PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tipps gegen Silvesterstress



Violine
04.12.2016, 18:22
Liebe Hundefreunde,

euch zur Information kopiere ich einen Text zum Thema Sivesterstress:
...

katelbach
04.12.2016, 18:55
Liebne Vio,

vielen dank für die Liste.

Ich habe noch eine Zusatzinformation: Seit kurzem ist ein Kurzzeit-Anxiolytikum (Angstlöser) für die Indikation Geräuschangst zugelassen. Die Zubereitungsform, ein klebrtiges Gel, ist für die Aufnahme über die Backenschleimhaut entwickelt, so tritt die Wirkung schnell ein. Man schiebt es in die Backentasche, wo es resorbiert wird. Abgeschluckt wirkt es nicht.

Ich war letzte Woche auf einer Fortbildung zum Thema Furcht - Angst - Ängstlichkeit. Neben einem verhaltenstherapeutischen Vortrag (Angstentstehung, Angst vor der Angst, Trauma, Retraumatisierung, verhaltensmedizinische Interventionen (in etwa so wie im Post oben) und einem Vortrag eines Intensiv(veterinär)mediziners über pharmakologische Interventionsmöglichkeiten beim ängstlichen Tier (welche Rezeptoren sind beteiligt?, wie wirkt die auf bestimmte Rezeptoren gerichtete Pharmakotherapie?) wurde das neue Medikament Sileo (Wirkstoff Dexmedetomidin) vorgestellt.

Mein Trainer hat es übrigens schon bei ein em Klientenhund ausprobiert und war angetan. Zum ersten Mal von einer solchen Intervention, wie er sagte. Er hat es (off label!) bei Trennungsangst eingesetzt - zusammen mit dem TA des Klienten.

Sileo war in Studien bei Hunden gut verträglich und es ist schon gut erforscht in der Intensivmedizin beim Menschen. Es wirkt nicht atemdepressiv, es wirkt ca. 2 Stunden und es macht nicht hilflos, im Gegensatz zu den früher (und leider immer noch) verschriebenen Beruhigungsmitteln, sondern betzt . Man kann es nachdosieren (im 2-Stunden-Abstand), man muss es nicht ausschleichen wie z.B. Alprazolam und es besteht wohl kein Risiko für Abhängigkeit und Enthemmung. Übelkeit kommt öfter vor, bei katzen häfiger als bei Hunden.

Man sollte es natürlich möglichst vor dem Schreckereignis geben, das geht aber oft nicht. Es wirkt auch noch, wenn man es beim ersten Donner-/Feuerwerksgrollen gibt.

Sileo bedarf unbedingt der Einweisung durch einen Tierarzt!

Moderationsbitte: :fluestertuete:

Liebe Vio,

magst Du bitte aus Deinem Post die ganzen HTML-Tags rausnehmen (alles, was im Editorfenster in eckigen Klammern steht, z.B. sowas wie ,  und die ganzen sinnlosen Umbrüche, die beim Pasten mitgegangen sind?
Ich hab schon mal angefangen ...

PS: Und lass bitte die Link-Editierung drin) :kuss:

Violine
04.12.2016, 19:50
mache ich morgen, jetzt esse ich und dann Tatort.

katelbach
04.12.2016, 20:07
Danke! :blumengabe:

spatz
05.12.2016, 08:26
Danke für diese Tipps, Vio und Katelbach :allesok:.

Karlchen leidet an Silvester immer Höllenangst und nachdem wir drei Jahre versucht haben, "irgendwie so" da durch zu kommen, werde ich dieses Jahr den Tierarzt um Hilfe bitten, damit der arme Hund nicht wieder tagelang verstört von dem Geknalle ist ....

Violine
05.12.2016, 08:33
Wichtig!

Von Ralph Rückert, Tierarzt

Vorletztes Jahr habe ich den obligatorischen Silvesterartikel erst viel zu spät, nämlich am 27. Dezember gepostet, 2015 dann schon Anfang Dezember, und dieses Jahr versuchen wir es mal so richtig früh, in den ersten Tagen des Novembers, denn es gibt neue und wichtige Infos zu dem Thema.

