ja Menschen mit den unterschiedlichsten Erfahrungen...

:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

crocus