PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zyklus Einpendeln Unterstützung?



moonjoy
01.09.2015, 18:06
Hallo,
ich hab eine Frage zum Zyklus - vielleicht hat ja jemand einen Tipp...

Mein Zyklus war vor der SS sehr regelmäßig - ca. 28 Tage. Nun habe ich ein Jahr gestillt, und hatte meine Tage nicht. Im Mai dann das erste mal wieder. Seitdem ist mein Zyklus ein bisschen aus dem Trott. Er ist meist etwas kürzer und ich blute länger.
Wir wollen uns jetzt an einen weiter Versuch für´s zweite Kind wagen. Mein Kleiner ist durch eine IUI entstanden.
Im August war ich in der Kiwuklinik, aber an Zyklustag 14 war das Ei schon gesprungen, falls eins da war.
Heute nun an Zyklustag 9 war ein Follikel - schon sehr groß oder aber eine Zyste zu sehen. Der Doktor konnte es nicht genau sagen, selbst nach der Blutabnahme ist das nun noch unklar.
Fakt ist aber, dass das Ei nun wohl auch schon wieder gesprungen ist, wenn es keine Zyste ist. Dies ist noch immer unklar. Der Zyklus ist auf jeden Fall unbrauchbar :grmpf:
Laut Arzt ist er ´komplett aus dem Ruder gelaufen`, was auch immer das heißen mag.

Nun meine Frage - habt ihr Tipps, wie sich der Zyklus wieder einpendeln könnte? Also gibt es irgendwelche natürlichen Mittel, die man unterstützend nehmen kann?

moonjoy :blume:

Wolkenschaf3
01.09.2015, 18:27
Ich hatte damals IUi mit leichter Stimulation ( sehr kleine Dosis Gonal)
das wäre doch eventuell auch eine Möglichkeit

huppsi
02.09.2015, 07:55
Mönchspfeffer ist für diese Zwecke sehr gut geeignet

Camaine
02.09.2015, 08:02
Hallo Moonjoy,

ich habe auch mit Mönchspfeffer gute Erfahrungen gemacht, ich hatte eine Weile häufig Schmierblutungen und starkes Brustspannen. Allerdings braucht das wie die meisten sanften natürlichen Mittel etwas Zeit bis es anschlägt.
Wenn es dir also noch nicht schrecklich eilig ist wäre das vielleicht was.

Alles Gute! :blume:

Salbeiblatt
02.09.2015, 08:51
Bei mir hat auch Mönchspfeffer gewirkt wie ein Fruchtbarkeitsmittel. Die Behandlung war auch wegen unregelmäßigem Zyklus und ich war ruck-zuck schwanger damit.

moonjoy
02.09.2015, 09:57
Hallo,
vielen Dank für eure Antworten!
Wolkenschaf - Chlomifen sagt man ja auch Zystenwachstum nach - ist das bei Gonal auch so? Wahrscheinlich ist das bei allen Hormen so... es wird ja alles stimuliert. Aber Gonal hatte ich noch nie, wäre dann auch nen Versuch wert.

Mönchspfeffer hab ich immer wieder gelesen, mich aber nie damit befasst. Wie nimmt man den denn? Also Dosis und Häufigkeit? Sind das Tabletten oder Tee oder?

Danke

nanammm
02.09.2015, 10:21
Moonjoy, mir wurde in der KiWu Clavella empfohlen. Das soll dem Zyklus helfen... Hab es eine zeitlang genommen, aber da ich keinen eigenständigen Zyklus hab,kann ich leider nichts dazu sagen, ob der Zyklus besser wird (muss meine Blutung immer auslösen).

Camaine
02.09.2015, 10:33
Ich hatte Agnucaston (einfach mal googlen, ich finde grade nichts, wo nicht irgendwo ein Shoplink wäre...). Es gibt auch jede Menge andere Medis mit Möpf, aber das hatte mir mein FA empfohlen und ich habe es gut vertragen, daher nie ein anderes ausprobiert. Da nimmt man jeden Tag eine Tablette, ganz unkompliziert.

Machst du IUI im natürlichen Zyklus? Sonst frag besser nochmal in der KiWu nach, ich sollte den Möpf nämlich im Zyklus vor der ICSI absetzen. Aber bei ner ICSI sind ja generell ganz andere Hormondosen im Spiel...

Wolkenschaf3
02.09.2015, 10:33
Hallo,
vielen Dank für eure Antworten!
Wolkenschaf - Chlomifen sagt man ja auch Zystenwachstum nach - ist das bei Gonal auch so?


nein

Eteterfon
02.09.2015, 13:28
Mir hat meine FÄ auch mal Mönchspfeffer empfohlen. Da ging es um die homonell bedingte Migräne. Soll aber generell zyklusregulierend gut wirken. Nen Versuch über 1-2 Zyklen ist es wert.