Das Wichtigste (wie jedes Jahr) zuerst: Geben Sie Ihrem Hund auf gar keinen Fall Acepromazin! Dieses Phenothiazin-Derivat ist ein Neuroleptikum und Sedativum und wird unter den Handelsnamen Vetranquil, Sedalin, Calmivet und Prequillan vertrieben. Acepromazin wurde früher weit verbreitet an Silvester eingesetzt und hat dabei von außen betrachtet eine gute Wirksamkeit gezeigt, sprich die Hunde waren richtig platt. Seit geraumer Zeit wissen wir aber, dass das Geräuschempfinden und die damit verbundene Angst der Patienten durch den Wirkstoff nicht wirklich eingeschränkt werden. Der Hund hat also keinen Deut weniger Angst als sonst, er ist nur körperlich unfähig zu erkennbaren Reaktionen. Das ist natürlich eine ganz fiese Sache, also Finger weg! Es gibt durchaus nach wie vor Kolleginnen und Kollegen, bei denen diese Erkenntnis bisher leider nicht angekommen ist.

Inaktiver User
05.12.2016, 09:58
danke für die Infos

liebe @Katelbach und @Violine

Meine Hündin sucht dann Kontakt bei mir oder meiner Mutter und ihr hilft dann einfach "da sein" und nicht so ein Gedöns um ihre Aufgeregtheit machen (falls vorhanden), sondern einfach Körperkontakt, wenn sie den sucht.

Inaktiver User
05.12.2016, 10:17
Wir hatten einen Malteser, er lebt leider nicht mehr, aber der kleine Mann war absolut Schußfest, Angstfrei was Silvester anging.... mein kleiner Benjie...:liebe:

Violine
05.12.2016, 14:33
Meine Hündin sucht dann Kontakt bei mir oder meiner Mutter und ihr hilft dann einfach "da sein" und nicht so ein Gedöns um ihre Aufgeregtheit machen (falls vorhanden), sondern einfach Körperkontakt, wenn sie den sucht.

So soll es sein!

spatz
05.12.2016, 20:44
Wichtig!

Von Ralph Rückert, Tierarzt

Vorletztes Jahr habe ich den obligatorischen Silvesterartikel erst viel zu spät, nämlich am 27. Dezember gepostet, 2015 dann schon Anfang Dezember, und dieses Jahr versuchen wir es mal so richtig früh, in den ersten Tagen des Novembers, denn es gibt neue und wichtige Infos zu dem Thema.

Das Wichtigste (wie jedes Jahr) zuerst: Geben Sie Ihrem Hund auf gar keinen Fall Acepromazin! Dieses Phenothiazin-Derivat ist ein Neuroleptikum und Sedativum und wird unter den Handelsnamen Vetranquil, Sedalin, Calmivet und Prequillan vertrieben. Acepromazin wurde früher weit verbreitet an Silvester eingesetzt und hat dabei von außen betrachtet eine gute Wirksamkeit gezeigt, sprich die Hunde waren richtig platt. Seit geraumer Zeit wissen wir aber, dass das Geräuschempfinden und die damit verbundene Angst der Patienten durch den Wirkstoff nicht wirklich eingeschränkt werden. Der Hund hat also keinen Deut weniger Angst als sonst, er ist nur körperlich unfähig zu erkennbaren Reaktionen. Das ist natürlich eine ganz fiese Sache, also Finger weg! Es gibt durchaus nach wie vor Kolleginnen und Kollegen, bei denen diese Erkenntnis bisher leider nicht angekommen ist.

Das hatte ich noch in Erinnerung, aber gut, dass Du es nochmal hingeschrieben hast, denn so kurz vor der Knallerei sind ja auch nicht mehr alle Tierärzte erreichbar ...

katelbach
05.12.2016, 23:14
Wichtig!

Von Ralph Rückert, Tierarzt

[...]

Das Wichtigste (wie jedes Jahr) zuerst: Geben Sie Ihrem Hund auf gar keinen Fall Acepromazin! [...]Es gibt durchaus nach wie vor Kolleginnen und Kollegen, bei denen diese Erkenntnis bisher leider nicht angekommen ist.

Ja, leuder hat soch das trotz aller Fortbildungen und Publikationen noch immer nicht komplett rumgesprochen. Wir predigen das seit Jahren.

Leider merke ich auch im Kreis der Hundehalter, dass sie nicht differenzieren zwischen "Beruhigungsmittel" und Angstlöser. Weil sie nämlich kein Verständnis für und auch kein Interesse für die Vorgänge im Gehirn haben.

spatz
29.12.2016, 20:54
Oh Mann, die ersten Deppen böllern und mein Hund liegt im Kleiderschrank :gegen die wand:.

Inaktiver User
29.12.2016, 23:15
Hier geht es auch schon los das Geknalle ... :ooooh:

Wieder Silverster - hoffe ich krieg bei der "Ollen" die Rescue-Bachblüten rein. Selten klappt das, eigentlich fast nie - ist auch nur Stress für sie, das einzuflösen.

Ach war das noch einfach mit den Hunden. Mit der Katze ist das so schwer. Sie leidet so mega ....... Gut, der Cocker hat auch gelitten, der Bobtail war mega cool aber die Katze toppt alles. Egal - wir müssen wieder mal durch, ab spätestens Mittag wird sie eingesperrt und darf nicht mehr aus dem Haus.

Wünsch Euch allen und den lieben Tieren ein friedvolles Silvester. Möge es schnell vorbeigehen.

Gitta777
30.12.2016, 01:27
Habe zwar keine Tiere, bin aber auch immer mega-erleichtert, wenn der ganze Unsinn vorbei ist. Wünsche Euch und Euren vierbeinigen Hausgenossen, dass alles so ruhig und stressarm wie möglich verläuft.

chincat
31.12.2016, 13:50
Mein Kater ist heute schwer sauer und motzt rum, weil er nicht raus darf. Aber selbst hier im Dorf wird geböllert, auch schon tagsüber, und Kater ist dann schwer schissig. Bei Gewitter verkriecht er sich schon unter die Kellertreppe in die kleinste Ecke. Der arme Kerl versteht die Welt nicht mehr. Die anderen 2 Katzen sind entspannt, die juckt das nicht groß, und der Hund guckt erstaunt und ist höchstens leicht irritiert, aber nicht ängstlich. Was ein Glück, ich kenne das auch anders. Ich wünsche allen Vierbeinern, dass es schnell vorbei ist. Trotzdem allen einen guten Rutsch!

Inaktiver User
31.12.2016, 14:08
Mein Kater ist heute schwer sauer und motzt rum, weil er nicht raus darf. Aber selbst hier im Dorf wird geböllert, auch schon tagsüber, und Kater ist dann schwer schissig. Bei Gewitter verkriecht er sich schon unter die Kellertreppe in die kleinste Ecke. Der arme Kerl versteht die Welt nicht mehr. Die anderen 2 Katzen sind entspannt, die juckt das nicht groß, und der Hund guckt erstaunt und ist höchstens leicht irritiert, aber nicht ängstlich. Was ein Glück, ich kenne das auch anders. Ich wünsche allen Vierbeinern, dass es schnell vorbei ist. Trotzdem allen einen guten Rutsch!

Oh jeee Chincat ... wie gut ich das verstehen kann ... dieses Stinkige und Gejammere kann einem den letzen Nerv rauben. Wie gut für Dich, dass wenigenstens die anderen drei so relaxt sind - stell Dir vor, die wären auch noch so. Egal. Kriegen wir hin.

Wir haben heute "Katzenleberwurst" gekauft - die Hoffnung stirbt zuletzt :freches grinsen:

Alles Gute Euch und den Tieren - feiert trotz allem schön.

chincat
31.12.2016, 16:11
Naja, er hat es jetzt aufgegeben und ist ins Bett gegangen. Gleich kommt er runter und verbringt einen Teil der Nacht unter der Kellertreppe. Zwischendurch wird er wohl ein paar Scampis vertilgen wollen, die wir bestimmt übrig haben werden. :schild genau: Teurer Kater heute, aber was tut man nicht alles. Ich glaube, manch ein Tierhalter wäre froh, wenn Silvester mit ein paar Scampis erledigt wäre. Von daher beschwere ich mich gar nicht.

Inaktiver User
31.12.2016, 16:12
bis jetzt zwei Böller gestern, heute noch nix, das war es bislang. Wohne auch auf dem Dorf. Das wird sich jetzt bald aber ändern, wenn es dunkel wird.

Horus
31.12.2016, 17:03
Ich drücke mal für alle Dosenöffner und Gassigeher die Daumen, dass es nicht allzu schlimmt wird für eure Vierpfoter heute Nacht.

katelbach
31.12.2016, 17:32
Hier böllern die Idioten seit ca. 30 Minuten. Ein Geräuschteppich.

