PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : laufen mit baby



reitschwein
02.02.2007, 15:50
huhu,

hatte das thema schon im sportforum gepostet, leider bislang ohne antwort. vielleicht habe ich hier ja mehr glück?! wäre schön!

meine frage an alle laufenden mütter: wie habt ihr das mit dem wiedereinstieg nach der geburt gehandhabt??? und hat sich das zeitige/späte wiedereinsteigen mit/ohne kind bewährt? was sagt das kind (rückenschäden???) und euer beckenboden? was habt ihr für kinderwagen???

kurz zu mir: bin 34, laufe seit ca. 8 jahren dreimal die woche 7-8km, gehe zum fitness und reite. nach der geburt meines sohnes im juli 2006 habe ich nach ein paar wochen wieder angefangen zu walken und nach ca. 4 monaten langsam zu laufen. jetzt bin ich wieder bei meinem vorgeburtspensum, wobei ich immer noch etwas langsamer laufe da ich den kinderwagen (mutsy free rider, also ein normaler kinderwagen, kein jogger) mitnehme zum laufen.

eigentlich fühlt sich das alles ganz prima an, bis auf die tatsache, dass mein beckenboden (zumindest zeitweise) nicht funktioniert. wobei meine frauenärztin meinte, jede form von sport wäre gut für den beckenboden, meine rückbildungshebamme jedoch ausdrücklich gewarnt hat, wieder einzusteigen, bevor nicht alles wieder tip top ist. darauf wollte/konnte ich aber irgendwann nicht mehr warten. habe auch schon gehört, man könnte den bb b e i m laufen trainieren? wenn ja: weiß jemand wie???

und außerdem wird ja gerne propagiert, kinder frühstens mit 1,5 jahren mitzunehmen und wenn, dann auch nur in speziellen joggerkarren. mythos oder wahrheit?? kann jemand von "spätschäden" berichten? ich habe momentan das gefühl, dass die erschütterungen im (normalen) kinderwagen beim laufen nicht größer sind als beim spazierengehen, wenn man ein bisschen aufpasst, nicht jede wurzel mitzunehmen.

alle meiner mütterfreundinnen sind weniger aktiv und ich bin deshalb sehr gespannt, ob ich hier frauen mit ähnlichen erfahrungen treffe! freue mich auf erfahrungsberichte!!!

xanidae
02.02.2007, 17:10
hast du einen rückbildungskurs gemacht? bevor du mit dem laufen wieder begonnen hast?
in meinen rückbildungskursen wurde von den hebammen gesagt, dass man erst wieder nach dem rückbildungskurs anfangen sollte mit dem laufen, für die joggerinnen sei es besser noch einen beckenbodentrainingskurs zusätzlich zu machen, weil joggen so schädlich für den beckenboden sei.
- da ich radfahre betraf mich das nicht. aber die eine, die täglich in deinem pensum läuft, hat ihre beckenbodenübungen schon im krankenhaus sehr konsequent durchgeführt und auch während der rückbildung täglich 30min beckenbodentraining gemacht. sie hat keine probleme beim laufen. (ihr kind nimmt sie nicht mit).

nepomuk76
02.02.2007, 17:24
Gib mal "Benita Cantieni" bei Amazon ein. Wenn es um Beckenboden und Laufen geht, ist das wohl die Fachfrau.
Liebe Grüße und viel Erfolg
Meike