PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schon 102 Tage!!!



teddi
31.01.2007, 17:03
Wir waren mehr als 20 Jahre lang begeisterte Raucher -und haben trotzdem aufgehört. Eines Tages machte es "klick" - der Schalter im Kopf hat sich umgelegt. Da mein Mann und ich es nicht ohne Hilfe geschafft hätten (was vorherige Versuche uns klar gemacht haben), haben wir uns Tabletten verschreiben lassen: Zyban. Nicht ohne Nebenwirkungen, aber sehr hilfreich. Nach 1 Woche Tabletten mochten wir keine Zigaretten mehr, nach weiteren zwei Wochen auch keine Tabletten mehr. Der Appetit blieb zu der Zeit auch auf der Strecke, so dass keine Gewichtszunahme erfolgte. Seit dem 22.10.2006 rauchen wir nicht mehr. Ich habe seitdem etwa 3 Pfund zugenommen - das hätte ich in der Vorweihnachtszeit aber wahrscheinlich auch.
Wir sind sehr froh, nicht mehr vom Nikotin abhängig zu sein.:Sonne:
teddi

Yeti
07.02.2007, 16:08
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg. :blumengabe:

3 Pfund ist recht wenig. Angeblich soll das ja wieder runtergehen.
Am besten ist viel Bewegung an frischer Luft.

:smile:

Inaktiver User
20.02.2007, 09:20
Super!

Zu zweit aufhören ist aber schon leichter, oder?

teddi
25.02.2007, 00:09
Zu zweit klappt es immer am besten. Inzwischen sind wir soweit, dass wir nach 4 Monaten Nichtrauchen jetzt anfangen, unsere dazugewonnenen Pfunde (waren gar nicht so viele: etwa 6 pro Person) wieder loszuwerden.

Allen Nichtrauchern: Durchhalten!!!!!!!!!!!

Inaktiver User
25.02.2007, 11:14
Zu zweit klappt es immer am besten.

Dachte ich auch. Aber mein Freund "will nicht" aufhören.

:wie?: :knatsch: :heul: :grmpf: :nudelholz: :fluestertuete: :niedergeschmettert: :unterwerf:

themis
25.02.2007, 12:59
teddi, das ist echt toll, Gratulation! :blumengabe: Mit dem Zählen der Tage machst Du es genau richtig, das motiviert einen total.

Ich hab vor elf Jahren aufgehört, Anlass war eine schwere Erkältung die es mir unmöglich machte zu rauchen. Jeden durchgehaltenen Tag hab ich dann auf einem großen Jahreskalender, den ich an der Wand hängen hatte, rot angekreuzt. Diese "Visualisierung" hat mir total geholfen, je mehr rote Kreuze es wurden desto motivierter war ich.

Nach kurzer Zeit kam dann ein zweiter angenehmer Effekt: Ich hatte auf einmal eine Menge Geld mehr im Portemonnaie, konnte mir hier eine CD extra, da eine neue Klamotte als Belohnung kaufen.

Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich heute noch ab und an kleine Rückfälle habe. Die sind aber wirklich nur klein, wenn ich mal in einer total vollgeräucherten Kneipe in Raucherbegleitung bin und ein paar Bier getrunken habe dann schnorre ich eine Zigarette von einer Freundin. Das überkommt mich aber nur 3-4 mal im Jahr, das letzte Mal war im November oder Dezember 2006.

Inaktiver User
25.02.2007, 13:19
Na, das kann ich ja gar nicht, diese "eine" - die ist bei mir immer Einstieg für weitere 7000 Zigaretten, sozusagen am Stück, bis ich wieder den Dreh kriege, ganz aufzuhören.

Bisher geht`s. Ich hab neun rote Kreuzchen auf dem Kalender.

themis
25.02.2007, 13:57
Na, das kann ich ja gar nicht, diese "eine" - die ist bei mir immer Einstieg für weitere 7000 Zigaretten, sozusagen am Stück, bis ich wieder den Dreh kriege, ganz aufzuhören.

Bisher geht`s. Ich hab neun rote Kreuzchen auf dem Kalender.

Glückwunsch zu den neun erfolgreichen Tagen!

Dass das bei mir mit der einen Zigarette funktioniert, liegt sicher daran dass ich schon so lange Nichtraucherin bin. Irgendwie habe ich inzwischen einen solchen Abstand dazu dass ich selbst das Rauchen dieser einen Zigarette mit zwiespältigen Gefühlen wahrnehme. Zum einen spüre ich, dass ich meinen "angeschickerten" Drang befriedige, andererseits merke ich wie irgendwas Merkwürdiges in meine Lunge strömt das da eigentlich nicht hingehört. Und letzteres Gefühl wird im Laufe der Jahre immer stärker - daher glaub ich dass diese Ausrutscher weiter abnehmen und eines Tages ganz ausbleiben werden.

Als frischgebackene Nichtraucherin gings mir so wie Dir. Deshalb hab ich mich entweder gar nicht erst in solche Kneipen-Situationen gebracht oder wenn doch (man will ja schließlich nicht sozial isoliert sein und zu Hause bleiben, wenn der ganze Freundeskreis in eine Bar geht), dann nur alkoholfreie Getränke bestellt um die Willensstärke zu behalten. Hat meistens auch geklappt.

wombel197
26.02.2007, 21:58
Na, das kann ich ja gar nicht, diese "eine" - die ist bei mir immer Einstieg für weitere 7000 Zigaretten, sozusagen am Stück, bis ich wieder den Dreh kriege, ganz aufzuhören.

