PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 'Unsichtbare' Nähte für Gardinen



Borealis
11.01.2007, 04:20
Hi,
ich möchte gerne ein paar Gardinen aus durchsichtigem und undurchsichtigem Stoff abwechselnd in Bahnen nähen. Aber wie bekomme ich es hin, daß die Nähte von beiden Seiten ansehnlich sind? Links auf rechts zusammennähen und die Säume dann umnähen?

ReginaM
11.01.2007, 05:45
Hallo,

man näht in diesem Fall sogenannte französiche Nähte. Da wird der Stoff links auf links zusammengelegt, die Naht gesteppt, dann einer der überstehenden Stoffstreifen zur Hälfte zurückgeschnitten. Dann legt man den breiteren Stoffstreifen über den schmaleren und bügelt beide Stoffkanten zu einer Seite. Zum Schluß werden die Stoffkanten dann knappkantig an den Vorhang gesteppt.

Man macht diese Art z. B. auch bei Jeans- oder Cordröcken.

Falls meine Anleitung jetzt nicht ganz verständlich war, dann frag doch mal bei Tante Google, da steht es bestimmt noch ausführlicher beschrieben.

Borealis
11.01.2007, 16:10
Hi,
dankeschön!


Zum Schluß werden die Stoffkanten dann knappkantig an den Vorhang gesteppt.


also, die überlappende Naht wird nicht nochmal umgeknickt - also um den kürzeren Streifen rum, sondern direkt auf der Naht festgesteppt?

ReginaM
11.01.2007, 17:09
Hi,
dankeschön!



also, die überlappende Naht wird nicht nochmal umgeknickt - also um den kürzeren Streifen rum, sondern direkt auf der Naht festgesteppt?

Doch, erst um den kürzeren Teil und dann auf dem Stoff selber knapp an der Umbruchkante feststeppen. Man nennt diese Art auch Kappnaht.

Der Vorteil ist, dass es halt auch auf der Rückseite sauber aussieht.