PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Endlich abnehmen, morgen geht´s los!



sunny1972
16.01.2007, 23:29
Hallo!
Mir reicht´s! Heute habe ich mich den ganzen Tag beherrscht, ich möchte endlich abnehmen. Und abends waren die ganzen Vorsätze wieder einmal erfolglos!
Wer hat Lust, auch langfristig abzunehmen und dann das Gewicht auch zu halten. Ich habe vor ein paar Jahren bereits einmal 30 kg abgenommen, aber durch Inkonsequenz und Trägheit leider wieder einen erheblichen Teil zugenommen. Allerdings habe ich nicht nach einer besonderen Diätmethode abgenommen, sondern "einfach" mehr Sport gemacht und auf Fett und Süßigkeiten nicht ganz aber weitgehend verzichtet.
Ich habe keine Waage, denke aber, dass ich ca. 75 kg bei einer Größe von 1,64 cm habe. Damals nach einem halben Jahr erfolgreichen Abnehmens wog ich 57 kg. Daran darf ich jetzt gar nicht denken. (ist ca. 7 Jahre her)
Vielleicht hilft es wirklich, nach Diätplan zu kochen, weil man weniger Freiraum hat. Mal sehen. Auf alle Fälle stelle ich es mir motivierend vor, mit Gleichgesinnten abzunehmen. Ich möchte langfristig wieder unter 60 kg kommen, aber zumindest weniger als 65 kg. Man fühlt sich einfach fitter und wohler. Damals habe ich ca. 5 kg im Monat abgenommen, hatte auch mal gesündigt, war aber relativ diszipliniert. Ich bin übrigens 34 Jahre alt und lebe momentan in Irland. Das bedeutet, dass ich selber kochen muss, da es hier kaum gute Fertigsachen gibt, und wenn dann mit vielen ungesunden Zusätzen (Konservierungsstoffe etc.) Ich bevorzuge vegetarische Rezepte.
Also, morgen solls losgehen. Würde mich über Unterstützung sehr freuen:freches grinsen:

Josi25
17.01.2007, 00:43
Hallo Sunny!

Also erst einmal schicke ich Dir schöne Grüße nach Irland!

Ich möchte auch gerne Abnehmen. Ich habe heute das Buch mit der neuen Brigitte Diät und eine Körprfett-Waage bestellt, da kann man genau sehen, wie viel Anteil Wasser und Fett man besitzt. Ich glaube der Fett-Anteil ist bei mir sehr hoch. Ich bin übrigens 27 Jahre alt, 167 cm groß und wiege mittlerweile schon 83 oder 84 kg, und es wird stetig mehr. Allein in den letzten 1 1/2 Jahren habe ich 15 Kg zugenommen. Früher hatte ich nicht so enorme Probleme mit dem Gewicht, und konnte auch schnell Abnehmen. Da habe ich aber auch viel Bewegung gehabt und war Vegetarierin. Mittlerweile zwar nicht mehr, aber ich esse trotzdem noch gerne vegetarisch. Also wenn Du magst, können wir gerne einmal Rezepte austauschen.
Ich kenne das, wenn man den ganzen Tag schön durchgehalten hat, und Abends packt einen der Teufel. Aber vielleicht können wir uns ja gegenseitig unterstützen und motivieren. Ich habe mir übrigens vorgenommen jeden Tag Sport zu treiben und ca 1 kg pro Woche abzunehmen. Ich glaube, das ist noch halbwegs gesund.

Wie möchtest Du vorgehen?

Liebe Grüße,

Josi

sunny1972
17.01.2007, 11:36
Hi,Josi!
Danke für die lieben Grüße!
Ich freue mich, dass Du auch mitmachen willst!
Meine Motivation ist ein schönes Frühlingskleid,das ich mir kaufe, wenn ich mit meiner Figur wieder zufrieden bin!
So, heute soll also der erste Tag sein.
Ich werde mich nicht strikt an einen Plan halten, sondern versuchen, immer so zwischen 1200 und 1500 kcal täglich zu essen. Bei mir geht nichts ohne Sport und ich habe mich hier in Limerick/Irland in einem Fitnessstudio angemeldet. Übrigens das erste Mal in meinem Leben.
Ich will darauf achten, alles zu essen, aber aufzuhören, sobald ich satt bin. Strikte Verbote helfen bei mir nicht, sondern bewirken nur das Gegenteil....Heißhunger!
Und ich habe mir vorgenommen, nur zu essen, wenn ich Hunger habe und regelmäßig zu essen, keine Mahlzeit auszulassen. Bei mir war es immer so, ich habe mich lange beherrscht, mir alles verboten, und dann voll zugeschlagen. Hier in Irland ist die Uhrzeit eine Stunde zurückgestellt. Ich werde jetzt ein Müsli mit einer Banane und normaler 3,5%iger Milch frühstücken.
Liebe Grüße
Sunny

Josi25
18.01.2007, 00:15
Hallo Sunny!

Hmmm....ich hüpfe momentan zwischen zwei Strängen hin und her. Ich mag nicht 2x das gleich schreiben. Im Thread von Winterlady - "Mitstreiterinnen gesucht" - habe ich bereits aufgeschrieben, was ich heute so alles gegessen habe. Es war vielleicht etwas zu wenig Tagsüber, denn am Abend habe ich vel mehr gegessen als ich mir vorgenommen habe. Das mit den verboten geht mir ganz genau so. Aber leider geht es momentan nicht anders, und es gibt eine Sache die ich mir die nächsten Wochen echt verbietenmuß. Und das ist: SCHOKOLADE!!! Ich liebe Schokolade, und wenn es nicht furchtbar einseitig und ungesnd wäre, könnte ich allein davon ernähren. Ansonsten versuche ich auch nicht mir verbote aufzustellen, sondern Ersatzmittel zu finden.
Pumpernickel, statt Brötchen, Lätta statt Butter, Radieschen oder Tomaten aufs Brot statt Wurst, überhaupt Gemüse statt Fleisch, gekocht anstatt gebraten, Obst statt Süßigkeiten, Sonnenblumenkerne statt Erdnüsse.....usw und so fort. Ich habe heute versucht 1 1/2 Liter Wasser zu trinken. das ist glaube ich das A und O. Es ist mir nicht gelungen. Ich habe gerade mal die halbe Flasche geschafft, obwohl ich sie den ganzen Tag bei mir hatte. Ich trinke im allgemeinen sehr wenig, um ehrlich zu sein kaum. Aber auch das bißcen Wasser das ich getrunken habe, hat mich echt belebt heute. Ich war schon viel fitter. Uuuiii!!! Jetzt habe ich mal wieder einen ganzen Roman geschrieben. Gehe jetzt schlafen!

Gute Nacht

sunny1972
19.01.2007, 19:15
Liebe Josi!
Na, was macht die Diät?
Ich versuche mich mit Sport zu motivieren, beim Essen sündige ich zwischendurch immer wieder mit Süßigkeiten, ich kanns einfach nicht lassen. Aber mit Trockenobst (z,B. Datteln oder Feigen) kann ich mich gelegentlich täuschen. Klappt aber auch nicht immer. Mein Schweinehund ist sehr schwer abzulenken und leider auf Schokolade spezialisiert.
Ich habe mich gestern im Fitnessstudio doch gewogen und hatte 75,5 kg. Habe mir vorgenommen, stelle mich erst wieder drauf, wenn ich das Gefühl habe, unter 70 kg zu wiegen. Schon alles sehr frustrierend. Aber heute abend will ich das erste mal alleine einen Salsakurs für Beginner besuchen. Ich lebe ja momentan in Irland und es hieß "2 leftfeeted welcome", das heißt auch Bewegungsantitalente (was das Tanzen betrifft) dürfen kommen. Bin mal gespannt.
Liebe Grüße, Sunny

ringelsocke
19.01.2007, 21:52
Huhu ihr zwei, ich weiss genau, wie´s euch geht, deshalb wollte ich euch hier hinschreiben, was ich im Konkurrenzblättchen gelesen habe:"Brauchen sie die Praline wirklich, oder brauchen sie einfach nur einen Kuss?" Weil ich in einer Wochenendbeziehung bin verleitet genau das mich nämlich immer zum abendlichen Über-die-Stränge-schlagen:knatsch:, auch wenn ich tagsüber prima den Plan eingehalten habe...

