PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Baustelle legt Betrieb lahm!



Romi
20.12.2006, 09:46
Hallo alle zusammen,

Ich bin ziemlich ratlos. Ich habe ein kleines Naturkostfachgeschäft in einer Seitenstraße mit nur einem Eingang, der gleichzeitig Lieferzone ist.

Jetzt soll direkt vor unserem Laden eine Baustelle entstehen. Diese wird laut Bauleiter die ganze Straße in Anspruch nehmen und kann Monate dauern. Auch wird unsere Lieferant uns somit auch unsere Kunden ab und an, für mehrere Tage nich anliefern können.

Dann kann ich den Laden gleich schließen, den ich bin auf die Anlieferung von frischem Obst, Gemüse und Molkereiprodukten angewiesen.

Vom Baustellenleiter kam die Frage: Was ich mich denn so aufregen würde sie wären ja noch gar nicht bei uns.

Jetzt meine Frage, kann ich da in irgendeiner Weise Einspruch dagegen einlegen? Oder die Stadt zwingen zu garantieren, das Tag und Nacht ein Zugang zu unserem Laden besteht? Und die Umsatzeinbrüche die ich haben werde- bekomme ich die erstätzt (wahrscheinlich reine Illusion)
Jetzt schon einmal vielen Dank für die Antworten.

Romi

Antje3
20.12.2006, 11:06
Hi,

habe zwar kein Geschäft, aber hier ist bei Bauarbeiten das gleiche Problem immer wieder.

Es gibt wohl keine Möglichkeit für Dich (hier war wegen Bauarbeiten auch ne ganze Geschäftsstraße monatelang lahmgelegt.

Antje

Quirin
27.12.2006, 01:00
Ich kenne keine Baustelle, bei der irgendein Haus oder Geschäft nicht mehr erreichbar gewesen wäre. Wie soll das auch funktionieren? Wenn die Baustelle eine unangemessene Beeinträchtigung für Dein Geschäft darstellt (z. B. Zugang nur noch durch Hinterhöfe der Nachbargebäude), dann wirst du wohl Anspruch auf Schadensersatz oder Erstattung für die Kosten einer temporären Geschäftsverlagerung haben. Im Zweifel hilft da sicher ein Unternehmerverband, die Stadt/Gemeinde oder ein erfahrener Rechtsanwalt weiter.

Romi
28.12.2006, 09:34
Laut dem Baustellenleiter kommt die Baustelle im Februar vor unsere Tür und dann ist es gut möglich das für mehrere Tage niemand mehr durch kommt.

Ich halte das für kompletten Unfug, denn ich wohne über dem Geschäft und es muss doch auch gewährleistet sein das ich mein Haus verlassen kann.

Ich habe mich mit einem Stadtrat unterhalten der mir auch geraten hat mich an einen Anwalt zu wenden. Das werde ich im neuen Jahr gleich tun.

Romi