PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Amarillys, was damit machen?



Inaktiver User
12.02.2007, 11:54
Hallo allerseits,
selbst auf die Gefahr hin, dass euch Amarillys längst zu den Ohrenn rauskommen:
Ich weiß nicht was ich mit diesem Weihnachtsgeschenk nun, nachdem es allmählich verblüht ist, machen muss, damit sie nächstes Jahr (hoffentlich) wieder blüht.
Oder sind das einjährige Pflanzen????
:wie?: Miketa

Nachteule1
12.02.2007, 23:23
Bis ca. September gießen und düngen. Danach nichts mehr tun und die Pflanze (Blätter) sich einziehen lassen. Danach kühl stellen und ggf. neu einpflanzen und ab Ende Oktober etwas gießen. Sobald der neue Blütenschaft wächst mehr gießen und wärmer stellen. Vielleicht hast du Glück und Weihnachten blüht sie wieder. Meine ist jetzt gerade erst eingetrocknet, obwohl sie seit September keinen Tropfen Wasser bekommen hat.

Nachteule

Inaktiver User
13.02.2007, 19:27
WEiter pflegen, bei mir hat sie letztes Jahr nochmal geblüht... ab August nicht mehr giessen und im Oktober habe ich sie dann in einen kühlen Schrank ins Dunkle gestellt. Danach am besten neu einpflanzen, ich war vielleicht Ende November ein bißchen spät dran... ;)

Gruß
Ketchup

Inaktiver User
13.02.2007, 20:11
Vielen Dank für eure Antworten :blumengabe:

Wo muss ich den Stamm mit den alten Blüten am Besten abschneiden, ganz tief oder besser einen kleinen Stumpf stehen lassen?

:smile: Miketa

Nachteule1
14.02.2007, 00:05
So tief wie es geht. Der Rest trocknet sowieso weiter ab.

Gela2
15.02.2007, 18:35
So tief wie es geht. Der Rest trocknet sowieso weiter ab.
Bin auch ein Amaryllis-Fan:smirksmile: - meine ist schon ne Weile ausgeblüht, muß ich die Seitenblätter denn auch abschneiden - die sehen noch nett aus - und ich gieße die immer noch ab und zu, ist das falsch???
Danke für Antworten + liebe Grüße :blumengabe:

Yeti
15.02.2007, 18:57
Nur gelbe und braune Blätter entfernen!
Pflanze kühl halten und unachtsam in die Ecke stellen!
Sehr stiefmütterlich behandeln, selten gießen, behandeln wie Ungeziefer! Sei eine harte Domina!

Wenn sie aber Knospen bildet, dann gib ihr alle Zuwendung und Liebe! Pfleg sie gut!

Genauso verfahre auch mit dem Weihnachtskaktus! Der braucht´s ebenso hart.

:freches grinsen:

Gela2
16.02.2007, 19:01
Herzlichen Dank auch und ein schönes Wochenende, liebe Yeti!

Inaktiver User
17.02.2007, 10:12
*grins* Gela, das wäre meine nächste Frage gewesen, denn ich hatte bisher noch nie eine Amaryllis.

Vielen Dank für die umfassenden Auskünfte.
:blumengabe:
Miketa

mkr
17.02.2007, 13:53
Ich hab meine Amarillys im Frühjahr immer in den Garten geplanzt, blühte wunderbar. Im Herbst wieder in dem Blumentopf am Fenster,
blühte meinst Ende Januar wieder.

Gela2
17.02.2007, 18:23
Wann genau ist denn die Hauptblütezeit zu erwarten - kenne mich da nicht aus, Ruhezeit von... bis...?
Würde mich über Antwort sehr freuen!
Liebe Grüße:blumengabe: :smile:

Nachteule1
17.02.2007, 23:04
Hauptblütezeit der Amaryllis ist die Advents- und Weihnachtszeit.

Vielleicht hilft Dir diese Seite (http://www.kuebelpflanzeninfo.de/zimmer/amaryllis.htm) weiter.

