PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Firmeninformationen in e-Mails



Patatipatata
23.02.2007, 12:18
Hi,

mir ist aufgefallen, dass alle meine Lieferanten und Kunden seit Januar ihre vollständigen Firmeninformationen (Gerichtsstand, Handelsregisternummer, Steuernummer, Geschäftsführer u.s.w.) in die e-Mailsignatur aufgenommen haben. Anscheinend ist das nun Pflicht, das ist vollständig an mir vorbei gegangen!

Was muss ich denn als Freiberufler in die Signatur schreiben? Reicht die Steuernummer? Bin ja weder im Handelsregister noch habe ich einen Geschäftsführer. Wäre nett, wenn ihr mir helfen könnt. Google ist nicht besonders ergiebig.

Grüße
Pati

akademikerin
23.02.2007, 17:23
Da du INhaberin bist, bist du gleichzeitig Geschäftsführerin.

Schau mal auf die Seite der IHK, die haben dazu eine sehr ausführliche Stellungnahme eingesetzt. Fand ich sehr hilfreich - es gibt nämlich Unterschiede, was angesetzt werden muss abhängig von Status und Umsatz und Gesellschaftsform etc.

Solltest du aber kurzfristig machen, da wir hier auch schon die Warnung erhalten haben, dass die Abmahnvereine sich auf dieses "Geschäft" stürzen.

Inaktiver User
26.02.2007, 12:45
Hallo akademikerin,

muss man diese Angaben auch als Freiberufler machen = kein Handelsbetrieb?

lg Doris

akademikerin
26.02.2007, 13:15
Ich würde es nicht drauf ankommen lassen. Die Auflistung der IHK ist da wirklich hilfreich. Im Zweifel: mal Berufsverband ansprechen? Wozu gibt's die?! ;) Auf deren Webseiten findet man auch Hinweise.

Patatipatata
26.02.2007, 21:57
Hallo Akademikerin,

vielen Dank für den Hinweis. Leider werde ich nicht ganz schlau daraus. Es soll laut Gesetz die Gesellschaftsform angegeben werden, Gesellschaft bin ich aber nicht. Bei der Computerwoche las ich, dass Freiberufler nicht zu solchen Angaben verpflichtet sind. Grr. Ständig ändern sich in diesem Land Gesetze und die Selbständigen sind die Gelackten, wenn sie nicht sofort parieren. Das mit der Abmahnwelle habe ich auch schon gehört. Meinen Berufsverband kann ich nicht fragen, weil ich da nicht drin bin. Sind sowieso nicht für Freiberufler zuständig. Also andere, die mehr dazu wissen, dürfen gerne hier was schreiben.

Grüße
Pati

akademikerin
26.02.2007, 22:57
Guck mal: nimm doch die Angaben, die dir nicht schaden können. Gerichtsstand z.B. - dann kann kaum jemand sagen, er hätte es nicht gewusst. Oder zuständiges Amtsgericht. Und dass du INhaberin bist - das steht ja auch auf deinem Briefpapier oder du unterschreibst als solche.

Ich weiss nicht, als WAS du Freiberuflerin bist, aber wenn es für den einen Freiberufler gilt, gilt es auch für den anderen. Um ganz sicher zu gehen: ruf doch die IHK einfach mal an ;)

Patatipatata
26.02.2007, 23:22
Mach' ich Aka,

was macht denn deine Selbständigkeit?

Pati

akademikerin
26.02.2007, 23:41
Du hast eine PN ;) Manches ist nicht für FOrum bestimmt ...

Mattieu
27.02.2007, 18:01
Aus Heise resale
http://www.heise.de/resale/artikel/84557/15

Bin ich auch als Freiberufler von den Neuerungen betroffen?

Freiberufler, Gesellschaften bürgerlichen Rechts und Einzelunternehmer, die keine Kaufleute sind, fallen unter keines der geänderten Gesetze. Für sie gilt aber unverändert Paragraph 15b der Gewerbeordnung: Sie müssen im schriftlichen rechtsgeschäftlichen Verkehr ihren Familiennamen mit mindestens einem ausgeschriebenen Vornamen verwenden.
Ausnahme: Soweit Freiberufler als Partnerschaftsgesellschaft organisiert sind, müssen auch diese die entsprechenden Angaben treffen. Partnerschaften werden in das Partnerschaftsregister eingetragen, welches ebenfalls beim Amtsgericht geführt wird, und müssen ihre Eintragungsnummer, Name, Gesellschaftsform und Sitz angeben.

Für Pflichtangaben der verschiedenen Rechtsformen siehe ebenfalls unter http://www.heise.de/resale/artikel/84557/

Patatipatata
28.02.2007, 23:51
Danke Mattieu,

das war wirklich hilfreich!

Pati