PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach Rücknahme der Vasektomie, wer wurde von euch schwanger?



dino
01.02.2007, 13:02
Hallo da draußen!
Ich bin 28 Jahre uns seit 2 Jahren mit einem Mann zusammen, der sich vor etwa 10 Jahren hat sterilisieren lassen.
Er hat bereits zwei Kinder von vorangegangener Ehe.

Letztes Jahr im Mai wurde das ganze rückgängig gemacht, weil wir ein gemeinsames Kind möchten.
Die Chancen dass es danach wieder funktioniert stehen angeblich bei etwa 70 %.
Die letzten beide Besuche beim Urologen waren mehr oder weniger positiv. Es sind zwar wieder Spermien vorhanden, aber die wären verklebt und würden sich kaum bewegen. Tipp vom Urologen: Vitamine zu sich nehmen das würde die Qualität der Spermien verbessern.
Ich habe vor kurzem die Pille abgesetzt, klar ich erwarte kein Wunder dass ich gleich schwanger werde, aber mich würde es interessieren ob es da draußen Frauen gibt die schwanger wurden von Männern die mal sterilisiert waren.
Ich brauche etwas Aufmunterung weil ich Angst habe es funktioniert bei uns nicht.

Liebe Grüße :blumengabe:

Tippmaus1973
01.02.2007, 13:30
Hallo da draußen!
Ich bin 28 Jahre uns seit 2 Jahren mit einem Mann zusammen, der sich vor etwa 10 Jahren hat sterilisieren lassen.
Er hat bereits zwei Kinder von vorangegangener Ehe.

Letztes Jahr im Mai wurde das ganze rückgängig gemacht, weil wir ein gemeinsames Kind möchten.
Liebe Grüße :blumengabe:

Dieses Thema ist bei einer Freundin und ihrem Lebensgefährten auch ganz aktuell, darf ich mal fragen was das gekostet hat??? :wie?:

dino
01.02.2007, 13:47
Klar darfst du fragen. Die Kosten variieren von Arzt zu Arzt. Wir waren in Bad Cannstatt bei einem Dr. Weiske, der is zwar schon etwas älter soll aber einer der besten in Deutschland dafür sein.
Die Kosten beliefen sich auf etwa 3500 Euro. Nicht ganz billig ich weiss, aber was macht man nicht alles.......wenns denn wieder funktioniert.
Die Kosten waren damals abhänging von der Dauer der OP. Leider hat es bei meinem Freund ganze 3 Stunden gedauert, also teuer.

Tippmaus1973
01.02.2007, 13:52
Na ja über 3500 Euro würde sich meine Freundin noch freuen, die hat was davon gelesen das es BIS zu 20.000 Euro kosten. :ooooh:
Da haben schon welche gefragt, ob sie sich viell. verschrieben hat und evtl. 2000 Euro meinte.

Sie meldet sich sicher hier mal. Sie ist nämlich in ähnlicher Situation wie Du.

dino
01.02.2007, 14:21
oh 20000 Euro, das wär ja Wucher! Also dann hätten wir wohl das nicht rückgängig machen lassen. Die 3500 Euro sind schon teuer, gibts aber auch billiger. Muss man sich umhören. Uns war es aber wichtig wieviel Erfahrung der Urologe hatte auf diesem Gebiet und nicht wie billig er war.

Sunrise
01.02.2007, 17:33
Hallo Dino,
ich bin die Freundin, Tippmaus hat mir erzählt, dass es bei dir ähnlich wie bei mir ist.
Bad Cannstadt ist doch irgendwo da unten bei Stuttgart, oder?
Wir hatten immer gehört, dass es in Potsdam (oder doch Berlin?) eine sehr gute Klinik für die Refi gibt. Dort sollre es etwa 1500€ kosten. Jetzt hatte ich aber Dienstag in der Tageszeitung einen Artikel gelesen, dass die Kosten eben -wie du ja auch schreibst- abhängig von der Dauer der OP sind und dass es eben bis zu 20.000€ kosten kann.

Ich weiß, das ist jetzt voll an deinem Thema vorbei, aber magst du mir erzählen, wie es nach der OP weiterging? Hatte dein Freund Schmerzen? Konnte er Wasser lassen? Wann hattet ihr wieder Sex?

Fiella
01.02.2007, 17:54
Hallo Dino,

meine Stiefmutter ist schwanger geworden, nachdem mein Vater zwei Refertilisierungsoperationen hat machen lassen. Wie lange er sterilisiert war, weiß ich jetzt nicht mehr. Jedenfalls hat es nach der zweiten RefertilisierungsOP noch 7 Jahre gedauert, und der "Kleine" ist jetzt 15.

Ist vielleicht nicht ganz ermutigend für dich, aber vielleicht ein bisschen.

Fiella

dino
02.02.2007, 09:46
Hallo Sunrise,
kein Problem ich beantworte dir gerne dein Fragen.

Genau Bad Cannstadt ist bei Stuttgart. Ehrlich in dem Artikel standen 20000 Euro? Kann ich ja echt kaum glauben. Wahnsinn.
Bei meinem Freund war die OP nicht ganz so einfach, deswegen hat es volle 3 Stunden gedauert. Dieser Dr. Weiske hat uns von Anfang an gesagt dass es nicht mehr kostet als 3500 Euro, es kann billiger werden wenn die OP nicht so lange dauert. Von daher find ich die Summe 20000 Euro etwas verwunderlich.
Also genau erkundigen beim Arzt.

Also nach der OP war mein Freund erstmal eine Woche krank geschrieben. In den ersten Tagen hatte er schon Schmerzen. Dr. Weiske hat mir damals gesagt was für Schmerzmittel ich in der Apotheke besorgen soll und die hat er dann in den ersten Tagen genommen. Er war in den ersten Tagen eigentlich nur gelegen, weil die Schmerzen schon groß waren. Beim Wasser lassen hatte er keine Probleme. Und Sex war für die ersten drei Wochen eh verboten, da sonst die Samenstränge wieder auseinandergerissen werden und die OP dann für umme gewesen wäre. Außerdem in den ersten drei Wochen keinen Sport und keine großen körperlichen Belastungen und enge Unterhosen anziehen, da die Hoden nicht hängen dürfen (hört sich jetzt bestimmt komisch an).

Wie alt ist denn dein Freund und seit wann ist er sterilisiert?
Wenn das noch nicht so lange her ist sind die Chancen auch besser.
Mit dem Sex hat es hinterher auch keine Probleme gegeben.
Nach 6 Monaten muss man dann beim Urologen die erste Probe abgeben ob Spermien vorhanden sind. Diese Kosten muss man auch selbst zahlen.
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen mit meinen Antworten.

Liebe Grüße
Dino

dino
02.02.2007, 11:44
Hallo Fiella,
du hast recht das ist nicht ermutigend. Erst nach 7 Jahren...ich bin 28 Jahre und mein Partner 20 Jahre älter. Dann hoffen wir mal wenns klappen sollte, dass es keine 7 Jahre dauert :smile:
Warum hatte er denn zwei OPs???

Fiella
02.02.2007, 13:12
Hallo Dino,

ich weiß nicht, warum er 2 OPs hatte. Leider ist er schon seit 10 Jahren tot. Er war 59, als mein kleiner Halbbruder kam. Meine Stiefmutter war 36. Mein Vater hatte außerdem zum Zeitpunkt der Geburt schon 7 jahrelang Hepatitis C gehabt. Und zusätzlich war die Ehe schon gewaltig am kriseln, so dass ich gar nicht weiß, ob sie überhaupt durchgängig miteinander geschlafen haben. UND TROTZDEM kam das Baby. Wir in unserer Familie betrachten das als Wunder.

Das ist natürlich jetzt nur ein Einzelfall, und kein Mensch weiß, wie es bei euch wird, weiß man ja ohne Vasektomie auch nicht. Ich drücke euch jedenfalls die Daumen!

Liebe Grüße

Fiella