PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Er hat eine Freundin. Wie bin ich in so etwas hineingeraten?



Kinga74
21.03.2018, 22:03
Ich habe in einem kostenlosen allgemeinen Chat einen Mann kennengelernt. Ich habe mich da angemeldet, weil ich die Nase voll von einem Typen hatte und einfach quatschen wollte. Als er mich angeschrieben hat, haben wir uns gleich klar gemacht, dass wir nicht auf der Suche sind. Das passte. Und wir konnten reden über alles mögliche. Er fand den Chat doof und ich auch und nach zwei Tagen haben wir und da abgemeldet und Telefonnummern getauscht, dann auch telefoniert. Zwischendurch habe ich erfahren, dass er seit zehn Jahren eine Freundin hat und immer treu war und es wäre ihm wichtig, dass ich es weiß. Sie ist momentan im Ausland. Es war ok, er wohnt weit weg, habe mir keine Gedanken gemacht. Er hat mich einfach von seiner Lebensgeschichte, Erfahrungen und Wissen einfach fasziniert. Und dann meinte er, dass er in meiner Nähe Freunde hat, die er besucht und ob wir uns treffen könnten. Das nach zwei Wochen Kontakt hat mir total überrascht.
Er hat mir die Wahl gelassen aber auch versichert, dass er einfach nur neugierig ist und ich nichts zu befürchten habe.
Wir haben uns tatsächlich getroffen und vier Stunden unterhalten bis das Lokal geschlossen hat. Er hat mich dann noch nach Hause gebracht (ich wohne direkt neben dem Lokal, wollte kein Risiko eingehen).
Er hat mich auf dem Weg dahin umarmt und wir standen kurz da, etwas erstaunt. Als es weiter ging, hat er bis vor die Haustür meine Hand gehalten. Ich war nicht darauf vorbereitet, weil er sich bis dahin normal veralten hat. Es gab keinen Kuss, es war ok, er hat ja eine Freundin. Das was passiert war, war für uns beide überraschend. Er meinte aber, dass er sich gut kontrollieren kann.
Er schrieb, dass der Abend perfekt war und er hätte noch stundenlang mit mir reden können.
Er wollte am nächsten Tag mit mir telefonieren als er auf dem Weg nach Hause war aber ich wollte es nicht.
Seitdem schreibt er mir jeden Tag, morgens guten Morgen, am Nachmittag schönen Feierabend und abends gute Nacht. Er schreibt mir was er macht, wo er ist, schickt Fotos von seiner Reisen (ist beruflich viel unterwegs) usw. Wir schreiben uns seit 1,5 Monaten den ganzen Tag.
Seine Freundin kommt irgendwann im April zurück und ich denke, das wird sich damit erledigen bzw. ich kann mir nicht vorstellen, dass ich das so weiter machen kann.
Ich wollte nie in solcher Situation sein. Ich bin nicht verknallt, weil ich eine Blockade habe (seine Freundin) und das ist schon mal gut. Sonst wäre er echt ein toller Mann aber auch die Entfernung (300 km) ist schon unmöglich.
Er meinte am Anfang, er war immer treu. Ist das keine Untreue? Ich habe ihn nicht mehr darauf angesprochen. Es geht mich nichts an oder doch?
Was ich hier will? Ich weiß nicht. Ich wollte es mir einfach mal von der Seele reden.
Vielleicht kann mir jemand den Kopf waschen oder Tipps geben.

Danke schön

Karla48
21.03.2018, 22:10
Na das ist ja ein Kasper.
Er kann sich gut kontrollieren? Ja, hätte er mal! :gegen die wand: Und diese ganzen Nachrichten...:gegen die wand:

Was für dich Untreue ist, das ist doch das, was gerade zählt. Nicht, was Untreue für mich ist. :zwinker:

Es ist eigentlich verpönt, sich mit Männern zu treffen, deren Frau gerade nicht da ist. Das hat ein Geschmäckle, und wie man sieht - nicht umsonst.

Abhaken. Ihm eine gute Zeit wünschen - ja, aber ansonsten: Bye.

LG

PollyEsther
21.03.2018, 22:16
Ist dir langweilig?

Du bist in nichts "reingeraten", sondern beteiligst dich aktiv an - ja was? - der Freizeitgestaltung eines Mannes, der sich ein bisschen ablenkt, weil er gerade alleine zu Hause ist.

