PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage an die Älteren...



Anais32
04.01.2007, 18:08
Hallo,

ich bin jetzt leider schon 37 und fange jetzt erst mit der Kinderplanung an.

Nein, ich habe nicht jahrelang die Karriere vorangestellt und denke jetzt, dass es einfach sofort wunschgemäß klappt.. Ich habe einfach erst jetzt DEN Mann - meinen Mann gefunden. Kommt leider vor. Ich hatte eigentlich schon fast damit abgeschlossen, noch den Richtigen zu treffen (als Lebenspartner, geschweige denn als potentiellen Vater). Und dann war er plötzlich da. Ihn habe ich geheiratet und mit ihm möchte ich eine Familie gründen.

Wir fangen jetzt an, konkret die Verhütung weg zu lassen. Aber jetzt habe ich.. Angst. Dass es nicht mehr klappt. Die Zeit läuft (mir) ja mehr als davon. Statistiken möchte ich gar nicht so genau studieren. Dann die große Angst vor einem kranken/behinderten Kind. Dass eine Fehlgeburt nach der anderen kommt und kein Kind 'bleibt', oder dass gar nichts passiert, bis sowieso klar ist, dass ich definitiv zu alt bin...

Wie geht Ihr damit um? Ich weiß, dass man sich nicht unter Druck setzen darf etc.

Leichter gesagt als getan. Das geht ja schon dabei los, wenn man miteinander schläft. Was bis jetzt aus lauter 'Freude' war ist ja jetzt plötzlich davon bestimmt, wann der fruchtbarste Tag sein müsste. Auch da die Frage: wie geht Ihr damit um? Ich finde, da geht die Erotik doch ein wenig flöten. Zumal es so ist, dass mein Mann eigentlich vom Gefühl her noch warten würde, aber zustimmt, es sofort zu probieren, weil er natürlich auch weiß, dass die Zeit davonläuft. Aber man will ja nicht als Zuchtkühe im Bett enden.

Wäre nett, von Euch dazu etwas zu hören. (Und immer wieder gerne auch die Geschichten von der Frau, die dachte, sie wird nie und plötzlich...).. ;-)

Gruß
Anais

Columbine
04.01.2007, 20:57
Hallo Anais,

was willste denn jetzt genau hören? Keine Sorge, es werden sich bestimmt einige "Aeltere" melden, die quasi vom einmal hinsehen schwanger wurden. Aber was nützt dir das? Ich bin keine Anhängerin des "wenn du dich entspannst, klappt es sofort-Gesquatsche," aber dennoch sehr wohl der Ueberzeugung, dass frau sich das Leben nicht durch Aengste unnötig schwer machen sollte. Bleib mal nüchtern, lass dich einmal beim Frauenarzt gut durchchecken, kauf dir Ovustäbchen, und los. Wenn es dann nicht klappt, würde ich nach circa 1/2 Jahr einen neuen Termin ausmachen und weitersehen. 37 ist ja jetzt nicht 45, und ich sehe auch keinen Grund für die "Entschuldigung," die du andeutest. Ist doch alles wunderbar soweit.

Die Zuchtkühe-Fantasie ist die deine, in die kannst du dich jetzt reinfallen lassen, oder auch nicht. Ist doch wunderschön, mit einem Partner zu schlafen, und vielleicht gleichzeitig ein Kind zu zeugen? Ich finde das eigentlich erotisch. Ein bissl timing hat mich da nie gestört.


Also, geh es ein bisschen positiver an, und steigere dich nicht in irgendwelche Möglichkeiten rein, bevor sie da sind. Ich sag das jetzt bewusst ale eine, bei der es trotz Kiwu-Klinik noch nicht geklappt hat, die Dinge ergeben sich doch ohnedies. Ich bin jedenfalls immer noch sehr zuversichtlich. Warum auch nicht?

Alles Gute und viel Spass,

Columbine

lov100
05.01.2007, 09:10
Halte Dich von Statistiken fern und laß es auf Dich zukommen, mach Dich vor allem nicht selber verrückt.

So nach dem Motto, wer weniger drüber nachdenkt hat mehr davon.

Allerdings sind gewisse Ängste vor und in der Schwangerschaft und sicher auch später als Mutter völlig normal, man darf sich nur nicht davon beherrschen lassen.

Es macht jetzt noch keinen Sinn, Dich mit möglichen Problemen auseinander zu setzten, das kannst Du dann machen wenn es soweit ist.

Weiter unten ist auch ein Theard über Fruchtwasserunterschung, da habe auch ich meine Erfahrungen geschildert.

Freu Dich auf das was vor Dir liegt.

Ironwoman2006
05.01.2007, 09:31
was willste denn jetzt genau hören? Keine Sorge, es werden sich bestimmt einige "Aeltere" melden, die quasi vom einmal hinsehen schwanger wurden. Aber was nützt dir das? Ich bin keine Anhängerin des "wenn du dich entspannst, klappt es sofort-Gesquatsche," aber dennoch sehr wohl der Ueberzeugung, dass frau sich das Leben nicht durch Aengste unnötig schwer machen sollte.

Da fühl ich mich doch glatt angesprochen:freches grinsen:

Ich kann Deine Gedanken gut nachvollziehen, bei mir waren sie ähnlich. Nach dem Studium diverser Literatur, dem lesen von einschlägigen Foren und dem Gespräch mit meiner FA war ich der Ansicht, dass Frauen über 35 (ich bin 36) nur mit "sehr viel Glück" schwanger werden. NONSENS, vor lauter Angst, dass es sowieso ewig dauern würden, haben wir trotz geplanter Traumreise zum üben begonnen, mit dem Erfolg, dass wir diese Reise storniern mussten, weil ich sofort schwanger geworden bin. Heute bin ich froh, aber zu Beginn war ich echt nur schockiert....

Lass Dich vom Arzt durchchecken, ob Du und Dein Mann grundsätzlich gesund seid und dann freu Dich auf eine schöne Zeit. Vielleicht klappt es sofort, vielleicht auch erst nach 6 Monaten oder einem Jahr! Ich gebe Columbine recht, das "Enstspannung" alleine keine Garantie ist, umgekehrt glaub ich aber schon, dass man sich im Kopf total blockieren kann!

Alles gute für Dich
LG
IW

nosmoking
05.01.2007, 15:56
Ich war 36, als wir ernst machten mit dem Babykriegen, vorher wollte mein Mann nicht.
Nun leben wir leider nicht zusammen, sondern sehen uns nur am Wochenende. Wir haben dann ein halbes Jahr einfach nur so probiert, dann habe ich mit Temperatur-Messen angefangen und habe eine detaillierte Kurve gefuehrt.
Meine Frauenaerztin sah sich das an und meinte, wir haetten einach nicht genuegend oft Sex. Sie meinte, wir "sollten unsere Hausarbeiten machen, am besten im Urlaub". So haben wir dann einen Urlaub um die fruchtbaren Tage herum genommen und bingo: es hat dann sofort geklappt.
Schwangerschaft und Entbindung verliefen voellig unproblematisch, und wir sind jetzt stolze Eltern eines kleinen Sohnes. In 2 Jahren wollen wir es noch einmal probieren, dann werde ich 39 sein, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass es dann genauso gut verlaeuft.

Lass Dich bloss nicht verrueckt machen.

Viel Glueck, Nosmo

nosmoking
05.01.2007, 16:03
ach so, wir leben immer noch nicht zusammen. Mein Mann hat seinen Jahresurlaub genommen, um bei unserem Sohn zu bleiben, nachdem mein Mutterschutz vorbei war. Als unser Kind dann 4 Monate alt war, haben wir eine Kinderfrau besorgt, die einfach wundervoll mit dem Baby ist.
Ich bin unter der Woche mit dem Baby allein und gehe arbeiten. Er schlaeft jetzt 4-5 Stunden am Stueck, dh ich muss bloss einmal pro Nacht aufstehen, ihn zu fuettern, ganz selten mal zweimal. gut, abends bin ich allein mit ihm, dh weggehen ist nicht und viel Zeit fuer mich habe ich auch nicht, aber es ist so schoen mit dem Zwerg, dass mich das kaum stoert.
Mein Mann kommt immer von Freitagabend bis Montagmorgen und kuemmert sich am Wochenende intensiv um den Zwerg.
Natuerlich ist das nicht ideal, und wir hoffen, dass er demnaechst eine Stelle in meiner Stadt finden wird. Aber es geht erstaunlich gut so weit.

Nosmo

AusdemWald
05.01.2007, 17:48
Hallo Anais,

bin zwar selbst noch 3 J juenger als Du, aber mein Partner ist bereits Mitte 40 - wir sind schon beinahe ein Jahr am ueben, seither noch nichts passiert.

Ich schreibe in einem anderen Strang hier im Babywunschforum, und die meisten im Strang sind bereits schwanger, manche stehen kurz vor der Entbindung. Und das nervt und macht ungeduldig, auch wenn man es jeder goennt!

Du musst Dir ueberlegen, wie viel Du Dich beeinflussen lassen willst hier :zwinker:

Und ich finde, dass es keinen Zweck hat, sich ewig viele Gedanken zu machen, oder sogar sein Leben umzustellen bevor etwas passiert ist...mittlerweile aus eigener Erfahrung.

Viel Spass beim Ueben!
AusdemWald

Marie_128
05.01.2007, 21:23
Hallo Anais,

ich bin jetzt zwar nicht unbedingt eine ältere Mutter mit 33, aber ich glaube die von Dir beschriebenen Ängste kennt jede Frau, die bewußt die Verhütung sein läßt. Ging mir nicht anders, weil es gibt ja auch viele junge Frauen, bei denen es nicht klappt. Und dieses Damoklesschwert hängt über uns allen ... solange bis der Schwangerschaftstest endlich das erwünscht positive Ergebnis zeigt. Schlimm ist wirklich, dass keine von uns weiß wann und ob das passiert.

Und jeden Monat von neuem die Enttäuschung zu ertragen (auch wenn es vielleicht nur ein paar Mal ist), das ist immer wieder harter Tobak.

Und es ist auch nicht einfach das ganze nicht in Richtung "Zuchtkuh & Stier" treiben zu lassen. Mir hat in solchen Momenten immer wieder ein Blick in seine Augen geholfen .... "Das ist der Mann, den ich liebe. Und ich liebe ihn so sehr, dass ich mich ihm ganz und gar hingebe. "

Liebe ohne Sicherungsnetz, so hab ich es immer wieder empfunden und auch wenn der Anfang vielleicht "geplant" war, hat mich dieser Gedanke immer wieder "verzaubert", das es diesmal nicht nur Sex ist ... sondern eine ganz besondere Art von Hingabe .... schließlich stell ich meinem Körper nicht jedem Mann zur Verfügung um unser Kind auszutragen.:freches grinsen:

Klingt jetzt so geschrieben vielleicht ein wenig schwülstig, aber ich hoffe, dass Du verstehst was ich meine ...

LG & Mach Dich nicht verrückt :smirksmile: :blumengabe:
Marie

Inaktiver User
05.01.2007, 21:30
leider 37?
hallo???

es ist wunderbar, 37 zu sein, und ein perfekter zeitpunkt, das üben zu beginnen.


die zeit läuft dir weg?
hallo?

lebst du in einem pralleluniversum, wo alles schneller geht? nicht? gut. dann werd mal locker und genieß den tag.



erotik geht flöten?
hallo?

ok, und wenn. na und? der himmel fällt einem dadurch nicht auf den kopf. und dafür ist es inniger. oder lustiger. oder sportiver. so what.




hier sind frauen, die mit 33 seit vielen jahren üben und in kiwu-behandlung sind. und es gibt welche mit 41, die frohgemut ihr erstes bekamen im ersten anlauf.


man kann durch eine einstellung nicht besser oder schlechter ein kind bekommen. aber man kann durch eine derart düstere einstellung eine menge schöner lebenszeit sich selbst - und grundlos - vergiften.


alles schöne! und gute.


lilly

37, glücklich, und vor´m üben mit interessierten zweifeln gesegnet. treffer nach totaaaal unerotischem sex im ersten üz. :blumengabe:

Inaktiver User
05.01.2007, 22:12
kann shelilly nur beipflichten!

während meiner schwangerschaft gönnte ich mir einmal die woche den kursus: "aquafit für schwangere" - mit meinen 33 jahren war ich die jüngste in der gruppe der werdenden mamis:lachen:

mein FA sagte mir damals, dass ich 6 mon - 1 jahr zum üben einplanen sollte.
Ich dachte: "okay, so sei es, genießen wir das jahr (noch) in trauter zweisamkeit.
tja, nach einem ÜZ wurde ich dann schwanger und hopplahopp wurde aus der zweisamkeit ein tolles dreierteam:kuss:

im grunde sind wir völlig entspannt und total unbedarft an die sache rangegangen - und ich würde es beim zweiten nicht anders machen.

nosmoking
06.01.2007, 16:37
Wenn es Dich beruhigt, dann bestimmte doch Deine Basaltemperatur, um sicherzustellen, dass Du einen Eisprung hast.
Habe ich auch gemacht, als es nach 6 Monaten immer noch nicht geklappt hat. Es ist aber wichtig, dass Du jeden Tag zur gleichen Zeit misst, sonst werden die Werte verfaelscht (war bei mir anfangs so, sah so aus, als haette ich keinen Eisprung, bis ich dann exakt immer morgens um 7 gemessen habe, auch am Wochenende, hihi, und dann wurde es deutlich, dass ich einen Eisprung hatte).

Viel Glueck, Nosmo

Marie_128
08.01.2007, 18:42
Noch ne kleine Anmerkung, wenn Dir das mit dem selber fiebermessen etwas zu lästig ist, dann kann ich Dir Persona empfehlen. Ist zwar nicht ganz billig, aber dafür in der Anwendung supereinfach und komfortabel.

LG
Marie

kijo
13.01.2007, 13:10
Und übrigens:

Die ganzen Sorgen: Oh Gott, das Kind könnte behindert sein, hoffentlich bekomme ich keine Fehlgeburt, hoffentlich geht die Geburt gut usw. usf. macht man sich auch mit 30.

Cory
29.01.2007, 01:30
Hi,

willst Du meine persönliche Statistik hören:
schwanger im 1. ÜZ mit 35
Freundin schwanger im 1. ÜZ mit 36
andere Freundin dito.

Und dann eine mit 33 Jahren, die schon seit 4 Jahren übt und nur Abbrüche hat.

Alles ist möglich. Und sobald eine Angst geht, kommt eine neue
Zuerst die Angst, ob man schwanger wird, dann, ob die Schwangerschaft bleibt, dann ob es gesund ist.
Dann die Geburt, die erste Zeit, die Gesundheit des Babys, stillen,
Erziehung, Trotzalter, Sorgen ohne Ende.

So ist das Leben. Das machen alle auf irgendeine Art und weise durch. Irgendwann wird man entspannter, aber die Sorgen sind immer da.

Du bist erst 37. Du kannst noch viele Kinder bekommen...

Ich bin 36, habe ein 5 Monate altes Kind und hätte gern noch 2 Kinder.
Sofern mein Freund mitzieht sehe ich da auch kein Problem :-)
Sollte ein Problem auftauchen, so mußt Du es dann angehen, wennes sich Dir in den Weg stellt. Vorher aber ist das verschwendete Energie...

Und Was die Erotik angeht:
Ich würde ihm gar nicht sagen, wann Du fruchtbar bist. Schlaft einfach miteinander, wenn euch danach ist und zu den entscheideneden Tagen etwas öfter.
Ihr seid erst kurz zusammen, da hat man eh noch viel Sex. Daher werden Spätstarterinnen wie wir auch so schnell schwanger.
Laß Dich nicht verrückt machen von einigen wenigen, bei denen es nicht klappt.
Vertrau Deinem Körper.
Der macht das schon!


LG

Heike_Liesel
29.01.2007, 10:38
Hallo,

ist das Leben eigentlich ein Wunschkonzert?

Vielleicht ertragen es manche nur nicht, daß es Dinge gibt, wo man sich im Leben hinten anstellen muß! Punkt!
Ängste kennt jeder und auch ich habe die Erfahrung eines Abgang machen müssen.

Es geht eben nicht, wie die Vorstellung im Supermarkt etwas bestimmtes zu kaufen. So nach dem Motto, ich habe jetzt das Geld dazu alles zu bezahlen , also her damit.

Manche Menschen sollten anfangen, das Wunderbare und wahres Glück fühlen zu können und nicht zu planen.

bella007
31.01.2007, 13:19
Hallo Anais,

ich bin auch 37 und kann Dich gut verstehen.
Was mir sehr hilft, sind die folgenden Bücher:

"Gelassen durch die Kinderwunschzeit"

und

"Die Fruchtbarkeitsmassage"

Beide Bücher sind von Birgit Zart und im Irisiana-Verlag erschienden. Mehr über die Arbeit von Birgit Zart erfährst Du
bei Kinderwunschweg

Ich wünsche Dir viel Gelassenheit und Lebensfreude,

liebe Grüße
Bella

Aiko
01.02.2007, 14:16
Hallo,

ist das Leben eigentlich ein Wunschkonzert?

Vielleicht ertragen es manche nur nicht, daß es Dinge gibt, wo man sich im Leben hinten anstellen muß! Punkt!

Ich finde deine Antwort sehr unsensibel. Sagst du das auch zu einem Krebskranken?

Jeder möchte für sich das Beste und seine Träume erfüllen. Ich sehe nicht, warum ein Kind nicht geplant werden sollte, warum man sich darauf nicht vorbereiten sollte und es notfalls auch mit med. Mitteln versuchen sollte.

Ich kann die Beunruhigung, die Anais verspürt, verstehen, schließlich kann ihr niemand sagen wann und ob überhaupt es klappen wird. Jedoch finde ich es nicht richtig, dem ganzen soetwas Mystisches anzuhängen a la Wunder etc.. Ob es nun zu einer Schwangerschaft kommt, hängt in erster Linie davon ab wie gut die biologischen Vorgänge ablaufen.