PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radix, die Wurzel, ein Problem bei den Wurzeln packen....



Inaktiver User
15.01.2007, 07:35
Hallo allerseits,
dieses hier soll ein Strang werden, für alle, die nach Gesundheit, "Ursachen", Ausgleich, Gleich-Gewicht und ihrer spirituellen Mitte suchen.

Die nicht an Symptomen herumdoktern wollen (obwohl das im Akutfall auch lebensrettend sein kann :zwinker:, wer also einen entzündeten Blinddarm oder Schlaganfall hat, bitte nicht weiterlesen sondern ins nächste Krankenhaus begeben, *grins*).

Was mir vorschwebt, ist ein friedlicher Gedankenaustausch.
Ideen, Gedanken, Vorstellungen, Tipps, Erfahrungen, Meinungen austauschen.

Was mir für mich selber vorschwebt, ist die Ordnungstherapie nach Kneipp und auch Hildegard von Bingen.
Dazu gehört Regelmäßigkeit (Regeln in Maßen??) der Tagesführung, also Schlafen, Essen, Ruhe, Arbeit in Ausgewogenheit.
Hochwertige Nahrung, Säfte, Kräuter.
Für mich auch Kontemplation, Gebete.

Ziel ist eine bessere Verfassung,
Ziel ist, den Körper zu stärken in seiner Selbstheilungskraft.

Der Rest ergibt sich von selber, und wenn es Jahre dauert.

:Sonne:

Ich freue mich auf euch hier im Strang!

Inaktiver User
15.01.2007, 08:10
für Dich Lavendelmond :blumengabe: :blumengabe:

Inaktiver User
15.01.2007, 14:05
hallo !

ich finde die idee sehr schön.
bin gerade dabei, meine ernährung und lebensweise nach den grundlagen der tcm = traditionelle chinesische medizin umzustellen. ich finde das sehr spannend und bereichernd. die idee, das lebensmittel heilende wirkung haben und die beste "vorsorgemedizin" sind, gefällt mir sehr gut.

ich freue mich, wenn es hier zu einem regen gedankenaustausch kommt ...

liebe grüße aus österreich ...

Inaktiver User
15.01.2007, 14:17
TCM interessiert mich auch, mir wurde vor Jahren mal gesagt,ich hätte eine "Leber-Leere", aber die vorgeschlagene Therapie war viel zu teuer für mich, da habe ich es nicht weiter verfolgt.

Interessanterweise habe ich eine bestimmte Angewohnheit, mich zu recken und zu strecken. Und siehe da, ohne es zu wissen, habe ich immer eine "Laut-Übung" für den Lebermeridian gemacht (Buch: "Feuermann und Wasserfrau" von Silvana Schwitzer)

Inaktiver User
15.01.2007, 20:22
ja, das ist sehr interessant mit den ganzen fülle- und leerezuständen. ich mache eine ausbildung für ernährungsberatung nach tcm. man kann ja auch mit der ernährung sehr gut verschieden ungleichgewichte im körper ausbalancieren - und das ist auch nicht so teuer ... :-)

hast du ansonst irgendwelche bestimmte änderungen in deinem leben, deiner lebensweise vor, um zu mehr harmonie und gleichgewicht zu kommen ?

ich bin eben dran, meine ernährung zu verbessern, besonders das naschen in den weihnachtstagen hat mir diesmal nicht gut getan, ich bin dann immer so müde und lustlos ...

du hast auch die spiritualität angesprochen, das ist mir auch immer ganz wichtig, damit der geist und die seele ins gleichgewicht finden. für mich ist das alleinsein und die stille sehr wichtig. da ich aber kinder habe, ist das oft gar nicht so einfach ...

schönen abend noch ...

Inaktiver User
15.01.2007, 21:44
hallo zusammen,

schöner gedanke, den ihr aufgreift. leider bin ich völlig unwissend was die methoden udn lebensweisen abetrifft. habt ihr buchtipps oder links für mich, dasss ich mcih da mal schlau mchen kann.
interessiert mich wirklich :blumengabe:

Inaktiver User
16.01.2007, 12:36
hallo zusammen,

schöner gedanke, den ihr aufgreift. leider bin ich völlig unwissend was die methoden udn lebensweisen abetrifft. habt ihr buchtipps oder links für mich, dasss ich mcih da mal schlau mchen kann.
interessiert mich wirklich :blumengabe:


Hallo Kebmo,
Bücher über Kneipp und von Bingen gibt es zuhauf, da lass dich bitte im Buchhandel beraten. Mein Buch ist direkt aus Bad Wörishofen und schon alt, das wird es wohl nicht mehr geben.

