PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Im Traum eine Gliebte sehen.?



Seven
14.01.2007, 13:49
Ihr Lieben,
vielleicht könnt Ihr mir helfen.Heute Nacht habe ich einen Traum
gesehen der mich,gelinde gesagt,etwas beunruhigt hat.
Im Traum bin ich in einem Supermarkt und sehe dort eine Frau
die mit ihrer Mutter zusammen einkauft.Irgendwie bekomme ich
den Verdacht,dass die Frau die Geliebte meines Mannes ist.
Ich höre wie sie zu ihrer Mutter sagt:wir haben die payback-Karte
von...(Name meines Mannes)bis zum 10.Da können wir damit
einkaufen.Das ist für m ich der Beweis,dass sie es ist.
Ich sehe wie sie an die Brotabteilung geht.Danach gehe ich da auch
hin.OIch möchte es so hinkriegen,dass ich an der Kasse hinter der
Frau stehe.
Es gibt kein frisches Brot mehr.Dennoch kaufe ich ein Baguet,das
sieht schon verschrumpelt aus.Der Verkaeufer verkauft es mir je-
doch noch so,als waere es ganz toll.Er schneidet es in mehrere
Teile.
Dann steh ich an der Kasse wirklich hinter der Frau.Sie sieht,wie
ich nur meine paar Einkauefe aufs Band lege(erstaunlicherweise
auch drei Flaschen Alkohol,Whiskey)und meint,ich könnte doch
ihre Payback-Karte benutzen.Ich habe den Eindruck,dass sie
mich erkannt hat.Ich sage zu ihr:Komisch eigentlich kenne ich
sie nicht,aber sie kommen mir bekannt vor.Daraufhin zeigt sie mir eine Art ıdentitaetskarte von ihrem Arbeitsplatz.Da steht die Firma drauf und ein komischer Name.Daraufhin sieht sie
mir ins Gesicht.Ich sehe,dass sie aelter ist,als sie bei nicht genauem Hinsehen wirkt.Ihre Augen haben Falten und Ringe
und die Lippen sind ganz trocken und sind total mit trockenen
Hautfetzen belegt.Ich wundere mich,dass mein Mann so eine
Wahl gemacht hat.Dann ist der Traum zu Ende.

War das ein voraussehender Traum,oder hat das alles eine andere Bedeutung?

LG

Seven

ReezaJBar
14.01.2007, 15:05
Hallo Seven,
mein erstes Gefühl war, siehst Du Dich vielleicht selber, einfach aus nem anderen Blickwinkel?
Ansonsten schau mal unter meinem Link zu Traumdeutingen nach.
Liebe Grüße
Andrea

Inaktiver User
14.01.2007, 17:17
hi seven!

auch mein erster eindruck war: du bist das selbst...

älter, *ausgetrocknet* - besteht die gefahr dafür? trocknet irgendetwas aus in eurer beziehung? fühlst du dich selbst nicht mehr *geschmeidig* genug? wie stehst du zu DEINER mutter?

versetz dich mal in die lage dieser *geliebten* kommst du dann weiter mit deiner überlegung?

grüße
mil

Inaktiver User
14.01.2007, 17:45
war auch mein ersterr Gedanke, du hast dich selber gesehen

und "Brot" , Nahrung für den Leib - vertrocknet, aber es wird noch für frisch verkauft....

Täuschung fällt mir dazu ein
und der Alkohol dazu, könnte zum "runterspülen" dienen, zum "schön-trinken"

Bist du dir selber untreu geworden ?????

Aldebaran
14.01.2007, 19:16
Hallo,
ich schliesse mich den Vorgängerinnen an: Du hast dich vielleicht selbst gesehen.
Interessant ist das Gegensatzpaar Brot/Alkohol. Zu Brot fällt mir Ähre ein= lat. Spica = Hauptstern in der Jungfrau. Jungfrau im Sinn der alleinstehenden, sich selbst versorgenden und -bestimmten Frau (nicht der unberührten), die unabhängig von einem Mann lebt.
Zu Alkohol passt Neptun, Herrscher im Sternzeichen Fisch. Wie Lavendel schon sagte, geht es bei Neptun um (Ent-)Täuschung Beide Zeichen stehen sich im Tierkreis gegenüber, sind also gegensätzlich, was Spannung erzeugt.
Beide Zeichen sind vorsichtig und um Existenzsicherung bemüht.
Trittst du selbst zur Zeit auf der Stelle (Spannung)?
Das Bild von der selbstbestimmten Frau hat Risse.

LG
Alde

Seven
14.01.2007, 19:37
@Andrea,

ich habe dort schon nachgesehen und das hat mich nicht ganz
befriedigt,was ich dort gelesen habe.

@milfontes
das sind sicher so manche wahren Ansaetze.Selber fühle ich mich
eher nicht ausgetrocknet,in der Beziehung manchmal schon.Da
bin ich auch am Basteln,wie es besser werden könnte.Zu meiner Mutter stehe ich sehr sehr gut.Da dürfte es nicht zwicken.
@Lavendel,
ich weiss nicht wo ich mir selber untreu geworden sein könnte?
Aber ich muss darüber nachdenken ob es sowas geben könnte.
@Alde.Ja,das ist in der Tat interessant.Brot und Alkohol.
Zum einen (Brot)habe ich seit Kindheit einen sehr starken Bezug.
Zu Alkohol nicht.Brot ist für mich etwas auf was man sich auf alle
Faelle verlassen kann.Wenn man nichts anderes essen kann oder
findet.Brot gibt es doch immer.Ich glaube es gibt mir ein Gefühl von Sicherheit.
Aber genauso ist für mich auch der Supermarkt.Für mich ist im
Supermarkt die Welt in Ordnung.Ich bin nicht kaufsüchtig aber
ich kaufe gerne in einem S.Markt ein.Wenn ich irgendwie seelisch
aus dem Gleichgewicht bin gleicht mich ein Einkauf dort ganz gut
aus.
Ich muss nochmal darüber nachdenken und wie Milfontes sagt,
mich in die Geliebte hineinversetzen.

Ich danke Euch sehr für Eure Anregungen.Es tut mir gut darüber
reden zu können.

LG

Seven

Inaktiver User
15.01.2007, 07:24
@Lavendel,
ich weiss nicht wo ich mir selber untreu geworden sein könnte?
Aber ich muss darüber nachdenken ob es sowas geben könnte.


Seven, ich glaube, das merkt man manchmal gar nicht sofort, wenn man sich selber "untreu" wird....manchmal verbiegt man sich oder tut etwas, was einem nicht gut tut, oder macht sich selber was vor !

in diesem Sinne untreu