PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Olivenbäumchen kränkelt SOS



undlosgehts
16.01.2007, 14:27
Hallo zusammen,

wir haben uns im Sommer ein kleines Olivenbäumchen mitgebracht. Nachdem ich es in ein etwas größeren Topf gepflanzt habe, da die Wurzeln schon oben raus schauten, war erstmal alles ok. Er hat sogar Früchte getragen. Dann fing es an das sich von aussen schimmel ám Topf bildete. Diesen habe ich mit heißem Wasser und Spüli abgeschrubt, dann war dieses Problem beseitigt aber die Blätter fielen immer mehr ab. Nun habe ich ihn ins Schlafzimmer gestellt da dies bei uns der einzige Raum ist der kühl und hell ist. Nun sieht eine Seite ganz gut aus aber die wo die meisten trockenen Blätter waren ist immer noch recht angegriffen. Hat jemand erfahrung mit Olivenbäumchen udn kann mir weiterhelfen?? Diese Pflanze hat für uns einen sehr hohen idiellen Wert.:knatsch:

Lieben Dank

undlosgehts..........

Inaktiver User
16.01.2007, 22:34
Hallo,
ich würde es umtopfen, und die neue Erde gut mit Sand vermischen.
Nicht zu viel gießen, das Olivenbäumchen mag es eher trocken. Im Winter nur sparsam gießen, steht der Olivenbaum kühl (man kann ihn auch wärmer stellen, muss dann eben mehr gießen). Die Wassermenge sollte stufenweise reduziert werden, sonst verliert es Blätter. Ausreichend Licht, am Besten vollsonnig, im Winter bei 10 Grad.
Die vertrockneten Äste kannst du abschneiden.

Ich schätze, du hast es zu sehr gegossen. Somit ist die Erde verschimmelt und die Sporen kamen durch den Topf. Ein Teil der Wurzeln wird dadurch abgestorben sein und somit sind die Äste/Blätter vertrocknet.

Grüße
Bim

Inaktiver User
17.01.2007, 08:27
Denk bei der Pflege des Bäumchens einfach daran, wie sich Winter am Mittelmeer gestalten und versuche, diese Bedingungen herzustellen:

* hell, regelmässig ein bißchen drehen
* nicht zu warm stellen ( Nähe zur Heizung vermeiden, die mögen es im Winter so um die 7- 15°)
* regelmässig großzügig gießen,dabei Staunässe vermeiden ( die Winter dort unten sind feuchtfeuchtfeucht!)
* sie neigen zur Vergeilung der Triebe im Winter- tolerieren und den Baum großzügig beschneiden, bevor er im Frühjahr wieder rausgestellt werden soll.

Yeti
17.01.2007, 13:38
http://www.cilento-nationalpark.de/garten.html

... und öftee mal bei Links und Hilfe reinschauen! Da wird man oft schon fündig.

Viel zu oft wird das Gießen im Winter vernachlässigt. Du selber trinkst im Winter doch auch.

Der Blattfall ist aber wohl völlig normal. Ab Februar werden die Tage wieder länger und dann beginnt auch das Wachtum wieder.
Ein heller und frostfreier Standort ist für Oliven am besten.

Inaktiver User
17.01.2007, 20:08
Also, meiner steht derzeit im Treppenhaus vor der Balkontür und obwohl er auch jede Menge Blätter abschmeißt, kriegt er ziemlich viele neue Triebe. Von daher habe ich mir nach der ersten Unruhe gesagt, daß er so krank nicht sein kann, wenn er trotz Blatt abwerfen weiter heftig austreibt. :-)

Gruß
Ketchup

Yeti
17.01.2007, 20:13
Bei den Temperaturen hätte man ihn draußen stehen lassen können. Bei Frostgefahr kann man ihn in die Garage stellen.

Nächste Woche soll er ja kommen, der Winter. :wie?:

Inaktiver User
18.01.2007, 19:51
Ich hab keine Garage und da ich auch oft nicht zu Hause bin, hab ich ihn halt neulich mal reingeholt. Das Treppenhaus ist aber ungeheizt und hat genügend Licht, ich denke, er fühlt sich schon wohl.

Yeti
18.01.2007, 20:27
Ohne Dauerfrost kann man sie abends reinstellen und morgens raus in eine geschützte Ecke stellen. Nur nie vergessen reinzuholen!

Kruemelchen93
31.01.2007, 17:18
übrigens muss es sich bei dem weißen Zeug am Topf nicht unbedingt um Schimmel handeln. Der wäre eher direkt auf der Erde. Das weiße Zeugs am Topf selbst sind doch Kalkablagerungen bedingt durch das Gießwasser oder sehe ich das falsch ?

Yeti
31.01.2007, 19:09
Salze, Kalk etc.
Es können auch abgestorbene Algen und Moose sein.

:smile:

Nimwen
06.02.2007, 21:56
Mein Olivenbaum schmeisst auch die Blätter ab

:heul:

Ich fürchte, dass ich ihn zu wenig gegossen habe. Er steht kühl und hell, also eigentlich für die Überwinterung schon gut.

Hoffentlich berappelt er sich wieder!

Wieviel müsste man im Winter denn gießen? Im Sommer kriegt er nicht so viel und das gefällt ihm eigentlich. Ich hab ihn so einmal die Woche ein bisschen gegossen, aber ich vermute nun, dass es zu wenig war. Früher hab ich ihn immer bei meiner Mutter überwintert und die hat das wohl besser hingekriegt....

LG
Nimwen

Yeti
06.02.2007, 22:24
Dann solltest du ihn mal ausgiebig tränken.

Kratz mal etwas an einer Stelle die Rinde an. Ist das Kambium darunter grün, dann lebt derBaum noch.
Beginne damit am oberen Teil der Pflanze! Ist es nicht grün, dann versuch es tiefer.

Warte aber erst einige Tage ab, daß das Wasser nach oben zieht und mach dann erst den Test!

Nimwen
08.02.2007, 09:28
Hallo Yeti,

vielen Dank!

Getränkt hab ich ihn schon, nachdem ich den Blätterabfall gesehen hab. Also hab ich gestern dank Deines Tipps mal vorsichtig gekratzt (ganz oben!) und es war noch schön grün darinnen!

:yeah:

Vielen Dank für den Tipp! Ich hänge sehr an dem Bäumchen und freu mich, dass es diesen Sommer wieder schön auf dem Balkon stehen wird und wachsen und gedeihen...

LG
Nimwen

Yeti
08.02.2007, 09:44
Der Blattfall war wohl im normalen Rahmen.

:smile: