PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Garantieverlängerung sinnvoll?



ilazumgeier
09.01.2017, 11:59
bei einem drei Jahre alten Volvo? 60 Diesel

michaelX
09.01.2017, 12:32
Volvo ist eher haltbar, allerdings sind allein die Ersatzteilpreise jenseits von gut und böse.

Bedenke, daß das nicht einfach mit einer Einmalzahlung getan ist! Du wirst dich an die Garantieauflagen halten müssen und die können ganz schön ins Geld gehen. Du solltest dir sehr genau durchlesen, was du alles tun mußt, und was du nicht tun darfst, damit diese Garantie auch tatsächlich greift.

ilazumgeier
09.01.2017, 12:37
mhm...

Inaktiver User
09.01.2017, 12:40
Du wirst dich an die Garantieauflagen halten müssen und die können ganz schön ins Geld gehen. Du solltest dir sehr genau durchlesen, was du alles tun mußt, und was du nicht tun darfst, damit diese Garantie auch tatsächlich greift.

Was meinst du damit? Ein so neues Auto würd ich sowieso immer in einer Markenwerkstatt warten lassen, allein schon wegen "scheckheftgepflegt" im Falle des Wiederverkaufs oder Kulanzansprüche wenn etwas relativ früh kaputtgeht. Weitere Auflagen als die jährliche Inspektion sind mir jetzt nicht bekannt.

Anton-L
09.01.2017, 12:59
Wie groß ist denn der Aufpreis im Verhältnis zum Wagenpreis?

ilazumgeier
09.01.2017, 13:00
ca 1 %

wildwusel
09.01.2017, 13:52
bei einem drei Jahre alten Volvo? 60 Diesel

Ich würd's nicht machen. Boshaft gesagt, wenn sie kein Geld damit verdienen würden, würden sie's nicht anbieten. Lies mal das Kleingedruckte, was für Voraussetzungen und Ausschlüsse es gibt, und wie viel der Rest im Verhältnis zum Preis der Garantieverlängerung wert ist.

Nur wenn der Wagen sich schon als Montagsauto erwiesen hat, wäre eine Verlängerung möglicherweise lohnend.

michaelX
09.01.2017, 14:36
Wenn es ein Diesel ist, der bisher vor allem auf Kurzstrecken gelaufen ist, dann würde ich das machen.

Inaktiver User
09.01.2017, 14:45
Ich finde, bei Versicherungen kommt es immer auf das Risiko an.

Wenn ich das Auto brauche, und die Summe für die Garantieverlängerung zahlen kann, aber mich ein entsprechender Schaden in ernsthafte Schwierigkeiten bringen würde, dann wär sie sinnvoll für mich.

Aber ob die Relation entsprechend ist bei Versicherungskosten von 600 Euro, wenn selbst eine teure Reparatur vielleicht 3.000 Euro kosten würde? Dann wär wohl gescheiter, jedes Jahr selbst die 600 Euro oder was es eben kostet zurückzulegen.

Ich fahr einen 11 Jahre alten Diesel auf Kurzstrecke - ich hatte noch nie eine Nicht-Verschleißreparatur (außer einem Marderschaden, den die Garantie auch nicht umfasst hätte) - da hätt ich jetzt schon 6.600 Euro angesammelt. Das reicht, wenn irgendwas kommt...

ereS
09.01.2017, 14:51
bei einem drei Jahre alten Volvo? 60 Dieselrisiko- und preis leistungsverhaeltnis pruefen, dann entscheiden
in den meisten faellen macht es aber sinn

ilazumgeier
09.01.2017, 15:15
Wenn es ein Diesel ist, der bisher vor allem auf Kurzstrecken gelaufen ist, dann würde ich das machen.

mhm

ilazumgeier
09.01.2017, 15:16
Ich finde, bei Versicherungen kommt es immer auf das Risiko an.

Wenn ich das Auto brauche, und die Summe für die Garantieverlängerung zahlen kann, aber mich ein entsprechender Schaden in ernsthafte Schwierigkeiten bringen würde, dann wär sie sinnvoll für mich.

Aber ob die Relation entsprechend ist bei Versicherungskosten von 600 Euro, wenn selbst eine teure Reparatur vielleicht 3.000 Euro kosten würde? Dann wär wohl gescheiter, jedes Jahr selbst die 600 Euro oder was es eben kostet zurückzulegen.

Ich fahr einen 11 Jahre alten Diesel auf Kurzstrecke - ich hatte noch nie eine Nicht-Verschleißreparatur (außer einem Marderschaden, den die Garantie auch nicht umfasst hätte) - da hätt ich jetzt schon 6.600 Euro angesammelt. Das reicht, wenn irgendwas kommt...

auch was dran

Mayali
09.01.2017, 15:38
Für einen Mercedes A-Klasse, Diesel, haben wir so eine Garantieverlängerung mal abgeschlossen. Aus der Erinnerung heraus irgendwas um 400,00 Euro Kosten, da bin ich mir aber nicht sicher.

Ruckelfrei bis 70.000 km gelaufen (mit 50.000 km hatten wir gekauft) dann brachen beide Antriebsachsen, vier Wochen später war das Getriebe tot, 2 Wochen später war die Lichtmaschine im Eimer usw. usf.
Schlußendlich hatten wir nachher einen komplett neuen Motor drin, der uns dann noch weitere 200.000 km treu und brav und vor allem relativ kostenfrei transportiert hat.

michaelX
09.01.2017, 21:06
Wie gesagt: Die Ersatzteilpreise bei Volvo sind horrend. Ich habe am Freitag meinen abgemeldet, ich war aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen (Und ich war BMW gewohnt!).

Beispiel Auspuffendtopf: im Netz 80,-, bei Volvo 734,- (Siebenhundertvierunddreißig). Über die Stundensätze kann ich nichts sagen, da ich nie wieder dorthin gegangen bin. Ich vermute aber, sie dürften eher happig sein.

Wenn du deren Garantie nutzen willst, wirst du vermutlich den 734,-€ Auspufftopf einbauen müssen, um sie nicht zu gefährden.

ereS
10.01.2017, 09:36
Wie gesagt: Die Ersatzteilpreise bei Volvo sind horrend. Ich habe am Freitag meinen abgemeldet, ich war aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen (Und ich war BMW gewohnt!).

Beispiel Auspuffendtopf: im Netz 80,-, bei Volvo 734,- (Siebenhundertvierunddreißig). Über die Stundensätze kann ich nichts sagen, da ich nie wieder dorthin gegangen bin. Ich vermute aber, sie dürften eher happig sein.

Wenn du deren Garantie nutzen willst, wirst du vermutlich den 734,-€ Auspufftopf einbauen müssen, um sie nicht zu gefährden.

stimmt, das kann ich so bestaetigen, insbesondere wenn man keine teile aus dem zubehoerhandel kaufen kann

am guenstigsten sind mercedesteile und zwar die modelle die als taxen laufen, denn diese teile werden in großen mengen hergestellt und verkauft dadurch sind die ersatzteile sehr guenstig zu kaufen

michaelX
10.01.2017, 12:36
Das wiederum kann ich bestätigen! Gerade Kleinteile wie Gummitüllen oder Dichtungen sind beim Stern Pfennigartikel, selbst wenn sie für +30 Jahre alte Autos gedacht sind. Den Einbau dagegen möchte man dort auch nicht bezahlen.

LulaMae
19.04.2017, 10:11
Für die letzten 5 Fahrzeuge (Golf-Kombi, Passat-Kombi und Passat CC) hatten wir jeweils eine Garantieverlängerung über unsere Werkstatt abgeschlossen, Kostenpunkt je um die 250 Euro, die galt dann jeweils für zwei Jahre und wir haben damit nur gute Erfahrungen gemacht.
Dadurch, dass wir sie mehrfach (bei 5 Fahrzeugen insgesamt 3 Mal) in Anspruch nehmen mussten, haben sich die Verlängerungen für uns gelohnt.
Der einzige Haken an den Verlängerungen war jeweils die Laufleistung, man durfte eine bestimmte km-Zahl nicht überschreiten, aber da waren wir, obwohl ich zu der Zeit noch Vielfahrer war, immer im grünen Bereich.

Ich kann also Garantieverlängerungen durchaus empfehlen.

ilazumgeier
19.04.2017, 10:51
nun, bei uns ist die jetzt auchdurch

LulaMae
19.04.2017, 11:21
Na, dann war mein Post ja überflüssig.:smile:

ilazumgeier
19.04.2017, 12:00
für mich, nicht für andere:smile: