PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Betrug? Lügen? ich weiß es nicht...Hilfe



Seiten : [1] 2

MievandeMoeffel
15.02.2018, 18:34
Hallo liebes Forum,

ich lese schon eine Weile hier mit, habe mich bisher nicht getraut zu schreiben - wer schreibt, der bleibt und alles scheint dann so real.

Also meine Geschichte: Seit gut sieben Jahren bin ich (54) mit meinem Freund (49) zusammen. Er sagt, ich wäre die Frau, mit der er wirklich alt werden will und er ist für mich auch die große Liebe. In den Jahren höchstes Vertrauen, wir haben alles geteilt, Handy, E-Mails, Briefe. Soweit es unserer gemeinsames Leben betrifft haben wir keine Geheimnisse, aber viele Träume, die wir uns teilweise schon erfüllt haben.

Per ganz blödem Zufall - ohne nachspionieren zu wollen - habe ich einen E-Mail-Verkehr von ihm mit einer Frau gesehen, die eigentlich nur beruflich mit ihm zu tun hat. In diesen E-Mails hat die Frau ihn um WEITEREN Kontakt (per WhatsApp, Telefon und persönlich) wahrlich angebettelt - so nach dem Motto, er habe sich jetzt sage und schreibe 5 Tage nicht gemeldet, was denn los sei, ob er sauer wäre oder so. Er hat darauf zwar verhalten, aber reagiert.

Daraufhin hatte er versehentlich mal sein Handy zu Hause liegen gelassen und prompt ist eine WhatsApp von ihr mit Küsschensmiley und sie sei ja soooo froh, dass er sich wieder meldet, angekommen. Diese habe ich nur auf dem Display gesehen und habe diese nicht aufgemacht. Aber gesehen, dass er mehrmals mit ihr telefoniert hatte.

Als er nach Hause kam, ist er prompt mit dem Handy auf die Toilette verschwunden. Jetzt bin ich argwöhnisch geworden und habe - Asche über mein Haupt - sein Handy - als er schlief - tatsächlich untersucht, da ich wissen wollte, was er antwortet. Und siehe da, der gesamte Chatverkehr über WhatsApp aber auch per E-Mail mit ihr und die Telefonate waren gelöscht.

Am nächsten Morgen habe ich nach dem beruflichen Zusammenhang, den ich mit der Frau in Verbindung brachte, gefragt und ihn direkt nach der Dame befragt. Er nuschelte etwas in den Bart, dass er mit der Fa., in der die Frau beschäftigt war, nichts mehr zu tun hätte, jetzt aber keine Zeit hätte und zur Arbeit müsste.

Bis heute bin ich davon ausgegangen, dass ich nicht eifersüchtig bin, dass ich alles ansprechen kann, was mich stört, dass ich es nicht nötig habe zu spionieren, da ich - gerade was andere Frauen angeht - ihm großes Vertrauen entgegenbringe. Was soll ich sagen: eine Welt ist für mich eingestürzt.

Abends habe ich ihn befragt, was das sollte und was er mit dieser Frau verbindet? Er wurde laut und brüllte was von Stasi usw. , er kenne diese Dame schon lange, da wär nichts, nur dass sie auf ihn steht und er dies genieße. Aber warum die Heimlichkeiten? Antwort war, dass es ihm nicht viel bedeuten würde und er auf meine Fragen dieser Art keine Lust hätte.

Ok, dies habe ich erst einnmal so stehen gelassen und auch nicht weiter spioniert. Zwei Wochen später - samstags morgen wieder ganz per Zufall - habe ich wieder einen neuen E-Mail-Verkehr entdeckt. Diesmal ginge es um Treffen, Telefonieren und weitere WhattsApps, ihr ginge es so schlecht, sie muss einfach mit ihm schreiben, sie könne nicht schlafen, wenn er sich nicht meldet etc.... Die Antworten von ihm waren verhalten, aber sie solle abends und tagsüber keine WhattsApp schreiben und bloß nicht am WE (da könnte ich sie ja sehen)...

Daraufhin habe ich ihn geweckt und ihn damit konfrontiert: er brüllte rum, ich wäre ja schlimmer als die Stasi, da wäre nix, sie würde nur auf ihn stehen. Ich habe ganz ruhig gefragt, wie er sich fühlen würde, wenn ich solch ein heimliches (seiner Meinnung nach platonisches Verhältnis) hätte. Da hat er sich beruhigt und mir versprochen, den Kontakt zu ihr abzubrechen und hat mit gezeigt, dass er ihren Kontakt per WhattsApp und Telefon blockiert hat. Da ich aber argwöhnisch geworden bin, habe ich in seinen E-Mails spioniert. Die Dame hat nicht aufgegeben und ihn weiter um Kontakt angebettelt. Er meinte, er wüsste, dass ich die E-Mails von ihr gelesen hätte und er hätte diese extra nicht gelöscht, damit ich sie sehe.

Ich habe ihm gesagt, dass ich ihm glaube, dass er den Kontakt abgebrochen hat. In der Zwischenzeit konnte ich aber nachvollziehen, dass er mindestens zwei Jahre mit ihr in Kontakt war und dies schmerzt mich so, dass ich das nicht aus meinem Kopf bekomme. Ich habe nichts davon bemerkt und er hat sie mit keiner Silbe erwähnt. Wenn da nix ist, kann man das doch erzählen, oder?

Einerseits will ich ihm glauben, dass sie ihm nichts bedeutet, andererseits, warum die Heimlichkeiten?
Ich bin hin- und hergerissen.

Was soll ich machen? Noch mal ansprechen? Ich habe große Angst, dass er mir entgleitet...HILFE

Oh, ziemlich lang geworden, tut mir leid, aber dies hat mir schon ein wenig geholfen.. Danke im Voraus fürs Lesen!

overknee
15.02.2018, 18:57
Hallo MM, ich kann Deine Unruhe und Verzweiflung gut nachfühlen, ich würde auch so ticken.
In ein paar Monaten wirst Du wahrscheinlich (und hoffentlich) über diesen Stress lächeln.
Denn ehrlich, was ist wirklich passiert? Da hat sich eine Frau in Deinen Mann verliebt. Heftig. Und sie stalkt ihn. Ihm hat es zu Beginn sicher gefallen, hat ein bisschen geflirtet.
Du hast seine Antworten gesehen. Verhalten sagst Du. Es war ihm unangenehm, er hat alles gelöscht. Er will das nicht. Natürlich Heimlichkeiten! Er will ja nicht seine Beziehung gefährden. Für nichts!
Nun muss er sich klar positionieren. Muss ihr klar machen, dass sie aufhören soll.

Atme tief durch. Rede in Ruhe mit ihm. Der Hinweis, wie er sich fühlen würde, ist schon mal gut. Vielleicht bringt es ihn zum Nachdenken. Derzeit fühlt er sich in die Ecke getrieben.

MievandeMoeffel
15.02.2018, 19:02
Hallo overknee,

danke für deine Sicht!! Sehr beruhigend, dass du das auch so siehst. Ich wundere mich ehrlich nur über meine heftige Reaktion. und dass ich zudem zum Spion geworden bin. Wie kann ich das abstellen?

overknee
15.02.2018, 19:08
Geht nur, wenn ihr in Ruhe geredet habt. Beruhige Dich ein bisschen. Und sage ihm dann, dass Du für Deinen Seelenfrieden noch ein wenig reden willst. Und dass Du es selber hasst, zu einem Freak zu werden.
Ruhig bleiben. Ihr seid zwei erwachsene menschen, die sich lieben. Das sollte doch zu klären sein. Verständnis füreinander aufbauen. Was denke ich, was denkst Du?
Du bist doch eigentlich beunruhigt, warum diese Frau glaubt, ihn anbaggern zu können. Obwohl er in einer Beziehung ist. Was hat er denn für Signale ausgesendet? Das m,kacht Dich fertig. Sag ihm das.
Manche Frauen mißdeuten ein Lächeln. Und wie gesagt, er hat es auch ein bisschen genossen. Menschlich.

Josyfina
15.02.2018, 19:21
da wär nichts, nur dass sie auf ihn steht und er dies genieße.

aber sie solle abends und tagsüber keine WhattsApp schreiben und bloß nicht am WE (da könnte ich sie ja sehen)...

:krank:
Ich wäre ebenfalls stocksauer an deiner Stelle.
Mag ja sein, dass (bisher!) nichts gewesen ist zwischen den Beiden - aber dein Männe denkt ja nichtmal dran, den Kontakt zu der Anderen abzubrechen. Der versucht nur, das jetzt noch heimlicher zu gestalten. Ich habe nur Verachtung für solche Männer übrig, die es so dringend für ihr Ego benötigen, von anderen Frauen angehimmelt zu werden.

Man stelle sich das nur mal umgkehrt vor: Die meisten Männer würden ausflippen, wenn die Frau/Freundin auf Teufel komm raus den Kontakt mit einem liebeshungrigen Gockel aufrecht erhalten würde.

Mein Vertrauen in den Mann wäre wohl weg. Der hat ja nun nachweislich gelogen. Und tut das vermutlich auch weiterhin. Seit 2 Jahren lässt er sich nun schon den Bauch von der Anderen pinseln, klasse Typ echt...
Musst du halt selbst wissen, ob du so Einen willst. Wenn du ab jetzt den Mund hältst und ihm nicht mit der Anderen dazwischen funkst, kann eure Beziehung noch lange weitergehen.

Inaktiver User
15.02.2018, 19:24
Ich habe nur Verachtung für solche Männer übrig, die es so dringend für ihr Ego benötigen, von anderen Frauen angehimmelt zu werden.

Noch nie auf die Idee gekommen, dass Frauen darin ziemlich penetrant sein können?

@MvM: Redet darüber, aber in einem ruhigen Ton. Wie @overknee es schon beschrieben hat.

MievandeMoeffel
15.02.2018, 19:31
Man stelle sich das nur mal umgkehrt vor: Die meisten Männer würden ausflippen, wenn die Frau/Freundin auf Teufel komm raus den Kontakt mit einem liebeshungrigen Gockel aufrecht erhalten würde.

Genau das habe ich ihm ja gesagt und er wurde mächtig kleinlaut. Von ihm kam daraufhin der Vorschlag, den Kontakt zu ihr direkt abzubrechen. Vielleicht rede ich mir das ein, aber er schien mir darüber erleichert. Ggf. hat es ihn ja doch mehr belastet, als er zugegeben hat. Und trotzdem, mein Vertrauen ist erst einmal futsch..

Josyfina
15.02.2018, 19:38
Noch nie auf die Idee gekommen, dass Frauen darin ziemlich penetrant sein können?

Die böse Frau, die den armen Mann so penetrant anbaggert, dass er sich nicht wehren kann? Is klar. :lachen: Ich kann nur inständig hoffen, dass das ein Scherz war...
Wenn nicht: Welche Frau bitteschön möchte so ein wehrloses Häschen?


Genau das habe ich ihm ja gesagt und er wurde mächtig kleinlaut. Von ihm kam daraufhin der Vorschlag, den Kontakt zu ihr direkt abzubrechen. Vielleicht rede ich mir das ein, aber er schien mir darüber erleichert. Ggf. hat es ihn ja doch mehr belastet, als er zugegeben hat. Und trotzdem, mein Vertrauen ist erst einmal futsch..
Kann ich verstehen.
Geredet habt ihr ja nun. Und es gibt auch nichts mehr zu reden - außer, dass er den Kontakt zu dieser Frau abbrechen und die Eier in der Hose haben müsste, der Frau zu sagen, dass er nichts von ihr will. Schafft er das nicht, wäre der Mann für mich raus.

Wie du dir allerdings sicher sein kannst, dass er nicht weiter lügt, kann ich dir auch nicht beantworten. Mein Vertrauen wäre auch weg.

Loop1976
15.02.2018, 19:38
Noch nie auf die Idee gekommen, dass Frauen darin ziemlich penetrant sein können?

ein mann der sich nicht wehren kann? na sowas.....

MievandeMoeffel
15.02.2018, 19:38
Noch nie auf die Idee gekommen, dass Frauen darin ziemlich penetrant sein können?

.

Genauso haben sich die Nachrichten angehört: flehend, penetrant. Mir wäre dies zu peinlich...
@5seconds, ich versuche es mit einem Gespräch, aber noch nicht..

Loop1976
15.02.2018, 19:40
Genauso haben sich die Nachrichten angehört: flehend, penetrant. Mir wäre dies zu peinlich...

dein freund steht offenbar auf sowas.

Josyfina
15.02.2018, 19:41
dein freund steht offenbar auf sowas.
Ganz genau.
Würde er das unterbinden wollen, würde er es tun. Tut er aber seit 2 Jahren (!) nicht.

Salea
15.02.2018, 20:09
Vorsicht! Seine Reaktion von wegen „Stasimethoden“ würde mich sehr stutzig machen. Er greift dich an, obwohl du ja wohl mehr als berechtigte Zweifel hattest. Hat er sich entschuldigt oder war er vor allem wütend, dass er erwischt wurde?

Stell dir vor, dich würde jmd. gegen deinen Willen belästigen. Wie würdest du reagieren? Sicher genervt. Würdest du das zwei Jahre aufrecht erhalten und immer noch antworten? Und wärst du wütend, wenn dein Partner das mitbekäme? Sicher nicht!
Wahrscheinlich hättest du es ihm schon lange mitgeteilt und dich gemeinsam mit ihm über diesen nervigen Typen lustig gemacht. Oder etwa nicht?

Ich bin da bei dir und deiner Skepsis. Mein Vertrauen wäre auch nachhaltig erschüttert und ich würde mich zurückziehen. Nicht jammern oder meckern oder immer wieder nachfragen, sondern mich zurückziehen.

Kein Mann, dem eine Frau egal ist, hält über zwei Jahre privaten Kontakt und lässt sich von ihr belästigen!

Kennst du die Frau? Was weißt du über sie?

MievandeMoeffel
15.02.2018, 20:10
Ganz genau.
Würde er das unterbinden wollen, würde er es tun. Tut er aber seit 2 Jahren (!) nicht.

Oh Gott, ihr macht mir Angst. Ist das leichte Charakterschwäche oder schon schwerwiegendes, unentschuldbares Vergehen?

Salea
15.02.2018, 20:15
Nicht wir machen dir Angst. Du hast Angst und zwar berechtigt.

Ob du das Verhalten deines Partners entschuldbar findest oder nicht, musst du selbst entscheiden.

Ich wäre da ziemlich sauer!

overknee
15.02.2018, 20:19
Sauer und stinkig sein spricht ihr auch keiner ab.
Boah, wäre ich auch. Aber dann durchatmen und drauf gucken.
MM muss entscheiden, ob das für sie schon Betrug war. Kommt auch drauf an, was er jetzt macht.

MievandeMoeffel
15.02.2018, 20:20
Kennst du die Frau? Was weißt du über sie?

Nein, ich kenne sie nicht. Ich weiß nur, dass mein Freund über eine längere Zeit beruflich mit ihr zu tun hatte. Und jetzt habe ich halt ihre Bettelmails gelesen.

Ich hätte ihm die Baggerei sofort erzählt, ich weiß gar nicht, wie er das all die Zeit verheimlichen konnte.

overknee
15.02.2018, 20:25
Na, er hat nix gesagt, weil er es genossen hat. Hätte er was gesagt, wäre das vorbei gewesen. Und er dachte, macht ja nix, tut ja nix zur Sache. Nimmt Dir keiner was weg.
Blöderweise denkt man da gar nicht dran, dass es den anderen verletzt.

Salea
15.02.2018, 20:30
Wenn da nichts wäre, würde er sowas vielleicht ein paar Wochen lustig finden und sich gebauchpinselt fühlen. Aber doch nicht über zwei Jahre!

Und dann auch noch sauer werden, wenn dich das stört. Hallo?! Da stimmen doch die Proportionen nicht! Es müsste ihm doch sehr viel mehr daran gelegen sein, dich bei Laune zu halten als irgendeine entfernte Kollegin, die ihn nervt!

Du hast es doch gar nicht nötig defensiv zu reagieren und dir noch Vorwürfe anhören zu müssen! Er müsste sich erklären und entschuldigen.

Brombeerkatze1
15.02.2018, 20:57
Ich bin auch sehr, sehr skeptisch - tut mir Leid.

"Sie kann nicht schlafen wenn er sich nicht meldet" - Hallo?!
Ich kann kaum glauben dass da nicht mehr war... lass dich nicht vereimern!

Salea
15.02.2018, 21:08
Stimmt! Was für eine Veranlassung hätte eine normale Arbeitskollegin sich zu beschweren, wenn er sich nicht zur Nacht (wieder!?) bei ihr meldet?

Salea
15.02.2018, 21:12
MM, tat es ihm leid, weil er dich verletzt hat oder weil er erwischt wurde?

Und wie geht er jetzt mit dir um, nachdem er hoffentlich! den Kontakt abgebrochen hat? Wirbt er um dein Vertrauen oder ist er sauer und wütend?

MievandeMoeffel
15.02.2018, 21:19
Die letzten Bettelmails hatten ungefähr folgenden Inhalt: „mir tut es leid, was passiert ist, möchte deine Beziehung nicht gefährden. Wir haben uns aber nichts vorzuwerfen. Gedanken sind frei. Ich halte es aber nicht aus, wenn du dich nicht mehr meldest und ich nicht mehr mit dir telefonieren kann. Aber egal was passiert, ich werde dich immer in meinem Herzen behalten, deine B.“ Grrrrrr

MievandeMoeffel
15.02.2018, 21:24
Er ist ein sehr schlechter „Entschuldiger“ und versucht mir mehr mit Taten zu zeigen, dass es ihm leid tut und er mich nicht verlieren möchte: schreibt mir viele liebe Nachrichten, holt mich von der Arbeit trotz Umweg ab, ist sogar mit mir Shoppen gewesen, der absolute Liebesbeweis 😛.

Josyfina
15.02.2018, 21:26
Die letzten Bettelmails hatten ungefähr folgenden Inhalt: „mir tut es leid, was passiert ist, möchte deine Beziehung nicht gefährden. Wir haben uns aber nichts vorzuwerfen. Gedanken sind frei. Ich halte es aber nicht aus, wenn du dich nicht mehr meldest und ich nicht mehr mit dir telefonieren kann. Aber egal was passiert, ich werde dich immer in meinem Herzen behalten, deine B.“ Grrrrrr
:krank:
„Wir haben uns aber nichts vorzuwerfen“ - Wenn ich sowas schon lese. Ich wette mit dir, der Gute befeuert das Verliebtsein der anderen Frau seit Monaten ganz massiv. Mindestens gedanklich geht der dir fremd, wahrscheinlich ist er auch verliebt in sie.

Tut mir echt leid, aber das ist nicht „normal“. So verhält sich kein loyaler Mann, der dich liebt!

Admaro
15.02.2018, 21:28
Die böse Frau, die den armen Mann so penetrant anbaggert, dass er sich nicht wehren kann? Is klar. :lachen: Ich kann nur inständig hoffen, dass das ein Scherz war...
Wenn nicht: Welche Frau bitteschön möchte so ein wehrloses Häschen?

