PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Küchenarbeitsplatte aus Beton



I.RIS
20.02.2007, 09:26
Hallo liebe Gemeinde,

ich plane meine neue Küche, finde konventionelle Arbeitsplatten grauenhaft, kann mir Granit eher nicht leisten und kam jetzt auf die Idee, es doch mit einer Küchenarbeitsplatte aus Beton zu versuchen.

Wer hat praktische Erfahrungen damit, kann mir etwas über die Kosten sagen (klar ist es auch eine Preisfrage für mich) und mögliche Ansprechpartner in Baden-Württemberg nennen?

Vielen Dank vorab!
I.RIS

bellybee
21.02.2007, 18:39
Also, Beton-Arbeitsplatte find ich klasse!
(obwohl sich sicher viele nichts Tolles drunter vorstellen können :smirksmile: )

So eine Beton-Fertigteilplatte muss aber schon eine gewisse Stärke haben, da sie eine Bewehrung braucht um in sich stabil zu sein und das wird dann natürlich entsprechend schwer.
Ist die Frage, ob Deine Unterschränke das mitmachen!
Und so richtig billig wird es wohl auch nicht, die Platte muss extra angefertigt, geschliffen und eingelassen werden, wenn es gut aussehen soll.

Bei chefkoch.de kannst Du mal reinschauen, da gibt es im Forum auch das Thema. Einfach "Beton" und "Arbeitsplatte" in die Suchfunktion eingeben.
Da werden auch einige Hersteller genannt, vielleicht wirst Du ja fündig, z.B. bei Holzmanufaktur Stuttgart? Sieht aber recht edel+kostspielig aus, was die da so machen...

Als günstigere Alternative könntest Du evtl. noch über eine Eternit-Platte (also aus Faserzement) nachdenken.
Keine Angst, die haben sich seit den 60er Jahren sehr verändert und sind auch längst asbestfrei!

Da es eigentlich ein Fassadenmaterial ist, sind die Platten nur ca. 10 mm stark und daher nicht so schwer und trotzdem robust. Auch die Ausschnitte für Spülbecken etc. sind im Vergleich zu einer Betonplatte leicht herzustellen.
Es gibt jede Menge unterschiedlicher Grauabstufungen und auch einige Farben, viele davon als leicht "wolkige" Lasur-Oberfläche, durch die man das Material (Zement) noch gut erkennt.
Mit der Schnittfestigkeit sieht es aber leider nicht so gut aus wie bei einer Steinplatte, da müsstest Du schon besser brav auf einem Schneidebrett arbeiten.

Ich selbst habe übrigens eine schokobraune Schaltafel als Arbeitsplatte und finde sie auch 1000x schöner als das "Übliche"

Viel Glück bei der Suche,
bellybee

junia
21.02.2007, 20:25
Hallo,

ich finde Betonplatten auch sehr toll. Wir haben in der Firma eine komplette Küche aus Beton (Arbeitsfläche, Seitenwände, ein Schiebeteil, Hängeschränke sind aus anderem Material) Geräte sind aus gebürstetem Alu. Sieht toll aus von weitem allerdings muss man das entsprechend pflegen, denn irgendwelche Reiniger haben um die Spüle das Beton angefressen und weiße, häßliche Ränder hinterlassen. Also unbedingt auf gute Versiegelung achten.

Gruß Junia

Inaktiver User
22.02.2007, 11:34
Hallo liebe Gemeinde,

ich plane meine neue Küche, finde konventionelle Arbeitsplatten grauenhaft, kann mir Granit eher nicht leisten und kam jetzt auf die Idee, es doch mit einer Küchenarbeitsplatte aus Beton zu versuchen.

Wer hat praktische Erfahrungen damit, kann mir etwas über die Kosten sagen (klar ist es auch eine Preisfrage für mich) und mögliche Ansprechpartner in Baden-Württemberg nennen?

Vielen Dank vorab!
I.RIS

Ich habe das mal in England gesehen. Der Beton wurde wassergeschliffen und sah hinterher ganz einfach traumhaft aus. Ich hätte nie gedacht, dass Beton so schön sein kann.

Das Ding bestand aus einer ca. 3 Meter langen Arbeitsplatte plus Seitenstützen aus Beton. Eingebaut wurde sie in einem Loft, also in einer Fabrikhalle, die zur Wohnung umgebaut worden ist.

Ein Riesenaufwand, den Beton so zu schleifen, dass er hinterher richtig edel aussah. Und ein noch grösserer Aufwand, die Platte anschliessend zu liefern. Sie musste von 5 oder 6 Männern geschleppt werden!

Nun weiss ich nicht, welche Dicke Beton-Arbeitsplatten sonst normalerweise haben, aber berücksichtige unbedingt das Gewicht. Solche Lofts/Ex-Fabrikhallen müssen tonnenschwere Maschinen aushalten, aber eine normale Wohnung hält das nicht immer aus.

Und billig sind die Dinger auch nicht. (Die, die ich in England gesehen hatte, war zwar traumhaft schön, kostete aber umgerechnet etwa 8.000 Euro.)

bellybee
22.02.2007, 12:46
Ja, ich befürchte auch, dass der Preis einer Granit-Arbeitsplatte bei weitem überschritten wird!

