PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahnen



Inaktiver User
30.12.2006, 17:23
Hallo liebe Mamis

Mein Spatz bekommt gerade seinen dritten und vierten Zahn.
Die vorderen Schneidezähne im Oberkiefer.

Im Zahnfleisch abgedrückt hatten sie sich schon im dritten Monat, er ist nun 7 Monate.
Nur, der Abdruck wird immer dicker, der süße Kleine immer quakiger, doch nichts bricht durch.

Ich selber musste mit 6 Monaten zum Zahnarzt, wegen eben diesen beiden Zähnen. Bei mir wurde das Zahnfleisch aufgeschnitten.

ER hat bis jetzt kein Fieber. Zahnfleisch ist auch nicht knallrot.
Doch, er schläft höchstens eine Stunde am Stück, dies seit ca. 3 Tagen, vorher waren es wenigstens 2-3 Stunden. :unterwerf:

Ich bin wegen meiner eigenen Zahngeschichte nun verunsichert, ab wann sollte ich zum Arzt gehen?


Wie war das Zahnen bei Euren Kleinen?

Liebe Grüße, Muschelkalk und :zahnschmerzen:

Willauch
30.12.2006, 20:24
Mmh, deine Zahnungsgeschichte würde mich an deiner Stelle wahrscheinlich bald zum Arzt gehen lassen.

Greta ist mittlerweile auch 7 Monate alt und hat noch keinen Zahn. Als sie 3,5 Monate war, dachte ich aber sie kriegt einen, da das Zehnfleisch ganz dick wurde und sie ziemlich unausstehlich war...sehr schlechter Schlaf etc. Wir haben ihr sogar einaml ein Zäpfchen gegeben.

Diagnose vom Doc: Eine Zahnungszyste. Geht von selber wieder weg...

Alles Liebe willauch

xanidae
31.12.2006, 08:03
ich würde auch zum arzt gehen. bei einer stunde schlaf am stück, geht ihr ja beide auf dem zahnfleisch...:ooooh: :smirksmile:

fieber müssen die kinder beim zahnen nicht haben. sind weiße, leicht geschwollene stellen zu sehen und/oder zu fühlen?
meine kinder zahnen immer ewig, d. h. 2 - 3 wochen vorher ist das zahnfleisch geschwollen und sie werden quengelig. das kind meiner freundin bekommt die zähne über nacht, es ist abends nichts zu sehen und auch nichts zu merken und morgens ist ein zahn im mund.

zahnungslindernt wirken homöopathische osanitglobuli und viburcolzäpfchen. außerdem dentinoxgel, was aber umstritten ist wg. der inhaltsstoffe, d. h. da muss jeder selbst entscheiden ob er das geben will.
in den heftigen zahnungszeiten gebe ich obengenanntes, meistens hat es so geholfen, dass die nächte einigermaßen erträglich waren.
es gibt auch passiflora kinderzäpfchen (auch homöopathisch), diese können in zahnungsphasen als schlafunterstützend gegeben werden. mein großer sohn ist immer sehr fit, wenn er fieber hat und bei ihm helfen sie sehr gut.

(diese infos sollen nicht belehrend wirken, sondern als tipp dienen :blumengabe: )

Inaktiver User
31.12.2006, 17:21
Liebe Willauch,

danke für Deine Antwort und ein gesundes, glückliches neues Jahr für Dich und Deine Familie.

LG, Muschelkalk

Inaktiver User
31.12.2006, 17:37
ich würde auch zum arzt gehen. bei einer stunde schlaf am stück, geht ihr ja beide auf dem zahnfleisch...:ooooh: :smirksmile:

fieber müssen die kinder beim zahnen nicht haben. sind weiße, leicht geschwollene stellen zu sehen und/oder zu fühlen?
meine kinder zahnen immer ewig, d. h. 2 - 3 wochen vorher ist das zahnfleisch geschwollen und sie werden quengelig. das kind meiner freundin bekommt die zähne über nacht, es ist abends nichts zu sehen und auch nichts zu merken und morgens ist ein zahn im mund.

zahnungslindernt wirken homöopathische osanitglobuli und viburcolzäpfchen. außerdem dentinoxgel, was aber umstritten ist wg. der inhaltsstoffe, d. h. da muss jeder selbst entscheiden ob er das geben will.
in den heftigen zahnungszeiten gebe ich obengenanntes, meistens hat es so geholfen, dass die nächte einigermaßen erträglich waren.
es gibt auch passiflora kinderzäpfchen (auch homöopathisch), diese können in zahnungsphasen als schlafunterstützend gegeben werden. mein großer sohn ist immer sehr fit, wenn er fieber hat und bei ihm helfen sie sehr gut.

(diese infos sollen nicht belehrend wirken, sondern als tipp dienen :blumengabe: )

Liebe Xanidae,

ich geh auf dem Zahnfleisch, aber schon seit ca. einem Jahr.

Deine Infos finde ich keineswegs belehrend. Es sind Infos und danach hatte ich ja gefragt. :blumengabe:

Der allerliebste, kleine Glücklichmacher schläft schon länger...aber nur auf meinem Arm.
Ich bin der Überzeugung, dass Säuglinge nicht verwöhnt werden können. Wenn er es gerade jetzt braucht, ist es eben so.

Seine Schwester hat als Säugling 8 (!) Zähne auf einmal bekommen, und gleichzeitig eine Woche lang um die 40 Grad Fieber gehabt.
Ich weiß, dass man sagt, Fieber hätte nichts mit dem Zahnen zu tun. Manchmal vielleicht doch, denn bei seiner Schwester wurde Blut abgenommen - nix. Völlig umsonst gequält. Zähne waren da, Fieber war weg.

Er hat kein Fieber und hat auch keinen Berührungsschmerz. Nur wacht er eben ständig auf in der Nacht und ist allgemein sehr quakig.
Mich hat meine eigene Geschichte unsicher gemacht, da diese Zahnfleischschwellung für mich neu war.

In einem Hebammenforum habe ich gestern etwas von Zahnfleischschwellungen incl. blauen Flecken gelesen.
Wurde dort als fast normale Nebenwirkung vom Zahnen angesehen. Hm. So lange würde ich nicht warten.

Deine homöopatischen Mittel hören sich gut an, da werde ich gleich Dienstag einmal zur Apotheke gehen.
Sollte er Fieber bekommen oder sich das Zahnfleisch noch mehr verdicken(?), Berührungsschmerz dazu kommen, werde ich zum Arzt gehen.

Ein wundervolles neues Jahr für Dich und Deine Lieben,

Muschelkalk