Kann ich verstehen.
Geredet habt ihr ja nun. Und es gibt auch nichts mehr zu reden - außer, dass er den Kontakt zu dieser Frau abbrechen und die Eier in der Hose haben müsste, der Frau zu sagen, dass er nichts von ihr will. Schafft er das nicht, wäre der Mann für mich raus.

Ich frage mich, wieso der Paragraph "Stalking" eingeführt wurde, wenn denn jeder nach deiner Meinung nur recht Arsch in der Hose zu brauchen hat, damit penetrante Mitmenschen aufhören zu nerven.


Wie du dir allerdings sicher sein kannst, dass er nicht weiter lügt, kann ich dir auch nicht beantworten. Mein Vertrauen wäre auch weg.

Das weiße Niemand. Nur hilft der TE auch nicht weiter, wenn du hier deine Verletzungen als deine ständigen Begleiter darbietest.

Josyfina
15.02.2018, 21:38
Ach Admaro, lass mich einfach in Ruhe und arbeite dich an wem Anderen ab ja, so langsam ist es ermüdend. :gähnen:
Nicht nur, dass dein Posting unverschämt ist, es ist auch ein Schlag ins Gesicht für alle wirklichen Stalking Opfer.

Und meine einfach mal von dir angedichteten Verletzungen spielen keine Rolle - sowas habe ich nie erlebt, auch wenn dir das nicht in den Kram passt. Dein ständiges Männer-in-Schutz-nehmen nervt und fällt mittlerweile schon in jedem Strang auf - und das wahrlich nicht nur mir. :engel:

Admaro
15.02.2018, 21:40
Vorsicht! Seine Reaktion von wegen „Stasimethoden“ würde mich sehr stutzig machen. Er greift dich an, obwohl du ja wohl mehr als berechtigte Zweifel hattest. Hat er sich entschuldigt oder war er vor allem wütend, dass er erwischt wurde?

Stell dir vor, dich würde jmd. gegen deinen Willen belästigen. Wie würdest du reagieren? Sicher genervt. Würdest du das zwei Jahre aufrecht erhalten und immer noch antworten? Und wärst du wütend, wenn dein Partner das mitbekäme? Sicher nicht!
Wahrscheinlich hättest du es ihm schon lange mitgeteilt und dich gemeinsam mit ihm über diesen nervigen Typen lustig gemacht. Oder etwa nicht?

Da ist was dran. Ich gehe davon aus, dass er das anfängliche Flirten anziehend fand. Nur als Spiel. Das können die meisten Frauen nicht nachvollziehen können, Männer wahrscheinlich schon. Als es penetranter wurde, war es ihm peinlich, dass er sie durch Schweigen nicht los wird. Frauen suchen Hilfe durch mitteilen, Männer eher nicht. Alles Vermutungen.


Ich bin da bei dir und deiner Skepsis. Mein Vertrauen wäre auch nachhaltig erschüttert und ich würde mich zurückziehen. Nicht jammern oder meckern oder immer wieder nachfragen, sondern mich zurückziehen.

Reden hilft da mehr. Ruhig und offen. Beidseitig. Ansonsten verliert sie sich in ihrem Mißtrauen. Das ist nicht einfach. Beide müssen wissen, wie sehr sie sich noch lieben. Und... seine Motive muss er schonungslos offen legen, warum er - als es penetrant wurde - sich ihr gegenüber nicht anvertraut hat.

Admaro
15.02.2018, 21:45
Ach Admaro, lass mich einfach in Ruhe und arbeite dich an wem Anderen ab ja, so langsam ist es ermüdend. :gähnen:
Nicht nur, dass dein Posting unverschämt ist, es ist auch ein Schlag ins Gesicht für alle wirklichen Stalking Opfer.

Genau, die wahren Opfer erkennst du sofort. Sorry, du gibst aber auch immer Steilvorlagen.


Und meine einfach mal von dir angedichteten Verletzungen spielen keine Rolle - sowas habe ich nie erlebt, auch wenn dir das nicht in den Kram passt. Dein ständiges Männer-in-Schutz-nehmen nervt und fällt mittlerweile schon in jedem Strang auf - und das wahrlich nicht nur mir. :engel:

Anhand deiner extremen Reaktionen kann ich nicht anders schlussfolgern. Da wird man quasi zur Männerversteherin. Aber vielleicht bin ich einfach ein paar Spuren entspannter...

Brombeerkatze1
15.02.2018, 21:47
Ich frage mich, wieso der Paragraph "Stalking" eingeführt wurde, wenn denn jeder nach deiner Meinung nur recht Arsch in der Hose zu brauchen hat, damit penetrante Mitmenschen aufhören zu nerven.

Na ja, nenn mir mal einen vernünftigen Grund warum man in einer vertrauensvollen Beziehung 2 Jahre (!) verschweigt dass man gestalked wird?!

Josyfina
15.02.2018, 21:48
Aber vielleicht bin ich einfach ein paar Spuren entspannter...
Ja sicher, genau so kommst du rüber. :freches grinsen:

Salea
15.02.2018, 21:48
Er ist ein sehr schlechter „Entschuldiger“ und versucht mir mehr mit Taten zu zeigen, dass es ihm leid tut und er mich nicht verlieren möchte: schreibt mir viele liebe Nachrichten, holt mich von der Arbeit trotz Umweg ab, ist sogar mit mir Shoppen gewesen, der absolute Liebesbeweis 😛.

Das ist ja schon mal was. Taten sagen hier mehr als Worte.

Die Mail dieser „Dame“ ist allerdings mehr als unverschämt! Schon allein das „wir haben uns nichts vorzuwerfen“ klingt nicht so, als ob er völlig unbeteiligt gewesen wäre!

Ich hoffe und wünsche dir, dass er seine Liebestaten dir gegenüber beibehält und es nicht nur eine Beruhigungsshow ist, um dich in Sicherheit zu wiegen!

Hat er jetzt nun noch Kontakt zu ihr?

Admaro
15.02.2018, 21:50
Na ja, nenn mir mal einen vernünftigen Grund warum man in einer vertrauensvollen Beziehung 2 Jahre (!) verschweigt dass man gestalked wird?!

Das wäre doch eine gute Frage für die TE für ihren Mann. Das Männerding ist ja von mir nur eine Vermutung.

Admaro
15.02.2018, 21:54
ein mann der sich nicht wehren kann? na sowas.....

Stimmt, der Mann ist ja grundsätzlich ein Held. Ist vielleicht unser Traum, aber die Wirklichkeit sieht doch schon mal anders aus.

MievandeMoeffel
15.02.2018, 21:59
Ich glaube, er hat keinen Kontakt mehr zu ihr. Er sagt, die letzten E-Mails von ihr würde ich kennen. Ich habe gefragt, ob er denn den Kontakt mit ihr nicht vermisst. Er meinte nein, zum Schluss hätte sie sich wohl in etwas verrannt.

Und ja, die meisten haben recht, er war zunächst stinksauer, dass ich ihn erwischt habe. Er kommt mir aber iM sehr demütig vor.

Lieben Dank für die vielen Antworten, über die ich nachdenken werde und die mir schon geholfen haben.

Bisher weiß dies keiner in unserer Umgebung. Ich habe vor, dies beim nächsten Familientreffen zu erzählen. Was haltet ihr davon?

Brombeerkatze1
15.02.2018, 22:02
Bisher weiß dies keiner in unserer Umgebung. Ich habe vor, dies beim nächsten Familientreffen zu erzählen. Was haltet ihr davon?

Gar nichts, was versprichst du dir davon?

MievandeMoeffel
15.02.2018, 22:05
Vielleicht, dass er sich dort mehr erklärt, als mir gegenüber oder ihm zu zeigen, dass Heimlichkeiten nicht heimlich bleiben. Aber es stimmt, es ist eine blöde Idee!

Josyfina
15.02.2018, 22:07
Vielleicht, dass er sich dort mehr erklärt, als mir gegenüber oder ihm zu zeigen, dass Heimlichkeiten nicht heimlich bleiben. Aber es stimmt, es ist eine blöde Idee!
Um Gottes Willen, du kannst nicht ernsthaft erwägen, eure Beziehugsprobleme beim nächsten Familientreffen mit Allen da zu diskutieren?! :ooooh:
:freches grinsen:

Salea
15.02.2018, 22:08
Reden hilft da mehr. Ruhig und offen. Beidseitig. Ansonsten verliert sie sich in ihrem Mißtrauen. Das ist nicht einfach. Beide müssen wissen, wie sehr sie sich noch lieben. Und... seine Motive muss er schonungslos offen legen, warum er - als es penetrant wurde - sich ihr gegenüber nicht anvertraut hat.

Und wenn er nicht redet und seine Motive nicht offenlegen und sich nicht anvertrauen will, was dann?

Niemand hat ihn die letzten beiden Jahre am reden gehindert! Außerdem wäre ja wohl er in der Position, sich zu erklären!

Soll MM auch betteln und „nerven“?

Ich würde einmal (!) ernsthaft nachfragen und um Antwort und Offenheit bitten. Und danach würde ich meinen Stolz hochfahren und ihn kommen lassen. Wenn dann nichts glaubwürdiges käme, würde ich Konsequenzen ziehen.

InspectorColumbo
15.02.2018, 22:12
Um Gottes Willen, du kannst nicht ernsthaft erwägen, eure Beziehugsprobleme beim nächsten Familientreffen mit Allen da zu diskutieren?!

Ich hoffe auch sehr, dass das ein Scherz war!

Miev, wie kommst Du nur auf Soetwas?
Du würdest den Mann vorführen und ihn sein Gesicht verlieren lassen und es würde mich nicht wundern, wenn er dann das Vertrauen zu *Dir* verloren hätte.

Lass das sein, bitte.

Salea
15.02.2018, 22:14
Bisher weiß dies keiner in unserer Umgebung. Ich habe vor, dies beim nächsten Familientreffen zu erzählen. Was haltet ihr davon?

Das geht niemanden außer euch beide was an. Lass das bloß sein.

Oder willst du ihn vor der ganzen Familie bloßstellen und demütigen? Niemand will in Eheprobleme reingezogen werden. Das ist für alle Beteiligten nur peinlich und hat überhaupt keinen Nutzen.

Was soll denn dabei rauskommen? Willst du abstimmen lassen, was du jetzt tun sollst?

MievandeMoeffel
15.02.2018, 22:19
Wirklich eine blöde Idee.. ist wohl aus meiner Hilflosigkeit und dem Kontrollverlust entstanden.

Aber ich glaube es hilft nix, ich muss ihn mit dem Thema noch einmal konfrontieren, sonst platzte ich und mache doch irgendeine Dummheit.

Brombeerkatze1
15.02.2018, 22:21
Ich rate dir davon auch ab - und finde es auch ein bißchen traurig dass du denkst er würde sich dort mehr erklären "müssen"

Kannst du dir mal ein paar Tage Auszeit nehmen? Zum nachdenken für dich - und auch für ihn!!

Josyfina
15.02.2018, 22:25
Wirklich eine blöde Idee.. ist wohl aus meiner Hilflosigkeit und dem Kontrollverlust entstanden.

Selbst, wenn du ihn vor der Familie bloßstellen würdest und er dort hoch und heilig vor Reue im Staub kriechen würde - würdest du die Kontrolle nicht mal eben so wiedererlangen. Reden kann Mann viel... vor allem in so einer Druck-Situation.

Salea
15.02.2018, 22:29
Ich kann gut nachempfinden, wie schreckliche hilflos man sich fühlt. War auch mal in dieser Situation und weiß noch sehr genau, wie verzweifelt ich war.

Bewahre dir trotzdem deine Würde und deinen klaren Verstand. Schnellschüsse helfen nichts. Beobachte deinen Partner eine Zeit lang und schau auf seine Taten. Worte können lügen, Taten weniger.

Schenk ihm ein bisschen Vertrauen, nicht aus Naivität oder Schwäche sondern aus Respekt vor eurer Liebe. Irgendwann kommt der Moment der absoluten Klarheit und dann, erst dann, wenn du dir ganz sicher bist, entscheide.

Höre auf dein Bauchgefühl, es trügt selten.

Alles Liebe und viel Kraft!

Marta-Agata
15.02.2018, 22:51
Ich kann das sooo schlimm nicht finden.
Und ihr Schnüffeln bzw. Nicht-Achten der Privatsphäre finde ich genauso schlimm.

Keinesfalls würde ich dafür eine 7-jährige gute Beziehung aufgeben.

Ich sehe es wie overknee: Beruhigen - und dann über all das reden. Was er da gemacht hat, wie er sich dahinein "verrannt" hat, wie sie sich fühlt, wie sie in Zukunft die Privatsphäre achten werden, wie sich in ähnlicher Situation anders verhalten können/werden.

Wenn da ein offenes Gespräch gelingt, kann die Beziehung - trotz der gegenseitigen Vertrauensbrüche - besser den je werden.

Inaktiver User
15.02.2018, 23:58
Wirklich eine blöde Idee.. ist wohl aus meiner Hilflosigkeit und dem Kontrollverlust entstanden.

Aber ich glaube es hilft nix, ich muss ihn mit dem Thema noch einmal konfrontieren, sonst platzte ich und mache doch irgendeine Dummheit.

Reden. Nicht bestrafen.

Cara123
16.02.2018, 02:16
Ich bin auch sehr, sehr skeptisch - tut mir Leid.

"Sie kann nicht schlafen wenn er sich nicht meldet" - Hallo?!
Ich kann kaum glauben dass da nicht mehr war... lass dich nicht vereimern!

Das denke ich auch. Klingt für meine Ohren auch nach "Da ist mehr gelaufen".


Ich glaube, er hat keinen Kontakt mehr zu ihr. Er sagt, die letzten E-Mails von ihr würde ich kennen. Ich habe gefragt, ob er denn den Kontakt mit ihr nicht vermisst. Er meinte nein, zum Schluss hätte sie sich wohl in etwas verrannt.

Und ja, die meisten haben recht, er war zunächst stinksauer, dass ich ihn erwischt habe. Er kommt mir aber iM sehr demütig vor. [...]

Bisher weiß dies keiner in unserer Umgebung. Ich habe vor, dies beim nächsten Familientreffen zu erzählen. Was haltet ihr davon?

Was macht dich da so sicher? Er hat es zwei Jahre vor dir verheimlicht und du hast es nur durch Zufall entdeckt.

Er ist aber, so hört sich das an, mittlerweile mäßig interessiert. Sie scheint interessierter. Sie hat sich wohl verliebt: "SIe hat sich am Ende wohl etwas verrannt."
Klar, er wollte ein bisschen spielen und sie mehr.

Mag sein, dass er jetzt demütig ist. Wäre ich auch, wenn ich ertappt werden würde und ich meine Existenz und mein Leben gefährdet sähe. Da zieht man als Schuldiger schon mal lieber das Köpfchen ein.

Und das mit dem Familientreffen: Du machst euch beide nur lächerlich. Wie peinlich ist das denn?

Aber was auch immer genau war: Schau auf deine Ehe und schau, was bei euch nicht läuft.

Irgendwie klingt ihr nach einem Ehepaar, bei dem die Luft raus ist. Ihr müsst was tun.

gorod
16.02.2018, 04:42
Einmal shoppen gehen als Entschuldigung dafür, dass er dich zwei Jahre hintergangen hat? Du bist aber leicht zu beruhigen, liebe TE. Ich gehe jede Wette ein, dass eine Fortsetzung Mut der Dame geben wird. Vielleicht mit einem Handy, von dem du nichts weiß.

Bina82
16.02.2018, 06:58
Vorsicht! Seine Reaktion von wegen „Stasimethoden“ würde mich sehr stutzig machen. Er greift dich an, obwohl du ja wohl mehr als berechtigte Zweifel hattest. Hat er sich entschuldigt oder war er vor allem wütend, dass er erwischt wurde?

Stell dir vor, dich würde jmd. gegen deinen Willen belästigen. Wie würdest du reagieren? Sicher genervt. Würdest du das zwei Jahre aufrecht erhalten und immer noch antworten? Und wärst du wütend, wenn dein Partner das mitbekäme? Sicher nicht!
Wahrscheinlich hättest du es ihm schon lange mitgeteilt und dich gemeinsam mit ihm über diesen nervigen Typen lustig gemacht. Oder etwa nicht?

Ich bin da bei dir und deiner Skepsis. Mein Vertrauen wäre auch nachhaltig erschüttert und ich würde mich zurückziehen. Nicht jammern oder meckern oder immer wieder nachfragen, sondern mich zurückziehen.

Kein Mann, dem eine Frau egal ist, hält über zwei Jahre privaten Kontakt und lässt sich von ihr belästigen!

Kennst du die Frau? Was weißt du über sie?
bin ganz deiner meinung! wenn ICH von einem mann dermaßen belästigt werden würde, und aber kein interesse an ihm haben würde, würd ich ihn auf allen kanälen blockieren. vorher natürlich eine ansage dass ich einen partner habe und er mich in ruhe lassen soll. aber wenn das nicht hilft - siehe oben.
hat dein partner offensichtlich nicht gemacht.
und dass die frau ihn nicht am wochenende und am abend schreiben soll, da du die sms sonst zufällig lesen könntest, schlägt ja wohl alles! spätestens hier wär ich sehr sehr skeptisch geworden! wenn er nichts zu verheimlichen hätte, würde er ihr sowas nicht schreiben!

MievandeMoeffel
16.02.2018, 07:31
Oh Gott, nein einmal shoppen reicht bei Weitem nicht, aber der gute Wille - für ihn ist Shoppen eigentlich Horror - haben mich doch irgendwie beeindruckt.

Und ja, ich warte jetzt erst mal ab und versuche zu vertrauen. Das Schnüffeln habe ich mir schon abgewöhnt, liegt mir auch nicht, habe ich mich immer schäbig mit gefühlt.

Ein zweites Handy? Ehrlich, wer kommt auf so eine Idee, nur um ein wenig angeschmachtet zu werden? Ist ja schon fast kriminell, da könnte ich wirklich nicht mehr mit umgehen.

annakathrin
16.02.2018, 08:06
Ich weiss nicht, ich finde, das hört sich nicht gut an. Nicht nur, dass er sich zwei Jahre mit der Frau unterhalten hat, sondern auch, dass er die TE anschreit, wenn sie ihn damit konfrontiert.

Für mich wäre das unterste Schublade. Mein Freund hätte etwas ausgefressen, er weiss es auch, ich ertappe ihn dabei und versuche, mit ihm darüber zu reden und er schreit mich an? Ich würde ihn sofort weg schicken. Soll er sehen wo er bleibt. Aber ich würde mir noch mal ganz genau überlegen, ob ich ihn weiterhin um mich haben will. Ich finde, er hört sich unmöglich an.

Sandra71
16.02.2018, 08:20
In der Zwischenzeit konnte ich aber nachvollziehen, dass er mindestens zwei Jahre mit ihr in Kontakt war und dies schmerzt mich so, dass ich das nicht aus meinem Kopf bekomme. Ich habe nichts davon bemerkt und er hat sie mit keiner Silbe erwähnt. Wenn da nix ist, kann man das doch erzählen, oder?

Kann man, muss man aber nicht.

Kam die Idee dieser gläsernen Beziehung von dir? Und kann es sein, dass dein Freund darauf keinen Bock (mehr) hat?

Ich würde da auf keinen Fall weiter drauf rumreiten...ob er dir entgleitet oder nicht, hast du so oder so nicht in der Hand.