Meine Ängstliche starrt ins Leere und hechelt, die Große bellt mit ihrer Bass-Stimme.

Ich wünsche Euch und allen Vierbeinern: Kommt gut rüber!
:prost:

Violine
31.12.2016, 18:42
Ich bin mit meinem Hund auf Usedom, aber auch hier wird leider geböllert. Maxx, letztes Silvester total tiefenentspannt, reagiert dieses Jahr unruhig, aber nicht panisch. Ich habe ihm einige Tropfen Rescue aufs Futter geträufelt, er wird ruhiger.

Ich wünsche euch ALLEN eine entspannte Nacht und ein gutes neues Jahr!

Inaktiver User
31.12.2016, 18:45
wünsch ich dir auch, liebe Violine und wenig Geböller und einen relaxten Maxx. :blume:


hier ist wenig los, bislang

spatz
31.12.2016, 22:51
Wir waren heute mittag mit Karlchen eine Stunde stramm in einem Waldstück spazieren, wo wir nicht allzu oft hinkommen. Soll was Besonderes zu bieten haben für Tage wie diese. Es gab bei dem feucht-kalten Wetter jede Menge Spuren vor allem von Rehen und Wildschweinen aufzunehmen und so hatte er ohne Böllerei im stillen Wald genügend Gelegenheit zum müde werden :schlaf gut:.

Jetzt liegt er relativ ruhig auf dem Sofa, sucht Kontakt zu uns und lässt sich gut beruhigen, wenn es draußen doch mal lauter böllert (geht schon seit dem Nachmittag :gegen die wand:). Die Musik läuft etwas lauter als sonst und das ist auch schon alles an Maßnahmen, ich bin echt erstaunt :pfeifend:. Aber das Schlimmste kommt ja erst noch :schild ...uups:.


Euch und Euren Vierbeinern einen guten Rutsch in ein hoffentlich friedliches und gesundes 2017 :prost:

chincat
01.01.2017, 00:47
Hier ist alles gelaufen. Kater Carlo liegt wieder entspannt auf dem Sofa, der Hund hat 5 Minuten nervös gehechelt. Alles gut. Euch allen auf 2 oder 4 Beinen ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr :prost:

katelbach
01.01.2017, 02:19
Mein Mäuschen musste Stones in Cuba (Havanna Moon) hören, anschließend Queen in Montreal. Sie ist noch etwas verschreckt, aber es ging so.

chincat
01.01.2017, 02:40
Das mussten meine Viecher auch hören, da gab es kein Entkommen :lachen:Waren die Stones nicht klasse ? Der nackte Wahnsinn, echt irre :musiker:

aubisa
01.01.2017, 02:47
Meine Panikmaus hat dieses Jahr zum ersten Mal einen halben Teelöffel Eierlikör schlecken dürfen. Nach 20 Minuten legte sich das Hecheln, nach einer halben Stunde ruhte sie relativ entspannt.
Jetzt sucht sie zwar unsere Nähe, aber der Schwanz ist nur noch auf Halbmast und nicht ganz unten wie heute nachmittag.

Zum Glück ist das Geböller nur einmal im Jahr so massiv. Ich hätte so gern das Feuerwerk ohne Ton...

katelbach
01.01.2017, 12:37
Ein gutes neues Jahr! Freude, Gesundheit, Glück allen Vierbeinern und ihren Menschen!

katelbach
01.01.2017, 12:48
@chincat

Havanna Moon war einfach nur genial. Mein Lieblingsstein, Keith, diese coole Socke ... Sowas von relaxed.
Ich würde sie soooo gern live erleben.

@Aubisa
Eierlikör ist ja vm tierärztlichen Standpunkt grenzwertig.
Ich probier das unbedingt aus.

Meine Süße hat den Abend und die Nacht relativ gut überstanden.

Richtig schlimm war es aber heute gegen 9 Uhr, als ein Super-A***ch in der Nähe eine Kanonenschlag-Salve zündete. Seitdem ist die Süße ziemlich verstört. Morgengassi fiel aus, ich hab sie nicht aus de Haus locken können, nicht mal zusammen mit ihrer großen Freundin. Zum Glück waren wir am frühen Morgen mal im Garten und sie hat gepieselt.

Inaktiver User
01.01.2017, 12:49
Frohes Neues!

Nachdem das letzte Silvester für den Spaßmacher so traumatisch war - wir hatten hier 7xx jähriges Dorfjubiläum, und bereits eingangs 2016 gab es ein Höllenfeuerwerk, das gefühlte Ewigkeiten dauerte, während wir über zwei Stunden lang ein zitterndes Bündel Hund zwischen uns sitzen hatten - war für mich klar, dass es zum Jahreswechsel 2017 anders laufen muss, denn wieder war zum Jubiläumsjahr-Ausklang ein Mega Feuerwerk angekündigt.

Ich habe mich daher entschlossen, mit dem Spaßmacher in die Natur zu fahren, irgendwo auf einen der umliegenden "Berge" mit möglichst großer Distanz zu umliegenden Ortschaften.

Gesagt - getan. Gegen 23:30 Uhr sind wir, bewaffnet mit Decken und Thermoskannen, aufgebrochen, und haben den Jahreswechsel in der Pampa bei erstklassigem Sternenhimmel und entfernter Knallerei erlebt. Von unserem erhöhten Aussichtspunkt konnten wir die Feuerwerke der umliegenden Dörfer sehen, während wir eingemummelt in Decken mit dem Spaßmacher in unserer Mitte im Heck meines Wagens sassen und Kaffee, respektive Tee tranken.

Nachdem der Zauber dann vorüber war, fuhren wir wieder nach Hause, wo inzwischen auch wieder Ruhe eingekehrt war.

Ich bin sehr froh, dass mein Racker dieses Silvester einigermaßen entspannt erlebt hat, und dafür verzichte ich auch gern darauf, selbst irgendwo zu feiern.

Ich wünsche Euch allen ein friedliches, fröhliches Jahr, und viele schöne Momente mit Euren Fellträgern! :blume:

katelbach
01.01.2017, 17:49
Mann! Diese Idioten!
Hier ist geräuschtechnisch schon wieder Luftschlacht.
Ich hab der Prinzessin jetzt Sileo gegeben, aber ich glaube, es ist etwas unterdosiert, weil sie etwas davon geschluckt hat. Ein bissl gefasster ist sie aber.

wildwusel
01.01.2017, 21:53
Hier war das Haus voll, draußen war Riesengeböller, und die Jungs waren für ihre Verhältnisse echt entspannt. Haben sich ins Schlafzimmer unter die Bettdecke gepackt, und sind gelegentlich mal zum Leutegucken rausgekommen. Vielleicht gewöhnen sie sich langsam daran, daß das, was da draußen passiert, nichts mit ihnen oder dem normalen Ablauf der Dinge bei Wusels zu tun hat.

Inaktiver User
01.01.2017, 22:15
Nachdem ein Depp uns im letzten Jahr einen Böller nachgeworfen hat, meine Hündin seitdem sehr ängstlich auf Feuerwerk und Gewitter reagiert und mein Rüde eh ein nervöses Hemd ist, gab es hier gestern für beide das volle Programm.
Den Tag über habe ich beide Hunde mit Nasenarbeit müde gemacht, gegen 20 Uhr gab es eine Ladung Calmex und anschließend TTouch Body Wraps, Orangenöl, konditionierte Entspannung und gegen halb zwölf klassische Musik, die für beide ebenfalls mit der kE verknüpft ist.
Mein Rüde hat den Jahreswechsel komplett verschlafen, obwohl es draußen sehr hoch herging, meine Hündin lag entspannt neben mir und ist nach ein paar Minuten ebenfalls eingeschlafen. Ich mach drei Kreuze, dass beide den gestrigen Abend so gut überstanden haben. :smile:

katelbach
01.01.2017, 22:18
Da hast Du den Glückstreffer, wildwusel.
Meine Arme ist Traumapatientin. Jede Störung kann ihr fragile Gleichgewicht durcheinanderbringen.
Sie geht nicht gern raus und ist eigentlich nur zuhause relaxed. Wenn es draußen unberechenbar laut und oft knallt (ich scheine im Kanonenschlag- oder Schweizer-Kracher-Revier zu wohnen), dringt das Böse in ihre sichere Umgebung ein.

Ein befreundeter Kinderpsychiater, der mit pädiatrischen Traumapatienten arbeitet, berichtet ähnliches von den Kindern. Das traumatisierte Hirn reagiert schon auf kleine Reize mit einem Wiederaufleben des Traumas. Nur kann man bei Kindern auch mit dem Verstand arbeiten.

Mit Sileo ging es heute relativ gut. Sie hat jetzt abends sogar gepieselt.

Ganz abgesehen von allem: Ich verstehe nicht, was die Leute an den Kanonenschlägen finden. Feuerwerk ist ja wenigstens noch schön.

Inaktiver User
01.01.2017, 22:23
Gestern abend, gegen 21.30 h bin ich meinen Freund abholen gefahren (Innenstadt). Da wird natürlich auch schon überall rumgeböllert. Trotzdem ist eine Frau mit ihrer vollkommen verstörten Hündin spazieren gegangen. Die Frau schrie mich dann an "helfen Sie mir doch, ich kann meine Hündin nicht mehr halten" Ich habe sie dann begleitet und die Kinder in Sichtweise angewiesen, nicht zu böllern, was auch funktionierte und sie zog ihre große Hündin hinter sich her. Einfach unfassbar.

Derweilen saß meine Hündin bei meiner Mutter auf dem Sofa unter der Decke und das reicht ihr offensichtlich. Heute hat es nochmal nachgeböllert und mein Hund lag bei mir unter der Decke. Nach ca. 10 Minuten hat sie geschnarcht.

katelbach
01.01.2017, 22:42
Unglaublich!

Wir haben die Spaziergänge ausfallen lassen bzw. so dosiert, wie MAdame das schaffte. Die Große kommt in den Tagen halt mal etwas zu kurz.

Ich habe ja in über 50 Jahren zum ersten Mal einen Hund, der Geräuschangst (Böller, Gewitter) und überhaupt Angst hat. Sie reagiert auch stark auf visuelle Reize. Meine früheren Hunde konnte man zum Jahreswechsel auch alleine lassen, sie haben geschlafen. Oder sie guckten Feuerwerk - mein Oller war immer begeistert.

Inaktiver User
02.01.2017, 08:03
Viele Menschen denken überhaupt nicht nach, was so etwas mit ihren Tieren anstellen kann, das ist eine traurige Tatsache. Und wenn sie dann in einer Situation stecken, in der ihr Tier nur noch blockiert, weil es gar nicht mehr anders kann, fallen ihnen die merkwürdigsten Sachen ein, ich habe da leider auch schon sehr Schlimmes gesehen.

Auf unserer Nachmittagsrunde gestern hatte ich die kleine Terrierdame mit, und sie hat massive Angst vor lauten Geräuschen. Das kann Metall auf Metall sein, Kettensägen im Wald, Böller, große Gegenstände, die mit einem Knall umfallen - sie blockiert dann und geht nicht mehr weiter. Wir haben sie abwechselnd getragen, nachdem ein Idiot gestern meinte, Restböller loslassen zu müssen, während wir im Wald unterwegs waren.

Der Spaßmacher hat auch aufgemerkt und war froh, dass wir bereits auf dem Heimweg waren, aber er ist nicht panisch geworden oder war unansprechbar, das verbuche ich als Fortschritt, aber ich weiss, wie fragil das Ganze ist.

Ich könnte diesen Heinis, die meinen, dass sowas lustig ist, die Ohren langziehen!

wildwusel
02.01.2017, 11:37
Wenn's heute abend ruhig geworden ist, mache ich noch einen Kontrollgang, ob es aus irgendeinem Schacht miaut. Die Freigängerkatzen verkriechen sich manchmal irgendwo hin, wo sie nicht mehr rauskommen. :niedergeschmettert:

tvix
02.01.2017, 12:03
Hier auch :nudelholz:

Es klang soo nah, dass es hätte nicht sein können:wie?:

Aus dem Nachbarhaus der Enkelhunde haben die Nachbar-Kinder!! der Bequemlichkeithalber einfach aus dem Fenster 1.Stock auf die Straße geböllert:gegen die wand:

VonEigengefährdung und auch Passanten abgesehen.....die Hunde waren echt durch den Wind.
Besonders der Angsthund-so schlimm das mitzubekommen.

Als es sich nicht mehr vermeiden ließ, haben wir die Kinder gebeten, wenigstens die Minuten bis zum Auto Ruhe zu geben.
Haben sie auch getan, die Eltern waren GsD grad nicht dabei, sind da leider anders-die finden das witzig:gegen die wand:

Gut dass hier wieder Ruhe ist :erleichtert:

katelbach
02.01.2017, 12:20
Besonders der Angsthund-so schlimm das mitzubekommen.

