PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dossier Auto-Immunerkrankungen Heft 13/2015 - Multiple Sklerose



PollyEsther
26.07.2015, 20:20
Ich wollte hier nur kurz darauf hinweisen, dass die Zahl von 120.000 Betroffenen in Deutschland veraltet und deutlich zu niedrig angegeben ist - inzwischen weiß man, dass es über 200.000 Menschen sind. Diese 120.000-140.000 tauchen seit 10 Jahren immer wieder auf, in Broschüren und Artikeln, weil einer nur vom anderen abschreibt, aber jedes Jahr neu Diagnostizierte dazukommen. Es wurde halt einfach nur geschätzt.

Korrekt ist, dass Frauen häufiger betroffen sind (70%).

Für das Jahr 2010 liegen Daten über die gesetzlich Versicherten (69.340.578) der Krankenkassen vor, die das BVA (Bundesversicherungsamt) ausgewertet hat. Der entsprechende Artikel ist erschienen im Juli-Heft 2014 von Der Nervenarzt (Seite 1-9):
"Bundesweit gab es 2010 199.505 gesetzlich Krankenversicherte, die mindestens in einem Quartal eine (ambulante oder stationäre) Diagnose aus der Gruppe G35.-Multiple Sklerose erhalten haben. (...)
Wild errechnet anhand von Arzneimitteldaten für 2010 12.700 an MS Erkrankte in der privaten Krankenversicherung."

De Leute, die nicht oder nicht mehr zum Arzt gehen, sind dabei natürlich nicht erfasst.
In einer anderen Fachzeitschrift (Ärztliche Praxis Neurologie Psychiatrie Juli/August 2014) ist sogar von 300.000 Erkrankten die Rede, allerdings ohne Quellenangabe.

Wie viele Multiple Sklerose–Erkrankte gibt es in Deutschland? Bundesversicherungsamt rechnet mit mehr als 200.000
https://dmsg.de/multiple-sklerose-news/index.php?w3pid=news&kategorie=forschung&anr=5524