Und ich würde auch damit aufhören, seine Nachrichten zu lesen. Wenn du ihm nicht mehr vertraust, beende die Beziehung...alles andere macht doch überhaupt keinen Sinn.

friesbeforeguys
16.02.2018, 08:22
Irgendwie finde ich das alles komisch.

Ziemlich viele Zufälle wie du die ganzen Nachrichten entdeckt hast.

Die Nachricht von dieser Frau hört sich eher wie eine Antwort an auf "Meine Frau hat es rausgefunden, wir müssen vorsichtiger sein".

Und an sich ein Mann, der sich ziemlich viel von den Frauen in seinem Leben leiten lässt. Schade.


Für mich wäre da der Wurm drin. Und zwar ganz gewaltig.

Sandra71
16.02.2018, 08:29
Wirklich eine blöde Idee.. ist wohl aus meiner Hilflosigkeit und dem Kontrollverlust entstanden.


Genau so kommst du hier rüber.

MievandeMoeffel
16.02.2018, 08:38
Kann man, muss man aber nicht.

Kam die Idee dieser gläsernen Beziehung von dir? Und kann es sein, dass dein Freund darauf keinen Bock (mehr) hat?

Nein, das ist und war immer seine Idee, mir macht es nix aus, da ich nichts zu verbergen habe, aber seine Offenlegung fand ich schon immer komisch.

Josyfina
16.02.2018, 08:42
Nein, das ist und war immer seine Idee, mir macht es nix aus, da ich nichts zu verbergen habe, aber seine Offenlegung fand ich schon immer komisch.
Das sind oftmals genau die, die was zu verbergen haben...

nargol
16.02.2018, 08:45
Oh Gott, ihr macht mir Angst. Ist das leichte Charakterschwäche oder schon schwerwiegendes, unentschuldbares Vergehen?

Bitte nicht von Spekulationen beeindrucken lassen, die verschiedensten Sichtweisen(von Ratschlägen sofortiger Trennung bis hin zu Vertrauen einfordern) sind "normal", weil Niemand die Wahrheit kennt. ("Vorurteile sind eh meist weiter weg von der Wahrheit als Unwissenheit.")

Selber würde ich(als Frau) ihn SOGAR EVENTUELL mal fragen, was er dazu sagen würde, wenn ich die "kontakthungrige" Dame meines Partners gern kennenlernen möchte...möglichst mit einem Lächeln "gestehen", dass "wir alle Drei vielleicht Freunde werden können..."

Elly7
16.02.2018, 08:52
Hallo,
Ehrlich gesagt beschleicht mich das Gefühl, dass die letzten Mails der Dame der Notdürftigen Verdeckung dienen sollen.
Du hast Ihn ertappt, er hat anscheinend eine Affäre, er löscht alles und bittet Sie, in den weiteten Nachrichten durchblicken zu lassen, dass nichts weiter gelaufen ist...

So hab ich das selber schon erlebt, ich habe das schlechte Gefühl, dass da viel mehr ist das als du ahnst.
Ich würde mir Abstand verschaffen, zieh für ein paar Wochen aus, sag ihm du willst die Wahrheit oder du gehst
...
Allerdings funktioniert das wohl nur wenn man es auch so meint....

Ich wünsche dir viel Kraft und Wut....

Gruß Elly

Josyfina
16.02.2018, 09:00
Ich würde mir Abstand verschaffen, zieh für ein paar Wochen aus, sag ihm du willst die Wahrheit oder du gehst
...
Allerdings funktioniert das wohl nur wenn man es auch so meint....

Den Vorschlag finde ich am besten! Ich würde dir wirklich wünschen, dass du die Kraft dazu aufbringst.

Sandra71
16.02.2018, 09:04
Das sind oftmals genau die, die was zu verbergen haben...

Ja, das stimmt...

nargol
16.02.2018, 09:13
Hallo,
Ehrlich gesagt beschleicht mich das Gefühl, dass die letzten Mails der Dame der Notdürftigen Verdeckung dienen sollen.
Du hast Ihn ertappt, er hat anscheinend eine Affäre, er löscht alles und bittet Sie, in den weiteten Nachrichten durchblicken zu lassen, dass nichts weiter gelaufen ist...

...

Und dennoch glaube ich auch an das Gute im Menschen und dass es selbst bei uns Männern "rühmliche" Ausnahmen gibt, so Gott will...

Gedankentiefe
16.02.2018, 09:16
Oh Gott, nein einmal shoppen reicht bei Weitem nicht, aber der gute Wille - für ihn ist Shoppen eigentlich Horror - haben mich doch irgendwie beeindruckt.

Und ja, ich warte jetzt erst mal ab und versuche zu vertrauen. Das Schnüffeln habe ich mir schon abgewöhnt, liegt mir auch nicht, habe ich mich immer schäbig mit gefühlt.

Ein zweites Handy? Ehrlich, wer kommt auf so eine Idee, nur um ein wenig angeschmachtet zu werden? Ist ja schon fast kriminell, da könnte ich wirklich nicht mehr mit umgehen.

Niedlich... sowas ist bei "Fremdgehern" oder "Fremdschmachtern" doch gang und gäbe... :schild ...uups:

Wenn sein Handy demnächst 'nen Sperrcode aufweist, kannst Du Dir auch Deinen Teil denken. :pfeifend:

Salea
16.02.2018, 09:22
Ein zweites Handy? Ehrlich, wer kommt auf so eine Idee, nur um ein wenig angeschmachtet zu werden? Ist ja schon fast kriminell, da könnte ich wirklich nicht mehr mit umgehen.

Du würdest dich wundern, wie „kreativ“ Betrüger sind.

Ich will dir keine Angst machen, deswegen plaudere ich hier nicht aus dem Nähkästchen meines Ex.

Das Problem ist doch eher, dein Vertrauen ist zurecht erschüttert und du liebst deinen Partner. Du möchtest ihm gern vertrauen, weil du die Beziehung weiter leben willst.

Das sind für ihn die besten Voraussetzungen, genauso weiter zu machen. Er bleibt bei dir, schiebt alles auf die böse Frau, wiegt dich ein bisschen in Sicherheit und trifft oder schreibt sich weiter mit ihr. Obendrein redet dir noch ein schlechtes Gewissen ein wegen des Schnüffelns und alles ist perfekt. Aber nur für ihn!

DU krauchst auf dem Zahnfleisch, bangst um deine Beziehung, hast ein schlechtes Gewissen und fühlst dich verraten und verkauft. Wahrscheinlich bist du noch besonders liebenswürdig zu ihm, weil du ihn ja behalten und davon überzeugen willst, dass er es bei dir gut hat.

Bestenfalls hat er dann zwei Frauen, die um ihn werben. Perfekt!

Ich bin leider sehr skeptisch.

Hast du auch die Mails gelesen, die er ihr geschickt hat? Die dürften spannender sein als ihre. (die er nach dem Auffliegen tatsächlich „bestellt“
haben könnte.)

nargol
16.02.2018, 09:23
"Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch."
George Bernard Shaw

Gedankentiefe
16.02.2018, 09:23
Ich weiss nicht, ich finde, das hört sich nicht gut an. Nicht nur, dass er sich zwei Jahre mit der Frau unterhalten hat, sondern auch, dass er die TE anschreit, wenn sie ihn damit konfrontiert.

Für mich wäre das unterste Schublade. Mein Freund hätte etwas ausgefressen, er weiss es auch, ich ertappe ihn dabei und versuche, mit ihm darüber zu reden und er schreit mich an? Ich würde ihn sofort weg schicken. Soll er sehen wo er bleibt. Aber ich würde mir noch mal ganz genau überlegen, ob ich ihn weiterhin um mich haben will. Ich finde, er hört sich unmöglich an.

Jep, das zeugt von mangelndem Unrechtsbewusstsein sowie Respektlosigkeit gegenüber der TE.
Von Empathie will ich mal gar nicht reden.
:grmpf:

Ebenso dieser plumpe Stasi-Vergleich. :krank:

Und - wer sich 2 Jahre ans Angeschmachtet-Werden und huldvolle Bauchpinselei gewöhnt hat, der mag das auch nicht mehr missen. :niedergeschmettert:

Marta-Agata
16.02.2018, 09:27
Darf er sich nicht aufregen, wenn sie geschnüffelt hat?

Und sowieso war das ein "Überraschungsmoment", da sollte man die Reaktionen nicht auf die Goldwaage legen.

Für mich fallen die meisten Postings hier in die Kategorie "wie mache ich mich am besten selbst unglücklich?"

Marta-Agata
16.02.2018, 09:28
Jep, das zeugt von mangelndem Unrechtsbewusstsein ...
Was genau hat er Unrechtes gemacht?

nargol
16.02.2018, 09:29
Es stehen (leider) mutmaßlich in #66 tiefe (und richtige) Gedanken...

nargol
16.02.2018, 09:32
Was genau hat er Unrechtes gemacht?

2 Jahre Heimlichtuerei, wenn ich mich nicht irre...

Josyfina
16.02.2018, 09:40
Ja, man kann das auch alles ignorieren, was der Herr sich hier geleistet hat. Schrieb ich ja schon. Einfach nur nicht mehr nerven und den Mann weiter machen lassen.

nargol
16.02.2018, 09:43
Ja, man kann das auch alles ignorieren, was der Herr sich hier geleistet hat. Schrieb ich ja schon. Einfach nur nicht mehr nerven und den Mann weiter machen lassen.

Oder ihn eben mal fragen, was er davon hält, die beiden Frauen miteinander bekannt zu machen...

Gedankentiefe
16.02.2018, 09:47
Oder ihn eben mal fragen, was er davon hält, die beiden Frauen miteinander bekannt zu machen...

Das wären doch auch nur Spielchen... die die TE nicht wirklich weiterbringen. :heul:

Sie will keinen Kontakt zu seiner "emotionalen Affäre" oder einen flotten Dreier, sondern eine monogame Beziehung mit ihrem Lebensgefährten. :knatsch:

Ohne Heimlichkeiten hinter ihrem Rücken. Ohne Zweigleisigkeit.

Josyfina
16.02.2018, 09:48
Oder ihn eben mal fragen, was er davon hält, die beiden Frauen miteinander bekannt zu machen...
Und was soll das? Was hätte die TE davon?

Salea
16.02.2018, 09:51
Darf er sich nicht aufregen, wenn sie geschnüffelt hat?


Doch, darf er! Aber ebenso darf sie sich aufregen, wenn er sie zwei Jahre hintergeht!

Du verwechselst hier Ursache und Wirkung. Sie hat nicht aus Langeweile geschnüffelt, sondern hat sich hier die Informationen beschafft, dass er sie seit Langem hintergeht!

Das finde ich in einer „gläsernen“ Beziehung sehr viel unfairer! Soll sie lieber nichts hören, nichts sehen, nichts sagen wie die drei Affen und der werte Herr lässt sich nebenbei bauchpinseln? Vertrauen ist wertvoll, keine Frage! Aber bitte von beiden Seiten.

MievandeMoeffel
16.02.2018, 09:53
Irgendwie glaube ich auch nicht, dass eine verliebte (stalkende) Frau so plötzlich ihr „Opfer“ einfach fallen lässt. Vermutlich wird sie sich andere Kontaktmöglichkeiten einfallen lassen, oder?

Coole Idee, B. Einfach mal kennenlernen zu wollen. Ich schau mal, ob ich mich traue dies zu fragen..

Marta-Agata
16.02.2018, 09:54
2 Jahre Heimlichtuerei, wenn ich mich nicht irre...
Da müsste erst einmal geklärt werden, was alles "offengelegt" werden muss.

Den Gedanken, dass sie sich zu dritt treffen könnten, finde ich gar nicht abwegig.
Geister verschwinden, wenn man sie sieht.

nargol
16.02.2018, 09:54
...
...
Sie will keinen Kontakt zu seiner "emotionalen Affäre" ...
...

Hat die TE dies vermerkt und ich überlesen? Und an einen "flotten Dreier" hab' ich dieses Mal (ausnahmsweise) nicht gedacht!

Wenn meine "Zarte" 2 Jahre heimlich mit einem Mann (zumindestens)korrespondiert hat, würde ich den Typen gern kennenlernen wollen...vielleicht könnte ich ihm dann auch von Mann zu Mann helfen, so er in Nöten wäre...

Marta-Agata
16.02.2018, 09:55
Du verwechselst hier Ursache und Wirkung. Sie hat nicht aus Langeweile geschnüffelt, sondern hat sich hier die Informationen beschafft, dass er sie seit Langem hintergeht!
Der Zweck heiligt nicht die Mittel.

MievandeMoeffel
16.02.2018, 09:56
Das wären doch auch nur Spielchen... die die TE nicht wirklich weiterbringen. :heul:

Sie will keinen Kontakt zu seiner "emotionalen Affäre" oder einen flotten Dreier, sondern eine monogame Beziehung mit ihrem Lebensgefährten. :knatsch:

Ohne Heimlichkeiten hinter ihrem Rücken. Ohne Zweigleisigkeit.

Stimmt! Ihr seht, ich weiß wirklich nicht, was ich machen soll, bin total verunsichert.

Paraplumeau
16.02.2018, 09:57
Der Zweck heiligt nicht die Mittel.

Es hat ihr Gewissheit verschafft und das war NOTWENDIG!

Gedankentiefe
16.02.2018, 09:58
:blume:

Gedankentiefe
16.02.2018, 09:58
Hat die TE dies vermerkt und ich überlesen? Und an einen "flotten Dreier" hab' ich dieses Mal (ausnahmsweise) nicht gedacht!

Wenn meine "Zarte" 2 Jahre heimlich mit einem Mann (zumindestens)korrespondiert hat, würde ich den Typen gern kennenlernen wollen...vielleicht könnte ich ihm dann auch von Mann zu Mann helfen, so er in Nöten wäre...

"Besser bi als nie" oder mehr in Richtung Zahnprothese, nargol? :freches grinsen:

Paraplumeau
16.02.2018, 09:58
s hakelt a wengen

Gedankentiefe
16.02.2018, 10:07
Der Zweck heiligt nicht die Mittel.

Doch.

Wenn er nicht zu Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit fähig ist, kann er auch keine solche einfordern, wenn sie ihm mit gleichen Mitteln auf die Schliche kommt.

Nicht vergessen: ER hat angefangen, sich vom gemeinsamen Beziehungskonzept zu entfernen.
Es war ja offensichtlich keine offene Beziehung zwischen der TE und ihrem Partner vereinbart, wo jeder noch anderweitig herumgurren darf bzw. sich seine Streicheleinheiten abholt.
Und wie speziell dieser Kontakt zu der anderen Frau war, zeigt ja auch ihre Reaktion. :knatsch:

nargol
16.02.2018, 10:11
"Besser bi als nie" oder mehr in Richtung Zahnprothese, nargol? :freches grinsen:

Grundsätzlich:
- Ich und bi? Da müsste ja alles seelische umprogrammiert werden...
- Gewalt ist NIE eine Konfliktlösung und zeugt mMn nur von (geistiger)Schwäche (Ausnahme Selbstverteidigung und Gefahrenabwehr)

fairysister
16.02.2018, 10:21
hm...die Sache läuft seit 2 Jahren und die (andere) Frau schreibt Dinge wie "sie kann nicht schlafen wenn er ihr nicht schreibt"... usw. Sicher, dass das eine rein platonische Sache, sprich nur ne Schwärmerei war? Das klingt schon reichlich überzogen für ne Geschichte wo nix gelaufen sein soll...

friesbeforeguys
16.02.2018, 10:23
Coole Idee, B. Einfach mal kennenlernen zu wollen. Ich schau mal, ob ich mich traue dies zu fragen..

Wieso solltest du dich das nicht trauen?

nargol
16.02.2018, 10:34
Wieso solltest du dich das nicht trauen?

Zumal TE -mit Empathie ausgestattet- aus seinen Reaktionen vermutlich einiges ableiten kann, so er nicht schauspielerisch ausgebildet ist...

Gedankentiefe
16.02.2018, 10:35
Grundsätzlich:
- Ich und bi? Da müsste ja alles seelische umprogrammiert werden...
- Gewalt ist NIE eine Konfliktlösung und zeugt mMn nur von (geistiger)Schwäche (Ausnahme Selbstverteidigung und Gefahrenabwehr)

"Gewalt ist keine Lösung - befreit aber ungemein!" :zwinker:

MievandeMoeffel
16.02.2018, 10:39
Wieso solltest du dich das nicht trauen?

I.M. ist das ganze Thema sehr schwierig. Zur Zeit leben wir Alltag, sehr, sehr liebevoll jetzt von seiner Seite.

Aber irgendwann muss ein Gespräch sein, vielleicht hilft mir der Vorschlag.

nargol
16.02.2018, 10:40
"Gewalt ist keine Lösung - befreit aber ungemein!" :zwinker:

Zwar OT, aber was für eine Befreiung? Kann mir nur zusätzliche Probleme vorstellen...will auch keine Makel an meinem schönen Körper...

Gedankentiefe
16.02.2018, 10:41
Wieso solltest du dich das nicht trauen?

Was soll denn dabei rumkommen?

Möglichkeit A:
Die andere Frau ist in jeder Hinsicht Weltklasse... optisch, beruflich, geistig, Sympathiewert... wie wird sich die TE wohl fühlen? :knatsch:
Verunsichert, deprimiert?

Möglichkeit B:
Die andere Frau ist ein in jeder Hinsicht ein "armes Hascherl"... da fragt frau sich, was ER denn an so einer findet und den Kontakt hält (denn gesperrt hat er sie ja offensichtlich nirgends), obwohl er mit der TE in einer Beziehung ist... :wie?:

Also zielführend ist was anderes.

Es sollte lieber konstruktiv geklärt werden, warum ER solch eine heimliche Verbindung zu brauchen scheint.
Egopushing?

Gedankentiefe
16.02.2018, 10:42
Zwar OT, aber was für eine Befreiung? Kann mir nur zusätzliche Probleme vorstellen...will auch keine Makel an meinem schönen Körper...

Für die runtergeschluckten negativen Gefühle... einfach mal alles rauslassen... :zwinker:

:fluestertuete: Das war nicht völlig ernst gemeint!

friesbeforeguys
16.02.2018, 10:47
I.M. ist das ganze Thema sehr schwierig. Zur Zeit leben wir Alltag, sehr, sehr liebevoll jetzt von seiner Seite.

Aber irgendwann muss ein Gespräch sein, vielleicht hilft mir der Vorschlag.

Klar ist das ganze Thema schwierig.
Er hat zwei Jahre mit einer Frau irgendeine Art von Kontakt, aber scheinbar war er enger.
Du spionierst ihm hinterher, mehrmals und absichtlich.
Es eskaliert völlig.

Aber jetzt ist er sehr, sehr liebevoll?

Du musst dich halt fragen, ob dir das reicht.

Aktuell seid ihr wohl beide einfach nicht ehrlich zueinander.

Josyfina
16.02.2018, 10:49
I.M. ist das ganze Thema sehr schwierig. Zur Zeit leben wir Alltag, sehr, sehr liebevoll jetzt von seiner Seite.

Aber irgendwann muss ein Gespräch sein, vielleicht hilft mir der Vorschlag.
Ich finde das sehr schwierig, dass du so ängstlich bist. Wie kann man 7 Jahre mit einem Menschen Bett und Tisch teilen - aber Schiss haben, mit ihm zu reden? :wie?: Sowas will mir echt nie in den Kopf...

Zudem würde es mich doch mal interessieren, was du dir davon versprichst, die Dame persönlich kennenzulernen? Ganz zu schweigen davon, dass sich dein Freund da eh nie drauf einlassen wird... Aber falls doch: ja, dann habt ihr einen netten Nachmittag - und dann? Die Frau weiß doch, dass du seine offizielle Partnerin bist und führt seit 2 Jahren mit ihm eine heimliche Kiste. Die Beiden werden sich beim trauten Zusammensitzen mit dir schon nicht verplappern, achten sie doch seit einiger Zeit schon darauf, dass sie sich nicht am WE kontaktieren, damit du die Mails nicht liest...
Deine Sicherheit und vermeintliche Kontrolle wirst du dadurch nicht zurück erlangen.

Und dass dein Partner gerade besonders lieb ist, ist doch kein Wunder... der will dich ruhig stellen, und es klappt ja auch ganz gut. :zwinker:

MievandeMoeffel
16.02.2018, 10:49
Es sollte lieber konstruktiv geklärt werden, warum ER solch eine heimliche Verbindung zu brauchen scheint.
Egopushing?

Wieso braucht MANN das? Mir wäre es ehrlich gesagt lästig, wenn mich ein Ungeliebter ständig anbaggert, also eher das Gegenteil von Egopushing..

friesbeforeguys
16.02.2018, 10:51
Wieso braucht MANN das? Mir wäre es ehrlich gesagt lästig, wenn mich ein Ungeliebter ständig anbaggert, also eher das Gegenteil von Egopushing..

Wir reden nicht von MANN, wir reden von deinem Freund.

Du glaubst also ihm war das lästig?

Josyfina
16.02.2018, 10:51
Wieso braucht MANN das? Mir wäre es ehrlich gesagt lästig, wenn mich ein Ungeliebter ständig anbaggert, also eher das Gegenteil von Egopushing..
Deinem Freund ist das aber nicht lästig.
Und dass es ihn nervt, erzählt er natürlich. Aber die ganze Kommunikation, die du hier geschildert hast, lässt dahingehend doch arge Zweifel zu. Ich finde das echt naiv, zu glauben, dass der Kontakt gegen seinen Willen ist...

nargol
16.02.2018, 10:54
Für die runtergeschluckten negativen Gefühle... einfach mal alles rauslassen... :zwinker:

:fluestertuete: Das war nicht völlig ernst gemeint!

Aber doch nicht gleich mit Prothesen-Vermutungen...
Man kann's doch machen wie Marathonmann oder Holz hacken oder tief im Wald die Bäume anschrein...

Marta-Agata
16.02.2018, 10:58
Es kann gleichzeitig lästig sein und das Ego pushen.
Und wenn sie so "um Hilfe fleht", kann er auch noch der helfende Samariter sein.
Ich kann mir gut vorstellen, wie man in so etwas hineinrutscht - ohne dass da etwas gelaufen ist.

Die erste Nachricht, die MM gesehen hat, war ja immerhin, dass sie unbedingt irgendetwas von ihm hören will - da hatte er viele Tage nicht geschrieben.


Und das Treffen wäre nicht zum Vergleich, ob sie ein heißer Feger oder ein armes Würstchen ist - sondern damit die Gespenster im Kopf von MM verschwinden.

nargol
16.02.2018, 11:05
Wieso braucht MANN das? Mir wäre es ehrlich gesagt lästig, wenn mich ein Ungeliebter ständig anbaggert, also eher das Gegenteil von Egopushing..

Werte MievandeMoeffel,

die Antwort auf Deine Frage steht bereits in Deinem zweiten Satz: Eben weil sie vermutlich (zu Hause ungeliebt?) nicht ungeliebt ist oder war...

morcheeba-1966
16.02.2018, 11:18
Es kann gleichzeitig lästig sein und das Ego pushen.

Und genau hier würde ich ansetzen, MievandeMoeffel. Ein guter Aufhänger für ein Gespräch, das ihr führen müsst, daran führt kein Weg vorbei. Das ist auch eine Chance, wieder miteinander in Kontakt zu kommen, Defizite aufzudecken, die Wünsche und Bedürfnisse neu abzustecken oder überhaupt kennenzulernen.



Und wenn sie so "um Hilfe fleht", kann er auch noch der helfende Samariter sein.
Ich kann mir gut vorstellen, wie man in so etwas hineinrutscht - ohne dass da etwas gelaufen ist.

Ich finde es tatsächlich gar nicht so wichtig, ob etwas gelaufen ist oder nicht. Was immer das auch heißt. Er hatte Heimlichkeiten, er sagt selbst, es habe ihm geschmeichelt - etwas stimmt nicht in dieser Beziehung, nur darum geht es und siehe oben, das ist die Gelegenheit, gemeinsam daran zu arbeiten. So gesehen hat diese Geschichte doch auch ihr Gutes.


Und das Treffen wäre nicht zum Vergleich, ob sie ein heißer Feger oder ein armes Würstchen ist - sondern damit die Gespenster im Kopf von MM verschwinden.

Ich halte davon nicht viel, das ist für alle drei unangenehm, nein, das müssen MievandeMoeffel und ihr Partner so hinbekommen.

Inaktiver User
16.02.2018, 11:21
I.M. ist das ganze Thema sehr schwierig. Zur Zeit leben wir Alltag, sehr, sehr liebevoll jetzt von seiner Seite.

Aber irgendwann muss ein Gespräch sein, vielleicht hilft mir der Vorschlag.

Das Thema nervt dich - verstehe nicht auf was du wartest?

Diese ewige Harmoniesucht werde ich wohl nie verstehen. Wie geht das jetzt "liebevoller Alltag" und in die brodelt diese Sache?

Könnte ich nicht. Echt nicht. Wenn mich was stört kommt das sofort auf den Tisch. Was hat das mit einem liebevollen Alltag zu tun, den leben wir trotzdem.

morcheeba-1966
16.02.2018, 11:21
Ich will dir keine Angst machen, deswegen plaudere ich hier nicht aus dem Nähkästchen meines Ex.

Na, das ist dir mit deiner Andeutung sicher auch ganz prima gelungen. :knatsch:

gorod
16.02.2018, 11:26
Oder ihn eben mal fragen, was er davon hält, die beiden Frauen miteinander bekannt zu machen...

Warum sollte die TE diese Liebestolle kennen lernen? Was hat sie davon? Zu deinem gebeten Zitat über Schneider: wenn ein Kunde den Schneider zwei Jahre lang wegen einer Rechnung veräppelt hätte, dann hätte er ihn angezeigt. Und kein Wort mehr ohne Anwalt mit Ohm gewechselt.

Inaktiver User
16.02.2018, 11:27
Wieso braucht MANN das? Mir wäre es ehrlich gesagt lästig, wenn mich ein Ungeliebter ständig anbaggert, also eher das Gegenteil von Egopushing..

Dir! Ihm aber doch nicht. Er fühlt sich gebauchpinselt und gebraucht.

Ungeliebt? mhmm woher weißt du das?

Wirst du nur herausfinden, wenn du redest!!

nargol
16.02.2018, 11:32
...
...
Ich halte davon nicht viel, das ist für alle drei unangenehm, nein, das müssen MievandeMoeffel und ihr Partner so hinbekommen.

Ok, die Drei müssen sich nicht zusammentun...aber OHNE DRUCK einfach mal fragen...evtl. auch, was denn die Probleme von B. waren, dass er sich 2 Jahre lang um sie "kümmern" musste zum Beispiel und warum er dies der TE nicht anvertraut hat...

morcheeba-1966
16.02.2018, 11:51
Genau das sind doch die Themen, um die es geht:

Warum sie nicht darüber miteinander sprechen konnten - übrigens nicht nur er, sie ja auch nicht. Warum sie sich so weit voneinander entfernt haben, was beiden fehlt, damit sie (wieder) gegenseitig Vertrauen haben können.

Marta-Agata
16.02.2018, 11:55
Ich finde es tatsächlich gar nicht so wichtig, ob etwas gelaufen ist oder nicht. Was immer das auch heißt. Er hatte Heimlichkeiten, ....
ups - doch, für mich würde es DEN Unterschied machen.

Es geht doch noch nicht einmal darum, dass sie "heiße Mails" ausgetauscht haben.

Und insofern habe ich sogar mit den "Heimlichkeiten" ein Problem - man ist in einer Beziehung doch nicht verpflichtet, alles offen zu legen.

Sicher war das grenzwertig - und er hat ja auch ein schlechtes Gewissen - aber das ist doch fern von Fremdgehen oder Betrug, wenn überhaupt, ist das doch eine sehr leichte Form von "Untreue" (und um überhaupt davon zu sprechen, muss das schon im "allerweitesten Sinn" interpretiert werden).

Marta-Agata
16.02.2018, 11:56
... und warum er dies der TE nicht anvertraut hat...
ja, darüber kann und sollten sie sprechen.
Aber NICHT unter der Maßgabe, dass er ihr das hätte erzählen MÜSSEN.

Brombeerkatze1
16.02.2018, 12:09
Und insofern habe ich sogar mit den "Heimlichkeiten" ein Problem - man ist in einer Beziehung doch nicht verpflichtet, alles offen zu legen.

Ich verstehe den Satz nicht

morcheeba-1966
16.02.2018, 12:11
Habe ich zunächst auch nicht, ich glaube, Marta-Agata meint damit die Wahl meines Begriffes: Da man nicht verpflichtet ist in einer Beziehung alles offen zu legen, gibt es auch keine Heimlichkeiten.

nargol
16.02.2018, 12:13
ja, darüber kann und sollten sie sprechen.
Aber NICHT unter der Maßgabe, dass er ihr das hätte erzählen MÜSSEN.

Sag ich doch: kein Druck! Am besten fragen und zuhören....sogar nachdenken und schweigen macht manchmal Sinn... oder bis 10 zählen, denn lauter macht auch nicht wahrer...

nargol
16.02.2018, 12:16
Ich verstehe den Satz nicht

Ich auch nicht, vielleicht sind Beziehungen gemeint, die man eh aufgeben will oder geheimnisvoll fortführen...

silberklar
16.02.2018, 12:24
Ich bräuchte Frau "B" nicht erst zu treffen um zu wissen das sie der Typ armes Hascherl ist.

Logischerweise kann sie keine Top-Frau sein, wenn ich Revue passieren lasse mit welchen Worten sie einem Mann hinterherschreibt. Was auch immer dieser Mann ihr gibt oder von ihr will, solche Nachrichten zeugen von einer eigenartigen Persönlichkeit. Dafür täte sie mir leid.
Abgesehen davon das ich jede Person die sich in so einem Konstrukt einfindet - über lange Zeit - nicht mit der größten Wertschätzung betrachten kann. Denn es gibt eindeutig glücklichere, gesündere Arten ein Leben zu führen.

Kennenlernen dieser Frau hielte ich nie für umsonst, weil ich auf jeden Fall einen Erkenntnisgewinn aus der persönlichen Erfahrung erhalten würde. Weder er noch sie können das wünschen und werden sich drauf einlassen - aus dem höchstwahrscheinlichen Grund das es eine gewisse Feigheit und jede Menge fehlende blindwütig unhinterfragte Bedürfnisbefriedigung braucht um eine Bescheißerei zu starten, haben sie um des eigenen Selbst`s willen sicher keine Lust in diesen Spiegel zu blicken. Denn der Spiegel bist du.

Seine Wut als du ihn drauf angesprochen hast ist das zentrale Element. Die ist nicht gut.

morcheeba-1966
16.02.2018, 12:24
ups - doch, für mich würde es DEN Unterschied machen.


Und was wäre für dich die Konsequenz daraus?

morcheeba-1966
16.02.2018, 12:27
Ich bräuchte Frau "B" nicht erst zu treffen um zu wissen das sie der Typ armes Hascherl ist.

Logischerweise kann sie keine Top-Frau sein, wenn ich Revue passieren lasse mit welchen Worten sie einem Mann hinterherschreibt.

Da kann ich weder folgen noch zustimmen. Doch davon abgesehen, dass ich das nicht aus ihren Worten herauslesen kann: Ein armes Hascherl hätte sein Ego sicher nicht gepusht.

Josyfina
16.02.2018, 12:29
Natürlich muss man nicht Alles in einer Beziehung offenlegen. Daher finde ich es wichtig, schon zu Beginn gewisse Parameter mit dem Partner festzulegen, was geht und was geht nicht.
Ständige WhatsApp und Mails mit einer fremden verliebten Frau wäre für mich in einer Beziehung ein No-Go. Für die TE ja auch. Und das weiß ihr Partner ganz genau, sonst hätte er das nicht heimlich gemacht - demgegenüber aber scheinheilig alles Andere offengelegt, wohl um das Misstrauen der TE nicht zu wecken. Wie gesagt, Diejenigen, die betont alles offenlegen, haben meist was zu verbergen. Wie hier ja auch mal wieder.

Ich weiß jetzt hier auch gar nicht, was erneutes Reden bringen soll? Die TE hat ihm ihre Meinung dazu gesagt, der Mann gelobt hochheilig Besserung und ist lieb. Wenn sie es nochmal anspricht, wird er wieder Besserung loben usw...
Persönlich würde ich jetzt reagieren, und zwar mit einem deutlichen Statement, indem ich jetzt erstmal Abstand suchen würde.

Tabea57
16.02.2018, 12:35
Noch nie auf die Idee gekommen, dass Frauen darin ziemlich penetrant sein können?



Weiter bin ich noch nicht gekommen, aber ich antworte schon mal:
Ja das gibt es, egal, ob der Mensch, in den man sich verguckt hat, vergeben ist oder nicht. (Wobei ich nicht glaube, dass das auf Frauen beschränkt ist. Das können Männer schon auch).

MvM, das geht jetzt nur mit absoluter Offenheit.
Du spionierst nicht (mehr), er hat keine Heimlichkeiten mehr. Ihr bleibt im Gespräch, er antwortet Dir auf alle Deine Fragen.
Man kann Beziehung nicht leben ohne Vertrauen.

Vertrauen kann es nicht geben ohne Offenheit - von beiden Seiten. Du redest über Deine Ängst und über Deine Gefühle, und er sollte auch keine Angst haben, sich vor Dir "nackig zu machen". Was war das mit der Anderen für ihn, was daran hat er genossen, was hat ihm (falls es so war, das muss nicht sein) gefehlt in eurer Beziehung. Was hat ihm diese Anhimmelung und das Umworben-werden gegeben - und wie kann er dafür sorgen, dass es nicht mehr vorkommt und er weniger anfällig wird?

Das wird dauern, Ihr werdet viele Gespräche brauchen.
Falls er zumacht und Deine Ängste nicht aushalten kann, habt Ihr schlechte Karten.

Ach ja, auch noch wichtig: Sorgt beide dafür, dass Eure Beziehung nicht nur darüber gelebt wird. Ihr braucht auch Zeiten, in denen ihr ganz bewusst etwas Schönes, Spannendes für Euch macht - Auszeiten von dieser Krise.

Wenn Ihr im Gespräch bleibt und er Dich nicht abbügelt mit Ausreden - und wenn Ihr gleichzeit Eure Beziehung mit Leben, mit schönen Momenten füllt, habt Ihr gute Karten.

Tabea57
16.02.2018, 12:44
Bisher weiß dies keiner in unserer Umgebung. Ich habe vor, dies beim nächsten Familientreffen zu erzählen. Was haltet ihr davon?

Das ist jetzt ein Scherz, oder??


Und wenn er nicht redet und seine Motive nicht offenlegen und sich nicht anvertrauen will, was dann?
Soll MM auch betteln und „nerven“?


Keinesfalls! Wenn er jetzt nicht redet und nicht offen ist für MvMs Fragen und Ängste, dann kann es nicht klappen.
Er hat mit seiner Informationspolitik Scheiße gebaut, die muss er wegputzen. Sicher nicht angenehm für ihn, aber unumgänglich.

Tabea57
16.02.2018, 12:48
Aber ich glaube es hilft nix, ich muss ihn mit dem Thema noch einmal konfrontieren, sonst platzte ich und mache doch irgendeine Dummheit.

Vermutlich ist es mit einmal nicht getan. Das wird wohl mehrere Gespräche brauchen. Schau einfach, wie es Dir geht, vor allem, wie er mit Dir und Deinen Gefühlen umgeht.





Wenn da ein offenes Gespräch gelingt, kann die Beziehung - trotz der gegenseitigen Vertrauensbrüche - besser den je werden.

Meine Meinung!

nargol
16.02.2018, 12:48
...
...und er sollte auch keine Angst haben, sich vor Dir "nackig zu machen". Was war das mit der Anderen für ihn, was daran hat er genossen, was hat ihm (falls es so war, das muss nicht sein) gefehlt in eurer Beziehung. Was hat ihm diese Anhimmelung und das Umworben-werden gegeben -...
...

Ups...mal angenommen und rein spekulativ, dass weit mehr war als Korrespondenz...darf dann ein Partner über Details reden(" sich nackig machen"), wenn er weiß, dass er noch geliebt wird? Ich jedenfalls könnte es nicht, weil ich nur weh tun würde...

Admaro
16.02.2018, 12:53
Ebenso dieser plumpe Stasi-Vergleich. :krank:



Sorry, dass ist aber was so einigen Frauen zu eigen ist. Diese Kontrollsucht, dieses permanente Einfordern von Bestätigung, dass er der Mann den ganzen Tag nur an sie denkt. Das Einfordern von allumfassender Wahrheit des Tagesablaufs des Partners wird leider verwechselt mit emanzipierten Verhalten und "ich bleibe bei mir".

Dabei ist genau mehr Gelassenheit ein selbstbewusstes Denken.

Was ist tatsächlich passiert? Was ist, wenn ihm das für sein Ego getaugt hat und er es nie als Eingriff in die Beziehung zwischen ihm und der TE betrachtet hat (darum vielleicht auch seine harscher Vergleich mit Stasi-Methoden)?

Wenn du, liebe TE, dich einzig und allein nur auf ihn konzentrierst und sonst keine männlichen Kontakte hast (es gibt diese tatsächlich auch nicht sexueller Art), vielleicht sogar flirtest, warum erwartest du das auch von deinem Mann? (Vermutung!)

Es gibt einen alten Spruch: Appetit holt man sich, gegessen wird daheim.

Wenn dies grundsätzlich dabei bleibt und ich letztendlich die Nummer 1 bin, ist mir das Drumherum völlig egal.

Ich fürchte, dass diese Denkweise (fälschlicherweise als Männerversteherin verkannt) hier nicht so beliebt ist.

Marta-Agata
16.02.2018, 13:01
Habe ich zunächst auch nicht, ich glaube, Marta-Agata meint damit die Wahl meines Begriffes: Da man nicht verpflichtet ist in einer Beziehung alles offen zu legen, gibt es auch keine Heimlichkeiten.

ja, so war es gemeint: ich habe Schwierigkeiten damit, in der gegebenen Situation zu sagen, dass der Mann Heimlichkeiten gehabt hat.

Aber ich gebe zu, dass das unklar formuliert war.

Tabea57
16.02.2018, 13:04
I.M. ist das ganze Thema sehr schwierig. Zur Zeit leben wir Alltag, sehr, sehr liebevoll jetzt von seiner Seite.

Aber irgendwann muss ein Gespräch sein, vielleicht hilft mir der Vorschlag.

MvM, nicht zukleistern mit "liebevollem Alltag"! Ich habe nichts gegen liebevoll und Alltag - aber ich habe etwas gegen "unter den Teppich kehren". Hört sich für mich so an, was bei bei Euch grad läuft. Ohne Gespräche geht es nicht! Keine Vorwürfe von Deiner Seite, keine Rechtfertigungen von seiner. Redet über das, was in Euch vorgeht / vorging. Über Ängste und auch über Dinge, die unangenehm sind. Sich geschmeichelt zu fühlen und es zu genießen, dass da jemand so sehr baggert... natürlich ist es ihm unangenehm, darüber zu reden. Aber genau daran zeigt sich, wie tragfähig Eure Beziehung ist.
Hält er es aus, sich zu konfrontieren mit seinen dunkleren Seiten?


Es kann gleichzeitig lästig sein und das Ego pushen.
Und wenn sie so "um Hilfe fleht", kann er auch noch der helfende Samariter sein.



Auch das. Es ist nicht zu unterschätzen, wie sehr mancher Mann darauf abfährt.


Und genau hier würde ich ansetzen, MievandeMoeffel. Ein guter Aufhänger für ein Gespräch, das ihr führen müsst, daran führt kein Weg vorbei. Das ist auch eine Chance, wieder miteinander in Kontakt zu kommen, Defizite aufzudecken, die Wünsche und Bedürfnisse neu abzustecken oder überhaupt kennenzulernen.

Ich finde es tatsächlich gar nicht so wichtig, ob etwas gelaufen ist oder nicht. Was immer das auch heißt. Er hatte Heimlichkeiten, er sagt selbst, es habe ihm geschmeichelt - etwas stimmt nicht in dieser Beziehung, nur darum geht es und siehe oben, das ist die Gelegenheit, gemeinsam daran zu arbeiten. So gesehen hat diese Geschichte doch auch ihr Gutes.



Da stimme ich voll und ganz zu!

Marta-Agata
16.02.2018, 13:08
Ich weiß jetzt hier auch gar nicht, was erneutes Reden bringen soll? Die TE hat ihm ihre Meinung dazu gesagt, der Mann gelobt hochheilig Besserung und ist lieb. Wenn sie es nochmal anspricht, wird er wieder Besserung loben usw...
Das ist doch viel zu mechanisch gedacht.

Tabea57 beschreibt es treffend:

Vertrauen kann es nicht geben ohne Offenheit - von beiden Seiten. Du redest über Deine Ängst und über Deine Gefühle, und er sollte auch keine Angst haben, sich vor Dir "nackig zu machen". Was war das mit der Anderen für ihn, was daran hat er genossen, was hat ihm (falls es so war, das muss nicht sein) gefehlt in eurer Beziehung. Was hat ihm diese Anhimmelung und das Umworben-werden gegeben - und wie kann er dafür sorgen, dass es nicht mehr vorkommt und er weniger anfällig wird?

Und "nackig machen" bedeutet da nicht, alle Details zu erzählen (wobei ich hier davon ausgehe, dass es keine heiklen Details gibt) - sondern sich tief in die Seele schauen zu lassen, auch über seine Nicht-so-Schokoladen-Seiten zu sprechen, Schwächen zugeben zu können, ...

Gedankentiefe
16.02.2018, 13:11
Sorry, dass ist aber was so einigen Frauen zu eigen ist. Diese Kontrollsucht, dieses permanente Einfordern von Bestätigung, dass er der Mann den ganzen Tag nur an sie denkt. Das Einfordern von allumfassender Wahrheit des Tagesablaufs des Partners wird leider verwechselt mit emanzipierten Verhalten und "ich bleibe bei mir".

Dabei ist genau mehr Gelassenheit ein selbstbewusstes Denken.

Was ist tatsächlich passiert? Was ist, wenn ihm das für sein Ego getaugt hat und er es nie als Eingriff in die Beziehung zwischen ihm und der TE betrachtet hat (darum vielleicht auch seine harscher Vergleich mit Stasi-Methoden)?

Wenn du, liebe TE, dich einzig und allein nur auf ihn konzentrierst und sonst keine männlichen Kontakte hast (es gibt diese tatsächlich auch nicht sexueller Art), vielleicht sogar flirtest, warum erwartest du das auch von deinem Mann? (Vermutung!)

Es gibt einen alten Spruch: Appetit holt man sich, gegessen wird daheim.

Wenn dies grundsätzlich dabei bleibt und ich letztendlich die Nummer 1 bin, ist mir das Drumherum völlig egal.

Ich fürchte, dass diese Denkweise (fälschlicherweise als Männerversteherin verkannt) hier nicht so beliebt ist.

Lach, ich kann den Spieß auch umdrehen:

Typisch Mann, dieses ewige Rumgemache mit anderen Frauen... :unterwerf:

Eine ist offensichtlich NIE genug. :grmpf:

Zwei Jahre (!!!) schreibt er täglich mehrmals mit einer Frau, die ihn augenscheinlich anhimmelt und ohne seine Abend-Mails nicht einschlafen kann... :schild ...uups:

Das ist emotionaler Betrug in reinster Güte.

Mal ganz abgesehen von der anderen Frau... wenn man merkt, da steigert sich jemand so in eine Abhängigkeit zu mir hinein, die schon "Leiden" auf der anderen Seite produziert, und ich will gar nichts von dieser Person, ist man als reflektierter Erwachsener doch verpflichtet, solch einen Kontakt nicht noch zu hegen und zu pflegen, weil einem die Bauchpinselei so genehm ist. :krank:

Nein, nicht derjenige, der etwas findet, ist derjenige, welcher Probleme generiert, sondern die Person, die das Ganze ausgelöst hat - und das ist hier der Mann, der heimlich hinter dem Rücken der Partnerin absprachewidrig einen virtuellen/realen Kontakt zu einer anderen Frau mit amourösem Inhalt unterhält .

Die Erkenntnis hier kann doch nicht sein "Frauen, sucht bloß nicht, dann findet Ihr auch nix, sondern lasst Euch lieber vom Kerl die Hucke volllügen, kehrt alles fein unter den Teppich und lebt in Potemkinschen Dörfern - ist halt harmonischer für alle!"

:unterwerf:

(Du wirfst der Polizei ja auch nicht durchgeführte Hausdurchsuchungen vor nach dem Motto: Wir haben nur soviele Straftaten, weil die ja auch immer welche suchen - und finden. )

Tabea57
16.02.2018, 13:12
Ups...mal angenommen und rein spekulativ, dass weit mehr war als Korrespondenz...darf dann ein Partner über Details reden(" sich nackig machen"), wenn er weiß, dass er noch geliebt wird?

Meine Meinung: Ja, darf er. Wenn es den Beiden hilft.
Es geht um MvM und ihren Partner.

Übrigens meinte ich "nackig machen" in diesem Fall eher seelisch. Er soll sich seiner Frau zeigen - auch mit seinen nicht so tollen Seiten. Sich so gebauchpinselt fühlen ist keine tolle Eigenschaft und per se nichts, was Mann so leicht zugibt.

Edit: Marta-Agata hat es schon gut erklärt.

Marta-Agata
16.02.2018, 13:13
Zwei Jahre (!!!) schreibt er täglich mehrmals mit einer Frau, ...

steht wo?

Gedankentiefe
16.02.2018, 13:19
:entspann:

Gedankentiefe
16.02.2018, 13:20
steht wo?

Steht hier:

"Ich habe ihm gesagt, dass ich ihm glaube, dass er den Kontakt abgebrochen hat.
In der Zwischenzeit konnte ich aber nachvollziehen, dass er mindestens zwei Jahre mit ihr in Kontakt war und dies schmerzt mich so, dass ich das nicht aus meinem Kopf bekomme.
Ich habe nichts davon bemerkt und er hat sie mit keiner Silbe erwähnt.
Wenn da nix ist, kann man das doch erzählen, oder?"

Zitat EP der TE, Seite 1

Marta-Agata
16.02.2018, 13:22
ja, zwei Jahre steht da - aber nichts von "mehrmals täglich".

nargol
16.02.2018, 13:23
Werte Gedankentiefe, eventuell neigt die Waage der Wahrheit mehr in Deine Richtung...dennoch bin ich auch bei Admaro, sei es nur um der TE ein wenig Mut zu machen.
Und letztlich soll es tatsächlich auch mitunter mal einen Mann geben, der Besserung nicht nur gelobt, sondern echt eine Zukunft mit seiner Partnerin möchte...

gorod
16.02.2018, 13:25
Und letztlich soll es tatsächlich auch mitunter mal einen Mann geben, der Besserung nicht nur gelobt, sondern echt eine Zukunft mit seiner Partnerin möchte...

Klar, aber nicht nur mit ihr. Die zweite sim -Karte ist sehr leicht zu beschaffen.

Brombeerkatze1
16.02.2018, 13:30
Mal ganz abgesehen von der anderen Frau... wenn man merkt, da steigert sich jemand so in eine Abhängigkeit zu mir hinein, die schon "Leiden" auf der anderen Seite produziert, und ich will gar nichts von dieser Person, ist man als reflektierter Erwachsener doch verpflichtet, solch einen Kontakt nicht noch zu hegen und zu pflegen, weil einem die Bauchpinselei so genehm ist.

Ja! Finde ich auch völlig daneben....
Und ich kann mir auch immer noch nicht vorstellen dass diese Frau sich völlig ins Blaue hinein verliebt hat und solche bedürftigen Nachtrichten schreibt und ihn ständig nur bauchpinselt... seit 2 Jahren!

Gedankentiefe
16.02.2018, 13:31
ja, zwei Jahre steht da - aber nichts von "mehrmals täglich".

Das erschließt sich dem geneigten Leser durch lebensnahe Exegese.

Und eigene Erfahrung.

InspectorColumbo
16.02.2018, 13:33
ja, zwei Jahre steht da - aber nichts von "mehrmals täglich".

Genauso ist es.
Aber wenns dem Strang-Drama hilft, ist sicher auch das Stilmittel der Übertreibung recht. :cool:

Gedankentiefe
16.02.2018, 13:35
Werte Gedankentiefe, eventuell neigt die Waage der Wahrheit mehr in Deine Richtung...dennoch bin ich auch bei Admaro, sei es nur um der TE ein wenig Mut zu machen.
Und letztlich soll es tatsächlich auch mitunter mal einen Mann geben, der Besserung nicht nur gelobt, sondern echt eine Zukunft mit seiner Partnerin möchte...


Niemand würde das mehr begrüßen als ich...

Aber ich finde, die TE hat hier schon genug auszuhalten - das Hintergehen durch ihren Partner, seine Wutausbrüche gegen sie bei Entdeckung (und seien sie auch nur der Hilflosigkeit geschuldet, aber so reagiert man nicht als anständiger Mensch!), da muss man der TE jetzt nicht noch schwere Vorwürfe machen, wie sie an die hier relevanten Informationen gekommen ist.

Ich lese hier auch nicht, dass sie ihn seit ewigen Zeiten hobbymäßig einfach so "überwacht", ihm "hinterherschnüffelt", sondern dass es tw Zufall war oder sie aufgrund eines schlechten Bauchgefühls nachgeguckt hat.

Wer nichts zu verbergen hat, dem ist sowas auch keinen Aufreger wert.

Ich mag (echte) Happy Ends wesentlich lieber als traurige Trennungsgeschichten, werter Nagol.

:blume:

Josyfina
16.02.2018, 13:40
Lach, ich kann den Spieß auch umdrehen:

Typisch Mann, dieses ewige Rumgemache mit anderen Frauen... :unterwerf:

Eine ist offensichtlich NIE genug. :grmpf:

Zwei Jahre (!!!) schreibt er täglich mehrmals mit einer Frau, die ihn augenscheinlich anhimmelt und ohne seine Abend-Mails nicht einschlafen kann... :schild ...uups:

Das ist emotionaler Betrug in reinster Güte.

Mal ganz abgesehen von der anderen Frau... wenn man merkt, da steigert sich jemand so in eine Abhängigkeit zu mir hinein, die schon "Leiden" auf der anderen Seite produziert, und ich will gar nichts von dieser Person, ist man als reflektierter Erwachsener doch verpflichtet, solch einen Kontakt nicht noch zu hegen und zu pflegen, weil einem die Bauchpinselei so genehm ist. :krank:

Nein, nicht derjenige, der etwas findet, ist derjenige, welcher Probleme generiert, sondern die Person, die das Ganze ausgelöst hat - und das ist hier der Mann, der heimlich hinter dem Rücken der Partnerin absprachewidrig einen virtuellen/realen Kontakt zu einer anderen Frau mit amourösem Inhalt unterhält .

Die Erkenntnis hier kann doch nicht sein "Frauen, sucht bloß nicht, dann findet Ihr auch nix, sondern lasst Euch lieber vom Kerl die Hucke volllügen, kehrt alles fein unter den Teppich und lebt in Potemkinschen Dörfern - ist halt harmonischer für alle!"

:unterwerf:

(Du wirfst der Polizei ja auch nicht durchgeführte Hausdurchsuchungen vor nach dem Motto: Wir haben nur soviele Straftaten, weil die ja auch immer welche suchen - und finden. )
:allesok::allesok::blumengabe:

jaws
16.02.2018, 13:48
(Du wirfst der Polizei ja auch nicht durchgeführte Hausdurchsuchungen vor nach dem Motto: Wir haben nur soviele Straftaten, weil die ja auch immer welche suchen - und finden. )

Wenn wir schon Vergleiche mit Gesetzen machen wollen, dann aber auch richtige.

Besagter Mann hat sicher keine Straftat begangen, die von Seiten des Gesetzes aufgegriffen würde.

Er hat sich etwas idiotisch verhalten, aber im Großen und Ganzen doch nicht so, dass man das Problem nicht aus der Welt schaffen könne, wenn es beide Beteiligten wollen und entsprechend miteinander reden.

Ich tendiere da durchaus zu Marta, admaro und Tabea, es hilft sicher nicht weiter, wenn man das Vorgefallene zu hoch hängt.

Gedankentiefe
16.02.2018, 13:54
ja, zwei Jahre steht da - aber nichts von "mehrmals täglich".

Wer Gute-Nacht-Mails schreibt, schreibt auch Gute-Morgen-Mails... :pfeifend:

Erfahrungswert.

Gedankentiefe
16.02.2018, 13:57
Wenn wir schon Vergleiche mit Gesetzen machen wollen, dann aber auch richtige.

Besagter Mann hat sicher keine Straftat begangen, die von Seiten des Gesetzes aufgegriffen würde.

Er hat sich etwas idiotisch verhalten, aber im Großen und Ganzen doch nicht so, dass man das Problem nicht aus der Welt schaffen könne, wenn es beide Beteiligten wollen und entsprechend miteinander reden.

Ich tendiere da durchaus zu Marta, admaro und Tabea, es hilft sicher nicht weiter, wenn man das Vorgefallene zu hoch hängt.

Richtig, hat der Mann nicht.
DAS war aber auch nicht der Aufhänger bzw. die Aussage meines Beispiels.

Es ging mir um das Verhältnis "Ursache - Wirkung" oder auch die Frage "Was war zuerst da?"

Anderes Beispiel zur Verdeutlichung:

Man wirft einem Arzt nach der Röntgenuntersuchung, die einen positiven Tumorbefund ans Licht brachte, ja auch nicht vor "Jetzt haben wir den Ärger: Jetzt bin ich krank!" :ooooh:

Nein, der Patient war schon vorher erkrankt, der Arzt hat es mit seiner Untersuchungsmethode nur herausgefunden.

Gedankentiefe
16.02.2018, 14:01
Klar, wenn ER willig und ehrlich ist und auch so agiert, kann man das aus der Welt schaffen.
Vertrauen wieder aufbauen.

Aber dann muss er die andere "Geschichte" auch konsequent beenden.


Trennungen gibt's schon genug... :knatsch:

Marta-Agata
16.02.2018, 14:03
Gedankentiefe - wenn du schon bei solchen Beispielen bist:
Wenn die Polizei eine nicht zulässige Ermittlungsmethode anwendet, dann ist die unzulässig, auch wenn sie etwas findet.

Gedankentiefe
16.02.2018, 14:11
Gedankentiefe - wenn du schon bei solchen Beispielen bist:
Wenn die Polizei eine nicht zulässige Ermittlungsmethode anwendet, dann ist die unzulässig, auch wenn sie etwas findet.

Marta-Agata, ich bin von einer richterlich angeordneten Hausdurchsuchung ausgegangen.

Korrekt muss es heißen, wenn die Ermittlungsmethode nicht zulässig war, sind die aufgrund und im Zuge dieser Ermittlungsmethode erlangten Beweismittel nicht strafprozessual verwertbar, also nicht gerichtsfest.

Verweis in diesem Zusammenhang auf # 143.

Marta-Agata
16.02.2018, 14:14
Und ich bleibe dabei, dass das Schnüffeln nicht in Ordnung war.
(dazu gibt es keine richterliche Anordnung!)
Die Röntgenuntersuchung ist erlaubt, das Schnüffeln nicht (apropos #143).

Das heißt natürlich nicht, dass der ganze Schlamassel nur an ihrem Schnüffeln liegt - falls du das meinst.

Aber ich sehe einen gegenseitigen Vertrauensbruch - in gleicher Liga.

Und daüber sollten sie reden - aber das wurde nun schon ausreichend ausgebreitet.
Tabea57s Postings zeigen auf, worum es geht.

jaws
16.02.2018, 14:21
Anderes Beispiel zur Verdeutlichung:

Man wirft einem Arzt nach der Röntgenuntersuchung, die einen positiven Tumorbefund ans Licht brachte, ja auch nicht vor "Jetzt haben wir den Ärger: Jetzt bin ich krank!" :ooooh:




Ich verstehe schon, worauf du hinaus willst, dennoch hinkt auch der Arztvergleich, denn da wurde ja der Arzt vom Patienten beauftragt, mal nachzuschauen, der Mann der TE hat sie wohl kaum aufgefordert mal in seinem Handy oder e-mails nachzuschauen.

Ich will das aber gar nicht länger breittreten, hilft nämlich nicht weiter.

Ich glaube, dass besagter Mann sein Ego schon ein wenig aufgebaut hat, aber leider nicht nachdrücklich der anderen Frau seine Grenzen klar gemacht hat.
Es stellt sich halt die Frage, warum er dieses Ego-pushing "gebraucht" hat, und welcher persönliche Mangel da bei ihm kompensiert wurde. Und diese Frage lässt sich nur innerhalb der Beziehung mit offener und ehrlicher Kommunikation lösen.

Wobei ich mir auch die Frage stelle, ob es da einen Zusammenhang geben könnte, dass die TE auf die unsägliche Möglichkeit, alles der Familie zu erzählen, gekommen ist, und solch ein Verhalten womöglich schon mal vorkam.

Inaktiver User
16.02.2018, 14:29
Da kann ich weder folgen noch zustimmen. Doch davon abgesehen, dass ich das nicht aus ihren Worten herauslesen kann: Ein armes Hascherl hätte sein Ego sicher nicht gepusht.