Bin momentan leider sehr "im Stress" und habe wenig Muße, hier was "vernünftiges" zum Thema zu schreiben.

liebe Grüße an alle :blumengabe:

Inaktiver User
16.01.2007, 12:47
hallo kebmo !

auch über tcm gibt es seeehr viel bücher ... mein vorschlag wäre, einfach mal in ruhe schmökern gehen, es gibt ja eine riesen auswahl.
interessant wäre auch, zu wissen, was du gerade besonders brauchst, in welche richtung du dich informieren möchtest, was du gerne ändern möchtest oder worüber du mehr wissen magst ...
fällt dir dazu etwas ein ?

alles liebe ...

Amely
16.01.2007, 12:52
Schöner Strang

... mit mein Leber ist leider auch nicht immer alles in Ordnung - sie ist überempfindlich ... :gegen die Wand:

Habe auch ein pflanzliches Leberschutzmittel eingenommen, das in der Toscana nach dem Mondrythmus angebaut wird - muss aber unbedingt nochmal die Heilpraktikerin kontaktieren ob die Leber sich wirklich wieder richtig erholt hat.

Hat jemand hier schon mit Reiki Erfahrungen gesammelt?

Inaktiver User
16.01.2007, 13:09
hallo kebmo !

auch über tcm gibt es seeehr viel bücher ... mein vorschlag wäre, einfach mal in ruhe schmökern gehen, es gibt ja eine riesen auswahl.
interessant wäre auch, zu wissen, was du gerade besonders brauchst, in welche richtung du dich informieren möchtest, was du gerne ändern möchtest oder worüber du mehr wissen magst ...
fällt dir dazu etwas ein ?

alles liebe ...

oh je am strand,

gute frage
so eine allgemeine unzufriednheit mit meiner lebensführung:
psychosomatischen krankheiten, mein essverhalten: essen als entspannung und trost..und wenn ich es dann wieder gemacht haben furchtbare unzufriedenheit, dass ich wieder "schwach" geworden bin ... bin dann immer zu hart zu mir und damit dann unzufrieden...na ja und das versuche ich aufzulösen...

und weiß nicht wie...dann denke ich mir weider, warum bi ich den so unzufriden, ich habe einen guten job, verdiene ausreichend geld, habe eine super hund, tolle freunde (nicht mehr so viele, aber das war auch ein notwendiger reinigungsprozess) aber dennoch bin ich permanent unzufrieden mit mir :knatsch:

hmmm was will ich denn wissen, wie ich mein leben besser führen kann? das ist zu global und pauschal, gelle? :knatsch:

vielleicht sollte ich wirklich mal schmökern gehen :blumengabe:

Inaktiver User
16.01.2007, 13:49
Schöner Strang


Hat jemand hier schon mit Reiki Erfahrungen gesammelt?

Amely,
ich habe mal Fern-Reiki bekommen.
Das war ein echtes Erlebnis für beide.
Wir hatten eine Uhrzeit vereinbart (halb sechs), aber schon 10,12 Min. eher spürte ich etwas, eine Anwesenheit von deutlicher Wärme und leichtem Druck an den Ohren und rund um den Kopf. Konnte das auf die Sekunde genau wahrnehmen, das "Vorher" und "währenddessen" und das Beenden.

Am nächsten Tag emailten wir wieder und siehe da: Sie hatte in der Tat eher als vereinbart angefangen, und die Zeit stimmte exakt überein.

Das Faszinierende daran für uns beide war:

Ich hatte eine Erkältung bekommen, wovon sie nichts wusste.
Während des Reiki-Gebens spürte sie Hitze und Trockenheit in ihrem Hals !!!
Sie konnte meine Halsentzündung spüren :ooooh:

Amely
16.01.2007, 16:53
@lavendel .. herzlichen Dank für die Auskunft.

Inaktiver User
17.01.2007, 08:19
liebe kebmo,
anscheinend fehlt irgendwas in deinem leben, und du begibst dich wohl auf die suche ...

zum thema essen kann ich das schöne buch:
die frau, die im mondlicht aß
empfehlen !

alles gute ...

Lalique
18.01.2007, 14:52
Das Faszinierende daran für uns beide war:

Ich hatte eine Erkältung bekommen, wovon sie nichts wusste.
Während des Reiki-Gebens spürte sie Hitze und Trockenheit in ihrem Hals !!!
Sie konnte meine Halsentzündung spüren :ooooh:

Ich möchte ja nicht gleich mit einer Kritik einsteigen, aber das Geschilderte ist eigentlich nicht Reiki konform!
Da soll man ja nur ein Kanal sein, durch den die heilende Energie fließt und dabei selber "unbehelligt" bleiben.
Aber vielleicht ist deine Freundin sehr feinfühlig und mit dir vertraut, da kann sich das Befinden auf diese Art mitteilen.
Ich habe vor langer Zeit auch einmal Reiki (1. Grad) erlernt und wende es automatisch immer wieder mal bei mir selber an, nebenbei beim Fernsehen oder im Bus, ansonsten nur beim Mann meines Lebens - wenn er mich lässt.
Es gibt viele Methoden, um die Energien im Körper auszugleichen und das Lebens/Wohlgefühl zu steigern, Reiki ist eine davon.
Im Laufe der Zeit hat sich da einiges bei mir angesammelt.
Seit Jahren praktiziere ich z.B. die 5 Tibeter und mache täglich die Ölziehkur zur sanften Entgiftung.
Gerade bin ich dabei, einige zusätzliche Energieübungen in Verbindung mit Tiefenatmung zu lernen. Die sehen leicht aus, haben es aber in sich!
Gleichzeitig wird der PC Muskel trainiert, aber das mache ich sowieso immer mal, wenn ich daran denke.
Ich stelle wieder mal fest, dass ich mit dem Älterwerden immer alternativer werde, das war oder ist ein ganz natürlicher Prozess bei mir und einer, den ich ganz gewiss weiter verfolgen werde.
Es sind gezielte, aber wirkungsvolle zeitlich begrenzte Übungen, die nicht viel Zeit in Anspruch nehmen, und meine Gesundheit ist mir das allemale wert.
Schön ist, dass ich alles allein bei mir zu Hause ausüben und zwischendurch mal machen kann und keinen Abend dafür hergeben muss.
Für später, wenn ich mehr Zeit habe, plane ich Qui Gong, das scheint mir eine sehr gute Sache zu sein.
Eigentlich bin ich ein fürchterlicher Sportmuffel, aber meine Übungen mache ich eisern, weil sie mich kerngesund halten.
Dazu direkt vorm Einschlafen autogenes Training/positives Denken/sich versenken in Trance (unschlagbar schön!), das sind meine "Tipps" in der Nusschale.
Ích komme mit ihnen wunderbar durch das, wie wir ja alle wissen, nicht immer leichte Leben :blumengabe: !

Have a nice day,
Lalique

Inaktiver User
18.01.2007, 18:06
Ich möchte ja nicht gleich mit einer Kritik einsteigen, aber das Geschilderte ist eigentlich nicht Reiki konform!
Da soll man ja nur ein Kanal sein, durch den die heilende Energie fließt und dabei selber "unbehelligt" bleiben.

Ich kann dazu nichts weiter sagen, war meine erste und einzige (Fern-)Reiki-Erfahrung. Die (Internet-)Freundin hatte das so auch noch nicht erlebt.
Zum Glück habe ich sie nicht angesteckt :zwinker:
Vielleicht ist sie auch etwas telepathisch veranlagt, so wie ich? Das könnte eine Erklärung sein.

Ich habe mir gestern mein Buch vom jap. Heilströmen aus dem Regal geholt und Mudras gemacht/geübt (wie sagt man das?)

Das ist sooooo blöd, wenn man nachts gegen Zwei aufwacht, weil der Blutdruck in die Höhe schießt ! Ich will endlich mal wieder durchschlafen.

Ansonsten bin ich etwas auf der Spur.
Auf 3sat bei nano sprachen zwei Ernährungsmediziner über Vollwertkost und Ballaststoffe und Darmentzündungen, die aus der "gesunden Ernährung" resultieren.


hier (http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/bstuecke/102622/index.html)

Nahrungsmittelunverträglichkeit , in den meisten Fällen "Zucker", kann Übergewicht und Depressionen verursachen !
Eine Reizdarmproblematik habe ich seit Jahren.

Inaktiver User
18.01.2007, 18:08
hm... blöd!
ich sehe gerade, dass der Link nur zur Hauptseite führt
bei Interesse noch oben in der Leiste "nano" anklicken, dann seht ihr schon, was ich meine

Lilith
18.01.2007, 19:09
Hi, Lavendelmond!

Ich habe mir erlaubt, Deinen Link auszuwechseln.
Der ursprüngliche Link führte als URL des Framesets
auf die Startseite von 3sat.

Da ich genau an dem von Dir angesprochenen Ballaststoffthema interessiert war und selber auch gerne einen Direktlink dazu haben wollte, ist uns nun wohl allen damit gedient. :smirksmile:

Danke Dir für den Hinweis auf 3sat!

Inaktiver User
19.01.2007, 07:53
oh, dankeschön !
ich habe das mit dem Link nicht hinbekommen, da stand immer nur 3sat.de

gut gemacht, Lilith

Inaktiver User
19.01.2007, 07:57
:ooooh: klickt doch mal die Rubrik re. "Der Darm wird unterschätzt.." an !

hier ein Auszug:

Das Bauchhirn, das Nervensystem im Darm, kann sogar Erinnerungen speichern. Somit ist es unserem zentralen Denkorgan noch ähnlicher als ohnehin schon vermutet, stellten Forscher der Tiermedizinischen Hochschule Hannover fest.

Inaktiver User
19.01.2007, 08:36
danke für den interessanten link, lavendelmond !

ja, ein problem bei der vollkornernährung ist auf jeden fall, dass die menschen gewohnheitsmäßig zu viel davon essen. wer sich vollwertig ernährt, stellt bald fest, dass viel kleinere mengen nötig sind, um satt zu werden. außerdem ist das kauen dabei das allerwichtigste. dabei passiert schon ein großer teil der kohlehydratverdauung, und magen und darm können dann besser arbeiten !
um wieder mal von der tcm zu reden, hier wird getreide ja als gekochter brei empfohlen, und ich persönlich vertrage es so viel besser.
es muss auch nicht immer weizen sein, dagegen haben viele menschen eine unverträglichkeit.
es gibt viele andere getreidearten, die man gekocht und geflockt gut verwerten kann.

liebe grüße ...

Inaktiver User
19.01.2007, 08:37
ach ja, und die chinesen schreiben den einzelnen organen sowieso andere funktionen zu, als die westliche medizin. geht es bei uns hauptsächlich um die organfunktion, kennen die chinesen auch noch psychische aspekte bei jedem organ. somit ist es sehr interessant, was über den dickdarm und die erinnerungen geschrieben wird ... das passt sehr gut zur tcm !

:-)

Lalique
19.01.2007, 09:53
Ich kann dazu nichts weiter sagen, war meine erste und einzige (Fern-)Reiki-Erfahrung. Die (Internet-)Freundin hatte das so auch noch nicht erlebt.
Zum Glück habe ich sie nicht angesteckt :zwinker:
Vielleicht ist sie auch etwas telepathisch veranlagt, so wie ich? Das könnte eine Erklärung sein.


Ja, das könnte eine Erklärung sein!
Wir sind ja alle angeblich auf einer sehr tiefen Ebene miteinander verbunden, und das spüren manche sensitive Menschen sehr stark und andere überhaupt nicht :peinlich:.
Ich habe feine Sensoren für die Befindlichkeiten meiner Söhne und meines Partners.

Essen kann ich zum Glück alles, ich passe aber schon auf, dass ich nicht lauter leere Kalorien verschlinge.
Hast du es schon mal mit Heilerde versucht?
Die soll Wunder wirken für Magen und Darm.

Alles Gute!
Lalique

Inaktiver User
19.01.2007, 10:49
lavendel, danke für den link bei 3sat

ich habe vor längerer zeit mit müsli und vollkornbrot aufgehört, weil ich merkte, dass ich es nicht vertrage. das scheint wohl richtig gewesen zu sein...ich schmöcker mich auch gerade durch die anderen links, aber je mehr man liest desto weniger weiß man doch was richtig und falsch ist, oder? hmmmm man sollte einfach auf seinen körper hören, dass ist wohl das beste :blumengabe:

Inaktiver User
20.01.2007, 12:39
Hast du es schon mal mit Heilerde versucht?
Die soll Wunder wirken für Magen und Darm.


nein, habe ich noch nicht
(schmeckt das denn???) *urks* *Erde-essen* ;-)

Inaktiver User
20.01.2007, 12:49
Ich möchte doch mit Kritik einsteigen, denn mit dem Hokus-Pokusverhalten mancher alternativer Heilsversprecher ist auch gut Geld zu machen..

