PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Intervallfasten



ulladomke
08.01.2018, 14:29
Hallo! Mit Interesse habe ich im letzten Heft den Artikel über Intervallfasten gelesen. Es fällt mir nicht schwer, 16 Stunden nichts zu essen, allerdings trinke ich morgens gern größere Mengen schwarzen Tees mit fettarmer Milch. Ist das ok oder „unterbricht“ bereits das Trinken von Milch das Intervall? Danke fürs Antworten!

Zuza.
08.01.2018, 16:09
Hallo ulladomke,

wenn du magst, schau mal in diesen Thread, in dem sich seit über 3 Jahren Intervallfasterinnen austauschen: Intervallfasten / Kurzzeitfasten und die Variationen davon -versuchen und mal sehen (http://bfriends.brigitte.de/foren/fasten/455706-intervallfasten-kurzzeitfasten-und-die-variationen-davon-versuchen-und-mal-sehen.html)
Es herrscht dort eine nette Atmosphäre, vielleicht hast du ja Lust mitzuschreiben. Aktuell belebt sich das Geschehen dort wieder, der Jahresanfang mit all seinen guten Vorsätzen macht sich bemerkbar. ;-))

Ich würde bei der Milch im Tee während des Fastenzeitraums einfach sehr sparsam sein, wenn du auf sie nicht verzichten möchtest. Vielleicht mit dem Teelöffel dosieren, das sollte nicht kontraproduktiv sein.

Alles Gute,
Zuza

Hannelore1
09.01.2019, 19:42
Wie genau funktioniert dass Intervall fasten?!
Darf man da nur Wasser trinken?!
bin gerade auf der Suche nach einer neuen Diät
lg

Utetiki
10.01.2019, 08:52
Hallo Hannelore,

schau mal in diesen Link (https://www.brigitte.de/aktuell/intervallfasten--man-kann-vieles-falsch-machen--oder-alles-richtig-11100552.html), da ist es kurz und knapp erklärt. Für weitergehende Infos wendest Du Dich am besten an den Thread, den Zuza über Deinem Beitrag verlinkt hat.

Inaktiver User
10.01.2019, 09:19
Eine noch bessere Kombination ist Yoga und intermittierende Fasten. Das intermittierende Fasten hat über die letzten Jahre vor allem Anwendung bei der Gewichtsreduzierung gewonnen. Kann sich aber auch meditative auf das bewusste Fasten von Reizüberflutungen unserer Sinne beziehen. Was man unter intermittierendem Fasten versteht und wie Du Reizüberflutungen mit Hilfe von Fasten und Yoga ausgleichen kannst, haben wir für Dich zusammengestellt.
[editiert]
Ganzwunderbare Grüße

Sofiaa
13.01.2019, 10:40
Das Intervallfasten mache ich schon ein geraume Zeit, mit Erfolg.
Das schöne daran ist das man nicht speziell Kochen muß.

Sahari
16.02.2019, 19:07
Mir fällt es nicht sonderlich schwer, vor allem am Wochenende. Wir frühstücken gegen 9 und essen gegen 16 - 17 Uhr. Mein Mann isst abends noch was, ich dann nicht mehr. In der Woche ist es schon schwieriger, wenn ich frühmorgens nicht frühstücke, das findet er komisch. Nur kriege ich davon natürlich ganz schön Hunger und muss aufpassen, dann am Ende der Fastenzeit nicht zuviel zu essen.