PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Off jedes Topics oder hier darf jeder sagen, was er will!



Inaktiver User
14.01.2007, 21:56
So, hier nun die Fortsetzung aus dem Keine-Lust-mehr-auf-Diäten-Strang für all jene, die was zum Thema "Essen oder Diät oder Ernährung oder Dünnsein oder Dicksein oder überhaupt" zu sagen haben.

:blumengabe:

Selene2007
15.01.2007, 10:58
Hi!
Also: Ich bin dick, aber tu eigentlich nix dagegen, weil es mich nur manchmal stört und es sooo viele tausend Dinge gibt, die wichtiger sind als die Figur. Glaube aber auch (nach einem so richtig gescheiterten Diätversuch), dass eigentlich gar nichts so richtig hilft...

Und jetzt geht und holt euch ein Brathähnchen mit Pommes (....oder wie sagte Garfield in einem Cartoon?)
:entspann:

Wünsche allen eine schöne Woche! (Hier scheint die Sonne!)

cassiopeia13
22.01.2007, 16:35
Es ist schon bezeichnend, dass sich bei diesem Thema so gut wie keine Beiträge einfinden, findet ihr nicht?
Ich habe eben mal so durchgelesen, was alles über Diäten geschrieben wird, wie viele Mitstreiterinnen gesucht werden...
und hatte einfach nur Lust zu schreien.

Dreht sich in den Köpfen nur noch alles ums abnehmen?
Meine Arbeitskollegin hat mir ca. ein Jahr nur vom abnehmen vorgeheult bis ich mir der Kragen platzte und ich ihr sagte, dass sie von nichts anderem mehr redet. Geholfen hat ihr Gerede nicht, abgenommen hat sie nicht, sie hat es allerdings auch gar nicht nötig (finde ich). Jetzt redet sie allerdings auch nicht mehr darüber und wir können endlich wieder über anderes reden - es gibt ja auch wesentlich erquicklichere Themen.

Vor 2 Wochen Essen mit der Firma.
Wie man es schafft, nach einer halben Portion Gemüse zu sagen-puuuh-bin ich satt, ist mir ein Rätsel. Das Steak nur zum Drittel gegessen, Beilagen alle zurück.
Ich kam mir schon recht blöd vor, dass ich meine Nudeln aufgegessen habe. Aber das wenigstens mit Genuss und nicht mit dem Gedanken (wie wohl bei einigen meiner Kolleginnen) : Hoffentlich bleibt kein Gramm hängen.

Ich gebe zu, ich habe keine Idealfigur. Aber ich mag meinen Körper auch mit einigen Röllchen. Ich habe kein Problem, bei Männern anzukommen, ganz im Gegenteil. Mein Mann liebt meine Kurven. Ich bin nie krank, renne die Treppen rauf ohne außer Puste zu sein. Ich bin einfach positiv.

Und ich glaube, dass viele, die große Probleme mit ihren Pfunden haben, dabei aber recht gesund sind, erst einmal andere Dinge in ihrem Leben ändern sollten. Bin ich unglücklich mit meinem Leben, mag ich mich selbst auch nicht mehr. Vielleicht sollte man zuerst den Ballast ablegen, der einem auf der Seele liegt, bevor man damit beginnt, den Ballast am Körper anzugehen.


Das sollte mal gesagt werden.

:Sonne: Grüße

cassiopeia

Tante_dorothee
22.01.2007, 16:53
:yeah:

den strang finde ich gut:Sonne:

auch wenn ich ihn eben erst entdeckt habe.

zum thema dick-dünn-etc. fällt mir ein, dass ich es schlimm finde, wie unsere gesellschaft anscheinend von einem merkwürdigen schönheitsideal durchdrungen ist.

schlimmer noch finde ich, dass ich selbst davon betroffen bin.

ich muss mir dringend abgewöhnen, in kleidergrößenkategorien zu denken, oder einzelnen kilos.

ich bin normalgewichtig und fühle mich wohl. trotzdem habe ich diese merkwürdigen phasen, wo ich denke, abnehmen zu müssen.

beim shoppen macht es mich fertig, wenn ich nicht in "meine" 38 passe, obwohl ich weiß, dass manche hersteller absurde größenschilder in ihre puppenkleidchen nähen.

ich esse gern. ich genieße gern. auch mal nen wein.

ich möcht nicht irgendwann sterben und denken, was ich mir alles versagt habe im leben.

das heißt ja nicht, dass ich nicht auf mich achte und meinen körper nicht versuche, in form zu halten.
momentan klappt es nicht so mit dem sport, obwohl es als ausgleich dringend nötig wäre. nicht mal so sehr wegen der figur, sondern wegen des kopfes.

Inaktiver User
22.01.2007, 18:05
:yeah:


ich muss mir dringend abgewöhnen, in kleidergrößenkategorien zu denken, oder einzelnen kilos.

ich bin normalgewichtig und fühle mich wohl. trotzdem habe ich diese merkwürdigen phasen, wo ich denke, abnehmen zu müssen.

beim shoppen macht es mich fertig, wenn ich nicht in "meine" 38 passe, obwohl ich weiß, dass manche hersteller absurde größenschilder in ihre puppenkleidchen nähen.



Hm, da wären wir dann schon zwei.... Ich, völlig normalgewichtig und mit einer durchaus guten Figur ausgestattet, ertappe mich auch dann und wann dabei, diesem Schwachsinn zu verfallen.

Da ist man eine intelligente, gestandene, erwachsene Frau, die schon einiges im Leben gewuppt hat und lässt sich von bekloppten Kleidergrößen den Tag vers.... Ist mir erst letzte Woche wieder passiert. Weil eine Hose eines Herstellers in meiner üblichen Größe nicht passte (aber so überhaupt nicht...), hatte ich umgehend das Gefühl, als Walross durchs Leben zu laufen. Die Folge: schlechte Laune und eine idiotische Blitzdiät, die natürlich damit endete, dass ich mir nach zwei Tagen eine Tafel Schoki in ca. 3 Minuten einverleibt habe.... Soviel dazu....

Guß, Spellbound

Selene2007
23.01.2007, 11:52
Wie man es schafft, nach einer halben Portion Gemüse zu sagen-puuuh-bin ich satt, ist mir ein Rätsel. Das Steak nur zum Drittel gegessen, Beilagen alle zurück.
Ich kam mir schon recht blöd vor, dass ich meine Nudeln aufgegessen habe. Aber das wenigstens mit Genuss und nicht mit dem Gedanken (wie wohl bei einigen meiner Kolleginnen) : Hoffentlich bleibt kein Gramm hängen.



Ich wunder mich ja auch immer, wie man von einem Salatblatt satt wird.
Aber jetzt stellt euch mal meine Lage vor :freches grinsen: , ich bin dick und esse eben auch mal eine Vorspeise....und das Hauptgericht...
Den Gedanken an die anderen Leute, die sicherlich denken: Muss die Dicke denn jetzt auch noch so viel essen, den schieb ich einfach weg :prost:

Aber ist ja toll, dass noch jemand hier antwortet in diesem Strang. Mir wird beim Lesen mancher Beiträge im Diätforum ganz blümerant...."Heute hab ich einen Apfel gegessen und eine halbe Scheibe Brot und wiege 500 g weniger als letzte Woche....":knatsch:

netnina
23.01.2007, 12:12
Ich war am Freitag auf einer Party eingeladen, die in einer eher studentisch anmutenden Kneipe stattfand - alle Frauen außer mir haben entweder Salat mit Putenstreifen oder das Gemüsegericht gegessen! Das kann doch nicht wahr sein!

Ich hingegen habe das erste Mal seit ewigen Zeiten wieder Currywurst mit Pommes gegessen und zwar bis auf den letzten Krümel! Lecker! Und danach habe ich mich noch mit Weißbrot vollgestopft, weil alle anderen geraucht haben zum Bier und mir war so langweilig...

Es ist leider so, dass ich auch gern 5 kg wieder abnehmen würde, damit meine Jeans an den Oberschenkeln nicht so eng sind - aber so dringend ist das offenbar auch wieder nicht, sondern würde ich mir wohl kaum bewußt jeden Tag mindestens ein Bounty reinstopfen und von meinem Arbeitskollegen fast jeden Tag ein Schokocroissant mitbringen lassen. Ich wär schon gern schlanker, allein wegen der Optik, aber so zwingend nun auch wieder nicht.

Außerdem kriege ich total schlechte Laune und widerlichen Mundgeruch, wenn mir der Magen knurrt! Genau! Und jetzt gibt es gleich eine Bratensemmel!

Inaktiver User
23.01.2007, 12:16
uuiiii, stark ! ich darf hier sagen, was ich will ?!:cool:

na dann... ich hasse es, wenn immer gesagt wird:

"wenn du abnehmen willst, dann musst du dich bewegen, viel sport treiben!"

ääääähhhh..... erstens bin ich keine sportskanone und zweitens bin ich viel zu faul...:knatsch:

das war's erst mal....:blumengabe:

meta1
23.01.2007, 12:22
Hey super, heir passe ich auch her.

Ich weiß, dass ich abnehmen sollte, fühle mich auch so sch...., und ich schaffe es nicht, da ich ein Frustfresser bin. Da kann es dann halt schon mal vorkommen, dass ich nach einem Tag ohne viel Nahrung mir am Abend alles reistopfe, was die Küche, der Kühlschrank, die Süssigkeitenecke so alles her gibt. Eine Tüte mit Macademianüssen? Kein Problem, schneller weg als da gewesen :freches grinsen:

Sport? Habe ich früher ganz gerne gemacht, nur alleine ist es halt auch total öd.

Inaktiver User
23.01.2007, 12:26
Hurra, Selene, unser Strang läuft endlich :yeah:!

Und an alle anderen: Schön, dass Ihr hier seid :blumengabe:! Dieses Wetter schreit förmlich nach gemäßigtem Schritt und deftigem Eintopf, oder :peinlich:?

Atis
23.01.2007, 12:34
Und ich glaube, dass viele, die große Probleme mit ihren Pfunden haben, dabei aber recht gesund sind, erst einmal andere Dinge in ihrem Leben ändern sollten. Bin ich unglücklich mit meinem Leben, mag ich mich selbst auch nicht mehr. Vielleicht sollte man zuerst den Ballast ablegen, der einem auf der Seele liegt, bevor man damit beginnt, den Ballast am Körper anzugehen.

Das kann ich nur doppelt und dreifach unterstreichen.
Ich war lange SEHR dick - nein, sagen wir es, wie es ist, ich war FETT. Mein erster Gedanke morgens beim Aufstehen war oft, "Uff, sieh Dir diese fetten Schenkel an!" Selbstliebe? Fehlanzeige.

Irgendwann beschloss ich, mich selbst zu lieben, inclusive Übergewicht. Ab diesem Zeitpunkt war mir mein Gewicht schnurz. Ich änderte einiges in meinem Leben und entrümpelte materiell und immateriell.

Und was soll ich Euch sagen? Seit diesem Zeitpunkt vor 2 Jahren nahm ich 35 Kilo ab. Obwohl oder weil es mir egal war, wieviel ich wiege.

Aber was mich wirklich nervt: Manchmal werde ich gefragt: "Wie hast Du das denn gemacht mit dem Abnehmen?" Das erzähle ich dann, siehe oben. Und dann kommt die Frage: "Aber wie genau macht man das denn? Ich möchte nämlich auch so gern abnehmen!" :gegen die wand: :gegen die wand: :nudelholz: :knatsch: :wie?: Es scheint einfach niemand zu begreifen! Mir geht es doch gar nicht ums Abnehmen, das war ein Nebeneffekt! *Seufz*...

...sagt Atis, die gleich eine leckere Suppe isst und heute abend eine leckere Pizza, und zwar so viel Pizza, bis sie satt ist, und ganz ohne Kalorienzählen! :hunger: Laßt es Euch auch schmecken! :blumengabe:

Inaktiver User
23.01.2007, 12:41
Und was soll ich Euch sagen? Seit diesem Zeitpunkt vor 2 Jahren nahm ich 35 Kilo ab. Obwohl oder weil es mir egal war, wieviel ich wiege.

alle achtung ! respekt ! :blumengabe: :blumengabe: :blumengabe:


..............
...sagt Atis, die gleich eine leckere Suppe isst und heute abend eine leckere Pizza, und zwar so viel Pizza, bis sie satt ist, und ganz ohne Kalorienzählen! :hunger: Laßt es Euch auch schmecken! :blumengabe:

genau! jetzt ne schöne große curry-wurt mit pommes rotweiß...

Inaktiver User
23.01.2007, 12:59
Na dann sag ich auch mal was dazu. Ich bin normalgewichtig, schlank und mal abgesehen von den paar zusätzlichen Weihnachtskilos die bald runter sind, sehr zufrieden mit meiner Figur. Ich war schon immer der eher sportliche, athletische Typ mit vielen Muskeln und wenig Fett am Körper und das gefällt mir ganz gut so. Ich war mal übergewichtig, dann untergewichtig. Als Übergewichtiger Teenie hab ich mich früher eigentlich recht wohl gefühlt, nur alle haben mich ständig drangsaliert, ich sei zu fett und solle n paar Kilo abnehmen, ich würde auch wegen meines Gewichtes gehänselt. Tja dann nahm ich ab und war eine Zeit lang normalgewichtig und zufrieden: bis in den Neunzigern die Kate Moss 35 kg-Fraktion kam. Ich fand mich plötzlich zu viel und hatte ständig das Gefühl, viel zu kräftig zu sein, ich nahm ab und wurde untergewichtig, bin knapp ner Essstörung entkommen. Dann ass ich normal und trieb mehr Sport. Ha! Ich konnte mein niediges Gewicht sogar halten, bis zur verflixten Dreissig :knatsch: Als mein Alter ne Drei vorne bekam gings nich' mehr so einfach, sündigte ich mal, nahm ich sofort zu :knatsch: Wollt ich das wieder abnehmen, ging nix und der Jojoeffekt liess grüssen. Aber ist auch gut so, denn jetzt hab ich n normales, sportliches, völlig gesundes Gewicht :yeah: mit dem ich doch locker zufrieden sein kann. Ich kanns gut halten, ohne gleich nur von Salat und Wasser zu leben :zwinker: Mit Sport klappt's recht gut, in letzter Zeit hatt ich zwar etwas geschlampt aber gestern nebst meinen Hauptsportaten hab ich mit Laufen begonnen, nicht wegen der Figur, sondern just for fun, um mich wohl und fit zu fühlen. Mit der Disziplin beim Essen klappts mal mehr, mal weniger :zwinker: Ich esse sehr gerne und erst Sonntag hab ich mal wieder so deftig gesündigt :zwinker:

Bei der Kleidergrösse kann ich mich nur der tante_dorothea anschliessen. Will Hosen kaufen in meiner Grösse, die ich seit Jahren hab, und stelle fest, dass die mir auf den trainierten Froschschenkeln steckenbleibt. Hallo? Ist das wirklich meine Grösse? Bin ich jetzt plötzlich fett geworden, oder was? :freches grinsen: Neeee, manche Designer haben eben keine Ahnung, wie ne Frau aussieht :zwinker: Hab noch mit der Verkäuferin darüber geplaudert, sie hat mir erzählt, dass vor allem sehr junge Mädchen (also noch keine weiblichen Formen) diese Hosen kaufen, kaum eine erwachsene Frau kann mit den Hosen was anfangen, erzählte sie. Also was solls. Hab mir vorgenommen, dem entsprechenden Designer mal n Bild von ner Frau inklusive Erklärung und Bildlegende zu schicken :zwinker:

Egal, welches Gewicht, welche Kleidergrösse, solange du dich in deinem Körper wohlfühlst und du gesund bist :zwinker: Mir persönlich gefallen allzu schlanke Figuren sowieso nicht, schöne trainierte Muskeln, Kurven (wer hat- hab leider wenig), schöne weibliche Proportionen, gesundes Aussehen, das gefällt mir viel besser als so Knochenklapper-Grösse24-Holocaust-Figuren, die jetzt ja so in Mode sind. Ich bin kein fashion victim, dafür bin ich längst viel zu alt :freches grinsen: Ab einem gewissen Alter ist frau meist Stilikone statt fashion victim und bestimmt selbst, was für sie Mode und *hip*ist :zwinker:
Etwas mehr Kurven wären für mich nich' mal schlecht, nur leider landet alles, was ich zunehm am Bäuchlein. Apfeltyp. Auch meine Weihnachtskilos sind dort gelandet, leider, daher kommen sie bald wieder wech

hawaiianstarline
23.01.2007, 13:09
was mich nervt: ich bin übergewichtig - immer schon mehr oder weniger gewesen, kenne mich gar nicht schlank. ernähre mich aber gesund, mache viel sport, etc.

eine meiner besten freundinnen: war schlank bis vor etwa 6 jahren, und ist dann wohl extremst auseinander gegangen (kenne sie nur dick). sie sieht toll aus, toller als schlanke frauen die ich kenne, will aber natürlich immer abnehmen.

beide sind wir singles, es geht uns gut damit, aber sie meint, wir hätten beide mehr erfolg wenn wir schlank wären, denn: schöne, erfolgreiche, sexy männer (wie wir sie natürlich gerne hätten) :zwinker: stehen NUR auf ganz schlanke frauen. mit uns geben sie sich nur ab (ein paar geschichten hatte ich im letzten jahr doch am laufen), weil keine schlanke zufällig in der nähe ist.

und da kriege ich so eine wut! als ob meine vorigen männer nur mit mir zusammen gewesen wären weil sonst grad niemand da war!!! wenn ich ihr das so sage, dann meint sie immer, die hätten mich sicher fett gefunden, aber das halt nicht gesagt.
ich weiß aber, dass meine ex-freunde mich NIE fett gefunden haben, und das auch nie gesagt/gemeint/angedeutet haben. drauf sie: nein, sie weiß das, sie kennt männer aus allen schichten, und ALLE sehen das so, auch wenn sie es nicht sagen,...

mal abgesehen davon, dass ich einen mann der sich mit mir abgibt, weil grad keine schlanke da ist, gar nicht will.

sehr nett, oder? :knatsch:

und solche gespräche treiben mich regelmäßig zur weißglut, weil ich ja nicht blind bin, und sehe, dass ich auch dann freundlich angeschaut werde wenn schlanke frauen anwesend sind,...

Atis
23.01.2007, 13:11
Ich glaube, dass oft Dünnsein mit Glücklichsein verwechselt wird.
Ich bekomme z.B. auch oft zu hören, "Du bist bestimmt superfroh, so viel abgenommen zu haben!" Ähm - ja, schon, das Schuhe-zubinden geht leichter :freches grinsen:. Im Ernst, was ändert sich denn großartig, wenn man abnimmt? Mit dem Glücklich-sein habe ich ja VORHER begonnen, als ich beschloss, mich selbst im All-inclusive-Paket zu mögen...

Inaktiver User
23.01.2007, 13:13
..... aber sie meint, wir hätten beide mehr erfolg wenn wir schlank wären, denn: schöne, erfolgreiche, sexy männer (wie wir sie natürlich gerne hätten) :zwinker: stehen NUR auf ganz schlanke frauen. mit uns geben sie sich nur ab (ein paar geschichten hatte ich im letzten jahr doch am laufen), weil keine schlanke zufällig in der nähe ist.
...

so ein quatsch !

ich habe erfahrungen gemacht, die eindeutig dagegen sprechen!

"schöne, erfolgreiche, sexy männer" stehen auf sexy frauen (die ausstrahlung muss stimmen!), auch oder gerade, weil sie etwas mehr auf den rippen haben - das ist meine erfahrung.:blumengabe:

Inaktiver User
23.01.2007, 13:16
Ich war am Freitag auf einer Party eingeladen, die in einer eher studentisch anmutenden Kneipe stattfand - alle Frauen außer mir haben entweder Salat mit Putenstreifen oder das Gemüsegericht gegessen! Das kann doch nicht wahr sein!



Dieses Phänomen habe ich auch schon oft erlebt. Und mal ehrlich: gibt es irgendetwas langweiligeres als mageres, gedünstestes oder wahlweise in einer Teflonpfanne ohne auch nur ein Nanogramm Fett gebratenes Putenfleisch? Nee, also mich kann man mit dem strohstrockenen Zeugs jedenfalls jagen.

Und selbst wenn ich auf meine Figur achte, dann kann ich ja zumindest auf Parties, Einladungen oder in Restaurants mal ne Ausnahme machen. Ich würde eine Mörderlaune kriegen, wenn um mich herum alles die leckersten Sachen isst und ich an meinen Salatblättern nebst Putenbruststreifen nagen müsste.

Und dann gehen mir auch diese Frauen auf den Keks, die immer erstmal stundenlang nachfragen, ob und wenn wieviel Sahne/Öl/Butter ect. in einem Gericht stecken. Das sind doch die Gäste aus der Hölle, oder?

Gruß, Spellbound

Tante_dorothee
23.01.2007, 13:17
Ich glaube, dass oft Dünnsein mit Glücklichsein verwechselt wird.
Ich bekomme z.B. auch oft zu hören, "Du bist bestimmt superfroh, so viel abgenommen zu haben!" Ähm - ja, schon, das Schuhe-zubinden geht leichter :freches grinsen:. Im Ernst, was ändert sich denn großartig, wenn man abnimmt? Mit dem Glücklich-sein habe ich ja VORHER begonnen, als ich beschloss, mich selbst im All-inclusive-Paket zu mögen...

richtig, man muss sich mögen:Sonne:

und wenn man sich nicht mag, hilft auch nicht, dass man nun x kilo leichter ist und in größe y passt.

das mit dem mögen krieg ich immer besser hin.

was ist das auch für ein blödsinn, man muss ja schließlich den rest des lebens mit sich selbst verbringen:freches grinsen:

trotzdem möchte ich natürlich mein gewicht nicht ausufern lassen. ich hatte mir mal so 10 kg angefressen, die ich fast wieder runter habe. im moment finde ich mich gut:smile:

und gestern habe ich ritter sport nugat und alpenmilch gegessen, weil ich das brauchte, jawohl. ist alles so stressig, da brauche ich nervennahrung.

so, man schlage bitte auf mich ein:freches grinsen:

Karmadechen
23.01.2007, 13:17
hallo ihr lieben !

nach einigen diäten (darunter auch leider die brigitte-diät) bin ich zu der einsicht gelangt, daß das alles schmarrn ist.
Nicht weil ich mich nicht zusammenreißen konnte sondern weil es dauerhaft einfach nichts bringt. Ich kann nicht mein ganzes leben lang halbe salatblätter essen, oder einen apfelschnitz—was soll denn das???????? Das ist doch absolut lächerlich und völlig unbefriedigend und auch ungesund.

Natürlich ist mir auch schon passiert, daß meine größe (42/44) am kleiderständer beim shoppen so winzig war, wie ein kinderkleidchen.....und ich mir wie ein elefant vor kam.
Da habe ich mich zwar sehr über die hersteller geärgert aber ich lasse mich nicht mehr von irgend welchem magersuchts–und abnehm–wahn verrückt machen.

Ich esse alles, worauf ich lust habe—und zwar MIT LUST.
Das schlimmste ist doch, während jedem bissen ein schlechtes gewissen zu haben. Ich wäre kreuzunglücklich und ungenießbar, wenn ich nicht auch mal paar stücke kuchen essen dürfte.....

Viele grüße von karma

Tante_dorothee
23.01.2007, 13:18
Dieses Phänomen habe ich auch schon oft erlebt. Und mal ehrlich: gibt es irgendetwas langweiligeres als mageres, gedünstestes oder wahlweise in einer Teflonpfanne ohne auch nur ein Nanogramm Fett gebratenes Putenfleisch? Nee, also mich kann man mit dem strohstrockenen Zeugs jedenfalls jagen.

Und selbst wenn ich auf meine Figur achte, dann kann ich ja zumindest auf Parties, Einladungen oder in Restaurants mal ne Ausnahme machen. Ich würde eine Mörderlaune kriegen, wenn um mich herum alles die leckersten Sachen isst und ich an meinen Salatblättern nebst Putenbruststreifen nagen müsste.

Und dann gehen mir auch diese Frauen auf den Keks, die immer erstmal stundenlang nachfragen, ob und wenn wieviel Sahne/Öl/Butter ect. in einem Gericht stecken. Das sind doch die Gäste aus der Hölle, oder?

Gruß, Spellbound

punktezähler:freches grinsen:

Inaktiver User
23.01.2007, 13:26
Sagen, was ich will? Klasse!

Weiter oben wurde gefragt, ob manche Leute nix anderes zu tun haben, als sich über ihre Figur aufzuregen. Ich sage: Die hätten schon was anderes zu tun, aber sie tun es nicht!

Der Grund warum ich manchmal zunehme ist der, dass ich einfach nichts mache. Keinen Sport, keinen Spaziergang, keine Besuche, nur das Nötigste an Hausarbeit usw. Es ist zum heulen, wirklich. Jetzt bin ich schon fünfzig und immer noch genauso undiszipliniert und unausgeglichen wie immer schon! :knatsch:

Irgendwann wird das schlechte Gewissen so penetrant, dass ich mich wieder zusammenreisse und das Kontrast-Programm starte. Mit dem Erfolg, dass ich nach spätestens 4 Wochen wieder so daherkomme, wie ich mich am wohlsten fühle: schlank, fit und sonnig-wonnig.

Der Mist ist nur, dass dîeser Phase bisher immer die Schweinehund-Phase folgte. Ob ich das wohl irgendwann mal in den Griff kriege? :wie?:

Brava, voller Hoffnung!

meta1
23.01.2007, 13:31
Ich glaube, dass oft Dünnsein mit Glücklichsein verwechselt wird.
Ich bekomme z.B. auch oft zu hören, "Du bist bestimmt superfroh, so viel abgenommen zu haben!" Ähm - ja, schon, das Schuhe-zubinden geht leichter :freches grinsen:. Im Ernst, was ändert sich denn großartig, wenn man abnimmt? Mit dem Glücklich-sein habe ich ja VORHER begonnen, als ich beschloss, mich selbst im All-inclusive-Paket zu mögen...

Meinen Glückwunsch, dass du das geschafft hast. Wie lernt man es, sich selbst zu mögen? Gibt es da einen bestimmten Schalter im Kopf, den man einfach umlegen kann?????
mir gelingt es nämlich nicht.

Atis
23.01.2007, 14:12
Meinen Glückwunsch, dass du das geschafft hast. Wie lernt man es, sich selbst zu mögen? Gibt es da einen bestimmten Schalter im Kopf, den man einfach umlegen kann?????
mir gelingt es nämlich nicht.

Mir hat geholfen, auf meine Gedanken zu achten. Es ist wirklich erschreckend, wie oft man sich selbst niedermacht! :ooooh: Wie oft habe ich mich bei Gedanken über mich selbst ertappt wie, "Du Versagerin! Schon wieder nichts geschafft!", "Guck mal, wie Du aussiehst, einfach unmöglich!", "Wie peinlich Du Dich benommen hast, Dein 2.Name ist Fettnäpfchen!" usw., usw. Ich habe dann begonnen, diese Gedanken in positive Äußerungen über mich selbst umzudrehen, und mir z.B. zu sagen, dass ich in Anbetracht meiner gesundheitl. Lage eine ganze MENGE schaffe, oder, was das Äußere betrifft, dass ich meine Haare schön finde, etc.

Klingt ein wenig albern, ich weiss, aber zumindest für mich hat sich bewährt, dieses Negativdenken ins Positivdenken umzudrehen immer und immer wieder zu trainieren. Und noch davor stand der feste Entschluss, mich selbst nicht mehr schlechtzureden.

Ich wünsche Dir, dass Du es schaffst, Dich selbst Schritt für Schritt zu akzeptieren und schließlich zu lieben. Ich weiss, dass das schwer ist, vielen von uns wurde doch von klein auf eingeredet, wie dumm/häßlich/faul/unzulänglich/(...) wir sind. Diese Stimmen aus der Vergangenheit zum Schweigen zu bringen, ist manchmal ein Kampf. Aber er lohnt sich, denn das Leben ist viel schöner, wenn man sich selbst mag. :blumengabe:


ungehörig


wer
wenn nicht
du selbst
kann so zu dir


ja


sagen
dass du es

hörst?

(h.-C. flemming)

Inaktiver User
23.01.2007, 14:13
schöne, erfolgreiche, sexy männer (wie wir sie natürlich gerne hätten) stehen NUR auf ganz schlanke frauen. mit uns geben sie sich nur ab (ein paar geschichten hatte ich im letzten jahr doch am laufen), weil keine schlanke zufällig in der nähe ist.

Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha! :freches grinsen:

Und dann gehen mir auch diese Frauen auf den Keks, die immer erstmal stundenlang nachfragen, ob und wenn wieviel Sahne/Öl/Butter ect. in einem Gericht stecken. Das sind doch die Gäste aus der Hölle, oder?


Ja, dem stimm ich zu, wenn es wegen der Figur ist. Aber Pechvögel der L-Minus-Fraktion, wie ich, müssen leider wegen Milch, Joghurt, Butter, Sahne und Quark nachfragen, weil sie sonst fürchterliche Bauchschmerzen kriegen, die ich niemandem wünsche :regen: Wir sind Gäste aus der Hölle, auch so, darum koch ich meist selbst und geh äusserst selten in ein Restaurant essen, weil es mir jedesmal so furchtbar peinlich ist zu fragen "Hat's da Milch drin? Joghurt?", "Bitte für mich ohne Butter", und genau mit diesen Höllengästen lande ich dann in einem Topf und bin bei Kellern und Köchen gleich untendurch

hawaiianstarline
23.01.2007, 15:25
die salat und putenfleisch-fraktion würde mir auch gehörig auf den zeiger gehen,...

wenn ich schon im restaurant bin, dann will ich doch was genießen, was ich mir zuhause nicht so oft gönne - und da gehört salat sicherlich nicht dazu.
außerdem schmeckt mir mein eigener salat am besten! ;-)

Selene2007
23.01.2007, 15:31
Ich kenne eine Frau, die bei jedem gemeinsamen Essen auf ihre WW-"Karriere" samt der Punkte zurückkommt...
Bestellt ohnehin schon trockene Putenbrust ohne Sauce und faselt in einem fort davon, dass sie das ja zu Hause "nur alles nach den WW-Rezepten kocht".

Das vergällt einem das beste Stück Sauerfleisch mit Bratkartoffeln....:nudelholz:

Ihrem Mann geht das tierisch auf die Nüsse, der verdreht immer nur die Augen und sagt: "Womit wir wieder beim Thema wären..."

Muss mal nachfragen....vielleicht ist der ja inzwischen schon ausgezogen....
:fg engel:

Selene2007
23.01.2007, 15:34
Ach so...
und auch schön ist immer der Ausspruch, gerade von den WW-lerinnen....

Ich hab ja gar keinen Hunger dabei und das schmeckt alles ganz toll....

Und dann biegen sich die Balken über einem
:lachen:

Inaktiver User
23.01.2007, 15:52
Haha :freches grinsen: Ich kenn's ein wenig anders. Stocher stocher stocher stocher im Essen rum. Hab so ne Kollegin. Dann gibt's mal lecker Kuchen und ich wünschte, ich könnte von der Sahnetorte naschen, da sie nicht L Minus ist, geht's leider nich'. Frust. Besagte Kollegin lädt grad mal zwei winzige Stückchen Kuchen auf ihren Teller, setzt sich hin und stochert noch ne halbe Stunde drin rum, schiesslich entscheidet sie sich doch, zu essen, weil es ja auffallen könnte, nicht wahr? Lustlos isst sie den Kuchen in winzigen Bissen, braucht dafür nochmals ne halbe Stunde :nudelholz: Ihre Beinchen sehen aus wie Streichhölzer, ihre Ärmchen ebenfalls, die Wangenknochen stechen schön aus dem Gesicht heraus. Die braucht nen Arzt, glaub' ich! :knatsch:

Auf die Linie achten in allen Ehren aber diese nur-Salat-und-Wasser-Fraktion geht mir auch gehörig auf den Zeiger. Dabei, so meine Erfahrungen, mögen Männer lieber ne kurvige Frau, die auch mal richtig zulangen und geniessen kann, als so ne Rappelklapper-Grösse 24-Dauerdiät Zicke :nudelholz: die dann auch noch gross betonen muss, wie

SEEEEEEEEEHR SIE AUF DIE FIGUR ACHTET UND ALL DIESE KALORIEN UND ACH, ICH WÜRDE GERNE ABER ICH DARF NICHT UND DU "DICKE" (gemeint sind alle Frauen ab BMI 18) BIST JA SOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO NEIDISCH!!!

Da krieg ich die Krise! :nudelholz:

Hab auf ner Grillparty schon mal so ner Hungerzicke ordentlich die Meinung gegeigt. (Salat natürlich ohne Dressing, kein Fleisch, keine Chips, nur Salat ohne Dressing, kein Dessert).

RRRRRRR. :nudelholz:

Inaktiver User
23.01.2007, 15:58
oder die kollegin, die nach einem halben joghurt sagt:

"oh mein gott, ist das wieder viel, ich kann das gar nicht alles aufessen, bin schon soooo satt! "

:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Inaktiver User
23.01.2007, 16:12
Was mich immer wieder ärgert, ist dieses Gestarre auf meinen Teller, wenn ich mir etwas vom Büffett hole oder überhaupt in der Öffentlichkeit kaue :ooooh: (ich sollte mich aber auch wirklich schämen :knatsch:).

Leider, leider läßt es mein (in der Beziehung) mickriges Selbstwertgefühl nicht zu, einfach über den Dingen zu stehen (oftmals bin ich auch noch größer als diese "Starrer" und könnte sogar über sie hinwegsehen :freches grinsen:) und deshalb fühle ich mich diesen Blicken schutzlos ausgeliefert.

Vor einigen Jahren hatte ich mich mal mit einem netten (sehr schlanken) Kollegen über das Thema dick/dünn unterhalten und ich sagte ihm, daß ich im nächsten Leben :smirksmile: schön und schlank sein werde und auch niemals altern und ewig so bleiben würde. Darauf er: "Du willst als STATUE wiederkommen?" Irgendwie fand ich das nett.

Mirage
23.01.2007, 16:14
Und wenn man bitteschön keine Currywurst mit Pommes mag? Einfach weil man davon Sodbrennen bekommt und sich zum Kotzen fühlt oder weil das ziemlich mieser Frass ist. Und nicht aus Diätgründen? Muss man sich dafür rechtfertigen? Verstehe ich irgendwie nicht, diese negativ-Spekulationen über das Essverhalten anderer. Ich hasse das. Ich hasse es, wenn mein Freund mir sagt, wie viele Kekse ich schon gegessen habe, aber ich hasse es genauso, wenn ich meiner Freundin erklären muss, dass ich jetzt lieber zum Nachtisch ein Stück Ananas und keine Schokotorte essen will.

Mirage
23.01.2007, 16:25
[QUOTE=fairyprincess]Haha :freches grinsen: Ich kenn's ein wenig anders. Stocher stocher stocher stocher im Essen rum. Hab so ne Kollegin. Dann gibt's mal lecker Kuchen und ich wünschte, ich könnte von der Sahnetorte naschen, da sie nicht L Minus ist, geht's leider nich'. Frust. Besagte Kollegin lädt grad mal zwei winzige Stückchen Kuchen auf ihren Teller, setzt sich hin und stochert noch ne halbe Stunde drin rum, schiesslich entscheidet sie sich doch, zu essen, weil es ja auffallen könnte, nicht wahr? Lustlos isst sie den Kuchen in winzigen Bissen, braucht dafür nochmals ne halbe Stunde

Du bist echt genau meine Wunschkandidatin, mal entspannt zusammen Essen zu gehen. Nur weil du dir ohne schlechtes Gewissen im Rudel die Wampe vollkloppen willst und dabei den anderen fuchtelig auf den Teller stierst, muss ich noch lange nicht meine Essgewohnheiten an dich anpassen. Vielleicht mag deine Kollegin einfach keinen Kuchen oder sie will lieber gemütlich mit ihrem Freund zu Hause zu Abend essen. Das geht dich einen Scheiss an, ob, welchen und warum jemand seinen Kuchen isst oder nicht
Mann mann mann, dabei wollte ich mich gar nicht streiten

Elch
23.01.2007, 17:02
Na,na, mirage, was echauffierst du dich denn so?! Hat dich doch gar niemand angegriffen.

Wenn jemand keinen Kuchen mag - wie zum Beispiel ich - dann sollte er sich einfach keinen auf seinen Teller laden. Wie z.B. ich. Klar muss man sich oft erklären, gerade in der Firma, weil offensichtlich fast alle Menschen (gerade Frauen) Kuchen mögen, aber ich mache mir einfach nichts draus, aber ich lade mir erst gar keinen auf den Teller. Dann muss ich auch nicht doof drin rumstochern.

Wie ich dies damals noch tat, als ich hochgradig magersüchtig war. Ja, das war ich und es hat jeder registriert, dass ich stochere und zwar bei allem. Ob es jetzt Kuchen war oder was anderes, das ich mochte: da ich krank war und hungerte, stocherte ich in allem rum. Hatte aber nicht die Möglichkeit zu sagen, "das schmeckt mir einfach nicht, lass mal" - denn wer nur noch Haut und Knochen ist, dem nimmt man nicht ab, dass ihm GAR NICHTS schmeckt. So war es ja auch nicht.

Jetzt bin ich nicht mehr Haut und Knochen. Jetzt bin ich knapp 36, immer noch 1,62 m groß und wiege zwischen 54 und 56 kg. Wenn man lange Jahre zu dünn war und einem das auch angesehen wurde, muss man erst mal akzeptieren (als Teil der Heilung), dass man plötzlich normal aussieht und nicht mehr durch extreme Dürrheit (negativ) auffällt. Ich sehe durchaus normal aus - an schlechten Tagen (die es immer noch gibt) finde ich, sehe ich dick aus und nerve die Umgebung mit Fragen, wie: Findest du, mein Gesicht ist dick?...
Ich vergleiche mein Gesicht im Spiegel mit einem daneben gehaltenen Foto, auf dem ich mich hübsch finde - und komme mir irgendwann ziemlich bescheuert vor. Was ich ja auch bin.

Dennoch. Ich esse normal, trinke auch Wein, ich mache Sport, genieße das Leben, koche mit meinem Mann regelmäßig und es ist der größte für mich vorstellbare Erfolg, dass ich so heute leben kann.

Und dann...was glaubt ihr, was es mit einer Ex-jahrelang-Magersüchtigen macht, wenn sie auf einer Party einen Plastikteller zu Dreiviertel voll mit Chili con carne hat, den leer isst und dann von einer anderen Frau Kommentare hört: Mann, du hast den ganzen Teller leer gegessen. Wohl Hunger gehabt?! (Wohl gemerkt: die Frau weiß nichts von meiner vergangenen Krankheit. Sie war einfach erstaunt und hatte die Frechheit, das auch noch äußern zu müssen, dass ich eine Portion Essen zu mir genommen habe.)

Ich sag euch: NORMALES ESSEN ist heute nicht mehr normal! Man muss sich fast schon erklären.

Das nervt. Ich will nicht gelobt werden, dass ich nicht mehr hungere. Ich will aber auch nicht erklären, warum ich nicht auf Diät bin. Ich will, dass jeder nach seiner Fasson lebt und andere nicht behelligt.
Wer abnehmen will und sich damit krank machen und den Lebensgenuss vermiesen will, soll es tun. Bitteschön. Ich habe es jahrelang hinter mir, ich hab genug davon. Ich bin jetzt in der Phase, LEBEN und GENIEßEN zu wollen.
Aber er soll mich einfach nicht damit behelligen. Wenn ich was wissen will, frage ich. Wenn nicht, interessieren mich die Essgewohnheiten (oder besser: -störungen) anderer Frauen nicht.

Inaktiver User
23.01.2007, 17:06
Da hier ja jeder sagen darf, was er will, sag ich da jetzt nix zu :freches grinsen:.

Ich hatte mal eine Arbeitskollegin, die hätte ich erwürgen können, weil sie nach zwei Ferrero Küsschen "pappsatt" war. Sie hielt sich theatralisch den (nicht vorhandenen) Bauch und stöhnte: "Oh man, ich kann nicht mehr. Auf die Waage geh ich HEUTE nicht mehr!"

Gut... von Vorteil war vielleicht, dass ich dann immer den Rest der Packung Küsschen für mich alleine hatte :cool:. Dennoch konnte dir mir wirklich jedes Essen vermiesen und dabei war ich seinerzeit noch richtig schlank. Wenn Cheffe uns zum Essen einlud, studierte diese Kollegin stundenlang die Speisekarte. Um dann irgendwann eine Tomatensuppe zu bestellen. Natürlich schaffte sie dazu nur eine Mini-Scheibe des Brotes dazu.

Inaktiver User
23.01.2007, 17:07
Ups, ich bezog mich auf das vor-vorherige Posting!

Elch
23.01.2007, 17:21
:blumengabe: Oh, danke fürs Erwähnen! :blumengabe:

Ich hatte mich schon gefragt, was ich so Doofes geschrieben habe.

Inaktiver User
23.01.2007, 17:25
Rein gar nix Doofes :blumengabe:. Du hast nur die Frechheit besessen zur selben Zeit wie ich zu posten :freches grinsen: :smirksmile:!

Mirage
23.01.2007, 17:33
Hilfe, da hat sich jemand eine Tomatensuppe bestellt. So eine Frechheit

Donna3
23.01.2007, 17:39
Hilfe, da hat sich jemand eine Tomatensuppe bestellt. So eine Frechheit

igittt

Inaktiver User
23.01.2007, 17:49
Genau, jeder Mensch weiß, dass Pizza und Pasta viel länger vorhalten :cool:.

Mirage
23.01.2007, 17:56
Hallo Elch,
ja, was ärgert mich eigentlich so, gute Frage. Ich mag es einfach nicht, kontrolliert zu werden und noch weniger mag ich es, wenn dann ganz fix die simpelsten Erklärungen zusammengeschustert werden, die dem guten Handwerker sein eigenes Leben ein bisschen einfacher machen.
Essen ist für mich etwas ziemlich persönliches. Das ist so ähnlich wie Schlafen oder Lieben für mich, etwas ganz fundamentales, für das ich mir viel Zeit nehme und wo ich genau aussuche. Ich mag das nicht, wenn sich Hinz und Kunz in meine Essgewohnheiten einmischen oder das kommentieren müssen, das kommt für mich einer Verletzung meiner Privatssphäre sehr nahe. Ich passe da auch selber auf, anderen nicht so was wie "Wow, du hast den gaaannzen Teller aufgegessen" an den kopf zu werfen. Dieses Wochenende ist es mir doch mal wieder passiert, dass mir bei einem KollegenTreffen sowas rausgerutscht ist, eine, die ich total gerne hab. Und während dem ganzen Essen hat sie sich gerechtfertigt und erklärt und sich extra noch einmal aufgeladen. Ich habe sie also ordentlich aus dem Gleichgewicht gebracht mit dem Spruch "Mensch, du bist aber dünn" und das muss nicht sein, finde ich. Ich sehe das anders bei echten Freunden oder mir nahestehenden Leuten, wenn ich da das Gefühl habe, da läuft was aus dem Ruder, spreche ich das auch an, aber generell respektiere ich, dass das ein sensibles Thema ist, das jeder selbst gestalten sollte.

Selene2007
23.01.2007, 18:32
Hi Mirage,

ich glaube, vielen geht es hier einfach auch darum, auch mal über den ganzen Wahnsinn der Dauer-Diäterei zu lachen. Und über das ständige Reden darüber.
Es IST einfach zum Lachen, wenn sich 60-kg-Mädels schon im März in den nicht vorhandenen Bauchspeck kneifen und jammern, sie müssten ab jetzt "aufpassen" (wegen der Bikinifigur) und Kohlsuppe essen.

Gesund esse ich ja auch gerne....oft zumindest!

Hab jetzt mit meiner Kollegin vereinbart, dass wir uns jeden Tag einen Apfel gönnen...soll ja SEHR gesund sein.
Das ist bei uns eine Art "running gag" geworden...
Wer findet die beste Ausrede, den Apfel zu vergessen? Zu viel Arbeit, man kommt zu nix....

Aber meistens haben wir, wenn die Gummibärchentüte leer ist, ohnehin keinen Hunger mehr auf Äpfel....:fg engel:

Inaktiver User
23.01.2007, 18:44
@Mirage, Elch hat alles gesagt, was ich auch gesagt hätte, ich habe niemanden angegriffen und mir scheint, dass du mich gewaltig missverstanden - bzw. die Aussage meines Postings nicht verstanden hast. Macht nichts. Ich bin nicht hier um zu streiten und verweise daher nochmals aufs Posting von "Elch".

@Elch: Danke :blumengabe: Dafür ess' ich den Kuchen für dich, sofern es mein Bauch erlaubt. Bikinifigur? Nö. Bin n L-Minus-Pechvogel und darf die meisten Kuchen nicht essen :knatsch: Gemein. :knatsch: Geb dir dann noch die Hand: ich bin fast in eine Anorexia athletica abgerutscht, hab die Kurve doch noch im letzen Moment gekriegt.

Selene2007
23.01.2007, 18:53
ich bin fast in eine Anorexia athletica abgerutscht, hab die Kurve doch noch im letzen Moment gekriegt.

Hi,
musste mich erst informieren, was Anorexia athletica ist.....
Oha, da kannst du aber froh sein, dass du es geschafft hast...
:blumengabe:

Hört sich GAR nicht gut an.:regen:

Inaktiver User
23.01.2007, 18:59
Hallo Selene, mhm, ich hätts gleich in schönem Deutsch hinschreiben können. Es war so: ich hab unkontollierte Fressanfälle gekriegt und statt brechen zu gehen, ging ich eben trainieren wie ne Wilde. So im Fitnessstudio auf diesem Ellipsentrainier, immer die Kalorien im Auge, die ich verbrannt hatte. War nich' toll, nää! Danke, ich bin auch glücklich, noch rechtzeitig die Notbremse gezogen zu haben. Phu :zahnschmerzen: Diät muss ich so oder so halten, wenn ich schmerzlos leben will :zwinker: da muss ich nich' auch noch von Salat und Wasser leben und in Grösse 23 passen, gefallen tuts mir eh nich'. So, und jetzt nasch ich gleich mal n leckeres L-Minus Vanilla Schoko Eis, das es seit neulich zu kaufen gibt :Sonne: :hunger:

Mirage
24.01.2007, 00:05
Hallo Leute,
ich habe mir die Postings nochmal in Ruhe angesehen und gebe zu, dass ich mich ganz schön aufgeregt habe. Ich fürchte, ich habe heute einen ziemlich miesen Tag und die dazu passende Laune. Sorry, besonders an fairyprincess:blumengabe:, ich habe dich wohl stellvertretend für alle wildkuchenaufladenden Omas, Schwiegermütter und sonstige Eiferer angeschrieen. Wenn ich an die denke, werde ich gleich wieder rasend :grmpf:. Ich setz mir besser nochmal einen Tee auf und halt mich für heute raus aus den Geschäften, schönen Abend noch Mädels

Inaktiver User
24.01.2007, 07:49
Also, ich weiss nicht: Wenn ich irgendwas nicht essen mag, egal aus welchem Grund, dann ess ich`s halt nicht. Ein Angebot lehne ich freundlich und beiläufig mit einem "Nein danke" ab und dann hat sich`s. Ich musste mich noch nie rechtfertigen. Weder dafür was ich essen, noch dafür was ich nicht esse.

Ist doch kein Thema!

Auf der anderen Seite lass ich mich aber auch nicht auf Diskussionen ein über Unverträglichkeiten, WW oder Diät-Pläne. Ich hab`s im wahrsten Sinne des Wortes satt, mir anzuhören, was man sollte und was man nicht sollte.

Natürlich rede ich gerne mit meinen Kindern über gesundes Essverhalten und gebe weiter, was ich darüber weiss und welche Erfahrungen ich gemacht habe. Bei passender Gelegenheit oder wenn sie mich darauf ansprechen.

Erwachsene, zumal Diät-Erfahrene, wissen ja bereits, was ihnen gut tut. Wenn sie dann trotzdem unkontrolliert rumfressen, kann ich wahrscheinlich sowieso nicht helfen. Da muss jede(r) selbst durch, muss selbst etwas ändern WOLLEN.

Brava :smile:

P.S.: Wie weiter oben schon erwähnt, gehöre ich ganz gewiss nicht zu den Disziplinierten mit einem ausgeglichenen Leben, aber ich weiss: wenn ich das ändern möchte, muss ICH MICH aktiv ändern wollen und nicht fadenscheinige Ausreden suchen.

Inaktiver User
24.01.2007, 09:08
was mir zu brava's posting einfällt ist, dass es mich immer fürchterlich nervt, wenn ich zusammen mit den kollegen esse, z.b. auf einer firmenfeier, und die dann immer zu mir sagen:

"nimm doch noch was!"
- nein, danke. -
"na komm, ist doch so lecker!"
- nein, bin satt. -
"wer weiß, wann du sowas wieder kriegst?" (schon den vollen löffel über meinen teller haltend!)
- nee, wirklich nicht! -
"also mir schmeckts! ich nehm noch was!" (sich dann den eigenen teller wieder auffüllen)

und wenn mein glas leer ist, dann das selbe in grün... NERV !!!

ständig muss ich mich dafür rechtfertigen, dass ich nicht mehr (als nötig) essen oder trinken möchte !!!

(klar kann ich auch ordentlich "reinhauen" und über die stränge schlagen, keine frage, aber immer dieses gut gemeinte "nimm-doch-noch-was" kotz mich sowas von an!!!)

kann mich jemand verstehen ????

Selene2007
24.01.2007, 09:18
ständig muss ich mich dafür rechtfertigen, dass ich nicht mehr (als nötig) essen oder trinken möchte !!!

(klar kann ich auch ordentlich "reinhauen" und über die stränge schlagen, keine frage, aber immer dieses gut gemeinte "nimm-doch-noch-was" kotz mich sowas von an!!!)

kann mich jemand verstehen ????

Hi consuela,
oh ja, das kenne ich auch...diese Anbieterei/Aufdrängerei...:knatsch:
Weiß auch nicht, was das soll.

Das gibt es genauso wie den umgekehrten Fall. Wenn sich Leute demonstrativ nach dem Vorspeisen-Salattellerchen seufzend zurücklehnen und jammern, dass sie ja schon so satt seien und den Hauptgang unmöglich schaffen könnten und dann noch sagen: Ich weiß gar nicht, wie du so viel essen kannst....
Dann fühl ich mich auch verarscht und denke, ich soll vorgeführt werden....

Es ist echt ein Ding, welche führende Rolle das Thema Essen überall einnimmt.
Aber, es geht ja auch nicht ohne :zwinker:

Elch
24.01.2007, 09:19
Huhu, da bin ich auch wieder.
Ich bin ja, wie schon gesagt, der Meinung, Essen (wie, was, wann, wieviel etc.) ist jedermanns/fraus Privatsache. Und wenn niemand neben mir steht, der aussieht, als ob er in 10 MInuten verhungert neben mir aufschlägt, kommentiere ich es auch nicht. Noch weniger würde ich es bei dicken Leuten kommentieren.
Und ich möchte auch nicht, dass man mein Essverhalten kommentiert - weder positiv (Mensch, find ich toll, dass du jetzt wieder normal isst. Richtig viel sogar. - Oder, noch übler: Die paar Kilo mehr stehen dir echt gut.). Noch negativ.
Wenn ich nicht danach frage, will ich auch kein Statement zu meiner Figur oder zum Essen.

ABER ich muss schon sagen, dass es Situationen gibt, da finde ich, sollten Leute, die eigentlich nichts essen wollen, anders reagieren. Beispiel: wir hatten kürzlich eine Freundin eingeladen, es gab Raclette (wir hatten vorher abgeklärt, dass sie Käse bzw. Raclette mag, sie schien ganz begeistert). Kurzfristig kam eine andere noch dazu, sonst hätte es noch blöder ausgesehen. Denn nur mein Mann und ich aßen. Sie trank zwar heftig Wein, aber schob immer nur ein Champignonstückchen auf ihrem Pfännchen hin und her, machte kräftig Kaubewegungen, erzählte viel und zerpflückte Brot wie nicht gescheit.
Natürlich sagte ich nichts. (Hab ich erwähnt, dass sie dünn ist...? Nicht am Verhungern, aber definitiv essgestört.) Aber ich fand es in diesem Falle auch sehr unhöflich dem Gastgeber, als uns, gegenüber.
Wenn klar ist, dass ich sowieso nichts esse, dann nehme ich keine Einladung an, bei der man stundenlang um den Tisch sitzt und isst. Und die Gastgeber können nicht richtig zulangen, weil sie die einzigen sind ,die essen. Noch dazu haben sie Zeug gekauft für 3 Personen und die dritte ist gar nicht vorhanden.
Es stört auch die Kommunikation und ist einfach nicht in Ordnung. Finde ich.
Da sollte man sagen, ich würde gerne kommen, aber vielleicht nur auf einen Wein. Oder man geht ins Lokal und bestellt sich einen Blattsalat - aber dann hat wenigstens niemand für mich gekocht und wird nun brüskiert.

So doof das klingt, aber ich hab das nie so gemacht, als ich in der Magersucht steckte. Das war mir selbst auch viel zu peinlich - und die wenigsten Leute sind so diskret wie mein Mann und ich und sagen nichts. Normalerweise würde das zum Thema gemacht und der Abend wäre noch unangenehmer verlaufen.

Naja. Bei allem Verständnis, dass jeder essen soll wie er will, wollte ich halt mal loswerden, dass man ja auch andere darauf einstellen kann, wenn man etwas nicht essen kann. Oder gar nichts essen will.
Wenn wir einladen (oder eingeladen werden), wird auch erst gefragt: gibt es was, was ihr nicht essen könnt oder wollt? Damit es nicht unangenehm für Gast oder Gastgeber wird.

Schönen Mittwoch nun,
lg vom Elch

Inaktiver User
24.01.2007, 09:24
Mir fällt grad was ein, was mich neulich sehr erstaunte:

Im letzten Jahr hab ich rund 25 kg abgenommen. Über die vielen Komplimente hab ich mich gefreut und ich wurde monatelang fast täglich angesprochen. Manche Leute kriegen sich bis heute nicht ein, zum Beispiel die Verkäuferin im Bäckerladen.

Ich marschierte also in den Laden, als sie sagte: "Sie sind ja immer noch rank und schlank, also halten Sie toll! Wieviele Punkte nehmen Sie denn jetzt? Achten Sie auch immer auf fünf Mal?"

Nicht, dass ich sie nicht verstand, denn wer kennt sich nicht mit WW aus, wenn er zu dick war oder ist? Aber ich hab gar nicht mit WW abgenommen, sie ging einfach davon aus. Weil man ja nur mit denen so klasse abnehmen kann!

Als ich ihr sagte, dass ich das alleine gemacht habe, wollte sie es nicht glauben. Ob ich krank gewesen sein. Nein, ich hab mir "einfach" selbst in den Hintern getreten. Wobei das "einfach" natürlich ein Hohn ist. War überhaupt nicht einfach.

Und wie schon weiter oben erwähnt: Am Schlimmsten ist die Aussage aller Diätenden "Das schmeckt total lecker und ich bin dann auch immer super-satt." Also, ich nicht.

Selene2007
24.01.2007, 09:27
Wenn klar ist, dass ich sowieso nichts esse, dann nehme ich keine Einladung an, bei der man stundenlang um den Tisch sitzt und isst. Und die Gastgeber können nicht richtig zulangen, weil sie die einzigen sind ,die essen. Noch dazu haben sie Zeug gekauft für 3 Personen und die dritte ist gar nicht vorhanden.
Es stört auch die Kommunikation und ist einfach nicht in Ordnung. Finde ich.


Moin, Elch,

also da wäre ich aber auch sauer....
Denn Einladung zum Raclette heißt nun mal ESSEN.
Es ist dann wirklich unhöflich, alles stehen zu lassen, wie kommt man sich denn dann vor als Gastgeber? :heul:

Selene2007
24.01.2007, 09:31
"Sie sind ja immer noch rank und schlank, also halten Sie toll! Wieviele Punkte nehmen Sie denn jetzt? Achten Sie auch immer auf fünf Mal?"

Nicht, dass ich sie nicht verstand, denn wer kennt sich nicht mit WW aus, wenn er zu dick war oder ist?

Hi Basine,
gut geschlafen? :smile:

Das mit den Punkten und den WW ist echt in aller Munde, die Begriffe kennen inzwischen schon Leute, die gar keine Diät machen wollen. Schön auch immer wieder: "Du kannst dabei essen, was du willst, musst nur auf die Points achten...."

NUR auf die Points...alles klar.....Ich darf dann Chips essen, aber nur einen, oder wie? Ist doch der Lacher.

:freches grinsen:

Inaktiver User
24.01.2007, 09:35
Hallo Leute,
ich habe mir die Postings nochmal in Ruhe angesehen und gebe zu, dass ich mich ganz schön aufgeregt habe. Ich fürchte, ich habe heute einen ziemlich miesen Tag und die dazu passende Laune. Sorry, besonders an fairyprincess:blumengabe:, ich habe dich wohl stellvertretend für alle wildkuchenaufladenden Omas, Schwiegermütter und sonstige Eiferer angeschrieen. Wenn ich an die denke, werde ich gleich wieder rasend :grmpf:. Ich setz mir besser nochmal einen Tee auf und halt mich für heute raus aus den Geschäften, schönen Abend noch Mädels

Du, take it easy, jeder Mensch hat man nen schlechten Tag :blumengabe: Schwamm drüber! Ich habs eh easy genommen :zwinker:

Sie trank zwar heftig Wein, aber schob immer nur ein Champignonstückchen auf ihrem Pfännchen hin und her, machte kräftig Kaubewegungen, erzählte viel und zerpflückte Brot wie nicht gescheit.
Natürlich sagte ich nichts. (Hab ich erwähnt, dass sie dünn ist...? Nicht am Verhungern, aber definitiv essgestört.)

Aber ich fand es in diesem Falle auch sehr unhöflich dem Gastgeber, als uns, gegenüber.

Genau das ist der Punkt!

Wenn wir eingeladen sind, sage ich sofort, dass ich zur L Minus Fraktion gehör und ich weder normale Milch, noch Sahne, noch Butter noch Joghurt noch Quark essen, beziehungsweise trinken kann. Meist hat der Gastgeber Verständnis und bietet mir eine Alternative an: für die andern Sahnetorte, für mich Ananas, Obstsalat oder so. Oder der Gastgeber hat Verständnis, dass ich nun mal den Nachtisch oder eine bestimmte Komponente nicht essen darf und fragt mich, ob ich stattdessen was anderes gern hätt, er hätt' noch .........

Da ich mich auch zur schlanken Fraktion zählen darf, muss ich aber auch oft betonen, dass es sich bei mir um eine Allergie und nicht um Kalorien- und Erbsenzählerei handelt.

Das sieht man aber gleich, weil ich nicht im Teller rumstochere und Brot zerpflücke und mit dem Essen spiel' sondern langsam und genussvoll esse.

Als ich Anorexia athletica (Sportbulimie) hatte, frass ich mich voll, dafür ging ich vorher oder nachher sicher mindestens für 3 Stunden ins Fitnessstudio abtrainieren.

Was Consuela angesprochen hat, nervt mich andererseits auch total.
Meine Schwiegermutter ist so ne Spezialistin. Ich esse, was sie gekocht hat, sie kocht sehr gut, es schmeckt mir aber satt ist satt! . Ständig drängt sie mich, noch zu essen, ach nimm doch noch, und willst du wirklich nicht noch..? Nett gemeint, aber wenn ich satt bin dann bin ich satt! Ich esse eben langsam, genussvoll und bis ich satt bin und nicht bis ich fast platze! Ich seh keinen Sinn drin, über sein Sättigunsgefühl hinaus zu essen, auch wenn's noch so gut schmeckt.

Selene2007
24.01.2007, 09:44
Hi fairyprincess,
das mit der doch recht weit verbreiteten Laktose-Unverträglichkeit wird ja immer bekannter durch Zeitungs- und Fernsehberichte. Vielleicht musst du bald gar nicht mehr lange erklären, warum du was nicht isst.
Ich kann nur größere Mengen Milch und Sahne nicht ab (hab aber lange dafür gebraucht, bis ich merkte, woher die Bauchkrämpfe kamen :knatsch:), Milch im Kaffee oder auch Kuchen gehen, auch (Hart-)Käse ist o.k.
Diese Minus-L-Milch und Sahne kaufe ich auch, wobei mich doch sehr der süße Geschmack stört, muss ich sagen.

Inaktiver User
24.01.2007, 09:53
Hi Selene, und willkommen im Pechvogel Club :freches grinsen: :zwinker: Bei mir ists allerdings etwas heftiger. Milch im Kaffee geht noch, normale Sahne geht gar nich' :knatsch: Butter geht nur ganz wenig, Joghurt nich', Quark auch nich' aber dafür Käse :yeah:

Es wundert mich trotz allem, wie wenige Menschen die Lactose Unverträglichkeit kennen und wie viele dann denken "Oh sie is' aufn Diättrip" :freches grinsen: Im gewissen Sinne ist es in der Tat Diät, denn ursprünglich war "Diät" eine bestimmte Ernährungsform aus gesundheitlichen Gründen. Im Restaurant kennen leider die meisten die Lactose Unverträglichkeit nicht und ich muss sie erstmal erklären und erläutern, warum es ohne Butter sein muss :knatsch: das is' mir jedesmal so unangenehm und peinlich, die "Extrawust" zu verlangen :knatsch: daher meide ich Einladungen und Restaurants. Es sei denn Grillpartys mit viel Fleisch :yeah: :hunger: :zwinker:

Inaktiver User
24.01.2007, 10:26
Hi consuela,
oh ja, das kenne ich auch...diese Anbieterei/Aufdrängerei...:knatsch:
Weiß auch nicht, was das soll.
Ich glaube, daß das damit zusammenhängt, daß viele nicht soooo gern alleine essen (schlechtes Gewissen :knatsch: - besonders, wenn schon etwas mehr auf den Rippen ist) und sie deshalb andere dazu animieren möchten, auch noch etwas zu essen. Ich habe wirklich oft den Eindruck, daß manchen ein Stein vom Herzen fällt, wenn man sagt, daß man auch noch etwas nimmt.

Was WW angeht, ist mein Standardspruch, daß ich nicht mehr wußte, was ich mit den ganzen halben Bananen anfangen sollte (mein WW-Abenteuer ist schon etwas länger her, Punkte gab es dort nicht zu zählen - aber der Gruppendruck war enorm :knatsch:)

Inaktiver User
24.01.2007, 10:45
Bei meiner Schwiegermutter ist der Fall etwas anders. Sie hat noch den Krieg (2. WK) miterlebt und musste als Kind hungern, weil es nix zu essen gab oder sehr wenig. Pummelige Menschen galten damals noch als gesund und wenn man mal was hatte, dann ass man auf. Sie sie konnte auch stets essen, was sie wollte, 40 kg bei 1.62 m, sie nahm kein Gramm zu. Auf diesen Tatsachen basierend versteht sie oft nicht, warum Menschen wie ich das Essen auch mal stehenlassen, wenn sie satt sind, auch wenn der Teller nich' leer is'. Sie versteht auch nicht, warum Leute (natürlich in gesunden Grenzen) Mass halten beim essen, also nur eine Portion, viel Gemüse, usw. Ich verstehe ihren Standpunkt zwar sehr gut, trotzdem mag ich die Aufdrängelei "iss doch noch was" nich' gern, denn ich entscheide, wenn mein Körper genug Nährstoffe bekommen hat.

netnina
24.01.2007, 10:48
@Basine: Wow! Herzlich Glückwunsch! Toll! Kannst Du mal sagen, wie Du das geschafft hast? Sich selbst in den Hintern zu treten ist nämlich meiner Ansicht nach so ungefähr das Härteste, was es gibt:freches grinsen:

@fairyprincess: Ich habe Laktoseintoleranz auch, mag sowieso keine Milch und Sahne. Joghurt und Quark gehen gar nicht, aber wenn ein bißchen Sahne an der Soße ist, dann merke ich das nicht. Mein Arbeitskollege hat das auch und der isst zu milchhaltigen Speisen immer - Laktase? Laktrose? Wie heißt das noch? Angeblich ganz billig und dann hat er keine Probleme. Wobei man ja echt gut auf Milchprodukte verzichten kann, finde ich zumindest.

Ich wollte aber auch nochmal anmerken, dass der Diätwahn in den letzten zwei Jahren (gefühlt gemessen) zugenommen hat. Ich weiß nämlich noch genau, dass wir bis etwa vor zwei Jahren dauernd mit Freunden beim brunchen waren und jeder gut zugegriffen und sich wirklich vollgefressen hat. Damit brauchen wir jetzt gar nicht mehr kommen! Nee, Du, also Brunch, wirklich, das rentiert sich bei uns nicht, das esse ich dem Preis nicht ab - blablabla. Schade, war immer so gemütlich!

@all: Die besagte Currywurst mit Pommes war sehr lecker. Aber nur, weil es die sonst überhaupt nicht mehr gibt, da ich hinterher immer Verdauungsprobleme habe - da ich an dem Abend aber betrunken war, habe ich es wohl nicht gemerkt:knatsch:

meta1
24.01.2007, 10:53
Und schon sind wir wieder beim Thema abnehmen :ooooh:

Ich bin dich und weiß warum. Ich esse keine Currywurst, ihhhhggitt, würde ich nie anlangen. Pommes? Alle Jubelharen mal, nee, muss ich auch nich haben.

Muttern sitzt abends aufm Sofa vor der Kiste und stopft alles rein, was im Haus ist. Muttern muss jetzt einfach beim Einkaufen sich zurückhalten. Wenn nix da ist, kann se nich stopfen.

Aber, was lustig ist, ist z.B. eine Bekannte von mir. Die sit wirklich fett, aber man sieht sie nie, absolut nie essen. Wenn man sie bescuht, dann isst sie nciht mit, wenn sie kommt, dann verzichtet sich auch. Sie muss es wohl machen, wie die Alkohliker -heimlich und alleine.

Inaktiver User
24.01.2007, 11:03
@fairyprincess: Ich habe Laktoseintoleranz auch, mag sowieso keine Milch und Sahne. Joghurt und Quark gehen gar nicht, aber wenn ein bißchen Sahne an der Soße ist, dann merke ich das nicht. Mein Arbeitskollege hat das auch und der isst zu milchhaltigen Speisen immer - Laktase? Laktrose? Wie heißt das noch? Angeblich ganz billig und dann hat er keine Probleme. Wobei man ja echt gut auf Milchprodukte verzichten kann, finde ich zumindest.


Hi und auch willkommen im Pechvogel Club :zwinker: Ich mag Milch eigentlich super gerne, Joghurt auch. Mit Butter und Sahne konnt' ich nie so richtig was anfangen aber Quark, mhm. leckä :zwinker: Laktase? Kriegt man das auf Rezept? Ich mochte Milchprodukte früher ganz gerne, aber das ist nich' mal so s Hauptproblem, das grösste Problem stellt sich, wenn du mal n leckeres Gebäck haben willst oder mal n Fertigprodukt, rein aus Zeitmangel und danach "überraschend" Bauchkrämpfe bekommst. Ja, wer lesen kann, liegt im Vorteil :freches grinsen: klar aber ständig bei allem und jedem erstmal lesen "Was is drin?", tja, entweder so oder dann diese Laktase oder Laktrose, werd mich mal umhören.

netnina
24.01.2007, 11:11
Das gibt's rezeptfrei in der Apotheke und das kennt angeblich jeder Apotheker (mein Kollege ist heute leider diese Woche nicht da, ich kann ihn aber gern fragen).

Was ich auch mal gelesen habe, ist das diese ganzen Fertiggerichte sehr viel Laktose enthalten oder auch Fruktose, worauf Leute mit Intoleranz dann auch wieder sehr heftig reagieren - ich habe mich immer gewundert, warum ich meines Sohnes Leibgericht Buchstabensuppe mit Maultaschen, nicht essen kann, weil ich hinterher Deutschlands lautestes Bauchgrummeln kriege. Hängt das zusammen, Laktose und Fruktose? Weißt Du da was?

Inaktiver User
24.01.2007, 11:17
Das gibt's rezeptfrei in der Apotheke und das kennt angeblich jeder Apotheker (mein Kollege ist heute leider diese Woche nicht da, ich kann ihn aber gern fragen).

Was ich auch mal gelesen habe, ist das diese ganzen Fertiggerichte sehr viel Laktose enthalten oder auch Fruktose, worauf Leute mit Intoleranz dann auch wieder sehr heftig reagieren - ich habe mich immer gewundert, warum ich meines Sohnes Leibgericht Buchstabensuppe mit Maultaschen, nicht essen kann, weil ich hinterher Deutschlands lautestes Bauchgrummeln kriege. Hängt das zusammen, Laktose und Fruktose? Weißt Du da was?

Hallo netina, mir gings mal so mit Gemüsesuppe. Ich dachte, mhm lecker, jetzt ess mal so ne leckere Gemüsesuppe (ohne Sahne). Hab mich dann gewundert warum ich nen Bauch wie ne Schwangere gekriegt hab, nich' mehr in meine Hosen kam, weil mein Bauch einem Luftballon glich und ich das Gefühl hatte, jemand steche mir ständig Messer in den Bauch, mir speiübel und schwindlig wurde und ich mich erstmal hinlegen musste. Ja, da war doch tatsächlich Milchzucker drin! Fruchtzucker macht auch was aus? Ich ess' sehr viel und sehr gerne Obst, die ständigen Blähungen und der oft angeschwollene Bauch könnten also daher kommen?

netnina
24.01.2007, 11:29
Nee, ich glaube frisches Obst ist was anderes. Aber die komprimierte chemische Form in Fertiggerichten kann das gleiche auslösen wie Laktose.

Wobei bei frischem Obst natürlich klar ist, dass man von zuviel Blähungen bekommt!

Inaktiver User
24.01.2007, 11:43
Na, die Fertichgerichte sind eh nich' gut. Grundsätzlich sollte man ja auch verzichten, nervig wirds dann nur für Leutchen die ganz schön wenich Zeit haben :knatsch: Trotzdem koch' ich selbst, sollt mich aber ma umschauen was es so alles für leckere gesunde Rezepte gibt die schnell gemacht sind :zwinker:

netnina
24.01.2007, 12:00
(Kommst Du aus dem Norden, weil Du ma wenich Zeit hast?:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: Komme selber aus HH und konnte mir in 12 Jahren MUC Nordsprech nicht abgewöhnen!:freches grinsen: :freches grinsen: Das ist jetz total off jedes Topic, aber egal, oder? )

Ich habe wenig Zeit zum kochen, deshalb muß manchmal eine Tütensuppe oder eine Anregung von Herrn Knorr und Herrn Maggi drin sein, aber eben so selten wie möglich. Und jedes Mal hinterher habe ich Bauchgrimmen, dass man hören kann! Wieso lerne ich nix daraus...

Inaktiver User
24.01.2007, 12:37
Hi netina

OT/Woher komm' ich überhaupt? :freches grinsen: Bin n Multikulti, ursprünglich komm ich aus dem Osten Europas, aber hab im Norden gelebt und nun hab ich in der Schweiz Arbeit gefunden, was "wenich" Zeit erklärt :zwinker: Die habn hier etwas längere Arbeitszeiten, aber is okay solang s "Zuhause" an Jobs fehlt. /OT

Mit diesen blöden Tütensuppen geht's mir gleich. Vielleicht find ma n gutes schnelles leckres Suppenrezept? Ich mag nämlich Suppen löffeln vor allem wenns kalt is im Winter.

Sugarnova
24.01.2007, 14:58
Man wird als "dickere" Frau ganz schön gedisst.

Mir ist es einmal passiert, dass jemand LAUT über den Tisch brüllte: "SUGARNOVA, MUSST JETZT ABER ECHT MAL ABNEHMEN!!!"

Und ja, es IST frustrierend, wenn man extra nach Italien fährt ins Outlet und NICHTS, aber NICHTS passt, und man geht frustriert mit einer Tasche (!) nach Hause.

Jedoch. Diät ist doch Quatsch. Man muss schon langfristig seine Ernährung umstellen. Ich esse zum Beispiel wirklich gerne Salat. Insofern könnte ich das gewesen sein. Und ja, an dem Low-Carb-Ding ist was dran. Ich lasse halt einfach Brot weg. Und es hilft.

Allerdings gönne ich mir sehr gerne was, wenn ich auswärts essen gehe. Ich schüttel auch den Kopf, wenn ich in der Brigitte lese: "Auswärts essen ohne zuzunehmen"....

Und: Sport ist für mich Mord. Ich gehe gerne spazieren, werde auch wieder Radfahren im Frühling... aber mit Fitness könnt ihr mich JAGEN.

Inaktiver User
24.01.2007, 15:01
....

Und: Sport ist für mich Mord. Ich gehe gerne spazieren, werde auch wieder Radfahren im Frühling... aber mit Fitness könnt ihr mich JAGEN.

das unterschreibe ich sofort!!!:blumengabe:

Donna3
24.01.2007, 15:28
das unterschreibe ich sofort!!!:blumengabe:

ich auch, leider. mich langweilt jede art von sport.

Inaktiver User
24.01.2007, 15:31
ich bin einfach zu faul, kann mich nicht aufraffen... finde die meisten sportarten auch irgendwie (für mich) blöd...

Inaktiver User
24.01.2007, 15:39
Ist doch okay! Dann rafft ihr euch halt nicht auf und bleibt, wie ihr seid. Wenn ihr nicht das Bedürfnis habt, irgendwas umzustellen, wirds schon richtig sein.

Hauptsache, ihr freut euch des Lebens und seid zufrieden. Ich bin unter der Fuchtel einer unzufriedenen Mutter aufgewachsen. Ich weiss, wovon ich rede! :knatsch: Details erspare ich euch! :zwinker:

Brava

Inaktiver User
24.01.2007, 15:40
ich auch, leider. mich langweilt jede art von sport. Geht mir leider genauso. Das war übrigens einer der Gründe, sich einen Hund zuzulegen :smirksmile:.

Inaktiver User
24.01.2007, 19:12
Ja, Fitness war auch gar nix für mich, echt langweilich! :knatsch: Aber Sport sonst mag ich sehr gern, könnt nich' ohne leben. Wichtig is' aber, sich selbst keinen Druck zu machen: "Ich muss jetzt zum Sport, weil ich sonst *fett*(?) werde". Das ist Blödsinn. Es muss Spass machen und entspannen, Stress und Aggressionen abbauen. Bei mir geht das supi mit Sport, andere mögen da eher Dinge wie malen, lesen, TV gucken, im Internet surfen oder was Kreatives machen. Ist doch okay. Warum müssen alle Leute super sportlich sein und super schlank? Müssen sie das? Nein, kein Mensch muss müssen. Er soll wollen. :zwinker:

Selene2007
24.01.2007, 20:06
Hauptsache, ihr freut euch des Lebens und seid zufrieden. Ich bin unter der Fuchtel einer unzufriedenen Mutter aufgewachsen. Ich weiss, wovon ich rede! :knatsch: Details erspare ich euch! :zwinker:

Brava

Eben, das ist es ja auch....
Hab heute ein Zitat von Friedrich Fröbel gelesen:

Erziehung ist Vorbild und Liebe, sonst nichts.

Was für eine Einstellung müssen Kinder zum Essen bekommen, wenn Mama alles Essbare nach Listen und Punktewerten in Gut und Böse einteilt, sich ständig maßregelt, wenn Mama zum Sport "muss", obwohl sie keine Lust hat....

Sugarnova
24.01.2007, 23:15
Och Brava,

Details bitte gerne...

Ich mag Sport nicht. Alleine schon der Geruch der Umkleide, soooo viele Menschen auf einem Haufen. Aufseher in den Saunen (im Urlaub ungelogen alle 3 Minuten reingeplatzt und auch ja geschaut, ob der Ellenbogen aufm Handtuch lag...)... Chlorgeruch, außerdem schwitzt man dann und bei mir fängt es leider an zu jucken... Und dann diese ganzen Grazien, die die Bewegungen aufm Stepper sooo viel schneller kapieren als ich...

Nenene. Dabei gehe ich gerne schwimmen oder auch mal spazieren. Aber ohne Zwang. Und ich sauniere für mein Leben gern. Aber nur mit Menschen, die ich mag.

Inaktiver User
25.01.2007, 09:22
Haha, ja ja die guten alten Fitnessstudios :freches grinsen: . Ein Jahr hab ich das auch gemacht, nun ja, fast ein Jahr, hatt n Jahresabo gekauft und ging die letzen drei Monate nich' mehr hin weil's mir gewaltig stank.

Oki, die Ellipsentrainer, die mocht' ich noch. Die waren aber ständig belegt von besagten Frauen, über die wir in diesem Strang hier n wenig lästern. So höchstens 45 kg, stundenlang mussten sie natürlich die Kalorien von ihrem Salat abtrainieren. Keine dieser "Grazien" war ungeschminkt, nein, aufm Laufband walkten blondgefärbte "Schönheiten", die natürlich nicht joggen konnten, nein, sonst wär ihre Schminke ja verschmiert :freches grinsen: Ich kam mir echt vor, wie ne Zumpelliese in meinem gewöhnlichen etwas älteren Jogginganzug und völlig ungeschminkt, mit rotem Kopf total verschwitzt :ooooh: Sauna mochte ich immer sehr gerne, konnt es mir damals aber noch nich' leisten.

Selene2007
25.01.2007, 09:29
Ich weiß noch nicht mal, was ein Ellipsentrainer ist :freches grinsen:

Klärt mich bitte auf :blumengabe:

Inaktiver User
25.01.2007, 09:33
Ich weiß noch nicht mal, was ein Ellipsentrainer ist :freches grinsen:

Klärt mich bitte auf :blumengabe:

Das ist so n Ding auf dem du einerseits läufst andererseits mit den Armen ziehst.

Guckst du hier

http://www.akw-fitness.de/de/crosstrainer-ellipsentrainer-pics/horizon-endurancepro-ellipsentrainer.jpg

Inaktiver User
25.01.2007, 09:37
Geht mir leider genauso. Das war übrigens einer der Gründe, sich einen Hund zuzulegen :smirksmile:.

Dito!
:lachen:

Selene2007
25.01.2007, 09:38
sorry....Anfängerfehler....zweimal abgeschickt *schäm*...siehe unten

Selene2007
25.01.2007, 09:42
Das ist so n Ding auf dem du einerseits läufst andererseits mit den Armen ziehst.

Guckst du hier

http://www.akw-fitness.de/de/crosstrainer-ellipsentrainer-pics/horizon-endurancepro-ellipsentrainer.jpg

Ach soooo....
Ja, solche Dinger hab ich schon mal gesehen. Hier in der Stadt gibt es eine Fitnessbude, da stehen die Dinger quasi im Schaufenster in der zweiten Etage und die Mädels sind sich nicht zu schade, sie zur Belustigung der Passanten auch zu benutzen :musiker:
Aber die heißen doch auch Crosstrainer? Cross ergibt ja für mich noch Sinn.....über-Kreuz-Bewegung oder so....
Aber Ellipse? Das ist doch so was Eiförmiges? Ich bin ein Greenhorn :regen:

netnina
25.01.2007, 09:44
Ich habe auch seit 1 1/2 Jahren ein Fitness-Abo - total für'n A****. Damals hatte ich Rückenprobleme und bin 8 Wochen lang eifrig zur Wirbelsäulengymnastik marschiert. Danach waren die Probleme verschwunden und ich war jetzt bestimmt ein Jahr nicht mehr da, im August läuft es aus (oh, muß noch kündigen!).

Allein sich aufzuraffen, Tasche packen, hinfahren - viel zu viel Aufwand. Da geh ich echt lieber laufen, da kann ich mir wenigstens aussuchen wann ich wie lange leide:freches grinsen:

Inaktiver User
25.01.2007, 09:48
Selene, ja sie heissen auch "Crosstrainer", meines Wissens nach ist es dasselbe :freches grinsen: He cool, wenn die Mädels im Schaufenster rumhopsen dann gibt's sicher jede Menge zu lachen :freches grinsen:

netnina:

Ja-ha, so ging's mir auch mit meinem Fitnessabo und jaahaa ich geh auch lieber raus zum laufen. Da muss ich eben nich' hinfahren, sondern nur umziehen und vor die Haustüre, kann ich jederzeit tun, auch wenns mal "nur" für 15 Minuten is' aber besser als nix, oder? :smirksmile: Tut gut und macht mich fit für meine Lieblingssportarten :zwinker:

Inaktiver User
25.01.2007, 10:06
Dito!
:lachen:
:blumengabe:

ceda45
25.01.2007, 10:13
@fairyprincess und alle aus der „minus L Fraktion“,

ich gehöre auch zu den betroffenen, vertrage außer Hartkäse keine Milchprodukte und als kleine Hilfe, wenn ich z.B. im Restaurant bin, habe ich immer „Laktrase 9000“ in der Handtasche.
Laut Beipackzettel ist es ein Lebensmittezusatz zum Spalten von Milchzucker. In Apotheken rezeptfrei erhältlich, den Preis weiß ich nicht mehr genau, irgendwie 60St. ca. 16,00 €(es soll keine Werbunf für das Produkt sein).
Ich nehme es aber nur bei kleinen Laktosemengen, alle Milch/Sahne Speisen lassen sich damit, bei mir jedenfalls, nicht ausgleichen. Das muss jeder für sich selbst ausprobieren.

Ich hoffe ich konnte Euch weiterhelfen
Liebe Grüsse
Ceda

Inaktiver User
25.01.2007, 10:22
ceda: danke, ist notiert. Laktrase 9000!

Selene2007
25.01.2007, 11:27
Ja-ha, so ging's mir auch mit meinem Fitnessabo und jaahaa ich geh auch lieber raus zum laufen. Da muss ich eben nich' hinfahren, sondern nur umziehen und vor die Haustüre, kann ich jederzeit tun, auch wenns mal "nur" für 15 Minuten is' aber besser als nix, oder? :smirksmile:

Mir würde es genauso gehen...ich vermute mal, daran verdienen die Studios echt gut...die Leute zahlen, aber keiner nutzt die Geräte ab und macht die Umkleiden und Duschen schmutzig :freches grinsen:

Zwei Frauen aus meiner Nachbarschaft verkündeten mal, jetzt auch "Laufen" bzw. "Nordic-Walken" zu gehen....das Erste was sie machten war, sich Laufkleidung, bzw. Spezialstöcke zu kaufen. Ohne auch nur vorher regelmäßig einfach mal stramm spazieren gegangen zu sein. :entspann:
Einfach nur herrlich.....leider scheinen die neuen Sachen so kostbar zu sein, dass man sie unmöglich auch benutzen kann...ich hab noch keine von beiden laufen gesehen :ahoi:

meta1
25.01.2007, 11:53
Also, als ich das konnte, bon ich sehr gerhe ins Studio getigert. Hab mich dann so eine Stunde oder auch eineinhalb auf dem Crosstrainer vergnügt, dabei ein gutes Buch gelesen und noch ein paar Übungen gemacht.

Bin da hin, mein Programm gemacht, und ab nach Hause. Duschen würde ich in den Studios nie, finde ich auch ganz eckelig.
Aber einen Crosstrainer, den finde ich echt super, das hat mir viel Spaß gemacht. Wenn ich so ein Ding zu einem bezahlbaren Preis für zu Hause bekommen würde, das wäre toll. :yeah:

Inaktiver User
25.01.2007, 12:32
Haha, Schlankheitswahn sei Dank: Frauen nehmen sich gaaaanz fest vor zum Sport (meist ins Fitnessstudio) zu gehn, kaufen Sportkleidung, ein Jahresabo aber alles bleibt bei den guten Vorsätzen alleine :freches grinsen: Die Fitnessstudios wissen schon warum man keine 10er Karte lösen kann sondern für n ganzes Jahr bezahlen muss :freches grinsen:

meta

N Crosstrainer ist nich' soooo teuer. Gibt immer wieder günstige Sonderangebote in diversen Discountläden.

meta1
25.01.2007, 13:35
meta

N Crosstrainer ist nich' soooo teuer. Gibt immer wieder günstige Sonderangebote in diversen Discountläden.




Gibt aber meine Portokasse :freches grinsen: im Moment nich her, leider.

Inaktiver User
25.01.2007, 13:43
@meta1

Wie wäre es mit ebay?

Inaktiver User
25.01.2007, 14:12
Gibt aber meine Portokasse :freches grinsen: im Moment nich her, leider.

Das wird schon. Meine lässt die teuren Shoppingausgaben auch nich zu, denn ein neues Auto muss dringend her. (Nein, kein Rolls Royce, auch kein Mercedes, kein BMW) :freches grinsen:

Allerdings meine Variante: draussen laufen ist etwas günstiger :zwinker: :freches grinsen:

Inaktiver User
25.01.2007, 14:29
Haha, Schlankheitswahn sei Dank


Ich möchte gerne schlank sein, aber nicht, weil ich dem viel bemühten "Schlankheitswahn" verfallen bin, sondern weil ich möchte, dass ich gesund und beweglich bleibe.

Wieviel genau ich wiege, weiss ich nicht. Aber ich merke sofort, wenn ich mich überfressen habe. Dann schau ich halt, dass ich mich bei der nächsten Mahlzeit zurückhalte. Gelingt natürlich nicht immer, aber mehr als eine Kleidergrösse nehm ich nie zu.

Mit zwanzig hab ich Kleidergrösse 36 getragen, jetzt mit fünfzig schwanke ich zwischen 38 und 40. Das ist okay für mich.

"Wir sind rund, na und?" Diese fröhliche Aussage klingt für mich wie Galgenhumor. Seid mir nicht böse, aber ich kann einfach nicht glauben, dass frau sich wohlfühlt mit Uebergewicht.

Brava

Inaktiver User
25.01.2007, 14:52
öhm. mit 38, 40 ist man rund?? :ooooh: Hab ich was verpasst? :ooooh: Hab ich was verpennt? :ooooh:

Ich dacht' immer Grösse 38, 40 sei völlig normal schlank? :ooooh:

Ist das nicht die Durchschnittsgrösse von Frauen?

Seit wann hat frau mit 38, 40 Übergewicht?

Hab auch nich' viel kleiner, gehöre zur 36er Fraktion und fühl mich im Grund sehr wohl und sehr schlank, es sei denn es hat mal wieder am Bäuchlein etwas angesetzt.

Tante_dorothee
25.01.2007, 14:53
ich fühle mich völlig normal mit meiner 38.:schild genau:

Inaktiver User
25.01.2007, 14:55
ich fühle mich völlig normal mit meiner 38.:schild genau:

Eben. Seit wann soll 38 rund oder dick sein? :ooooh:

Inaktiver User
25.01.2007, 14:56
Eben. Seit wann soll 38 rund oder dick sein? :ooooh:

wenn das so ist, dann muss ich mich sofort erschießen, ich komme noch nicht mal mit 40 aus... dann bin ich also mega-fett... na toll.....

Inaktiver User
25.01.2007, 14:59
wenn das so ist, dann muss ich mich sofort erschießen, ich komme noch nicht mal mit 40 aus... dann bin ich also mega-fett... na toll.....

Haha! Also 38 is dick, dann is 36 pummelig, 34 is so knapp noch normal und 32 richtig schlank :freches grinsen: :zwinker:

HAHAHAHAHA! :freches grinsen:

Oh, und nicht zu vergessen erst mit Grösse 0 und 00 is man wirklich elegant, sexy und so richtig schlank.

Donna3
25.01.2007, 14:59
Geht mir leider genauso. Das war übrigens einer der Gründe, sich einen Hund zuzulegen :smirksmile:.

geht leider nicht. hat kater was gegen *g*

brava, ich habe übergewicht und nehme anderen auch nicht ab, dass sie das toll finden. diese lustigen modenschauen mit gut gelaunten dicken frauen, die zeltartige klamotten vorführen und sich dabei ach so wohl fühlen, sind mir ein graus. das glaube ich einfach alles nicht.
leider ist es nur so, dass das abnehmen immer schwerer wird, je älter man wird und besonders, wenn man sein ganzes leben lang immer gegen den jojo effekt gekämpft hat. irgendwann ist dann der leidensdruck nicht mehr so groß, um ständig zu kämpfen und dann ist es mal wieder zu spät.

wenn das abnehmen so einfach wäre, wie gerne suggeriert, wären wohl alle schlank.

brava hat doch nicht gesagt, das 38/40 pummelig ist. sie möchte bei der größe, dem gewicht bleiben.

Inaktiver User
25.01.2007, 15:02
Richtig Übergewicht ist sicher nicht gesund, ich war selbst mal übergewichtig. Aber hier sprechen wir von Frauen, die Grösse 38 tragen! :ooooh: Meiner Ansicht nach ist das noch weit entfernt vom Übergewicht.

Donna3
25.01.2007, 15:06
Richtig Übergewicht ist sicher nicht gesund, ich war selbst mal übergewichtig. Aber hier sprechen wir von Frauen, die Grösse 38 tragen! :ooooh: Meiner Ansicht nach ist das noch weit entfernt vom Übergewicht.

brava hat doch klar und deutlich gesagt, dass 38/40 für sie in ordnung ist.

Inaktiver User
25.01.2007, 15:21
Ich war am Freitag auf einer Party eingeladen, die in einer eher studentisch anmutenden Kneipe stattfand - alle Frauen außer mir haben entweder Salat mit Putenstreifen oder das Gemüsegericht gegessen! Das kann doch nicht wahr sein!


"Salat mit Putenstreifen" ist mein persönliches Hassgericht! :jubel:
So viele Frauen essen so oft dieses Zeugs ... mir kann keiner erzählen, dass das sooo lecker ist ... nänänä ...

Inaktiver User
25.01.2007, 15:22
"Salat mit Putenstreifen" ist mein persönliches Hassgericht! :jubel:
So viele Frauen essen so oft dieses Zeugs ... mir kann keiner erzählen, dass das sooo lecker ist ... nänänä ...

schmeckt mir auch nur ohne die putenstreifen...:freches grinsen:

Inaktiver User
25.01.2007, 15:26
brava hat doch klar und deutlich gesagt, dass 38/40 für sie in ordnung ist.

Oh oh. Dann hab ich wohl was missverstanden :peinlich:

@netnina:

Salat mit Putenstreifen? Oh :peinlich: Das mag ich zwar :peinlich: :freches grinsen: Aber nicht ständig :zwinker: Mein persönliches Hassgericht ist Salat ohne Dressing, iiiigittiihgittihgitti! Noch schlimmer: Joghurt mit 0.1% Fett (als ich es noch essen durfte), Geschmack? Hallo? Wo bist du? Vermisst: Geschmack! Allgemein meine obergiga Hassgerichte sind so diese Low fat Dinger. Käse mit 5% Fett, das ist ja nur noch Gummi aber bestimmt kein Käse! Bei diesen fettfreien und fettarmen Dingern muss ne Vermisstenanzeige aufgeben: Geschmack wird vermisst. Ob ich mal die Polizei rufen sollte und fragen, ob sie für mich den Geschmack suchen gehen? :freches grinsen:

Selene2007
25.01.2007, 15:42
"Wir sind rund, na und?" Diese fröhliche Aussage klingt für mich wie Galgenhumor. Seid mir nicht böse, aber ich kann einfach nicht glauben, dass frau sich wohlfühlt mit Uebergewicht.

Brava


Ja, Brava....
im Grunde ist es sicher eine Art Galgenhumor.
Ich bin auch dick und kann nicht sagen, dass es ein Traum ist. Bin aber an einem Punkt angelangt, am dem es mir zum Halse raushängt, von früh bis spät ans Essen oder Nicht-Essen zu denken. Oder mir einzureden, da müssen doch noch irgendwo tiefgreifende Probleme sein, die ich nun lösen muss.
Ich sehe auf alten Fotos meine (Ur-)Großmütter ziemlich dick da sitzen und die haben bestimmt nicht übermäßig "gefressen", weil nämlich in mageren Zeiten oft gar nicht genug da war.
Denke mir nun eben: O.k., ist ein guter Teil Vererbung dabei, versuche gesund zu essen und ansonsten das Essensthema nicht so hoch zu hängen.
Weil es nämlich noch so viele andere Sachen gibt im Leben :yeah:

Selene2007
25.01.2007, 15:44
Ach so...und Putenstreifen mag ich zwar, aber nur in einem Couscous-Salat mit ordentlich Olivenöl
:hunger:

Inaktiver User
25.01.2007, 16:59
brava hat doch klar und deutlich gesagt, dass 38/40 für sie in ordnung ist.


Danke, Donna! Bist ein Kumpel! :yeah:

Ich hab mein posting nochmal gelesen und finde, dass es gut verständlich ist. Du hast es komplett falsch verstanden, fairyprincess. Ich frag mich grade, warum :wie?: Dein Stil kommt mir irgendwie bekannt vor. :ooooh:

Brava

Inaktiver User
25.01.2007, 17:17
Meine Tochter wird im Sommer 13 und trägt jetzt schon Grösse 38. Man kann sie sicher nicht als dick bezeichnen, aber Speck ist vorhanden. Mir gefällt das nicht, ehrlich!

Natürlich mache ich ihr keine Vorwürfe, erlaube mir aber gelegentliche Hinweise darauf, dass sie sich zu wenig bewegt.

Andererseits ist mir ein Kind mit Pausbacken lieber als eins, das sich von Cola und Gummibärli ernährt und entsprechend dünn und durchsichtig ist.

Brava

Inaktiver User
25.01.2007, 18:40
Brava, nö, deine Tochter bin ich nich' dafür bin ich entschieden zu alt :freches grinsen: Wusst' nich' dass es verboten is' etwas nich' richtig zu verstehen? :ooooh: :wie?: Schon gut mach ja schon meine 20 Liegestütze zur Strafe

Inaktiver User
26.01.2007, 07:42
Das machst Du ganz prima fairyprincess!
Liegestütze sind sehr sehr effizient!

Brava

Inaktiver User
26.01.2007, 09:51
Das machst Du ganz prima fairyprincess!
Liegestütze sind sehr sehr effizient!

Brava

Aber ganz schön anstrengend :freches grinsen: Schon gut, ich bin ja schon ehrlich: ich schaff' keine 20 :knatsch:

Monschischi
26.01.2007, 14:18
Hallöchen,

mmh, ich weiß nicht, ob ich euren Strang gut oder schlecht finden soll. Momentan fühle ich mich eher schuldig. Schuldig im Sinne der Anklage.

Ich bin einer dieser Diäthoppinghühner, die sich von jeder neuen Diät anstecken lassen, sich vor den Spiegel stellen und bei 1,55 m und 51 kg sagen, wie dick sie sind und sofort anfangen Kalorien zu zählen. Seit fast 3 - 4 Monaten (mit ein bissel Pause dazwischen) mache ich 7 Stunden die Woche Sport (mir macht es allerdings wirklich Spaß und ich möchte ihn auch nicht missen).

Derzeit bin ich mal wieder in einer Diät. Klar schmeckt mir alles. Salat mit Tomaten ist lecker, Salat mit Fisch ist lecker, Salat, Salat, Salat ist tooooootal lecker. (ich hoffe, man merkt wie ironisch das gemeint ist). Im Ernst es ist schooooon lecker, aber....

Was mich ankotzt und wodurch ich merke, dass ich nicht mehr alle Tassen beisammen habe ist, dass ich heute Abend mit einer Freundin verabredet bin, zuerst essen, dann Tanzen. Ich bin gerade erhrlich am überlegen, wie lange ich tanzen muss, um mir die Kalorien abzutrainieren, die ich bei diesem Abendesse zu mir nehme. Und morgen habe ich Frauenabend, d.h. wir machen Schokofondu und es ist alles da, was nicht wirklich in den Diätplan gehört. Ich überlege, dass ich vorher schon etwas esse, damit ich satt bin, bevor wir damit anfangen.

Ist das nicht total irre. AHHHHHH, ich habe die Diätkrankheit.

Und wenn wir mal ehrlich sind, an alle Diätler da draußen. Salat ist lecker, aber Rahmschnitzel ist leckerer.!!! *ggg

Inaktiver User
26.01.2007, 14:31
Ein lieber Bekannter von mir sagt immer:
"Ich liebe Salat...............aber erst, wenn er durch die Sau durch ist"

*ggg*

@Monschischi
Hast Du Dir schon mal Gedanken darüber gemacht, wieviele Kalorien Du zu Dir nimmst, wenn Du eine Briefmarke ableckst?
Wenn nicht, dann ist bei Dir alles noch im grünen Bereich! :yeah:

Geniesse das Zusammensein mit Deinen Freundinnen und das Fondue und alles, was dazu gehört. Du wirst nicht zunehmen wegen EINEM Schokofondue. Bestimmt nicht! Bei so viel Sport sowieso nicht, behaupte ich einfach mal.

Brava :Sonne:

Inaktiver User
26.01.2007, 14:51
Hihi, mein Lehrchef sagte zu mir früher gerne:

"Mensch, hörn Se doch auf mit Ihrer Abnehmerei! Erstmal lecken Se nicht an den Briefmarken, die sind ja voller Stärke. Und wenn Se schön die Briefmarke in das rote Glibberdingens gestopft haben, dann kriegen Se bei mir ein Stück Schokolade. Schmeckt viel besser und da hat man jedenfalls was von der Zunahme."

Außerdem hat er immer behauptet, dass man nur soviel zunehmen kann, wie man auch gegessen hat. Er fand 125 g Lindt-Schokolade völlig ok für 125 g mehr auf der Waage.

Ich liebte ihn!

Inaktiver User
26.01.2007, 15:01
Wow... echt, hier darf man whatever sagen? :ooooh: Ok, hier mein Beitrag :cool:

Was ich schon immer mal loswerden wollte:

:fluestertuete: ICH HASSE MEINE WAAGE!!!!

... dieses Folterinstrument des 21ten Jahrhunderts. Ich hoffe, ich bringe, es irgendwann über mich, dieses Höllengerät, welches bei mir auf Platz 1 der unbeliebtesten Haushaltgeräte liegt, zu entsorgen.

Ich meine, grob zusammengefasst, liegt der Sinn unserer Existenz doch mehr oder weniger darin, schöne Erfahrungen zu machen und Negativ- bzw. Schmerzerlebnisse zu vermeiden.

Daher frag ich mich, warum ich immer wieder früh morgens den Gang nach Canossa antrete, um mir vorsätzlich den Tag zu versauen. Denn ich kann für mich sagen, dass die Waage bei mir eh nie das richtige anzeigt. Selbst wenn ich 1 Kilo pro Woche abgenommen habe, denk ich, ooch, hätten auch 2 sein können.
Zufrieden bin ich mit dem Ergebnis nie, egal wie wenig ich wiegen würde.
Wie oft, war ich schon morgens gutgelaunt, fand mich im Grunde genommen gutaussehend und nach dem Gang auf das Teil konnte nix mehr meinen Tag retten. Find mich so auch figürlich ok, wenn mir die Waage dann allerdings anzeigt, dass ich nen Kilo zugenommen habe, kann ich das Fett im Spiegel quasi wachsen sehen. Ich fühle dann quasi, was mir die Waage vorgibt. Das ist doch gestört.

Dazu kommt noch, dass ich gefrustet bin, wenn ich zunehme und die Waage dann erst der Grund ist, hinterher aus Ärger mehr zu essen als sonst. Und mal ehrlich, man merkt ja auch so, an der Kleidung etc., ob man zugenommen hat oder nicht und wirklich aussagefähig ist die Zahl auch nicht immer, zb wenn man viel Sport macht oder viel getrunken hat.

Muss auf jeden Fall anfangen, mich seltener da drauf zu stellen. Hab sie heute morgen unter nem Schrank verstaut. So.

Falls also einer ne Waage braucht... ,)

Levanja
(die auch schonmal nen Anrufbeantworter ausm Fenster entsorgt hat) ,)

Inaktiver User
26.01.2007, 15:06
Monschischi, solange du dir nicht vornimmst, dass du höchstens 40 kg wiegen willst, ist doch okay. Wenn du dich selbst nicht wohlfühlst und aktiv etwas dagegen tust, dagegen spricht nichts. Nur übertreiben sollte man es nicht. Ich achte ja auch, wieviele Kalorien ich zu mir nehme und ich achte auch drauf, dass ich nicht zunehme, das tun die meisten. Wir spötteln nur n wenich über diejenigen, die völlig übertreiben, die keine Grenzen und keinen Genuß mehr kennen, nur noch Kalorien, Salat ohne Dressing, hungern, obwohl sie längst ihr Normalgewicht erreicht oder gar unterschritten haben. Alles in gesundem Maß.

7 Stunden Sport pro Woche is ganz schön heftig, würd ich aber auch tun, hätt ich die Zeit dazu. Bei mir sinds gerade mal 4. :knatsch: :freches grinsen: Solang du dir nicht enormen Druck machst und zum Sport mußt, sondern willst, ist okay.

LEVANJA, ich mach dir nen Vorschlag. Warum machst du's nich so wie in dieser tollen Werbung für Optiwell? Taker den Zeiger der Waage einfach bei der gewünschten Zahl fest.

Außerdem frag ich mich, ist es denn eine Schande, mehr als 55 kg zu wiegen? Wird doch ständig von Medien & Mode vorgegaukelt, dass man nur "schlank" sein kann, wenn man unter 50 wiegt, was völliger Quatsch is'. Dann n tolles Foto von Model G.B, und ach, sie wiegt nur 49 kg bei 180 cm. Wer's glaubt. Ha ha ha. Kann ja gar nich' sein, denk ich oft.

Inaktiver User
26.01.2007, 15:18
LEVANJA, ich mach dir nen Vorschlag. Warum machst du's nich so wie in dieser tollen Werbung für Optiwell? Taker den Zeiger der Waage einfach bei der gewünschten Zahl fest.


Supertip :)
Wenn Du mir jetzt noch verrätst, wie man das bei ner digitalen Waage macht, bist Du meine Heldin des Tages! 8-)

Inaktiver User
26.01.2007, 15:19
Supertip :)
Wenn Du mir jetzt noch verrätst, wie man das bei ner digitalen Waage macht, bist Du meine Heldin des Tages! 8-)

Anzeige abkleben, gewünschte Nummer aufs Klebband schreiben :freches grinsen:

Inaktiver User
26.01.2007, 15:23
Außerdem frag ich mich, ist es denn eine Schande, mehr als 55 kg zu wiegen? Wird doch ständig von Medien & Mode vorgegaukelt, dass man nur "schlank" sein kann, wenn man unter 50 wiegt, was völliger Quatsch is'. Dann n tolles Foto von Model G.B, und ach, sie wiegt nur 49 kg bei 180 cm. Wer's glaubt. Ha ha ha. Kann ja gar nich' sein, denk ich oft.

Ich wüsste auch gerne mal, was man noch essen darf, um bei so ner Größe unter 50 kg zu kommen?! Möhre mit Gurke und umgekehrt?
Hab mich mal auf 50 kg gehungert gehabt, da hab ich täglich nur normal gefrühstück und das wars. Kann mir keiner erzählen, dass man auf unter 50 kg mit gesundem normalem Essverhalten kommt...

Inaktiver User
26.01.2007, 15:27
Ich wüsste auch gerne mal, was man noch essen darf, um bei so ner Größe unter 50 kg zu kommen?! Möhre mit Gurke und umgekehrt?
Hab mich mal auf 50 kg gehungert gehabt, da hab ich täglich nur normal gefrühstück und das wars. Kann mir keiner erzählen, dass man auf unter 50 kg mit gesundem normalem Essverhalten kommt...

Stimme zu, Ausnahmen bestätigen die Regel (die alles-essen-können-und-sooooo-gerne-zunehmen-wollen-und-nix-ansetzen) :freches grinsen: Es ist ganz einfach unter 50 kg zu kommen: einfach flunkern :freches grinsen: Ich vermute stark, dass bei vielen Stars mit dem Gewicht geflunkert wird, dass sich die Balken biegen. Man nimmt's nich' so genau, ach komm, aus 60 kg is schnell ne 50 gemacht :zwinker: och die 10 kg, n Detail :zwinker:

Inaktiver User
26.01.2007, 15:27
Anzeige abkleben, gewünschte Nummer aufs Klebband schreiben :freches grinsen:

Hihi... dann kann ich auch gleich die ganze Waage entsorgen und mir eine mit Edding aufn Badezimmerboden malen.. wobei....
keine schlechte Idee *inSchreibtischschubladenachstiftkramt* :freches grinsen:

Inaktiver User
26.01.2007, 15:28
Hihi... dann kann ich auch gleich die ganze Waage entsorgen und mir eine mit Edding aufn Badezimmerboden malen.. wobei....
keine schlechte Idee *inSchreibtischschubladenachstiftkramt* :freches grinsen:

sonst kannste immer noch meine Waage nehmen, vielleicht is die ja gnädiger? :zwinker: :freches grinsen:

Inaktiver User
26.01.2007, 15:33
Stimme zu, Ausnahmen bestätigen die Regel (die alles-essen-können-und-sooooo-gerne-zunehmen-wollen-und-nix-ansetzen) :freches grinsen: Es ist ganz einfach unter 50 kg zu kommen: einfach flunkern :freches grinsen: Ich vermute stark, dass bei vielen Stars mit dem Gewicht geflunkert wird, dass sich die Balken biegen. Man nimmt's nich' so genau, ach komm, aus 60 kg is schnell ne 50 gemacht :zwinker: och die 10 kg, n Detail :zwinker:

Ist auch immer toll, wenn die Modells im TV zu ihrem Essverhalten interviewt werden und dann der Standardsatz fällt:

blabla... ja, es gibt schon Magersucht bei anderen Models, aber ich ernähre mich ganz normal, sogar Pizza, ich bin von Natur aus dünn und kann essen, was ich will, Sport mach ich auch nicht... blabla

*ohrenzuhalt* *augenverdreh*

Inaktiver User
26.01.2007, 15:38
sonst kannste immer noch meine Waage nehmen, vielleicht is die ja gnädiger? :zwinker: :freches grinsen:

danke, aber lass mal. keine waage ist besser als eine waage. bin ja schon froh, dass das ding nicht sprechen kann
'.. du hast 300 g zugenommen... schäm dich.. mal wieder keine disziplin gehabt..'
reicht schon, wenn ich so zu mir rede ,)

Inaktiver User
26.01.2007, 15:39
Giselle Bündchen spricht sogar von einem Model-Gen. :cool:

weiss die Brava :smile:

Inaktiver User
26.01.2007, 15:41
.. du hast 300 g zugenommen... schäm dich.. mal wieder keine disziplin gehabt..'
reicht schon, wenn ich so zu mir rede ,)

Würdest Du so auch mit anderen reden, Levanja? :ooooh:

Brava

Inaktiver User
26.01.2007, 15:45
Giselle Bündchen spricht sogar von einem Model-Gen. :cool:

weiss die Brava :smile:

Oha, das Modelgen? und was soll das sein? "Licence to starve"? :zwinker:

Levanja, 300 Gramm zunehmen? Bis zu 2 kg können normale Gewichtsschwankungen wegen Wasserhaushalt, Darminhalt oder Muskelaufbau sein, mehr auf der Waage muß nicht heissen mehr Fett. Levanja, entsorg dieses Gerät aus der Hölle, Fenster auf und raus damit! :freches grinsen: Oder mach's wie ich, schau sie dir einfach nur an, aber steh nich' drauf :freches grinsen:

Nocturna
26.01.2007, 16:21
Ich habe neulich mal einen Bericht im Fernsehen gesehen. Er war recht aufschlussreich, zumal darin die Ernährungsfuzzies gesagt haben, dass z.B. dicke Mütter ihren Kids die Kilos quasi mit auf den Weg geben. Durch das Überangebot der Mutter während der Schwangerschaft legt sich das Ungeborene bereits Fettzellen an, die entsprechend leicht bei Überangebot gefüllt werden können.

Es war auch interessant, mal wieder daran erinnert zu werden, dass Fettzellen nie verschwinden. Man kann sie zwar diätmäßig leeren, aber sie verbleiben im Körper und harren aufs Wiederauffüllen, es sei denn man würde sie wegoperieren. Das heißt im Klartext, dass es jemand der übergewichtig war, immer einen anderen Kampf ums Gewicht führen wird als ein gleichschwerer Von-jeher-Normalschlanker.

Inaktiver User
26.01.2007, 16:40
Ich nehme zu, wenn ich mehr Kalorien zu mir nehme, als ich verbrauche. Da gibt`s nichts zu deuten.

Brava

Nocturna
26.01.2007, 17:45
Da stimme ich dir zu. Aber ich habe das Gefühl, dass sich bei mir ein opulentes Mahl (Grillfeier z.B.) nicht wirklich festhängt. Ja, ich habe sicherlich über Limit gegessen, was mir aber völlig egal ist, denn am nächsten Tag habe ich entweder vermindert Hunger oder esse mal etwas weniger und das Thema hat sich innerhalb der nächsten Tage irgendwie erledigt, ohne dass ich gezielt dran arbeite.

Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, aber ich denke, wenn ein Körper jahrzehntelang auf einem gleichbleibenden Niveau gehalten wird, strebt er nach Veränderungen fast wie von selber wieder auf sein Ausgangsgewicht zu. Das gilt natürlich leider auch für Menschen, die sich herunterdiätet haben.

Inaktiver User
26.01.2007, 18:48
Ist auch immer toll, wenn die Modells im TV zu ihrem Essverhalten interviewt werden und dann der Standardsatz fällt:

blabla... ja, es gibt schon Magersucht bei anderen Models, aber ich ernähre mich ganz normal, sogar Pizza, ich bin von Natur aus dünn und kann essen, was ich will, Sport mach ich auch nicht... blabla

*ohrenzuhalt* *augenverdreh*

Du sprichst mir aus dem Herzen. haha :freches grinsen:

Nicht nur die Models, ist das nicht unter vielen Frauen der Standardsatz wenn man sie fragt, wie sie ihr Gewicht hält?

"Ach, ich mach keine Diät, hab noch nie eine Diät gemacht, ich kann essen, was ich will, bla bla bla flunker flunker"

Wieso kann man nicht ehrlich sein? :knatsch: :nudelholz:

Selene2007
27.01.2007, 18:59
Hi Monschischi,
das ist aber selten, dass sich jemand selbst als "Diäthoppinghuhn" bezeichnet :freches grinsen:, spricht für deinen Humor.
Das das alles ziemlich "irre" ist, weißt du doch nun schon, dann können doch nur Taten folgen, oder? Vermute, dass du irgendwann an den Punkt kommst und sagst: Was hab ich mir eigentlich die ganze Zeit angetan??
:zwinker:

julibeth
29.01.2007, 09:43
Dicke sind faul , undiszipliniert , dafür aber gemütlich
Dünne dynamisch aber zickig
Nee - oder ?
Wer zwingt uns eigentlich diesem bescheuerten Medienrassismus nachzufolgen frag ich euch ?
Ich glaub ,wir alle und ich inklusive würden weniger mit uns selber hadern,wenn mehr die Individualität und Intelligenz im Blickpunkt stünde anstatt igendwelchen künstlichen seelenlosen Rolemodels & Einheitsidealen nachzurennen und zu meinen , frau würde nur dann gemocht , wenn wir so ausschauen und uns aufführen wie es die Werbung vormacht.
Ja ,die Werbung ! Man kann den vielen überflüssigen Krempel nur dann an die frau bingen ,wenn sie das Bedürfnis danach hat.
Also muss sie mittels unerreichbarer Ideale permanent daran erinnert werden , dass sie mangelhaft ist , anstatt die eigenen Stärken zu erkennen und zu entwickeln.
Ich bin dick ,passe in kein pastellfarbenes schultergepolstertes Zelt-Schema ( a la U. Popken ), mag keine Schminke oder stressigen Leistungs-Sport, dafür aber Schokolade und gutes Essen- ich will nie wieder ne Chemo- die zweitbeste Abmagerungskur der Welt nach Magersucht :
40 Kilo in 12 Monaten-

Jetzt bin ich wieder wie voher- gottseidsank und will
never again soo armselig dransein.
Von angeblichen Freunde , die mich mit meinen kraftlosen 48 Kilo niedlich fanden, hab ich mich distanziert......

Inaktiver User
29.01.2007, 09:57
Julibeth, welch wahre Worte. Ein guter Beitrag, der zum Nachdenken anregt, Kompliment. Na klar, es ist ja logisch, erst wenn der Frau eingeredet wird, dass sie mangelhaft sei, (angeblich) zu dick und man ihr unerreichbare Ideale hinstellt, erst dann entwickelt sie das Bedürfnis, ins Fitnessstudio zu gehn' (kann mir nich' vorstellen, dass das sonst jemand freiwillig tun würde), Diäten zu machen, Diätprodukte, Cremes, Bäder und Lotionen zu kaufen, um gegen ihren natürlichen, weiblichen Körper Krieg zu führen, im Namen des Schönheitsideales: dem Körper ähnlich eines 7jährigen Kindes.

Nocturna
29.01.2007, 16:36
Damit wären wir mal wieder beim Thema. Warum um Himmels Willen lässt sich Frau von irgendwelchen Medien vorschreiben, was sie wiegen soll, wie sie sich kleiden soll und was in und out ist?

Ich habe das nie kapiert, es war mir immer sch….egal und das nicht erst, seitdem ich über 40 bin und als abgeklärte Frau gelten kann. Habt ihr schon mal daran gedacht, wenn ihr wirklich unter Fremdbestimmung leidet, einfach mal die Flimmerkiste auszulassen und was anderes zu machen oder euren Freundeskreis zu wechseln, falls der so einen Müll verzapft?

Ich finde das mit den Magermodels auch ätzend, insbesondere der beeinflussbaren Jugendlichen wegen. Aber wer sich als Erwachsene davon noch beeindrucken lässt, ist doch wirklich selber schuld.

julibeth
29.01.2007, 17:46
Ist das Modeideal gerade Marylin Monroe, braucht Twiggi , verzeiht bitte den Ausdruck, Plastiktitten,
und wenn Kate Moss angesagt ist, verdammt man alles,was einen fetten Gr. 36 Arsch ( aus " der Teufel trägt Prada " ) zur Diät.
Dass das den Modeschöpfern ( Ausnahmen bestätigen die Regel ) auf die Dauer nicht langweilig wird wundert mich schon lange. Aber offensichtlich füllt es die Kassen.

Wann war ich zuletzt im Schwimmbad - oder in einem Klamottenladen-
Es braucht ne ganze menge Selbstvertrauen heutzutage um sich gegen die massiven äußeren Einflüsse abgrenzen zu können.
Ich fürchte , mir mangelt es da gewaltig und meide deshalb solche Örtlichkeiten.

Vom Rassismus im XXI - Jahrhundert sind ALLE betroffen , die nicht den saisonalen Designidealen entsprechen , egal ob dünn oder dick ;klein , gross , schwarz , weiss , rot oder braun.
Und all die , die entweder nicht das Geld haben oder es nicht ausgeben wollen um sich diesem Diktat zu unterwerfen.

Nocturna
29.01.2007, 18:50
Ist das Modeideal gerade Marylin Monroe, braucht Twiggi , verzeiht bitte den Ausdruck, Plastiktitten,
und wenn Kate Moss angesagt ist, verdammt man alles,was einen fetten Gr. 36 Arsch ( aus " der Teufel trägt Prada " ) zur Diät.

Wirklich? Wer will mir vorschreiben, was ich angesagt finden soll? Es ist mir klar, dass eine Buissnessfrau nicht im rosoroten Blümchenkleid daherkommen kann, das bestimmt der Dresscode. Aber ich werde weder ein Gramm zu, noch ein Gramm abnehmen, um irgendein Ideal zu erfüllen. Meine Klamotten trage ich (Geld wäre gar nicht so das Thema) solange ICH Lust drauf habe und sie ordentlich aussehen, meine letzte Jeans wurde beispielsweise 10 Jahre alt.

Ich bin ICH, ich habe keinen Bock Barbiepuppe zu spielen und mich stundenlang vor den Spiegel zu stellen und nachzudenken, ob ich nun für andere attraktiv bin oder ob mir die Männer nachpfeifen werden. Ich pflege mich, ich trage durchschnittlich gute Klamotten, manchmal sehe ich flott aus, ein anderes Mal eher nicht. Passt schon.

Ich bin verheiratet. Ich muss und sollte natürlich nicht in der Gewissheit, bereits einen Mann abbekommen zu haben, zum Mauerblümchen mutieren, aber ich bin doch nicht bei der Frischfleischbeschau. Wer mich über Kosmetik und Aussehen definieren will, hat schon verloren. Werte sind doch innerlich, egal ob eine grazile oder stabile Hülle außen herum ist.

Ich kann es ja gerade noch verstehen, wenn frau den gängigen Kleidermodetrend nacheifert, um ja als attraktiv zu gelten. Aber alles darüber hinaus, wird von mir allerhöchstens mit ungläubigem Grinsen zur Kenntnis genommen. Ich sehe kaum fern, liegt es daran, dass mich diese Anfechtungen nicht anspringen? :wie?:

Inaktiver User
29.01.2007, 18:59
Mir geht's wie dir, Nocturna, auch wenn ich Fernsehen schaue und gerne mal 'ne Klatschzeitschrift durchblättere.

Mein Selbstbewußtsein ist groß, nicht erst, seitdem ich viel abgenommen habe. Ich fühlte mich zwar nicht sonderlich klasse mit viel Übergewicht, aber weil ICH es nicht schön fand. Außerdem hasse ich die Preise für Klamotten-für-Dicke und den Look meistens auch.

Ein Diktat von außen habe ich nie gehabt, ich habe schon immer getragen und ausgesehen, wie es mir gefällt. Wenn das zufällig mit der Mode übereinstimmt, dann ist das ja gut und schön. Ich habe dennoch nie meine Westernboots in die Tonne getreten, auch nicht, als sie 15 Jahre komplett out waren. Die hab ich immer getragen, wenn ich Bock drauf hatte.

Schlanke und sportliche Körper fand und finde ich schon immer schöner als andere. Hab ich trotzdem nicht, so ist es eben, man kann nicht alles haben bzw. ich muß nicht alles haben. Darum würde ich mich nie minderwertig fühlen.

Selene2007
29.01.2007, 19:45
Schlanke und sportliche Körper fand und finde ich schon immer schöner als andere. Hab ich trotzdem nicht, so ist es eben, man kann nicht alles haben bzw. ich muß nicht alles haben. Darum würde ich mich nie minderwertig fühlen.

Eben man kann nicht alles haben...
Man muss nur mal ganz bewusst in der Fußgängerzone nach wirklichen Schönheiten Ausschau halten...man findet kaum welche. Die Klums und Schiffers sind die Ausnahme :cool:

Meine Mutter sagt dazu immer ziemlich trocken: Es kann sich eben keiner malen.

Ich habe ein Bild einer pummeligen (!) Barbie (kennt das vielleicht jemand?) da steht drauf: There are 3 billion women who don't look like supermodels an only 8 who do. :yeah:

Elch
30.01.2007, 10:09
Ja, den Spruch kenne ich auch, und wie viele andere Frauen auch finde ich ihn wahr und klasse.
Und warum halten sich dann doch die meisten nicht daran, sondern machen weiter? Und bis sie mal richtig krank werden (also nicht gewichtsbezogen) oder anderes Leid erfahren, glaube sie, die größte Sorge besteht darin, sein Gewicht bis aufs Gramm zu halten. Und besser noch: im Zweifelsfall abzunehmen.

Das Schlimmste ist: ich bin ja auch so....obwohl (bzw. gerade weil) ich weiß, wohin es führen kann, weil ich ja mal richtig schlimm magersüchtig war, ist es doch nicht raus aus meinem Kopf und ich kämpfe - auf leicht höherer Gewichtsebene natürlich - immer noch um jedes Gramm. Scheiße. UND: auch ich habe mittlerweile (nicht am eigenen Leib, aber in der eigenen Familie) Erfahrung mit anderen Krankheiten gemacht. Mit welchen, gegen die man machtloser ist als gegen Magersucht. Und ich könnte eigentlich froh sein, dass ich gesund bin.
Und bin ja trotzdem nicht fett (1,62 m; 55 kg)

Glaubt mir, ich wünschte, ich könnte den Ernährungs- und Gewichts- und Kalorienmüll, den ich mir vor Jahren in den Kopf gesogen habe, irgendwie wieder loswerden. Aber gerade bei diesen Dingen ist mein Gedächtnis leider phänomenal.

Inaktiver User
30.01.2007, 10:30
Könnte es sein, dass Frauen, die ständig mit ihrem Gewicht hadern vielleicht ganz andere Probleme in ihrem Leben unter Kontrolle bringen oder lösen wollen? *mal vorsichtig frage* :wie?:

Inaktiver User
30.01.2007, 10:37
Könnte es sein, dass Frauen, die ständig mit ihrem Gewicht hadern vielleicht ganz andere Probleme in ihrem Leben unter Kontrolle bringen oder lösen wollen? *mal vorsichtig frage* :wie?:

Was wäre, wenn sie sonst keine hätten? Gesund, Beruf ok, Partnerschaft ok, Kinder problemlos, Freunde vorhanden, nettes Hobby.....

Aber am Gewicht kann man immer was machen, weil man nie so aussieht wie ____ <-hier kann man eine möglichst dünne, berühmte oder auch nicht berühmte Frau einsetzen. :smirksmile:

Nocturna
30.01.2007, 10:47
Naja, jeder „gutgebauten“ Persönlichkeit gleich eine Störung unterjubeln zu wollen, halte ich nicht so angesagt. Angenommen man fängt harmlos mit 60 kg im Alter von 20 Jahren an und genehmigt sich pro Jahr zwei weitere Kilos, dann wären wir mit 40 Jahren schon bei 100 Kilo.

Gewichtsprobleme, die sich einfach aus zu vielem, falschen Essen summieren, können eine Eigendynamik entwickeln und zum „wirklichen“ Problem im Leben werden, da muss noch lange keine Störung dahinter stecken. Selbstverständlich gibt es Essstörungen mit diesem Hintergrund, aber den meisten dürfte doch schlicht und einfach das Essen zu gut schmecken.

Inaktiver User
30.01.2007, 10:50
Naja, jeder „gutgebauten“ Persönlichkeit gleich eine Störung unterjubeln zu wollen, halte ich nicht so angesagt. Angenommen man fängt harmlos mit 60 kg im Alter von 20 Jahren an und genehmigt sich pro Jahr zwei weitere Kilos, dann wären wir mit 40 Jahren schon bei 100 Kilo.

Klar, das ist ein Problem und ich denke auch, dass man bei solchen Entwicklungen (selbst) eingreifen muss.

Aber ich denke trotzdem, dass es viele Jammerer gibt, die kein Gewichtsproblem haben, das man behandeln müsste. Und ob die eigene ästhetische auch der Wahrnehmung anderer entspricht ("Ich bin zu dick"), wage ich auch bei so mancher Frau, zu bezweifeln.

Inaktiver User
30.01.2007, 13:43
Hab mal drauflos geraten. Hab irgendwie das Gefühl, dass sich viele Frauen von der Werbung einreden lassen, dass dünn sein der Schlüssel zum ultimativen Erfolg sei, da glaubt man schnell, ah, wenn ich dünn bin, werd ich vielleicht befördert/noch besser/begehrter/glücklicher/reicher? Sowas in der Art oder dann "wenn ich dünn bin, lösen sich meine Probleme in der Partnerschaft/im Job/mit der Familie"?

Ich hatte Anorexia athletica. Mir ging's nich' mal so ums Dünnsein. Ich hatte damals nen Scheissjob, wurde gemobbt, war todunglücklich im Job und somit todunglücklich mit meinem Leben. Daher vermute ich, dass beim Dünnwahn, außer Werbung und Mode noch andere Faktoren Einfluss nehmen.

Laufpetrulla
30.01.2007, 13:50
je mehr ich darüber nachdenke, um so mehr komme ich zu dem Entschluss, dass es wohl auch in der Natur (oder Eitelkeit) einer Frau liegt, dass irgendwas nie passt. Entweder Frauen sind unzufrieden mit ihrer Figur oder unzufrieden mit ihrer Frisur oder ihren Haaren überhaupt, wenn sie ganz schlecht drauf sind, grummeln sie über beides, meinen dann zu fett zu sein und schreien "äh, meine Haare....". Je länger ich den Blick durch meinen Freundinnen- und Bekanntinnenkreis schweifen lasse, um so weniger fällt mir auch nur eine ein, die rundum zufrieden mit ihrem Äußeren ist.

Trifft man sich, tönt doch immer gleich eine: hast Du abgenommen, warst Du beim Friseur! Achtet mal drauf. Egal ob beim Einkaufen, in der Umkleidekabine beim Sport, beim Kaffeekränzchen, auf geburtstagspartys....

Eigentlich schaffen wir Frauen uns unsere Probleme und Problemchen doch selbst oder????

Liebe grüße
laufpetrulla

Inaktiver User
30.01.2007, 13:55
Könnte das nicht irgendwie historisch begründet sein? War es nich' immer so, dass die Frau einfach schön sein mußte? Frauen werden ja oft noch bis heute über ihre Schönheit definiert und bewertet. Ja. Na und?

Ich bin nur Durchschnitt, hab die Schönheit nicht in die Wiege gelegt bekommen. Na und? Ist doch okay. Wieso kann man sich nicht zufrieden geben mit einem durchschnittlichem Aussehen?

Die Leute sollten doch mal wieder etwas mehr Minimalismus an den Tag legen :zwinker:

Ich bin seit eh und je bekennende Minimalistin und bin gut damit durch's Leben gekommen :zwinker:

Inaktiver User
30.01.2007, 14:37
Ich weiss gar nicht, was ihr für Leute kennt! :wie?:
In meinem Bekanntenkreis haben Aussehen und Gewicht nicht erste Priorität.

Wenn euch die Frauen nerven, die sich nur über das Aeussere definieren, warum sind das dann eure Freundinnen? :knatsch:

Brava :blumengabe:

Inaktiver User
30.01.2007, 14:45
Wenn euch die Frauen nerven, die sich nur über das Aeussere definieren, warum sind das dann eure Freundinnen? :knatsch:

Brava :blumengabe:

Tolle Idee, aber wenn es Kollegen in der gleichen Abteilung oder Verwandte sind, ist es etwas schwierig, auszuweichen...

Und nur übers Aussehen definiert sich keiner dieser Menschen. Es scheint aber ein Thema zu sein, das dauerhaft und intensiv das Leben prägt.

Nimwen
30.01.2007, 16:25
Nicht nur die Models, ist das nicht unter vielen Frauen der Standardsatz wenn man sie fragt, wie sie ihr Gewicht hält?

"Ach, ich mach keine Diät, hab noch nie eine Diät gemacht, ich kann essen, was ich will, bla bla bla flunker flunker"


Also, hier muss ich ja doch mal einschreiten, auch wenn Ihr in ganz vielen Dingen recht habt! Aber es gibt wirklich solche Frauen *insistier*
Inzwischen (bin Ende 20) nehme ich auch ein bisschen zu, wenn ich tagelang 2x am Tag warm esse (volle Portionen, nix da mit Salatblatt). Aber bis vor gar nicht langer Zeit war das nicht so. Und heute ist das auch rucki-zucki wieder weg.
Ehrlich. Und da hier das Optische eh egal ist, könnt Ihr mir das wirklich glauben.

:freches grinsen:

Und es nervt, wenn die Leute das nicht glauben wollen oder einem eine Ess-Störung andichten.

Genauso, wie manche Leute einfach dazu neigen, alles direkt auf den Hüften abzulagern, gibt es eben auch das andere Extrem. Und ich denke schon, dass das den Model-Job extrem vereinfacht.
Von daher könnte man schon von einem Model-Gen sprechen.
:zwinker:

LG
Nimwen

Inaktiver User
30.01.2007, 16:26
Hab ich in diesem Thread wirklich eingangs erlaubt, dass man hier ALLES sagen darf :freches grinsen:?

Nimwen, schäm dich! :smirksmile:

Inaktiver User
30.01.2007, 16:47
Und damit ihr`s nur wisst:
Ich finde dünne Frauen gut. Nicht mager, "nur" dünn.
Am besten sehen die aus, die Sport treiben und entsprechend straff sind und Spannung haben im body! Ich spreche nicht von den Klappergestellen, die exzessiv den Stepper malträtieren.

Ich persönlich kann nur schlank bleiben, wenn ich regelmässig Ausdauersport betreibe. Schlank sein, zufrieden sein, Sport treiben, draussen in der Natur sein, auf sich achten, all das hat damit zu tun, dass man sich selbst respektiert.

Und weil ich mich respektiere, möchte ich mich möglichst wenig mit Leuten abgeben müssen, die mich runterziehen, deren Werte sich ausschliesslich auf Oberflächlichkeiten beschränken.

Kommt das jetzt richtig rüber? Mal sehen.

Brava :yeah:

Nocturna
30.01.2007, 16:48
Nimwen, ich könnte wetten, dass der überwiegende Teil der Modells zur Salatblatt mit Schinkenstreifen-Fraktion gehört.

Dazu passen Meldungen wie, dass die die letzte Miss Sowieso bei ihrer Pressekonferenz ohnmächtig geworden, weil sie an diesem Tag noch fast nichts gegessen und getrunken hat. Genau wie irgendein britischer Wissenschaftler herausgefunden hat, dass die Beckham eine Lebenserwartung von derzeit 55 Jahren hat, weil sie sich unterernährt.

Inaktiver User
30.01.2007, 16:48
Och, das wäre ja sehr schade mit der Beckham :freches grinsen: :smirksmile:!

Nimwen
30.01.2007, 17:06
@l.eau: :cool: Ja, da muss man die Konsequenzen tragen, wenn man sowas erlaubt hier :zwinker:

@Nocturna, ich geb Dir völlig recht. Ich befürchte sogar, dass Schinkenstreifen für die meisten Models verboten sind....
Wollte ja auch nur betonen, dass es die Sorte, die alles essen kann, genauso gibt wie die Leute, die nur vom Schoki-Angucken zunehmen. Und das ist nicht automatisch gelogen! Beckham und Co. find ich persönlich überhaupt nicht attraktiv. Und klar, so sieht man nicht aus, wenn man normal isst. Schlimm find ich übrigens auch die (http://img2.timeinc.net/people/i/2006/features/insider/060703/nicole_richie.jpg)hier.

Ist halt auch umgekehrt manchmal doof, wenn man wegen seines Gewichtes direkt in eine Schublade geschoben wird, genau wie es Vorurteile gegen Dicke gibt, gibt es auch welche gegen Dünne (=Spaßbremsen, Zicken, Salatblattknabberer).

:freches grinsen:

Und da protestier ich einfach mal...

Laufpetrulla
30.01.2007, 18:45
Ich weiss gar nicht, was ihr für Leute kennt! :wie?:
In meinem Bekanntenkreis haben Aussehen und Gewicht nicht erste Priorität.

Wenn euch die Frauen nerven, die sich nur über das Aeussere definieren, warum sind das dann eure Freundinnen? :knatsch:

Brava :blumengabe:

Ich habe ja nicht gesagt, dass Aussehen und Gewicht erste Priorität ist in der Bewertung von Menschen und sich viele mir bekannte Frauen nur ausschließlich danach beurteilen, sondern dass es halt immer ein Thema ist und zwar ein scheinbar sehr wichtiges Thema unter Frauen. Und das bestimmen wir doch selbst, ob wir Gewicht, Mode, Frisur thematisieren bzw problematisieren oder nicht.

Inaktiver User
31.01.2007, 10:34
Hallo Nimwen.

Du gehörst du der seltenen Fraktion. Gerade mal 2% aller Menschen sind dünn und können essen, was immer so wollen. Die restlichen Dünnen, und das sind die meisten, gehören zur "Salat mit Putenstreifen ohne Dressing" Fraktion.

Ich bin auch sehr schlank, aber gesund, normal, sportlich und darf mir auch vieles gönnen, ohne dass die Hosen kneifen :zwinker: Aber nicht dünn, mager. Dass man Sport macht und auf sich achtet ist völlig normal. Niemand von uns verschlingt drei Tafeln Schoko vor dem TV, oder? :zwinker: Alle von uns achten auf sich. Aber gesund ernähren und Sport treiben, eine schöne schlanke sportliche Figur haben oder wollen, ist was anderes als nur Salat knabbern, hungern und unbedingt 45 kg wiegen zu wollen bei 1.7 m, oder? Da is' doch n kleiner feiner Unterschied? :zwinker:

julibeth
31.01.2007, 14:18
Wenn ich mal Sport schaue , ( kommt selten vor ) muss ich manchmal schon sehr genau hinsehen , um da Frauen als solche zu erkennen ....
Aber ist schon verständlich ; Mit (m)einer grossen Oberweite sporteln war von je her eine schmerzhafte und wenig angenehme Erfahrung. Möglicherweise gibt'S da deshalb nur einen bestimmten Typ Frauen im Sport.

ich wollt gar nicht auf dieses Thema kommen.....

ist das so toll -
alles essen können und trotzdem dünn sein ?
wär ich nicht so ein guter Futterverwerter, hätt ich die Krebserkrankung vor 8 Jahren wohl nicht überlebt.

Inaktiver User
31.01.2007, 14:25
ist das so toll -
alles essen können und trotzdem dünn sein ?
wär ich nicht so ein guter Futterverwerter, hätt ich die Krebserkrankung vor 8 Jahren wohl nicht überlebt.

Na, was heißt schon toll? Zumindest hat man keine "Abnehmprobleme", aber es hilft ja nix, wenn man nun mal nicht zunimmt.
Ich habe bis ca. 35 auch rund um mich zu fressen können, da tat sich nix. Mittlerweile bin ich 45 und ich bin etwas "dicker" geworden ... aber bis ich richtig was merke, müsste ich schon 5000 Kalorien zu mir nehmen ... dabei bin ich kerngesund.

Inaktiver User
31.01.2007, 18:27
Wenn ich mal Sport schaue , ( kommt selten vor ) muss ich manchmal schon sehr genau hinsehen , um da Frauen als solche zu erkennen ....
Aber ist schon verständlich ; Mit (m)einer grossen Oberweite sporteln war von je her eine schmerzhafte und wenig angenehme Erfahrung. Möglicherweise gibt'S da deshalb nur einen bestimmten Typ Frauen im Sport.

ich wollt gar nicht auf dieses Thema kommen.....

ist das so toll -
alles essen können und trotzdem dünn sein ?
wär ich nicht so ein guter Futterverwerter, hätt ich die Krebserkrankung vor 8 Jahren wohl nicht überlebt.

Jeder Körperbau hat Vor- und Nachteile. Julibeth, freut mich, dass du gesund geworden bist. Ja, gute Futterverwerter überleben Hunger und Krankheiten besser.

Sportliche Flachländer wie ich :zwinker: sind für Sport und Bewegung wie geschaffen, sehn aber tatsächlich schnell so aus, als wären sie keine Frauen. Ich baue extrem schnell Muskeln auf :knatsch: :regen: Viel Sport und ich seh aus wie die hier:

http://www.onlinenigeria.com/member/images/content/Serena.jpg

Nö, find ich nich' schön. Sind wir nich' alle ein bisschen "Hansdampf im Schneckenloch"? Was er will das hat er nich' und was er hat das will er nich'.

julibeth
01.02.2007, 08:00
Liebe Faiyprincess , danke Dir für die Wünsche.

die Williams Sister
schaut irgendwie künstlich aus, wie ein Cyborg, das Frauenbild der Zukunft....

Ich hingegen bin direkter Nachfahre eines rennuntauglichen Urmurmlers mit Vorratsrollen für schlechte Zeiten und knappen 163 cm Zwergenwuchs.
Jemand von meiner Art taugt nicht zur Jagd
- bin offensichtlich Sammler , durch Dickicht und Unterholz kriechend und die heruntergefallenen Früchte des Nougatbaumes einsammelnd.Urmurmler lebten in Symbiose mit dieser Pflanze.
Bin Überlebende aus Gondwanaland -zuweilen von Heimweh nach dem alten Kontinent überwältigt in der heutigen Welt- immerhin Überlebend.:yeah:

Nocturna
01.02.2007, 08:37
- bin offensichtlich Sammler , durch Dickicht und Unterholz kriechend und die heruntergefallenen Früchte des Nougatbaumes einsammelnd.Urmurmler lebten in Symbiose mit dieser Pflanze.

Schmunzel, ich finde die Beschreibung von Urmurmlern einfach sympathisch. :blumengabe:

Inaktiver User
01.02.2007, 10:04
Liebe Faiyprincess , danke Dir für die Wünsche.

die Williams Sister
schaut irgendwie künstlich aus, wie ein Cyborg, das Frauenbild der Zukunft....

Ich hingegen bin direkter Nachfahre eines rennuntauglichen Urmurmlers mit Vorratsrollen für schlechte Zeiten und knappen 163 cm Zwergenwuchs.
Jemand von meiner Art taugt nicht zur Jagd
- bin offensichtlich Sammler , durch Dickicht und Unterholz kriechend und die heruntergefallenen Früchte des Nougatbaumes einsammelnd.Urmurmler lebten in Symbiose mit dieser Pflanze.
Bin Überlebende aus Gondwanaland -zuweilen von Heimweh nach dem alten Kontinent überwältigt in der heutigen Welt- immerhin Überlebend.:yeah:

Julibeth,

Muss schmunzeln. Köstlich :freches grinsen: So gut beschrieben :freches grinsen:

Ich bin dafür das lebende Beispiel, dass Frau nicht unbedingt dopen muss, um solche Muckis zu kriegen :freches grinsen: Meine Mutti hat immer gesagt, wenn ich eine Minute später zur Welt gekommen wär, wär ich n Junge geworden. :freches grinsen: Gerne würde ich von dir die Hälfte übernehmen, so obenrum aufsetzen, damit's nicht ganz so nach Flachland aussieht :yeah: Noch n bisschen an die Hüften, und dann wär ich sexy :yeah: könnte die Prinzesskleidchen tragen, in denen ich normalerweise ausseh wie n leerer Kartoffelsack.

Das war die Jammerstunde, meine Damen und Herren :blumengabe: zum Schluss der Sendung singen wir unsere Hymne:

Der Hansdampf im Schneckenloch, hat alles was er will
und was er will das hat er nicht
und was er hat das will er nicht
Der Hansdampf im Schneckenloch hat alles was er will.
:freches grinsen: :zwinker: :yeah:

Inaktiver User
01.02.2007, 12:22
Fairyprincess: ... Dass man Sport macht und auf sich achtet ist völlig normal. Niemand von uns verschlingt drei Tafeln Schoko vor dem TV, oder? ...

Äh... naja... "niemand" würd' ich jetzt nicht sagen...

Gut, okay: keine drei Tafeln Schokolade - aber eine Tüte Chips und eine Tafel Schokolade (NACH dem Abendessen) soll wohl schon mal vorgekommen sein. Hab' ich... äh... mal wo gehört...

Wenn Urmurmler sich von ihrer Sammeltätigkeit erholen müssen...

:zwinker: Betsi-Kuh

Inaktiver User
01.02.2007, 13:04
Äh... naja... "niemand" würd' ich jetzt nicht sagen...

Gut, okay: keine drei Tafeln Schokolade - aber eine Tüte Chips und eine Tafel Schokolade (NACH dem Abendessen) soll wohl schon mal vorgekommen sein. Hab' ich... äh... mal wo gehört...

Wenn Urmurmler sich von ihrer Sammeltätigkeit erholen müssen...

:zwinker: Betsi-Kuh

Haha! :freches grinsen:

Ne, ne Tafel Schoko oder ne ganze Tüte Chips krieg ich nach dem Abendessen nich' runter, höchstens statt des Abendessens. :freches grinsen:

Na was solls, auf alle Fälle kann ich sagen: ich kann übertriebene Oberflächlichkeit einfach nich' ausstehen. :knatsch: :nudelholz: So Leut' die drauf schauen, wie du aussiehst und wie du dich kleidest und dich dann noch danach bewerten, ohne dich als Menschen zu kennen :nudelholz:

Laufpetrulla
01.02.2007, 13:46
Haha! :freches grinsen:

Na was solls, auf alle Fälle kann ich sagen: ich kann übertriebene Oberflächlichkeit einfach nich' ausstehen. :knatsch: :nudelholz: So Leut' die drauf schauen, wie du aussiehst und wie du dich kleidest und dich dann noch danach bewerten, ohne dich als Menschen zu kennen :nudelholz:

Solche Leute kann ich auch nicht ausstehen, bemühe mich auch immer, tolerant zu sein. Nur sein wir doch mal ehrlich, ganz frei sind wir doch alle nicht davon, sich vom ersten Eindruck, den ein Mensch bei einem hinterläßt, leiten zu lassen.

Wenn jetzt z.B. jemand zu einer Feier ungepflegt und mit fettigen Haaren daher kommt, dann gucken wir doch alle ganz schief oder??

LG laufpetrulla

Selene2007
01.02.2007, 13:56
Solche Leute kann ich auch nicht ausstehen, bemühe mich auch immer, tolerant zu sein. Nur sein wir doch mal ehrlich, ganz frei sind wir doch alle nicht davon, sich vom ersten Eindruck, den ein Mensch bei einem hinterläßt, leiten zu lassen.

Wenn jetzt z.B. jemand zu einer Feier ungepflegt und mit fettigen Haaren daher kommt, dann gucken wir doch alle ganz schief oder??

LG laufpetrulla

Klar guck ich dann schief....aber der Jemand kann dann dick oder dünn sein, das ist egal. :smile:

julibeth
01.02.2007, 14:23
Ich bin dafür das lebende Beispiel, dass Frau nicht unbedingt dopen muss, um solche Muckis zu kriegen Meine Mutti hat immer gesagt, wenn ich eine Minute später zur Welt gekommen wär, wär ich n Junge geworden. Gerne würde ich von dir die Hälfte übernehmen, so obenrum aufsetzen, damit's nicht ganz so nach Flachland aussieht Noch n bisschen an die Hüften, und dann wär ich sexy könnte die Prinzesskleidchen tragen, in denen ich normalerweise ausseh wie n leerer Kartoffelsack.

liebe Fairy ,
ach soooo funktioniert das mit den Mädels und den Buben :ooooh: ;- ))))))))))))))))))))))))))))))))))
Dein Angebot hört sich guuuut an :blumengabe:
ich könnt endlich Sport machen .:yeah:
Weisst Du was ? Ich mag die Kartoffelsack- zelte weil frau damit die wallenden Massen tarnen kann:cool:



Wenn Urmurmler sich von ihrer Sammeltätigkeit erholen müssen...
richtig @Bunte Kuh
Das Sammeln ist eine anstrengende Angelegenheit und ausserdem müssen Urmurmler auch Vorräte anlegen für Zeiten , in denen der Nougatbaum mal weniger Früchte abwirft

Inaktiver User
01.02.2007, 14:55
Julibeth, neee, schau mal Beyoncé Knowles an :smile: Die hat sexy Kurven und kann so Kleidchen tragen, aber diese Kleidchen muss frau eben "ausfüllen" können. Sonst sieht sie aus wie ich: Kartoffelsack ohne Inhalt :freches grinsen: Jetzt hat's ja so chice Oberteile, die aussehen wie Kleidchen, mit tiefem Ausschnitt. Kann ich nich' tragen, sonst seh ich aus wie die rechts:

http://www.style.com/slideshows/parties/082105BCBG/02m.jpg

Super. Sehr chic. Ja, ich bin schon 13 gewesen, ja :freches grinsen:

Inaktiver User
01.02.2007, 16:08
Solche Leute kann ich auch nicht ausstehen, bemühe mich auch immer, tolerant zu sein. Nur sein wir doch mal ehrlich, ganz frei sind wir doch alle nicht davon, sich vom ersten Eindruck, den ein Mensch bei einem hinterläßt, leiten zu lassen.

Wenn jetzt z.B. jemand zu einer Feier ungepflegt und mit fettigen Haaren daher kommt, dann gucken wir doch alle ganz schief oder??

LG laufpetrulla

Naja wir wolln nich' übertreiben mit locker nehmen :zwinker: Sauber, nicht stinkend und ein bisschen gepflegt darf es schon sein.

Gemeint waren Menschen, die dich anschauen und finden, dass du ein Mensch "zweiter Klasse" bist:

- Ich zitiere (einen Mann, den ich kenne): "Einen fetten Latino Arsch hast" (Die besagte Frau trägt Grösse 38)

- du keine Markenklamotten trägst

- du Turnschuhe trägst

- du Kleider trägst die, "total out" sind

- du nicht aussiehst wie n Model

- du kein Modelgesicht hast

- du die "falsche" Haarfarbe hast (hab ich erfahren, bin *leider* rothaarig statt wunderschön blond :zwinker: )

- du allgemein dem Schönheitsideal nicht entsprichst

- du nicht aus reichem Hause kommst

- du dir D&G, Armani & Co. nicht leisten kannst

- du Hände hast, die arbeiten und keine Marie-Antoinette-Porzellanpuppen Hände mit french manicurten Krallen

- du "Schönheitsfehler" hast, für die du nichts kannst


und jetzt die große Frage; woher ich solche Leute kenne? Nun, ich komm mit vielen verschiedenen Leuten in Kontakt und es gibt nix, das es nich' gibt :knatsch:

netnina
02.02.2007, 09:41
Man kann den Menschen nicht anhand seines Äußeren beurteilen, aber man kann schon gewisse Rückschlüsse ziehen, finde ich. Natürlich kann man da auch immer wieder ganz böse reinfallen, natürlich gibt es da auch Klischees ohne Ende, aber hier ein Beispiel aus meinem Umfeld:

Ich arbeite in der IT-Branche, also Software und Elektrotechnik, fast ausschließlich Männer. Wenn wir uns irgendwo mit Kunden treffen und einander noch nicht kennen, kann ich aus 50 m Entfernung in einer Riesenmenge Menschen erkennen, wer der Kunde ist. Immer sind die Jeans zu kurz, immer sind die Hemden gemustert, immer sind es weiße Tennissocken in wahlweise Birkenstock oder Trekking-Schuhen und immer wäre ein Friseurbesuch oder zumindest eine Haarwäsche schon etwas länger angesagt gewesen. Und erst auf Messen: so viele schlecht sitzende - zu klein, zu kurz, zu eng, zu weit, zu gemustert - Anzüge auf einem Haufen sieht man selten. Das ist auch schon fast eine Uniform!

Versteht mich nicht falsch, ich liebe meine Leute, aber da kann man sehr wohl von den Äußerlichkeiten her Rückschlüsse ziehen, ohne zu beurteilen!

Und die Frauen, die hier arbeiten: keine Schminke, keine Röcke, keine Absätze - meistens kann ich daraus den Rückschluß leiten, dass sie sich nicht für "sowas" interessieren, komischerweise sehr häufig keine Fernseher und demzufolge wenig Interesse an "Gegenwartskultur" haben, einen starken Hang zu Esoterik und Alternativmedizin..... *Klischees aufzähl*. Aber solche Frauen treffe ich total oft und die sind sich alle total ähnlich! Ich beurteile sie nicht, aber ich kann sie grob "einordnen".

Ich finde nicht, dass das was schlimmes ist. Und wenn mir einer erzählt, er schließt nicht vom äußeren auf andere Dinge, dann glaube ich das nicht. Ich glaube, dass man das ganz unbewusst sowieso macht, ob man will oder nicht. Beurteilen ist was anderes!

Jetzt habe ich wieder viel zu viel gelabert, sorry, hab wohl einen freitäglichen Kläffstau:freches grinsen:

LG von netnina

Inaktiver User
02.02.2007, 10:02
Liebe netnina

Das hast du gut beschrieben. Du sprichst von zuordnen, und das ist auch okay so. Weißt du, ich bin auch so ne "Streberin", die sich nen feuchten ... für Schminke interessiert, hasse hohe Absätze, liebe Jeans, T-Shirt und Turnschuhe und trag mein Haar stets im *langweiligen* Pferdeschwanz :freches grinsen: und schrecke vor allem zurück, was nur annähernd unbequem sein könnte :freches grinsen: (Ich strapazier das "Klischee" mal n wenich, ja?). Außerdem bin ich stark kurzsichtig, lese sehr gerne Bücher, bilde mich gerne weiter und bin total zerstreut (Klischee noch mehr strapaziere) :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen:

Aber weißt du, es ist ein Unterschied, wenn du sagst "Ah, die fairy könnte ne Kundin von uns sein" oder ob du sagst "Mann, die schlampige hässliche Versagerin dort drüber, die is' sicher so voll ne loserin". Der kleine, feine Unterschied :zwinker:

netnina
02.02.2007, 10:50
:freches grinsen: :freches grinsen: :freches grinsen: Genau!!! Das ist der Unterschied!!!

Selene2007
02.02.2007, 11:38
Hi Netnina,

ich dachte, gerade die Leute aus der IT-Branche wären alle sehr schick und modisch drauf? Wegen des guten Eindrucks und so?

Grüße von Selene

Nocturna
02.02.2007, 13:02
ich dachte, gerade die Leute aus der IT-Branche wären alle sehr schick und modisch drauf? Wegen des guten Eindrucks und so?


Lol, vergiss es.

Mein Mann, seine Freunde und Bekannten entspringen alle dem IT-Kreis. Keiner von denen, aber schon gar keiner, ist schick und modisch drauf.
Ich versteige mich sogar zu der Behauptung, je höher die Genialität dieser Menschen ist, desto relaxter sind sie in ihrer Erscheinungsform.

Anzüge zieht mein Mann nur zähneknirschend für den Erstkundenkontakt an, danach ist Wohlfühlkleidung angesagt. Zitat: Der Kunde zahlt für mein Hirn, nicht für mein Aussehen. :freches grinsen:

Wmfreundin06
02.02.2007, 13:37
Hi Netnina,

ich dachte, gerade die Leute aus der IT-Branche wären alle sehr schick und modisch drauf? Wegen des guten Eindrucks und so?

Grüße von Selene

Die schicken und eleganten, das sind die aus der Beraterbranche ("Consultants"). Da ist das Image alles und die Anzüge/Kostüme sind teuer und sitzen wie maßgeschneidert.
Die IT-ler dagegen, die ich kennenlernte, sitzen auch gern mal mit Birkenstockschlappen und Strickpulli vorm PC und es macht denen gar nichts, wenn an dem Tag ein Kunde vorbeikommt...
jetzt weiß ich nur nicht, wie IT-Berater aussehen....:wie?:

Inaktiver User
02.02.2007, 14:06
Lol, vergiss es.

Mein Mann, seine Freunde und Bekannten entspringen alle dem IT-Kreis. Keiner von denen, aber schon gar keiner, ist schick und modisch drauf.
Ich versteige mich sogar zu der Behauptung, je höher die Genialität dieser Menschen ist, desto relaxter sind sie in ihrer Erscheinungsform.

Anzüge zieht mein Mann nur zähneknirschend für den Erstkundenkontakt an, danach ist Wohlfühlkleidung angesagt. Zitat: Der Kunde zahlt für mein Hirn, nicht für mein Aussehen. :freches grinsen:

Die Erfahrungen hab ich auch gemacht, Nocturna. Ob Wissenschaftler, Schriftsteller, Journalist, Arzt, IT-Guru :freches grinsen:, Psychologe oder genialer Künstler, je genialer, desto mehr "take it easy" bezüglich Erscheinungsform :freches grinsen: Wobei ich sagen muss, dass Ärtze selbstvertändlich vor allem privat ihre äußere Erscheinung nicht so ganz genau nehmen :zwinker: :freches grinsen: Ich wurde mal von ner jungen Ärztin mit vielen Piercings und abrasierten Haaren (Glatze) betreut. Die verstand wirklich was von Medizin, machte ihren Job sehr gut und war zudem noch sehr freundlich. Ich fand ihre Erscheinung sowas von cool! :smile: :Sonne:

So, dieses Posting dient dazu ein wenig bei den gängigen Klischeeeeees zu bleiben :freches grinsen: :zwinker: (sollte nicht als allgemein gültig verstanden werden). :freches grinsen: :zwinker:

julibeth
02.02.2007, 14:21
siehste , bin ein IT- Banause und hab auch Birkenstockschuhe an
und das mit oder ohne Kundschaft.
Ich glaub ' wenn ich solche Klamotten anziehen müsst wie Kostüüüme , Stöckelschuhe und Fassadenputz :ooooh:, in denen ich mich einfach mies fühle,würde sich das sofort bemerkbar machen bei den Mitmenschen. Also dann doch lieber bequemes Zeug und gute Laune.
Hab's gut , bin mein eigner Chef und niemand ausser mir selber macht Vorschriften.

Ein Kostüm is ja nix anderes als ein Sakko mit Rock ( :wie?: macht das Teil auch nicht besser )- Eine Art Business- Uniform , mit der die Mitabeiter die Identität der Firma verköpern sollen.
Naja und in der IT - Branche ist halt der Schlabberlook die Uniform.
Stellt euch vor , ein ITler geht in " seiner Uniform " als Bänker und umgekehrt- So und nun überprüfen wir , wie tolerant wir alle doch sind ........

aber by the way weiss ich wirklich nicht , was an Stöckelschuhen besonders weiblich sein soll - ich find sie einfach blos unbequem :knatsch:

kleinelady
13.02.2007, 12:57
hi leute!!
da hier alle schreiben, was sie wollen will ich auch mal was loslassen!!!:krone auf:
ich arbeite zur zeit in einer firma, die abos verwaltet. wir haben da immer jede menge proben rumliegen!!
und auf jeder Frauenzeitschrift (nur so schundblätter, brigitte gibts bei uns natürlich nicht:grmpf:) steht als hauptthema solche sachen wie 5 kilo in fünf wochen, bikinibody( so ein blödes wort) in drei wochen!!
immer irgendwelche sachen, bei denen man zum mittag 90 g reis und kein gramm mehr essen darf!! also bitte!!
ich hoffe das diese zeitungsmenschen irgendwann ein gehirn bekommen!! genug frust abgelassen, jetzt hab ich wieder gute laune:freches grinsen:
alles liebe

Elch
13.02.2007, 15:32
Ach, aber auch die Brigitte hat doch auch das immer wieder kehrende Thema Diät! Ich muss sagen, dass ich zwischen 20 und 30 wirklich viele Frauenzeitschriften und -magazine gelesen habe. Jetzt bin ich 36 (grade geworden...) und kaufe mir seit Jahren kaum noch welche. Und wenn ich es doch mal tue, weil mich ein Thema auf dem Cover interessiert, dann liegt das Heft ewig neben dem Bett oder auf der Couch rum. Ich finde es echt nicht mehr interessant.
Es kommen nämlich kaum wirklich aktuelle Themen vor -nein, die meisten Themen kommen wieder und wieder. Ob Frisuren, Diäten, Sex mit dem Ex, Wann bin ich reif für ein Kind...all diese Dinge wiederholen sich dauernd. Und das in fast allen auf dem Markt befindlichen Frauenmagazinen.
Ob auf einem niedrigeren Level, wie z.B. Bild der Frau oder so - ob bei Brigitte & freundin & Co. oder in noch teureren Magazinen.

Das ödet mich an. Und dann wundern sich alle -allen voran ebenfalls alle paar Wochen jene Frauenpresse - dass die Figur so wichtig ist für die Frauen....
Das wird doch regelrecht geschürt von der Presse!

Inaktiver User
14.02.2007, 11:02
Ja, auch ich les längst keine Frauenzeitschriften mehr. Wozu? Damit ich hinterher deprimiert bin und mich fühle wie n Rottweiler (Figur), der eigentlich ein Windhund (Figur) sein sollte? :knatsch: Damit ich meinen muskulös sportlich gebauten Body verfluche und mich frage, wie man all die Muckis weggkriegt? Ne, danke. Ich möchte mich wohlfühlen. Wenn ich schon Zeitschriften lese (bevorzug aber n gutes Buch), dann Sportzeitschriften. In diesen Magazinen haben die Frauen Bodies, mit denen sich die sportliche Frau gut identifizieren kann und bei deren Anblick sich die sportliche Frau wohl und okay fühlt (und nicht denkt, sie hätte 10 kg zuviel).

Diese ewigen SEX SEX SEX -Themen gehn mir auch ziemlich auf den Sender, echt. (Kernaussagen dieser Artikel) Wer nicht mindestens 3x die Woche f*#! dessen Partnerschaft ist sowieso im Eimer, was? :zwinker: Ach ja und wer heutzutage noch treu ist, is' ja sowieso nich' normal, wa'? :zwinker: Ich war echt entsetzt und schockiert, als ich mal so n Artikel eines Einfaltspinsels (Journalist) las, der tatsächlich behauptete, Treue sei gegen die Natur, Sexparties seien in und Monogamie, nö, is' nix für uns Menschen. :zwinker: (Kernaussagen Ende) Die Ehe dieses armen Frusthaufens hat wohl nich' gehalten, wa? Nä, da darf man natürlich den glücklichen, treuen Paaren ihr Glück nich' gönnen! (Anmerkung der Schreiberin):knatsch:

Möchte zum Thema zurück kommen: Was soll ich mit Modezeitschriften anfangen, wenn die (eigentlich tolle) Mode von klapperdürren Magermodels präsentiert wird und die normale Frau selbst (ich) dann in diesen Klamotten aussieht wie ne Presswurst? :knatsch:

Inaktiver User
14.02.2007, 11:25
Möchte zum Thema zurück kommen: Was soll ich mit Modezeitschriften anfangen, wenn die (eigentlich tolle) Mode von klapperdürren Magermodels präsentiert wird und die normale Frau selbst (ich) dann in diesen Klamotten aussieht wie ne Presswurst? :knatsch:

Jo, da kann ich gleich nen Science-Fiction-Roman lesen, is eh viel spannender!

Besonders doof finde ich so "Modestrecken", auf denen von der Mode selbst kaum was erkennbar ist. Wieso sollte man sowas angucken wollen? Will ich Kunst sehen, gehe ich ins Museum.
Ich lese auch lieber Hundezeitschriften oder irgendwas Solides wie Nachrichtenmagazine, von denen fühle ich mich als Frau wenigstens nicht veräppelt.

Elch
14.02.2007, 12:01
Sehr richtig!
Ich lese den Stern, da erfahre ich wenigstens noch irgendwas. Ob Politik oder auch Panorama - man wird informiert und nicht (von seinem eigenen Geschlecht auch noch) für dumm verkauft.