PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alles gesund und trotzdem klappt es nicht



Butterbrote
28.09.2015, 10:07
Hallo ihr Bfriends,
ich komme, um ein bisschen zu jammern und vielleicht hat jemand von Euch auch eine zündende Idee, weshalb es mit dem Schwangerwerden bei uns einfach nicht klappt. Wir probieren es seit 2 Jahren, ich bin 31 Jahre alt und mein Freund ist 33 Jahre alt.
Die ersten 8 bis 9 Monate waren wir recht entspannt, hatten einfach so die Verhütung weggelassen, ich hab nichts gemessen und nichts gerechnet, geklappt hat es aber nicht. Dann habe ich mit NFP angefangen um meinen Zyklus im Blick zu haben. Als es nach 13 Monaten noch nicht klappte, habe ich meine FA aufgesucht. Zunächst wurde dann dort geguckt wie es bei mir so aussieht und das Ergebnis lautet: Es sieht super aus!
Ich habe höchst regelmäßige 28-Tages-Zyklen, schöne springe Eier und mein Eisprung lässt sich wunderbar und einfach mit Oluvationstests anzeigen, wenn ich ihn nicht so oder so durch Mittelschmerz merke. Ich habe keine Zysten, alles funktioniert wunderbar. Sie hat auch Bluttests gemacht und meinte, es spricht so gar nichts dagegen, dass es nicht klappen will. Da blieb dann nur noch mein Freund.
Doch sein Spermiogramm war ausgezeichnet. Viele, fitte und nahezu 100 % beweglich. Auch hier bekamen wir die Aussage, dass es rein gar keinen Grund gibt, wieso es mit diesem Sperma nicht klappen will.

Also dachten wir, wir entspannen uns wieder, lehnen uns zurück und timen es etwas besser, es wird schon klappen. Doch nun folgt der 25. ÜZ und gerade hat wieder meine Periode eingesetzt. Es ist zum Mäusemelken. Inzwischen bin ich nicht mehr gelassen, sondern nur frustriert.
Künstliche Befruchtung hatten wir schon im Auge, sind aber nicht verheiratet und uns schrecken die hohen Kosten doch ab.

Sonst leben wir echt gesund. Wir rauchen nicht, trinken nur selten mal einen Wein, machen beide Sport. Ich verstehe einfach nicht wo wir noch ansetzen können. Wurde etwas nicht getestet, was Grund sein könnte?

Magnoona
28.09.2015, 11:04
Ich denke, genau das ist das Problem, dass du jetzt frustriert bist. Es wird dann klappen, wenn du nicht daran denkst. Ihr seid beide gesund und fruchtbar. Warum also schon jetzt an künstliche Befruchtung denken? Eine Bekannte wartete 5 Jahre auf ihr Baby! Und auch da waren beide gesund und fruchtbar. Also nur Geduld. Irgendwann klappt es.

Zwiebelliese
28.09.2015, 11:07
Hast du neben den gynäkologischen Sachen mal deine Schilddrüse untersuchen lassen? Bei mir dauerte es beim ersten Kind etwas länger mit schwanger werden, beim zweiten nahm ich ein Schilddrüsenhormon und es klappte beim ersten ÜZ.

Butterbrote
28.09.2015, 11:13
Ich denke, genau das ist das Problem, dass du jetzt frustriert bist. Es wird dann klappen, wenn du nicht daran denkst. Ihr seid beide gesund und fruchtbar. Warum also schon jetzt an künstliche Befruchtung denken? Eine Bekannte wartete 5 Jahre auf ihr Baby! Und auch da waren beide gesund und fruchtbar. Also nur Geduld. Irgendwann klappt es.

Naja, das sagt sich aber auch echt immer so leicht. Ich glaube, das kann man auch nur verstehen und nachfühlen, wenn man drin steckt. Wir wollten immer 3 Kinder und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie das klappen soll, wenn ich schätzungsweise 4 Jahre auf ein Kind warten muss.
Und es wird ja wohl statisch auch von Zyklus zu Zyklus unwahrscheinlicher, dass es ausgerechnet jetzt einfach so klappen soll, oder? Ehrlich: Für wie realistisch hältst du das nach über 2 Jahren denn noch?