Mit fällt grad ein: ich hab glaub ich noch ein Gläschen. Ich guck daheim mal nach, ob die noch haltbar sind (könnten abgelaufen sein). Evtl. magst du die dann haben? Wir wohnen ja ziemlich nah beinander. :smile:

Ob du nen ES hast, müsstest du mit NFP (morgens Temperatur messen, symptothermale Methode) relativ schnell rausfinden können. Die Temp geht nach dem ES hoch, das ist ziemlich eindeutig.

Frischling_
02.09.2015, 21:37
Ich habe hier auch noch Mönchspfeffer rumliegen und keine Verwendung mehr dafür. Wenn du magst, PN genügt.

LG Frischling

moonjoy
02.09.2015, 22:20
Vielen lieben Dank :-)
Ich war mal wieder vorschnell und hab gleich Mönchspfeffer bestellt :unterwerf:
Werde das einfach mal probieren und mir aber auch die anderen Tipps nochmal genauer ankucken...

Hab jetzt ein bisschen Zystenangst. Ete du hattest doch auch welche, oder? Gehen die wieder weg oder muss man da was machen? Das ärgert mich grad total. Vor allem weil der Doc mir nix dazu gesagt hat. Nur, Zyste- oder aber Follikel. Punkt. Mehr Zeit hatte er nicht. Und auch später am Telefon nach Bluttest konnten sie mir nix genaues sagen. Abwarten. Toll.
Und dann fand ich auch die Aussage am Telefon bescheuert - sie hat nur gemeint, dass mein Zyklus wohl komplett aus dem Ruder gelaufen ist und unbrauchbar ist. Na vielen Dank, was soll ich mit dieser tollen Aussage anfangen?
Sorry, dass musst ich hier kurz anbringen...

Lieben Dank nochmal :kuss:

Eteterfon
03.09.2015, 09:20
Ete du hattest doch auch welche, oder? Gehen die wieder weg oder muss man da was machen?
Ja, im Clomifen-Zyklus, und da gleich mehrere. Normalerweise bilden die sich einfach wieder zurück und es ist auch nix schlimmes. Bei mir waren sie dann gleich wieder weg. Zum nächsten Zyklusanfang müsste das Ding weg sein - bzw. wenn es ein Follikel war, dann ja schon jetzt? Sollst du nochmal kommen, um zu schauen? Das wäre ja sinnvoll, denn so kann er doch schnell feststellen: ist eine Zyste oder eben doch ein Follikel... ein Follikel ist nach dem ES ja geplatzt und weg. :smirksmile:

Aber toll, wenn einem die Ärzte da so ein Wort um die Ohren hauen und frau erstmal nen Schreck bekommt... meine ehemalige FÄ (ich hatte zu der Zeit, als ich mit Mirena verhütet habe, immer wieder ne Zyste in der Gebärmutter, die mal da war mal nicht) hat mir das auch nie erklärt, nur "Sie haben Zyste...". Suuper, danke dafür... auch da war es nix schlimmes, kam und ging.

Camaine
03.09.2015, 09:26
Moonjoy, das ist ja doof von deinem Arzt, dich mit der Info, aber ohne Ansage was nun ist hängen zu lassen. :grmpf:

Zur Beruhigung: Ich hatte auch schon zwei Mal eine Zyste (im normalen Zyklus, ganz ohne Clomi) und da hat der Arzt gesagt, dass man das im nächsten Zyklus nochmal kontrollieren sollte, die Zysten aber meistens von der Regelblutung weggespült werden. War auch so.

moonjoy
03.09.2015, 10:52
Das beruhigt mich schon ein bisschen, dass die Zysten auch so wieder weg gehen können... Danke

Ete - ich muss nicht mehr hin. Wenn es ein Ei war, dann wäre es ganz zufällig genau nach meinem US - vor dem Blutabnehmen gesprungen, da im Blut zu sehen war, dass das Ei wenn dann schon gesprungen war. Also tippe ich eher auf Zyste.
Aber da das nicht mehr kotrolliert wird, scheint es ja nicht sooo schlimm zu sein. Hoff ich.

Muss jetzt einfach im nächsten Zyklus gleich am Anfang hin, und dann sieht man weiter...
Scheiß Warterei immer im Kinderwunschthema :grmpf::freches grinsen:

Camaine - danke auch für deine beruhigenden Worte

sputnik33
03.09.2015, 15:57
Also ich hatte auch mal ne Zyste im Clomifenzyklus, meine Periode kam nicht und ich hatte schon Hoffnung, war aber leider negativ. Und dann hat mein Gyn die Zyste festgestellt. Er konnte mir auch nix genaues sagen (als Chefarzt :zwinkre:), einfach abwarten oder ich könne ja mal für 3 Monate die Pille nehmen. Das war der Horror für mich, 3!!! Monate warten, als musste ich doch abwarten und eine Woche später kam die Periode und die Zyste war weg. Ich glaub, das die Gynies oftmals selber nicht wissen, wie die Zyste am schnellsten weg geht. Nur wenn man eine bekannte grosse Zyste hat und dann ganz plötzlich sehr starke Bauchschmerzen bekommt, sollte man schnell zum Arzt, denn die Zyste könnte sich drehen und die Blutversorgung abschnüren.