Beton ist an sich zwar ein kostengünstiges Material, aber die Herstellung und das Finish einer Edel-Platte ist eben sehr arbeitsintensiv...

Und man darf nicht vergessen, dass hier kein vorkonfektioniertes Material einfach passend zugesägt wird, sondern für jede Platte erstmal eine individuelle Gussform (mit den erforderlichen Maßen, Ausschnitten etc.) hergestellt werden muss.

Aber vielleicht tut I.Ris ja eine tolle Quelle auf???

Habnur2haende
25.02.2007, 15:47
Marquardt küchen liefert komplett nur Granit. Sind in ganz deutschland vertreten.
einfach mal mit .de eingeben oder Granit küchen.
Einfach mal anfragen, was denn nur die Platte etc. kosten würde.

LG 2 Hände

I.RIS
27.02.2007, 07:43
Vielen Dank allen für die zahlreichen Tipps! Ja, tolle Quellen gibt es viele - ich habe mit netten KüchenarbeitsplattenausBeton-Herstellern in Hamburg, Köln und Freiburg telefoniert. Leider ist das Material durch die Sonderanfertigung nach den jeweiligen exakten Maßen, Transport und Aufbau nicht günstiger als Granit. Und kommt damit für mich ebenso wenig in Frage wie Granit selbst. Leider.

Herzliche Grüße!
I.RIS

Cassis
28.02.2007, 14:11
Hast du mal wegem Granit oder anderen Steinplatten direkt bei einem Steinmetz nachgefragt? Zufinden sind die in der Naehe von Friedhoefen und es kann billiger sein als ueber ein Kuechenstudio.

nike62
28.02.2007, 15:53
Hallo I.ris,

meine Kollegin hat eine Arbeitsplatte aus Beton bzw. Betonwerkstein - blau eingefärbt, mit sichtbaren Einschlüssen und ploiert. Sie war wesentlich günstiger als eine Natursteinplatte, allerdings haben wir ein Betonwerk hier vor Ort. Die Stärke muss mindestens 5 cm betragen wegen der Ausschnitte für Spüle und Herd. "Darunter" steht eine ganz normale Küche, so viel schwerer ist die Betonplatte auch nicht.
Über die Google-Suche von Betonwerksteinhersteller müsstest du einige im süddeutschen Raum finden - in erster Linie stellen die die bekannten Waschbetonplatten her, Betonwerkstein (auch Terrazzo genannt) ist ein Nebenprodukt.
Grundsätzlich würde ich weder bei Naturstein noch bei Kunststein beim Küchenhändler nachfragen, die sind meist überteuert. Früher haben Fliesenleger den Kunststein selbst hergestellt, diese Spezialisten gibt es jetzt leider nur noch in Italien.

Grüße
Nike

Inaktiver User
28.02.2007, 16:03
Hallo liebe Gemeinde,

ich plane meine neue Küche, finde konventionelle Arbeitsplatten grauenhaft, kann mir Granit eher nicht leisten und kam jetzt auf die Idee, es doch mit einer Küchenarbeitsplatte aus Beton zu versuchen.

Wer hat praktische Erfahrungen damit, kann mir etwas über die Kosten sagen (klar ist es auch eine Preisfrage für mich) und mögliche Ansprechpartner in Baden-Württemberg nennen?

Vielen Dank vorab!
I.RIS

ich kann mich erinnern, wir hatten betonplatte in der küche..
ich fand es ziemlich genial..robust..und aber super hässlich und kalt..

kalt in dem sinne auch, vom wohlbefinden..

leo

MaxePdm
09.01.2013, 08:40
Hallo,

ich glaube neben den Problemen, die bei der Herstellung einer solchen Platte zu Hause auftreten gebe ich zu bedenken, dass eine Platte (z.B. 3m lang, als Küchenarbeitsplatte) bei einer Stärke von 5 cm schon locker 280 kg wiegt. Das macht den meisten Wohnungen und auch en Unterschränken nichts aus, weil die Last sich verteilt, ist aber ein Problm, wenn man die Arbeitsplatte da hintragen will, wo sie später liegen soll. man kann die Platte dann auch nur auf der Hinterkante tragen und muss sie in der Luft drehen beim Auflegen wofür man extrem viele, vorsichtige und kräftige Männer braucht um nicht die Küchenschränke oder Hände zu demolieren.

Gruß, Maxe

Unendlichkeit
24.04.2015, 08:44
Ich finde Beton wunderschön und hätte für unser neues Haus gerne Betonboden gehabt. Wir haben uns dagegen entschieden, da alle (uns bekannten) Mittel, mit denen der Boden eingelassen und versiegelt wird, nicht gerade umweltfreundlich bzw. gesundheitsschädlich sind.

Wie würdest du die Arbeitsoberfläche behandeln? Gerade in diesem Bereich finde ich den gesundheitlichen Aspekt besonders wichtig. Falls du eine "gesunde" Lösung hast, bitte lass es mich wissen.

klopp-75
24.04.2015, 12:51
Meine Beiträge wurden leider gelöscht.

Hatte eigentlich auf die Naturbelassenen Produkte von Leinos hingewesen. Das wird ja wohl erlaubt sein!:beleidigt:

mkr
24.04.2015, 13:43
Namentlich nennen darfst du , aber keine Links dazu einstellen.