sunny1972
20.01.2007, 13:21
Hallo!
Es kann schon sein, dass Essen (Süßigkeiten) eine Art Ersatz für Küsse sind. Ich hatte ein Jahr lang eine Fernbeziehung, lebe aber seit September 06 mit meinem Freund in Irland zusammen.
Und hier ist es mit der gesunden Ernährung nicht so einfach. Es gibt viel Sandwiches, Weißbrot bzw.Toast usw. Man muss sehr bewusst einkaufen (und es gibt noch wenige biologische Sachen), um nicht ungewollt mehr Kalorien als gewohnt zu essen (z.B. Mayonnaise im Cole Slaw Salat). Aber ich werde es versuchen.
Der Salsatanzkurs gestern abend war super und man kommt richtig aus der Puste, obwohl es nur die erste Stunde im Anfängerkurs war. Und sogar mein Schweinehund war friedlich.:freches grinsen:
Allen noch ein schönes Wochenende!
Sunny

ringelsocke
21.01.2007, 19:24
Boah, MIT Freund in IRLAND! Da bin ich neidisch :zwinker:
Meinte ja nicht nur als Ersatz für Kuss, sondern so allgemein weil man sich irgendwie einsam fühlt.
Das mit dem Essen ist natürlich doof, wenns da kein schönes Vollkornbrot und so was gibt...
Und wenn ist das bestimmt alles teuer, oder?

sunny1972
22.01.2007, 17:18
Hi!
Ja, das stimmt leider, in Irland ist alles sehr teuer!
Aber ich habe einen Brotbackautomaten hier, mit dem ich selber Brot backen kann. Mit Vollkornbrot bleibt man einfach länger satt, muss wohl an den Ballaststoffen liegen.
Ich war heute wieder im Fitnessstudio, das tut mir wirklich gut. Auch das ist teuer, aber ich hoffe, es lohnt sich trotzdem?
Wie viel möchtest Du denn abnehmen und was ist Dein Plan?
Liebe Grüße, Sunny

ringelsocke
22.01.2007, 17:34
Puh, also gestartet bin ich mit über 76 Kilo, mittlerweile sind´s 72 Kilo.

Nachdem ich mit richtigen "Diäten" schon sehr schön gescheitert bin, ist meine "Methode" jetzt morgens Frühstück, mittags ein leckeres Essen in dem IMMER Vollkornnudeln/reis und Gemüse vorkommen, ab und zu Fisch, Garnelen oder Huhn, und abends zwei kleine Brote mit Gurke/Tomate/Möhre etc. dazu; dazu mache ich mind. zweimal die Woche Sport. Solange ich diesen Plan einhalte, nehme ich auch immer schön ab, das Problem sind die Zeiten dazwischen:peinlich:
Mittelfristiges Ziel ist jetzt erst mal, unter 70 Kilo zu kommen (bin 165 groß), je nachdem, wie sich das dann optisch bemerkbar macht, gibt´s dann neue Ziele :smile:

Solche Sachen wir die Brigitte-Diät hören sich ja immer prima an, aber wenn ich dann schon lese "eine halbe Limette, ein Esslöffel Sesampaste und 3 Stängel Thymian..." ....Wohin mit dem Rest:wie?: ?
Aber das Grundproblem ist wohl, dass ich einfach hie und da mal aus Langeweile, Frust, Einsamkeit etc. esse; hoffe ja, dass sich das erledigt, wenn ich ab Sommer von der Uni weg bin.

sunny1972
22.01.2007, 20:32
HI!
Gratuliere Dir, da hast Du ja schon richtig abgenommen.
Das was Du schreibst, könnte ich so 100%ig auch von mir behaupten. Mein Problem sind auch die Naschereien zwischendurch und abends, wobei das momentan wieder geht. Aber Süßigkeiten zwischendurch brauche ich immer. Ich versuche es mit dunkler Schokolade, weil ich davon tatsächlich weniger esse als von Vollmilchschokolade. Klappt aber auch nicht immer. Momentan trinke ich kannenweise Roiboostee, das füllt den Magen. Und ohne Sport geht es bei mir gar nicht. Dann bin ich auch zufriedener und nicht so anfällig gegen Frustessen. Ich fürchte ich bin auch ein Typ, der Stress und Ärger buchstäblich in sich hineinfrisst anstatt mal auf den Tisch zu hauen. Wobei ich das mittlerweile schon besser gelernt habe.
Aber ich finde es schon spannend, dass andere offensichtlich genau die gleichen Problemchen haben. Ich finde das irgendwie beruhigend.:freches grinsen:
In diesem Sinne, einen schönen Abend, Sunny

ringelsocke
24.01.2007, 20:07
Hmm, dunkle Schokolade ist bei mir immer verhängnisvoll, weil ich die schon immer schrecklich gern esse, Vollmilch kann ich nicht leiden.
Bin heute schon ein bisschen stolz, weil ich trotz knapper Zeit meine Vollkornnudeln gegessen habe und nicht hie und da ein paar Brote. Schokolade habe ich im Moment zum Glück keine da :zwinker:

sunny1972
26.01.2007, 11:01
Hi!
Also, gestern war ich im Fitnessstudio und habe (wenn die Anzeigen stimmen) 1081 kcal verbraucht. Ich war unheimlich stolz, dachte, gut, jetzt kannst du ohne schlechtes Gewissen essen und das habe ich dann auch gemacht. Mit dem Resultat, dass ich mir heute dicker vorkomme als die Tage vorher.....
Heute habe ich normal gefrühstückt und will nicht mehr als 1300 kcal essen. Ich hoffe, das schaffe ich.
Liebe Ringelsocke, wieviel möchtest du abnehmen und hast du schon was geschafft?
Liebe Grüße, Sunny:blumengabe:

ringelsocke
26.01.2007, 14:07
Hallo Sunny (und alle eventuellen Mitleser), erst mal: Ist das nicht klasse, dass es endlich mal kalt ist? Und heut solls auch noch schneien! :schnee_nikolaus:
Zu Deiner Frage: Also mit 76 kg habe ich ja angefangen, 4,2 Kilo habe ich abgenommen bis jetzt und will erst mal unter die 70 (steht doch oben schon:knatsch: ), mit 69 Kilo wäre mein BMI dann grade wieder im Normalbereich.
Das Ideal scheint mittlerweile ja zu sein, dass ich mit 166 (die 165 oben ist falsch:zwinker: ) so um die 55 Kilo wiegen soll, aber mein Ideal ist das ehrlichgesagt nicht, ich bin zwar "erst" 25, aber eben auch nicht mehr 16. Wenn ich mir mit 69 Kilo immer noch zu dick vorkomme, kann ich ja noch weiter abnehmen, aber meine Arme z.B. sehen seit ich mit dem Krafttraining angefangen habe (vor 3 Monaten) so langsam deutlich besser aus, und das liegt sicher nicht nur am Fett, das nicht mehr da ist, sondern auch an den Muskeln, die dazugekommen sind, ebenso die Beine. Der Bauch wird wohl nur mit Fett-weg schmelzen, aber der hält sich dankbarerweise noch in Grenzen.
Also der Plan ist jetzt wie gesagt mal erst 69 Kilo, dafür mache ich 2 bis 3 mal die Woche Krafttraining, und 3 bis 4 mal die Woche Ausdauertraining.
An meine "Essmethode" (s.o.) habe ich mich inzwischen gut gewöhnt, aber halte mich da auch nicht sklavisch dran, heute abend z.B. kochen wir lecker, und dann gabs zum Mittagessen eben einen Apfel, eine Möhre und ein Vollkornbrot (klingt, als wäre ich ein Pferd:freches grinsen: ) Wenn mein Freund übers Wochenende da ist, essen wir natürlich auch nicht nur Salat und Knäckebrot, aber man soll ja auch mal mehr mal weniger essen, hab ich gehört, damit der Körper nicht denkt es wär Hungersnot.
Ich bin eigentlich recht optimistisch, dass das diesmal klappt, die 4,2 Kilo habe ich so mit 500g-Schritten pro Woche abgenommen, also dürfte es bis zum Ziel noch so 6 Wochen dauern, und für Verbesserung bleibt bis zur Spaghettiträgersaison dann ja noch Zeit:Sonne:

An die Kalorienanzeigen im Fitnessstudio glaube ich nicht so recht (bzw. hat der Trainer zu mir gesagt, die könnte ich getrost vergessen...), aber zur Orientierung sind sie ja ganz gut.

Wie zählst Du denn die Kalorien, die Du isst? Mir ist das immer zu mühsam...Ich wiege halt Nudeln/Reis/Kartoffeln ab, Fisch/Fleisch/Milch etc. nehme ich die mageren Varianten und Gemüse esse ich soviel ich will.

sunny1972
26.01.2007, 14:47
Hi!
Ja, ich denke auch, dass diese Kalorienangaben im Fitnessstudio nicht wirklich glaubwürdig sind, aber es motiviert doch. Andererseits muss man aufpassen, dass man dann nicht denkt, jetzt darf ich ja, man sich also auf die Angaben verlässt, und letztlich eher zu- anstatt abnimmt. Aber so verbissen sollte man das sowieso nicht sehen, das ist langfristig nicht durchzuhalten.
Mit den Kalorien mache ich das eigentlich immer so, dass ich das nur so grob im Kopf überschlage, ich wiege eigentlich nichts ab sondern schätze so ungefähr. Ich habe ja früher schon einmal ziemlich viel abgenommen und habe so die wichtigesten Sachen noch im Kopf, denke ich. Wobei ich eigentlich der Meinung bin (das wäre wohl das Sinnvollste): man sollte alles essen, worauf man Hunger hat, aber nur, wenn man Hunger hat und langsam essen und genießen. So macht es mein Freund, der ist Franzose, sehr dünn, er würde nie auf die Idee kommen, Kalorien zu zählen. So sollte es eigentlich sein. Aber leider bin ich anders gestrickt. Er isst zum Beispiel nie zwischendurch und mag keine Süßigkeiten. Ich werde das nie verstehen können.
Ich merke, dass mir der Sport guttut, aber ich habe immer noch 75 kg (gestern nach dem Sport). Aber vielleicht habe ich ja schon Muskeln aufgebaut!:yeah: Momentan trinke ich viel Tee und bin wirklich länger satt dadurch.
Du hast ja schon richtig abgenommen, eine 6 vorne wäre für mich auch schon ein großer Erfolg. Wir schaffen das...:freches grinsen:
Nochmals liebe Grüße, Sunny

ringelsocke
26.01.2007, 16:05
Diese "französische" Methode wäre wohl wirklich das beste, aber das ist für mich irgendwie nicht praktikabel...
Wenn ich mittags punkt 12 an der Uni Hunger auf Salat mit gegrilltem Gemüse und lecker Vollkornbrötchen habe, muss ich trotzdem warten, bis ich heimkomme und habe dann aber nur Zeit, um Spaghetti mit Thunfisch zu kochen:lachen:
Jetzt schwinge ich mich weg vom Schreibtisch und auf den Stepper...

sunny1972
28.01.2007, 21:28
Hi!
Na, immer noch motiviert und "im Plan"?
Am Wochenende fällt mir das Diäten immer schwer, da ich mit meinem Freund gerne essen gehe, nachmittags Tee und Apple pie (leider unheimlich lecker, am besten mit cream) genieße....
Aber dafür war ich heute 1,5 Stunden spazieren, trotz des irischen Regens. Aber es ist mild und man spürt schon fast einen Hauch Frühling. Morgen gehe ich wieder ins Fitnessstudio (allerdings habe ich gerade ein bisschen Schokolade genascht)...
Ich hoffe,liebe Ringelsocke, Du bist standhafter als ich, liebe irische Grüße, Sunny

ringelsocke
28.01.2007, 23:08
Ähem...Da hast Du mich doch glatt ertappt :fg engel:
Bei mir sind ein Cocktail, eine halbe Portion Pommes und ein (wirklich kleines) Stück Kuchen auf dem Sündenkonto gelandet...
Aber spazieren war ich auch, sogar im Schnee, und morgen steht auch Fitness auf meinem Plan.
Mache mir da jetzt aber keinen Kopf, ich habe jetzt ja nicht ALLE guten Vorsätze vernachlässigt, und sobald mein Freund wieder weg ist, kann ich auch wieder "streng" sein, habe heute abend auch den sonntäglichen Schokoanfall vor dem Fernseher erfolgreich umschifft. Es besteht also noch Hoffnung :freches grinsen:
Ich wünsch uns eine erfolgreiche Woche!

Josi25
30.01.2007, 11:36
Hallo ihr beiden!

Ich hatte zwischendurch schonmal ausgiebig geantwortet, aber leider bin ich mitten im schreiben immer plötzlich ausgeloggt und meine Antwort kam nicht an. Das hört sich ja schonmal ganz gut an bei Euch. Ihr habt beide auch schon abgenomen.
Nun ich habe jetzt eine Woche hinter mir. Ich halte mich mehr oder weniger an die Brigitte Diät. Wobei ich mir da alle leckersten Dinge einfach herrauspicke. Zum Frühstück esse ich z.B. jeden Morgen Quark mit Beeren, Müsli und 1 TL Honig. Ist super-lecker, und macht super-satt. Ich habe bis jetzt ganz gut durchgehalten und mache fast jeden Tag Sport. Ich habe richtig Energie von dem gesunden Essen bekommen und hatte auch richtig Lust drauf. Ich mache momentan immer so ein Fitness-Video vor dem Fernseher. Ich möchte erst wenigstens ein bißchen fit sein, bevor ich ins Fitness-Studio gehe, dann ist es nicht ganz so peinlich. :zwinker:
Diese Woche habe ich stolze 2,2 Kg abgenommen. Ich habe mir vorgenommen jede Woche mind. 1 Kg abzunehmen. Wenn das dann je geschafft ist, gehe ich die Sache dann lockerer an.
Gestern habe ich gemerkt, daß es anfängt schwierig zu werden durchzuhalten. Mein Freund ist zu besuch (auch wir haben eine WE-Beziehung) und er ist die ganze Zeit sehr leckere Sachen, wie z.B. Lasagne, Chili con Carne, Chips, Schokolade......:knatsch:
Das macht es nicht gerade einfach. Aber ich weiß ja genau, das diese Sachen im Grunde Gift für mich sind, und was mein Ziel ist. Ich habe mir die hübschesten Fotos von mir von vor 4-5 Jahren herrausgekramt......man war ich schlank, mir sind fast die Augen aus dem Kopf gefallen. Dort möchte ich also wieder hin.
Ic habe übrigens einen guten Tip an Schoko-Süchtige, wie ich einer bin. Ich kann mir die Schokolade einfach nicht verkneifen, da werde ich nur frustriert. Ich gönne mir jeden Abend ein kleines Stückchen Herren-Schokolade und esse dieses Stückchen über 5 Minuten. Das hilft enorm gegen Heißhunger. Ich bin sowieso der Ansicht, daß man sich keine Verbote aufstellen sollte. Wenn man echt ganz großen Heißhunger auf etwas hat, sollte man es auch essen. Wenn man das sofort tut, kann man sich noch im Zaum halten und nur ein bißchen davon essen. Verkneift man es sich, kann es sein, daß man 2 Tage lang an dieses leckere Panini-Brötchen mit Kräuterbutter denkt, und es ist nur eine Frage der Zeit bis die Bombe explodiert und man einen richtigen Freßanfall bekommt. So zumindest ergeht es mir, und ich versuche es so zu halten.
So jetzt muß ich aber wieder arbeiten. Ich bin gespannt, wie es Euch die nächsten Wochen ergeht. Aber so wie es scheint, seit ihr ja schon bald am Ziel. Ich möchte die Diät insgesamt 1/2 Jahr durchhalten und 30 Kg abnehmen. Es ist also noch ein weiter Weg. Ich kann es jedoch nicht erwarten endlich mal wieder schöne Kleider und Röcke im Sommer zu tragen.

Liebe Grüße!

Josi

sunny1972
30.01.2007, 13:21
Hallo ihr beiden!
Hi Josi!
Schön, dass Du dich wieder meldest!
Also, am Ziel bin ich noch lange nicht, ich hätte so gerne eine 5 oder auch "nur" eine 6 vor meinem Gewicht. Ich fürchte aber, dass ich noch nicht unter 75 kg gerutscht bin. Ich werde mich mal wieder im Fitnessstudio wiegen. Das ist hier in Irland sehr angenehm: die Leute denken sich weniger, sie gehen einfach so ins Fitnessstudio, wie sie sind, d.h. sie stylen sich nicht und es sind auch wirklich runde Leute jeden Alters da, auch Omas und Opas. Ich finde das toll und entspannt. Anders als in Deutschland. Hier hat niemand ein Problem, die älteste und ausgeleiertste Jogginghose anzuziehen.
Ich habe mir vorgenommen, mich mehr an den Plan zu halten und mir, wenn ich mein Nahziel (65 kg) geschafft habe, ein Frühlingskleid zu kaufen. Das mit der dunklen Schokolade mache ich übrigens auch, das hilft wirklich und man braucht tatsächlich weniger. Und ich bemühe mich, so banal es klingt, viel Wasser zu trinken. Stellt euch vor, hier kann man das Leitungswasser nicht trinken, es ist so verchlort und schmeckt scheußlich:(
Ich kaufe mir immer 2 Liter Flaschen, dann habe ich auch eine gewisse Kontrolle über die Menge.
Viel Durchhaltevermögen weiterhin (ich habe so ein schönes Kleid vor meinem geistigen Auge:lachen: ) Euere Sunny

ringelsocke
30.01.2007, 19:53
Hallo ihr zwei:ahoi:
Puh, Josi, ein Kilo pro Woche, das hast Du dir ja was vorgenommen...Respekt:ooooh:
Aber wenn´s klappt, ist ja gut, nur nicht enttäuscht sein, falls nicht.
Ich weiß schon, dass das bei mir nicht geht, aber wenn Du dir 30 kg vorgenommen hast, kann ich auch verstehen, dass Du auch mal Ergebnisse sehen willst.
Ich fahre mit 500g die Woche ganz gut, zwar langsam, aber kontinuierlich, ich weiß auch nicht, wie ich mehr schaffen sollte, denn Zeit für mehr Sport habe ich echt nicht, und wenn ich weniger esse, hätte ich zuviel Angst, dass ich dann auf alle Zeiten mit knurrendem Magen rumrennen muss, um nicht wieder zuzunehmen.
Klappt das bei Dir mit der Brigitte-Diät denn so gut? Ich kenne es aber auch von mir und meinen Freundinnen, dass Leute auf bestimmte "Diätprogramme" ganz unterschiedlich ansprechen; vielleicht ist das ja grade das richtige für Dich.
In meinem Fitnessstudio laufen eigentlich fast nur ältere Herrschaften (um die 60) rum, das ist mir auch sehr angenehm, weil man sich da gleich knackiger fühlt (wenn auch schwach, die sind alle sooo stark!), und weil ich deren Gesprächsthemen immer sehr amüsant finde:smirksmile:
Josi, so einen Chipsfreund habe ich auch, bisher habe ich mir immer gedacht, so lange er vorschlägt, Pizza zu bestellen und Chips zu essen, denkt er wohl nicht, ich sei zu "fett" (ein hässliches Wort!), aber trotzdem habe ich ihm jetzt mal ins Gewissen geredet, diese Schweinigeleien über die Woche zu essen und mich nicht in Versuchung zu führen; er hat ja auch was davon. (damit meine ich jetzt weniger meine Optik, sondern vor allem meine Laune:freches grinsen: )

Josi25
01.02.2007, 00:58
Hallo Ringelsocke und Sunny!

Findest Du 1 Kg pro Woche so viel? Ich weiß nicht. Ich denke es ist genau im Rahmen. mehr ist auf Dauer sicher nicht gesund, aber ich denke 1 Kg ist zu schaffen. Ich werde sehen. Gut in der ersten Woche habe ich jetzt 2,5 kg abgenommen. Aber das ist ja in der ersten Woche immer so, weil man ja erst mal hauptsächlich an Wasser verliert.
Also ich komme mit der Brigitte-Diät super zurecht. Ich bin immer satt, nie hungrig. Und die Gerichte sind einfach super-lecker. Ich halte mich nicht ganz so streng an den Plan der da steht. Ich schaue, daß ich immer so ca. 30g Fett am Tag zu mir nehme und stelle mir die leckersten Gerichte aus dem Buch zusammen. Klappt bisher ganz hervorragend. Aber ich denke auch, daß jeder für sich eine geeignete Diät finden sollte. Meine Tante hat z.b. durch Akupunktur und eine Glyx-Diät über 30 Kg abgenommen. Sie hat es ganz gut durchgehalten. ich habe diese auch versucht. man durfte eigentlich nur Quark und Sauerkraut essen, und 200g an bestimmten Gemüsesorten am Tag. Also nach 4 Tagen hing mir der Quark zu den Ohren herraus, und ich habe die nächsten Tage solche Freßanfälle gehabt, daß ich 4 Kg zugenommen habe. Also für mich war es absolut nichts. Aber wie gesagt, meine Tante hat das prima durchgehalten.
Bei der Brigitte-Diät habe ich das Gefühl, ich kann es das sicher 1/2 Jahr lang durchhalten. Aber mehr noch: Ich will damit lernen für mein Leben lang, die Ernährung umzustellen. Ich kann mir durchaus vorstellen, mich auch nach der Diät mehr oder wenigwer weiterhin so zu ernähren. Nur dann halt etwas mehr davon. Vielleicht macht es auch enen Unterschied, daß ich gerade die Vegetarische Diät durchführe. Fleisch an sich hat ja schon viele Kalorien. Gemüse kann man natürlich in großen Mengen zu sich nehmen. Vielleicht habe ich darum keinen Hunger? Vielleicht sollte ich wieder Vegetarierin werden. Zu dieser Zeit war ich immer am schlanksten. Na ja, mal sehen. Also besonders große Lust auf Fleisch habe ich momentan eh nicht mehr.

ringelsocke
01.02.2007, 14:09
Huhu Josi!
Ich finde 1kg nur deshalb viel, weil ich sehe, wie sehr ich mich anstrengen muss, um 500g zu schaffen :zwinker: , ein kg pro Woche ist für mich völlig utopisch. Ich habe auch mal die Low-Carb-Methode probiert und da in der ersten Woche auch über 2 Kilo abgenommen, aber da gings mir so schlecht, dass ich das Projekt schnell wieder eingestellt habe:knatsch:
Ich habe auch schon oft gelesen, dass man nicht mehr als 500g pro Woche abnehmen soll, aber da schreibt ja jeder was anderes....
Ich habe im Moment ein bisschen Stagnation, hänge bei 71,8 fest.
Bin aber krank und kann mich nicht zum Sport aufraffen, bzw. habe mich gestern aufgerafft und war heute morgen noch kränker, da schone ich mich jetzt erst mal:entspann:

