PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Freundin arbeitet in einem Erotikjob



the_winemaker
18.06.2015, 23:20
hallo,
ich bin m, 26 Jahre...-wie der Titel schon sagt arbeitet meine Freundin als Selbstständige in einem Erotikjob, in dem sie sich mit Männern trifft und Intimitäten austauscht. Sie bietet eine spezielle Art von Tantra-Massage an, bei der sie selbst unbekleidet ist und die Männer auch und sie berührt diese u.a. im Intimbereich. Ich muss gestehen, dass ich sie als Kunde über diesen Job kennengelernt habe. Wir haben uns jedoch ziemlich schnell verliebt und sind ein Paar geworden.

Ich habe ihr immer die Freiheit und das Vertrauen in sie gesetzt und sie ermuntert, ihren Job weiter auszuüben, mit dem sie es geschafft hat, einige Schulden zu tilgen und ihr zeitintensives und anspruchsvolles Medizin-Studium zu finanzieren. Sie hat die Jahre zuvor während ihres Studiums gejobbt und von der Hand in den Mund gelebt, war völlig ausgebrannt und jetzt hat sie zum ersten Mal eine Absicherung und blüht etwas auf, was vor allem wichtig ist, da ihr Studium vorrausichtlich noch ein Jahr andauern wird.

Andere Möglichkeiten der Studienfinanzierung sowie auch Unterstützung durch ihre familie fallen aus unterschiedlichen Gründen komplett heraus, insofern habe ich sie immer in ihren Zielen und Plänen durch meine Akzeptanz ihres Jobs unterstützt.

Aktuell ist wieder eine Situation eingetreten, in der sie viel Geld benötigt (Mietschulden des Mitbewohners die durch gesamtschuldnerischen Vertrag auf sie fallen)

sie hat mir daraufhin berichtet, dass sie über eine Bekannte eine neue Möglichkeit gefunden hat, Geld zu verdienen und zwar geht es dort um Videos die die beiden drehen (in denen sie Intimitäten austauschen). Ich bin ehrlich gesagt eifersüchitg auf dei Erfahrungen, die sie in ihrem Job macht, da mir selbst Erotik sehr wichtig ist ...zwar können wir auch gemeinsam viel davon ausleben und ich profitiere gewissermaßen...

jedoch finde ich, dass sie mit ihrer neuen "Expansion" in die Video- und Onlinewelt eine gewisse grenze überschreitet...
allmählich belastet es mich und ich weiss nicht, ob dies gerechtfertigt ist, ob ich das Recht habe sie zu kritisieren... komme selbst aus eher abgesichertem und wohlhabendem Umfeld, war nie in solch existentiellen Notlagen aber dennoch finde ich sie übertreibt....

- kann das jemand verstehen, - was ist eure Meinung dazu?

Rotweinliebhaberin
18.06.2015, 23:29
jedoch finde ich, dass sie mit ihrer neuen "Expansion" in die Video- und Onlinewelt eine gewisse grenze überschreitet...

Sie überschreitet vielleicht deine Toleranzgrenze, das kann ich schon verstehen .... aber letztendlich ist das ihre freie Entscheidung, wie weit sie in dieser Verkaufs-Erotik-Welt geht.


ich weiss nicht, ob dies gerechtfertigt ist, ob ich das Recht habe sie zu kritisieren / finde ich sie übertreibt

Kritisieren ist vielleicht das falsche Wort. Bedenken anmelden? Unbehagen äußern?

Könnt ihr gut darüber reden?

Wiedennwasdennwodenn
19.06.2015, 18:21
Du hast Deine Freundin in ihrem Erotikjob kennengelernt und jetzt fängt es an Dich zu stören ? So weit ist es mit Deiner Toleranz doch nicht her. Zu Beginn hast Du ihren Job akzeptiert, dann kannst Du jetzt kaum zurückrudern.

Inferna
19.06.2015, 18:26
Du hast Deine Freundin in ihrem Erotikjob kennengelernt und jetzt fängt es an Dich zu stören ? So weit ist es mit Deiner Toleranz doch nicht her. Zu Beginn hast Du ihren Job akzeptiert, dann kannst Du jetzt kaum zurückrudern.

Natürlich kann er das. Wenn seine Grenze überschritten ist, dann kann er diese aufzeigen.

Lieber Winemaker, hast Du sie darauf angesprochen, dass Dir das zuviel wird? Wenn ja, was sagt sie? Und warum überschreitet sie hier eine Grenze (für Dich) aber vorher nicht?