PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Neuer" Gebrauchtwagen - Etwas mulmig wegen längeren Fahrten



KathaGloom
13.04.2017, 09:15
Hallo allerseits,

nachdem mein alter Seat den Geist aufgegeben hat, bin ich gerade auf der Suche nach einem neuen Auto. Das Geld reicht zur Zeit allerdings nicht für einen Neuwagen. Das ist auch nicht so schlimm, ich brauche nicht unbedingt einen Neuen. Aber eigentlich wollte ich diesen Sommer nach Schweden fahren, vielleicht später im Jahr auch noch ein paar Städtereisen.
Das wird mir jetzt irgendwie doch ein bißchen mulmig, weil es könnte ja auf der Fahrt irgendwas mit dem Auto sein. Bei meinem alten konnte ich jedes Geräusch inzwischen einordnen und wusste, ob ich vorher lieber noch mal in die Werkstatt fahre. Jetzt weiß ich nicht, ob ich mir dann neben der Versicherung auch einen Schutzbrief holen soll, die helfen ja und werden oft empfohlen, [editiert ] Andererseits muss ich grad wirklich aufs Geld schauen und ich weiß nicht ob sich das auch lohnt.

Habt Ihr da Erfahrung? Ist das rausgeworfenes Geld?

Danke Euch, Katha.

LulaMae
13.04.2017, 09:23
Lass den Wagen doch kurz vor deiner Reise in der Werkstatt einmal grob durchchecken.
So habe ich das jedenfalls immer vor größeren Reisen gemacht.

Opelius
13.04.2017, 09:30
Neuwagenkäufer brauchen keine ADAC-Mitgliedschaft
Wenn Sie ein Auto neu gekauft oder geleast haben, sind Sie bei Pannen meist durch die Mobilitätsgarantie des Herstellers abgesichert. In Ihren Dokumenten, die Sie beim Autokauf erhalten haben, steht die Telefonnummer, die Sie im Pannenfall anrufen müssen.

Die Mobilitätsgarantie gewähren auch Händler, die mit neuen Gebrauchten handeln.

Margali62
13.04.2017, 09:56
Es kommt drauf an, was du willst.
Mobilitätsgarantie kannst du googeln und lesen, was das beinhaltet und welche Anforderungen du erfüllen musst.

Wenn du mit Kind und Kegel nach Hause gebracht werden willst und dein repariertes Auto gebracht werden soll, empfiehlt sich ein Schutzbrief. Auch da gibt es Unterschiede.

Inaktiver User
13.04.2017, 10:03
Ich habe seit Jahr und Tag den ADAC Schutzbrief. Kostet zwar knapp 200 € im Jahr, hat sich aber schon x mal bezahlt gemacht.

LulaMae
13.04.2017, 10:07
Für mich hat sich meine Mitgliedschaft im ADAC auch schon mehrfach bezahlt gemacht.
Über den ADAC kann man sich im übrigen auch fair und vor allem günstig Kfz-versichern lassen.

michaelX
13.04.2017, 10:36
Ich habe seit Jahr und Tag den ADAC Schutzbrief. Kostet zwar knapp 200 € im Jahr, hat sich aber schon x mal bezahlt gemacht.

Günstig! :knatsch:
Meiner kostet 8,-€ im Jahr, stammt von meiner Versicherung und beinhaltet die gleichen Leistungen. Naja, fast, die Rentnergazette kommt nicht.

Zum Thema: Fahr halt erst mal ein paar längere Strecken rund um zuhause und schau, wie er sich so macht. Ansonsten, hab Vertrauen.

Sasapi
13.04.2017, 11:58
Die reine Pannenhilfe ist bei meinem Schutzbrief auch deutlich billiger als beim ADAC. Ersatzwagen ist auch mit drin. Unterschied ist halt Rückholung aus dem Ausland ( Brauch ich nicht) und andere für mich nicht nötige Dinge.....
Bei der Kfz Versicherung kommts wohl drauf an- da war der ADAC noch bei keinem Auto besonders günstig....

Was die Frage der TE angeht: bei einem Gebrauchten mit Händlergarantie sollte kein großes Risiko dabei sein, vor Abfahrt noch mal durchchecken lassen und ein paar Strecken mit dem Auto fürs " Gefühl" fahren...

LulaMae
13.04.2017, 12:38
Bei der Kfz Versicherung kommts wohl drauf an- da war der ADAC noch bei keinem Auto besonders günstig....



Also da kann ich wirklich nur Gutes berichten.

Bis vor kurzem habe ich mir, beruflich bedingt, alle drei Jahre einen neuen Wagen kaufen müssen, der ADAC war da immer echt hilfsbereit, wenn es um die Frage ging "wie teuer wäre denn dieses Modell in der Versicherung", hat auch oft bei der Entscheidung, z.B. gegen einen Franzosen oder ein Cabrio geholfen.

Bei jedem Wagenwechsel habe ich bei mindestens einer anderen Versicherung ein Angebot eingeholt und die waren alle jedes Mal teurer.

Wobei das hier ja nicht das Thema ist.:blumengabe:

Margali62
13.04.2017, 13:25
Die reine Pannenhilfe ist bei meinem Schutzbrief auch deutlich billiger als beim ADAC. Ersatzwagen ist auch mit drin.



Für mich ist wichtig, dass das Fahrzeug nach Hause kommt. Ein Ersatzwagen nützt u.U. gar nichts, wenn ich wieder zu dem Urlaubsort bspw. fahren muss, um den Mietwagen zurückzugeben und mein Auto, dann repariert, einzusammeln.
Besonders blöd, wenn einem das alles mit Wohnwagen, Hunden, Wild und Waffen passiert.

Caramon
14.04.2017, 16:41
Für mich ist wichtig, dass das Fahrzeug nach Hause kommt. Ein Ersatzwagen nützt u.U. gar nichts, wenn ich wieder zu dem Urlaubsort bspw. fahren muss, um den Mietwagen zurückzugeben und mein Auto, dann repariert, einzusammeln.
Besonders blöd, wenn einem das alles mit Wohnwagen, Hunden, Wild und Waffen passiert.
Tut alles der ADAC wenn Du es mitbuchst. Es wird dann alles zurück nach Deutschland transportiert wenn Du im Ausland bist.

Setzt natürlich voraus das man den korrekten Schutz gebucht hat.....



Günstig!
Meiner kostet 8,-€ im Jahr, [/i]stammt von meiner Versicherung[i] und beinhaltet die gleichen Leistungen. Naja, fast, die Rentnergazette kommt nicht.
Und wieviel würdest Du standalone zahlen?
Bestimmt keine 8,00 EUR monatlich!
(und ich bezweifele das jemand anders so ohne weiteres auch diesen Preis bekommt! Das sieht beim ADAC schon etwas anders aus)

Ebayfan
14.04.2017, 17:07
Bis vor kurzem habe ich mir, beruflich bedingt, alle drei Jahre einen neuen Wagen kaufen müssen, der ADAC war da immer echt hilfsbereit, wenn es um die Frage ging "wie teuer wäre denn dieses Modell in der Versicherung", hat auch oft bei der Entscheidung, z.B. gegen einen Franzosen oder ein Cabrio geholfen.


Eas spricht denn gegen Franzosen und Cabrios? Mein französisches Cabrio läuft jetzt 14,5 Jahre ohne jegliche Pannen. Nur ein einziges Mal, da war die Batterie hinüber und der ADAC hat mir zuhause vor der Garage eine neue eingebaut. Das war nach 11 Jahren aber absehbar.

Ein so zuverlässiges, hübsches, praktisches Auto hatte ich vorher noch nie. Dabei kriegt es keine Inspektionen, sondern Wartungen und Reparatur nach Bedarf. Was bedeutet, der TÜV bemängelt was und ich lasse bei der Gelegenheit auch gleich mal das Öl wechseln. Oder ich meine, es würde mal Zeit für neue Zündkerzen oder einen Zahnriemen und lasse das dann mal machen.

Meins ist jedenfalls alles andere als ein Montagsauto. Es wird wohl ein Donnerstag gewesen sein.^^ Oder so.

michaelX
15.04.2017, 10:22
Und wieviel würdest Du standalone zahlen?
Bestimmt keine 8,00 EUR monatlich!
(und ich bezweifele das jemand anders so ohne weiteres auch diesen Preis bekommt! Das sieht beim ADAC schon etwas anders aus)

Den Tarif kann man bekommen, wenn man sei Auto dort versichert, alleine gibt es den nicht. Er kostet 8,-€ im Jahr, nicht im Monat.

Was gegen französische Cabrios spricht? Es sind keine VW Golfs.

Sasapi
15.04.2017, 10:32
Unseren letzten VW haben wir nach 5 Nachbesserungen mittels anwaltlicher Unterstützung 3 Monate nach dem Kauf zurück gegeben.
Der dafür angeschaffte Franzose war halb so teuer und läuft problemlos.
Wenn mein alter Golf IV mal die Flügel streckt war das der letzte VW in unserem Haushalt. Überteuert, jeder Piep kostet extra und spinnende Elektronik....

kleiner.TIGER
15.04.2017, 11:23
Übrigens ... hatte ich grade in der Firma:
bei VW ist die Mobilitätsgarantie futsch, wenn man nicht alle Scheckheft-fälligen Inspektionen in der VW-Werkstatt (sondern beispielsweise in einer günstigeren freien Meister-Werkstatt) machen lässt - die eigentliche Garantie gilt aber angeblich noch.
Steht vermutlich im Kleingedruckten, aber wer liest das schon alles ...

Ebayfan
15.04.2017, 11:31
Was gegen französische Cabrios spricht? Es sind keine VW Golfs.

Das spricht nicht dagegen, sondern dafür.

Man spielt Golf! Golf ist ein Sport, der mit Bällen gespielt wird!^^

sundays
15.04.2017, 13:51
Tut alles der ADAC wenn Du es mitbuchst. Es wird dann alles zurück nach Deutschland transportiert wenn Du im Ausland bist.


Leider nein. Wenn der Restwert des Autos zu niedrig ist, tun sie es nicht. So geschehen mit dem alten VW-Bus von Freunden.

Ebayfan
15.04.2017, 14:03
Das stimmt, dann sorgen sie dafür, dass er ordentlich verschrottet wird.

Wir hatten das mal. Da ist uns einer am Stauende reingeknallt.

michaelX
15.04.2017, 15:13
Das mit dem Golf war nicht meine Meinung, das ist die des ADAC. :knatsch:

Gegen Franzosen spricht z.B. deren Konstruktion, die nicht immer so schrauberfreundlich durchdacht ist. Ansonsten spricht da nix gegen! Bequemere Fahrwerke, sinnvollere Motoren etc.

Das mit der Mobilitätsgarantie ist keine VW-Spezialität, das ist bei allen so. Ihr habt doch nicht wirklich geglaubt, die schenkten was her. :blumengabe:

Ebayfan
15.04.2017, 16:20
Für den ADAC hat der Golf natürlich den Vorteil, dass man ihn gut kennt und dadurch schnell und effektiv helfen kann. Für Allerweltsfahrzeuge kann man auch die nötigsten Ersatzteile gleich dabei haben.

Bei einem exklusivem Modell ist das natürlich anders, aber deswegen muss das nicht schlechter sein.

Was haben sie früher immer erst mal gemeckert, als ich noch Honda fuhr! Der Honda war aber nicht schlechter, der war nur fremder und spezieller.

Ich möchte mein Auto jedenfalls nicht am Nummernschild identifizieren müssen und deswegen auch nicht zum Tuner werden. Die sehen doch alle gleich aus, die vielen Golfs! Den müsste man schon in neonpink bestellen, um ihn direkt zu finden.

michaelX
15.04.2017, 17:27
Nach dem Skandal um das "Auto des Jahres" von vor ein paar Jahren kennt man auch die anderen Vorteile, die ein Golf für den ADAC hat.

Ebayfan
15.04.2017, 17:32
Wenn das die Beitragssätze stabil hält ...^^ Meinetwegen! Ich kaufe mir trotzdem keinen Golf!

LulaMae
18.04.2017, 10:29
Eas spricht denn gegen Franzosen und Cabrios? Mein französisches Cabrio läuft jetzt 14,5 Jahre ohne jegliche Pannen. Nur ein einziges Mal, da war die Batterie hinüber und der ADAC hat mir zuhause vor der Garage eine neue eingebaut. Das war nach 11 Jahren aber absehbar.

Ein so zuverlässiges, hübsches, praktisches Auto hatte ich vorher noch nie. Dabei kriegt es keine Inspektionen, sondern Wartungen und Reparatur nach Bedarf. Was bedeutet, der TÜV bemängelt was und ich lasse bei der Gelegenheit auch gleich mal das Öl wechseln. Oder ich meine, es würde mal Zeit für neue Zündkerzen oder einen Zahnriemen und lasse das dann mal machen.

Meins ist jedenfalls alles andere als ein Montagsauto. Es wird wohl ein Donnerstag gewesen sein.^^ Oder so.

Hier noch mal mein Beitrag (Teil):

"""Bis vor kurzem habe ich mir, beruflich bedingt, alle drei Jahre einen neuen Wagen kaufen müssen, der ADAC war da immer echt hilfsbereit, wenn es um die Frage ging "wie teuer wäre denn dieses Modell in der Versicherung", hat auch oft bei der Entscheidung, z.B. gegen einen Franzosen oder ein Cabrio geholfen."""

Es ging nicht um die Frage, ob der Wagen was taugt, sonder nur darum, wie hoch er in der Versicherung ist und da waren (ich weiß nicht, ob das heute noch so ist) die Franzosen und die Cabrios immer deutlich teurer als z.B. ein Golf oder Passat.

Ebayfan
18.04.2017, 12:24
Mein französisches Cabrio wurde anfangs hoch eingestuft und wurde in der Versicherung immer billiger. Weil es nämlich nicht von jungen Draufgängern, sondern von Frauen in mittlerem Alter gekauft wurde. Also wurden die Prämien angepasst, ich fahre jetzt auf dem Mindestbeitrag und zahle kaum mehr als 200 Euro im Jahr.

Das mag man teuer finden, ich finde das nicht! Klar, anfangs mit Vollkasko war das noch mehr. Ich meine, knapp 40 Euro pro Monat. Damals hatte ich es monatlich abbuchen lassen. Die ganze Versicherungsprämie auf einmal kann jemandem mit kleinem Einkommen 2 Monate vermiesen.

LulaMae
18.04.2017, 12:38
Nee, das finde ich auch nicht teuer, selbst € 40 pro Monat nicht.

Inaktiver User
18.04.2017, 12:41
Ich hatte einen Scenic vor dem Skoda. 9 Jahre lang. Einerseits war es ein komfortables Auto. Fahrspass gut, Sitze gut, viele Ablagen. Andererseits hatte ich fast jedes Jahr eine teure Reparatur. Und der Verbrauch war zum Schluss einfach unzumutbar.
Mein Octi ist jetzt sieben Jahre alt. Gut, Verschleißteile kommen immer. Aber ich habe immer noch die selbe Auspuffanlage. Letztens ist die Kupplung ausgestiegen. Auf der A24. ADAC kam, hat mich und das Auto in die Werkstatt gebracht, ich bekam einen Mietwagen, alle andere Kosten wurden auch bezahlt. Nur die Reparatur nicht, war ja klar.
Ich zahl die knapp 200 Euro gerne.

LulaMae
18.04.2017, 13:19
Als mein Wagen mal für einen Tag in der Werkstatt war, hatte ich einen Werkstattwagen für den (zu der Zeit noch) weiten Weg zur Arbeit und zurück mit bekommen, auf der Rückfahrt, halbe Strecke, hatte ich einen Platten, der ADAC kam und hat mich und den Wagen zur Werkstatt gefahren. Ich fand es klasse, dass ich den ADAC auch für diesen Leihwagen in Anspruch nehmen konnte.

Lange Zeit davor sprang mein Wagen, der zu Hause in der Tiefgarage stand, morgens nicht an, der ADAC kam und hat ihn Ratz Fatz wieder flott gemacht, die Zündkerzen waren lediglich angelaufen (oder so). Bis dahin wusste ich gar nicht, dass der ADAC auch zu einem nach Hause kommt, ich dachte die wären nur dann zuständig, wenn man unterwegs ist.

Mir hat der ADAC schon öfter geholfen und somit ist der Beitrag für mich durchaus gerechtfertigt.

ereS
18.04.2017, 13:29
Ich habe seit Jahr und Tag den ADAC Schutzbrief. Kostet zwar knapp 200 € im Jahr, hat sich aber schon x mal bezahlt gemacht.erklaere mir mal bitte um welche art "schutzbrief" es sich da handelt
was soll das fuer ein produkt sein ?:wie?:

der adac hat eine plusmitgliedschaft die weltweit und fuer die gesamte familie gilt
diese kostet 134 euro bei jaehrlicher zahlung

einen "schutzbrief" von dem du sprichst bietet der adac naemlich gar nicht an...

ereS
18.04.2017, 13:40
Es ging nicht um die Frage, ob der Wagen was taugt, sonder nur darum, wie hoch er in der Versicherung ist und da waren (ich weiß nicht, ob das heute noch so ist) die Franzosen und die Cabrios immer deutlich teurer als z.B. ein Golf oder Passat.da versicherer inzwischen die beitraege so individuell kalkulieren, kann man diese aussage so pauschal nicht treffen
ein großer teil der praemie wird ja auch ueber den wohnort die sogenannten "regionalklassen" kalkuliert

und wenn man in einer gegend mit vielen cabriobesitzern wohnt, kracht es eben rein statistisch schon haeufiger, und die beitraege sind automatisch hoeher
zwei beispiele gegend starnberger see und hamburg

LulaMae
18.04.2017, 13:44
da versicherer inzwischen die beitraege so individuell kalkulieren, kann man diese aussage so pauschal nicht treffen
ein großer teil der praemie wird ja auch ueber den wohnort die sogenannten "regionalklassen" kalkuliert

Wie gesagt, ich weiß nicht, wie es heute ist, aber vor einigen Jahren habe ich alle drei Jahre immer wieder diese Erfahrung gemacht.


und wenn man in einer gegend mit vielen cabriobesitzern wohnt, kracht es eben rein statistisch schon haeufiger, und die beitraege sind automatisch hoeher
zwei beispiele gegend starnberger see und hamburg

Das passt.

Bei den Franzosen kam noch erschwerend hinzu, dass, laut unserer Werkstatt damals, die Ersatzteile deutlich teurer sind/waren.
Folglich haben wir uns gegen ein Peugot Cabrio entschieden.

Inaktiver User
18.04.2017, 14:05
erklaere mir mal bitte um welche art "schutzbrief" es sich da handelt
was soll das fuer ein produkt sein ?:wie?:

der adac hat eine plusmitgliedschaft die weltweit und fuer die gesamte familie gilt
diese kostet 134 euro bei jaehrlicher zahlung

einen "schutzbrief" von dem du sprichst bietet der adac naemlich gar nicht an...

Sorry. ADAC plus + Rechtsschutz + Auslandsreisekrankenversicherung 189 €

LulaMae
18.04.2017, 14:43
da versicherer inzwischen die beitraege so individuell kalkulieren, kann man diese aussage so pauschal nicht treffen
ein großer teil der praemie wird ja auch ueber den wohnort die sogenannten "regionalklassen" kalkuliert



Da fällt mir noch ein:
es gibt durchaus auch Versicherungen, die wollen gar nicht günstig sein, ich kenne z.B. eine.

Ebayfan
18.04.2017, 14:54
Ich finde den Preis für Ersatzteile beim Neuwagenkauf nachrangig, solange man noch überlegt, ob man die Ledersitze für 2000 Euro und die breiteren Reifen dazu nimmt.

Bei meinem ging das erst mit 9 Jahren mit den Ersatzteilen los. Kalkulatorisch ist das bei mir Halbzeit, da ich den Vorgänger mit 18 abgegeben habe. D.h. ich habe 9 Jahre lang mein hübsches Cabrio genießen können, bevor ich mir ernsthaft über Ersatzteilkosten Gedanken machen musste. Vorher brauchte ich nur Glühbirnen, Zündkerzen und neues Öl.

Andere Leute haben mit 9 Jahren ihr Auto gar nicht mehr!

Kauft man aber einen Gebrauchtwagen, muss man das einpreisen, das ist klar. Deswegen sind Japaner ja oft auch viel günstiger gebraucht zu bekommen. Da ist das eben berücksichtigt.

Meine wirtschaftliche Situation hat sich in diesen 9 Jahren total geändert, da ist es mir egal, was ein Ersatzteil kostet. Was gebraucht wird, um über den TÜV zu kommen, wird eingebaut.

ereS
23.04.2017, 18:12
Sorry. ADAC plus + Rechtsschutz + Auslandsreisekrankenversicherung 189 €das ist natuerlich dann viel mehr als ein reiner schutzbrief, denn der waere ja praktisch "die reine mitgliedschaft" und die gibt es AB 37 euro ( ermaessigt )
habt ihr den mehrfahrzeugrechtsschutz ?