PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fernbeziehung-Wie geht das?



SweetBee
18.02.2007, 15:27
Ich habe vor kurzem DEN Mann kennengelernt und wir sind auch zusammen gekommen. Aber ich in Hamburg und er in München macht das Ganze total schwer. Im moment ist bei ihm das Leben schrecklich kompliziert aber er sagte er wolle mit mir zusammen sein und empfinde was für mich. Ich auch, und wie.
Wir beide verlieben uns nicht so leicht aber es ist um uns geschehen Das Problem ist aber, es macht ihn, und mich natürlich auch, schrecklich fertig, dass wir nicht einfach zusammen sein können und vorallem sich nach 3 Tagen oder sowas wieder trennen zu müssen. Er sehe keinen Weg. Ich denke aber es gibt Möglichkeiten und Wege, man muss es nur wollen bzw. versuchen. Ich verstehe ja, dass er im moment total neben sich steht und einfach weder ein noch aus weiß und diesen Stress auch nicht gebrauchen kann, aber ich denke es sollte doch mehr zählen, dass man sich gefunden hat und sich liebt. Oder bin ich da zu naiv? Ich möchte ihn nicht einfach so aufgeben und sowas nur am telefon auszudiskutieren ist total blöd. Ich gedenke hin zufahren, ob er mich nun sehen will oder nicht. Sowas sollte man persönlich klären. Kann mir da jemand irgendwas raten?

Inaktiver User
18.02.2007, 15:53
Fernbeziehung habe ich für mich festgestellt funktioniert dann nicht, wenn es keine oder keine nahe Aussicht gibt, dass man an einem Ort zusammenkommt. Wie gesagt...für mein Empfinden. Manch anderer mag mit Pendelei und 500km dazwischen über Jahre klarkommen, aber ich glaube viele Fernbeziehungen haben auch Licht am Ende des Tunnels und sind nur vorübergehend. Das könnte ich mit Zähne zusammenbeißen aushalten. Aber wenn keine Aussicht besteht....deswegen hab ich auch meine letzte Beziehung beendet. Telefon und Mail kann keine körperliche Nähe, kein "in die Augen schauen", kein fühlen etc. ersetzen.

SweetBee
18.02.2007, 16:45
Ja, ich weiß und es soll ja auch nicht ewig so gehen. Aber das Ganze ist noch ganz frisch, dahr muss es erstmal so gehen. Aber gibts da überhaupt Hoffnung wenn es so bei ihm aussieht?

Inaktiver User
18.02.2007, 18:12
SweetBee, was weißt du überhaupt über die Lebensumstände dieses Mannes? Vielleicht hat er in Hamburg eine Ehefrau, die aus allen Wolken fiele, wenn du überraschend da aufkreuzen würdest?

Auf so eine Entfernung ist eine Menge Unwägbarkeiten einzukalkulieren.

SweetBee
18.02.2007, 18:23
Ich war ja schon bei ihm, ich weiß schon wie es aussieht. er hat mich ja auch schon überraschend besucht. Aber eigentlch hatte ich schon vor ihm das zusagen, dass ich vorhabe hin zu fahren.

laudrey
21.02.2007, 07:48
hallo sweetbee,

es ist nch ganz frisch, sagst du. da müsst ihr euch beide erst darüber klarwerden, ob eine fernbeziehung für eine weile gehen kann oder nicht.
wenn es ihm schon jetzt zu kompliziert scheint, was will er damit bei dir erreichen? dass du hals über kopf zu ihm ziehst?
oder vielmehr, dass du dich dazu entscheidest, aufzugeben?

ich denke, ihr solltet miteinander reden - eine fernbeziehung hält auch tiefgründige telefonate und entscheidungen am telefon oder per mail aus - anders geht es ja oft garnicht...

sag ihm, dass es für dich lohnt, es zu versuchen. und dann soll er mal klartext reden.

ich wünsche dir viel glück!
laudrey
(ps unsere beziehung war über jahre hinweg eine fernbeziehung - auch als wir dann verheiratet waren und ein kind hatten, haben wir nicht zusammen gewohnt. das kam erst später)

Daniel73
21.02.2007, 18:55
Hallo SweetBee,

genau Eure Konstellation ist mir nur allzu vertraut (gewesen)...

Ich komme aus Hamburg und meine (Ex)Freundin kommt aus München... wir haben 2,5 Jahre eine Fernbeziehung geführt. Gestern hat Sie mit mir Schluss gemacht.

Die Umstände waren ganz ähnlich wie bei Euch beiden. Ich konnte/kann aus HH nicht so einfach weg, da ich hier Beruflich stark eingebunden bin und Sie konnte schwerlich aus München weg.

Fernbeziehung kann funktionieren. Nur nicht ewig. Meine (Ex)Freundin ist für mich die Frau meines Lebens und ich meinerseits hätte lieber die Fernbeziehung weitergeführt als Sie zu verlieren - aber die Menschen sind unterschiedlich. Sie konnte nicht mehr.

Was ich Dir damit sagen will - gib nicht auf, nur weil ihr gute 800km voneinander entfernt wohnt - aber macht Euch beide frühzeitig Gedanken darüber wie es weitergehen soll. Geniesst nicht nur das schöne Gefühl der Liebe sondern befasst Euch vom 1. Tag an damit, dass ihr irgendwann an einen Punkt gelangt, an dem einer von Euch beiden die Fernbeziehung nicht mehr erträgt. Denn früher oder später wird einer von Euch beiden nicht mehr können.

Ich habe diesen Punkt immer vor mir hergeschoben, ich wußte das die räumliche Trennung für meine Freundin härter war als für mich - aber ich habe das immer vor mir hergeschoben, habe mir immer gesagt "irgendeine Lösung werden wir früher oder später schon finden" ....und die Zeit verging wie im Flug - bis meine Freundin irgendwann nicht mehr konnte und sich Schritt für Schritt von mir abgenabelt hat. Und jetzt sitze ich hier mit mehr als einem gebrochenen Herzen.

Fazit: WENN Du Ihn liebst, lasse dich nicht von der Entfernung abschrecken - es wäre unlogisch wenn alle Menschen ihren Parnter immer in derselben Stadt finden würden - ABER beginne MORGEN damit, darüber nachzudenken, wie ihr aus der Fernbeziehung eine Beziehung ohne räumliche Distanz machen könnt. Immer vorausgesetzt ihr liebt Euch so sehr das ihr zusammenbleiben wollt.

LG Daniel