sunny1972
01.02.2007, 15:38
Hi ihr zwei!
Ich finde es toll, wie ihr euere Vorsätze einhaltet und umsetzt. Ich habe momentan noch das Gefühl, ich bewege mich noch nicht so richtig vorwärts. Auch ich habe momentan Mandelentzündung und mache lieber keinen Sport, aber ohne Sport geht bei mir gar nichts. Am besten habe ich damals abgenommen (es waren über 30 kg und ich habe 57kg auch zwei Jahre gehalten, als ich es nicht so verbissen gesehen habe. Aber momentan bin ich so unzufrieden und frustriert, dass ich immer die ungesunden Sachen esse und mir sage, morgen geht´s los. Ich weiß, total bescheuert. Aber ich glaube, euere Erfolge motivieren mich auch und morgen bin ich hoffentlich wieder sportfit. Ich will euch auch nicht die Ohren volljammern...
Mir geht es auch so wie Josi, dass ich auch ganz gut ohne Fleisch auskomme und es mir nicht fehlt. Ich habe auch schon mal 2 Jahre rein vegetarisch gelebt, sehe es aber mittlerweile nicht mehr so strikt. (Schokolade ist ja auch vegetarisch....Schweinehund, bist du jetzt still!!!!) Seht ihr, er mischt sich immer ungefragt in alles ein...
Lohnt es sich, das neue Brigitte-Diätbuch zu kaufen? Ich überlege mir das nämlich, allerdings müsste ich es mir nach Irland schicken lassen, aber über Amaz. müsste das klappen!
Ich hoffe, liebe Ringelsocke, du bist nicht ernsthaft krank! Gute Besserung:blumengabe:
Liebe Grüße, euere Sunny

ringelsocke
01.02.2007, 17:46
Sunny, Du hast mich grade sehr aufgeheiter mit Deinem süßen Schweinehund, so ein vernaschtes Plappermaul wohnt bei mir auch (grade hat er mir eingeflüstert, ich müsste dringend ins Brigitte-Forum schauen statt die eigentlich wichtigen Sachen zu erledigen, deshalb bin ich hier grade schon wieder am sabbeln...)
Und die gleiche Krankheit haben wir auch, ich versuche dem grad mit frischer Ananas beizukommen.
Gegen die Angewohnheit, ungesundes zu essen, hat mir das mit em Essen aufschreiben echt geholfen, weil man dann mal vor Augen hat, was man zwischendurch in der Gesamtsumme so vernascht. Aber genauso kann man dann hinterher auch nachlesen, dass man abgenommen hat, obwohl man einmal am Tag Schokolade gegessen hat.
Fleisch esse ich auch nur selten, und wenn, dann nur Bio. Allein der Preis verbietet da ja schon größere Mengen :ooooh:
Haltet Durch, immer an die Sommerkleidchen denken:knicks:

Josi25
05.02.2007, 21:56
Hallo Ihr 2!

Ich hoffe ihr hattet ein schoenes WE!
Wie geht es Euch mit der Diaet? Ich muss zugeben, dass mir die 2. Woche schon etwas schwer gefallen ist, aber ich halte ganz prima durch. Bis auf heute. Ich bin gerade bei meinem Freund, habe den ganzen Tag gearbeitet und bin vor lauter Arbeit nicht zum Essen gekommen. Heute kocht ausnahmsweise mein Freund fuer mich. Ist zwar nicht so ganz nach Plan, aber ich moechte auch nicht zu streng mit mir sein. Immerhin habe ich schon 3,5 Kg abgenommen. Wie geht/s Euch mit dem Sport? Macht ihr das oft?
Ich mache ab und an dieses Fitness-Video, dass ich zu Hause habe.

Also, lasst mal wieder von Euch hoeren.

ringelsocke
06.02.2007, 11:02
Hallo Josi! 3,5 Kilo ist doch was!Und so schnell:unterwerf:
Ich hänge zwar immer noch bei 71,8, aber die letze Woche war ziemlich "nervenaufreibend" und ich hatte weder Zeit zum vernünftigen Essen noch zum Sport, und wenn ich mal daheim war habe ich geheult...(war aber nix schlimmes, nur mal wieder eine der Wochen, in denen ALLES schief geht.) Aber da werte ich eine Nicht-Zunahme ja schon mal als Erfolg :freches grinsen:
Jetzt ist aber wieder Ruhe eingekehrt, ich halte mich wieder schön an mein Essenskonzept und war gestern auch im Fitnessstudio, bin also guter Dinge.
Und Du, Sunny? Würde mich auch freuen, wenn wir uns hier weiter austauschen, dann fühle ich mich auch ein bisschen kontrollierter von euch:cool:

sunny1972
08.02.2007, 15:01
Hi!
Na, wie geht´s euch so! Ich hoffe, ihr seid disziplinierter als ich. Bei mir klappt es immer noch nicht ganz so, wie ich es mir wünsche, aber ich versuche es weiter. Gestern war ich im Fitnessstudio um mir die Kalorien von 2!!!!!!!!!!! Tafeln( ich bekomme meine Tage..) vegetarischer Schokolade wieder abzutrainieren. Ich dachte mir auf dem Laufband, wie verrückt muss man eigentlich sein....
Heute hat mir meine Mama das neue Brigitte-Diätbuch geschickt und da werde ich jetzt einmal gemütlich lesen.
Ich hoffe, ihr stellt euch nicht so an wie ich, in diesem Sinne, eure Sunny

ringelsocke
09.02.2007, 10:05
Hallo:smile:
Sunny, was ist denn vegetarische Schokolade:ooooh: ?
Oder ist bei euch das Rinderblut in der Schoko schon angekommen? Uähh..
Ich bin im Moment erstaunlich diszipliniert, war diese Woche zweimal im Fitnessstudio und einmal laufen und es hat sogar schon jemand bemerkt, dass ich dünner bin, jippih:yeah:
Bin mal gespannt, wie lang diese "Disziplinphase" anhält, die letzten waren ja auch nicht von Dauer...Und jetzt kommt ja auch wieder das Wochenende mit Freund, wir sprechen also am Montag wieder über Disziplin :freches grinsen:

ringelsocke
12.02.2007, 18:48
Huhu ihr zwei, wo seid ihr denn? Schon fertig mit Abnehmen?
Hatte heute eine mittelschwere Sinnkrise: Ich stand an der Supermarktkasse mit der üblichen Mischung aus Obst, Gemüse, Hüttenkäse und Vollkornnudeln und habe drüber nachgegrübelt, wie lange es wohl dauert, bis ich´s unter die 70 geschafft habe...
Und vor und hinter mir hatten die Leute die Körbchen vollgeladen mit Chips, Pizza, Wurst und TK-Pommes und sahen aber trotzdem nicht dicker aus als andere! :regen: Dagegen habe ich das Gefühl, wenn ich so einkaufen würde, würde ich pro Woche 2 Kilo zunehmen. Oder kaufen die wohl auch nur einmal im Jahr so ein und ausgerechnet heute war der Tag?
Oder z.B. meine Mama, die isst, was sie will und grade wenig und ist zwar nicht schlank, aber sie nimmt auch nicht weiter zu.
Ist die "Bandbreite"; in der man sich kalorienmässig bewegen kann, ohne, dass sich am Gewicht was ändert, denn so groß? Ich hoffe, es hat jetzt überhaupt jemand verstanden, was ich mich frage :zwinker:

sunny1972
12.02.2007, 19:25
Hi!
Also, ich glaube, ich verstehe schon, was Du meinst!
Meine Freundin ist auch sehr schlank und kann essen, was sie will. Ich bin immer ganz frustriert, wenn sie mir erzählt, sie liebt Schokolade usw. Ich war mal mir ihr im Urlaub und habe ein bisschen ihr Essgewohnheiten beobachtet. Sie isst tatsächlich alles, hört aber auf, wenn sie satt ist und sie isst auch sehr langsam, ähnlich wie mein Freund. Vielleicht ist das wirklich das Geheimnis. Ich denke, es kommt langfristig nicht so sehr darauf an, dass man immer gesund und kalorienbewusst isst, sondern was man tatsächlich im Durchschnitt isst. Dann fallen Ausrutscher vielleicht nicht so ins Gewicht. Allerdings muss ich dazusagen, meine Freundin hat mir auch erzählt, besonders wenn sie Stress hat, hat sie das Gefühl, ihr Körper "verbrennt" alles und speichert nicht. Sie gibt die Energie vielleicht in Wärme ab, ich bin anders, bei mir wird alles gespeichert. Sie friert z. B. schnell, ich gar nicht. Es gibt vielleicht wirklich unterschiedliche Stoffwechseltypen. Aber ehrlich gesagt, ich denke, das macht vielleicht ein bisschen was aus, ob man schnell zunimmt, aber der größte Teil liegt wohl schon am Essen und an der mangelnden Bewegung. Und ich denke, viele Leute (mich eingeschlossen), machen den Fehler, zu glauben, wenn man angefangen hat, abzunehmen, müssen die jahrelang aufgebauten Pfunde (Sünden) sofort wieder weg. Ich bin auch sehr ungeduldig und dann frustriert, wenn es eben nicht schnell geht. Ich denke, wir brauchen Geduld, Geduld, Geduld und Ausdauer:knatsch:
Ich möchte generell meine Ernährung umstellen und zwar so, dass ich mich wohl fühle, nicht hungern muss und dann kann ich zwischendurch auch ohne schlechtes Gewissen mal was Ungesundes essen.
Ich hätte auch gerne einen Stoffwechsel wie meine Freundin:freches grinsen:
Na ja, Kopf hoch, ich bin sicher, Du schaffst es und Durchhänger gehören nun mal auch dazu! Nicht aufgeben (damit meine ich uns beide:freches grinsen:
Liebste Grüße, Sunny

