PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weinempfehlungen gesucht



Aidachen
20.01.2016, 21:48
Hallo, ihr Lieben,

alle Jahre wieder: Mein Geburtstag steht vor der Tür. Ich habe ein paar Freunde eingeladen und es wird ein buntes Buffet geben.

Und nun wieder mein alljährliches Problem: Ich trinke keinen Wein, aber anbieten möchte ich schon ein oder zwei.
Könnt ihr mir etwas empfehlen?

Vielleicht einen weißen und einen roten?

Womit kann ich am wenigsten falsch machen?

Hugo ist bei uns im Moment auch "in" und vielleicht mache ich auch noch eine Bowle, aber Wein würde ich auch gerne vorhalten.

Tipps? Worauf muss ich achten?

Inaktiver User
20.01.2016, 22:37
Hi Aidachen,

beim weissen könnte ich. Ich liebe Sancerre (ca. 12-13 EUR/ Flasche) oder Puilly Fumee (auch so um und bei), gibts bei guten Edeka Läden. Ablsolut unschlagbare französische Weissweine!

Gut ist auch Puligny-montrachet (etwas teuerer), ebenfalls frazösisch.

flux
20.01.2016, 22:41
als Weisswein hab ich "Gelber Muskateller" entdeckt, schmeckt wunderbar fruchtig aber nicht süss

Inaktiver User
20.01.2016, 22:42
oh, da fällt mir ein - die ich ich meinte sind trocken...

taggecko
20.01.2016, 23:01
Weißwein deutscher Riesling aus Rheinhessen oder der Pfalz, da bekommst Du für 8 bis 10€ was ordentliches. Rotwein vllt ein Süditaliener oder ein Rioja aus Spanien, die haben ein gutes Preis - Leistungsverhältnis und schmecken den meisten.

Inaktiver User
20.01.2016, 23:05
bei rioha fällt mir campo vieja ein - ca. 6 EUR, relativ schwer und betrunken aber sehr lecker. Tipp: lange atmen lassen.

ereS
20.01.2016, 23:13
Marques de Grinon Lesegut 2011, DO Dominio de Valdepusa, Rotwein trocken, 0,75l

Domaine Boudau Le Clos 2014 AOP Côtes du Roussillon, Rotwein, trocken, 0,75l

Bodegas Torremoron Tempranillo 2013, DO Ribera del Duero, Rotwein, trocken, 0,75l

Producteurs Plaimont Colombelle 2014 IGP Côtes de Gascogne, Weißwein, trocken, 0,75l

Domaine Joel Delaunay, Sauvignon Blanc 2014, AC Touraine, Weißwein, 0,75l

alles gute weine, die so ein wenig "jedermanns" geschmack treffen und gut zu allem passen, und nicht allzu teuer sind:zwinker:

wenn du moechtest kann ich dir per pn die bezugsquelle nennen

worauf du achten mußt ist die richtige trinktemperatur und das du genug wein im haus hast:freches grinsen:
den rotwein bitte rechtzeitig zimmerwarm lagern und am tag des trinkens nicht den ganzen tag durchschaukeln, indem du ihn an diesem tag erst kaufst
den weißwein im kuehlschrank lagern :smirksmile:

Inaktiver User
20.01.2016, 23:15
@ereS

uh, kannte ich alles nicht, werde mal bei den nächsten Einlandungen ausprobieren

Inaktiver User
20.01.2016, 23:28
mir ist noch ein weisswein (trocken) eingefallen: tourainne (nicht sicher ob ich ihn richtig geschrieben habe)

ereS
20.01.2016, 23:48
mir ist noch ein weisswein (trocken) eingefallen: tourainne (nicht sicher ob ich ihn richtig geschrieben habe)


ein n zuviel, aber stimmt der ist auch gut

Aidachen
21.01.2016, 08:21
Ich danke Euch.

Werde heute Nachmittag mal mit einer Liste zu unserem Edeka fahren, der hat eine riesige Weinabteilung, und hoffen, dass ich einen kundigen Verkäufer treffe, sonst suche ich da wohl den ganzen Abend.

Also die Mehrheit tendiert wohl zu trockenen Weinen, richtig?

Nur der gelbe Muskateller ist eher lieblich?

Aidachen
21.01.2016, 08:29
EreS,

bekomme ich die deine Empfehlungen auch in gut sortierten Weinabteilungen von Edeka, oder im Fäßchen?

Wir haben hier keine Weinhändler mehr, der letzte hat vor einem halben Jahr zugemacht und ist jetzt eine Fahrschule.
Und bestellen möchte ich nicht, die Zeit ist zu kurz.

Vielen Dank

Fairyqueen
21.01.2016, 13:34
Hi Aidachen,

wenn du zum Edeka fährst - die haben meistens ihre eigenen Marken und Weinkeller, bei denen sie ordern, einen ganz bestimmten aus einer Weinhandlung wirst du da wohl nicht finden.

Ich würde mich undgefähr den Empfehlungen von Taggecko anschließen:

Als Weißwein ein deutscher trockener Riesling aus der Pfalz oder von der Ahr, oder ein Weißburgunder aus Pfalz, Baden oder Rheinhessen, ebenfalls unbedingt trocken. Bei Franzosen fällt mir als Rebsorte Sauvignon blanc ein, die schmeckt vielen sehr gut und es ist ein guter "Vernissage-Wein". Hier aber nicht unter 8 Euro gehen, sonst schmeckt er zu sehr nach pipi de chat

Bei Rotwein: Rioja aus Spanien, Rotweine aus Apulien (Salice salentino und andere) werden von vielen Leuten gemocht. Auch hier nicht unter 6-8 Euro gehen.

Ganz wichtig sind wirklich die Hinweise zur Temperatur: Weißwein aus dem Kühlschrank oder Balkon, rechtzeitig einkühlen! Warm wird er dann von allein. Rotwein nicht über 20°C, wenn es sich machen lässt. Die bei uns übliche Zimmertemperatur ist zu warm.

Good luck und Schöne Party!

Aidachen
24.01.2016, 07:02
Vielen Dank für die Tipps.:smile:

Cosima12
24.01.2016, 10:32
Hallo,

für welche Weine hast du dich entschieden?

Ein kleiner Tipp: Auch Rotweine sollte man vor dem Servieren etwas ankühlen, allerdings nicht so kalt wie die Weißweine. Die optimale Temeratur bei Rotweinen liegt bei etwa 16-18 Grad, darüber fangen sie meist an süßlich zu schmecken und der eigentliche Geschmack rückt in den Hintergrund. 20 Grad ist da schon meist viel zu warm.
Es gibt auch Rotweine die schmecken erst richtig gut, wenn sie fast so kalt sind wie Weißweine.

katelbach
24.01.2016, 17:07
20 Grad ist da schon meist viel zu warm.


Weinsuppe heißt das in meiner Vino-Clique. :freches grinsen:

Inaktiver User
24.01.2016, 17:52
Es gibt keinen "Rioja aus Spanien". Das Rioja ist in Spanien.

Und es gibt gerade aus dem Rioja ganz gruselige Weine, weil es ein so großes Anbaugebiet ist. Das verhält sich ähnlich wie mit den Weinen aus dem Bordeaux.

Achte möglichst darauf, falls Du Dich doch für einen Wein aus dem Rioja entscheidest, dass es ein Riserva ist und kein Crianza. Ein Crianza ist oft noch sehr spitz. Ein Riserva ist harmonischer. Und wenn Du im Supermarkt kaufst, bitte keinen mit diesen goldenen Gitter nehmen - die sollen Exklusivität vortäuschen, sind aber meist ziemliche Fusel.

Ich empfehle gerade beim Rotwein ja eher den Weinhändler, da bekommst Du eine gute Beratung und auch einen guten Wein unter 10 Euro. Vielleicht gibt es ja noch einen im nächstgrößeren Ort.

Fairyqueen
25.01.2016, 18:00
Liebe Morcheeba, ich bin ja nicht doof. Natürlich liegt Rioja in Spanien, und damit ist ein Rioja aus Spanien. Da die Fragerin aber relativ unerfahren ist, nahm ich an, dass ihr Rioja kein Begriff ist. Sie weiß aber dann, dass sie zum Regal gehen muss, über dem "Spanien" steht.
Zum Thema gruselig: gruselige Weine gibt es in allen Anbaugebieten. Eine Weinhandlung ist nicht in der Nähe, die Fragerin geht zum Edeka. :unterwerf:

ereS
25.01.2016, 18:35
Es gibt keinen "Rioja aus Spanien". Das Rioja ist in Spanien.

Und es gibt gerade aus dem Rioja ganz gruselige Weine, weil es ein so großes Anbaugebiet ist. Das verhält sich ähnlich wie mit den Weinen aus dem Bordeaux.

Achte möglichst darauf, falls Du Dich doch für einen Wein aus dem Rioja entscheidest, dass es ein Riserva ist und kein Crianza. Ein Crianza ist oft noch sehr spitz. Ein Riserva ist harmonischer. Und wenn Du im Supermarkt kaufst, bitte keinen mit diesen goldenen Gitter nehmen - die sollen Exklusivität vortäuschen, sind aber meist ziemliche Fusel.

Ich empfehle gerade beim Rotwein ja eher den Weinhändler, da bekommst Du eine gute Beratung und auch einen guten Wein unter 10 Euro. Vielleicht gibt es ja noch einen im nächstgrößeren Ort.

:erleuchtung: himmel hilf....
RIserva ist ein begriff der AUSSCHLIESSLICH fuer italienische weine verwendet wird, nur mal so am rande bemerkt

Inaktiver User
31.01.2016, 22:45
Wir hatten jetzt zu einer Vorspeise einen Silvaner aus Baden-Württemberg, sehr fruchtig, trocken und mit wenig Säure.

Merle_kocht
23.03.2016, 12:26
Mir geht es ähnlich - ich habe auch nicht besonders viel Ahnung von Wein, da ich nur selten welchen trinke. Sehr lecker und günstig ist übrigens der rote Bio-Wein von Netto, den mag sogar ich (ansonsten trinke ich wenn dann eher Weißwein und den auch am liebsten als Schorle).

Vielleicht ein bisschen OT, aber ich nutze einfach mal den bestehenden Thread: Interessant fand ich aber neulich einen Artikel über Lambrusco [Werbung entfernt] . Der war mir bisher immer als "schlechterer" Wein im Kopf und ich wusste gar nicht, dass es da so große Unterschiede gibt! :ooooh:

Habt ihr noch andere Lektüreempfehlungen für Leute, die sich gern besser mit Wein auskennen würden, aber eher Anfänger sind?

Fairyqueen
23.03.2016, 15:13
Merle, nicht lesen - trinken!
Und in einer Weinhandlung eine Basis-Schulung mitmachen - eine für Weißwein und eine für Rotwein. Der Appetit kommt mit dem Trinken, und das Unterscheidungsvermögen wird automatisch feiner.
In der Weinstube die verschiedenen Rebsorten mal durchprobieren - da kommst du mit einem Glas aus und musst nicht die ganze Flasche trinken, wenn er dir nicht schmeckt.
Leider wird dir, wenn du damit anfängst, der Netto-Bio-Wein bald nicht mehr reichen. Wobei ich zugeben muss, dass sie da ganz anständigen Wein haben unter diesem Bio-Label.

Inaktiver User
23.03.2016, 16:44
weisser oder grauer Burgunder - egal aus welchem Land...trocken mit leichter Frucht...mag ich sehr gern...

PollyEsther
17.08.2016, 15:58
Ich würde da auch zu Riesling raten, ich kaufe den meist von einem kleinen Winzer an der Mosel, der zwei mal im Jahr ins Haus liefert (in bestimmten Regionen).

In einem Weinladen habe ich neulich einen Weisswein Cuvee vom Weingut Dr. Köhler in Bechtheim/Rheinhessen probiert und fand den ziemlich lecker, den gab es dort für 8 Euro die Flasche.