Reizdarm ist eine symptomorientierte Diagnose, die nach dem Ausschlussprinzip gestellt wird. Eine Summe mehrerer Symptome ohne erkennbare Ursache wird zu einer Diagnose. Beim Reizdarm ist es der Versuch !!!!, einen gemeinsamen Nenner für ein sehr multifaktorielles Krankheitsbild zu finden

hier wird das auch erläutert :

http://www.dr-walser.ch/index.html?colon_irritabile.htm

Manchmal machen sich Leute auch Halbwissen und die Hypes der Ratgeber, die im Moment gerade zum Thema Reizdarm boomen, zu einer willkommenen Ausrede um weiter oder endlich wieder massenhaft Weißmehlfettkringel und dergleichen und essen, weil sie ja sicher am " Reizdarmsydrom " leiden würden..

Das komplexe Krankheitsbild dann ein bisschen mit Heilsversprechungen aus anderen Ratgebern heilen zu wollen, führt oftmals zu unsinnigem völlig unausgegorenem Durcheinander ..

Vor ein paar Jahren boomte die Vollwerternährung und Dr. Bruker war sozusagen der Ernährungspast und am liebsten hätte man schon Kleinkinder ausschließlich mit Frischkornbrei und nur rohem Obst und Gemüse ernährt...

Habe ich heute ein Zipperlein, fragt mich garantiert sofort jemand nach Pilzen im Darm und redet von " Entschlackung " und dem " Reizdarm ".. ;-)

Manche benutzen die Beschäftigung mit alternativen Ernährung auch einfach zum Flow-Erleben : ist ja auch in Ordnung.. aber ich ( und auch eine meiner Freundinnen Medizinerin und alternativen Heilmethoden sehr zugeneigt..) rollen sehr oft mit den Augen über das, was so geredet und gelesen und miss-verstanden wird.

Inaktiver User
20.01.2007, 13:11
Linwen, danke für den Link
Ich habe ihn in meine Favoriten getan, und lese ihn, wenn ich mehr Zeit habe. Ist immer gut, dazuzulernen.

Inaktiver User
20.01.2007, 13:30
Wenn man sich mit alternativen Heil-oder Lebens ;-)methoden beschäftigt, sollte eine seriöse Beratung und INTENSIVES Dazulernen und auch Nachhaken A und O sein, ansonsten bleibt alles " Hokuspokus " und nur launiger Zeitvertreib.. und auch eine gute Möglichkeit sich das Gefühl zu geben " etwas zu tun ", was sinnvoll ist..

Seit 20 und mehr Jahren beobachte ich die verschieden " Wellen " und auch die Geschäftemacherei damit.

Eine seriöse Beschäftigung mit den Themen finde ich daher äußerst wichtig.

Zu offensichtlich ist oftmals die Heilsgläubigkeit.

Und ehrlichgesagt, wenn ich hier von Fernreiki und dem Hineinorakeln bis zum Mutmaßen von telepathischen Fähigkeiten..

Diese habe ich nämlich auch : und durchschaue ( zum Glück ) viel..:lachen: selbst beim Lesen von Postings einer Onlinecommunity..

Inaktiver User
20.01.2007, 18:39
*lach*
Linwen, ich habe das so erzählt, weil es tatsächlich so geschehen ist

Weißt du, in den letzten Jahren hatte ich mehrere bemerkenswerte, äußerst ungewöhnliche Erlebnisse in dieser "Richtung" ....
hätte mir vor 10 Jahren jemand von denselben Ereignissen erzählt, ich hätte wohl kein Wort geglaubt !!!

ach ja, und zum Seriösen Herangehen etc.
seufz, habe ich hinter mir
vor 15 (?) Jahren war ich bei einem bekannt guten Proktologen zur Darmspiegelung etc. (mega-AUA !!!)
er stellte eine chronisch entzündete, an einigen Stellen blutende Darmschleimhaut fest.... und das wars!

keine Therapieempfehlung, nur der Hinweis, dass eine Diät nutzlos sei, da könne man nichts machen
schrieb mir ein Rezept über 100 Dragees auf (weiß nicht mehr, was das war), die aber nicht halfen

und weil das ganze so nutzlos war, suche ich hin und wieder Linderung oder Erklärungen in der alternativen Medizin

Inaktiver User
20.01.2007, 19:24
Lavendelmond, an dem von Dir geschilderten gibt es doch gar nichts zu glauben oder Nichtglauben *lach

Es war gar nicht ungewöhnliches, das ungewöhnliche möchtest Du sehen.

Es gibt das Ungewöhnliche und ich kenne auch " übersinnliches " aber ich bin gerade deshalb sehr skeptisch..

