PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Pflanze im Schlafzimmer?



Nudl
19.01.2007, 09:50
Hallo. Welche Pflanze steht bei euch im Schlafzimmer?
Hab mal gehört, dass Pflanzen im Schlafzimmer nicht gut für die Atmung und das Klima wären?
Hab aber auch mal in einem Pflanzenbuch gelesen, dass man nur bestimmte Pflanzen in den Schlafraum stellen soll, weil diese besonders geeignet wären, und die Luft reinigen sollen ????
Habt ihr da Ahnung / Erfahrungen ?
mfg Nudl

Welli24
19.01.2007, 10:27
Also,

ich würde mich nach den Bedürnissen der Pflanze richten
und mir dann die aussuchen, die mir gefällt und optisch
gut ins Schlafzimmer paßt.

Inaktiver User
21.01.2007, 12:29
Wenn du nicht gerade Allergikerin bist, sind Pflanzen im Schlafzimmer nicht problematisch. Bei Vorliegen von Allergien würde ich davon allerdings Abstand nehmen, da sich in feuchter Blumenerde z.B. Schimmelsporen bilden können, die Flüssigkeit in den Stengeln eines Ficus bei Allergien nicht unproblematisch ist und Pflanzenblätter gern Staub ansetzen, wenn man sie nicht regelmäßig per Dusche o.ä. davon befreit. Google doch mal unter dem Begriff "Pflanzen im Schlafzimmer", da wurden einige ganz interessante Links aufgezeigt.

Zuza

Hexe2909
21.01.2007, 13:36
hallo,

also ich kann grünlilien empfehlen, da sie recht anspruchslos sind, und zudem noch luftreinigende eigenschaften bestitzen.

hier ein textausschnitt von wikipedia:

Auswirkung auf das Raumklima

Die Grünlilie kann einige Wohnraumgifte gut aus der Luft aufnehmen. In besonderem Maße gilt dies für folgende Giftstoffe:

* Formaldehyd
* Kohlenmonoxid
* Benzol

Zwei bis drei Pflanzen reichen ungefähr aus um die Luft für 10m² Wohnfläche einigermaßen zu reinigen. Dafür sollten die Pflanzen natürlich eine gewisse Größe haben und auch genügend Licht abbekommen. Zudem wirkt die Grünlilie wie alle anderen Pflanzen mit relativ hohem Wasserverbrauch auch als Luftbefeuchter.

hier der link zu dem wikipedia artikel (http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCnlilie)

ich hoffe das hat dir weitergeholfen ...

gruss

Inaktiver User
21.01.2007, 22:26
Es gab mal den Spruch das Pflanzen über Nacht den Sauerstoff mindern. Das ist aber überholt.

Nudl
23.01.2007, 09:48
Danke für eure Antworten. Werd mir jetz ne geeignete Pflanze zulegen. Werde aber vorsichtshalber keine Erde sondern so Hydro-kügelchen besorgen, wegen der Schimmelbildung in der Erde.
mfg Nudl

Avocado
27.01.2007, 03:23
Hi Nudl, wir haben Grünlilien im Schlafzimmer (eher unabsichtlich - da die Dinger sich ja unaufhaltbar vermehren, finden sie sich einfach an immer mehr Plätzen in der Wohnung :cool:) und eine riesengroße, wunderschöne Palme, die sich erstaunlicherweise dort sehr wohl zu fühlen scheint.

Wie fast alle unsere Pflanzen wachsen die Schlafzimmerpflanzen in Tongranulat (ich gieße sehr unregelmäßig, und da funktioniert das mit dem Granulat besser :smirksmile:). Ist aber keine Hydrokultur, sondern so ein Zwischending (geschlossener Topf, aber etwas Erde um die Pflanze rum). Das geht sehr gut. Richtige Hydrokultur soll aufwändiger sein, hab ich mir sagen lassen (braucht mehr Kontrolle, verzeiht Gießfehler nicht so leicht).

Dass mit der Sauerstoff"wegnahme" durch Pflanzen hab ich auch schon gehört (weil die Pflanzen nachts den Sauerstoff in Stickstoff umwandeln oder so?), aber da bei uns nachts immer das Fenster offen ist, mach ich mir da keine weiteren Gedanken.

Viel Spaß mit der Schlafzimmerbegrünung! (Ich hab in der ganzen Wohnung Grünzeug, ist doch viel schöner als nur tote Gegenstände ...)

Inaktiver User
27.01.2007, 05:11
Liebe Nudl,

bei uns stehen die Pflanzen "zufällig" in den Wohnzimmern, wie es sich ergeben hat:

Bei mir eine gerade blühende Orchidee,

bei Pubi1 ein ca. 3 Jahre alter Weihnachtsstern, der hübsch und anmutig und inzwischen ohne rote Blätter ist, die grünen sind jetzt kleiner und heller als beim Kauf und er verzweigt hübsch,
und zwei Kakteen, die ab und an blühen

bei Pubi 2 steht ein Ritterstern (Hippeastrum oder Amaryllis), der jedes Jahr blüht und eine getrocknete Artischockenblüte am Stengel und mit Laub. Das Laub ist jetzt silberfarben und das Korbinnere immer noch richtig schön hellviolett.

Ich achte eher darauf, dass die Zimmer vor dem Schlafengehen gut durchlüftet werden als auf die Pflanzen.

Ich stelle auch gern mal frische Blumensträuße hinein.

Liebe Grüße herbstblatt2

Inaktiver User
27.01.2007, 19:47
Ich hab gelesen, dass die Menge Sauerstoff, die Pflanzen in der Nacht verbrauchen so winzig klein ist, dass es nicht spürbar ist. Es wurde verglichen mit der Menge Sauerstoff, die während der ganzen Nacht durchs Schlüsselloch entweicht. Wenn man abends also einmal gut durchlüftet, steht einem gesunden Schlaf nichts im Wege. Bei dem Grünzeug, dass ich in meinem Schlafzimmer stehen habe, müsste ich sonst schon längst einen durch Sauerstoffmangel bedingten Dachschaden erlitten haben. :smirksmile:

LG,
ZUza

neko
28.01.2007, 16:34
Ja, das mit dem Sauerstoff war glaube ich ein Ammenmärchen "von früher" :smirksmile:

Ich habe zwei Spathiphyllen/Friedenslilien/Einblatt, eine im Wohnzimmer, eine im Schlafzimmer, nicht direkt am Fenster, gerne Halbschatten. Sehr pflegeleicht, luftreinigend und dekorativ.

Am Schlafzimmerfenster habe ich mehrere Orchideen, die ganz klassischen Nachtfalterorchideen (Phalaenopsis), in weiß und fuchsia. Eigentlich blühen immer zwei. Es lohnt sich, sie jahrelang treu mit sich zu schleppen, denn sie werden dann immer kräftiger. Ich schneide sie allerdings nach der Blüte zurück und binde die Stengel gerade hoch, weil ich es nicht schön finde wenn sie sich so aufrollen und endlos lang werden.
Meine fuchsiafarbene hat jetzt fast 20 Blüten auf einmal :ooooh: - sieht aus wie ein Feuerwerk auf meinem Fensterbrett :jubel:

Yeti
30.01.2007, 11:30
Atmung = Verbrennung von Sauerstoff = Leben

Pflanzen leben. Sie atmen Sauerstoff und produzieren CO2. Das geschieht 24 Stunden am Tag.

Nur bei genügend Licht geschieht die Kohlenstoffassimilation (Photosynthese).

Nachts atmet die Pflanze, verbraucht Sauerstoff ohne welchen zu produzieren.

Leider weiß man nie welche Stoffe eine Pflanze sonst noch ausscheidet.
Weißer Oleander des Nachts im Schlafzimmer soll sogar tödlich sein.