PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tauchen und Lariam



Corazon2806
12.01.2007, 13:46
Fliege in 2 Wochen nach Kenia zum Tauchen.
Möchte auch gerne ne Safari machen.
Nun hat mir mein Hausarzt (der aber selbst nicht taucht) Lariam empfohlen.
Ich habe schon viele unterschiedliche Meinungen gehört. Allerdings die meisten Taucher raten von einer Lariam-Einnahme ab, wenn man tauchen möchte.
Hat jemand Erfahrungswerte oder gibt es vielleicht eine Malariaprophylaxe, die sich nicht negativ aufs Tauchen auswirkt ???

Lilith
12.01.2007, 20:16
Hallo, Corazon2806!

Suche mit Google doch einfach 'mal nach "Lariam Tauchen".
Dann stößt Du gleich auf zwei interessante Links von tauchen.de
(Artikel von Dr. Claus-Martin Muth) zu dem Thema.

Nebenbei, wäre ja noch schöner, wenn nun jeder Hausarzt auch selber Taucher sein sollte!

esprit70
09.02.2007, 15:35
gelöscht

esprit70
09.02.2007, 15:41
auch gelöscht! Habe gerade gesehen, dein Beitrag ist vom Januar. Das dürfte sich ja erledigt haben.
Hoffe, du hast/hattest einen schönen Urlaub!
lg
esprit

Inaktiver User
09.02.2007, 16:32
Ich würde nur ein Stand-By-Mittel mitnehmen (Malarone).

Naja, hat sich ja eh erledigt :o)

Lilith
09.02.2007, 17:15
Da die Strangeröffnerin sich bisher nicht wieder gemeldet hat, vermute ich, daß es sie sowieso nicht mehr interessiert.

Corazon2806
16.04.2007, 14:22
Sorry das ich mich nicht mehr gemeldet habe :unterwerf:

Aber ich hatte einige Probleme mit dem Internet, die nun endlich wieder behoben sind.

Ich habe mich für die teurere Variante MALARONE entschieden und auch gut vertragen.

Inaktiver User
16.04.2007, 14:43
Wieso, hast Du die Malarone denn eingenommen? Ich hielt das nämlich für ein Std-by-Mittel, das nur genommen wird, wenn tatsächlich Verdacht besteht.

Corazon2806
20.04.2007, 16:19
Mir wurde empfohlen, das wenn ich auf Safari gehe (was zum Zeitpunkt meiner Abreise noch nicht sicher war) die Malarone dann nehmen soll.