Wenn Du diese Diagnose einer chronisch entzündeten Schleimhaut hattest ( vor 15 Jahren) würde ich Dir raten Dich an FACHLEUTE zu wenden. Mediziner mit Zusatzausbildung für " alternative Heilmethoden " oder TCM. Das Alleinherumorakel und Herumdoktern und Erzählungen glauben, halte ich für wenig sinnvoll.

Wie gesagt ich selbst bin vielem zugeneigt, aber sehr skeptisch, da zu beobachten ist, welch "Schindluder" ;-) heutzutage mit sinnvollem getrieben wird..


liebe Grüße
Linwen

Inaktiver User
23.01.2007, 15:15
für die, die es interssiert:

Infos (http://www.mdr.de/ratgeber/gesundheit_ernaehrung/2079148.html) zur "Ordnungstherapie", die ich eingangs erwähnte

es lohnt sich auch, Hildegard von Bingen (http://www.hildegard-gesellschaft.org/neu/hildegard/heilkunde.html)
sich mal näher zu betrachten, auch sie spricht von "Ordnung"
(es gibt noch bessere Links und Infos, dies nur als kleine Einführung)

[edit: wegen Weiterverlinkung zu Shopseiten entfernt] führt zu einem sehr ähnlichen Thema (laßt euch überraschen)

das alles zusammen: Lebensordnung, Spiritualität und Kosmische Ganzheit - das versuche ich in meinem Leben umzusetzen

was sehr schwer ist und mir nur ansatzweise gelingt ;-)
aber die Richtung stimmt und ich gehe diesen Weg, auch wenn er weit ist

die Suche nach der eigenen Mitte und Ausgeglichenheit und Gesundheit ist eine Lebensaufgabe will mir scheinen, und es ist sehr spannend - es gibt soviel zu lernen !

Inaktiver User
23.01.2007, 17:08
Was mir merkwürdigerweise sehr gut hilft, wenn ich wieder mal anfange, meinen Frust "aufzufressen" oder "abzuarbeiten" und alles das nichts hilft, ist Sepia in einer C-Potenz.

Vielleicht auch nur, weil ich dran glaube. Die letzten Studien über Placebos förderten Erstaunliches zutage - war auch in nano oder in SpiegelTV.

Was heilt, das ist auch richtig!

Heilerde, Lavendelmond ist eher wie Sand. Ich pappe mir das manchmal auf die Nase, wenn meine Poren meinen, sie müßten mich für meine Raucherei durch ihrerseitiges Vergrößern bestrafen.

Helfen tut es als Umschlag auch bei Schwellungen, warm als Umschlag am Bauch ist es, glaub ich, gut für die Leber, aber das müßte man besser nochmal nachlesen, ist nur so in meiner Erinnerung.

Inaktiver User
23.01.2007, 18:00
Heilerde zur inneren Anwendung gibt es z.B. von Luvos...uuund..uuuund, o.k. : nun gut :

sie schmeckt scheußlich.. pah..fast zum Nichtrunterkriegen...und wenn sie dann noch zwischen den Zähnen knirscht.. : uuuargh

aber sie kann helfen..

:lachen:

Inaktiver User
23.01.2007, 18:12
Lavendelmond
Danke für das Stichwort " Ornungstherapie "
An der Uni Essen gibt es einen Lehrstuhl für Naturheilkunde
Ich hoffe immer, dass immer mehr Schulmediziner sich diesbezüglich weiterbilden, was ja auch nun vermehrt der Fall ist.

http://www.uni-essen.de/naturheilkunde/de/ordnungstherapie/index.php

Inaktiver User
24.01.2007, 07:22
Lavendelmond
Danke für das Stichwort " Ornungstherapie "
An der Uni Essen gibt es einen Lehrstuhl für Naturheilkunde
Ich hoffe immer, dass immer mehr Schulmediziner sich diesbezüglich weiterbilden, was ja auch nun vermehrt der Fall ist.

http://www.uni-essen.de/naturheilkunde/de/ordnungstherapie/index.php

@Linwen: oh ja, von diesem Lehrstuhl habe ich schon gehört ! (TV-Bericht)
davon müßte es mehr geben


@10f8, stimmt, der "Leberwickel" - kenne ich doch aus der Kneippschen Medizin - warum habe ich Dussel das nicht längst mal gemacht?????????

Amely
25.01.2007, 14:54
Vom Leberwickel habe ich hier schon mal was gelesen. Sollte ich auch mal machen. Weil wie oben geschildert meine Leber nicht normal arbeitet.