Bisher geht`s. Ich hab neun rote Kreuzchen auf dem Kalender.

SUPER! Herzlichen 'Glühstrumpf' zu deinen 9 roten Kreuzchen! Ah nee, heute sinds ja schon 10, oder????

Ich hab zwar keine Kreuzchen gemacht, aber heute wären es bei mir genau 23 :yeah: ! Nach einer Rippenfellentzündung wars gar nicht soooo schwer mit dem Rauchen aufzuhören! Hoffentlich bleibts so.... :allesok:

Inaktiver User
26.02.2007, 22:30
Danke für die Glückwünsche. Morgen hab ich elf Tage. :yeah:

siggie-maus
21.03.2007, 21:35
Ein Bekannter von mir ist an Lungenkrebs gestorben
( war mitte 50, ist elend über Wochen erstickt, obwohl die Ärzte wirklich alles gemacht haben um ihm zu helfen.)
Wenn man sowas mal gesehen hat, macht man einen grossen Bogen um jede Zigarette!

Yeti
22.03.2007, 08:23
Vor wenigen Tagen gab es im TV eine Sterbebegleitung eines starken Rauchers in den letzten Wochen. Er war hinterher dankbar dafür, daß ihm noch Zeit blieb Abschied zu nehmen und alles so zu regeln, daß die Angehörigen sich um nichts mehr kümmern müssen. Und doch sind die Chemotherapien, OPs etc. die reinste Hölle.
Dieser Mann ist von der Familie begleitet worden.

Ein Nachbar von mir war starker Raucher. Er bekam die Diagnose Lungenkrebs und war drei Tage später tot.
Ganz sicher waren das die längsten drei Tage seines Lebens.

Skunk
22.03.2007, 11:38
Wenn man sowas mal gesehen hat, macht man einen grossen Bogen um jede Zigarette!

Meine Freundin hat es nach dem grausamen Lungenkrebs-Tod ihres Opas 6 Monate ausgehalten. Dann war auch der Schock überwunden.

Schade.

Yeti
22.03.2007, 11:54
Das Thema Krebs und Raucherbein hat mich früher so genervt, daß ich mir erst mal eine anstecken mußte. :ooooh:

Freunde, man kann aufhören. Es ist so schön, daß man nicht mehr verfolgt wird. Vom ersten Moment an wird man schon nicht mehr angegiftet nd verfolgt von militanten Nichtrauchern und Exrauchern.

Jeder der es geschafft hat aufzuhören hat gut lachen. ---> :freches grinsen:

Cool, nicht wahr? ---> :cool:


:blume:

Inaktiver User
22.03.2007, 12:31
Vom ersten Moment an wird man schon nicht mehr angegiftet nd verfolgt von militanten Nichtrauchern und Exrauchern.

Sehr richtig.

Ich verfolge jetzt gnadenlos Raucher - und zwar ziemlich militant. :cool:

Okay. Und das mit dem Krebs kann ich (als mal gerade seit 34 Tagen nicht mehr Rauchende) verstehen. Das reicht nicht immer.

Aber mal ehrlich: Esst ihr alle supergesund, weil jemand Darmkrebs hatte? Sonnt ihr euch nicht mehr, weil jemand Hautkrebs hat? Ändert ihr sofort euer Kommunikationsverhalten, weil ihr erkannt habt, dass das alte blöd war?

Man ist nun eben auch mal so, wie man ist.

Ich kenn zum Beispiel auch einen waschechten Workaholicer. Raucht nicht, trinkt ab und zu zuviel und wenn es ganz schlimm kommt bei ihm stressmäßig, mache ich mir Sorgen, dass der Mann mit einem Herzinfarkt zusammenklappt. Ist auch nicht toll. Und oooginaaal genauso beratungsresistent wie Raucher.

Yeti
22.03.2007, 13:09
Sehr richtig.

Ich verfolge jetzt gnadenlos Raucher - und zwar ziemlich militant. :cool:

Okay. Und das mit dem Krebs kann ich (als mal gerade seit 34 Tagen nicht mehr Rauchende) verstehen. Das reicht nicht immer.

Aber mal ehrlich: Esst ihr alle supergesund, weil jemand Darmkrebs hatte? Sonnt ihr euch nicht mehr, weil jemand Hautkrebs hat? Ändert ihr sofort euer Kommunikationsverhalten, weil ihr erkannt habt, dass das alte blöd war?

Man ist nun eben auch mal so, wie man ist.

Ich kenn zum Beispiel auch einen waschechten Workaholicer. Raucht nicht, trinkt ab und zu zuviel und wenn es ganz schlimm kommt bei ihm stressmäßig, mache ich mir Sorgen, dass der Mann mit einem Herzinfarkt zusammenklappt. Ist auch nicht toll. Und oooginaaal genauso beratungsresistent wie Raucher.

Ich stelle gerade fest, daß ich perfekt bin. :knatsch:

Tja, ich kann mir die Kiste bestellen, mich von den Engeln abholen lassen, die mich in den 7. Himmel bringen, dahin wo man ohne gesundheitliche Bedeken rauchen, saufen, fressen, kiffen u. v. a. m. kann.
:freches grinsen: