PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brustaufbau nach Ablatio



silke37
11.02.2007, 20:53
Hallo, ich bin neu auf eurer Seite und hoffe es kann mir eventuell jemand seine Erfahrungen bei Brustaufbau mit Eigenfett (vom Bauch) berichten, wäre toll!
Noch kurz zu mir ich bin jetzt 37 hatte meinen Befund inflammatorisches Mama CA zum 36 Geburtstag bekommen, hätte mir auch was besseres denken können aber es ist nun mal so und ein Jahr ist ja auch schon geschafft. 8x Chemo dann OP und 33 Bestrahlungen, zur Zeit bekomme ich Herzeptin und übermorgen geht das Abendteuer weiter! Und wieder einmal heist es Augen zu und durch oder Zähne zusammenbeisen, aber diesmal will ich es für mich:freches grinsen:

KHelga
11.02.2007, 22:43
Liebe Silke,

klick bitte mal oben im grünen Feld auf den blinkenden Briefumschlag.

Erieping
12.02.2007, 12:42
Hallo Silke, Eigenfett kann man glaube ich nehmen. Von Problemen habe ich oft von Frauen gehört, bei denen der Rückenmuskel Latissimus dorsie benutzt wurde.

Da gibt es dann wohl oft Rückenschmerzen, weil der Muskel eben fehlt. Sowas ist bei Eigenfett ja nicht zu erwarten.

Willst Du das denn sehr bald machen? Manchmal wartet man erst ein wenig, ob der Tumor wirklich weg ist.

Denn wenn nicht, kann es bei Operationen zu Heilungsstörungen kommen und das ist dann nicht so einfach. Auch im bestrahlten Gebiet ist vieles nicht so ganz einfach. Ist denn alles ganz reizlos und gut verheilt?

Die Herceptinbehandlung ist kein Problem, so weit ich weiss.
Weist du denn schon, wo Du es machen lassen willst?

Liebe Grüsse Elisabeth

silke37
12.02.2007, 18:51
Die Amputation meiner rechten Brust war am 6.6.06, wieder so ein seltsames Datum.Also alles in allem sind es jetzt 8 Monate danach, ich fühle mich fit und der Hautzustand nach der Bestrahlung ist sehr gut. Es geht ja auch am 15.02.07 nach Obergöltsch ins Brustzentrum dort wurde ich von Anfang an super betreut und deshalb habe ich auch volles Vertrauen. Herzeptin bekomme ich weiter.
Ich danke für die schnellen Antworten ;-)
Liebe Grüße Silke

Erieping
12.02.2007, 19:35
Hallo Silke, ich habe mir gerade die Seite von der Klinik angesehen.

Was mir da sehr gut vor kommt, ist dass sie Biopsien als Vakuum Biopsie vornehmen. Das verhindert Streuung.

Und dass sie mit der Senteniel Lymphknotenuntersuchung arbeiten, dass ist auch gut, weil man dann weniger Lymphstauprobleme hat.

Die Latissimus dorsi OP bieten sie gar nicht an. Also ich kann mir auch vorstellen, dasss Du da mit wirklichen Fachleuten zu tun hast und in guten Händen bist. Viel Glück Elisabeth

Mulli
13.02.2007, 20:41
Hallo Silke,
also ich habe den Brustaufbau auch vom Bauchfett machen lassen und bin super zufrieden. Meine Ablatio war Ende Juli 2003, die 1. OP (Brustaufbau) Ende Nov. 2004 und Ende März 05 war der Aufbau der Brustwarze und die Anpassung (Verkleinerung) der gesunden Brust. Die Narben werden immer flacher und sind schön hell. Ich bin nach wie vor sehr zufrieden und begeistert von der Arbeit meiner Ärzte - sie haben sich wirklich viel Mühe gegeben - und ich würde diese OP jederzeit wieder machen. Heute bin ich 47 Jahre alt und trage Bikini wie eh und je.
Wenn du also Fragen hast, kannst du sie gerne stellen.
Hast du dir eigentlich nur eine Meinung angehört/Klinik verglichen? Meine Entscheidung für die Auswahl der Klinik habe ich damals nach der Anzahl der Aufbau-OP´s die in der Klinik im Jahr gemacht wurden, getroffen!

Ganz liebe Grüße