PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Selbständig machen mit Agentur



diddi
16.12.2006, 18:56
Hallo, ich möchte mich mit einer Agentur für Hauspersonal selbständig machen. Hierbei möchte ich, Kindermädchen/Kinderfrauen, Haushaltshilfen, Hausmeister usw vermitteln. Wer kann mir Tips geben wie man bei einer Agentureröffnung vorgehen muss. Was muss beantragt werden?:wie?:

akademikerin
17.12.2006, 11:38
Wie schon so oft bei anderen Fragen dieser Art:

Welche Ahnung hast du denn überhaupt von diesem Geschäft? Was weisst du über Sozialrecht? Über Akquisition? Über Geschäfts- und Unternehmensführung? Über Steuern? ...

OHNE dass du in diesem Bereich schon gearbeitet hast: äusserst schwierig. Was weisst du über Zeitarbeit? Über die gesetzlichen Vorgaben für Zeitarbeit? Wie gut sind deine Kontakte in die Haushalte? Wieviele potentielle Kunden hast du?

... Existenzgründerseminar besuchen und zwar flott. Damit du eine Ahnung hast, was Selbständigkeit überhaupt bedeutet.

diddi
17.12.2006, 12:06
Ich selbst war schon bei einer Agentur für Hauspersonal gemeldet. Warum gleich so negativ? Sicher muss ich mich vor Eröffnung einer solchen Agentur :smirksmile: erkundigen und Seminare für Existenzgründer besuchen. Ich wollte nur ein paar Tips haben von Leuten die vielleicht auch eine Agentur gegründet haben.

akademikerin
17.12.2006, 13:37
Es reicht nicht, ein Gründerseminar zu besuchen. Kennst du denn genügend Leute, die dir Aufträge geben (würden)? Damit du überhaupt anfangen kannst?

Karla48
17.12.2006, 13:48
Hallo didi,
in meinem Landkreis gibt es "Existenzgründungsberater", die einem all diese Fragen beantworten. Sie sind auf Landkreis-Verwaltungsebene zu finden. Vielleicht gibt es das bei Dir auch?
Auch dort wird man Dir raten, ein Existenzgründungsseminar zu besuchen. Und Du musst ein vernünftiges Konzept erarbeiten. Nicht "ich könnte mir vorstellen..." sondern Zahlen, Fakten erarbeiten. Sonst geht das nicht gut. Da hat akademikerin völlig Recht.
Gruß Karla

diddi
17.12.2006, 14:39
Bei mir gibt es auch Existenzgründerberatungsstellen, diese ich auch in Anspruch nehmen werde und muss. Durch meinen Vater der auch Selbständig ist habe ich auch schon einiges in Erfahrung bringen können. Eine weitere Möglichkeit in diesem Bereich arbeiten zu können, ist zum Beispiel sich einer Agentur die einen festen Kundenstamm hat anzuschließen, dass heißt eine Zweickstelle in meinem Umkreis zu eröffnen. Aus meiner Erfahrung weiss ich, dass der Bedarf an einer Kinderfrau/haushaltshilfen etc. vorhanden ist. Nur gibt es nicht viele Stellen (besonders in meinem Umkreis) die solche Stellen vermitteln. Ich bin mir im klaren darüber, dass ich noch viele Hürden nehmen muss,aber es gibt doch bei allem ein Risiko.

Patatipatata
17.12.2006, 23:26
sorry diddi, hier klatschen immer wieder Leute auf, die meinen selbständig zu werden geht so einfach. Du hast schon selbst als "Hauspersonal" gearbeitet. Gut, aber um eine Agentur für Hauspersonal zu betreiben, da braucht man ganz andere Fähigkeiten als Kinder zu hüten oder Staub wegzuwischen. Du solltest von Personalauswahl, -führung, -abrechnung eine Ahnung haben. Wie kommst du an Kunden ran? Wie sieht dein Werbeplan aus? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Warum soll dein Personal bei dir arbeiten? Und warum geben die nicht einfach selbst eine Anzeige im lokalen Käseblatt heraus? Wie hoch ist dein Geldbedarf, wie lange darf eine Durststrecke sein, wer kann dir helfen, wenn es mal nicht gut läuft?

Im Gegensatz zu meinen Vorschreiberinnen halte ich nichts von Existenzgründungsseminaren. Das ist algemeines Geblubber und nur notwenig, wenn man öffentliche Fördermittel beantragen will. Für die tägliche Praxis bringt das gar nichts, außer vielleicht ein paar mehr oder weniger interessante Kontakte. Von Anfang an ein gutes Netzwerk mit potenziellen Kunden und einen sauguten Steuerberater braucht man. In deinem Fall zusätzlich noch viel Energie, Organisationstalent, Arbeitsrecht know-how und ein professionelles Auftreten.

Mich macht stutzig, dass du dich an einer Agentur beteiligen willst, die schon einen Kundenstamm hat. Hast du weder einen Kundenstamm noch know-how? Dann lass' lieber die Finger davon.

