PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schlechte Spermiogramm - Mann schweigt



PREncess
07.06.2017, 20:08
Hallo zusammen, das ist mein erster Post hier, aber ich bin schon länger im Hintergrund dabei, heimlich still und leise :) Hier ist es nett. Vielleicht versteht ihr mein Dilemma.

Versuch einer Kurzfassung: mein Freund und ich haben uns erst spät, mit 34 kennengelernt und nach einem Jahr Beziehung die Pille abgesetzt.
Mein Freund hat bereits eine siebenjährige Tochter.

Nun hat es mehr als ein Jahr lang nicht geklappt. nachdem mein Frauenarzt den Hormonstatus geprüft hat (alles toll) und meine Schilddrüsenfunktion mittlerweile optimal ist, war als nächstes er dran.

Dass "DER BECHER" nicht das einfachste Thema ist, das wisst ihr alle. Es hat mich viele verzweifelte Gespräche mit Wut, Tränen und Streit gekostet, bis er endlich losgezogen ist. das Ergebnis teilte er mir mündlich mit. Alles gut - angeblich.

also steht nun bei mir eine Bauchspiegelung an. an dem Tag, an dem ich den Termin vereinbart habe, gibg es mir beschissen. Ich hoffe ich trete niemandem auf den Schlips und vielleicht versteht ihr mich ja sogar: Ich fühl(t)e mich wie eine Komplettversagerin. Nach einiger Zeit habe ich ihm das erklärt und auch, dass ich für die Voruntersuchung das Spermiogramm brauche.

Und es zooooog sich wieder... auf mehrmaliges Nachfragen hat mein Freund dann gestern gesagt, er habe das Spermiogramm nun auch schriftlich besorgt und es liege in seinem Arbeitszimmer.

Nun kommt der Teil auf den ich weniger stolz bin. Heute Abend war er nicht da und ich hab geschaut. Es lag tatsächlich relativ weit unten in der Ablage (ja, ich schäme mich).
Die Konzentration ist grottenschlecht, es sind 1,8 Mio / ml.
welcher Urologe sagt denn da bitte "alles gut".
Das heisst für mich, dass er lieber sieht wie ich völlig fertig bin ob meines "Versagens", als offen über seine Werte zu sprechen - und das seit 3 Monaten.
Dabei kommt es doch beim Vorgespräch zur Bauchspiegelung eh raus.

tja, was ist meine Frage?
Kennt ihr sowas?
Reagieren Männer so? (als ob es den Prototypen Mann gäbe...)
und vor allem, was soll ich jetzt tun?

Bitte macht mir Mut. Ihr könnt das
Danke

ereS
07.06.2017, 21:01
will dein mann ueberhaupt ein weiteres kind ? oder geht der kinderwunsch nur von dir aus ?

PREncess
07.06.2017, 21:10
er sagt dass er es sich sehr wünscht. er sagt aber auch dass das Spermiogramm ok wäre, wenn Du verstehst was ich meine

Spatz22
07.06.2017, 21:19
Unter aller Kanone!
Eine Bauchspiegelung ist kein Friseurbesuch, das wird unter Vollnarkose gemacht, soweit ich weiß.
Wenn er kein zweites Kind möchte, hat er einen Mund, das auszusprechen.
Ginge für mich gar nicht.
Wenn das Sg so schlecht ist, gibt's andere Methoden, eine Schwangerschaft zu ermöglichen, ohne dass zuvor eine Bauchspiegelung gemacht werden muss.
Das kann man dann immer noch, wenn's nicht klappt.

Inaktiver User
07.06.2017, 21:23
Es ist natürlich trotz der schlechten Werte möglich, dass er der biologische Vater der Siebenjährigen ist.

Aber es wäre verwunderlich, wenn er sich im Augenblick nicht mit schlimmen Zweifeln herumschlagen würde. Vielleicht verdrängt er das Thema deshalb?

PREncess
07.06.2017, 21:28
danke, dass ihr Euch mit meinem Thema auseinandersetzt. Zu der Bauchspiegelung wird es wohl nicht kommen, da muss ich ja vorher das Spermiogramm vorlegen.
Seine Tochter ist ihm wie aus dem Gesicht geschnitten, ich weiss gar nicht ob man die Vaterschaft anzweifeln kann, ich weiss auch nicht ob er es tut. ich weiss grad gefühlt gar nichts.

Er ist in vielen Situationen so, dass er lieber die Augen verschliesst als zu handeln. ich glaube ihm sogar, dass er gerne noch ein Kind hätte. Das kommt aber halt nicht mit der Post

merav
07.06.2017, 21:45
Überdenk nochmal, ob er wirklich der Vater Deiner Kinder werden soll. Das wird nicht besser.

Spatz22
07.06.2017, 21:49
Klar kann er der Vater sein. Qualität von Spermien kann mal besser, mal schlechter sein. Da kann in sieben Jahren viel passieren. Und in drei Jahren könnte es wieder anders aussehen.
Man kann Spermien aber durch Ernährung und spezielle Vitaminkuren wieder fitter machen.
Oder aber gleich eine IVF starten.
Wäre sinnvoll, wenn er sich gemeinsam mit dir möglichst bald zusammensetzt und ihr das klärt.
Ich würde an deiner Stelle einen langen Nachtspaziergang machen und - etwas runtergefahren - das Gespräch suchen.
Wenn du trotzdem ausflippst und heulst, muss er das eben aushalten.
War ja abzusehen, dass das irgendwann rauskommt und du nicht gerade begeistert von seiner Schweigetaktik sein würdest.
Was für ein Idiot!

PREncess
07.06.2017, 21:52
Überdenk nochmal, ob er wirklich der Vater Deiner Kinder werden soll. Das wird nicht besser.
oh well... das sind sehr harte Worte, die sicherlich vor dem Hintergrund der wenigen Infos, die ich hier gegeben habe verständlich sind.

ich will nicht Eure Zeit verschwenden und seine vielen wunderbaren Seiten aufzählen, denn leider gehts hier nicht um diese.
Es ist schwierig eine Situation zu bewerten, die so aus dem Zusammenhang gerissen ist.

Dennoch: ja, das soll er werden. ich bin sehr kritisch bei der Partnerwahl und sicher nicht wahllos, nur um ein Kind zu bekommen. Auch ich bin nicht einfach, habe Macken, um die es hier nicht gehen soll. wenn ich mir irgendwo sicher bin, dann dass er mein Mensch ist und ich seiner. Das macht die Situation ja so kompliziert. sonst wäre es einfach

britwi
07.06.2017, 21:54
Im Englischen gibt es die schöne Redewedung "to grant somebody the benefit of doubt", sprich: bis zum Beweis des Gegenteils annehmen, dass mein Gegenüber die Wahrheit gesagt hat. Auch bzw. gerade wenn auf den ersten Blick viel dagegen spricht. Ich kann deinen Zorn & die Enttäuschung gut verstehen. Ganz besonders wenn du schon seit Längerem das Gefühl hast, bei deinem Partner in Bezug auf den Kinderwunsch gegen eine Gummiwand zu laufen. Aber: Könnte es nicht sein, dass er in Bezug auf das Spermiogramm die Wahrheit gesagt hat?

Der heutige Medizinbetrieb ist hektisch: Ich habe es im letzten Jahrzehnt nicht nur einmal erlebt, dass Ärzte Laborbefunde falsch oder nur teilweise gelesen haben, und entsprechend verzerrt-positive oder verzerrt-negative Ergebnisse verkündeten. Im letzten, sonst sehr gründlichen und ausführlichen Krankenhaus-Entlassungsbericht wurde in einem nicht ganz unwichtigen Absatz meine für jeden unübersehbar sehr schlanke Mutter plötzlich als adipös mit entfernter Galle beschrieben. Tja, da war halt der Ultraschall-Befund einer anderen Patientin hineingerutscht, und trotz der wirklich unübersehbaren Diskrepanz hat's keiner gemerkt. Kurz: Könnte es vielleicht sein, dass ihm der Urologe tatsächlich gesagt hat, dass alles ok wäre? Und er hat's (wäre ja, wenn er schon ein Kind hat, nicht völlig unplausibel) es einfach geglaubt hat, ohne selbst einen Kontrollblick in das Laborergebnis zu werfen?