Lady_in_waiting
28.09.2015, 11:13
Ich denke, genau das ist das Problem, dass du jetzt frustriert bist. Es wird dann klappen, wenn du nicht daran denkst. Ihr seid beide gesund und fruchtbar. Warum also schon jetzt an künstliche Befruchtung denken? Eine Bekannte wartete 5 Jahre auf ihr Baby! Und auch da waren beide gesund und fruchtbar. Also nur Geduld. Irgendwann klappt es.
Nein. Geh zu einem spezialisierten Arzt, besser noch zu einem Kinderwunschzentrum (die untersuchen erst gründlich und zwingen niemanden zur künstlichen Befruchtung, der dies nicht will). Und bitte jetzt, nicht erst in fünf Jahren, wenn Deine Fruchtbarkeit auf dem absteigenden Ast ist. Die Aussage "alles gesund, sie haben doch einen Zyklus" kommt recht schnell von Frauenärzten. Die meisten sind auf dem Gebiet leider nicht völlig sattelfest.

Dass Du nach zwei Jahren frustriert bist, ist außerdem völlig normal. Lass Dir da bitte keinen Unsinn einreden. Welchen Einfluss hat Stress auf die künstliche Befruchtung? | Psyche | Aktuelles zum Thema Kinderwunsch (http://www.wunschkinder.net/aktuell/wissenschaft/psyche/welchen-einfluss-hat-stress-auf-die-kuenstliche-befruchtung-4515/)

Alles Gute!

Wolkenschaf3
28.09.2015, 11:13
Wart ihr nur beim normalen Gynäkologen?
Ich würde an eurer Stelle in eine Kinderwunschpraxis gehen und mich richtig durchchecken lassen.
Da sitzen nämlich die Experten.
Mit Herzproblemen gehe ich auch nicht zum Hausarzt sondern zum Kardiologen.

Was wurde denn bis jetzt genau untersucht?
Schilddrüse?
Durchlässig der Eileiter?
Endometriose?

Und lass dir bloß nicht einreden, dass ihr nur entspannen müsst und dann klappt es schon.
Das ist totaler Blödsinn

Sollte wirklich eine künstliche Berfruchtung nötig sein, kann man ja auch das Heiraten in Erwägung ziehen, schließlich wollt ihr eine Familie gründen

Butterbrote
28.09.2015, 11:14
Hast du neben den gynäkologischen Sachen mal deine Schilddrüse untersuchen lassen? Bei mir dauerte es beim ersten Kind etwas länger mit schwanger werden, beim zweiten nahm ich ein Schilddrüsenhormon und es klappte beim ersten ÜZ.

Nein. Danke für den Hinweis. Mit 17/18 wurde meine Schilddrüse mal untersucht, weil ich etwas zu schlank war, aber es war damals alles OK damit. Daran dacht ich noch nicht, aber ich werde es mal checken lassen.

Butterbrote
28.09.2015, 11:18
Nein. Geh zu einem spezialisierten Arzt, besser noch zu einem Kinderwunschzentrum (die untersuchen erst gründlich und zwingen niemanden zur künstlichen Befruchtung, der dies nicht will). Und bitte jetzt, nicht erst in fünf Jahren, wenn Deine Fruchtbarkeit auf dem absteigenden Ast ist. Die Aussage "alles gesund, sie haben doch einen Zyklus" kommt recht schnell von Frauenärzten. Die meisten sind auf dem Gebiet leider nicht völlig sattelfest.

Dass Du nach zwei Jahren frustriert bist, ist außerdem völlig normal. Lass Dir da bitte keinen Unsinn einreden. Welchen Einfluss hat Stress auf die künstliche Befruchtung? | Psyche | Aktuelles zum Thema Kinderwunsch (http://www.wunschkinder.net/aktuell/wissenschaft/psyche/welchen-einfluss-hat-stress-auf-die-kuenstliche-befruchtung-4515/)

Alles Gute!

Danke für deine Meinung. Und ich glaube so oder so nicht daran, dass Stress wirklich etwas damit zu tun. In der ganzen Zeit waren jedenfalls auch mal tiefenentspannt und es bewirkte auch nichts.

Meine FA hat mir schon geraten, dass wir Ende des Jahres in die KiWu Klinik nach Darmstadt sollen, wenn bis dahin nichts passiert ist. Ich hoffe, dass ich mich da einfach etwas besser geleitet fühle. Klinkt vielleicht ganz blöd, aber ich hätte gerne eine Stütze die mir genau sagt, wann was zu tun ist, damit die Chancen erhöht sind.
Aber ich denke, es ist besser, wir machen sofort dort einen Termin, wenn ich so lese, was ihr schreibt. Mir kommt es ehrlich gesagt wie verschwendete Zeit vor und so jung bin ich nun auch nicht mehr, dass zwei oder drei Jahre total egal sein könnten. Vor allem nicht, wenn das nicht unser einziges Kind sein soll.
Ich werde heute noch meine FA anrufen und fragen, ob sie mir eine Überweisung gibt oder dort einen Termin ausmacht und mich dann direkt drum kümmern. Danke Euch!!!

