PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einnistung funktioniert nicht- was tun?



Pauli06
12.04.2016, 23:58
Hallo ihr Lieben,
seit fast zwei Jahren verhüten wir nicht mehr. Letztes Jahr war ich schwanger und hatte einen frühen Abgang in der 6.Woche.

Seit dem hatte ich mehrfach das Gefühl es wird was. Jedoch immer nur bis zum 10.Tag nach dem Eisprung.

Ich nehme Mönchspfeffer und die Schilddrüse ist eingestellt. Das Spermiogramm war sehr gut.

Nun steht mein nächster FA Termin an und ich möchte euch vorab gerne fragen, ob jemand ähnliches erlebt hat? !? Was hat euch geholfen?

Ganz vielen Dank schon jetzt für eure Hilfe!

Mari-Lou
13.04.2016, 10:11
Liebe Pauli,
ich kann das gut nachvollziehen, weil auch mein Partner und ich unseren langjährigen Kinderwunsch nur mit Hilfe eines Kinderwunschzentrums realisieren können, auch 2 frühe Fehlgeburten hatte ich in der langen Zeit des "Probierens" davor bereits gehabt, ohne zu wissen warum.

Ich würde überlegen, ob es nicht auch für euch in Frage kommt, euch an ein Kinderwunschzentrum in eurer Nähe zu wenden, um eine umfangreichere Diagnostik zu machen als das die normalen Gynäkologen anbieten.
Wie alt seid ihr denn?
Herzliche Grüße
Mari-Lou

Pauli06
13.04.2016, 19:07
Liebe Mari-Lou,

vielen Dank für deine lieben Worte.



Ich würde überlegen, ob es nicht auch für euch in Frage kommt, euch an ein Kinderwunschzentrum in eurer Nähe zu wenden, um eine umfangreichere Diagnostik zu machen als das die normalen Gynäkologen anbieten.
Wie alt seid ihr denn?


Mit dem Gedanken spielen wir schon seit einiger Zeit. Wie es so ist, haben wir immer wieder gehofft, dass es noch so klappt... Irgendeine "Ausrede" lies sich immer finden. Momentan bin ich ziemlich verzweifelt. Du hast völlig Recht, ich werde gleich morgen früh im Kiwu-Zentrum einen Termin vereinbaren. Meinen FA Termin kann ich ja dennoch wahrnehmen. Mal sehen was er meint. Ich hoffe dass mein FA nun einsieht, dass wir mit der "pflanzlichen Methode" a la Mönchspfeffer nicht weiter kommen...

Mein Mann ist Ende 30, ich bin gerade 30....

Danke Mari-Lou, du hast mir den entsprechenden Tritt verpasst :blume:. Fühle mich bei dem Gedanken es jetzt richtig anzupacken viel wohler.

liebe Grüße
Pauli

Blueberry82
13.04.2016, 19:29
Mir geht es leider genauso.

Seit gut 2 Jahren versuchen wir es schon. Letzten November haben wir uns dann in einem ersten Gespräch im KiWu-Zentrum beraten lassen und es wurde zunächst ein Blutbild gemacht. Zum Zeitpunkt des Termins war ich allerdings schon befruchtet, zwei Wochen später hatte ich den positiven Test in der Hand. Leider währte das Glück nicht lange, 3 Tage später hatte ich einen Abgang :niedergeschmettert:

Jetzt wagen wir einen neuen Anlauf und gehen Ende Mai nochmal dorthin, um mich behandeln zu lassen.

Bin auch Anfang 30.

Es ist sehr zermürbend, aber es nützt ja nichts.

Ich wünsche dir alles Gute und drücke natürlich die Daumen :blume:

Pauli06
13.04.2016, 20:32
Liebe Blueberry,

das tut mir leid:in den arm nehmen:
Dann sind wir zwei ja leider in einer sehr ähnlichen Situation:niedergeschmettert:

Es ist ganz bestimmt richtig, jetzt dann Ende Mai den Termin wahrzunehmen. Dort könnt ihr gut beraten werden!

So sehr wie ich meinen FA schätze, muss ich jedoch momentan sagen, dass ich mich nicht ganz ernst genommen fühle. Er bemüht sich, jedoch wirkt das auf mich sehr zaghaft... Als würde er den Ernst der Lage nicht erkennen....
Wie ist es bei dir?

Ganz lieben Dank. Ich wünsche dir auch alles Gute und ein schnelles glückliches Ende :blume:

Blueberry82
13.04.2016, 20:36
So sehr wie ich meinen FA schätze, muss ich jedoch momentan sagen, dass ich mich nicht ganz ernst genommen fühle. Er bemüht sich, jedoch wirkt das auf mich sehr zaghaft... Als würde er den Ernst der Lage nicht erkennen....
Wie ist es bei dir?


Meine FÄ ist sehr einfühlsam und mitfühlend. Sie war auch die treibende Kraft, dass wir den Schritt mit der KiWu-Praxis wagen. Als ich damals vor ihr saß und mit den Tränen kämpfte, fiel es ihr sichtbar schwer, nicht selbst ein Tränchen zu verdrücken.

Sie ist auch sehr positiv eingestellt und ich fühle mich gut bei ihr aufgehoben.

smiling_soul
13.04.2016, 20:58
Ich hatte das selbe Problem wie du auch. Bei mir war die 2. Zyklushälfte nicht stabil, es lag ein Progesteronmangel vor (hatte auch einen Zyklus von nur 23 - 24 Tagen).

Ich habe dann mal angefangen, Temperatur zu messen und Kurven zu führen, da konnte man es dann auch herauslesen.

Mein FA hat mir dann ein Präparat verschrieben, welches half, die 2. Zyklushälfte zu stabilisieren. Ich wurde damit rasch schwanger (hatte vorher auch FG). Es hieß Duphaston oder so ähnlich. Ich musste es dann noch die ersten 12. Schwangerschaftswochen weiternehmen.

Mittlerweile ist meine Tocher 12 Jahre alt!

lavine
10.10.2016, 00:46
Also mir ging es ähnlich. Im Juni hatte ich einen positiven SS Test und am gleichen Tag einen Abgang mit starker Blutung. Jetzt im Oktober wieder 7 Tage überfällig und mit starker Blutung abgegangen. FA hat allerdings noch nicht untersucht, warum sich bei mir keines halten kann. Er hat mir jetzt Tablette (für Auslösung der Mens) und Clomifen für Auslösen eines ES verordnet. Was ich aber nicht so ganz verstehe, weil scheinbar werde ich ja ss?
Um den ES herum habe ich immer starkes Ziehen im UL, Blähbauch und starke Brustschmerzen. Meint ihr dass es damit was zu tun hat oder ist das normal?
Wünsche mir so sehr, dass ich nicht noch einen Abgang habe, das ist jedes mal so niederschmetternd :( Wenn es wieder so weiter geht, würde ich eine Leihmutterschaft benutzen, um noch ein Kind zu bekommen! Ich begann daran schon denken
Viele Grüße

Melica
10.10.2016, 00:49
Hallo,
bei mir wurde HCG zur Einnistungsunterstützung nachgespritzt. Allerdings hatte ich zwei biochemische Schwangerschaften. Wenn du noch nie einen positiven Test hattest, weiß ich nicht ob es überhaupt an der Einnistung liegt, oder ob schon in den Tagen vor der Einnistung die Entwicklung aufhört. Deine Ärzte werden das aber sicher wissen! Ich habe 5 (oder 6, das weiß ich nicht mehr genau) Tage nach dem ausgelösten ES nochmal Ovitrelle oder Brevactid spritzen müssen. Ich hatte trotz Einnistung zwei weitere spätere Fehlgeburten, diese hatten aber mit der Einnistung nichts mehr zu tun.
Ich weiß nicht, ob ihr das schon gemacht habt, aber ich würde auch die Genetik mal noch abklären lassen. Und eventuell eine zweite Meinung in einer weiteren Kinderwunschklinik einholen.
Alles Gute!

Suziny_Pro
31.10.2016, 22:22
Eine Abklärung im KiWuZ ist sinnvoll, bevor man sich verrückt macht oder verzweifelt.
Selbst oder gerade wenn es dann spontan klappt, sind dann dort Dinge abgeklärt worden, von denen man dann während einer Schwangerschaft nicht mehr kalt überrascht wird.
Nur Mut!