PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : dauerwelle selber machen



sunaina
24.12.2006, 12:43
ich stelle meinen Beitrag hier auch mal rein,
habe ihn an anderer Stelle auch schon einmal geschickt.

Hallo!

Vor einiger Zeit habe ich im Net herumgesucht nach oben genanntem Thema,
und habe eher wenig gefunden.
außerdem war es eher abschreckend.

ich habe es trotzdem gewagt.
und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
deswegen hier ein kleiner Bericht:

Ich habe überschulterlange Haare.
und seit Jahren lasse ich in unregelmäßigen Abständen
(so einmal im Jahr, manchmal zweimal, manchmal gar nicht)
eine alkalische Dauerwelle machen.
ganz normal bei verschiedenen guten Friseuren.
dadurch habe ich immer mehr oder weniger Bewegung im Haar,
und darum ging es mir auch.
es lassen sich viel leichter alle möglichen Frisuren machen.
Glattgefönt habe ich mehr Volumen,
Luftgetrocknet kann ich es knautschen für mehr Locken
oder mit den Fingern kämmen, das ergibt dann große leichte Wellen.
Drehe ich die Haare auf Wickler, dann habe ich superschöne Locken, die ewig halten...bis zur nächsten Haarwäsche.

Jetzt war es mal wieder Zeit für eine neue Welle.
ich hasse Friseurbesuche.
und mache am liebsten alles selber....
weil ich die Haare ja des öfteren auf Wickler für Locken gedreht habe, bin ich im Wickeln sehr routiniert.
und kenne die Dauerwell-Prozedur vom Friseursehr genau.

Also hab ich mir eine gute Dauerwelle gekauft.
Sie heißt Cygnature von Wella, gibt es für verschiedene Haartypen.
da ich immer für viel Pflege und schonende Produkte bin,habe ich die mittlere Stärke(C für coloriertes Haar) genommen.

Zuhause Haarewaschen.
Dann unbedingt eine Vorbehandlung
(ich habe eine im Haar verbleibende von Wella genommen,
ist so eine Einmalportion mit 2 Phasen).
Das ist wichtig, denn das Haar wird geschützt, gepflegt und lässt sich wirklich VIEL leichter wickeln.

Dann habe ich losgewickelt.
Mit Spitzenpapier,
Wickler in Grau-Blau und Schwarz-Blau, anwechselnd für ein natürliches Ergebnis.(die Farben bezeichnen die Stärke...)
das dauerte 1 1/2 Stunden.
aber das ist das Entscheidende!!!!
Denn so, wie man wickelt, so werden ja auch die Locken nachher!!!!

Dann beide Flüssigkeiten nach Packungsangabe.

und hinterher habe ich nochmal eine Nachbehandlung,
diesesmal ein leave-in von Goldwell, genommen.
Hier ist mehr Pflege wirklich mehr!

Ja,
das war die beste Entscheidung meines Lebens.
Die Welle ist wunderschön geworden.
alles so, wie ich es wollte.
sie hält seit Wochen wunderbar, alles ist natürlich und hängt kaum aus.

Fazit:
Wenn jemand wirklich gut wickeln kann,
dann kann er sich auch daran wagen.


Ein Nachsatz noch, denn dazu findet man auch nur seltsame Dinge im Net:
ich habe eine Woche NACH der ALKALISCHEN Welle
die Haare mit einer HENNA-Haarfarbe von Sante gefärbt.
ich habe von Natur aus schwarze Haare und habe mit schwarz gefärbt.
nur, weil es zusätzlich pflegt und für enorm viel Glanz sorgt.
Die Welle hat gar nicht gelitten,
eher ist sie noch schöner, glänzend und gesund!
(Vorsicht bei sauren Wellen, das geht vielleicht nicht so gut...)

Einen Gruß von sunaina