LolloBionda
28.09.2015, 11:21
Hallo Butterbrote,

dieser Strang wäre wahrscheinlich nebenan im Forum "Unterstützter Kinderwunsch" besser aufgehoben, dort sind viele Frauen, die sich sehr gut auskennen mit der Materie. Vielleicht kann ein Mod ihn verschieben?


Ich denke, genau das ist das Problem, dass du jetzt frustriert bist. Es wird dann klappen, wenn du nicht daran denkst. Ihr seid beide gesund und fruchtbar. Warum also schon jetzt an künstliche Befruchtung denken? Eine Bekannte wartete 5 Jahre auf ihr Baby! Und auch da waren beide gesund und fruchtbar. Also nur Geduld. Irgendwann klappt es.

Sorry, aber das ist eine Binsenweisheit, die ich an dieser Stelle für nicht sehr hilfreich und möglicherweise sogar fahrlässig, wenn nicht gefährlich halte, da wertvolle Zeit verstreichen kann. Zwei Jahre sind, wenn eigentlich alles abgeklärt ist, eine lange Zeit!
M.W. wird es als normal angesehen, wenn es bis zu 12 oder 18 Monate dauert mit dem Schwangerwerden, danach werden aber routinemäßig Abklärungen vorgenommen um dann ggf. auch Maßnahmen einleiten zu können.

Butterbrote, zwei Aspekte, die mir zum Thema einfallen würden, wären:

Wurden bei dir - neben der Schilddrüse - die Blut- und Gerinnungswerte untersucht?
Wurden anatomische Ursachen ausgeschlossen (Uterusfehlstellung oder -fehlbildung z.B.)? Sind deine Eileiter durchgängig? (das lässt sich wohl nur invasiv feststellen)

Alles Gute!
Lollo

LolloBionda
28.09.2015, 11:23
Ah, überschnitten!:smile:

Butterbrote
28.09.2015, 11:30
Oh ja, vielleicht kann man den Beitrag verschieben. Ich kann das wohl selbst nicht machen.

Danke LolloBionda. Nein also eine Bauspiegelung hatte ich nicht bekommen. Das heißt, es kann ja auch gar nicht untersucht worden sein, ob die EL überhaupt durchgängig sind.
Ich merke schon, dass ich sicherlich in der KiwuPraxis besser aufgehoben wäre.

Zwiebelliese
28.09.2015, 12:04
Alles Gute Euch, Butterbrote! Mit meinem Schilddrüsenbeispiel wollte ich auch sagen, es muss nicht zwangsläufig eine wahnsinnig anstrengende und schwierige Behandlung vor Dir liegen, also lass dich nicht entmutigen!
Diese "ihr müsst nur entspannen"-Ratschläge sind nach zwei Jahren! wirklich nicht hilfreich.

Frischling_
28.09.2015, 12:22
Mit Liw und Wolkenschaf habe dir schon zwei sehr erfahrene Hoffnungsmamis geantwortet. Schau doch gerne mal in den Hoffnungsstrang. Ich kann mich ihnen nur vollumfänglich anschließen.

Auch ich kann dir nur raten dir sofort einen Termin in der KIWU zu machen. Wenn z.B. deine Eileiter dicht sein sollten, kannst du dich solange entspannen wie du willst, damit wirst du auch in den nächsten zwanzig Jahren kein Kind bekommen. Das gleiche gilt für Schilddrüse etc.
Es kann auch durchaus sein, dass ihr noch einige Wochen auf den KIWU-Termin warten müsst, von daher keine Zeit verlieren.

Die werden erstmal nur alles diagnostisch abchecken und dann kann man immer noch überlegen, was man machen lässt. Gezwungen wird keiner. Und übrigens haben mein Mann und ich tatsächlich für die KIWU-Behandlung geheirat (und wir sind nicht die einzigen). Das kann man jetzt romantisch oder nicht finden, für mich war es ein sehr starker Liebesbeweis meines Mannes, der mit einer anderen Frau sicherlich schon drei Kinder hätte haben können.

Alles Gute
Frischling

Inaktiver User
28.09.2015, 12:31
KiWu-Sprechstunde ist eine gute Idee.

Und vor allem, macht euch keinen Druck, sei nicht jeden Monat enttäuscht, wenn es nicht geklappt hat. Die Psyche spielt da eine große Rolle! Genießt die Zweisamkeit solange ihr sie noch habt! :) Denkt nicht ständig an das Thema!

Wolkenschaf3
28.09.2015, 12:49
KiWu-Sprechstunde ist eine gute Idee.

Und vor allem, macht euch keinen Druck, sei nicht jeden Monat enttäuscht, wenn es nicht geklappt hat. Die Psyche spielt da eine große Rolle! Genießt die Zweisamkeit solange ihr sie noch habt! :) Denkt nicht ständig an das Thema!

Nein die Psyche spielt keine große Rolle

Butterbrote
28.09.2015, 13:14
Danke auf den Hinweis zum Hoffnungsstrang. Ich werde mir die Zeit nehmen und mich dort einlesen.

Ich habe jetzt meine FA erreicht und konnte sogar kurz mit ihr sprechen und habe ihr gesagt, dass ich in einer KIWU Praxis besser aufgehoben wäre, das sah sie genauso, wollte mich aber vorab nochmal sehen und nun muss ich leider noch drei Wochen auf einen Termin bei ihr warten. Kann erst am 19.10. zu ihr. Sie meinte aber, dass sie mich dann dorthin überweisen kann und ich nicht lange warten müsste auf einen Termin und dieses Jahr sicher noch einen bekomme.

Butterbrote
28.09.2015, 13:16
KiWu-Sprechstunde ist eine gute Idee.

Und vor allem, macht euch keinen Druck, sei nicht jeden Monat enttäuscht, wenn es nicht geklappt hat. Die Psyche spielt da eine große Rolle! Genießt die Zweisamkeit solange ihr sie noch habt! :) Denkt nicht ständig an das Thema!

Nochmal: Das sagt sich so leicht.
Und mir hilft sowas auch nicht. Ich bin enttäuscht, weil ich enttäuscht sein darf. Und ich bin traurig, weil es angemessen ist, traurig zu sein und ich genieße auch keine Zweisamkeit, wenn mir die dritte Person dafür fehlt. Und ja, ich denke ständig an das Thema, weil es ein großes Thema ist.

Inaktiver User
28.09.2015, 13:18
und ich genieße auch keine Zweisamkeit, wenn mir die dritte Person dafür fehlt.

Ich wünsch dir alles Gute - aber pass auf, dass du vor lauter Kinderwunsch nicht deine Beziehung an die Wand fährst. Da wärst du nicht die erste.

Wolkenschaf3
28.09.2015, 13:19
Du kannst aber schon mal in der Kwuklinik einen Termin ausmachen.
Meist gibt es da nämlich auch ein paar Wochen Wartezeit und die Überweisung brauchst du erst zum Termin

Gemme
28.09.2015, 14:00
Hallo Butterbrote,

ich glaube, den Termin in der Kiwu würd ich einfach direkt jetzt, vor dem Gyn-Termin ausmachen, somit sparst Du Dir vielleicht etwas Wartezeit - es ist ja nicht anzunehmen, daß Deiner Frauenärztin da grad noch eine zündende Idee kommt.
Eine Überweisung kann Dir, falls notwendig, auch der Hausarzt stellen (bei unserer Kiwu braucht man z.B. gar keine).

Falls Du die Wartezeit nutzen möchtest,
könntest Du derweil Deine Schilddrüse beim Endokrinologen untersuchen lassen, dann wär das auch schon mal erledigt.

Und in Sachen Entspannung:
ich finde es arg wichtig, daß man sich selber in dieser schwierigen Zeit etwas Gutes tut,
einfach aus Spaß an der Freude. Daß man nicht ein Leben im "eigentlich" lebt.

Aber abgesehen davon wird man meiner Meinung nach durch alles mögliche schwanger, aber sicher nicht durch Entspannung, sonst müßte ich Vierlinge haben ;)

Alles Gute für Dich!

Inaktiver User
28.09.2015, 14:10
Nochmal: Das sagt sich so leicht.
Und mir hilft sowas auch nicht. Ich bin enttäuscht, weil ich enttäuscht sein darf. Und ich bin traurig, weil es angemessen ist, traurig zu sein und ich genieße auch keine Zweisamkeit, wenn mir die dritte Person dafür fehlt. Und ja, ich denke ständig an das Thema, weil es ein großes Thema ist.

Du darfst alles was du willst - ja wirklich.

Bei manchen klappt es aber leider auch erst, wenn sie das Thema Baby abgehakt hat. Und er ist bereits auf dem Absprung zu einer anderen, wegen all dem Stress und dem Druck. Das wahre Leben ist manchmal so.

