PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tönungen auf gefärbtem Haar anders als auf Naturhaar?



white_rose
06.02.2007, 11:43
Hallo zusammen! :smile:

Lasse mir gerade die Haare wachsen.
Meine natürliche Haarfarbe ist dunkelblond, mittlerweile mit vereinzelt weißen Fäden. Als die Haare noch ganz kurz waren, hatte ich sie blauschwarz gefärbt. Später gebleicht und rot gefärbt. Das Rot verblaßt aber so schnell und sieht dann Sch... aus. Da ich meine Haare nicht weiterhin so strapazieren wollte, hab ich nach einer Alternative zu den Chemiekeulen von Haarfarben gesucht. Henna ist mir zu umständlich in der Handhabung. Dann bin ich auf Sanotint aus dem Reformhaus gestoßen. Hab lange Zeit mit der Nuance naturbraun gefärbt - ein schöner satter Braunton, Haare schön griffig und wahnsinnig glänzend. Aber je länger meine Haare werden, desto härter sieht das doch recht dunkle Braun aus. Also hab ich nach reiflicher Überlegung doch rötliche Strähnen reinmachen lassen, die ich dann mit dunkelblonder Intensivtönung übertönt habe. Der Kupferton schimmert noch durch, aber das Haar ist auf jeden Fall heller als mit dem Naturbraun.
Bislang ist mein Ansatz noch nicht so breit, aber ich überlege mir, wie ich weiterhin färbetechnisch verfahren soll.
Eigentlich hätte ich gerne wieder meine Naturfarbe, aber ohne weiße Streifen. Bleibt eigentlich nur in dunkelblond nachzufärben.
Falls ich dann wieder Lust auf Rot bekommen sollte, kann ich ja dann eine Schaumtönung nehmen, die sich wieder auswäscht.
Da setzt aber meine eigentliche Frage an: wie sieht rote Schaumtönung auf gefärbtem dunkelblondem Haar aus? Genauso wie auf natürlichem dunkelblondem Haar? Wäscht sich alles auch wieder raus? Oder bleibt ein Teil Rot drin?

Hat da jemand von euch Erfahrungen gemacht?

lg white rose :blumengabe:

Inaktiver User
06.02.2007, 12:01
Hallo white rose ,

puh, das muss ich jetzt erstmal sortieren - hast ja so einiges an Chemie auf dem Kopf.:smirksmile: Meine Erfahrungen mit Tönungen auf bereits gefärbtem Haar sind die, dass sie grundsätzlich etwas stärker ausfallen, da die Haare durch die "Vorbehandlung" bereits etwas poröser sind. Rot wirkt dann oft sehr viel intensiver und die Tönung hält auch etwas länger. Sprich, es dauert länger, bis sie sich wieder rauswäscht.

Vor dem Hintergrund, dass Du dir deine Haare wachsen lassen möchtest, würde ich allerdings von allzuvielen Farbexperimenten absehen. Es ist realtiv schwierig, den nachwachsenden Ansatz farblich immer wieder genau an die Längen anzugleichen. Man hat dann schnell mal 3 unterschiedliche Farben auf dem Kopf.

Die Idee mit der Naturfarbe klingt gut, wenn es Dir zu langweilig wird, sind dezente Ton-in Ton-Strähnchen immer ne gute Idee. Die sorgen für Leben und Glanz und auch ein etwachs nachgewachsener Ansatz fällt nicht so sehr auf.

Viele Grüße, Spellbound