Da braucht man keine großen Tipps? Möchtest du richtig auf die Nase fallen? Weiter so.
Willst du Zweitfrau werden in bequemer Distanz ... um jemand anders zu vergessen? Das wird nach hinten losgehen.

Greidli
21.03.2018, 23:07
Du hattest die Nase voll von einem Typen und wolltest dich ablenken, er hatte die Nase voll davon alleine zu sein und wollte sich ablenken..das habt ihr beide gut hinbekommen.

Ihr steckt da beide zu 50% drin und deshalb würde ich dir raten: Lass den Kerl in Ruhe. Erstens, erspare ihm die Verlockung eines Fehlers, den er vielleicht gar nicht machen möchte. Distanz vom Partner kann alleine machen und einen verändern und er hält ja trotzdem (zumindest was die Extremfälle angeht) seine Prinzipien ein. Und zweitens: Was ist dein End Goal hier? Willst du seine Affäre werden? Was anderes ist nämlich nicht drin.

Also: Finger weglassen, anderen Kerl suchen :)

Nordseehafer
21.03.2018, 23:21
Er wird dir irgendwann sagen, dass du immer gewusst hast, dass er eine Freundin hat- du ihm also wirklich nicht vorwerfen kannst, dass er dir etwas vorgemacht hat.

Rotweinliebhaberin
21.03.2018, 23:28
Zwischendurch habe ich erfahren, dass er seit zehn Jahren eine Freundin hat und immer treu war und es wäre ihm wichtig, dass ich es weiß.

Was brauchst du mehr?
Ihm ist halt grad langweilig und er flirtet ein bisschen mit dir rum.


Er meinte am Anfang, er war immer treu. Ist das keine Untreue?

Das ist eine Definition zwischen den beiden.

Verlieb dich bloß nicht. Der ist weg, wenn seine Freundin wieder vor Ort ist.

Massashi
22.03.2018, 09:11
Ich bin nicht verknallt, weil ich eine Blockade habe (seine Freundin) und das ist schon mal gut.

Du bist aber dabei, Dich zu verlieben. Das liest man aus jedem Satz. Außerdem bist Du, sagen wir: weich. Wenn Du weitermachst wie bisher, dann wird es immer schwieriger, da auszusteigen. Von daher warte nicht.

Noch ein Tipp: Übernimm Verantwortung für die Gestaltung Deiner Beziehungen. Dann "gerätst" auch nicht irgendwo hinein, sondern entscheidest Dich dafür, eine Beziehung anzufangen oder eben auch nicht.

Veranoazul
22.03.2018, 09:37
tja da ist alles möglich... von man verliebt sich bis zu Lückenfüller bis die Freundin da ist....

Das musst Du mit ihm klären und auch offen ansprechen was da Deine Sorgen sind, hier wird alles nur spekulativ sein....

Dass es ein Gefühl zwischen Euch beiden gibt ist klar, jedoch welches ist unklar.....

Kleinfeld
22.03.2018, 09:40
Man hätte sich ja auch gar nicht erst treffen müssen. Aber die Verlockung war wohl zu groß....

Veranoazul
22.03.2018, 09:43
Man hätte sich ja auch gar nicht erst treffen müssen. Aber die Verlockung war wohl zu groß....

na ja, wer sich in den Chat begibt hat schon Interesse jemanden kennen zu lernen auch im real life....

Kleinfeld
22.03.2018, 09:47
na ja, wer sich in den Chat begibt hat schon Interesse jemanden kennen zu lernen auch im real life....

Eben...aber wird ja hier gerne bestritten.
Aber wenn mir ein Mann erzählt, er ist vergeben, treff ich mich nicht mit ihm.
Wobei ich nie verstehen werde, wenn ich mich über einen Typen geärgert habe, ich mir da stehenden Fusses was anderes ans Bein binde...so was kann nur schief gehen.

PollyEsther
22.03.2018, 09:52
na ja, wer sich in den Chat begibt hat schon Interesse jemanden kennen zu lernen auch im real life....

Nein, definitiv nicht.
Man kann einfach so zum Zeitvertreib chatten über alle möglichen und unmöglichen Themen.


Wobei ich nie verstehen werde, wenn ich mich über einen Typen geärgert habe, ich mir da stehenden Fusses was anderes ans Bein binde...so was kann nur schief gehen.

Es ist bequem und einfach.
Ich kenne Leute, die sich Tage nach einer Trennung in x-beliebigen Singlebörsen anmelden, um sich abzulenken.
Für manche funktioniert das auch. Man muss sich halt klar machen, dass man dort eben auf viele vergebene Menschen trifft, die ebenfalls bequem sind.

Kleinfeld
22.03.2018, 09:58
Es ist bequem und einfach.

Was ist bequem und einfach? Ich meine, einfach online gehen und mit fremden Menschen chatten, sich, das ist bequem.
Aber warum? Ich meine, wenn man gerade erst die Scheiße begraben hat, warum sucht man sich gleich wieder neue?
Weil man nicht alleine sein kann?

PollyEsther
22.03.2018, 10:06
Weil es einfach von der schlechten Laune/Traurigkeit ablenkt und man einen Gesprächspartner hat. In so einer Situation sind viele empfänglich für jede Form von Aufmerksamkeit.

Da geht niemand rein mit dem Ziel "Ich suche mir jetzt einen liierten Mann/eine liierte Frau", aber in einem Umfeld, wo sich eben viele unverbindlich umschauen, ist die Wahrscheinlichkeit, auf so jemanden zu treffen, halt hoch.

fairysister
22.03.2018, 10:09
In was bist Du denn hineingeraten? Ihr schreibt euch permanent irgendwelche What's App Nachrichten. Das ist eine Pseudonähe. Eine WA ist schnell mal verschickt, es lenkt vielleicht etwas vom faden Alltag ab, aber heisst nicht auch, dass er nicht mit 20 anderen (inkl. seiner Freundin) auch schreibt. Steiger Dich nicht in was hinein, was eh nix ist. Ihr hattet ein nettes Treffen. So what. Behalt es in schöner Erinnerung.

farfalle61
22.03.2018, 10:11
Tja, ich denke du bist auf dem besten Weg dir die Finger auf der heißen Herdplatte zu verbrennen.
Du Himmels ihn schon an und überlegst was wohl sein wird wenn die Freundin wieder da ist.
Tu dir selbst den gefallen und schreib und telefonieren nicht mehr mit ihm.

Josyfina
22.03.2018, 10:25
Aber wenn mir ein Mann erzählt, er ist vergeben, treff ich mich nicht mit ihm.
Wobei ich nie verstehen werde, wenn ich mich über einen Typen geärgert habe, ich mir da stehenden Fusses was anderes ans Bein binde...so was kann nur schief gehen.
Ja, das kam mir auch direkt in den Sinn... Und wie man sieht - man rennt dann häufig von einer Scheixxxe in die Nächste. :knatsch:

Du bist nicht verliebt in den Mann, und er hat eine Freundin. Das sollte genügen, um den Kontakt einzustellen. Ich weiß echt nicht, was du jetzt von uns hier hören willst? Oder willst du eine Affäre starten?
Was der Mann tut und warum er tut, was er tut, sollte dir im übrigen völlig egal sein. Übernimm Verantwortung für DICH!

Inaktiver User
22.03.2018, 10:38
:allesok:

Inaktiver User
22.03.2018, 19:36
:allesok:

:allesok:

Marta-Agata
22.03.2018, 20:42
Was schreibt ihr denn den ganzen Tag?

Abhaken - und gut ist.

Aber warum man sich mit einem Mann, der eine Freundin hat, nicht treffen kann, erschließt sich mir nicht.

Ich bin seit Jahrzehnten verheiratet und treffe mich öfter mal mit einem Mann - vergeben oder nicht.
Da knistert aber nichts.

Unendlichkeit
22.03.2018, 20:53
Weil man nicht alleine sein kann?

Ja.

Ich glaube, da fürchten sich viele Menschen davor.

Vienna__
22.03.2018, 23:29
Aber warum man sich mit einem Mann, der eine Freundin hat, nicht treffen kann, erschließt sich mir nicht.



Sie haben sich doch getroffen:



Wir haben uns tatsächlich getroffen und vier Stunden unterhalten bis das Lokal geschlossen hat. Er hat mich dann noch nach Hause gebracht (ich wohne direkt neben dem Lokal, wollte kein Risiko eingehen).
Er hat mich auf dem Weg dahin umarmt und wir standen kurz da, etwas erstaunt. Als es weiter ging, hat er bis vor die Haustür meine Hand gehalten. Ich war nicht darauf vorbereitet, weil er sich bis dahin normal veralten hat. Es gab keinen Kuss, es war ok, er hat ja eine Freundin. Das was passiert war, war für uns beide überraschend. Er meinte aber, dass er sich gut kontrollieren kann.


Ich glaube ja, die TE hat sich einfach schlichtweg verknallt. Was ja absolut verständlich ist. Aber das Problem ist halt die Freundin des Mannes.

Scooter2
23.03.2018, 04:17
.

fairysister
23.03.2018, 14:02
Ich bin seit Jahrzehnten verheiratet und treffe mich öfter mal mit einem Mann - vergeben oder nicht.
.

Und diese Männer suchst Du Dir in Internetchats? :entspann:

Marta-Agata
23.03.2018, 14:18
"Suchen" tue ich sie gar nicht - das ist wohl der Punkt.

Aber aus der Bri waren es schon mehrere :smirksmile:

Kinga74
23.03.2018, 17:37
Danke für die Antworten. Ich habe schon einige Leute im Internet kennengelernt und kurz geschrieben bzw. es gib bisher einige alte "Freundschaften" auch Männer aber das eher weniger deswegen fand ich am Chatten nichts verwerfliches. Alles waren Foren wie das hier also keine Singlebörse usw.
Ich werde mit Sicherheit keine Affäre mit diesem Mann anfangen, weil ich nicht mal zu einem ONS fähig bin
und etwas altmodisch gestrickt. Er weiß das, weil wir uns versprochen haben, dass wir offen kommunizieren. Ich wollte auch nicht, dass er denkt, dass er bei mir so irgendwie landen kann. Ein Mann, der eine Freundin hat, kommt da überhaupt nicht infrage. Das haben wir aber vor dem Treffen schon besprochen. Und vielleicht habe ich mich deswegen bei ihm sicher gefühlt, sonst hätte ich mich nicht getroffen. Er hat auch seine Prinzipien. Mich hat es nur überrascht, dass er so viel schreibt über alles was in seinem Leben passiert. Aber ich denke, dass ihm die Freundin/Gesellschaft fehlt und da es bald vorbei ist, wird sich das von alleine erledigen. Langfristig habe ich da nie etwas geplant.
Er hat ein Männerwochenende und ich habe ihm geschrieben, dass er die Zeit genießen sollte und er kann mir dann am Montag erzählen wie es war oder auch nicht.
Das wäre erstmals eine kurze Pause.
Mir ist es bewusst, wenn ich zu viel Kontakt zu ihm haben, dass ich mich verlieben kann. Aus diesem Grund telefonieren wir sehr selten und ich habe nicht mal ein Foto von ihm usw.
Ich gehe morgen Abend tanzen und ich bin momentan überhaupt nicht auf der Suche. Mir tut die Zeit allein gerade gut.

friesbeforeguys
23.03.2018, 21:17
Verstehe ich nicht.

Wenn du das alles angeblich so
rigoros ausschließt, wieso hast du ihn dann getroffen?

Kinga74
23.03.2018, 22:09
Verstehe ich nicht.

Wenn du das alles angeblich so
rigoros ausschließt, wieso hast du ihn dann getroffen?

Es war ja ziemlich spontan. Er war zufällig in meiner Stadt und hat es angeboten und hat mir davor die Bedenken genommen.
Aber der ausschlaggebende Punkt war, dass wir uns so gut verstanden haben. Wir haben uns den ganzen Abend über verschiedene Themen unterhalten und es wurde nicht langweilig. Ich finde es faszinierend, wenn ein Mensch mich so geistig fordert.
Er ist aber nicht der Erste aber man trifft solche Menschen nicht jeden Tag und Geschlecht und Alter spielen dabei keine Rolle. Ich weiß nicht, ob man das so nachvollziehen kann. Vielleicht bin ich da auch speziell.

Marta-Agata
23.03.2018, 22:13
Kinga, was beschäftigt dich daran denn so?

Ihr versteht euch gut, ihr habt euch getroffen, es ist nichts Großes passiert, und wirklich mehr wird es nicht geben.

Kinga74
23.03.2018, 22:28
Kinga, was beschäftigt dich daran denn so?

Ihr versteht euch gut, ihr habt euch getroffen, es ist nichts Großes passiert, und wirklich mehr wird es nicht geben.

Ich war nur erschrocken, weil ich nach seinen Annäherungsversuchen schon schlechtes Gewissen hatte aber ich habe ihn nicht provoziert. Ich war vielleicht zu naiv.

elli07
24.03.2018, 09:01
Kinga74, es ist nix passiert, du fühlst dich also auf der moralisch richtigen Seite ? Aber darum geht's garnicht ! Der Mann hat in dir etwas zu schwingen gebracht und darüber solltest du durchaus mal nachdenken finde ich. Es geht nicht um den Mann (der ist austauschbar, so trivial das auch klingen mag), sondern um dich und wie du leben möchtest, als Einzelperson und in einer Partnerschaft.

Ich weiss, wovon ich rede, vor ganz vielen Jahren, als ich noch verheiratet war (bin inzwischen seit mehr als 10 Jahren geschieden), hatte ich eine ähnliche "Bekanntschaft" wie du, ich habe sie seinerzeit aktiv gesucht über (ganz old-school) eine Anzeige in einer regionalen Zeitung. Ausdrücklich nur zum Gedankenaustausch über Gott und die Welt.

Wie auch immer, wir haben uns ab und an getroffen und gequatscht. Mehr war nicht, der Mann hatte die Lage im Griff, wollte ausdrücklich keine Affäre. Nach einigen Monaten ist dieser Kontakt eingeschlafen, dann habe einen anderen Mann kennengelernt, das war dann eine Affäre. Alles hat sich wunderbar zum Guten entwickelt für mich. Aber ein Spaziergang war das nicht, ich gönne das keinem und rate auf keinen Fall zur Nachahmung.

Aber das ist jetzt nur meine Geschichte. Bei dir ist sicher alles ganz anders.....

Gruß Elli

wildwusel
24.03.2018, 11:17
Tipp: Schreib ihm, "Sorry, ich fürchte, das hier führt weiter, als es angemessen ist, weil du ja eine Freundin hast, und als es sinnvoll ist, weil ich keine Beziehung will. Um es nicht schlimmer werden zu lassen, muß das aufhören. Jetzt. War nett, aber geht so nicht." Und dann nicht mehr antworten. Am besten nicht mehr lesen.

In dem Moment, wo mich ein Mann anfaßt wenn es nicht ein konsensfähiger Anlaß ist (Sport, Pfötchen geben, Spinne vom Hemd pflücken, Geburtstagsumarmung von einem langjährigen platonischen Freund) kommt das fette rote "Stopp"-Zeichen hoch. Entweder ich sage dann, "sorry, aber nein" oder, direkter "geht so gar nicht", oder ich akzeptiere, was fast sicher eine Beziehungsanfrage ist.

Aber, Wasser unter der Brücke. Jetzt ist jetzt. Und jetzt solltest du Schluß machen.
Von allem anderen abgesehen ist "sich den ganzen Tag mit jemandem schreiben" wenn man nicht mal verliebt ist, einer geregelten Alltagsbewältigung nicht zuträglich.

Kinga74
24.03.2018, 11:19
Hallo Elli,
ich weiß, dass es meine Baustelle ist und die Menschen austauschbar.
Ich kann in unklaren Verhältnissen nicht leben und deswegen würde ich eine Affäre nicht anfangen. Ich bin einmal im Leben fremdgegangen aber ich habe einen Tag danach auch mit damaligen Freund Schluss gemacht. Für mich war das ein Zeichen, dass da nichts mehr sein kann, wenn ich so was mache. Ich lasse mich auf Beziehungen eher sehr langsam und selten ein.
Und momentan überlege ich eben, ob ich überhaupt fähig bin eine Beziehung zu führen. Ein Mann in der Ferne ist ungefährlich und es ist zeitlich begrenzt. Dieser Gedanke beruhigt mich sogar. Ich verliebe mich, wenn ich körperlichen Kontakt (Berührung) habe. Das ist hier nicht gegeben.
Ich habe bei einer Freundin eine Affäre hautnah erlebt. Sie sind jetzt glücklich aber sie war echt ziemlich am Ende als sie sich von ihrem Mann getrennt hat.
Ich freue mich, dass du deinen Weg gefunden hast.

wildwusel
24.03.2018, 11:28
Und momentan überlege ich eben, ob ich überhaupt fähig bin eine Beziehung zu führen.

Eine zeitfressende Distanzaffäre erspart dir, es zu versuchen, weil du weder Zeit noch emotionale Energie dafür hast.
Wenn du Beziehungen generell nicht magst und nicht willst, aber gerne Brieffreundschaften hast, ist das eine gangbare Lösung. Nur in diesem Fall nicht optimal, wenn du dich scho fragst, wie du da "hineingeraten" bist. Man "gerät" nicht in eine gute Lösung.

Josyfina
24.03.2018, 18:00
Und momentan überlege ich eben, ob ich überhaupt fähig bin eine Beziehung zu führen.
Musst du ja auch nicht. Aber diese Überlegung ist ja eh nur theoretisch, weil der Mann hier dir eh nie diesbezüglich gefährlich werden könnte.
Beende das und such dir einen Mann, der frei ist. Es gibt genug Männer da draußen, die auch keine Beziehung wollen, mit denen kannst du bequem Affäre/Beziehung light leben - aber die sind dann ebenfalls ungebunden. Es gibt ja nicht nur das hier - und im Gegensatz dazu Beziehung mit vollem Programm. Es gibt genug Zwischen-Schattierungen. Das hier wird dich zumindest nirgendwo hin führen.

Azilal
24.03.2018, 19:31
Ja, du bist zu naiv. Ich war auch mal so und dann regelmäßig erstaunt, wenn die andere Seite mehr wollte. Meist wollen diese ach so spannenden gebundenen Männer dann doch nicht nur intellektuellen Austausch...

Kinga74
28.04.2018, 17:41
Update
Wir haben munter weiter kommuniziert wie schon vorher über Alles vom morgens bis abends. Es ist einfach zum Selbstläufer geworden. In dem ganzen habe ich fast seine Freundin "vergessen" bzw. dachte ich, dass ich es merke, wenn sie wieder zurück ist und der Kontakt wird seltener. Er war wieder in meiner Gegend und hat ein Treffen vorgeschlagen. Wir waren sehr lange am Abend spazieren und wieder gequatscht. Als wir auf einer Bank saßen nahm er mich in den Arm und danach meine Hand und so sind wir den ganzen Abend rumgelaufen. Ich wusste, dass es nicht richtig ist aber ich wollte spüren was da bei mir ist. Er hat immer wieder angehalten und mich in den Arm genommen, seine Jacke gegeben, eine Decke im Café geholt und nach Hause gebracht, weil er nicht wollte, dass ich mitten in der Nacht alleine laufe bzw. friere.
Wir haben uns nicht geküsst aber das hätte ich eher nicht gewollt - mit einem vergebenen Mann.
Es war schon zu viel. Danach hat er mir geschrieben wie schön es war, dass er nicht weiß wann er wieder in meiner Gegend ist und vielleicht ich in seiner bin. Er schwärmte auch zwei Tage danach, dass er am liebsten mit mir wieder spazieren gehen würde und ich habe immer wieder Komplimente bekommen.
Meine Kommunikation wurde immer weniger und ich wusste, dass ich handeln muss. Das habe ich am Donnerstag gemacht.
Ich habe den Kontakt abgebrochen, weil ich für sowas nicht geschaffen bin. Ich kann es nicht genießen die Zeit mit einem vergebenen Mann zu verbringen und ich kann mich nicht fallenlassen. Wir haben uns freundschaftlich verabschiedet.
Ich schätze ihn sehr aber ich würde den Respekt vor mir und von ihm verlieren, wenn ich das fortführen würde.
Ich weiß, dass manche mir vorwerfen, dass ich sowieso zu weit gegangen bin. Ich hätte früher auch nicht gedacht, dass ich es soweit kommen lasse.
Irgendwie habe ich den Zeitpunkt verpasst und an seinem Verhalten nicht gemerkt, dass sein Freundin zurück ist.

Jule211
29.04.2018, 11:18
Super dass Du jetzt konsequent warst und es beendet hast. Alles richtig gemacht! 💪🏻

Kinga74
29.04.2018, 15:14
Super dass Du jetzt konsequent warst und es beendet hast. Alles richtig gemacht! ����

Ja, ich habe auf mein Bauchgefühl gehört und obwohl es echt nicht einfach war, weiß ich, dass es der richtige Weg war.

Ich habe keine Ahnung wie er das seiner Freundin antun kann. Und auch wenn sie erst zurück nach langer Zeit aus dem Ausland ist, dann muss man sich doch auf den Partner freuen und nicht woanders etwas suchen.