Wem sagst Du das.
Ich bin sehr froh, jetzt ein Medikament zu haben, das auch noch wirkt, wenn der Hund schcon deutliche Symptome zeigt, und das weder eine negative Wirkung auf den Kreislauf hat, noch die Reaktionsfähigkeit unterdrückt wie die gängigen "Beruhigungsmittel".


Als es sich nicht mehr vermeiden ließ, haben wir die Kinder gebeten, wenigstens die Minuten bis zum Auto Ruhe zu geben.
Haben sie auch getan, die Eltern waren GsD grad nicht dabei, sind da leider anders-die finden das witzig:gegen die wand:


Die Erwachsenen sind sowieso völlig irre geworden. Gestern Abend, ein paar hundert Meter von meinem Haus entfernt, trafen sich ca. 18 - 20 Erwachsene auf einem kleinen Platz, der von (Wohn)Häusern umgeben ist, zum Kracherzünden.
Es war wie im Krieg.
Ich denk da auch an die Flüchtlinge, die vor ein paar Monaten vielleicht noch in Kriegsgebieten waren. Die erleben wahrscheinlich ähnliche Retraumatisierung wie mein Hund.

katelbach
02.01.2017, 12:21
Wenn's heute abend ruhig geworden ist, mache ich noch einen Kontrollgang, ob es aus irgendeinem Schacht miaut. Die Freigängerkatzen verkriechen sich manchmal irgendwo hin, wo sie nicht mehr rauskommen. :niedergeschmettert:

Gute Idee! :blumengabe:

spatz
02.01.2017, 13:48
Die Erwachsenen sind sowieso völlig irre geworden. Gestern Abend, ein paar hundert Meter von meinem Haus entfernt, trafen sich ca. 18 - 20 Erwachsene auf einem kleinen Platz, der von (Wohn)Häusern umgeben ist, zum Kracherzünden.
Es war wie im Krieg.
Ich denk da auch an die Flüchtlinge, die vor ein paar Monaten vielleicht noch in Kriegsgebieten waren. Die erleben wahrscheinlich ähnliche Retraumatisierung wie mein Hund.



Da fragt man sich doch allen Ernstes "Gehts noch??" :gegen die wand::gegen die wand: :nudelholz::nudelholz:.
Kein Wunder, wenn bekloppte Erwachsene das den Kindern vormachen. Hier waren es übrigens auch eher Erwachsene, die gestern noch geböllerthaben, null Verständnis meinerseits ...

Das Böllern ist übrigens auch für meine alten Herrschaften im Altenheim ganz unschön, es erinnert sehr viele von ihnen an ihre Kriegserlebnisse und das ist auch schrecklich.

Feuerwerk ohne die Böller würde mir komplett ausreichen ....

Inaktiver User
02.01.2017, 15:24
Ich denk da auch an die Flüchtlinge, die vor ein paar Monaten vielleicht noch in Kriegsgebieten waren. Die erleben wahrscheinlich ähnliche Retraumatisierung wie mein Hund.
Mit Sicherheit.
Ich werde nie einen Urlaub während des Krieges in Ex- Jugoslawien vergessen, den ich in Österreich verbracht habe. Damals sind die Flüchtlinge, die in dem Ferienort Zuflucht und Arbeit gefunden haben, während eines Feuerwerks verstört und hilflos weinend aus ihren Zimmern in unserem Hotel gerannt, weil sie dachten, dass sie angegriffen werden. :knatsch:

Hier wird immer noch fleißig geböllert und die Meldungen von entlaufenen Hunden in den sozialen Netzwerken häufen sich. Ich hoffe sehr, dass die Hunde schnell wieder zurück zu ihren Besitzern finden und nicht lange in der Kälte herumirren müssen...

katelbach
07.01.2017, 18:58
Hier wird wieder geballert.
Die Ängstliche sitzt in der Dusche, die andere bellt wie irr.
Ich habe Mordgelüste!

Inaktiver User
07.01.2017, 21:11
Das kann ich absolut nachvollziehen. Ich las heute, dass über 600 Hunde in der Silvesternacht abgängig waren. Längst nicht alle haben inzwischen wieder nach Hause gefunden :niedergeschmettert: