PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ideen gesucht



ReginaM
02.01.2007, 16:21
Bei uns stehen Ladenräume leer und ich würde sie gerne selber nutzen. Leider fehlt mir aber eine zündende Idee, was wirklich gefragt ist und wo man nicht erst Unsummen investieren muß. Das Problem ist, dass es ein sehr kleiner Ort ist. Ich müsste etwas finden, wo Bedarf besteht, was es hier aber noch nicht gibt und das ist gar nicht so einfach, weil ja in den Supermärkten alles mögliche angeboten wird. Habt ihr Ideen? Die Richtung wäre mir nicht so wichtig, nur sollte es natürlich etwas sein, wovon ich auch a bissl was verstehe, bzw. etwas, das mich interessiert. Autoersatzteile fallen damit schon mal weg. :smirksmile:

erdbeereis
02.01.2007, 20:43
Also das ist eine etwas schwierige Frage, findest du nicht?
Wie sollen wir DIR Ideen liefern, wenn wir ja garnicht wissen, WAS du kannst, wieviel Geld du investieren möchtest, wie groß die leerstehenden Flächen sind, was es in deinem Ort überhaupt schon alles gibt, welche Zielgruppe du ansprechen kannst und möchtest (also wohnen dort eher Familien mit Kindern oder Rentner?) und und und....

Ansonsten, Ideen gibts wie Sand am Meer...
Du müsstest schon etwas konkretisieren.

Den guten alten TanteEmmaLaden misse ich z.B. sehr!

ReginaM
03.01.2007, 07:16
Den guten alten TanteEmmaLaden misse ich z.B. sehr!

Das ist das, was ich lesen möchte - Ideen, was allgemein vermisst wird. :smile: Ob das dann hier am Ort und speziell für mich realisierbar ist, das kann mir hier im Forum sowieso niemand sagen.

Naturkosmetik
03.01.2007, 15:51
Hallo Regina,
mit Deiner Frage stehst Du sicher nicht alleine da.
- Wieviele Einwohner hat der Ort?
- Welche Geschäfte sind schon vorhanden?
- Wie ist die Bevölkerungsstruktur (eher ältere Leute, viele Kinder)?
Einen Laden für Strümpfe und Unterwäsche wäre bestimmt nicht schlecht - falls noch nicht vorhanden. Oder ein Schreibwarengeschäft. Ein Spielwaren- und Geschenkeladen vielleicht oder ein Blumenladen. Kommt immer darauf an, welche Geschäfte schon vorhanden sind.

ReginaM
03.01.2007, 16:03
Hallo Regina,
mit Deiner Frage stehst Du sicher nicht alleine da.
- Wieviele Einwohner hat der Ort?
- Welche Geschäfte sind schon vorhanden?
- Wie ist die Bevölkerungsstruktur (eher ältere Leute, viele Kinder)?
Einen Laden für Strümpfe und Unterwäsche wäre bestimmt nicht schlecht - falls noch nicht vorhanden. Oder ein Schreibwarengeschäft. Ein Spielwaren- und Geschenkeladen vielleicht oder ein Blumenladen. Kommt immer darauf an, welche Geschäfte schon vorhanden sind.

Der Ort hat knapp 4000 Einwohner. Ein Schreibwarengeschäft und Blumenläden gibt es und gleich nebenan ist ein Kaufhaus, in dem es alles gibt, es ist also wirklich nicht einfach.

Eine Idee kam mir jetzt aber doch noch. Wir sind ein Kurort und was es seltsamerweise nicht gibt, ist ein Andenkenladen oder sowas. Aber wo bekommt man solche Dinge her, die müssten dann ja extra angefertig werden. Eine Ausnahme wären Schnitzereien und Glashütten gäbe es auch.

Ach ja, die Bevölkerungsstruktur würde ich mal als gemischt bezeichnen, wobei die Urlauber aber den größten Teil ausmachen.

orangenstein
03.01.2007, 17:26
Hallo ReginM,

in einem Kurort könnte ich mir vorstellen, dass eventuell ein Laden für Gesundheitsbewußte gut laufen könnte.

Kräuter, Honig, selbstgemachte Marmeladen bzw. pflanzliche Brotaufstriche. Vielleicht findest Du ja im Ort Leute, die sich mit der Herstellung was dazu verdienen wollen. Müsste man natürlich mit Gesundheitszeugnis usw. machen.

Aber auch Naturkosmetik, Badezusätze und Aromaöle könnten in so einen Laden passen.

Oder etwas mehr in Richtung Wellness und exclusiver Kosmetik, schönen Badetüchern, Gesundheits-Literatur usw. könnte vielleicht auch gehen.

Wünsche Dir viel Erfolg mit Deinem Vorhaben.

Orangenstein

Calimero
03.01.2007, 17:37
Na, ja im Kurort gibt es Frauen und Männer die entspannt und vielleicht auch willig sind.

Wie wärs mit nem Sexshop. Vibratoren und Kondome mit dem Wappen deiner Stadt. Dürfen halt nur nicht abfärben.

Orgineller gehts doch wohl nicht :smirksmile: :freches grinsen:


CALIMERO

ReginaM
03.01.2007, 19:17
@orangenstein

Deine Idee ist klasse und ich werde sie auf jeden Fall im Auge behalten. Und vielen Dank für die guten Wünschen.:smile:

Mr. Calimero,

aber nur, wenn du mein erster Kunde bist!:freches grinsen:

Skorpion78
04.01.2007, 09:15
Solarium, Nagelstudio, Kosmetik, Hilfs-und Heilmittelladen, ein kleines Cafe oder Bar oder Tappasküche.

ReginaM
04.01.2007, 09:35
Solarium, Nagelstudio, Kosmetik, Hilfs-und Heilmittelladen, ein kleines Cafe oder Bar oder Tappasküche.

Danke auch dir, aber das ist alles bereits da, das Cafe sogar daneben. Nur die Tappasküche, die fehlt, allerdings hab ich keinen Schimmer, was das überhaupt genau ist und hab so meine Zweifel, ob das hier gefragt ist.

Ich glaube, ich werde mich mal mit den Souveniers näher beschäftigen.

Inaktiver User
04.01.2007, 11:24
Mich würde interessieren, was für eine Berufsausbildung du hast (natürlich kannst du auch etwas ganz anderes machen), wo deine Interessen liegen. Ich glaube, dass man nichts beginnen sollte, von dem man keinen blassen Schimmer hat. Und wenn du einen Laden eröffnest, egal was du in diesem anzubieten gedenkst, dann brauchst du mit Sicherheit einige kaufmännische Kenntnisse. Ich würde das Vorhandensein von Ladenräumen nicht als Basis für eine Geschäftsidee nehmen. Die Geschäftsidee muss zünden :erleuchtung:, klasse, wenn die Ladenräume dann vorhanden sind.
Noch was: Eine gute Vorbereitung für den Start in die Selbständigkeit ist alles. Rechne mit einem Jahr Vorlaufzeit.
Viel Erfolg!!!

Grüßle

Buchtipp: "Welche Selbständigkeit passt zu mir" Existenzgründung massgeschneidert von Sylvia Englert, Hanser Verlag

ReginaM
04.01.2007, 12:57
Mich würde interessieren, was für eine Berufsausbildung du hast (natürlich kannst du auch etwas ganz anderes machen), wo deine Interessen liegen. Ich glaube, dass man nichts beginnen sollte, von dem man keinen blassen Schimmer hat. Und wenn du einen Laden eröffnest, egal was du in diesem anzubieten gedenkst, dann brauchst du mit Sicherheit einige kaufmännische Kenntnisse. Ich würde das Vorhandensein von Ladenräumen nicht als Basis für eine Geschäftsidee nehmen. Die Geschäftsidee muss zünden :erleuchtung:,

Eben, darum frag ich ja! :smile: Würde ich meine Ausbildung gemäß etwas machen, dann müsste ich ein Krankenhaus oder Altenheim erföffnen, danach steht mir aber absolut nicht der Sinn, von der Durchführbarkeit einmal abgesehen.

Natürlich sollte man halbwegs wissen, worauf man sich einlässt und schaden kann eine kaufmännische Ausbildung sicher nicht, nötig ist sie meiner Meinung nach aber auch nicht. Ich bin in einem Geschäft großgeworden und mein Mann hat ebenfalls eine eigene Firma, ich hab also schon zumindest Einblick. :smile: Ich wäre auch nicht ganz alleine auf mich gestellt, sondern mein Mann würde mich unterstützen. Es geht mir im Moment wirklich nur um die Idee, aber ich denke, ich hab schon eine.:smirksmile:

Wichtig ist vielleicht auch noch, dass ich ja nicht davon leben muß, es geht mir lediglich darum, evtl. ein paar Mark hinzuzuverdienen und vor allem, wieder mehr unter Menschen zu kommen.

Danke für deine Hinweise und deine guten Wünsche!

Sariana
05.01.2007, 09:06
Hallo Regina,

eine Freundin und ich hatten vor ca. 2 Jahren ebenfalls die Idee in einem kleinen Urlaubsort ein Geschenkelädchen zu betreiben.
Leider kam dem recht gut durchdachten Konzept die unverschämte Pachtforderung des Ladenbesitzers in die Quere.
Und - wir hätten uns von dem Ertrag "ernähren" müssen.

Es sollte nicht der übliche "Andenkenladen" sein :smirksmile: - also ohne T-Shirts mit dem Aufdruck "Bier formte diesen schönen Körper ..." :freches grinsen:

Wir haben zunächst alle Dinge aufgeschrieben, die wir ins Sortiment aufnehmen wollten und dann Lieferanten übers Internet ausfindig gemacht. Nachdem wir die Angebote miteinander verglichen haben, haben wir per Email Infomaterial angefordert.
Die meisten angesprochenen Firma haben auch prompt und sehr nett reagiert. Teilweise bekamen wir Gratis-Proben oder ein Probierpaket zum Sonderpreis.

Die üblichen Ansichtskarten wollten wir mit ins Sortiment nehmen, damit am Wochenende die Ladenöffnungszeiten flexibler gestaltet werden können.
Wir hatten die Idee Präsente anzubieten, die sich von den Angeboten unterscheiden, die wir in den gängigen Souvenirläden vorfanden.
Dies ist zwar mit Aufwand verbunden - wie zusammenstellen, ansprechend verpacken/dekorieren usw., doch "Ramsch" gibt es mittlerweile an jedem Kiosk.

Viele Grüße, Sariana

Nadine2
05.01.2007, 11:53
Mach dir eine große Checkliste und stell einen Plan (eine Seite muß reichen) mit erwarteten Kosten, Einnahmen, Arbeitsaufwand etc. auf. Oftmals kommt man beim simplen zusammenrechen von Kosten u. Gehalt auf einen Einnahmewert der schwer erreichbar ist.

Konkret würde ich einen "Gemischtwarenladen" vorschlagen, ALSO eine Paket-/Reinigungs-/Schuhreparatur-etc.Annahme, Postagentur, Souvenirs, Geschenkartikel, Lottoannahme, eine Ecke mit Ware des naheliegenden Ökobauern etc. etc.

Schau dich auch mal bei Franchisegebern um http://www.franchise-net.de/applications/fn_app/app/listSystems.asp

Inaktiver User
05.01.2007, 12:46
Ok, ich schreibe mal auf, was für Läden ich vermisse:

Wirklich originelle Geschenke-Läden!
Überall gibt's den gleichen dämliche Diddl-Maus-Mist & Co.
Witzige Geschenkideen aus aller Herren Länder fände ich gut.

Eine Bäckerei mit selbst gebackenem Kuchen!
In den üblichen Bäckereien gibt es überall den gleichen öden Kuchen. Das Kuchenangebot muß gar nicht riesig sein. 3-4 verschiedene Kuchen reichen schon. Aber halt selbstgemacht. Lecker!

Ein Buchladen mit ausgefallenen Büchern (ist allerdings für einen kleinen Ort eher nicht ratsam, denke ich).

Noch relativ neu (zumindest für mich) sind die Donut-Läden in Deutschland. Sehr lecker, außerdem ist (zumindest in Köln) immer rammelrappelvoll dort.

Bertrande1
05.01.2007, 16:23
Ich mache es wie Zeta, denn um Dir speziell etwas zu empfehlen, müsste man den Ort und Dich genau kennen.

1.Ein Geschenkeladen für Problemfälle: Männer. Leute, die schon alles haben. Repräsentative Geschenke für Geschäftsjubiläen.

Sehr wichtig dabei: eine tolle Beratung, Vermittlung von ungewöhnlicheren Geschenken wie Ballon, Zeppelinfahrten, Kochkursen etc.
Gestaltung von Gutscheinen, edle Glückwunschkarten, Verpackung von mitgebrachten Geschenken wird ebenfalls angeboten.

2. Ein Geschäft für die Nacht. Endlich mal richtig schicke Schlafanzüge und Nachthemden, erschwingliche Bettwäsche mit edlem Muster, schnuckelige Decken und flauschige Bademäntel.
Sozusagen "junge Muster für jedes Alter".

3. Ein Geschäft mit leicht skurrilen Dingen, nicht obszön , schräg aber nicht kitschig. Und wenn Kitsch, dann Klasse-Kitsch. (Beispiel: Glieder-Hundepuppen, ausgefallene Schaufensterpuppen, Spardosen, Spielzeug, Gemälde).

6. Endlich schöne Lampen mit Klasse-Design.

7. Kinderkleider aus Frankreich und Italien zu erschwinglichen Preisen.

ReginaM
05.01.2007, 18:46
So, jetzt bin ich in der Zwickmühle. Es hat sich wider Erwarten ein Interessent gemeldet, der mehr Miete bezahlen würde, als sein Vorgänger. Soll ich zugreifen und sichere Einnahmen haben oder soll ich meinen Traum verwirklichen und dabei ein Risiko eingehen?:wie?:

erdbeereis
05.01.2007, 20:32
So, jetzt bin ich in der Zwickmühle. Es hat sich wider Erwarten ein Interessent gemeldet, der mehr Miete bezahlen würde, als sein Vorgänger. Soll ich zugreifen und sichere Einnahmen haben oder soll ich meinen Traum verwirklichen und dabei ein Risiko eingehen?:wie?:

Hä? Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Also dein letzter Satz
zugreifen und sichere Einnahmen
oder meinen Traum verwirklichen und dabei ein Risiko

Also bis gestern suchtest du ja noch nach DER Idee schlechthin!
Heute greifst du zu und hast sichere Einnahmen? Und wo bitte ist dann das Risiko? Steh ein bisschen auf der Leitung:wie?:

Kläre uns doch mal auf.

ReginaM
05.01.2007, 20:42
Hä? Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Also dein letzter Satz
zugreifen und sichere Einnahmen
oder meinen Traum verwirklichen und dabei ein Risiko

Also bis gestern suchtest du ja noch nach DER Idee schlechthin!
Heute greifst du zu und hast sichere Einnahmen? Und wo bitte ist dann das Risiko? Steh ein bisschen auf der Leitung:wie?:

Kläre uns doch mal auf.

Mit zugreifen meine ich, auf den potentiellen Mieter zugreifen.

erdbeereis
05.01.2007, 21:05
Was willst du von dem Mieter? Wieso sichere Einnahmen?

erdbeereis
05.01.2007, 21:05
Oder bist DU eventuell selbst der Vermieter? Das würde dann Sinn machen.

ReginaM
05.01.2007, 21:10
Oder bist DU eventuell selbst der Vermieter? Das würde dann Sinn machen.

Der Kandidat hat 100 Punkte!:allesok:

erdbeereis
05.01.2007, 21:24
doppelt sorry

erdbeereis
05.01.2007, 21:30
Meine Güte, dabei bin ich doch garnicht blö(n)d:freches grinsen:

Aber diese Frage kann dir wohl auch niemand beantworten.
Wenn es dein Traum ist, mal so einen Laden zu führen? Warum nicht? Noch dazu, wo du keine Miete zahlen müsstest bzw. wenn dann nur der Steuer wegen? Nur jeden Monat Geld zählen wäre mir dann auch zu langweilig:smirksmile:

Mein 'Traum' wäre es allerdings nicht, jeden Tag von früh bis spät und auch am Samstag in einem Laden zu stehen. Ich habe einige Jahre im Laden meines Mannes 'gestanden' (meist gesessen).
Er hatte vor mehr als 10 Jahren mal ein kleines Möbelgeschäft.
WENN Kunden kamen, dann waren es meist gleich mehrere auf einmal, gleichzeitig bimmelte das Telefon, mein Mann war meist bei Kunden vor Ort (Lieferung,Montage), ich musste dringend aufs Klo und dann kam noch ne Lieferung etc etc.....
NIIIIEEEEEEEEEEE WIIIIIIIEEEEEEEEEEDER!!!!!
Mal davon abgesehen, dass mir das VERKAUFEN so garnicht lag und Kunden habe ich lieber von hinten gesehen. Oft waren es ältere Ehepaare, die sich dann zur Krönung auch noch um die oder die Farbe stritten und ICH sollte dann entscheiden:ooooh:

Manche Tage kam überhaupt NIEMAND. Das war dann noch schlimmer:gegen die wand:
Aber unsere Möbelserien waren Klasse (leider wohl auch zu teuer). Ich habe sie geliebt. Vieles haben wir heute noch privat. Am liebsten hätte ich den ganzen Tag dekoriert und umgestellt und immer wieder neu eingerichtet. Ich hatte tausend Ideen...
Aber es blieb kaum Zeit für kreative Arbeit.

Inaktiver User
06.01.2007, 00:48
Wenn die Räumlichkeiten eh Dir gehören und leer stehen - perfekt. Der größte Kostenpunkt ist damit ja schon fast irrelevant geworden.

Hm, was für ein Geschäft - ein all-in-one Geschäft wäre klasse. Man kommt in so einen kleinen Kurort, in dem man sich ja vermutlich tödlich langweilt als Kurgast bzw. -patient, und will unterhalten werden, ein wenig Abwechslung haben, etwas Verbotenes tun (Kuchen?), gleichzeitig aber was Gutes für sich.

Andenkenladen ist nett, aber rentiert das allein sich? Vielleicht ein Laden, der "eckenweise" aufgeteilt ist - Andenkenladen, Teeladen, Schreibwarenladen, kleine Bücherecke (leichte Kost, man will ja unterhalten werden in der Kur), vielleicht eine eBay-Annahmestelle zum Weiterverkauf (wie nennt man das nochmals? jedenfalls könnte man damit ruhigere Stunden wohl ganz gut überbrücken), Paketannahmestelle, 2 oder 3 Tischchen mit je 2 Stühlen oder einer gemütlichen Sofaecke, damit man mal Kaffee trinkend in einem Buch schmökern kann, vielleicht noch ein paar Kuchenstücke von der örtlichen Bäckerei anbieten.

Doch ja, ich glaub, als Kurgast fänd ich das nett.

Inaktiver User
06.01.2007, 08:02
Was willst du von dem Mieter? Wieso sichere Einnahmen?

Ich glaube regina meinte Vermieter, nicht Mieter.

Würde übrigens keinesfalls auf eine höhere Miete eingehen. Ist oft nur ein Trick des Vermieters. Du setzt Dir ein Limit und dafür suchst Du einen Laden. Muß ja nicht gerade dieser sein.

Sag dem Vermieter, daß Du momentan nicht mehr zahlen willst (nicht "kannst"!). Er soll ruhig sehen, daß Du einen Plan hast und Dir Gedanken machst. Mal sehen, ob der andere solvente Mieter dann nicht doch wieder abspringt.

Ich persönlich würde ungern einen Mieter nehmen, der zu allem Ja und Amen sagt.

Allerdings glaube ich nicht, daß Du bereits soweit bist einen Laden aufzumachen. Ich glaube da gehören noch mehr Überlegungen dazu.

Als ich damals meinen Laden suchte, bin ich wochenlang in der Innenstadt rumgelaufen. Habe mich an jedes Eck gestellt und die Leute beobachtet. Was für Leute laufen da? Wieviele? Hetzen sie nur vorbei, oder bummeln sie? Was für Geschäfte sind in der Umgebung? Bleiben diese Geschäfte? Warum steht dieser Laden leer? Wie sind die Parmöglichkeiten? Verparken Autos meine Schaufenster? etc. etc.

Verlasse Dich nicht auf das was Du von anderen hörst. Schon gar nicht auf das was der Vermieter Dir erzählt. Und vor allem sei kritisch und überübervorsichtig. Es sind keine goldenen Zeiten. Alles was Du verkaufen willst, mußt Du zuerst einkaufen und BEAHLEN!!!

Gruß - Laska

Calimero
06.01.2007, 09:56
Du bist der Vermieter, dann ist es ja ganz einfach:
den Interessenten einladen, nach dem Geschäftsmodel fragen, rausschmeißen und es selber machen.Wenns gut ist.

Oder wie wäre es mit Fahrradverleih?.
Oder einen Paketshop von DPD. Günstiger als die Post und die Kunden müssen nicht zwischen Brötchen und Wurst die Angelegeheiten erledigen.
Wenn die Ladenfläche groß genug ist, noch Zeitschriften, Bücher und ein bisschen was Süsses mit rein. Nen Buchladen gibts bei Euch bestimmt nocht nicht. Die Kurgäste haben, wenn sie nicht gerade mit ihrem Kurschatten was nette machen, Zeit zum lesen.

CALIMERO

Inaktiver User
06.01.2007, 11:12
Die Kurgäste haben, wenn sie nicht gerade mit ihrem Kurschatten was nette machen, Zeit zum lesen.

CALIMERO

Genau! Buchladen, nebenbei Zeitschriften, Süßes, evtl. Spezialitäten aus der Region (falls vorhanden). Kann man eigtl. Lebensmittelladen und Buchladen kreuzen? Habe leider keine Ahnung davon.

Falls genug Platz ist für Tische und Stühle (drinnen und draußen) vielleicht ein Mini-Café (natürlich mit selbstgebackenem Kuchen :freches grinsen: )? Kurgäste lungern doch gern in Cafés rum. :smirksmile:

Überhaupt Cafés: Wo ich immer bin, sind die Cafés voll. IMMER! Wahnsinn.

ReginaM
06.01.2007, 17:21
Ich bin ja ganz überrascht über die vielen Antworten und auch die Vorschläge sind prima.:smile:

Doch ich sitze momentan wirklich zwischen zwei Stühlen. Erstens ist es, wie gesagt, nur ein kleiner Ort, zweitens sitzt die tschechische (und die vietnamesische!) Billigkonkurrenz im Rücken und drittens musste ich vor gut sechs Jahren meinen Beruf aufgeben, weil ich an die Grenzen meiner psychischen Belastbarkeit gekommen bin. Wirklich besser geht es mir bis heute nicht und was ist, wenn ich aufgrund der mangelnden Belastbarkeit Schiffbruch erleide? Dann ist mein mühsam wenigstens halbwegs wiedererlangtes Selbstbewusstsein erstmal wieder beim Teufel. Zudem ist eine regelmäßige monatliche Miete ja auch nicht zu verachten.

Auf der anderen Seite ist da aber der Wunsch, nochmal durchzustarten, selber etwas auf die Beine zu stellen und wieder mehr Kontaktmöglichkeiten zu haben.

Over_board
06.01.2007, 17:36
ReginaM,

kannst du nicht auch etwas auf die Beine stellen, das nicht an die Ladenräume gebunden ist?
Da du ja noch nicht DIE Idee gefunden hast - und es dir auch in erster Linie darum geht eine Beschäftigung zu haben - könntest du ja auch ohne weiteres eine andere Geschäftsidee suchen, für die du nicht viel mehr Platz brauchst als auf deinem Schreibtisch ohnehin vorhanden ist.
Ich denke jetzt an nichts konkretes, generell eben etwas im Servicebereich, dass du von zuhause aus oder direkt beim Kunden machen kannst. Gute Ideen finden dann vielleicht andere Bricommlerinnen :freches grinsen:

Das hätte zwei Vorteile:
- du hättest weiterhin die Mieteinnahmen
- wenn du psychisch angeschlagen bist (und auf das Geld ja ohnehin nicht so sehr angewiesen), kannst du deine Aktivitäten leichter zurückfahren ohne dass gleich dein Scheitern im ganzen Ort offenbar wird weil dein Laden nicht mehr aufmacht.

Grüße Overboard

ReginaM
06.01.2007, 18:24
ReginaM,

kannst du nicht auch etwas auf die Beine stellen, das nicht an die Ladenräume gebunden ist?
Da du ja noch nicht DIE Idee gefunden hast - und es dir auch in erster Linie darum geht eine Beschäftigung zu haben - könntest du ja auch ohne weiteres eine andere Geschäftsidee suchen, für die du nicht viel mehr Platz brauchst als auf deinem Schreibtisch ohnehin vorhanden ist.
Ich denke jetzt an nichts konkretes, generell eben etwas im Servicebereich, dass du von zuhause aus oder direkt beim Kunden machen kannst. Gute Ideen finden dann vielleicht andere Bricommlerinnen :freches grinsen:

Das hätte zwei Vorteile:
- du hättest weiterhin die Mieteinnahmen
- wenn du psychisch angeschlagen bist (und auf das Geld ja ohnehin nicht so sehr angewiesen), kannst du deine Aktivitäten leichter zurückfahren ohne dass gleich dein Scheitern im ganzen Ort offenbar wird weil dein Laden nicht mehr aufmacht.

Grüße Overboard

Hm, so eine Art "Zwischending", das wäre natürlich zu überlegen.

Es war gut, dass ich die Frage hier gestellt habe, viele Leute haben viele Ideen und Sichtweisen!

Inaktiver User
07.01.2007, 12:11
Dein Traum bezieht sich wohl auf die Selbständigkeit. Aber das A und O der Selbständigkeit ist die zündende Idee und deren Ausarbeitung. Und das fehlt dir bisher noch. Vielleicht wäre es sinnvoll zu vermieten und Ideen zu sammeln. Der Mieter wird irgendwann kündigen oder du kündigst ihm wegen Eigenbedarfs. Und bis dahin steht deine Idee inklusive Businessplan. Und ganz ehrlich: um ein paar Mark hinzu zu verdienen, wie du das erwähnt hast, brauchst du dich nicht selbständig zu machen. Da reicht die Vermietung. Wenn du unter Menschen kommen willst, dann kannst du dir irgendwo `ne Teilzeitbeschäftigung suchen. So hast du die Mieteinnahmen und das Geld von der außerhäusigen Tätigkeit.
Was ich noch sehr wichtig finde, wenn man in die Selbständigkeit durchstartet: Psychisch sollte man stabil sein, denn die Selbständigkeit kostet Nervenkraft (eigene Erfahrung). Gönne dir die Zeit, für eine gute durchdachte Planung. Auf dem Weg dorthin siehst du auch oft die Hindernisse und wirst entscheiden, ob du sie nehmen willst oder nicht - Räume hin oder her.


Grüßle

ReginaM
07.01.2007, 12:21
Dein Traum bezieht sich wohl auf die Selbständigkeit. Aber das A und O der Selbständigkeit ist die zündende Idee und deren Ausarbeitung. Und das fehlt dir bisher noch. Vielleicht wäre es sinnvoll zu vermieten und Ideen zu sammeln. Der Mieter wird irgendwann kündigen oder du kündigst ihm wegen Eigenbedarfs. Und bis dahin steht deine Idee inklusive Businessplan.

Das wäre natürlich eine Möglichkeit, oder gleich nur einen Mietvertrag auf Zeit abschließen, der bei Bedarf verlängert werden kann.


Und ganz ehrlich: um ein paar Mark hinzu zu verdienen, wie du das erwähnt hast, brauchst du dich nicht selbständig zu machen. Da reicht die Vermietung. Wenn du unter Menschen kommen willst, dann kannst du dir irgendwo `ne Teilzeitbeschäftigung suchen. So hast du die Mieteinnahmen und das Geld von der außerhäusigen Tätigkeit.

Grüßle

Das scheidet leider aus. Ich kann nicht mehr regelmäßig über mehrere Stunden arbeiten, ich muß meinen Rhythmus selber bestimmten können. Das ist es ja, wovor ich a bissl Angst habe.

erdbeereis
07.01.2007, 12:37
Dann wäre aber ein Ladengeschäft nicht so gut für dich, weil du da deinen 'Rhythmus' leider nach den Öffnungszeiten und den Kunden bestimmen musst.

Besser für dich erscheint mir dann doch eher eine Art Homeoffice, vielleicht einen Online-Shop, den du dann nach und nach aufbauen kannst.

Inspi
14.01.2007, 16:52
Seit neuestem kann den Ratlosen unter euch hier geholfen werden:


natürlich gratis und unabhängig

ReginaM
15.01.2007, 08:20
Dann wäre aber ein Ladengeschäft nicht so gut für dich, weil du da deinen 'Rhythmus' leider nach den Öffnungszeiten und den Kunden bestimmen musst.

Besser für dich erscheint mir dann doch eher eine Art Homeoffice, vielleicht einen Online-Shop, den du dann nach und nach aufbauen kannst.

So haben wir uns entschieden, ist das beste für mich, warum soll ich mich unnötigem Druck aussetzen, dem ich möglicherweise dann nicht standhalten werde.

erdbeereis
15.01.2007, 11:01
Na dann viel Glück und Erfolg! Ich drück dir alle Daumen die ich hab:allesok:
Berichte doch dann mal, wie es dir damit so geht.

ReginaM
15.01.2007, 11:55
Na dann viel Glück und Erfolg! Ich drück dir alle Daumen die ich hab:allesok:
Berichte doch dann mal, wie es dir damit so geht.

Herzlichen Dank!:smile:

Anastasia1960
15.01.2007, 18:43
Ich hätte den Laden auch vermietet, denn wenn du psychisch nicht so belastbar bist, ist ein Laden nicts. Dachtest du über einen Laden nach, weil es dir Zuhause langweilig ist.... da muss es doch auc ne andere Lösung geben als ein Laden der wirklich viel Arbeit macht.

ReginaM
16.01.2007, 07:58
Ich hätte den Laden auch vermietet, denn wenn du psychisch nicht so belastbar bist, ist ein Laden nicts. Dachtest du über einen Laden nach, weil es dir Zuhause langweilig ist.... da muss es doch auc ne andere Lösung geben als ein Laden der wirklich viel Arbeit macht.

Nun ja, langweilg nicht unbedingt, ich kann mich schon beschäftigen. Aber manchmal komme ich mir vor, wie so ein Luxusgeschöpf, das fast nur noch eigenen Interessen nachgeht. Ich genieße das zwar einerseits, andererseits möchte ich aber doch nochmal was "leisten".

Aber ein Laden ist wirklich nicht das richtige; ich denke, mit einem Online-Shop bin ich in meiner Zeiteinteilung wesentlich freier, zumal icih auch gerne öfters mal für ein paar Tage verreise. Mit einem Laden wäre das ausgeschlossen.

Inaktiver User
22.01.2007, 06:12
Du bist der Vermieter, dann ist es ja ganz einfach:
den Interessenten einladen, nach dem Geschäftsmodel fragen, rausschmeißen und es selber machen.Wenns gut ist.

CALIMERO

Auuuuaaaa! Das tut weh.
Mit geklauten Ideen und ohne eigener felsenfester Überzeugung (die hat man, wenn man eine Idee selbst entwickelt hat) ist der Schiffbruch schon vorprogrammiert. Und das ist gut so!

Schmarotzer nennt man solche Zeitgenossen oder?

Solche gibts ja nicht nur in der Selbständigkeit sondern leider auch als Kollegen oder Vorgesetzten im Angestelltenverhältnis. Aber auch dort sind sie ein ständiges Ärgernis und der Grund für Zerwürfnisse und ein Hemmschuh für Erfolg...

Lieben Gruß

justii

charyen
29.01.2007, 00:31
Hallo,
Ich habe schon in der letze tage eure beiträge gelesen und möchte auch mal was schreiben und fragen ob ihr mich auch was hilfen kann.Erhlich gesagt ich habe mich nicht zu getraut zu schreiben da meine deutsche sprache nicht so gut ist.Aber ich habe es doch getan in der hoffnung das ihr mir rat und tipps geben kann.Ich habe einen kleinen laden so ähnlich wie tante emmas laden.Ich suche ideen die mir weiter hilfen kann wie ich denn kunden wieder bei uns im dorf einkaufen.Vielleicht habt ihr einen ideen fuer mich.Ich werde mich sehr freuen.
charyen

Inaktiver User
29.01.2007, 08:30
Hallo charyen,
dazu müßte man schon etwas mehr wissen. Wie groß ist Dein Laden? Wie groß das Dorf? Was bietest Du an? Wo genau liegt das Problem? Was für Kunden hast Du? Hast Du nur Lebensmittel, oder auch Schreibwaren, Geschenkartikel, Lotto, Postannahme? Kannst Du Dein Sortiment erweitern, platzmäsig, finanziell? Hast Du verderbliche Lebensmittel? Wie genau nimmst Du es dabei mit dem Verfallsdatum? Wie lange hast Du deinen Laden schon? Kamen früher mehr Leute, oder noch nie viele?

Du siehst, viele viele Fragen.

Gruß - Laska

charyen
29.01.2007, 09:20
Hallo charyen,
dazu müßte man schon etwas mehr wissen. Wie groß ist Dein Laden? Wie groß das Dorf? Was bietest Du an? Wo genau liegt das Problem? Was für Kunden hast Du? Hast Du nur Lebensmittel, oder auch Schreibwaren, Geschenkartikel, Lotto, Postannahme? Kannst Du Dein Sortiment erweitern, platzmäsig, finanziell? Hast Du verderbliche Lebensmittel? Wie genau nimmst Du es dabei mit dem Verfallsdatum? Wie lange hast Du deinen Laden schon? Kamen früher mehr Leute, oder noch nie viele?

Du siehst, viele viele Fragen.

Gruß - Laska
Hallo Laska,
Danke das du geantwortet hast.Der laden hat ca.65qm.Mit 2000 einwohnern.Ich habe Lotto,etwas von Büro artikel,schreibwaren,zeitungen,etwas geschenk artikel,süssigkeiten ,secondhand shop.Lebensmittel habe ich nicht.Ich habe mein laden zeit 2001.Am anfang kamen noch mehr leute.Aber in der letze zeit wird immer weniger,da die leute nur was eingekauft was nötig ist.Ich habe mich gedacht vielleicht an jemand die mit mir zussamen arbeiten.Es gibt doch jetzt dieses duet im geschäfft.Vielleicht hast du ein idee.

Lg, charyen

Inaktiver User
29.01.2007, 12:09
Für 65qm hast Du zu viel in Deinem Angebot. Das wirkt unübersichtlich und schnell auch schlampig.

Reduziere Dein Angebot. An Zeitschriften ist fast nichts verdient, weg damit. Second Hand ist ein alter Hut, spezialisiere Dich vielleicht auf Kinder SecondHand oder tue es ganz weg. Wie gesagt, du hast nur 65qm.

Wie wäre es mit einer hübschen CafeEcke? Hausgemachte Kuchen, Kaffee, Cappuccino. Dazu was zum Lesen (brauche ich immer im Cafe). Aber bitte etwas seperat, nicht mitten in Deinem Geschäft. Müßte bei 2000 Einwohner auch so ein kleiner Treffpunkt sein. Getränkemärkte haben immer einen kleinen Stehausschank dabei, da wird auch was verdient.In Verbindung zum Cafe ausgefallene Geschenkartikel. Nicht unbedingt teuer. Ich biete z.B. Sparobjekte in Kuh, Herz, Pferd, Ziege und Schweinform an. Abstrakt und bunt bemalt für 14,90€. Das ist ein Preis mit dem man leben kann und man hat trotzdem was besoonderes. Sind auch ein guter Eyecatcher im Fenster. Fensterhänger aus Glas (suncatcher) sind auch beliebt. Da gibt es alle möglichen Sachen.
Mach lieber weniger, aber etwas besonderes.

Darf ich fragen was für einer Nationalität Du angehörst? Vielleicht fällt es Dir da auch schwerer Dich auf die deutsche Kaufmentalität einzustellen.

Davon abgesehen muß ich Dir auch sagen, daß in Deiner Branche die Umsätze in den letzten Jahren sicherlich zurück gegangen sind. Ist einfach etwas das man nicht haben muß und da wird zuerst gespart.

Gruß - Laska

charyen
29.01.2007, 12:52
Kaffee eck haben wir schon hier im dorf.Secondhand habe ich schon angefangen auf zu räumen.Wir haben hier im dorf fast alles.Zwie Bäckerei,Zwei Metzgerei,Zwei Blumen laden mit Obst und Gemüse,Zwei Lebensmittel Geschäfft,Zwei Getränke Markt.Ich bin der einzige die so eine laden hat bei uns.Das problem ist wir sind ganz nah an Grosse Einkauftmärkten.Es sind nur paar kilometer von uns weg.Ich bin eine Philippinin.Es muss doch irgendetwas ,was ich meine kunde was anbieten kann,dass die wieder bei mir einkaufen.Ich weis selber nicht wie.Ich kann nicht mehr schlafen,nicht richtig essen.Der laden mach mich schon fertig.
Lg - charyen

akademikerin
29.01.2007, 13:25
Wenn alles andere in der Umgebung zu finden ist, dann ist es reichlich schwierig, dich davon abzuheben. Was wäre denn, wenn du deinen eigenen Laden aufgibst und einen "Shop" in einem bestehenden Geschäft eröffnest? Ich kenne solche Läden wie deiner (Heimatort ist ähnlich "gross") und kaum einer geht hin, weil alles, was dort geboten wird, beim Gesamtkauf der Woche gleich mitgenommen wird. Nur eben woanders ...

Um dir einen wirklich sinnvollen Ratschlag zu geben, müssten wir dein Geschäft kennen. WEnn du jedoch aus eigener Erfahrung und schon länger nur Verluste machst: zieh die REissleine und gib den Laden auf, wenn du dich nicht mit etwas GANZ GANZ besonderem abheben kannst, dann ist ein Ende mit Schrecken besser als ein SChrecken ohne Ende.

Warum hast du den Laden aufgemacht? Lief er mal richtig gut? So richtig mit Gewinn usw?

Inaktiver User
29.01.2007, 13:50
Warum spezialisierst Du Dich nicht auf Artikel aus Deinem Heimatland? Du könntest ja sogar selber dort vor Ort einkaufen. Kennst die Sprache, kannst handeln.
Bei mir gleich ums Eck ist so ein Laden, allerdings größer. Möbel und Geschenkartikel aus Bali (ist nicht Phillipinen, ich weiß). Ich glaube so schlecht läuft der gar nicht. Ist zwar nicht mein Geschmack, aber ist ja egal.
So Masken zum an die Wand hängen sind doch recht beliebt. Holzfiguren aller Art etc. etc.
Ich weiß allerdings nicht wie sich das in so einem kleineren Geschäft macht. Du müßtest auf jeden Fall auch Werbung in der nächst größeren Stadt machen, oder gleich dahin ziehen.

Inaktiver User
29.01.2007, 15:09
Hallo.

Also wenn der Laden schon mal gut gelaufen ist, dann würde ich erstmal analysieren, was sich geändert hat, was in diese schlechte Situation geführt hat.

Ist es etwas, was Du selbst beeinflussen kannst? (Sortiment, Personal, Werbung usw.)
Oder entzieht sich der Grund Deiner Beeinflussung? (Hinzukommen eines größeren Marktes mit selben Sortiment, Verlegung einer Verkehrsanbingung usw.)

Entweder Du ergibst Dich dann in Dein Schicksal, rettest was noch zu retten ist, und ziehst Dich aus diesem Geschäft zurück (wenn Du die Hindernisse nicht beeinflussen kannst).
Oder Du änderst Deine Strategie so, daß sich die Marktsituation grundlegend ändert. Wenn Du Dein Sortiment änderst, kannst Du die aktuellen Artikel als Werbeträger verwenden.

Aktion vom 01.02. bis 06.02. "Second-Hand Schnäppchenverkauf"
Aktion vom 07.02. bis 12.02. "Schreibwaren-Discount"
Aktion vom 13.02. bis ......

Die Aktionen solltest Du nicht verwässern. Wenn Du Dein ganzes Sortiment auf einmal reduzierst, funktioniert die Zielgruppenansprache nicht mehr sauber. Gleichzeitig solltest Du Dein neues Super-Sortiment ab dem "Festtermin... " aktiv innerhalb und außerhalb des Geschäftes bewerben.

Mit den Sonderaktionen reaktivierst Du alte Kunden (und vielleicht auch ein paar Neue) und mit der gleichzeitigen Neu-Werbung sprichst Du neue Kunden an.

Dein neues Sortiment sollte von dem, was am Ort bereits verkauft wird deutlich abweichen. Stell Dir folgende Fragen:
Wofür fahren die Leute aus Deinem Ort in die nächste Stadt?
Womit erhalte ich ein Alleinstellungsmerkmal? Sei ein Unikat!
Auch verrückte Sachen kommen oft gut an.

Ganz wichtig bis es wieder gut läuft: Drücke Deine Kosten!
Derzeit sind nur Ausgaben akzeptabel, die sich wieder in Erträge niederschlagen (Investitionen) oder die Erträge sichern.
+ Zeitschriften-Abos: weg!
+ Genussmittel: weg!
+ Tabak und Alkohol: weg!
+ Fahrten die mit dem Fahrrad gemacht werden können nicht mit dem Auto machen
+ Wichtige Maßnahmen nicht vor Dir herschieben: zu günstigem Stromanbieter wechseln, Telefonate in Nebenzeiten führen, usw.
+ Versicherungen: nicht kündigen (dabei verliert man meist Geld) sondern vorübergehend beitragsfrei stellen und optimieren.

Wichtigste Frage privat und geschäftlich: "Muß das wirklich sein?"

Natürlich sollst Du dem Leben nicht entsagen *lächel* aber Du willst ja den Umschwung schaffen. Und es ist ja nur vorübergehend, daß Du genau hinsehen sollst.

Und wenn etwas gut geklappt hat, dann kannst Du Dich auch mal belohnen. Es muß ja nicht gleich ein teueres Geschenk sein, das die Erträge wieder zunichte macht, aber es sollte durchaus etwas sein, was Dir wirklich gut tut.

Schöne Grüße

justii

charyen
29.01.2007, 15:30
So einfach ist das nicht aufzugeben.Es ist leicht gesagt aber getan es das verdammt schwer .Wuerde ihr alles aufgeben alles was ihr selber aufgebaut hast? Ich habe noch ein darlehen an der bank wo ich züruck zahlen muss.Zu zumachen habe ich schon in der letze zeit drüber nach gedacht,aber wie soll ich meine kredit zurück zahlen?Hier bei uns im dorf findest du kein job.Ich habe mich schon überall hier bei uns in der nähe ein arbeit gesucht,erfolglos.Ja klar am anfang lief der laden gut.seit dem euro da ist,sind alle teuer geworden.Die grosshandel wo ich meine ware einkauft hat eins zu eins gerechnet.Die leute hat nur in der letze zeit gekauft was die wirklich braucht,nicht so wie am anfang,das die sagen "ach die nehme ich noch mit".Das ist jetzt vorbei.Aber ich glaube noch an der hoffnung und auch an Gott.
Ich sags immer,ich bin ins loch rein gefallen und muss ich auch sehen wie ich in dem loch raus gehen kann.

lg. charyen

charyen
29.01.2007, 15:49
Hallo.

Also wenn der Laden schon mal gut gelaufen ist, dann würde ich erstmal analysieren, was sich geändert hat, was in diese schlechte Situation geführt hat.

Ist es etwas, was Du selbst beeinflussen kannst? (Sortiment, Personal, Werbung usw.)
Oder entzieht sich der Grund Deiner Beeinflussung? (Hinzukommen eines größeren Marktes mit selben Sortiment, Verlegung einer Verkehrsanbingung usw.)

Entweder Du ergibst Dich dann in Dein Schicksal, rettest was noch zu retten ist, und ziehst Dich aus diesem Geschäft zurück (wenn Du die Hindernisse nicht beeinflussen kannst).
Oder Du änderst Deine Strategie so, daß sich die Marktsituation grundlegend ändert. Wenn Du Dein Sortiment änderst, kannst Du die aktuellen Artikel als Werbeträger verwenden.

Aktion vom 01.02. bis 06.02. "Second-Hand Schnäppchenverkauf"
Aktion vom 07.02. bis 12.02. "Schreibwaren-Discount"
Aktion vom 13.02. bis ......

Die Aktionen solltest Du nicht verwässern. Wenn Du Dein ganzes Sortiment auf einmal reduzierst, funktioniert die Zielgruppenansprache nicht mehr sauber. Gleichzeitig solltest Du Dein neues Super-Sortiment ab dem "Festtermin... " aktiv innerhalb und außerhalb des Geschäftes bewerben.

Mit den Sonderaktionen reaktivierst Du alte Kunden (und vielleicht auch ein paar Neue) und mit der gleichzeitigen Neu-Werbung sprichst Du neue Kunden an.

Dein neues Sortiment sollte von dem, was am Ort bereits verkauft wird deutlich abweichen. Stell Dir folgende Fragen:
Wofür fahren die Leute aus Deinem Ort in die nächste Stadt?
Womit erhalte ich ein Alleinstellungsmerkmal? Sei ein Unikat!
Auch verrückte Sachen kommen oft gut an.

Ganz wichtig bis es wieder gut läuft: Drücke Deine Kosten!
Derzeit sind nur Ausgaben akzeptabel, die sich wieder in Erträge niederschlagen (Investitionen) oder die Erträge sichern.
+ Zeitschriften-Abos: weg!
+ Genussmittel: weg!
+ Tabak und Alkohol: weg!
+ Fahrten die mit dem Fahrrad gemacht werden können nicht mit dem Auto machen
+ Wichtige Maßnahmen nicht vor Dir herschieben: zu günstigem Stromanbieter wechseln, Telefonate in Nebenzeiten führen, usw.
+ Versicherungen: nicht kündigen (dabei verliert man meist Geld) sondern vorübergehend beitragsfrei stellen und optimieren.

Wichtigste Frage privat und geschäftlich: "Muß das wirklich sein?"

Natürlich sollst Du dem Leben nicht entsagen *lächel* aber Du willst ja den Umschwung schaffen. Und es ist ja nur vorübergehend, daß Du genau hinsehen sollst.

Und wenn etwas gut geklappt hat, dann kannst Du Dich auch mal belohnen. Es muß ja nicht gleich ein teueres Geschenk sein, das die Erträge wieder zunichte macht, aber es sollte durchaus etwas sein, was Dir wirklich gut tut.

Schöne Grüße

justii
Hallo justii,
Ich finde dein beitrag ganz gut.Ja der laden ist mal super gelaufen.Vielleicht hast du ja recht meine strategie an der junde zu ändern.Mit deise aktion was du gerade gesagt wäre eindlich einen guten ideen.Erchlich gesagt ich habe mich wirklich zurück gezogen,verkrochen in der ecke und nur nur gehuelt.Ich werde mich jetzt so machen so wie du vorgeschlagen hast.Veilleicht hast du recht.Man muss nur die hoffnung und glauben nicht verlieren.So wie du mir geschrieben hast habe mich echt richtig gefreut.Ich versuchts mein bestens alles was noch retten kannst zu retten.Kann sein das ist doch noch was mit mein laden.

Inaktiver User
29.01.2007, 16:50
Die grosshandel wo ich meine ware einkauft hat eins zu eins gerechnet.

lg. charyen

Sei mir nicht böse, aber das kann nicht sein. Da würde doch niemand mehr dort einkaufen.

Wie fandst Du denn jetzt die Idee Artikel aus Deinem Heimatland anzubieten?

Anastasia1960
29.01.2007, 17:07
Bei mir in der Gegend hat eine Thailänderin einen kleinen Schnell-Stehimbiss auf gemacht mit thailändischen Spezialitäten. Dazu noch einige Lebensmittel wie Currypaste, Sojasauce, Stäbchen, Reisschüsseln.
Jeden Mittag gibt es ein anderes Tagesgericht so für 4-5 Euro... und vegetarisch auch. Frühlingsrollen ....Reiscracker.. Die Speisen kann man auch mitnehmen. Vielleicht gibt es auch Büros in der Gegend die etwas für die Mittagspause holen????

charyen
29.01.2007, 20:52
Sei mir nicht böse, aber das kann nicht sein. Da würde doch niemand mehr dort einkaufen.

Wie fandst Du denn jetzt die Idee Artikel aus Deinem Heimatland anzubieten?
Wenn ich nur wusste was ich anzubieten hast,wieso nicht.Die ideen habe schon eine weile im kopf schon.Ich weis nur nicht was.Imbiss ist keine leichte sache.Da hast du jedesmal denn Gesundheits amt am hals.Ich habe auch am anfang asiatisches lebensmittel verkauft.Jetzt nicht mehr,da die filipinas nicht so oft einkauft ist die ware auch kapputt gegangen,also abgelaufen.Da war auch die gesundheits amt bei mir und die ware kontrolliert..

Optimisto
07.02.2007, 17:00
hy
ich fände auch einen imbiss mit exotischen kleinigkeiten und bringservice suuuper
gott hilft dem, der sich selbst hilft und an sich glaubt....
und die leute lieben es, zu essen und was neues zu essen
und sie lieben es, das essen geliefert zu bekommen.
ausserdem könntest du eine paketannahme oder sowas dir mal überlegen, denn dadurch kommen sehr viele leute in dein geschäft.
ich wünsche dir gittes segen und alles gute4 und viel erfolg
optimisto

charyen
07.02.2007, 22:10
hallo
Mit paketannahme habe mich auch erkundigt.leider kriege ich nicht da wir schon hier 2x mal hier im dorf hat.Ich habe jetzt mal was gemacht so wie justii-g geschrieben hast.Etwas ein neues strategie.Vielleicht kriege ich doch noch wieder meinen laden auf der reihe.Manchmal denke ich das ist nur ein spiel ist das ich in der letze zeit jedesmal verliere.Aber irgendwannmal will ich auch mal gewinnen.So sehe ich das eindlich.Ich habe in der letze zeit viel nach gedacht nachdem justii-g mir das geschrieben hast.Ich glaube noch am gott.Er ist mein partner in mein leben.Ich glaube auch noch an hoffnung und an geduld.
lg charyen

Inaktiver User
07.02.2007, 22:19
Hallo charyen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei dieser sicher nicht einfachen Aufgabe. Aber an Aufgaben wachsen wir (manchmal sogar über uns hinaus).

Mach kleine Schritte und stecke Dir erreichbare Ziele. Es nützt nichts, wenn Du die Ziele zu hoch ansetzt und dann frustriert bist, weil Du sie nicht erreichst. Mit erreichbaren Zielen kannst Du immer wieder stolz auf Dich sein. Weil Du Deine Ziele erreichst. Weil Du ständig besser wirst...

Vielleicht können wir Dich hier auch mit weiteren Anregungen unterstützen.

Einen schönen Abend

justii

charyen
08.02.2007, 07:35
Hallo,
Ja vielen dank justii-g.So wie du das gesagt werde ich das tun.Ist es nicht einfach,aber man kann es noch versuchen.Mein psychisch ist noch bist jetzt stabil und nerven habe ich noch.Ich hoffe die sind nicht sauer auf mich die die mir auch geschrieben hast.Ich fand dein beitrag sehr gut.Ich habe viel nachgedacht über deinen schreiben.Ehrlich gesagt du hast mich viel mut gegeben.Danke.

Borealis
09.02.2007, 01:01
Hi,
ohne jetzt alle Beiträge gelesen zu haben:
ich würde daraus machen:
ein Tee-Café, in dem man auch Tee abgepackt kaufen könnte, Kuchen sollte es natürlich auch geben, am besten regionale Spezialitäten. Ausserdem Teekannen u. Tassen. Auch erweiterbar, durch Kaffee-Spezialitäten + Services (kann dann auch kitschig werden, durch regionale Aufdrucke).

Wenn das nicht reicht, könnte man das Ganze noch durch einen Kräuterladen ergänzen. Auch - unbegrenzte Möglichkeiten, bis hin zu selbstgemahlenem Korn, Samen, Hobbythek-Artikeln ...

Wenn Du keine Ahnung hast, wie man sowas macht, würde ich erstmal ein Praktikum machen, in einem ähnlichen Laden, der weit von Deinem Wohnort weg ist - also - dem Du keine Konkurenz machen könntest.

charyen
09.02.2007, 21:38
Hallo borealis
Die ideen wäre nicht schlecht,aber nicht für einen dorf geignet.Wir haben auch hier 2 backerei, und es gibts jeden tag frisch gebackene kuchen.Und zum praktikum zumachen habe ich gar keine zeit.Da ich jeden tag im laden und das es von morgen bis zum abend.Ich glaube nicht das eine geschäfft das mit mach das ich noch am späten abend einen praktikum macht.
lg,
charyen

Inaktiver User
05.03.2007, 14:44
Bei uns stehen Ladenräume leer und ich würde sie gerne selber nutzen. Leider fehlt mir aber eine zündende Idee, was wirklich gefragt ist und wo man nicht erst Unsummen investieren muß. Das Problem ist, dass es ein sehr kleiner Ort ist. Ich müsste etwas finden, wo Bedarf besteht, was es hier aber noch nicht gibt und das ist gar nicht so einfach, weil ja in den Supermärkten alles mögliche angeboten wird. Habt ihr Ideen? Die Richtung wäre mir nicht so wichtig, nur sollte es natürlich etwas sein, wovon ich auch a bissl was verstehe, bzw. etwas, das mich interessiert. Autoersatzteile fallen damit schon mal weg. :smirksmile:
Hallo,

wir haben vor ein paar Wochen mit Xtremelashes begonnen. Eine Technik, die endlich nicht die natürliche Wimper schadet und wo es auch kein Preisdumping gibt (weil die Preise von der Zentrale vorgegeben werden).

hier findest du ein paar Details zu unserem Studio:

***

Hättest du nicht Lust, dich auch zu einer Fachkraft für Xtremelashes ausbilden zu lassen?

Melde dich einfach, wenn ich dir hierbei weiterhelfen kann.

einen lieben Gruß
Xtremelashes