Grüße
Pati

Wassertropfen
18.12.2006, 09:56
Hallo Diddi,

auch wenn Du derzeit noch keinen Kundenstamm hast, so kannst Du es trotzdem schaffen. Vorausgesetzt jedoch Du hast eine finanzielle Grundlage und das entsprechende fachliche Know-How für die Branche (nicht nur Hausfrauenwissen).
Ohne Kundenstamm sollte m.E. Deine finanzielle Basis so ausreichend sein, dass Du einige Monate (ich empfehle 1 Jahr) sämtliche Fixkosten für Dein Vorhaben und für Deine privaten Ausgaben abdeckt. Ansonsten empfehle ich Dir professionelle Hilfe zu suchen - d.h. jemand der sich mit Existenzgründungen auskennt und Dich kritisch begleitet. Suche Dir jemanden, mit dem Du Dein Vorhaben durchsprechen kannst. Er/Sie wird Dir dann schon sagen, was Du noch brauchst. Sei es nur, dass Du z.B. erst einmal selber sicherer werden solltest, was Du konkret machen möchtest. Ansonsten kann sich aus Deinem Traum schnell eine Luftblase entwickeln, die schnell platzen kann.
Hast Du aber genügend Power, Persönlichkeit, Fach-Know-How und finanzielle Rücklagen, dann kannst Du es auch ohne Kundenstamm schaffen. Aber setze Dir realistische Ziele im Vorfeld und denk nicht nur an das große Geld.

Viel Kraft
Wassertropfen

diddi
18.12.2006, 11:04
Ich möchte mich erstmal bei allen bedanken, die mir Tipps gegeben haben. Leider denken einige dass ich total Naiv an die Sache gehe. Ich mache mir sowohl Gedanken darüber ob es sinnvoll ist eine eigene Agentur zu eröffnen. Und ich stelle es mir bestimmt nicht einfach vor, mal eben so mich selbständig zu machen.Aber ich glaube auch, dass man es schaffen kann, wenn man nur will ohne gleich dabei zu denken dass große Geld machen zu wollen. Sicher möchte man mit einer selbständigkeit einiges erreichen aber das geht nunmal nicht von heute auf morgen.
Zum Thema Kundensuche möchte ich sagen, dass es natürlich ohne Werbung nicht geht , aber das muss jede Firma tun die Kunden sucht. Ich möchte mich nicht von heute auf morgen selbständig machen sondern es muss alles vorher bedacht sein.
Meine Frage an das Forum war lediglich ob schon jemand Erfahrung mit einer Agentur gemacht hat.
:schneemann:

erdbeereis
18.12.2006, 11:52
Diddi,
vielleicht solltest du deine Frage mal aus Kundensicht stellen.

Gibt es überhaupt einen Bedarf an so einer Agentur (wie du es nennst)?
Würdet ihr eher eine Agentur beauftragen oder jemand 'Einzelnen' für Dienstleistungen wie Haushalt und Kinder hüten?

Ich kann ja hier nur für MICH sprechen und ich würde z.B. mein Kind nur in die Obhut von Bekannten oder mir von Freunden empfohlenen 'Kindermädchen' oder zur Not an langjährig erfahrene Tagesmütter, die auch entsprechende Nachweise und Versicherungen haben, geben. Bei der Hausarbeit will ich auch nur DIE PERLE haben, die alle wollen und es sollte immer DIESELBE sein und nicht jede Woche ne andere etc. Dafür brauchts meiner Meinung nach keiner Agentur, die gleich ALLES anbietet.
Es entsteht schnell der Eindruck, ALLES anbieten, aber nichts RICHTIG können....

diddi
18.12.2006, 16:08
Ja, der Bedarf ist da.Gerade Privathaushalte sind auf der Suche nach Kinderbetreuerinnen und Haushaltshilfen die Erfahrungen und Refernezen mitbringen. Umgekehrt suchen viele Kinderpflegerinnen und Hauswirtschafterinnen einen festen Job in Privathaushalten aus verschiedenen Gründen, weil sie vielleicht nicht mehr im Kindergarten arbeiten möchten dennoch eine Stelle suchen die mit Kindern zu tun hat. Also, ich werde bestimmt niemand einfach so vermittel sondern die Leute werden auf beider Seiten geprüft. Gerade in der heutigen Zeit wo Kindergartenplätze rar sind oder es nicht genug Schulkinderbetreuungsplätze gibt, wird Hauspersonal gesucht, die nicht vorhaben, nach 1 Jahr wieder zu gehen sondern eine Bezugsperson für die Kinder werden.. Gerade in Haushalten wo beide Eltern arbeiten gehen ist eine zuverlässige Hilfe notwentig. Ich möchte keine Notfallvermittlung werden sondern suche Leute die ernsthaft interessiert sind bei einer Familie zu arbeiten. Da ich selbst über 10 Jahre Berufserfahrung hierbei habe und auch schon in verschiedenen Agenturen war weiss ich ,dass der Bedarf beiderseiten sehr groß ist,

Inaktiver User
18.12.2006, 16:42
ich bin seit langen jahren auch selbstständig... aber eines sollte grad bei einer argentur bedacht werden: sie verteuert die dienstleistungen zwangsläufig...und der kunde, vorallem private, die drehen jeden euro mind. 3x um. die kommen auch anders an leute, die ihnen die kinder hüten oder putzen, und das meist ohne steuerkarte, besonders beim putzen.
die existensgründerseminare....naja, was will man scho von theoretikern erwarten, wies z. b. in meiner praxsis aussieht am ende, davon haben die wenig realistische einschätzung. deren berechnungen stimmen oft hinten bis vorne net.
überleg dir das gut obs ausgerechnet eine solche agentur sein muß....
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de