PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pullover stricken in einem Stück



Phil
30.01.2007, 10:40
Ich habe nach einer alten Anleitung von Junghans angefangen, einen Pullover in einem Stück zu stricken. Man beginnt am Halsausschnitt, nimmt dann raglanmässig zu und teilt das Gestrickte am Armausschnitt. Dann werden Vorder- und Rückenteil in Runden gestrickt, anschliessend die Ärmel. Fertig!
Ich habe die Anleitung entsprechen meinem Garn umgerechnet.
Mein Problem: Vorder- und Rückenteil sind gleich, d.h. kein tieferer Ausschnitt vorne. Ich habe den Ausschnitt aber relativ weit gelassen. In der Anleitung war ein Rollrand vorgesehen.
Hat jemand so einen Pulli schonmal gestrickt?
Ich dachte an einen Rollrand oder an ein knappes Bündchen im Rippenmuster. Es ist nicht so einfach, dass der Rand gut fällt.
Wäre furchtbar, wenn alles gestrickt ist und der Ausschnitt nicht gut aussieht. Ich stricke nämlich mit Sockengarn und 3er Nadeln und das dauuuuert....
Würde mich sehr über Tipps freuen!!!

doria
30.01.2007, 19:19
So einen Pullover habe ich auch schon mal gestrickt.
Für das Halsbünchen habe ich einfach extra ein Stück Rippenbündchen gestrickt und dann angenäht und zwar mit dem Anschlag and den Rand des Pullovers.
Halsausschnitte mache ich übrigens immer so, weil ich sehr fest stricke und ich es nie schaffe, dass es direkt angestrickt gut aussieht. Bei mir ziehen sich die Maschen der ersten angestrickten Reihe immer so fürchterlich auseinander.
Als Maschenzahl für das angestrickte Bünchen nehme ich ca. 5 % weniger als man direkt anstricken würde. Dadurch leiert es nicht aus.
:allesok:

Phil
30.01.2007, 20:35
Hallo Doria,
vielen Dank für Deine schnelle Antwort!
So werde ich es versuchen. Der Tipp mit weniger Maschen ist auch gut.
Ich hatte versucht, ein doppeltes Bündchen mit der gleichen Maschenzahl in glatt rechts zu stricken und das stand ganz schön vom Hals ab.
Jetzt stricke ich mich erst mal auf die Armausschnitte zu. Da ich schon etwa 400 Maschen auf der Nadel habe, wird es noch eine ganze Weile dauern.
Also vielen Dank und frohes Stricken!
Gruß Phil

leominore
21.10.2008, 15:59
Ich habe nach einer alten Anleitung von Junghans angefangen, einen Pullover in einem Stück zu stricken.

Hallo Phil,
auch wenn das Thema schon uralt ist, kannst du mir die Anleitung von Junghans verraten, d.h. aus welchem Heft ist sie??? Genau sowas such ich schon seit längerem.

Gruß leominore

Ahitte
21.10.2008, 19:38
Hey,

Phil war schon mehr als ein Jahr nicht mehr online, aber vielleicht hat noch jemand einen Tipp für dich.

Liebe Grüße

Ahitte

leominore
22.10.2008, 15:59
Hey,

Phil war schon mehr als ein Jahr nicht mehr online, aber vielleicht hat noch jemand einen Tipp für dich.

Liebe Grüße

Ahitte


Ui na das is ja Pech. Werde ich wohl mal die Firma Junghans anschreiben.

LG leominore

junifrau02
22.10.2008, 21:28
RVO = Raglan von oben (http://www.raglanvonoben.de/)

Das dürfte das sein, was Du suchst.

LG -juni-

Inaktiver User
26.10.2008, 12:23
RVO = Raglan von oben (http://www.raglanvonoben.de/)

Das dürfte das sein, was Du suchst.

LG -juni-

Jaaaa, abber


die Seite krankt doch an zwei Sachen

1. da im RVO Rechner nie nach dem Köprerumfang gefragt wir,. kommt ein Pullover heraus, der allen passen muss. Bekanntlich gibt es aber Dicke und Dünne. Die kennen aber nur Leute Größe 42/44

2. Soweit ich sehe, ist der Rückenausschnitt nicht tiefer als der Vorderausschnitt. Würg. Das finde ich recht unbequem.


Um Problem 1. zu begegnen, nehme ich, die ich nur Größe 38/40 habe, nachdem ich etwa die Hältfte der Raglanlinie gestrickt habe, nur noch in jeder 3 Reihe vor und nach der Raglanmasche zu.

Und was Problem 2) betrifft, so stricke ich zunächst nur Ärmel und Rückenmaschen samt Raglanmaschen und jeweils am Beginn und Ende nur eine Vorderteilmasche nicht in Runden sondern in Reihen, nehme bei jedem Wenden fürs Vorderteil eine Masche zu später dann jeweils 2 , dann 3 weitere usw. zu und im letzten Rutsch schließe ich die Runde in dem ich dann genausoviele Vorder- wie Rückenteilmaschenaufnehme. Dann geht es in wirklichen Runden weiter.


So etwa wird es beschrieben auf dieser web-sitehttp://www.strickeria.ch/raglancalc.php.

Gruß

pirlipat

raglanvonoben
08.11.2008, 20:55
Hallo pirlipat,

erlaube mir, Dich zu korrigieren:

1. Wie ich sehe, hast Du noch nicht probiert, dort die Maße einzugeben - denn bei den Dicken und Dünnen werden nicht die gleichen Maße, die verlangt werden, eingegeben. Glaube mir, diese Strickmethode ist tausendfach erprobt. Wenn Du den Halsumfang und Raglanlinien-Länge eingibst und natürlich die Maschenprobe - dann bekommst Du die richtigen Maße für die Größe, die Du gemessen hast. Keinesfalls darfst Du in "jeder 3. Reihe" zunehmen - so kann es einfach nicht passen. Kannst gern die Damen in der RVO-Community fragen, dort gibt es mehrere Vollschlanke unter uns ... ;-)

2. Stimmt nicht - auf dieser Seite ganz unten wird es erklärt: http://www.raglanvonoben.de/schritt1.html

Wenn ich von Dir geschriebenes lese, glaube ich, Du hast den Prinzip nicht richtig verstanden - denn auch auf der Franziska ihrer Website (strickeria.ch) wird die Methode genau so beschrieben, wie bei mir - nur mit anderem RVO-Rechner.

Auf jeden Fall empfehle ich Dir, die Damen im RVO-Forum nachzufragen - dort bekommst Du immer Hilfestellung zu allen Problemen.

Grüße
Elena (www.raglanvonoben.de)
**



Jaaaa, abber


die Seite krankt doch an zwei Sachen

1. da im RVO Rechner nie nach dem Köprerumfang gefragt wir,. kommt ein Pullover heraus, der allen passen muss. Bekanntlich gibt es aber Dicke und Dünne. Die kennen aber nur Leute Größe 42/44

2. Soweit ich sehe, ist der Rückenausschnitt nicht tiefer als der Vorderausschnitt. Würg. Das finde ich recht unbequem.


Um Problem 1. zu begegnen, nehme ich, die ich nur Größe 38/40 habe, nachdem ich etwa die Hältfte der Raglanlinie gestrickt habe, nur noch in jeder 3 Reihe vor und nach der Raglanmasche zu.

Und was Problem 2) betrifft, so stricke ich zunächst nur Ärmel und Rückenmaschen samt Raglanmaschen und jeweils am Beginn und Ende nur eine Vorderteilmasche nicht in Runden sondern in Reihen, nehme bei jedem Wenden fürs Vorderteil eine Masche zu später dann jeweils 2 , dann 3 weitere usw. zu und im letzten Rutsch schließe ich die Runde in dem ich dann genausoviele Vorder- wie Rückenteilmaschenaufnehme. Dann geht es in wirklichen Runden weiter.


So etwa wird es beschrieben auf dieser web-sitehttp://www.strickeria.ch/raglancalc.php.

Gruß

pirlipat

Inaktiver User
13.11.2008, 19:01
Ich will ja auch gar nicht leugnen, dass es den Vollschlanken passt, aber mir, Größe 40 mit Tendenz zu 38 wird es zu weit und dass die die Breite des Pullovers nur über die Raglanlänge bestimmt wird, das leuchtet mir nicht ein.

Mitterweile habe ich meine eigene Methode raus, die auf meine Figur passt.