Butterbrote
28.09.2015, 14:12
Bei manchen klappt es erst, wenn er eine andere hat und sie das Thema Baby abgehakt hat. Das wahre Leben ist manchmal so.

Hä? Was ist das denn für eine sinnfreie Bemerkung?
Schämst du dich eigentlich nicht?

Inaktiver User
28.09.2015, 14:13
Hä? Was ist das denn für eine sinnfreie Bemerkung?
Schämst du dich eigentlich nicht?

Nein, weil es einer Bekannten von mir genau so ergangen ist.

Inaktiver User
28.09.2015, 14:15
Nein, weil es einer Bekannten von mir genau so ergangen ist.


Natürlich gibt es das. Und ebenso gibt es ganz viele Paare, die auch nach dem "Abhaken" des Kinderwunsches kinderlos geblieben sind. Nur redet keiner über die.

Butterbrote
28.09.2015, 14:18
Hallo Butterbrote,

ich glaube, den Termin in der Kiwu würd ich einfach direkt jetzt, vor dem Gyn-Termin ausmachen, somit sparst Du Dir vielleicht etwas Wartezeit - es ist ja nicht anzunehmen, daß Deiner Frauenärztin da grad noch eine zündende Idee kommt.
Eine Überweisung kann Dir, falls notwendig, auch der Hausarzt stellen (bei unserer Kiwu braucht man z.B. gar keine).

Falls Du die Wartezeit nutzen möchtest,
könntest Du derweil Deine Schilddrüse beim Endokrinologen untersuchen lassen, dann wär das auch schon mal erledigt.

Und in Sachen Entspannung:
ich finde es arg wichtig, daß man sich selber in dieser schwierigen Zeit etwas Gutes tut,
einfach aus Spaß an der Freude. Daß man nicht ein Leben im "eigentlich" lebt.

Aber abgesehen davon wird man meiner Meinung nach durch alles mögliche schwanger, aber sicher nicht durch Entspannung, sonst müßte ich Vierlinge haben ;)

Alles Gute für Dich!

Ihr habt wohl Recht und ich werde direkt mal einen Termin ausmachen. Ich dachte, meine FA überweist mich dahin, kennt da irgendwen und dann geht es schneller. Das war so ihre Theorie jedenfalls und sie wollte mich halt nochmal vorher sehen. Aber im Prinzip ist das auch nur wieder Warten und Herumsitzen. Ich kann ja selbst den Termin vereinbaren und warte halt im schlimmsten Fall zwei Wochen länger drauf. Auf die kommt es dann auch nicht mehr an ;)

Ja, stimmt, nach der Schilddrüse kann ich vorab schonmal gucken lassen.

Butterbrote
28.09.2015, 14:19
Nein, weil es einer Bekannten von mir genau so ergangen ist.
Darum, gnieße das JETZT und akzeptiere was kommt, oder eben nicht.

Naja also ich würde mich schämen :smirksmile:

leandra28
28.09.2015, 14:52
Butterbrote, ich kann diesen Strang nachher (vom richtigen PC :smile:) gerne verschieben ins Nachbarforum.

(Dort bist du auch vor so mancher 'unpassenden' Bemerkung besser geschützt...)

Gemme
28.09.2015, 15:14
Baumelfe,

wenn schwanger werden vom Entspannt sein abhinge, wäre die Menschheit schon längst ausgestorben.

Und wenn die Denke so eine Rolle spielen würde, wär auch die Pille nie erfunden worden.

Frauen werden in Kriegen, Hungersnöten, unter Drogen, während schwerer Erkrankungen, nach Vergewaltigung und in allen möglichen Extremlagen schwanger - das macht es ja gerade für uns, denen es doch an sich so gut geht und bei denen es dennoch nicht klappt, manchmal (bei aller Dankbarkeit für mein "Luxusleben"!!!) auch so bitter.

Fortpflanzung ist für die Arterhaltung viel zu wichtig, da läßt Mutter Natur keinen raus,
nur weil er oder sie grad mal gestreßt ist.

Im Gegensatz scheint sie unseren Wunsch sogar noch umso drängender zu machen,
damit es nur ja noch was wird mit der Weitergabe der Gene.


Hallo Butterbrote,

richtig so, was Du hast, das hast Du.
Es dauert manchmal einfach Monate,
bis man einen Termin bekommt.

Wenn Deine Ärztin gute Connections hat, dann kann sie vielleicht dafür sorgen, daß Dein schon vereinbarter Termin vorgezogen wird.

Im Hoffnungsstrang kannst Du mal nachfragen, ob es jemanden aus Deiner Gegend gibt, der gute Erfahrungen mit der infrage kommenden Kiwu hat.

Und Du kannst auch sonst alles fragen,
nur zu!

Butterbrote
28.09.2015, 15:17
Butterbrote, ich kann diesen Strang nachher (vom richtigen PC :smile:) gerne verschieben ins Nachbarforum.

(Dort bist du auch vor so mancher 'unpassenden' Bemerkung besser geschützt...)

Danke!

leandra28
28.09.2015, 17:14
So, jetzt habe ich den Strang verschoben, Butterbrote! :smile:

Es ist ja zwar noch nicht klar, ob und inwiefern dein Kinderwunsch "unterstützt'" werden muss, aber in diesem Unterbereich tummeln sich auf jeden Fall die 'ganz besonders informierten' Userinnen.

(Übrigens: ich find's toll, wieviele hier sofort auf den Plan gerufen sind, wenn die "Entspannt euch"-These aufkommt und wie schnell hier die entsprechenden Links und entkräftenden Argumente klar, deutlich, höflich, freundlich gepostet werden - total klasse! Und irgendwie - auch für mich persönlich - total wohltuend, denn ich meine, dass das vor ein paar Jahren noch nicht so klar der Fall war.) :blumengabe:

Zu zweien der bereits angesprochenen Punkte kann ich auch noch etwas beitragen:

Schilddrüse
Du solltest nicht nur den TSH-Wert, sondern auch die freien Werte (ich glaube sie heißen FT3 und FT4) untersuchen lassen sowie die Antikörper. Sie alle können beim Schwangerwerden eine gewichtige Rolle spielen. Zum TSH weiß ich, dass der Wert normalerweise "bis 4" ok ist; bei Frauen mit Kinderwunsch sollte er jedoch "unter 2", besser "um 1 herum" liegen!

(Bei mir damals, das ist allerdings 8 Jahre her, wusste selbst der Kiwu-Arzt nicht, WIE wichtig das ist, und ließ mich mit einem TSH-Wert von 3,8 in die Versuche starten. Erst durch meine hier in der BriCom gewonnenen Erkenntnisse konnte ich an der Stelle intervenieren, habe von da an L-Thyroxin genommen, der Wert sank, und danach wurde ich auch schwanger. Ob da jetzt ein kausaler Zusammenhang besteht - soweit würde ich nicht unbedingt gehen. Aber es war sicherlich EIN Stellschräubchen.)

Eileiter-Durchgängigkeit
Die Eileiter-Durchgängigkeit kann man nicht nur mit einer Bauchspiegelung untersuchen. Das ist eine von drei Möglichkeiten. Es gibt auch noch die Möglichkeit, mit Röntgenuntersuchung oder mit Ultraschall (die sog. Echovist-Methode) festzustellen, ob die Eileiter durchgängig sind.

(Ich hatte diese Echovist-Untersuchung. Ich suche mal im alten Hoffnungsstrang, ob ich finde, wo ich davon berichtet habe.)

EDIT: Ich hab's leider nicht gefunden (was ich merkwürdig finde :wie?:).

Aber mir ist aufgefallen, dass du dich hier in diesem Strang: http://bfriends.brigitte.de/foren/unterstuetzter-kinderwunsch/462908-schraeubchen-strang-koennen-noch-tun.html auch mal ein bisschen umgucken könntest, da geht es ja auch um alle möglichen "Stellschräubchen".

Frischling_
28.09.2015, 19:02
Noch zum Thema Schilddrüse: Du solltest auch T3 und T4 bestimmen lassen. Es gibt nämlich bestimmte Erkrankungen bei denen der TSH-Wert normal ist und erst T3 und T4 (nicht zu verwechseln mit ft3 und ft4, das ist noch wieder was anderes) erkennen lassen, dass etwas nicht ok ist. Ich suche mal den Link dazu, weiß gerade nicht, wo ich ihn abgespeichert habe.

Und dann nochmal herzlichen Willkommen hier im Unterforum :blume:

moonjoy
29.09.2015, 08:39
Liebe Butterbrote,

auch bei uns war laut Ärztin und zwei Urologen alles in bester Ordnung.
Meine Schilddrüse war eingestellt... der zweite Urologe meines Mannes meinte, er sähe ihn dann in einem Jahr wieder, falls es dann immer noch nicht geklappt hätte...
Ich wollte aber nicht mehr warten.

Der Doc im Kinderwunschzentrum hat sich das Spermiogramm angesehen und gemeint: ´Na so können sie nicht schwanger werden!`
Vielen Dank auch :grmpf:
Er meinte, dass die normalen Urologen nur eine bestimmte Prozentzahl ankucken würden. Wenn die passt schicken sie einen weiter, denn man könnte theoretisch schwanger werden. Aber seeeehr unwahrscheinlich.
Bei uns sind die Kleinen nicht beweglich genug. Bzw. die Masse zu zähflüssig.

Ich wurde 2013 durch die dritte IUI schwanger. Nun wollen wir es nochmal versuchen, aber mittlerweile haben zwei weiter Spezialärzte gemeint, dass das Spermiogramm selbst für IUI fast zu schlecht sei.

Damit wollte ich dir nur zeigen, dass es wirklich besser ist, zu Spezialisten zu gehen, als Monat um Monat zu leiden... die haben einfach einen anderen Blick, und man fühlt sich selbst psychisch schon viel besser, wenn man weiß, dass man dran ist und dann vielleicht eine reelle Chance hat.

Alles Gute :blume:

Butterbrote
30.09.2015, 11:43
Danke erst Mal an Euch alle für die freundliche Aufnahme hier! Je nachdem was heraus kommt, werde ich mich womöglich einfach einem der anderen Stränge zum Thema anschließen, falls das OK ist.

Vielleicht hat hier aber auch jemand Erfahrung mit der KIWU Praxis in Heidelberg (Römerstraße)?

Lady_in_waiting
30.09.2015, 12:16
Ich weiß nicht, ob ich hier Werbung für andere Foren machen darf, aber auf Klein-Putz gibt es recht viele ausführliche Kritiken zu Kinderwunschzentren. Da gibt es auch einen Heidelberg-Fred. Mir wären folgende Punkte bei der Wahl einer Praxis wichtig:

- arbeitnehmerfreundliche Öffnungszeiten, am Besten von 7.00 Uhr morgens an, denn so eine Behandlung kann sich leider ganz schön in die Länge ziehen (hier fast zwei Jahre Arztbesuche bis zum ersten Kind, zur zweiten Schwangerschaft dann "nur" ein Jahr, wir verbessern uns :smirksmile:)

- gute Anfahrtsmöglichkeiten

- ich mag größere Praxen, da wegen vieler Ärzte dann terminliche Flexibilität herrscht, und ich dort weniger das Gefühl habe, es kommt auf mich finanziell an (also, ich hatte bei meiner großen Praxis immer das Gefühl "die verdienen ihr Geld sowieso", ergo, mir muss keiner etwas unnötiges aufschwätzen)

- professionelles Praxismanagement, also, ich will mich während einer so nervenzehrenden Lebensphase wirklich nicht über unmögliche und inkompetente Vorzimmerdrachen ärgern

- gute Erfolgsquoten (kann man anfragen).

Ich hoffe aber, dass die Diagnostik bei Dir/Euch so erfolgreich verläuft, dass es auf all diese Dinge nicht mehr ankommt.

Butterbrote
30.09.2015, 12:27
Herzlichen Dank für den Hinweis. Dann werde ich mich dort mal registrieren und mir Erfahrungsberichte ansehen.
Die Nähe zu meinem Arbeitsplatz war für mich entscheidend. Ich kann mir nicht vorstellen, alles drum herum noch so organisiert zu bekommen, dass ich 3 oder 4 Std. von meinem Arbeitsplatz weg müsste für einen Ultraschall, daher ich die Entscheidung für HD schon fast gefallen (Laufnähe zum Arbeitsplatz, weil Termine mal in der Mittagspause möglich wären), sonst haben sie aber auch gute Öffnungszeiten bis 20 Uhr.
Da ich mich irgendwie entscheiden musste jetzt, wo ein erstes Gespräch stattfinden soll, habe ich erst Mal die äußeren Umstände berücksichtigt und die wären hier perfekt. Ob es dann zwischenmenschlich passt, muss man wohl einfach sehen.

Lady_in_waiting
30.09.2015, 12:46
Da ich mich irgendwie entscheiden musste jetzt, wo ein erstes Gespräch stattfinden soll, habe ich erst Mal die äußeren Umstände berücksichtigt und die wären hier perfekt. Ob es dann zwischenmenschlich passt, muss man wohl einfach sehen.
Genau. Und wenn mehrere Ärzte vor Ort sind, dann kann man auch ein bisschen probieren und dann dort bleiben, wo die Chemie am besten stimmt. Dass es bei mir oft unterschiedliche Ärzte waren, weil ich, beruflich bedingt, auf Randtermine angewiesen war, empfand ich als Bereicherung. Denn ich hatte das gute Gefühl, dass mehrere Personen mal meine Akte anschauen und nicht einer alles entscheidet und womöglich etwas übersieht. :smile:

nanammm
30.09.2015, 18:55
Hallo in die Runde, ich klinke mich beim Thema HD mal kurz ein - zwei Freundinnen sind in HD in der KiWu ...eine davon müsste in dieser Praxis sein, die Du nanntest, Butterbrote. Sie hat gewechselt, weil sie in einer anderen Praxis (in einer anderen Stadt) sehr unzufrieden war. Seither fühlt sie sich ganz gut aufgehoben und beraten (finde ich persönlich auch am Wichtigsten). Ihr nächster Schritt wäre in die Uniklinik HD gewesen... :smirksmile:
Alles Gute
Nana
:blume:

Eteterfon
01.10.2015, 10:40
der zweite Urologe meines Mannes meinte, er sähe ihn dann in einem Jahr wieder, falls es dann immer noch nicht geklappt hätte...
Pffftf, war bei meinem Mann genau so (waren die etwa beim selben Urologen? :freches grinsen:). SG war damals echt ziemlich mies. Aber ach, kein Grund, sich Gedanken zu machen, einfach nochmal kommen in 6-12 Monaten. Obwohl der wusste, dass wir schon ne Weile probieren UND dass wir keine 25 mehr sind. Urologen scheinen eine besondere Spezies zu sein... Meine FÄ hat mich dann angesichts des SG nämlich direkt an die KiWu-Praxis verwiesen. Und die ist normalerweise von der Sorte, die auch bei Frauen Ü35 oder Ü40 zuversichtlich ist, dass es noch klappen kann...

Butterbrote - erstmal viel Erfolg bei den weiteren Untersuchungen. Es kann wirklich was kleines sein. Muss nicht, aber kann. Toitoitoi! :smile:

Brigitte1968
12.11.2015, 13:54
Hey


Ich sage es mal mit meinen Worten. Ihr habt nur noch schwanger werden , Kinder kriegen im Kopf. Wahrscheinlich ist es das mega Thema mit dem ihr euch rumschlagt. So wird nix glaubt mir. Ich weiß mega schwer nur bitte wenn ihr das Thema nicht Beiseite legt,wird das nie was.


Habt Spass und gut

Unendlichkeit
12.11.2015, 13:59
Baumelfe,

wenn schwanger werden vom Entspannt sein abhinge, wäre die Menschheit schon längst ausgestorben.

Und wenn die Denke so eine Rolle spielen würde, wär auch die Pille nie erfunden worden.

Frauen werden in Kriegen, Hungersnöten, unter Drogen, während schwerer Erkrankungen, nach Vergewaltigung und in allen möglichen Extremlagen schwanger - das macht es ja gerade für uns, denen es doch an sich so gut geht und bei denen es dennoch nicht klappt, manchmal (bei aller Dankbarkeit für mein "Luxusleben"!!!) auch so bitter.



:blume: Dankeschön - ich kann das mit der "Entspannung" auch schon nicht mehr hörten. So ein Quatsch.

Unendlichkeit
12.11.2015, 14:00
Hey


Ich sage es mal mit meinen Worten. Ihr habt nur noch schwanger werden , Kinder kriegen im Kopf. Wahrscheinlich ist es das mega Thema mit dem ihr euch rumschlagt. So wird nix glaubt mir. Ich weiß mega schwer nur bitte wenn ihr das Thema nicht Beiseite legt,wird das nie was.


Habt Spass und gut

:unterwerf: Schwachsinn

Gemme
12.11.2015, 14:51
Brigitte,

Deine Ratschläge mögen gut gemeint sein - aber Schläge sind sie trotzdem.

Sei bitte so nett und laß das.

sputnik33
12.11.2015, 15:50
Das sind genau die Kommentare, die man dann noch braucht und medizinisch gesehen völliger Schwachsinn! Wahrscheinlich hast Du Kinder und leicht reden!

nanammm
12.11.2015, 15:58
Mädels, einatmen, ausatmen... und don't feed the trolls :freches grinsen:

xanidae
13.11.2015, 11:18
Mädels, einatmen, ausatmen... und don't feed the trolls :freches grinsen:

Ja, bitte. :blume:

Denkt daran, ihr werdet immer auf Menschen treffen, die keine Ahnung haben und es trotzdem besser wissen. Solche Beiträge könnt ihr auch jeder Zeit per Meldebutton melden. Dann können wir uns schneller kümmern.