ringelsocke
12.02.2007, 19:44
Da hast Du völlig Recht, Sunny, man bildet sich ja immer ein, wenn man jetzt anfängt, auf die Ernährung zu achten und ein bisschen durch den Wald hechelt, muss ruckzuck was passieren...!
Davon habe ich mich inzwischen einigermassen verabschiedet, aber dadurch, dass ich meine Kilos in eine Kurve eintrage, sehe ich immerhin, dass es abwärts geht, wenn auch langsam.

Aber immerhin sind wir hier schon mal im Vorteil, dass wir schon Anfang Januar angefangen haben, über unsere Figur nachzudenken.
Normalerweise fallen mir meine Kilos immer erst so nach Ostern negativ auf, wenn die Frühlingsklamotten ausgeführt werden wollen.
Und da ist dann natürlich nix mehr zu machen, auch wenn einem das diverse Frauenzeitschriften immer erzählen wollen...

Und das Geheimnis ist wohl echt, die ungesunde Ernährung auf Ausreisser zu beschränken. Ich glaube, bei mir hängt es aber auch mit den Portionsgrößen zusammen. Früher haben mein Freund und ich eine Portion Nudeln für 4 Leute zu zweit gegessen, das waren dann fast 200g Nudeln (roh) für mich, solche Portionen kann ich mir inzwischen gar nicht mehr vorstellen. Aber das klappt auch nur, weil ich immer alles abwiege. Also jetzt nicht ALLES, aber Nudeln, Kartoffeln und Reis halt.

Wie läuft es denn so bei euch, Sunny und Josi? 71,8 war ja der letzte Stand, zwischendurch war ich auch schon bei 70,6, bin aber wieder nach oben geschwankt, hoffe aber, dass da die monatlichen Hormone Schuld sind...
Demnächst fange ich auch an zu arbeiten, bin mal gespannt, wie 8 Stunden Schreibtisch sich auswirken...
Liebe Grüße von Ringelsocke

helen38
12.02.2007, 19:45
Ich habe innerhalb von 2 Jahren 16 kg abgenommen und mein früheres Normalgewicht von 60 kg wieder. Ich hatte das gar nicht so geplant, wollte nur wieder etwas mehr Kondition durch Laufen, Skaten usw. erreichen. Dann hab ich mich doch im Fitneßstudio angemeldet, und als dann ein paar Pfunde weg waren (am Anfang geht das ja schnell!), habe ich auch meine Ernährung umgestellt. Süßes und Schokolade esse ich immer noch, aber eben in Maßen. Was meinen Appetit auf Süßes prima in den Griff kriegt, ist Obstsalat. Schmeckt wunderbar, und man kann viiiel davon essen! Eins aber ist mir klar: Zu meiner früheren Lebensweise (essen was schmeckt und bis man pappsatt ist) gehts nicht mehr zurück. Ich habe eine meiner "alten" Hosen aufgehoben, da will ich nie mehr reinpassen müssen :zwinker:
Also, ich drück euch allen die Daumen!

ringelsocke
12.02.2007, 20:35
Danke für die "Aufmunterung", helen:blumengabe: Du hängst jetzt in meiner "Vorbildgalerie":smile:
Du hast das treffend gesagt, man kann nicht mehr essen was man will, bis die Hose kneift...Soll man ja auch nicht, klar, aber mir fällt es schwer, mir klarzumachen, dass es meine Lebensqualität nicht einschränkt, wenn ich nicht mehr alles esse, was ich will bzw. nicht so viel.
Bzw. vielleicht schränkt es sie im ersten Moment ein, wenn ich eben keine Pizza esse, hebt sich aber insgesamt doch, wenn ich dafür in der Umkleidekabine keine Schreikrämpfe kriege:zwinker:
Habe heute mittag auch tapfer statt Nutellabrot eine Banane gegessen,als der Bauch arg geknurrt hat, das nächste Ziel ist dann der Apfel :freches grinsen:

Ab wieviel Kilo hast Du denn deutlich gemerkt, dass Du dünner bist?
Einige Leute behaupten zwar jedesmal, wenn wir uns sehen, sie würden was merken, aber das sind die 3, die wissen, das ich rumstrampele, um abzunehmen, und die wollen mich motivieren:lachen: (meine Oma sagt mir jedsmal wenn sie mich sieht durch die blume, ich sei zu dick, aber das hat sie auch, als ich noch 60kg gewogen habe....)

helen38
12.02.2007, 20:51
Hallo Ringelsocke, nur Mut! Übrigens habe ich die Erfahrung gemacht, daß man auf keinen Fall Hunger haben darf. Also mittags nicht bloß einen Apfel, sondern drei, das macht kalorienmäßig nicht viel aus, und man ist doch ziemlich satt. Richtig gern im Spiegel gesehen habe ich mich mit ca. 68 kg wieder, und ich bin auch immer mal shoppen (oder bloß anprobieren) gegangen, das hat mir Mut gemacht. Und ich esse auch heute ab und zu mal Pizza, aber dann eben abends bloß Obst. Man gewöhnt sich daran, echt! Und nicht vergessen, was man in Jahren zugelegt hat, kann man nicht in Wochen wieder loswerden.
Und wenn du dein Wunschgewicht hast, merkst du ja an Waage oder Hose, wenn's aufwärts gehen sollte - dann eben einmal mehr zum Sport.
LG, Helen :blumengabe: :blumengabe:
*gehtdie Laufschuheholen* :zwinker:

ringelsocke
12.02.2007, 21:05
Tja, die Laufschuhe....Genosse Hund liegt hier vor mir auf dem Teppich und brummt faul vor sich hin, mit dem ist nicht zu rechnen:zwinker: Höchstens die Vorderbeine hochheben, damit ich ihm besser den Bauch kraulen kann...
Ich glaube, wir haben uns missverstanden, die Banane war nicht das Mittagessen:ooooh: Das war Gemüsereis mit Salat, also wenn ich mittags nur 3 Äpfel essen darf, bleibe ich lieber so...:smile:
Satt werden kann man da bestimmt auch, aber ich esse dann lieber Gemüse als Obst, grade bei Äpfeln habe ich dann so ein "mulmiges" Gefühl im Bauch, obwohl ich sonst schon viel "rohes" Zeug esse.

So, jetzt habe ich hier genug schöne Theorien von mir gegeben, mal sehen, was ich mir daraus jetzt zum Abendessen zusammenbraue:hunger:

sunny1972
13.02.2007, 13:09
Hi!
Na, Ringelsocke, hat Dein Abendessen geschmeckt?:freches grinsen:
Ich habe ein bisschen das Gefühl, dass es momentan bergauf, d.h. gewichtsmäßig (ein kleines bisschen) bergab geht. Ich möchte mich noch nicht wiegen, weil ich weiß, dass mich das sofort wieder aus der (sehr rutschigen) Bahn werfen würde. Ich will´s erst wieder wagen, wenn ich hoffe, eine 6 vor dem Gewicht zu haben. Ich weiß, ich bin in der Beziehung etwas merkwürdig, aber ich habe mit Waagen einfach ungute Erfahrungen gemacht. Wenn dann erst einmal Erfolge da sind, habe ich keine Probleme mehr, mich zu wiegen. Ich möchte nur vermeiden, dass ich wieder gefrustet bin. Aber wie gesagt, momentan geht´s bergauf und ich werde berichten, wann ich den Mut habe, mich zu wiegen und was das Ergebnis ist:freches grinsen:
Liebe Grüße, Sunny

sunny1972
13.02.2007, 16:09
Hi nochmals!
Ich habe mir gerade ein Maßband gekauft, um Bauch, Taille, Oberschenkel- und Hüftumfang zu messen. Das ist für mich motivierender als der tägliche Kampf mit der Waage. Ich hoffe, ich täusche mich nicht und es wird tatsächlich irgendwann weniger (Umfang). Aber man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben:lachen:
Sunny

ringelsocke
13.02.2007, 17:00
Ja, war lecker, mjamjam....Thunfischbrot und Möhrensalat und 1 feiner Schokokeks.
Wenn das mit dem Maßband bei Dir klappt, ist ja gut, ich habe da immer das Problem, dass ich nicht immer die gleiche Stelle "treffe", d.h., wenn ich jetzt dreimal meinen Arm messe, kriege ich 3 verschiedene Zahlen...Oder machst Du dir da einen Strich oder so?In dem Fall sind Tätowierungen natürlich sehr praktisch:freches grinsen:
Letzte Woche habe ich in verschiedenen Abnehmforen rumgestöbert und auch Seiten angeguckt mit Fotos von Leuten, die schon erfolgreich abgenommen haben, dass hat mich ziemlich motiviert...
Ich weiss ja, innere Schönheit usw.,aber bis auf wenige Ausnahmen sahen alle Leute (Männer und Frauen) hinterher einfach (noch) attraktiver aus.
Nur sollte man auch nicht alle Tipps beherzigen, die man da findet, z.B. habe ich an dem Tag dann extra viel getrunken, soll man ja, aber am nächsten morgen hatte ich dicke Finger und zugeschwollene Augen, uäh...
Oder meint ihr, der Effekt tritt nur ein, wenn man zu viel noch zu spät am Tag trinkt?

sunny1972
13.02.2007, 18:43
Hi!
Zum Thema Trinken habe ich folgendes gehört bzw. Erfahrungen gemacht:
Ich bin ja Grundschullehrerin und war mittags immer ziemlich fix und fertig und ko. Einer Kollegin, der ich das erzählt hatte, sagte, sie hatte das gleiche Problem und war deswegen sogar beim Arzt. Der meinte, wieviel sie denn vormittags trinke und es war zu wenig. Ich bemühte mich, auch vormittags mind. einen Liter zu trinken und bin in der Schule ständig mit meiner Wasserflasche rumgelaufen. Aber es hat wirklich was gebracht.
Manchmal habe ich mein Trinkpensum tagsüber nicht geschafft und mir angewöhnt, abends und sogar vor dem Bettgehen noch zu trinken. Das hatte zur Folge, dass ich dermaßen aufgequollene Augen hatte, dass ich richtig erschrocken bin. Zufälligerweise war ich später einmal bei einer chinesischen Ärztin, die TCM praktiziert in Behandlung und habe ihr u. a. von meinen verquollenen Augen erzählt. Sie sagte mir sehr eindringlich, dass es ganz schädlich für die Nieren ist, abends noch viel zu trinken. Ich wusste das nicht und habe das zuvor auch noch nie gehört. Sie meinte, eigentlich sollte man schon nach 18 Uhr nichts mehr oder nicht mehr viel trinken. Sie trinke schon vor dem Frühstück und vormittags mind. einen Liter Wasser und dann nochmal nachmittags, damit sie abends sozusagen "trinkfertig" ist. Seitdem halte ich mich auch weitgehend daran und es hat bei mir wirklich geholfen. Keine dicken Augen mehr, zumindest kommen sie jetzt nicht mehr vom späten Trinken:freches grinsen:
Wahrscheinlich muss man es einfach ausprobieren, ob´s hilft. Aber mir war das auch neu und mir tut es gut:smile:
Liebe Grüße, Sunny

ringelsocke
13.02.2007, 19:03
Vor dem Frühstück schon einen Liter? Da schlaf ich doch noch:zwinker:
Aber im Ernst, danke für die Tipps.
Die Warnung von der Ärztin, dass spätes Trinken die Nieren schädigt, halte ich für etwas übertrieben, aber bestimmt ist es schon besser, mehr vom Trinkpensum vormittags zu erledigen. Meine Mama hat eine zeitlang arge Nierenprobleme gehabt, weil sie immer zu wenig getrunken hat, ich denke, so kriegt man die Nieren eher kaputt:knatsch:
Wie bei so vielem kommt es wohl auch hier aufs Mittelmass an (ich sag nur Schokokekse...).

sunny1972
13.02.2007, 19:57
Hi!
Ja, so sehe ich das letzlich auch. Das Mittelmaß ist das Maß aller Dinge! (zumindest ernährungstechnisch)
Muss zum Tanzen:smile:

ringelsocke
27.02.2007, 22:46
Juchuh:ahoi:
Na, noch jemand da? Falls es bei euch im Moment auch nicht so läuft, wie´s soll, meldet euch doch ruhig mal wieder hier...
Irgendwie ist man immer voller Pläne, aber spätestens nach zwei Wochen merkt man dann, dass es neben dem Gewicht noch ein paar wichtigere Sachen gibt...(ist ja auch nur richtig so...)
Oder seid ihr noch voll dabei? Habe jetzt zwar nix mehr ab- aber immerhin auch nicht zugenommen, sammele mich für den nächsten Anlauf:zwinker:

sunny1972
28.02.2007, 10:21
Hi!
Schön, von Dir zu hören, Ringelsocke. Auch bei mir gab es eine Abnehmflaute (ich fürchte sogar, eine Zunehminvasion). Aber ich nehme mir fest vor, bis zum Mai meine schlimmsten Kilos loszuwerden. Heute habe ich mir schon heißes Wasser mit Ingwer gemacht. Also, nochmal durchstarten:Sonne:
Sunny

ringelsocke
28.02.2007, 18:07
Ist heisses Wasser mit Ingwer was gutes? Habe ich bis jetzt nur getrunken, wenn ich krank war und fand es bäh:knatsch:

Ich fange morgen ein Praktikum an, bei dem ich den ganzen Tag am Schreibtisch sitze, da bin ich mal gespannt, habe schon fleissig Gemüse zum Knabbern und Vollkornbrot bevorratet; die Kantine bietet anscheinend nur Käseröllchen mit Käse überbacken :freches grinsen:

Los, sunny (und alle anderen...), wir schaffen das! :jubel:

Inaktiver User
05.04.2007, 18:52
hallo ihr lieben!
bei mir ging es diese woche los, nachdem ich aktuelle fotos mit einigen bildern von vor etwa 4 jahren verglichen habe - horror!

ich bin 167 bei 68kg und das ist definitiv zuviel! als ich noch regelmäßig vier- bis fünfmal die woche 45min oder länger lief, lag ich bei 58-60 kg und mir ging's super. in den vergangenen jahren bin ich zwar immer mal wieder gelaufen, war aber insgesamt viel zu träge und habe auch oft ungesundes zeug gegessen (und dem wein zu regelmäßig zugesprochen...).

fest steht: das muss sich ändern! seit drei tagen ernähre ich mich vernünftig und laufe täglich, mal schaun, was es bringt. da ich keine schokolade und schweinefleisch mag und gern vollkornprodukte esse, ist das mit der ernährung glaub ich gar nicht so ein großes problem - ich hab einfach die eine oder andere geschichte bislang gar nicht durchschaut, weil ich noch nie eine diät gemacht habe und mich mit kalorienzahlen noch nie auseinander gesetzt hab. klar wusste ich, dass fast food nicht mein freund ist, darauf steh ich aber eh nicht, aber dass ein käsebrötchen mit butter gut und gern 1/3 meines tagesbedarfs ausmachen soll und nudeln mit rinderhacksauce ein problem sein können, war mir echt nicht klar. ts.

mein bmi ist mit 24 ok, aber nicht wirklich großartig, meine fettwaage zeigt mir 31% an (hilfe!) und ich bin einfach lange nicht mehr so knackig, wie ich's mal war. also, daumen drücken und mal sehen, was mit vernünftiger ernährung und sport so passiert. 5kg in 3 monaten müssten doch klappen, oder?

liebe grüße
yaqui

June
05.04.2007, 20:57
Ihr klingt ja nett - da mag ich auch mitmachen!!!! Bin 37 und versuche seit einigen Wochen vernünftiger, sprich gesünder zu essen, etwas fettärmer und nur so viel, bis ich wirklich satt bin. Das klappt ganz gut, nur abgenommen habe ich nur in homöopathischen Dosen (seeeeehr wenig). Seit zwei Tagen bin ich mit Joggen unterwegs und hoffe mal, dass ich das beibehalte und das es Wirkung zeigt, irgendwann. Heute war ich schon ein bisschen frustriert, dass die olle Waage immer noch nicht von ihren 67 kg abweichen will. 63 wären schön. Oder eben soviel, dass der Rettungsring verschwindet...
Viele Grüße an euch alle und ich fänds schön, hier mit euch in Kontakt zu kommen.
Liebe Grüße, Jana

Inaktiver User
06.04.2007, 09:48
hallo june,
och, da haben wir ja fast die gleiche pole-position ;-) wie groß bist du denn? ich bin 167 und wieg ein kilo mehr als du. ich hab mir vorgenommen, nur alle paar tage auf die waage zu gehen, sonst stresst mich das und demotiviert mich ggf. auch. besonders der körperfettanteil macht mich fertig..

wie lange läufst du denn? seit 4 tagen lauf ich wieder jeden tag, immer zwischen 40 und 45 minuten. da ich das früher auch gemacht habe und meine gewichtszunahme nur zu einem recht geringen teil auf die ernährung zurückführen kann, hoffe ich, so bald wieder die alte form zurückgewinnen zu können.

viele liebe grüße
yaqui

June
06.04.2007, 10:05
na, da drück ich dir mal die daumen, yaqui! ich laufe gerade das brigitte-programm und bin in der 1. woche, was bedeutet, dass man 2 min. joggt, dann 2 walkt usw., insgesamt 26 min. das joggen steigert sich von woche zu woche gegenüber dem walken, aber im moment bin ich noch froh, zwischendurch gehen zu können, das kann ich dir sagen :-)

ich bin übrigens 169 cm groß und vor einigen jahren habe ich mal rapide durch bcm (pülverchen unter ärztlicher beobachtung) abgenommen. von daher weiß ich, dass 63 kg mir gut stehen. es sind zwar bis dahin nur 4 kg, aber der weg scheint mir heute endlos. zumal ich nicht mehr vorhabe, mich derart irgendwelchen kasteienden ernährungsregeln zu unterwerfen. also: heute wieder laufschuhe anziehen! :-)
und du läufst jeden tag?? (ungläubige hochachtung). ist das nicht zu viel, auch muskeln brauchen pause (mein lieblingsargument)... ich mache nebenher noch gewichtstraining, da schimpfen die sogar, wenn ich täglich anrücken würde!

liebe grüße zurück,
jana

Inaktiver User
06.04.2007, 10:53
hallo jana,
da ich sehr gemütlich laufe, ist das tägliche laufen für mich ok. allerdings mach ich's jetzt auch erst seit ein paar tagen, früher bin ich im schnitt 4x pro woche gelaufen, also weniger. ich glaube auch nicht, dass ich dauerhaft täglich zeit und lust haben werde, aber ich hab jetzt gerad ein paar tage frei und nutze die anfangsmotivation ;-)

die sache mit den pülverchen usw., die du beschreibst, wär nix für mich, ich kann auch unmöglich mit knurrendem bauch durch den tag gehen, das macht mich total fertig. meine lösung ist, ausschließlich durch gesunde ernährung und sport ein vernünftiges gewicht zu bekommen. wenn das nicht klappen sollte, dann soll's halt nicht sein. dafür ist der leidensdruck nicht hoch genug, dass ich mich mit diäten oder diätmittelchen quälen würd... kann also gut verstehen, dass du auch nicht zurück zu der methode greifen willst..

diese 2min laufen, dann gehen-geschichte hat mein schwager auch gemacht. nach wenigen wochen konnte er ne halbe stunde gemütlich traben und hat glaub ich über 10 kilo abgenommen. also, das mit der kondition geht superflott, dranbleiben!

liebe grüße
yaqui

June
06.04.2007, 16:50
huhu yaqui,

war eben brav laufen, auch wenn ich unterwegs ganz schön an mir zu schleppen hatte... pust, keuch... aber ich werde dranbleiben und testen, ob die kondition tatsächlich so schnell besser wird, dass ich erst gar keine chance habe, es vorher zu stecken :-)

wie schaffst du es, solange am stück zu laufen? wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du auch erst gerade (wieder) angefangen, oder? machst du nebenbei noch anderen sport?

das mit den pülverchen finde ich jetzt auch nicht mehr so gut. damals war es der einzige weg für mich, weil ich eine auf vernunft gesetzte ernährung nicht hätte durchziehen können. und da das ganze mit einer ernährungsumstellung á la wenig fett und viel gemüse und obst kombiniert war, hatte es auch seine positiven seiten. ich bin damit (nachdem absetzen der pülverchen) eine längere zeit gut gefahren und hätte mich nicht eines tages ein chips essender liebster und kurz darauf tierischer liebeskummer erwischt, würde ich heute vielleicht noch schlank sein... aber es bleibt alles anders... (immerhin weiß ich heute, dass mit vinegar chips nichts mithalten kann).
mittlerweile bin ich in sachen ernährung auch gnädiger mit mir (ähnlich wie du es beschreibst, seh ich es auch).

die sache mit deinem schwager hört sich klasse an, auch wenn männer da meines erachtens weniger probleme habe, kilos zu verlieren. trotzdem super!!

schönes laufen,
june

Inaktiver User
06.04.2007, 19:30
hallo jana,
keine ahnung, ob männer das leichter haben. mein schwager hat das jedenfalls prima hingekriegt, allerdings merkt er auch, dass sobald er sein laufpensum wieder runterschraubt und seiner schokosucht nachgibt, die kilos wieder hochgehen... so ist das wohl..

ich laufe wirklich ganz gemütlich, höre dabei immer podcasts oder hörspiele und trabe wirklich nur so schnell, dass ich am ende zwar ein bisschen platt bin, nach dem duschen aber wieder richtig fit.
ich bin schon immer gern gelaufen, aber immer ohne leistungsanspruch, mehr so meditatives laufen, ich nenne das spazierenlaufen ;-)) vermutlich hatte ich deshalb auch keine großen schwierigkeiten, wieder auf ne 3/4stunde zu kommen, ich hab nie ganz aufgehört. nur eben immer nur ab und zu und phasenweise wieder 3x pro woche, aber nicht richtig regelmäßig. früher bin ich mit einer freundin und einem freund gelaufen, beide waren anfangs nach wenigen minuten k.o., aber auch bei denen ging das wirklich flott - vielleicht 2, 3 monate, dann liefen die problemlos ne halbe stunde, später eine stunde am stück. leider kommen die nicht mehr aus dem quark, ich bin also auf mich allein gestellt.. versuch einfach, wirklich möglichst langsam zu laufen, konzentrier dich nicht auf die strecke, die du schaffen möchtest, sondern versuche einfach, möglichst lange ohne qual in bewegung zu bleiben und atme vernünftig (1x ein, 3xaus).

ich geb hier tolle tipps, dabei kann ich noch kein erfolgserlebnis in sachen kilos melden. stand heute, nach 4 tagen lauf-und ernährungs-projekt, auf der waage und es hat sich nix nix nix getan... fühl mich aber super und schnür mir jetzt meine laufschuhe. wenn schon das fett nicht weggeht, will ich wenigstens fit sein!

dir ein schönes wochenende, liebe grüße
yaqui