PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Von der Umsatzsteuer befreien lassen



Inaktiver User
05.01.2007, 21:13
... kann man sich ja für künstlerische/journalistische Tätigkeiten.
Sollte ich also machen.
Bloss... wo?

für Tips dankt :blumengabe:
die T.

Inaktiver User
05.01.2007, 21:48
Gehe zu deinem Finanzamt, das sind die Einzigen die das können.
Die erklären dir auch die Vorraussetzungen.
V.G.

Inaktiver User
05.01.2007, 22:29
oder frage einen Steuerberater / Steuerberaterin. Ist vielleicht einfacher wie beim Finanzamt. Denn bis Du dort die richtige Stelle hast......
Außerdem gibt es da verschiedene Dinge.Die Frage des Kleinunternehmers (Befreiung unabhängig von der Branche). DAnn bei den Journalisten ist es glaube ich nur eine Frage des Steuersatzes und keine generelle Befreiung.

Und was das wichtigste ist, wer sind Deine Kunden?Wenn das nur Verlage und sonstige gewerbliche Abnehmer sind, hast du mit der Befreiung ja gar keinen vorteil Nur Nachteile.

Gruß (aber wie gesagt - ein Steuerberater weiß da eher Bescheid)

Lanya65
06.01.2007, 11:46
Guckstu hier (http://www.mediafon.org/ratgeber_einfuehrungstext.php3?si=459f7daf7610f&id=40e02eba6dd79).

Inaktiver User
06.01.2007, 12:26
Dankeschön - muss ich wohl wirklich die Herren vom Finanzamt plagen...

Igel224
06.01.2007, 18:05
Dankeschön - muss ich wohl wirklich die Herren vom Finanzamt plagen...


Ähm... es sind in der Regel überwiegend Damen. :smirksmile:

Inaktiver User
19.01.2007, 14:36
Und was das wichtigste ist, wer sind Deine Kunden?Wenn das nur Verlage und sonstige gewerbliche Abnehmer sind, hast du mit der Befreiung ja gar keinen vorteil Nur Nachteile.


Ähh ? Wieso nur Nachteile bei Verlage und sonstigen gewerblichen Abnehmern ?

Inaktiver User
19.01.2007, 17:08
Die Situation:

Verlage (und sonstige gewerbliche Abnehmer) ist es kein finanzielle Mehrbelastung, auf dein Honorar die Umsatzsteuer draufzuzahlen (die können sie nämlich selbst wiederum als Vorsteuer geltend machen).

Für dich allerdings hat die Umsatzsteuerbefreiung den Nachteil, dass du selbst auch nicht mehr vorsteuerabzugsberechtigt bist. Sprich: Kaufst du Kamera, Telefon, PC, Bildungsreise, Bücher... kanst du selbst auch nicht mehr dem Finanzamt sagen - ätschi, bätschi, bitteschön 19 % abziehen wg. Vorsteuerabzugsberechtigung aus freiberuflicher Tätigkeit!!!

Warum also willst du dich davon unbedingt so frei machen???

solis

Inaktiver User
19.01.2007, 19:21
sind überdurchschnittlich nicht-gewerblich, und ich arbeite von anderweitig abgesetztem (Sonderausgaben Studium) Material aus.
aaaalso... muss ich wohl ran. An die Damen ;-)