PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bochum - was bietet die Stadt außer dem Starlight-Express



Beater
17.08.2015, 18:27
Hallo allerseits,

ich werde mal wieder dem Starlight-Express einen Besuch abstatten und habe mir überlegt das es vielleicht Spaß macht die Stadt darüber hinaus zu erkunden. Was sollte man gesehen haben? Gibt es Geheimtipps außerhalb der üblichen Touristenführer...?

Cosima12
20.08.2015, 16:36
Nicht wirklich viel. Der Tierpark ist ganz nett und wenn du am Bergbau interessiert bist auch noch das Bergbaumuseum. Dann hat sich diese Stadt auch schon erschöpft.
Netter ist eher ein kleines Städtchen, dass direkt an Bochum liegt, Hattingen. Allerdings auch nur zum Durchlaufen. Viele Fachwerkhäuser.




Hallo allerseits,

ich werde mal wieder dem Starlight-Express einen Besuch abstatten und habe mir überlegt das es vielleicht Spaß macht die Stadt darüber hinaus zu erkunden. Was sollte man gesehen haben? Gibt es Geheimtipps außerhalb der üblichen Touristenführer...?

Klarinette
20.08.2015, 19:28
Im Planetarium gibt es die unterschiedlichsten Vorstellungen. Vielleicht mal die Seite anschauen, ob was in den Zeitplan passt.

carina64
20.08.2015, 20:14
War im Oktober letzten Jahres in Bochum,ich fand das Bermuda Dreieck super,ist zwar nichts kulturelles aber ich fand die Flaniermeile super.Da kannst ein bisschen nightlife erleben.

Ebayfan
20.08.2015, 20:17
Der Golfplatz ist schön und unterhalb liegt ein großer See, dort ist es auch sehr hübsch.

Inaktiver User
21.08.2015, 15:32
Ich empfehle Dir das Restaurant Yamas. Dort gibt es griechische Tapas. Echt klasse!

Der Botanische Garten an der Ruhr Uni ist auch ganz nett. Dort gibt es einen chinesischen Garten, der aber leider bei meinem Besuch dort wegen Vandalismus geschlossen war. Mittlerweile ist er sicher wieder hergerichtet.

Schau mal auf die Seite Route- Industriekultur. Ein Ankerpunkt ist die Jahrhunderthalle Bochum. Wenn dort keine Veranstaltung ist, kann man dort spazieren gehen.

Ich war letztens bei der Outerspace Show im Planetarium. Fand ich klasse. Das war mal was anderes.

LG Walli

panzernashorn
21.08.2015, 15:38
Wenn Du Zeit hast, besuche den Gelsenkirchener Zoo. (Irgendwas mit ZOOM-Erlebniswelt googeln) Das ist wirklich ein Erlebnis und von Bochum aus ein Katzensprung.

Kerngedanke
21.08.2015, 16:29
...na, eine ganze Menge. Das kann ich behaupten. Als alte Bochumerin.

Zum einen das Nachtleben im Bermuda3Eck. Das ist schon mal legendär und beinah einzigartig. Da ist echt was los. Sollte man sich in den warmen Sommernächten nicht entgehen lassen. Eine feste Musik'Bühne, an denen regelmäßig Jungmusiker ihr Können unter Beweis stellen.
Dazu: Pizza oder Sonstiges besorgen und sich damit gemütlich draußen ins Mandragora setzen. Feeling pur.

Das Planetarium mit seinen regelmäßigen Musik-Shows ist ein Geheimtipp. Sehr zu empfehlen.

Der Kemnader Stausee, wenn's mal ein wenig ruhiger und entspannter sein darf.

Bochum hat manche schöne Ecke.

Kerngedanke

Kerngedanke
21.08.2015, 16:30
Ja, und das Yamas kann auch ich wärmstens weiter empfehlen.

Beater
22.08.2015, 07:45
Ich danke Euch allen herzlich!

Cosima12
22.08.2015, 14:47
Als ich vor Urzeiten nach Bochum zog war ich von der Uni total geschockt. Schlimmer gings nimmer. Die schönen Ecken von Bochum hab ich immer gesucht, ich gestehe. Mag aber auch daran liegen, da ich als Süddt. eine andere Vorstellung davon habe, wie sehenswerte Städte auszusehen haben. Viele Städte hier im Ruhrgebiet haben irgendwie nur sehr wenig flair.

Aber stimmt, das Planetarium ist noch interessant. Beim Kemnader See stört mich immer der Lärm von der Autobahn, der Baldeneysee (Essen) sagt mir mehr zu. Dort gibt es dann noch die Hespertalbahn.
Da fällt mir grad noch das Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen ein.

Ansonsten, je nach Wetterlage wär vielleicht eine Kanutour auf der Ruhr etwas.

Inaktiver User
27.08.2015, 12:37
Die Jahrhunderthalle, je nachdem, was es dort gerade zu sehen/zu erleben gibt. Mit jüngeren Kindern der Tierpark (lässt sich mit dem Planetarium gut verbinden).

Der Zoo in Gelsenkirchen ist enorm teuer geworden und beansprucht einen ganzen Tag.

Helensche
27.11.2015, 12:40
Das ist eine gute Frage!
In dem Musical war ich schon zweimal und muss sagen, dass ich die Bochumer Innenstadt nicht sehr schön finde.
Natürlich findet man ein paar nette Orte zum Essen oder Trinken.

Würde ich nochmal in das Musical gehen dann gerne ein Hotel in Dortmund. Hier gibt es eine weitaus schönere Fußgängerzone!

PollyEsther
17.08.2016, 18:54
Naja die Fußgängerzone ... ist jetzt kein Highlight.


Netter ist eher ein kleines Städtchen, dass direkt an Bochum liegt, Hattingen. Allerdings auch nur zum Durchlaufen. Viele Fachwerkhäuser.

Hattingen ist in der Tat schön und hat eine hohe Cafédichte, die Henrichshütte Hattingen mit dem Museum ist einen Besuch wert.


War im Oktober letzten Jahres in Bochum,ich fand das Bermuda Dreieck super,ist zwar nichts kulturelles aber ich fand die Flaniermeile super.Da kannst ein bisschen nightlife erleben.

Dort gibt es unter anderem zwei gute vietnamesische Restaurants und im Juli das Musikfestival Bochum total. Anfang September gibt es ein Konzert mit Ute Lemper und den Bochumer Philharmonikern, umsonst und draußen.


Als ich vor Urzeiten nach Bochum zog war ich von der Uni total geschockt. Schlimmer gings nimmer. Die schönen Ecken von Bochum hab ich immer gesucht, ich gestehe. (...) Viele Städte hier im Ruhrgebiet haben irgendwie nur sehr wenig flair.


Für die schönen Ecken muss man weg von Uni und Fußgängerzone und zum Beispiel in den Wald, an die Ruhr nach Bochum-Dahlhausen oder Bochum-Stiepel. Dort starten viele der Kanutouranbieter, im Sommer eine super Sache.
An der Uni gibt es immerhin 13 Hektar botanischer Garten und einen tollen Ausblick ins Grüne von der neuen Mensa aus, aber es ist nicht gerade ein Ausflugsziel.
Der Flair im Ruhrgebiet will manchmal entdeckt werden. Wenn man vom Bahnhof Mülheim nur durchs Forum in die halb ausgestorbene Fußgängerzone läuft, sieht man eher 70er und 80er Jahre Charme. Wer seinen Radius ein paar hundert Meter weiter zieht, kann am Ruhrufer spazieren gehen oder eine ziemlich schuckelige Altstadt erkunden.