Doch sicher! Ein Beschützer Gen hat jeder Mann und ein Helfer Gen auch besonders wenn die eigene Frau so taff ist und niemanden braucht. Das kann ich schon nachvollziehen.

Gedankentiefe
16.02.2018, 14:55
Doch sicher! Ein Beschützer Gen hat jeder Mann und ein Helfer Gen auch besonders wenn die eigene Frau so taff ist und niemanden braucht. Das kann ich schon nachvollziehen.

Jep, zum einen das und zum anderen - Fans sind immer gut! (Für manche Männer.)

Gedankentiefe
16.02.2018, 15:00
Und ich bleibe dabei, dass das Schnüffeln nicht in Ordnung war.
(dazu gibt es keine richterliche Anordnung!)
Die Röntgenuntersuchung ist erlaubt, das Schnüffeln nicht (apropos #143).

Das heißt natürlich nicht, dass der ganze Schlamassel nur an ihrem Schnüffeln liegt - falls du das meinst.

Aber ich sehe einen gegenseitigen Vertrauensbruch - in gleicher Liga.

Und daüber sollten sie reden - aber das wurde nun schon ausreichend ausgebreitet.
Tabea57s Postings zeigen auf, worum es geht.

So - we agree to differ. :zwinker:

Ich bleibe dabei, die TE ist gerechtfertigt.

(Die richterliche Anordnung war Bestandteil des Vergleichs und wurde von mir nicht als real existierend im konkreten Fall genannt... mit dem Begriff "Vergleich" sind manche hier wohl überfordert.)

Gerade weil der Mann sich mit seinem Verhalten ins Unrecht seiner Partnerin gegenüber gesetzt hat. Und ohne die Konfrontation mit den Fakten das Ganze wohl nie zugegeben hätte.

Gleiche Liga schon mal nicht, weil ER Dritte involviert hat.


Jedenfalls finde ich es grenzwertig, das Recht an eigenen Daten bzw. die Einsichtnahme in solche höher anzusiedeln als die Wahrheit. :knatsch:

Septima
16.02.2018, 15:20
Es gibt einen alten Spruch: Appetit holt man sich, gegessen wird daheim.

Wenn dies grundsätzlich dabei bleibt und ich letztendlich die Nummer 1 bin, ist mir das Drumherum völlig egal. .

So sehr ich deine Beiträge sonst auch schätze und des Öfteren deiner Meinung bin - dieser Spruch ist so alt wie blöd.
Ich fühle mich zu keinem Mann hingezogen, der sich erst aushäusig stimuliert, um dann seine Vorstellungen mit mir auszuleben . Und das Gefühl, die Nummer 1 zu sein, würde sich dabei auch so überhaupt nicht einstellen wollen.
Wer sich auswärts Appetit holt , soll dort bitte auch speisen.

gorod
16.02.2018, 15:23
So sehr ich deine Beiträge sonst auch schätze und des Öfteren deiner Meinung bin - dieser Spruch ist so alt wie blöd.

Wer sich auswärts Appetit holt , soll dort bitte auch speisen.

Außerdem passt der Spruch überhaupt nicht zur Situation. Der Mann hat ja nicht mit der Dame geflirtet, sondern ausgiebig die berühmt- berüchtigte "Seelenverwandtschaft" gepflegt.

Septima
16.02.2018, 15:29
Außerdem passt der Spruch überhaupt nicht zur Situation. Der Mann hat ja nicht mit der Dame geflirtet, sondern ausgiebig die berühmt- berüchtigte "Seelenverwandtschaft" gepflegt.

...mal ganz abgesehen davon. :smile:

Marta-Agata
16.02.2018, 15:38
Außerdem passt der Spruch überhaupt nicht zur Situation. Der Mann hat ja nicht mit der Dame geflirtet, sondern ausgiebig die berühmt- berüchtigte "Seelenverwandtschaft" gepflegt.
Wo steht das?

Hier dichten sich viele ganz schön viel dazu.

gorod
16.02.2018, 15:41
Wo steht das?

Hier dichten sich viele ganz schön viel dazu.

Die beiden haben zwei Jahre lang intensiv Kontakt gepflegt, haben sich dennoch "nichts vorzuwerfen". Klar, haben sie über Gartenarbeiten und Bundesliga- Ergebnisse sich ausgetauscht. (Ironie)

Marta-Agata
16.02.2018, 15:49
Doch sicher! Ein Beschützer Gen hat jeder Mann und ein Helfer Gen auch ... Das kann ich schon nachvollziehen.
Ich interpretiere das auch mit dem Ritter-Gen.
Männer wollen Frauen nach Möglichkeit helfen.
Und wenn da eine verzweifelte Frau ist, der mit so etwas Einfachem und Harmlosen wie einer Gute-Nacht-SMS geholfen werden kann, ...

Von Seelenverwandtschaft oder jeden Tag mehrfacher Kontakt steht nirgends etwas.

gorod
16.02.2018, 16:12
Ich interpretiere das auch mit dem Ritter-Gen.
Männer wollen Frauen nach Möglichkeit helfen.
Und wenn da eine verzweifelte Frau ist, der mit so etwas Einfachem und Harmlosen wie einer Gute-Nacht-SMS geholfen werden kann, ...

Von Seelenverwandtschaft oder jeden Tag mehrfacher Kontakt steht nirgends etwas.

Zwei Jahre lang ging die Seelemassage hinter dem Rücken der eigentlichen Freundin. Für mich ist das die Vera...ung vom feinsten. Der Herr ist sich durchaus einer schuld bewusst, sonst wäre er nicht zum Shoppen mitgekommen. Eine weitere ritterliche Tat. Ich frage mich, wer auf so ein"Partner" steht....

Salea
16.02.2018, 16:16
Ich interpretiere das auch mit dem Ritter-Gen.
Männer wollen Frauen nach Möglichkeit helfen.
Und wenn da eine verzweifelte Frau ist, der mit so etwas Einfachem und Harmlosen wie einer Gute-Nacht-SMS geholfen werden kann, ....

So so, Männer wollen also verzweifelten Frauen mit „gute-Nacht-Geschichten“helfen?

Gern auch auf Kosten der aktuellen Partnerin und besonders gern hinter deren Rücken? Und das findest du völlig in Ordnung und siehst keinen Grund, sauer zu sein oder mal genauer hinzusehen, was der Gute da so seit 2 Jahren treibt?

Aber ihr wirfst du einen Vertrauensbruch vor, weil sie zufällig, indiskrete Mails von ihrem Partner an eine Kollegin findet?

Sorry, aber das finde ich ziemlich weltfremd und naiv!

Raratonga
16.02.2018, 16:36
Salea, :allesok: Sehe ich auch so!

Mir ist auch rätselhaft, wieso das "Recht auf Lüge" höher bewertet wird, als das Recht des Partners auf "Wahrheit".

Immerhin ist der - wenn auch "nur emotional" betrogene Partner- der oder die Einzige in dieser Menage à trois, der sich nicht sehenden Auges in diese Konstellation hineinbegeben hat, sondern sie gegen seinen ausdrücklichen Willen ertragen muss, weil ihm von den beiden anderen Beteiligten die Wahrheit vorenthalten wird.

In meinen Augen sind da noch ganz andere Mittel moralisch vertretbar, um diesem unwürdigen Zustand ein Ende zu bereiten! Das Schnüffeln im Handy oder in E-Mails ist das meiner Meinung nach das allerharmloseste Mittel der Wahrheitsfindung!

Marta-Agata
16.02.2018, 16:38
Aber ihr wirfst du einen Vertrauensbruch vor, weil sie zufällig, indiskrete Mails von ihrem Partner an eine Kollegin findet?
nein, weil sie danach bewusst geschnüffelt hat.

Und von "völlig in Ordnung" habe ich auch nichts geschrieben.

Aber ich dichte mir nicht sonst etwas dazu, um es dann zu verteufeln.

Raratonga
16.02.2018, 16:41
Aber ich dichte mir nicht sonst etwas dazu, um es dann zu verteufeln.

Wir doch auch nicht!

Marta-Agata
16.02.2018, 16:42
Mir ist auch rätselhaft, wieso das "Recht auf Lüge" ...
ähm - Lüge?

Recht auf Wahrheit gibt es nicht, jedenfalls nicht in dem Sinne, dass das das Recht auf Privatsphäre aushebelt.
Und innerhalb einer Partnerschaft "Recht auf Treue" - die sehe ich hier verletzt, aber nur leicht.
Und ein "Recht auf Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit" - da kann man streiten, wieweit das hier verletzt wurde - aber da ich nicht alles erzählen muss und die Sache nicht so gravierend finde, sehe ich das auch nicht so schwerwiegend.
Und keinesfalls so, dass das Schnüffeln gerechtfertigt wäre.

Marta-Agata
16.02.2018, 16:43
Wir doch auch nicht!

doch - es wird von "Seelenverwandtschaft" und "zwei Jahre lang mehrfach täglich Kontakt" und "natürlich ist da etwas gewesen, die reden doch nicht über Fußballergebnisse" etc. geschrieben. Das ist alles dazugedacht.

Raratonga
16.02.2018, 16:58
@Marta-Agata: Das haben ein oder zwei Leute geschrieben und nicht die ganze Fraktion, die das Lesen der E-Mails angesichts der gesamten Lage für vertretbar hält. Besonders Gedankentiefe ist mir mit sehr differenzierten Überlegungen aufgefallen.

Zuvor ging es um die Schnüffelei an sich, die laut Deiner Aussage auf der gleichen Stufe wie der Betrug an sich steht.

Und ich sehe sehr wohl in einer Partnerschaft das Recht auf Wahrheit, nämlich dann wenn meine eigenen Werte und mein Lebensstil, den ich pflegen möchte durch die Unwahrheit beeinträchtigt werden.

Es geht nicht darum, dass ich das Recht habe, über jede Minute, die mein Partner ohne mich verbringt, aufgeklärt zu werden bzw. alle seine Emotionen zu erforschen.

Und Du siehst ihr "Recht auf Treue" nur leicht verletzt.... auf welcher Grundlage noch?

Auf Deiner Interpretation ihres Zitats seiner Aussagen .

Genau wie wir seine angeblichen Aussagen interpretieren und vielleicht aber auch noch ihre SMS und seine Reaktion miteinbeziehen - und da wird die Sache ebenso schlüssig, aber für ihn nicht ganz so günstig wie bei Deiner Interpretation.
Wie die Mehrheit es sieht, war nämlich ihr Recht auf Treue massiv verletzt, wenn man emotionale Untreue mit der Körperlichen gleichstellt.

Salea
16.02.2018, 17:06
Ok, Marta-Agata, deine Fairness und dein Vertrauen in den Partner finde ich richtig und grundsätzlich gut. Das wünschen wir uns alle.

Es soll aber Menschen geben, die zwar an ihren Partner hohe Ansprüche haben, selbst aber keineswegs fair und ehrlich sind. Das Forum als Abbild der Gesellschaft ist voll von Geschichten über Affären, Lügen und Betrug.

Nehmen wir mal theoretisch an, die Mails und WhatsApp-Nachrichten sind nur die Spitze des Eisberges und da läuft im Hintergrund seit 2 Jahren eine Affäre.
Auf Nachfrage wird der Mann wütend und macht dicht, wiegelt ab und stellt dass ganze als ungewolltes Stalking hin.

Wie sähe eine faire, moralisch einwandfreie Reaktion der Partnerin aus?

Ihm alles ungeprüft glauben?
Was sollte man tun, wenn man befürchten musst, dass er lügt?

Inaktiver User
16.02.2018, 17:15
Wenn das Vertrauen weg ist bleibt nur die Trennung!
Wenn ich glaube mein Mann hat seit zwei Jahren eine Affäre und er wiegelt ab und regt sich auf habe ich doch eine Antwort!

InspectorColumbo
16.02.2018, 17:18
Wenn das Vertrauen weg ist bleibt nur die Trennung!
Wenn ich glaube mein Mann hat seit zwei Jahren eine Affäre und er wiegelt ab und regt sich auf habe ich doch eine Antwort!

Aber man kann sich nicht sicher sein, ob man ihm nicht doch Unrecht tut.

Raratonga
16.02.2018, 17:26
Wenn ich glaube mein Mann hat seit zwei Jahren eine Affäre und er wiegelt ab und regt sich auf habe ich doch eine Antwort!

Ich gehöre auch zu der Fraktion, die eben dieses Verhalten als Indiz sieht, dass an der Vorwürfen mehr dran ist als an der Gegendarstellung.

Wer wirklich unschuldig ist und ein reines Gewissen hat, wird meiner Meinung nach ruhig bleiben, zwar vielleicht bestürzt sein, aber seinen Partner fragen, wie er auf so schreckliche Gedanken kommt und dann wird er die Dinge, die den Verdacht genährt haben, Stück für Stück aufklären und widerlegen.

Vor allen Dingen ist es nicht plausibel, dem Partner nicht zu sagen, wenn man gestalkt wird.

Ich schreibe auch noch ab und zu mit einem Exfreund von mir, und ich lege großen Wert darauf, meinem Partner zu erzählen, dass XY jetzt wieder geschrieben habe, er gerade in jenem Land zum Segeln ist und er im Monat Z wieder in Deutschland sei und mit mir einen Kaffee trinken wolle... es gibt nichts zu verbergen, und ich möchte meinem Partner keinen Grund geben, sich zu beunruhigen.

So verhält sich meiner Meinung nach jemand, dem sein Partner am Herzen liegt und der möchte, dass es ihm gut geht.

Raratonga
16.02.2018, 17:29
Aber man kann sich nicht sicher sein, ob man ihm nicht doch Unrecht tut.

Das stimmt. Der günstigste Fall ist hier der "emotionale Betrug", und der schlimmste ist eine handfeste Affäre.

Dass er tatsächlich gestalkt wurde und zwei Jahre nichts davon erzählt, halte ich für nahezu ausgeschlossen.

Cara123
16.02.2018, 17:35
Der Zweck heiligt nicht die Mittel.


Aber man kann sich nicht sicher sein, ob man ihm nicht doch Unrecht tut.

V.a. wenn der Betrügende den Betrogenen als paranoid darstellt.

Ich habe mich mal bei meinem kleinlaut entschuldigt, um später herausfinden zu müssen, dass meine Vermutung stimmte. Ganz schlimm.
Man ist beschämt, fühlt sich noch kleiner und dann findet man heraus, das es richtig ist.

Nennt man das nicht Gasligthing?

Nach mancher Logik hätte Ingrid Bergmann nicht auf den Dachboden klettern dürfen (bzw. den Typen involvieren dürfen), um sich endlich Klarheit zu verschaffen, sondern sie hätte ihrem Mann glauben müssen, dass sie bekloppt ist.

Marta-Agata
16.02.2018, 17:39
Ich habe jetzt noch einmal das Eingangsposting gelesen.

Da steht viel von ihren flehenden SMS und Mails, und von verhaltenen Reaktionen seinerseits - nichts davon, dass er irgendwie heißes oder sie aufmunterndes geschrieben hat - der Vorwurf ist nur, dass er sich nicht völlig abgegrenzt hat.
Und insbesondere war die erste Mail von ihr, die MM entdeckt hat, ein Flehen, weil er NICHT antwortet.

Und dann steht da noch folgendes:

er kenne diese Dame schon lange, da wär nichts, nur dass sie auf ihn steht und er dies genieße. Aber warum die Heimlichkeiten? Antwort war, dass es ihm nicht viel bedeuten würde und er auf meine Fragen dieser Art keine Lust hätte.

Für mich gibt das eine völlig stimmige Geschichte - nicht 100% astrein (insofern ist auch seine Reaktion nachvollziehbar), aber nicht schwerwiegend.

Und wenn ich das meinem Partner nicht glaube - dann kann ich wirklich einpacken und die Sache beenden.

Marta-Agata
16.02.2018, 17:41
V.a. wenn der Betrügende den Betrogenen als paranoid darstellt.
...
Nach mancher Logik hätte Ingrid Bergmann nicht auf den Dachboden klettern dürfen (bzw. den Typen involvieren dürfen), um sich endlich Klarheit zu verschaffen, sondern sie hätte ihrem Mann glauben müssen, dass sie bekloppt ist.

Das können wir gerne in einem anderen Thread diskutieren, unter welchen Umständen Schnüffeln doch ausnahmsweise gerechtfertigt sein kann.

Aber hier gibt es doch keine Hinweise auf Gastlighting.

Salea
16.02.2018, 17:51
Ich habe jetzt noch einmal das Eingangsposting gelesen.

Da steht viel von ihren flehenden SMS und Mails, und von verhaltenen Reaktionen seinerseits - nichts davon, dass er irgendwie heißes oder sie aufmunterndes geschrieben hat - der Vorwurf ist nur, dass er sich nicht völlig abgegrenzt hat.
Und insbesondere war die erste Mail von ihr, die MM entdeckt hat, ein Flehen, weil er NICHT antwortet.

Und dann steht da noch folgendes:

er kenne diese Dame schon lange, da wär nichts, nur dass sie auf ihn steht und er dies genieße. Aber warum die Heimlichkeiten? Antwort war, dass es ihm nicht viel bedeuten würde und er auf meine Fragen dieser Art keine Lust hätte.

Für mich gibt das eine völlig stimmige Geschichte - nicht 100% astrein (insofern ist auch seine Reaktion nachvollziehbar), aber nicht schwerwiegend.

Und wenn ich das meinem Partner nicht glaube - dann kann ich wirklich einpacken und die Sache beenden.

Und du hältst es für ausgeschlossen, dass Menschen lügen können?

Was soll denn dieses irrationale Beharren auf diese weltfremde Ansicht?

Ich wüsste wirklich gern, wie du eine faire Reaktion auf eine mögliche Lüge siehst?

Wenn er sie seit 2 Jahren betrügen sollte, wieso sollte er dann ausgerechnet jetzt, wo es auffliegt ehrlich sein???

Josyfina
16.02.2018, 17:52
@ Marta:
Das „Wir haben uns nichts vorzuwerfen“ und seine Mail an die Frau: „Am Wochenende dürfen wir uns nicht schreiben, weil meine Frau da die Mails liest“ - hast du mal kurz unterschlagen...

Nee, auch ich bleibe dabei: da ist mehr, als der Gute zugegeben hat.

Raratonga
16.02.2018, 17:54
Und insbesondere war die erste Mail von ihr, die MM entdeckt hat, ein Flehen, weil er NICHT antwortet.

Und dann steht da noch folgendes:

er kenne diese Dame schon lange, da wär nichts, nur dass sie auf ihn steht und er dies genieße. Aber warum die Heimlichkeiten? Antwort war, dass es ihm nicht viel bedeuten würde und er auf meine Fragen dieser Art keine Lust hätte.

Für mich gibt das eine völlig stimmige Geschichte - nicht 100% astrein (insofern ist auch seine Reaktion nachvollziehbar), aber nicht schwerwiegend.



Für mich ist die Geschichte nicht stimmig.

Weil:

1. Er offensichtlich nur jetzt nicht antwortet. Zwei Jahre lang wird sie nicht gefleht haben: Er wird schon geantwortet haben, und zwar durchaus in ihrem Sinne, sonst hätte sie ihre Kontaktversuche nicht geschlagene zwei Jahre lang aufrecht erhalten.

2. Wenn die Aufmerksamkeit dieser Dame ihm nichts bedeutet hat, warum hat er seiner Partnerin nicht davon erzählt?

3. Und warum hat er auf "Fragen dieser Art" keine Lust, wenn die Antwort doch so leicht ist? Und wieso versucht er denn zu bestimmen was sie fragen darf und was nicht?!

4. Gesetzt den Fall, es war nicht 100% astrein, aber fast, warum wird er dann sauer wenn sie fragt?

All das ist für mich nicht stimmig, und die "Exegese gemäß Lebenserfahrung", wie schon einmal geschrieben wurde, spricht wesentlich mehr dafür, dass es zumindest eine emotionale Affäre war.

Marta-Agata
16.02.2018, 17:55
Und du hältst es für ausgeschlossen, dass Menschen lügen können?
nein, aber dass mein Partner mir direkt ins Gesicht lügt, halte ich für ausgeschlossen.
Andernfalls wäre er nicht mein Partner.


Ich wüsste wirklich gern, wie du eine faire Reaktion auf eine mögliche Lüge siehst?
Was heißt "mögliche Lüge"? Lügen sind immer möglich.

Die sollen miteinander reden - was da abgelaufen ist, etc.
So wie Tabea57 das beschrieben hat.

InspectorColumbo
16.02.2018, 17:56
Am Wochenende dürfen wir uns nicht schreiben, weil meine Frau da die Mails liest“

Den ersten Teil hat er geschrieben, ja.
Den zweiten hat die Bri dazuinterpretiert, wenn ich mich nicht irre.

Marta-Agata
16.02.2018, 17:56
@Raratonga,
das ist mir zu viel Interpretation.

Josyfina
16.02.2018, 17:58
Den ersten Teil hat er geschrieben, ja.
Den zweiten hat die Bri dazuinterpretiert, wenn ich mich nicht irre.
Steht so im EP:

„...aber sie solle abends und tagsüber keine WhattsApp schreiben und bloß nicht am WE (da könnte ich sie ja sehen)...“

Marta-Agata
16.02.2018, 17:59
@ Marta:
Das „Wir haben uns nichts vorzuwerfen“

Ich konzentriere mich auf das, was er getan hat - nicht das, was sie geschrieben hat.

InspectorColumbo
16.02.2018, 17:59
Steht so im EP:

„...aber sie solle abends und tagsüber keine WhattsApp schreiben und bloß nicht am WE (da könnte ich sie ja sehen)...“

Ja , sag ich doch. Interpretation.

Josyfina
16.02.2018, 18:02
Ja , sag ich doch. Interpretation.
Wenn, dann Interpretation von der TE und nicht durch die Bri.
Aber man kann es auch so verstehen, dass er es genauso geschrieben hat, dieses: damit die TE die Mails nicht lesen kann. Ist nicht eindeutig, finde ich aber auch nicht wichtig, ob er diesen Zusatz noch drangehängt hat. Es ist auch ohne diesen eindeutig.

Cara123
16.02.2018, 18:02
Ich lache mich kaputt...

Ich hab gerade auf youtube eine Szene gesehen, wo ein Betrüger seiner Frau nach der Enttarnug Folgendes sagt:

"Es ist nicht so wie du denkst. Da ist nur so ne Frau im Tennisclub...die schreibt mir immer so blödsinnige Zettelchen...die lässt mich nicht in Ruhe!!"

Ähnlichkeiten mit den Vorfällen hier sind natürlich rein zufällig.:fg engel:

InspectorColumbo
16.02.2018, 18:05
Wenn, dann Interpretation von der TE und nicht durch die Bri.
Aber man kann es auch so verstehen, dass er es genauso geschrieben hat, dieses: damit die TE die Mails nicht lesen kann. Ist nicht eindeutig, finde ich aber auch nicht wichtig, ob er diesen Zusatz noch drangehängt hat. Es ist auch ohne diesen eindeutig.

Stimmt, evtl. Interpretation durch die TE, nicht durch die Bri, das hatte ich falsch auf dem Schirm.

Und ja, man kann es so oder so verstehen.
Ist aber vielleicht wirklich egal.

Marta-Agata
16.02.2018, 18:06
Und was soll MM machen, Cara?

Sich trennen, weil er eine zweijährige Affaire hatte?
Weil er natürlich eine Affaire hatte, denn Leute, die eine Affaire haben, führen solche Ausreden an?

Ich fasse es nicht.

gorod
16.02.2018, 18:08
Die Unterschiedung zwishen dem Recht auf Wahrheit, Recht auf Ehrlichkeit und was nicht allem ist für mich Haarsplaterei. Seine Reaktion ist wie aus einem Lehrbuch der Küchenpsycholigie: "Getroffene Hunde bellen". Sogar die abgrundtief böse Stasi musste herhalten. :freches grinsen:
So einer kann der armen bedürftigen Frau die Seele, die Füße oder von mir aus auch die Yoni massieren, mein Fall ist das definitiv nicht. Dem würde ich nicht glauben, wenn er die Preise in Aldi auflistet.

gorod
16.02.2018, 18:10
Und was soll MM machen, Cara?

Sich trennen, weil er eine zweijährige Affaire hatte?
Weil er natürlich eine Affaire hatte, denn Leute, die eine Affaire haben, führen solche Ausreden an?

Ich fasse es nicht.

Sich trennen, weil er sie frech hintergeht und zum Narren hält.

Raratonga
16.02.2018, 18:17
Steht so im EP:

„...aber sie solle abends und tagsüber keine WhattsApp schreiben und bloß nicht am WE (da könnte ich sie ja sehen)...“

Und genau das ist bereits ein Kennzeichen einer "emotionalen Affäre":
Nämlich bewusst den Partner ausschließen. Die Heimlichkeit.

Marta-Agata
16.02.2018, 18:23
Das ist nicht ok, stimmt.
Aber für mich auch kein Zeichen, dass "viel mehr gelaufen ist".

Raratonga
16.02.2018, 18:23
Ich konzentriere mich auf das, was er getan hat - nicht das, was sie geschrieben hat.

Wenn Du nur berücksichtigst, was er getan hat, dann blendest Du aber ganz bewusst ein paar Puzzlesteine des Gesamtbildes aus:

-Was er gesagt hat zur TE und was er nicht gesagt hat
-Was er geschrieben hat
-Wie er sich der TE gegenüber verhalten hat
-Was sie geschrieben hat

All das ist bekannt, und Du beachtest nur das was er jetzt getan hat?

Kein Wunder, dass Du zu so einen guten Bild von ihm kommst... und eine emotionale Affäre ist für die meisten schlimm genug.

Die könnte eine Beziehung verkraften, aber nur mit absoluter Ehrlichkeit und Offenlegung aller Fakten und Beweggründe.
Gerade das ist aber hier nicht der Fall, leider.

Marta-Agata
16.02.2018, 18:27
Die könnte eine Beziehung verkraften, aber nur mit absoluter Ehrlichkeit und Offenlegung aller Fakten und Beweggründe.
Gerade das ist aber hier nicht der Fall, leider.
Dass sie reden müssen, was da abgelaufen ist, schreibe ich auch.

Cara123
16.02.2018, 18:29
Und was soll MM machen, Cara?

Sich trennen, weil er eine zweijährige Affaire hatte?
Weil er natürlich eine Affaire hatte, denn Leute, die eine Affaire haben, führen solche Ausreden an?

Ich fasse es nicht.

Habe ich doch schon geschrieben: SIch nicht vera.... lassen und sich v.a. selbst nicht vera... lassen, sich hinsetzen und auf die Ehe schauen und versuchen sie zu retten.

Anjagramm
16.02.2018, 18:35
V.a. wenn der Betrügende den Betrogenen als paranoid darstellt.

Ich habe mich mal bei meinem kleinlaut entschuldigt, um später herausfinden zu müssen, dass meine Vermutung stimmte. Ganz schlimm.
Man ist beschämt, fühlt sich noch kleiner und dann findet man heraus, das es richtig ist.

Nennt man das nicht Gasligthing?

Nach mancher Logik hätte Ingrid Bergmann nicht auf den Dachboden klettern dürfen (bzw. den Typen involvieren dürfen), um sich endlich Klarheit zu verschaffen, sondern sie hätte ihrem Mann glauben müssen, dass sie bekloppt ist.

Da geb ich dir aber mal sowas von recht.
Ich finde es wirklich beschämend, wie hier Henne und Ei verdreht wird, zumal laut TE der Mann derjenige war, der so sehr auf eine "gläserne Partnerschaft" gedrungen hat, von Anfang an.
Und sie insofern (zunächst) noch nicht mal geschnüffelt hat/schnüffeln "musste", um per Zufall auf die ganze Sache zu stoßen.

Spätestens bei dem Stasi Vergleich hätte ich den gefragt, ob er nicht mehr alle Tassen im Schrank hat, aber hurra, er hat den Spieß umgedreht und nun wird die TE als Spionin betrachtet......

Salea
16.02.2018, 18:36
nein, aber dass mein Partner mir direkt ins Gesicht lügt, halte ich für ausgeschlossen.
Andernfalls wäre er nicht mein Partner.

Das ist schön für dich. So sollte es sein. Es freut mich, dass du dir so ein ungetrübtes Bild von Menschen in Beziehungen bewahren konntest.

Andere Menschen müssen leider andere Erfahrungen machen.

Ich würde behaupten, in nahezu jeder Partnerschaft, wo ein Dritter beteiligt ist, gibt es zwischen den Betroffenen dreiste Lügen.

Das gehört zum Wesen des Betrugs, sonst wäre es keiner!

Raratonga
16.02.2018, 18:51
Ich würde behaupten, in nahezu jeder Partnerschaft, wo ein Dritter beteiligt ist, gibt es zwischen den Betroffenen dreiste Lügen.

Das gehört zum Wesen des Betrugs, sonst wäre es keiner!


Das ist leider völlig richtig. :allesok:

Und deshalb muss man zur Wahrheitsfindung, das heißt wenn die Antworten auf berechtigte Fragen Zweifel auslösen, auch andere Indizien heranziehen und darf sich nicht allein auf diese zweifelhafte Antwort verlassen.
Und ein Indiz wäre was "sie" geschrieben hat, ob Zeitspannen plausibel sind und inbesondere emotionale Reaktionen auf Fragen etc. pp.

Marta-Agata
16.02.2018, 18:55
Ich finde sein Zugeben, dass er das "Anschmachten" genossen hat, ein starkes Indiz dafür, dass es stimmt, was er sagt.

wenn ihr schon so anfangt.

Tabea57
16.02.2018, 18:56
Vor allen Dingen ist es nicht plausibel, dem Partner nicht zu sagen, wenn man gestalkt wird.



Er wurde nicht gestalkt, er hat sich vermutlich geschmeichelt gefühlt.

Das ist nicht gut und nichts, was auf einen reifen Charakter schließen lässt. Es ist aber auch kein Verbrechen.

Beide Beziehungspartner haben sich hier nicht mit Ruhm bekleckert, aber das ist Vergangenheit. Jetzt zählt: wie geht er um mit den Ängsten und Befürchtungen seiner Freundin? Wenn er auch weiterhin abwiegelt und wütend wird, ist es ganz schlecht.
Wenn MvM weiterhin nichts sagt, ist es auch schlecht auf Dauer. Das wird schwären! Wenn beide ins Gespräch kommen und sich zeigen, haben sie gute Chancen.

Flau
16.02.2018, 18:59
Bitte unterlasst persoenliche Auseinandersetzungen oder fuehrt sie per PN!

Und ich verstehe, dass die Fragen rund um das Schnueffeln schon zum Thema gehoeren, aber die jeweilige Grundsatzeinstellung einzelner Foristen hierzu muss hier weder auseinandergepflueckt noch missionarisch vertreten werden. Achtet doch mal die Schlagzahl hier und wieviel davon konkret auf die Situation der TE eingeht...

Danke,
Flau
-Moderation-

MievandeMoeffel
17.02.2018, 20:46
Uiii, ganz lieben Dank für die vielen Einschätzungen und Gedanken zum Thema. Der Threat hat sich ja mächtig entwickelt. Und Flau, ich möchte dir widersprechen, das Schnüffeleithema beherrscht es keineswegs.

Einerseits die Einschätzung, dass es sich tatsächlich - auch wenn sehr wahrscheinlich platonisch - um Betrug gehandelt hat, was auch mein erstes Gefühl und meine Reaktion darauf bestätigt, andererseits - die Empfehlung, dass der Betrug bzw. mein Schnüffeleivertrauensbruch aufgearbeitet eine Hoffnug birgt, dass wir wieder eine Basis finden. Dies nehme ich mit und werde gemeinsam mit meinem Freund daran arbeiten.

Was mir nur nicht aus dem Kopf geht, ist aber das Gefühl 1. dass die „Stalkerin“ das Stalken nicht einfach sein lassen kann und andere Möglichkeiten der Kontaktaufnahme sucht und 2. dass mein Freund zwar meinem Wunsch entsprechend den Kontakt plötzlich abgebrochen hat, aber eine ziemlich verzweifelte Frau zurücklässt, ohne dass er daran einen Gedanken verschwendet. Andersherum würde ich denken: Was ist das für ein A....ch. Ich weiß noch nicht, wie ich mit den widersprüchlichen Gefühlen umgehen soll..

Josyfina
17.02.2018, 20:49
Was mir nur nicht aus dem Kopf geht, ist aber das Gefühl 1. dass die „Stalkerin“ das Stalken nicht einfach sein lassen kann und andere Möglichkeiten der Kontaktaufnahme sucht und 2. dass mein Freund zwar meinem Wunsch entsprechend den Kontakt plötzlich abgebrochen hat, aber eine ziemlich verzweifelte Frau zurücklässt, ohne dass er daran einen Gedanken verschwendet. Andersherum würde ich denken: Was ist das für ein A....ch. Ich weiß noch nicht, wie ich mit den widersprüchlichen Gefühlen umgehen soll..
Du gehst also immer noch von einer "Stalkerin" aus, nachdem dein Mann ihr geschrieben hat, dass sie bloß nicht am WE schreiben soll, damit du die Nachrichten nicht liest? Ich bewundere dich wirklich für deine Vogel Strauß Taktik... :lachen:

MievandeMoeffel
17.02.2018, 20:58
Vielleicht ein wenig naiv und gutgläubig ja, bin bisher gut damit gefahren. Aber ich bin jetzt auf der Hut.,

Josyfina
17.02.2018, 21:04
Vielleicht ein wenig naiv und gutgläubig ja, bin bisher gut damit gefahren.
Sei mir nicht böse - aber du bist nur insofern damit gut gefahren, als dass du 2 Jahre lang ahnungslos warst. :smirksmile:

Aber ich schrieb es schonmal: Du kannst dich natürlich dazu entscheiden, auch weiterhin den Kopf in den Sand zu stecken und weg zu schauen. Kein Ding, das geht. Dann wirst du auch weiterhin "gut damit fahren".

Allerdings solltest du das dann auch konsequent durchziehen und dich nicht mit komischen Nebenschauplätzen ablenken, in denen du dich mit der angeblichen "Stalkerin", ihren Motiven und Gefühlen befasst. Wenn schon, dann solltest du dich mit deinem Mann und dessen Motiven beschäftigen. Aber da willst du halt nicht ran. :zwinker:

friesbeforeguys
17.02.2018, 21:04
Vielleicht ein wenig naiv und gutgläubig ja, bin bisher gut damit gefahren. Aber ich bin jetzt auf der Hut.,

Wo bist du denn am Beispiel deiner Beziehung damit gut gefahren?

Und woran machst du denn deine Gutgläubigkeit fest, wenn du dich durch sämtliche Nachrichten deines Freundes liest?

Raratonga
17.02.2018, 21:10
....und Du machst Dir tatsächlich Sorgen, dass Dein Freund "eine ziemlich verzweifelte Frau zurücklässt, ohne dass er daran einen Gedanken verschwendet"?!

Dann bist Du fast zu gut für diese Welt! :ooooh:

Sie ist es , die sich in eine bestehende Beziehung drängt, die Dich hintergehen will, indem sie nur zu bestimmten Zeiten mit ihm schreibt, sie weiß genau dass ihr Verhalten sehr grenzwertig ist ("wir haben uns nichts vorzuwerfen", das heißt, körperlich ist zwar nichts passiert, aaaber?????) - kurz: sie schert sich einen Dreck um Deine Gefühle - und jetzt tut sie Dir Leid?!

Ich rate Dir sehr, bleibe bei Dir, nimm Deine Gefühle ernst und was das Ganze mit Dir macht und rede über alles mit Deinem Partner. Wie soll er Dich ernst nehmen, wenn Du selbst es nicht einmal tust?

MievandeMoeffel
17.02.2018, 21:16
Sei mir nicht böse - aber du bist nur insofern damit gut gefahren, als dass du 2 Jahre lang ahnungslos warst. :smirksmile:

Aber ich schrieb es schonmal: Du kannst dich natürlich dazu entscheiden, auch weiterhin den Kopf in den Sand zu stecken und weg zu schauen. Kein Ding, das geht. Dann wirst du auch weiterhin "gut damit fahren".

Allerdings solltest du das dann auch konsequent durchziehen und dich nicht mit komischen Nebenschauplätzen ablenken, in denen du dich mit der angeblichen "Stalkerin", ihren Motiven und Gefühlen befasst. Wenn schon, dann solltest du dich mit deinem Mann und dessen Motiven beschäftigen. Aber da willst du halt nicht ran. :zwinker:

Das stimmt, dies ist tatsächlich weniger anstrengend. Die Motive von meinem Freund habe ich tstsächlich noch einmal erfragt, aber da komme ich nicht weiter.. mache jetzt eine geplante Auszeit - Besuch meiner Familie für eine Woche - vielleicht weiß ich dann mehr..

Raratonga
17.02.2018, 21:21
Alles Gute bei Deiner Auszeit! :smile:

Allerdings finde ich jetzt den Zeitpunkt ungünstig. Ich fände es besser Du würdest mit Deinem Freund jetzt für eine Woche wegfahren und ihr könntet die viele freie Zeit nutzen, intensiv über Euch und Eure Gefühle, Wünsche, Träume und Probleme zu sprechen und auch über Eure Pläne und Ziele für die Zukunft.

Jetzt gerade ist alles aufgewühlt, Einiges ist auf dem Tisch, und die Gefahr ist groß, dass es bei Deiner Rückkehr schon wieder unter den Teppich gekehrt ist und zum Alltag zurückgekehrt wird.

Josyfina
17.02.2018, 21:22
sie[/B] weiß genau dass ihr Verhalten sehr grenzwertig ist ("wir haben uns nichts vorzuwerfen", das heißt, körperlich ist zwar nichts passiert, aaaber?????) - kurz: sie schert sich einen Dreck um Deine Gefühle - und jetzt tut sie Dir Leid?!

Dass sie nur zu bestimmten Zeiten schreiben, kam von IHM aus! Das heißt, der Männe ist da keineswegs das arme Opfer, als das ihn hier gerne so manche Userin hinstellen möchte.

Die andere Frau sollte der TE herzlich egal sein - sie sollte sich nur um ihren Mann und DESSEN Motive kümmern, weshalb der sich seit 2 Jahren so gerne von der Anderen sein Ego pimpern lässt und dies anscheinend auch gerne in der Zukunft beibehalten möchte (davon gehe ich aus, sonst würde er nicht schreiben, dass sie ihm blooooß nicht am WE schreiben soll...)

gorod
17.02.2018, 21:23
Liebe TE, mach dir mal keine Sorgen um die "Stalkerin", ich bin mir sicher, sie wird nicht lange unter der Kontaktsperre leiden. Zwinker.

Josyfina
17.02.2018, 21:24
Das stimmt, dies ist tatsächlich weniger anstrengend. Die Motive von meinem Freund habe ich tstsächlich noch einmal erfragt, aber da komme ich nicht weiter.. mache jetzt eine geplante Auszeit - Besuch meiner Familie für eine Woche - vielleicht weiß ich dann mehr..
Im Gegensatz zu Raratonga finde ich eine Auszeit sehr gut! :blume:
Einfach schon deshalb, um ein bisschen den Kopf klar zu bekommen und dir zu überlegen, wie es weitergehen soll.

friesbeforeguys
17.02.2018, 21:26
Wegfahren ist halt nur eine andere Art von Vogel-Strauß-Taktik.
Was heißt, er kann die Motive nicht benennen?
Er hat zwei Jahre irgendeine Art von Beziehung mit einer anderen Frau, die er dir aktiv verheimlicht und er kann jetzt nicht so konkret benennen warum?
Ich glaube das wäre dann spätestens bei mir der Ofen aus.

MievandeMoeffel
17.02.2018, 21:26
Bin auch hin- und hergerissen. Aber meine Eltern brauchen mich jetzt.. Vielleicht sehe ich dann auch etwas klarer..

Marta-Agata
17.02.2018, 21:31
Wenn diese Reise unabhängig von dieser Sache geplant war, dann machst du das natürlich.

Und MvM, ich finde das einen guten Zug von dir, dass du dir überlegst, dass er ihr gegenüber auch eine gewisse Verantwortung eingegangen ist - aber ich stimme den anderen zu, dass das nicht deine Sorge sein sollte.

Und auf Gesprächen über all das würde ich bestehen - das muss und sollte ja nicht "vorwurfsvoll und anklagend" sein. Dafür ist etwas zeitlicher Abstand sicher gut - wenn das nicht dazu führt, dass die Dinge unter den Teppich gekehrt werden.

Wie empfindest du denn sonst eure Kommunikation?

Raratonga
17.02.2018, 21:36
Dass sie nur zu bestimmten Zeiten schreiben, kam von IHM aus!

Das habe ich gelesen, trotzdem hat SIE mitgemacht und damit die Freundin des Mannes bewusst hintergangen.

Ich bin auch keineswegs dafür, SIE jetzt als Alleinverantwortliche hinzustellen (Stalkerin) und ihn als das arme Opfer.

Aber MM lässt ihren Partner mit seiner unzureichenden Erklärung momentan noch davonkommen und zusätzlich tut ihr die Frau Leid...

...das heißt ja, es gibt gar keine Verantwortlichen für das zweijährige Szenario?! Alles nur unglückliche Zufälle oder Verkettungen von Umständen?!

Da es sehr offensichtlich so nicht sein kann, empfehle ich MM nur bei den eigenen Gefühlen zu bleiben und sich von den anderen nicht kirre machen zu lassen.

Josyfina
17.02.2018, 21:39
...das heißt ja, es gibt gar keine Verantwortlichen für das zweijährige Szenario?! Alles nur unglückliche Zufälle oder Verkettungen von Umständen?!

Ich sehe die Verantwortung einzig und allein bei IHM. Er hat keine Grenzen gesetzt, lässt sich sogar bereitwillig auf diese Sache ein, indem er Zeiten vorgibt, an denen es vorteilhafter wäre, sich zu schreiben.

Dass ich das Verhalten der Frau auch nicht gut finde, gebe ich gern zu. Aber man weiß halt auch nicht, was er ihr da alles im Laufe der 2 Jahre an Versprechungen usw. gemacht hat...

Raratonga
17.02.2018, 21:44
Ich sehe die Verantwortung einzig und allein bei IHM.

Ich auch!
Aber die Frau hat natürlich auch aktiv mitgewirkt. Ohne ihr Zutun wäre es nicht zu dieser vermutlich - emotionalen Affäre - gekommen. Deswegen würde sie mir auch nicht Leid tun.
Aber die Verantwortung für seine Beziehung hat natürlich der Mann alleine!

friesbeforeguys
17.02.2018, 21:48
Ich auch!
Aber die Frau hat natürlich auch aktiv mitgewirkt. Ohne ihr Zutun wäre es nicht zu dieser vermutlich - emotionalen Affäre - gekommen. Deswegen würde sie mir auch nicht Leid tun.
Aber die Verantwortung für seine Beziehung hat natürlich der Mann alleine!

Das denken die meisten betrogenen Frauen. „Mein Mann wäre nie auf die Idee gekommen, die hat sich bestimmt übel an rangeschmissen“.

Das ist leider so gut wie nie wahr.

Dieses Nachdenken über die Andere verlagert nur weiter das Problem.

Aber es macht es den Fremdgehern natürlich einfacher, sich als Opfer der Umstände zu inszenieren. Und die Frauen bieten gerne jede Art von Plattform.

gorod
17.02.2018, 21:48
Ich auch!
Aber die Frau hat natürlich auch aktiv mitgewirkt. Ohne ihr Zutun wäre es nicht zu dieser vermutlich - emotionalen Affäre - gekommen. Deswegen würde sie mir auch nicht Leid tun.
Aber die Verantwortung für seine Beziehung hat natürlich der Mann alleine!
Im Unterschied zum Mann ist die Frau ungebunden. Sie hat keinen hintergangen.

Raratonga
17.02.2018, 21:56
Das denken die meisten betrogenen Frauen. „Mein Mann wäre nie auf die Idee gekommen, die hat sich bestimmt übel an rangeschmissen“.



Das meine ich aber nicht und ich denke auch nicht, dass immer die Frauen die Aktiven waren bei der Anbahnung der Nebenbeziehung. Mit "aktiv mitwirken" meine ich, dass die Frau eine wie auch immer geartete Beziehung zu dem Mann geführt hat obwohl sie wusste dass das hinter dem Rücken der Partnerin geschah.

So etwas würden beileibe nicht alle Frauen machen, ich auch nicht.


Im Unterschied zum Mann ist die Frau ungebunden. Sie hat keinen hintergangen.

Erstens wissen wir nicht, ob die Frau nicht auch einen Partner hatte, und zweitens hat sie allein durch die Heimlichkeit der emotionalen Affäre, die eigentliche Partnerin hintergangen. Im wahrsten Sinne des Wortes: "hinter"-"gangen"...

Josyfina
17.02.2018, 21:57
Aber die Frau hat natürlich auch aktiv mitgewirkt. Ohne ihr Zutun wäre es nicht zu dieser vermutlich - emotionalen Affäre - gekommen. Deswegen würde sie mir auch nicht Leid tun.
Aber die Verantwortung für seine Beziehung hat natürlich der Mann alleine!
Stimme zu. :allesok::blume:

Raratonga
17.02.2018, 21:59
Josyfina, ich Dir doch auch :blumengabe: So gut wie immer! :smile:

Josyfina
17.02.2018, 22:02
Josyfina, ich Dir doch auch :blumengabe: So gut wie immer! :smile:
Dito. :wangenkuss::blume:

Raratonga
17.02.2018, 22:03
Dito. :wangenkuss::blume:


:in den arm nehmen:

Marta-Agata
17.02.2018, 22:10
Er hat sich MvM gegenüber nicht als Opfer dargestellt - sondern gesagt, dass er das Anschmachten genieße.

Der "Stalkerin-Eindruck" kommt aus dem Inhalt ihrer Mails - z.B. dass sie um irgendeine Antwort fleht, weil er sich so lange nicht gemeldet habe, oder dass sie auf E-Mails geht, nachdem er sie bei Whatsapp blockiert.

Josyfina
17.02.2018, 22:15
Der "Stalkerin-Eindruck" kommt aus dem Inhalt ihrer Mails - z.B. dass sie um irgendeine Antwort fleht, weil er sich so lange nicht gemeldet habe, oder dass sie auf E-Mails geht, nachdem er sie bei Whatsapp blockiert.
Das Problem ist nach wie vor, dass man nicht weiß, inwiefern der Mann die verliebte Frau hier befeuert hat, die ganzen 2 Jahre lang. Und dieser aberwitzige und lächerliche Vorwurf des Stalkens kam nur von Wenigen hier. Der Sachlage, bzw. den Äußerungen der TE zufolge, finde ich so eine Annahme ziemlich daneben. Richtiges Stalking äußert sich völlig anders, und ganz nebenbei ist es immer noch sehr unglaubwürdig, dass ein wirklich gestalkter Mensch dies nicht seinem Partner gegenüber geäußert hätte (was der Mann hier NIE getan hat).

Marta-Agata
17.02.2018, 22:24
Das war vielleicht missverständlich - aber als Stalkerin würde ich sie auch nicht bezeichnen.
Aber "nicht locker gelassen" hat sie schon.

Josyfina
17.02.2018, 22:26
Das war vielleicht missverständlich - aber als Stalkerin würde ich sie auch nicht bezeichnen.
Aber "nicht locker gelassen" hat sie schon.
Ja, da stimme ich zu. Die Frau wollte und will unbedingt Kontakt, definitiv.

Es wäre trotzdem am Mann gewesen, dem einen Riegel vorzuschieben - und nicht zu insistieren, dass die Gute sich besser nicht am WE melden soll. :knatsch:

Raratonga
17.02.2018, 22:32
Ich habe nochmal nachgelesen: Den Begriff "Stalking" hat Admaro schon in #26 benutzt, es war eine reine Interpretation, gegen die Du, Josyfina, sofort vehement protestiert hast - zu Recht.

Und manche haben den Begriff dann kritiklos einfach so übernommen. Der Mann hat einen erheblichen Anteil an der Geschichte, und den muss er noch erklären!

Josyfina
17.02.2018, 22:38
Ich habe nochmal nachgelesen: Den Begriff "Stalking" hat Admaro schon in #26 benutzt, es war eine reine Interpretation, gegen die Du, Josyfina, sofort vehement protestiert hast - zu Recht.

Und manche haben den Begriff dann kritiklos einfach so übernommen. Der Mann hat einen erheblichen Anteil an der Geschichte, und den muss er noch erklären!
:allesok::blume: (Ja, schon wieder, ich weiß. :wangenkuss:)

Josyfina
17.02.2018, 22:46
Er hat sich MvM gegenüber nicht als Opfer dargestellt - sondern gesagt, dass er das Anschmachten genieße.

Der "Stalkerin-Eindruck" kommt aus dem Inhalt ihrer Mails - z.B. dass sie um irgendeine Antwort fleht, weil er sich so lange nicht gemeldet habe, oder dass sie auf E-Mails geht, nachdem er sie bei Whatsapp blockiert.
Mich würde dennoch trotzdem mal interessieren, was ihr hier jetzt als die geeignete Vorgehensweise vorschlagt?

MievandeMoeffel
17.02.2018, 22:58
Mich würde dennoch trotzdem mal interessieren, was ihr hier jetzt als die geeignete Vorgehensweise vorschlagt?
Ich weiß wirklich nicht, ob es richtiges Stalking war. Mein Freund hat auf jeden Fall - wenn auch verhalten- reagiert. Und wie er mir sagte, hat sie auch Mann und Kund zuhause. Trotzdem, wird sie so einfach aufhören damit?

Josyfina
17.02.2018, 22:59
Ich weiß wirklich nicht, ob es richtiges Stalking war. Mein Freund hat auf jeden Fall - wenn auch verhalten- reagiert. Und wie er mir sagte, hat sie auch Mann und Kund zuhause. Trotzdem, wird sie so einfach aufhören damit?
Anstatt dich gedanklich damit zu beschäftigen: Wird dein Freund aufhören, dieser Frau Tor und Tür zu öffnen und es unterlassen, ihr Grenzen zu setzen??

MievandeMoeffel
17.02.2018, 23:01
Sie ist kein Thema mehr, er habe den Kontakt vollkommen abgebrochen sogar die Zulieferfirma gewechselt, wo sie beschäftigt ist.

Josyfina
17.02.2018, 23:06
Sie ist kein Thema mehr, er habe den Kontakt vollkommen abgebrochen sogar die Zulieferfirma gewechselt, wo sie beschäftigt ist.
Sprich: Dein Mann, der dich 2 Jahre lang verarxxxt hat, erzählt dir jetzt, dass er den Kontakt zur Anderen abgebrochen hat und ist nun lieb zu dir - und du nimmst das brav hin, und das war es dann für dich? :lachen:

Ok. Wie gesagt, kann man machen. :freches grinsen:

annakathrin
17.02.2018, 23:17
Ich war auch mal mit einem Mann zusammen, der mich zwei Mal während der Beziehung betrogen hat. Ich hatte keine 100% Beweise aber genug um es zu wissen.

Vielleicht auch öfters. Wir waren schliesslich 5 Jahre zusammen, Zeit hatte er :freches grinsen:

Das ist aber dann einmal so übel auseinander geflogen, als eine seiner Affären schwanger wurde und er damit hinter dem Busch hielt. Er fing an, mich so unmöglich zu behandeln, bis ich endlich von mir aus gehen würde.

So etwas wünsche ich keiner anderen Frau und deswegen würde ich mal etwas Abstand nehmen. Das wäre eh nicht mein Traummann, der mich anschreit etc. Gibt es bei Euch in der Gegend nichts besseres als so eine traurige Entschuldigung für einen Mann?

Dann würde ich mich auf eine SB erkundigen. Das kann es doch nicht gewesen sein für Dein Leben? So ein Typ?

Gedankentiefe
17.02.2018, 23:30
Sie ist kein Thema mehr, er habe den Kontakt vollkommen abgebrochen sogar die Zulieferfirma gewechselt, wo sie beschäftigt ist.

Hm... das ging jetzt auf einmal aber fix... :wie?:

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

InspectorColumbo
17.02.2018, 23:35
Hm... das ging jetzt auf einmal aber fix... :wie?:

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Wie er es macht, macht er es falsch, gell?

Josyfina
17.02.2018, 23:39
Wie er es macht, macht er es falsch, gell?
Ach komm, den Typ nimmst du doch nicht wirklich ernst?! :unterwerf:

MievandeMoeffel
17.02.2018, 23:40
Sprich: Dein Mann, der dich 2 Jahre lang verarxxxt hat, erzählt dir jetzt, dass er den Kontakt zur Anderen abgebrochen hat und ist nun lieb zu dir - und du nimmst das brav hin, und das war es dann für dich? :lachen:

Ok. Wie gesagt, kann man machen. :freches grinsen:

Wenn es so einfach wäre, hätte ich hier nicht gepostet. Nein, ich muss was machen, sonst platze ich. Ist noch ganz lange nicht alles gut.

Josyfina
17.02.2018, 23:42
Wenn es so einfach wäre, hätte ich hier nicht gepostet. Nein, ich muss was machen, sonst platze ich. Ist noch ganz lange nicht alles gut.
:in den arm nehmen:
MM, was machst du denn nun?

MievandeMoeffel
17.02.2018, 23:45
:in den arm nehmen:
MM, was machst du denn nun?
Bin erst mal weg. Wenn ich zurückkomme, wird Tacheles gesprochen. Ich hoffe, dass ich dabei ruhig bleiben kann.

Josyfina
17.02.2018, 23:50
Bin erst mal weg. Wenn ich zurückkomme, wird Tacheles gesprochen. Ich hoffe, dass ich dabei ruhig bleiben kann.
Mach das. Tank Kraft und überleg dir, was du tun willst. Nimm dir diese Auszeit!! :blume:

InspectorColumbo
18.02.2018, 00:02
Ach komm, den Typ nimmst du doch nicht wirklich ernst?! :unterwerf:

Den Satz verstehe ich im Zusammenhang mit meinem Posting nicht.

annakathrin
18.02.2018, 00:18
Columbo, sie meinte wohl, dass der Typ so unmöglich wäre, dass man ihn nicht ernst nehmen kann. Weder sein Rumgeschreie noch sein fixes "Schluss machen".

Ich wollte mich bei so einem Mann aber auch nicht rächen wollen. Will ich mich an einem Buchregal rächen, weil es umgefallen ist? Nee.

Josyfina
18.02.2018, 00:20
Den Satz verstehe ich im Zusammenhang mit meinem Posting nicht.
Ich glaub nicht, was der erzählt. Es ist immer leicht, eine andere Person als Teufel da stehen zu lassen.

Cara123
18.02.2018, 00:25
Sprich: Dein Mann, der dich 2 Jahre lang verarxxxt hat, erzählt dir jetzt, dass er den Kontakt zur Anderen abgebrochen hat und ist nun lieb zu dir - und du nimmst das brav hin, und das war es dann für dich? :lachen:

Ok. Wie gesagt, kann man machen. :freches grinsen:

Liebste Josyfina, so funktionieren langjährige Beziehungen nun mal.

Man muss das einfach so hinnehmen. Deshalb bin ich geschieden und andere machen einfach die Augen zu und reden sich etwas schön, bleiben dabei lange zusammen.

Ich weiß manchmal nicht, ob ich die Leute beneiden oder bedauern soll.

Für mich wäre das kein Zustand, ich muss der Sache grausam und seziererisch auf den Grund gehen und wenn ich gesehen habe, was es ist, entscheide ich, was zu tun ist.

InspectorColumbo
18.02.2018, 00:29
Ich glaub nicht, was der erzählt. Es ist immer leicht, eine andere Person als Teufel da stehen zu lassen.

Achso, ja.

Das Schreiben und Heimlichtum mit der anderen Frau wäre schon nicht so dolle, könnte ich aber vermutlich wegstecken, wenn man offen drüber redet, was ihm gefehlt hat etc.

Aber das Lautwerden und die Stasi-Töne und die TE quasi als verrückt und dumm dastehen zu lassen, ist wirklich schlimm.
Auf diese Weise hat sie kaum eine Chance.

Ich halte es dennoch für möglich, dass er die Sache komplett gekappt hat, jetzt wo ihm der Arsch vielleicht auf Grundeis geht.

Josyfina
18.02.2018, 00:29
Liebste Josyfina, so funktionieren langjährige Beziehungen nun mal.

Man muss das einfach so hinnehmen. Deshalb bin ich geschieden und andere machen einfach die Augen zu und reden sich etwas schön, bleiben dabei lange zusammen.

Ich weiß manchmal nicht, ob ich die Leute beneiden oder bedauern soll.

Für mich wäre das kein Zustand, ich muss der Sache grausam und seziererisch auf den Grund gehen und wenn ich gesehen habe, was es ist, entscheide ich, was zu tun ist.
Dein Ernst?? :ooooh:

InspectorColumbo
18.02.2018, 00:31
Liebste Josyfina, so funktionieren langjährige Beziehungen nun mal.



Nicht alle. Gottlob.

Cara123
18.02.2018, 00:32
Nicht alle. Gottlob.

Klar, Ich habe mich ungeschickt ausgedrückt: Bei denen so etwas vorkommt.