Habt ihr denn schon aktuell über das Thema miteinander geredet?

PREncess
07.06.2017, 21:55
Spatz, ich danke Dir für die differenzierte Antwort.
sowas in der Art schwebt mir vor. Es fehlt nur wieder am richtigen Eingangswort...
ich glaube zu verstehen dass er dieses Thema neidet, weil es für ihn erhebliches Konfliktpotenzial birgt.
Ein in die Ecke gedrängter Mann spricht leider nicht offener. Auch deshalb versuche ich hier meine Gedanken zu ordnen.
Danke

Alicia7
07.06.2017, 21:55
Im Zuge einer Kinderwunschbehandlung muss eine Frau oftmals soviel mitmachen, dass ein
Spermiogramm dagegen ein Witz ist. Ich vermute, dass Dein Partner nicht wirklich
ein weiteres Kind will sonst würde er anders reagieren. Meines Wissens nach zählen
Spermiogramme vom Urologen oftmals auch nicht, sondern müssen in Kinderwunsch-
praxen gemacht werden.

Ich würde Dir sehr ans Herz legen bevor Du hier weitermachst und egal mit welchen Unter-
suchungen fortfährst, dass Du Dich zuerst in Ruhe mit Deinem Partner zusammensetzt und ihr die
Lage klärt. Sollte er wirklich noch ein Kind wollen, dann müsst ihr an einem Strang
ziehen und er wird noch oft in einen Becher ejakulieren müssen. :zwinker: Ich würde mal sagen mit
so einer geringen Spermien-Konzentration (wie waren denn die anderen Werte wie Qualität
etc? Wurde das beim Urologen überhaupt richtig ausgewertet) seid ihr reine Icsi-Kandidaten.
Da wird eine Menge an Belastungen auf Dich zukommen und wenn er schon nicht bereit ist
ein ordentliches Spermiogramm machen zu lassen und das offen mit Dir zu besprechen, dann
sehe ich da wirklich schwarz für Dich. Zudem kostet das auch richtig viel Geld wenn man
nicht verheiratet und daher Selbstzahler ist.

PREncess
07.06.2017, 22:01
Im Englischen gibt es die schöne Redewedung "to grant somebody the benefit of doubt", sprich: bis zum Beweis des Gegenteils annehmen, dass mein Gegenüber die Wahrheit gesagt hat. Auch bzw. gerade wenn auf den ersten Blick viel dagegen spricht. Ich kann deinen Zorn & die Enttäuschung gut verstehen. Ganz besonders wenn du schon seit Längerem das Gefühl hast, bei deinem Partner in Bezug auf den Kinderwunsch gegen eine Gummiwand zu laufen. Aber: Könnte es nicht sein, dass er in Bezug auf das Spermiogramm die Wahrheit gesagt hat

ja, das hoffe ich auch sehr. und ich mag die Ansicht im Zweifel für den Angeklagten zu sein.
Nein, wir haben leider nicht wirklich darüber gesprochen. Die Gummiwandmetapher hast Du toll gewählt.
Offensichtlich führt kein Weg daran vorbei meine Schnüffelei zu gestehen und zu sehen wie er reagiert.
Idealerweise macht er einfach ein zweites Spermiogramm und alles ist gut. Naivität und Prosecco retten mich über den heutigen Tag

PREncess
07.06.2017, 22:05
Alicia, danke für Deine fachkundige Sichtweise. Es hilft sehr eine sachliche Einschätzung zu lesen.
Die Kosten sind mir erstmal egal, das ganze Thema "Petrischale" jagt mir eine Riesenangst ein. Da möchte ich es am liebsten so machen wie er und die Augen verschliessen. Leider liegt mir das nicht.
Einhellige Meinung ist also dass das Thema mal wieder auf den Tisch muss... ihr habt ja alle recht

ereS
07.06.2017, 22:07
wie sollen wir dir mut machen, wenn so vieles unklar ist ?
es muss gruende geben, warum dein mann so handelt
ueberlege dir einmal bitte, welchen vertrauensbruch dein mann begangen hat, indem er dich so massiv beluegt

ist dir bekannt, ob seine tochter auf natuerlichem wege gezeugt wurde ?

ereS
07.06.2017, 22:12
ja, das hoffe ich auch sehr. und ich mag die Ansicht im Zweifel für den Angeklagten zu sein.
Nein, wir haben leider nicht wirklich darüber gesprochen. Die Gummiwandmetapher hast Du toll gewählt.
Offensichtlich führt kein Weg daran vorbei meine Schnüffelei zu gestehen und zu sehen wie er reagiert.
Idealerweise macht er einfach ein zweites Spermiogramm und alles ist gut. Naivität und Prosecco retten mich über den heutigen Tagnein, das wuerde ich an deiner stelle nicht machen
geht doch ganz normal zum arzt zur vorbesprechung der bauchspiegelung, denn spaetestens dann kommt heraus, das ER DICH massiv belogen hat

dann hat er erklaerungsbedarf, oder er kann sich auch dumm stellen und behaupten der arzt haette ihm das so erklaert...

PREncess
07.06.2017, 22:13
wie sollen wir dir mut machen, wenn so vieles unklar ist ?
es muss gruende geben, warum dein mann so handelt
ueberlege dir einmal bitte, welchen vertrauensbruch dein mann begangen hat, indem er dich so massiv beluegt

ist dir bekannt ob seine tochter auf natuerlichem wege gezeugt wurde ?

Die Tochter war ein Unfall. Das heisst, dass sich entweder in den letzten 8 Jahren bei ihm alles sehr negativ verändert hat, oder dass es eben eine andere Art Unfall war.

@vertrauensbruch: ja, deshalb meine Frage, meine Hoffnung, dass hemand solch eine Situation neutral von aussen einschätzen kann.
ich hinterfrage jede ärztliche aussage, jeden Laborwert. das heisst aber nicht, dass es jeder so machen muss.
ohne Dr google wüsste ich nicht wie schlecht 1,8 Mio / ml sind. Klingt ja erstmal nach ner Menge.

Daher meine Hoffnung hier Frauen zu treffen, die mir sagen können, wie ihre Männer reagiert haben und vielleicht sogar warum.
ich werde ihn das auch selber fragen, zunächst hoffe ich aber auf andere Sichtweisen als meine Eigene. Das hilt mir die Situation einzuschätzen.

PREncess
07.06.2017, 22:16
nein, das wuerde ich an deiner stelle nicht machen
geht doch ganz normal zum arzt zur vorbesprechung der bauchspiegelung, denn spaetestens dann kommt heraus, das ER DICH massiv belogen hat

dann hat er erklaerungsbedarf, oder er kann sich auch dumm stellen und behaupten der arzt haette ihm das so erklaert...

Danke für Deine Einschätzung. Ich weiss nicht ob das mein Weg sein soll.
1. halte ich das so lange eh nicht durch und
2. ist er mein Mann, so möchte ich keine Probleme angehen. Ich möchte gerne verstehen was ihn umtreibt. Da ich weder je in einer solchen Situation war, noch jemanden kenne, von dem ich das weiss, hoffe ich hier auf input von "Erfahrenen"

ereS
07.06.2017, 22:20
War ja abzusehen, dass das irgendwann rauskommt und du nicht gerade begeistert von seiner Schweigetaktik sein würdest.
Was für ein Idiot!


Spatz, ich danke Dir für die differenzierte Antwort.
sowas in der Art schwebt mir vor. Es fehlt nur wieder am richtigen Eingangswort...
ich glaube zu verstehen dass er dieses Thema neidet, weil es für ihn erhebliches Konfliktpotenzial birgt.
Ein in die Ecke gedrängter Mann spricht leider nicht offener. Auch deshalb versuche ich hier meine Gedanken zu ordnen.
Dankedas ist fuer dich eine differenzierte antwort, das sie deinen mann als idiot bezeichnet ?:ooooh:

ich finde es eine massive beleidigung und unverschaemt :pfeifend:

Alicia7
07.06.2017, 22:20
Gern geschehen.
Ja, es bleibt Dir leider nichts anderes übrig, als das Thema auf den Tisch zu bringen. Am besten natürlich sachlich wenn das geht. Das kommt bei Männern meist besser als emotionale Reaktionen.

Dass einem am Anfang bei dem Gedanken künstliche Befruchtung unwohl ist kann ich nachvollziehen.
Je mehr man jedoch darüber weiß und wenn man mal in der "Mühle" drin ist, dann verliert es seinen Schrecken. Du kannst Dich ja auch vorab schon mal im Internet informieren (gibt zwei gute Foren), dann bist Du auch für Euer Gespräch besser vorbereitet.

Solltet Ihr Euch dann für diesen Weg entscheiden würde ich Euch raten schnell in eine Kinderwunschklinik zu gehen und nicht per normalem Gynäkologen daran herumdoktern. Bis es zum ersten Termin kommt und dann alle Untersuchungen gemacht wurden kann eine ganze Weile vorbeigehen. Und mit Mitte/Ende 30 hat man leider nicht mehr sooo viel Zeit und lässt besser gleich die Experten ran. Klingt zwar krass, ist aber leider so.

PREncess
07.06.2017, 22:23
das ist fuer dich eine differenzierte antwort, das sie deinen mann als idiot bezeichnet ?:ooooh:

ich finde es eine massive beleidigung und unverschaemt :pfeifend:

in anderem Zusammenhang gäbe ich Dir recht. Tatsächlich sprechen hier die Fakten für die Bezeichnung Idiot ;)

PREncess
07.06.2017, 22:26
Alicia, magst Du die zwei Foren mal verlinken? vielleicht sollte ich mich damit auseinandersetzen.
Im Moment finde ich das alles einfach nur schrecklich und wünsche mir ein romantisch-unkompliziert gezeugtes Überraschungsbaby, aber das ging wohl jeder Betroffenen mal so

Vivi23
07.06.2017, 22:41
Ich hüpfe hier nur mal kurz rein, da ich aus vielen Gründen mit dem Thema durch bin und nur aus Versehen mit Lesen angefangen habe.

Möglicherweise hat auch Dein Mann Dr. Google befragt und weiß bescheid. Es ist für nicht wenige Männer ein Riesenproblem, nicht fruchtbar zu sein und den Kinderwunsch mit der geliebten Frau nicht verwirklichen zu können. Für mich fühlt es sich anders an als der unerfüllte Kinderwunsch einer Frau, aber nicht weniger intensiv. Nicht weniger schmerzhaft. Sehr schambesetzt. Und oft ist Scham bei Männern noch schwieriger als ein echter Männerschnupfen, weil nie gelernt sich mit Gefühlen - und noch dazu solchen! - auseinanderzusetzen.

Was ich sagen will... Ich verstehe Deine Gefühle bei dem Fund. Aber wie auch immer Du ihn darauf ansprichst, versuch, eine gesichtswahrende Lösung zu finden. Er ist immerhin bereit, den Weg mit Dir zu gehen. Hat ein SG gemacht, auch wenn er über das Ergebnis im Moment nicht sprechen kann bzw er etwas Falsches dazu sagt, sei es aus Fehlinformation oder aus Scham.

und ja, es ist extrem fordernd, die eigenen Gefühle ein Stück weit hintan zu stellen und mit einer sensiblen Männerseele umzugehen - aber (Feministinnen hier bitte nicht steinigen) hier sind wir Frauen ein wenig stärker. Ich fürchte, bei dem Hauch eines Vorwurfs macht er dicht wie eine Auster. Kann sein, daß ich vollkommen falsch liege, dann entschuldige bitte. Aber das lese ich so zwischen den Zeilen und triggert meine Erinnerungen. Ich habe leider keinen guten Weg gefunden, mit den Versagensängsten meines Partners umzugehen.

Spatz22
07.06.2017, 23:28
Es ist eine Sache, aus Scham etwas nicht zugeben zu wollen, die andere, seine Partnerin zu einer Bauchspiegelung gehen zu lassen, wo sie unter Vollnarkose untersucht wird, nur um ein Untersuchungsergebnis zu verschweigen.
In der Regel geht bei so einer Untersuchung nichts schief, aber es bleibt trotzdem ein kleines Risiko. Nicht umsonst muss man das zuvor unterschreiben.
Das nimmt er in Kauf, weil er zu feige ist?
Dass man da noch ruhig und sachlich und gelassen an ein Gespräch herangehen kann, erfordert eine ganze Menge.
Vielleicht wäre da ein Ausraster tatsächlich insgesamt heilsamer für beide Parteien. In so einer Situation den Mann auch noch bepampern?
Wenn die Petrischale ansteht, wirst Du jemand brauchen, auf den Du dich felsenfest verlassen kannst.
Der zu Untersuchungen mitgeht, sich notfalls dafür krankschreiben lassen muss, der dir eventuell hilft, dir Spritzen zu setzen, deine Stimmungsschwankungen während der Hormonbehandlung aushalten muss, da muss man schon dahinter stehen.
Ich wünsche dir wirklich, dass es bei ihm noch "Klick" macht.
Und es ist echt die Frage, ob der diplomatische Weg der beste ist oder es nicht besser wäre, einmal auf den Tisch zu hauen.
Du wirst viel Unterstützung und Halt brauchen, nicht jemand, den du unter der Belastung ständig mitziehen und umgarnen musst.


@Alicia: hast recht: ICSI, nicht IVF.

Eteterfon
08.06.2017, 13:25
dann hat er erklaerungsbedarf, oder er kann sich auch dumm stellen und behaupten der arzt haette ihm das so erklaert...
Dazu kann ich nur sagen: das erste SG meines Mannes war seinerzeit auch ziemlich schlecht, mit das schlechteste (wir hatten dann über die kommenden 1,5 Jahre ca 8, bei jeder IUI nochmal). Sein Urologe damals: ach, passt schon, das ist sicher nicht der Grund, dass Sie (bzw. Ihre Frau :zwinker:) noch nicht schwanger sind. Kommen Sie in einem Jahr nochmal. Zu dem Zeitpunkt hatten wir es ca ein Dreivierteljahr probiert und waren beide 35. Meine FÄ hat uns angesichts des SG dann postwendend an die KiWu-Praxis zur Beratung überwiesen. So viel also dazu - Urologen scheinen da evtl. teilweise nicht so ganz den Durchblick zu haben.

Ich möchte also an der Stelle mal den Mann in Schutz nehmen - vielleicht hat sein Arzt das wirklich so gesagt, dass alles ok ist und er hat es dann gar nicht groß hinterfragt. Kann ja auch sein. PREncess - um ein Gespräch werdet ihr nicht rumkommen, zumal wenn die vor der BS das SG haben wollen (was ich sinnvoll finde!)

PREncess
09.06.2017, 09:11
Danke für Eure sehr unterschiedlichen Sichtweisen. Es hat mir sehr geholfen zu lesen, dass es eben mehr als einen potenziellen Grund für das Verhalten geben kann - aber nur eine Lösung: kopf aus dem Sand.

er hat einen Termin beim Urologen ausgemacht um die Ergebnisse zu besprechen. Das Gespräch ist wohl etwas kurz ausgefallen letztes mal... und dann sehn wir weiter.

Convallaria
10.06.2017, 08:24
Hallo Precess,

das klingt doch schon mal deutlich besser! Ich denke auch, dass das Thema für ihn sehr schwierig ist und er möglicherweise auch ein paar Tage braucht, um das zu verarbeiten. Es war womöglich erst mal eine Abwehrreaktion.
Nichtsdestotrotz weiß man wirklich nicht, was der Urologe gesagt hat. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Urologen SGs scheinbar etwas anders interpretieren als Kiwu-Kliniken. Mein Mann musste auch in der Kiwu neue SGs machen, da die Kiwu sich nicht auf den Urologen verlassen wollten. Ich war anwesend, als der Urologe angerufen hat und meinem Mann gesagt hat "alles ok"; als wir das SG dann bekommen haben, sah es jedoch nicht "ok" aus. Auch nicht so ganz schlecht (eher Grauzone), aber immerhin so, dass es zumindest eine Ursache sein wird bei uns.

Bzgl. Bauchspiegelung kann ich von mir nur sagen, dass wir trotz dem SG-Befund "nicht ganz ok" eine Bauchspiegelung hatten. Ich glaube (ungesundes Halbwissen), das ist für die meisten Kiwu-Kliniken Standard vor ICSI/IVF, um auszuschließen, dass man es nicht auch deutlich einfacher haben könnte. Auch, wenn das SG schlecht ist, heißt das ja nicht, dass bei dir alles automatisch ok ist. Die Eileiter können trotzdem zu sein, oder Du hast eine Endo oder was auch immer. Insofern würde ich das eher unabhängig voneinander betrachten.

Ich wünsche Dir alles Gute und würde empfehlen, recht zügig einen Beratungstermin für die Kiwu-Klinik zu machen. Aus Erfahrung - das dauert alles recht lang.

C.

viv_1980
10.06.2017, 09:42
Ich hüpf hier nur kurz rein:

Bei uns ist das Thema Kinderwunsch nun zum Glück bereits 5 Jahre her, aber auch ich erinnere mich an völlig unterschiedliche Bewertungen ein und desselben Spermiogramms - und zwar jeweils durch Chefärzte! Das waren echte Koryphäen und dennoch unterschiedlicher Meinung. Interessanterweise war auch bei uns der Urologe entspannter als der Gynäkologe.

Eines noch zur Notwendigkeit einer Bauchspiegelung bei schlechtem SG: Bei mir wurde trotz bekanntermaßen nicht so tollem Befund meines Mannes, der lt. Gyn-Chefarzt als Grund bereits für unsere Infertilität bereits ausreichend war, dann noch ein Uterus subseptus gefunden. Erst, als der operativ behoben war, hat's funktioniert. Will sagen: Man kann auch "Läuse und Flöhe gleichzeitig" haben.

Alles Gute Euch!

madamexx
13.06.2017, 20:41
Hier auch noch eine Stimme für "benefit of a doubt": mein Mann hat das Spermiogramm bei einem Freund machen lassen, der Urologe ist und auch eine echte Koryphäe. Der hat uns an eine Kiwupraxis vermittelt und meinte, das SG wäre nicht top, es könnte sein, dass es auf eine Insemination hinausläuft. Tatsächlich war das SG grottenschlecht und wir hatten Glück, dass es schließlich mit ICSI geklappt hat... Und ich kenne aus dem Forum hier auch einige Geschichten, bei denen die Urologen SG ganz anders bewertet haben als die Kiwu-Spezialisten. Also wer weiß, gerade wenn ein ausführlicheres Gespräch noch folgt hat der Arzt vielleicht wirklich erstmal beruhigend geklungen...

Und: Ich würde auch die Wahrheit sagen, dass Du das SG gesehen hast. Ich finde es komisch, Ehrlichkeit zu fordern und dann nicht selbst zuzugeben, dass man in den Unterlagen gesucht hat. Und ich finde es immer sehr wichtig und hilfreich, auch die eigenen Unsicherheiten und Ängste zu benennen.