Eulchen

Gela2
18.02.2007, 12:42
Prima, dankeschön - die Seite bietet ja viel!
Schönen Sonntag + LG!

junia
19.02.2007, 08:44
Hallo,

ich habe schon seit Jahren Rittersterne (Amarillys) und vermehre die auch zum teil selbst. Meine blühen im Feb. -März wenn es wieder heller wird. Das es die auch zu Weihnachten gab, fand ich recht befremdlich. Ich hole die Pflanzen (manchmal packe ich im Herbst die Zwiebeln auch in Zeitungspapier und topfe die Zwiebeln neu ein) ungefähr mitte Februar us dem Winterschlaf (trocken, kühl kein Frist, dunkel/halbdunkel) und stelle sie ans Fenster und giesse sie. Nach der Blüte kommen sie auf meinen Balkon und werden gehegt und gepflegt bis Mitte September. Je besser die Pflege im Sommer (viel Sonne, Wasser, Dünger) umso intensiver die Blüte. Anfang September stelle ich das Giessen ein, die Blätter werden trocken der Rest wird bis zur Zwiebel runter geschnitten. Die Zwiebeln bilden Kindeln die man trennen kann, wenn sie gross genug sind und die dann nach 2-3 Jahren ebenfalls blühen.

Gruß Junia

Gela2
25.02.2007, 21:13
:blumengabe: :blumengabe: :blumengabe:
Dir auch schönen Dank für Deine Antwort und lieben Gruß!:smile:

Inaktiver User
27.02.2007, 10:50
Stellt euch vor, nachdem ich den Stamm mit 5 verwelkten Blüten abgeschnitten hatte, hat sie eine neuen Stamm hervor gebracht der auch schon wieder eine große Knospe angesetzt hat. Ihre Blätter sind auch gewachsen und die kleinen Ästchen, die zur Dekoration mit im Topf steckten haben ebenfalls Blätter *freu*
Ist also noch nix mit "Sommerschlaf" bei meiner Amaryllis :blumengabe:
:smile: Miketa

Inaktiver User
10.06.2007, 13:31
Ist schon wieder Weihnachten??
Nachdem mein Pflänzchen ein paar Wochen geruht hat und auch von mir überhaupt nicht gegossen wurde, gab ich ihr ein paar Tröpfchen Wasser. Nun trieben innerhalb einer Woche 2Blätter mind. 25 cm aus. Ich konnte fast zusehen wie sie schossen.:ooooh: Was mache ich nun mit dem Teil? Seit ich ihre letzen Blätter abschnitt hatte ich sie in der Küche unter dem Heizkörper "deponiert" Soll ich sie weiter gießen oder ignorieren - ans Fenster stellen oder unter der Heizung lassen?
:wie?:
Booh, sind Amaryllis kompliziert *stöhn*:knatsch:

Yeti
11.06.2007, 15:21
Ich würde genießen was die Pflanze zeigt. Danach nach draußen stellen, am besten an die Ecke wo Gerümpel steht. Stiefmütterlich behandeln und bei Knospenbildung wieder belohnen!

Die Küche ist wohl unter der Heizung zu dunkel.

Inaktiver User
17.06.2007, 11:02
Hallo Yeti,
viel stiefmütterlicher als alles Grün abschneiden und nach Monaten 1x ein wenig Wasser geht's doch m.E. kaum mehr.
Also jetzt zur Belohnung ab ins Fenster mit ihr und eifrig gießen, damit sie weiter treibt und blüht?
Leider habe ich kein "draußen" ... jedenfalls nicht so dass ich dort etwas deponieren könnte, es würde bald entsorgt werden.

Vielen Dank für die Anleitung
:blumengabe: Miketa

Yeti
17.06.2007, 12:01
Der Platz neben der Mülltonne ist bestens geeignet. Nur schmeißt dort das Ding nachher jemand weg. :ooooh:
Gießen kannst du das Pflänzchen einmal in der Woche.

Asphaltblume
17.06.2007, 18:28
Grüne Blätter sollte man um Himmelwillen nicht abschneiden, wenn man die Pflanze wieder zum Blühen kriegen will!Die braucht die Pflanze, um Nährstoffe zu bilden (Photosynthese geschieht in den grünen Blättern, erinnert euch an den Biologieunterricht), die sie dann in der Knolle einlagern kann. Und ohne ein ausreichendes Nährstoffreservoir bildet die Pflanze keine Blüten, oder nur ganz murkelige. Das gilt nicht nur für Hippeastrum, sondern für alles was Zwiebeln oder Knollen hat.
Grüne Blätter dranlassen, gießen, auch düngen, viel Licht. Wenn sie dann eingezogen haben, also die Blätter von selber gelb werden, dann kann man sie abschneiden, kühl, dunkel, trocken stellen - vorher besser nicht.