PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : E-Bike oder Roller



nadine-1986
02.06.2015, 11:25
Ich kann mich nicht entscheiden. Ich möchte mir zwar ein E-Bike zulegen, aber bin mir auch nicht so sicher, ob mir nicht lieber ein Roller zulegen soll. Was meint ihr? Für mich käme ein S-Pedelec (bis 45 km/h), ein Roller oder ein Pedelec in Frage, sobald es mir finanziell wieder besser geht.

wildwusel
03.06.2015, 22:36
Ich kann mich nicht entscheiden. Ich möchte mir zwar ein E-Bike zulegen, aber bin mir auch nicht so sicher, ob mir nicht lieber ein Roller zulegen soll. Was meint ihr? Für mich käme ein S-Pedelec (bis 45 km/h), ein Roller oder ein Pedelec in Frage, sobald es mir finanziell wieder besser geht.

Ich würde einen Roller nehmen, und zwar einen, der mindestens 60 fährt, besser 100.

45 ist eine lebensgefährliche Geschwindigkeit, gerade in der Stadt. Du bist immer das kleine bißchen zu langsam, so daß jeder dich überholen wird, aber schnell genug, daß die Überholmanöver sehr oft schlecht ausgeführt werden und dich, als die nicht gepanzerte Person, in Gefahr bringen. Ein Roller, der 45 fährt, ist da das kleinere Übel: Er wird wenigestens als Verkehrsteilnehmer wahrgenommen, und du wirst nicht noch zusätzlich angehupt, bedroht und geschnitten, weil du wie ein Fahrrad auf der Straße aussiehst.

Bei langen Strecken auf ruhigen Landstraßen, oder Landstraßen mit gut abgetrennen Mehrzweckstreifen (und halbwegs disziplinierten Austofahrern) könnte ein S-Pedelec wahrscheinlich seine Stärken ausspielen und richtig Spaß machen.

Ein Pedelec ist einfach sehr langsam. Das lohnt sich, wenn du in einer Gegend mit ordentlichen Steigungen wohnst, oder oft gegen starken Wind ankämpfen mußt. Oder vielleicht, wenn du sehr locker und unangestrengt unterwegs sein möchtest...

Finanziell macht es natürlich auch einen Unterschied. Und: Bei einem Roller oder Mofa brauchst du einen richtigen Helm und den kriegst du nicht an den Rucksack geschnürt...

zwischenjungundalt
25.07.2015, 10:58
Hallo Nadine, Dein Eintrag ist ja schon ne Weile her, ich bin neu hier und habe durch die "Suche" hierher gefunden. Bist Du mittlerweile fündig geworden ? Wenn ja, mit was?
Ich habe beides: Roller (250ccm) und ein Bosch Pedelec. Aber das sind 2 unterschiedliche Welten. Motorrad und Fahrrad.
Falls Du noch unentschlossen bist oder von Deinen Erfahrungen berichten willst, würde ich mich über eine Altdort sehr freuen...

Grüße
Peter

Inaktiver User
28.01.2016, 10:58
Ich vermisse in solchen "Ratschlage-Post" immer den Hinweis "Wofür willst Du es nutzen?"
Wie viel fährst Du am Tag/Woche/Monat? Welche Strecken müssen zurückgelegt werden? Arbeitest Du im Büro? ...oder studierst Du noch? Wie viel willst Du ausgeben?

Syriana
15.04.2016, 13:03
Hallo.... "alt-Fred rauskram"...

Ich übelege, mir für den Sommer einen Elektro Roller (gibt einen wohl ganz Guten von Emco) mit 2 Akkus zuzulegen (dann gute 100 Km Fahrtzeit).

Ich möchte damit - bei schönem Wetter - alternativ zum Auto zur Arbeit fahren, ca. 20 KM, keine Steigung, keine Autobahn :smile: - auf der Landstrasse Radweg, den aber auch Roller und Mofas befahren - also die Strecke ist nicht gefährlich.

Das Ding fährt halt nur 45-50. Hat jemand mit diesen Scootern Erfahrung? Ich könnte mir auch eine Vespa zulegen, aber gerade das nicht stinkende, umweltschonende und leise gefällt mir halt an den Elektro Rollern. Irgendwie sind sie (noch) nicht besonders in Mode... schade eigentlich. Fäht jemand so einen und könnte mir was berichten?

Vielen Dank schon mal :blume: -- LG Syriana

Inaktiver User
15.04.2016, 13:53
Ich gebe vielleicht folgende Denkanstösse:
Ein gutes e-Bike kostet ca.2000 Euro und der Akku hält für die 120km und das Rad wiegt ca.22 kg.

Solltest Du also auf Deinem Weg das Rad tragen müssen (Treppe etc.) oder es mal mit einem Fahrradgepäckträger transportiert werden soll, ist das Gewicht ein entscheidener Faktor.

Ein E-Roller (da gefällt das Konzept von unumotors...mal nach googeln) kostet mit 2000 Watt Motor, zweiten Akku (Reichweite gesamt 100 km) und Helm ca.3000 Euro. Du hast super Service und bekommst den Roller direkt nach Hause (per DHL).
Mit 1000 Watt Motor ist er etwas günstiger. Einfach mal auf der Homepage zusammenstellen.

Rein vom Kostenfaktor bist Du also beim eBike günstiger...und Du musst Dich dort noch bewegen...und tust etwas für die Fitness.

Kommst Du aus dem Ruhrgebiet? In Dortmund findet heute ein eBike Tag statt. Dort einfach mal informieren.

Übrigens: Gute Fahrradgeschäfte leihen eBikes zum Probefahren auch mal aus. Würde ich empfehlen.

Syriana
15.04.2016, 14:03
hipos.. danke dir.

Der Kostenfaktor spielt für mich jetzt keine Rolle. Ich habe selbst insgesamt 6 Fahrräder (von Stadtrad bis Mountainbike und Klapprad...) und fahre viel und gerne Rad.

ich will es aber morgens nicht müssen und hätte einfach gerne auch noch einen Roller, der mit Strom fährt. Tragen müsste ich den Roller nirgendwo.

unumotors schaue ich mir mal an.. merci!

Mr_McTailor
16.04.2016, 14:14
Ich fahre gelegentlich emco als Sharing-Fahrzeug (selbes Prinzip wie car-2-go) und bin relativ begeistert. Zischt gut ab und steht einen kleinen motorisierten Roller kaum nach. Eine 200er oder 250er Vespa wäre natürlich schon ein anderes Kaliber

Man benötigt aber ausreichend Risikobewußtsein, da man unhörbar aber doch mit ordentlichem Tempo unterwegs ist.

Syriana
16.04.2016, 14:20
Ich fahre gelegentlich emco als Sharing-Fahrzeug (selbes Prinzip wie car-2-go) und bin relativ begeistert. Zischt gut ab und steht einen kleinen motorisierten Roller kaum nach.

Klingt gut.


Eine 200er oder 250er Vespa wäre natürlich schon ein anderes Kaliber

Wenn überhaupt, würde ich nur eine 4 Takt Vespa nehmen. Und - für die schnellen, braucht man da nicht einen Führerschein?


Man benötigt aber ausreichend Risikobewußtsein, da man unhörbar aber doch mit ordentlichem Tempo unterwegs ist.
Ja, das glaube ich. Zumal von diesen Rollern noch nicht viele unterwegs sind.

Mr_McTailor
16.04.2016, 14:28
Wenn überhaupt, würde ich nur eine 4 Takt Vespa nehmen. Und - für die schnellen, braucht man da nicht einen Führerschein? So ist es.


Ja, das glaube ich. Zumal von diesen Rollern noch nicht viele unterwegs sind. Wobei das Problem bei eine e-Bike (also der schnellen Variante) eher noch größer ist. Man ist unsichtbarer als mit einem Roller und wird zudem selbst bei 'Sichtung' noch unterschätzt.

Syriana
16.04.2016, 14:39
Wobei das Problem bei eine e-Bike (also der schnellen Variante) eher noch größer ist. Man ist unsichtbarer als mit einem Roller und wird zudem selbst bei 'Sichtung' noch unterschätzt.
Ds stimmt... mein Mann erörterte diese Variante - aber das sehr schnelle Teil war dann auch sehr hochpreisig. Ich denke, mit so einem Roller bin ich im Sommer gut bedient. Habe mir eben unomotors angeschaut - sehen auch gut aus.

Ich werde mal einen probefahren in Kürze.

Syriana
17.04.2016, 10:52
Ein E-Roller (da gefällt das Konzept von unumotors...mal nach googeln) kostet mit 2000 Watt Motor, zweiten Akku (Reichweite gesamt 100 km) und Helm ca.3000 Euro. Du hast super Service und bekommst den Roller direkt nach Hause (per DHL).
Mit 1000 Watt Motor ist er etwas günstiger. Einfach mal auf der Homepage zusammenstellen.
.
Danke nochmal für den Tipp! Das Konzept gefällt mir sehr gut. Werde im Mai in Berlin eine Probefahrt machen 😊

Syriana
27.04.2016, 22:17
Hmm - jetzt überlege ich, ob ich mir nicht besser einen Renault Twizy kaufe... der kostet um die 8.000 Euro und wenn ich 4.000 eur Prämie kriege, dann kostet er mich auch nur nen Tausi mehr als der Roller mit 2 Akkus... ist dann halt kein Roller Gefühl... aber ich könnte auch bei Regen damit fahren...

Na, irgendwas elektrisches kommt auf jeden Fall ins Haus, bzw. in die Garage :smile:

Syriana
05.06.2016, 19:38
Ein E-Roller (da gefällt das Konzept von unumotors...mal nach googeln) kostet mit 2000 Watt Motor, zweiten Akku (Reichweite gesamt 100 km) und Helm ca.3000 Euro. Du hast super Service und bekommst den Roller direkt nach Hause (per DHL).
Mit 1000 Watt Motor ist er etwas günstiger. Einfach mal auf der Homepage zusammenstellen.

Mein unu ist da - das war wirklich ein toller Tipp!

Ich habe den mit 2000 Watt Motor und erst mal nur einen Akku - schicken Helm gab's gratis als Bonus dazu. Super Service, top Lieferung und vor allem: das Teil macht richtig Spass! :smile:

Also merci nochmal - LG Syriana

Amelie63
05.06.2016, 20:22
interessanter Thread, weil ich mich auch längers mit der Frage beschäftige, e-bike, Roller oder Auto, da ich nächstes Jahr was an meiner Mobilität ändern werde müssen.

Für das rumfetzen vor Ort gings natürlich nur um die Frage e-bike oder Roller. Das mit dem Elektroroller muss ich mir mal genauer ansehen. Das, was für ein e-bike ausser den schon genannten Gründen auch noch spricht ist, dass ich damit auch Wege fahren kann, die ich mit dem Roller nicht befahren darf. Kommt also auch auf die Geländebeschaffenheit und die Wege an.

Evtl muss ich aber doch weitere Entfernungen wuppen, dann werd ich um ein Auto wohl nicht rumkommen. Ich scheue da halt die Kosten, vor allem auch Reparaturkosten.

Wie ist das bei dem Roller eigentlich mit der Versicherung? Wieviel macht das aus?

Inaktiver User
05.06.2016, 21:24
Ich habe jetzt auch mal bezüglich dem Unu geschaut, weil das für mich auch eine Option wäre.
Die liefern aber nicht in jede Stadt. Soweit ich gesehen habe sind die Städte vorgegeben oder habe ich etwas falsch verstanden?

Syriana
05.06.2016, 22:14
Ich habe jetzt auch mal bezüglich dem Unu geschaut, weil das für mich auch eine Option wäre.
Die liefern aber nicht in jede Stadt. Soweit ich gesehen habe sind die Städte vorgegeben oder habe ich etwas falsch verstanden?
Doch klar, die liefern in jede Stadt via DHL und nehmen die Kartonage gleich wieder mit...

Amelie63
05.06.2016, 22:15
Da bin ich auch gerade dran hängen geblieben Simpleness.

Aber grundsätzlich finde ich den auch sehr interessant.

Syriana
05.06.2016, 22:19
Für das rumfetzen vor Ort gings natürlich nur um die Frage e-bike oder Roller. Das mit dem Elektroroller muss ich mir mal genauer ansehen. Das, was für ein e-bike ausser den schon genannten Gründen auch noch spricht ist, dass ich damit auch Wege fahren kann, die ich mit dem Roller nicht befahren darf. Kommt also auch auf die Geländebeschaffenheit und die Wege an.
Evtl muss ich aber doch weitere Entfernungen wuppen, dann werd ich um ein Auto wohl nicht rumkommen. Ich scheue da halt die Kosten, vor allem auch Reparaturkosten.
Wie ist das bei dem Roller eigentlich mit der Versicherung? Wieviel macht das aus?
Ja, das sind alles so Überlegungen... ich habe jetzt normale Fahrräder, E-Roller und Auto. je nach Wetter... und Entfernung.

Ich habe - das Versicherungsjahr endet am 28.2.17, wrum auch immer - 38 Euro Versicherung bezahlt. Und zusätzlich habe ich eine Diebstahlversicherung gemacht für 36 Euro. Es werden wohl auch ab und an die Akkus (immerhin um die 700 Euro) aus den Rollern geklaut :unterwerf: - den schleppe ich ja nicht jedes Mal mit in einen Laden...

Amelie63
05.06.2016, 22:21
JEs werden wohl auch ab und an die Akkus (immerhin um die 700 Euro) aus den Rollern geklaut :unterwerf: - den schleppe ich ja nicht jedes Mal mit in einen Laden...
lässt sich das Fach denn nicht verschließen? Ist ja doof. :ooooh:

Syriana
05.06.2016, 22:26
lässt sich das Fach denn nicht verschließen? Ist ja doof. :ooooh:
Doch. Auch das ist an und für sich praktisch - du brauchst nur den Schlüssel abziehen und es ist verschlossen.. aber so was ist natürlich schnell geknackt, vor allem im Dunklen...

Inaktiver User
05.06.2016, 22:41
Was wiegt der Akku?
Ich könnte mir vorstellen dieses Jahr noch eine Probefahrt damit zu machen, um einen Eindruck davon zu bekommen.
Ich müsste es allerdings vor dem Haus abstellen. :knatsch: Bei uns in der Gegend wird leider sehr viel gestohlen. Ich frage ich mich gerade, was ich im Winter damit mache, da ich keine Unterbringungsmöglichkeit habe. Wahrscheinlich scheitert die Anschaffung daran.

Mein Fahrrad steht bei mir in der Wohnung im Flur ( 1. Stock). Das geht weder mit einem E-Bike noch mit einem Unu. :freches grinsen:

ereS
05.06.2016, 23:20
Ja, das sind alles so Überlegungen... ich habe jetzt normale Fahrräder, E-Roller und Auto. je nach Wetter... und Entfernung.

Ich habe - das Versicherungsjahr endet am 28.2.17, wrum auch immer - 38 Euro Versicherung bezahlt. Und zusätzlich habe ich eine Diebstahlversicherung gemacht für 36 Euro. Es werden wohl auch ab und an die Akkus (immerhin um die 700 Euro) aus den Rollern geklaut :unterwerf: - den schleppe ich ja nicht jedes Mal mit in einen Laden...mopedkennzeichen enden schon seit gefuehlten hundert jahren am 28. oder 29. februar eines jeden jahres denke bitte rechtzeitig daran dir ein neues kennzeichen zu besorgen und schraube es puenktlich dran, denn das wird gerne kontrolliert :zwinker:
der diebstahl bezieht sich ja nicht nur auf die akkus sondern auch auf das ganze fahrzeug

Amelie63
06.06.2016, 06:57
Was wiegt der Akku?

lt. Datenplatt 9 kg

Syriana
06.06.2016, 07:07
mopedkennzeichen enden schon seit gefuehlten hundert jahren am 28. oder 29. februar eines jeden jahres denke bitte rechtzeitig daran dir ein neues kennzeichen zu besorgen und schraube es puenktlich dran, denn das wird gerne kontrolliert :zwinker:
der diebstahl bezieht sich ja nicht nur auf die akkus sondern auch auf das ganze fahrzeug
Jawoll, Mama! :-)

greenbean
19.07.2016, 21:25
Ich würde dich ein E-bike empfehlen. Ich war selbst mit sowie einem Roller als auch mit einem E-bike unterwegs, und ich bevorzüge das Rad. Mir war den Roller zu kalt und windig, insbesonders im Winter. Es war einfach sehr unangenehm. Mit einem E-Bike bist du zwar länger unterwegs, aber du darfst damit durch den Park fahren, wobei du wohl schneller bist als mit dem Rad. Der Roller war mir auch zu gefährlich, da ich immer langsamer gefahren bin als den Stadtverkehr.

Syriana
18.08.2016, 17:57
Ich würde dich ein E-bike empfehlen. Ich war selbst mit sowie einem Roller als auch mit einem E-bike unterwegs, und ich bevorzüge das Rad. Mir war den Roller zu kalt und windig, insbesonders im Winter. Es war einfach sehr unangenehm. Mit einem E-Bike bist du zwar länger unterwegs, aber du darfst damit durch den Park fahren, wobei du wohl schneller bist als mit dem Rad. Der Roller war mir auch zu gefährlich, da ich immer langsamer gefahren bin als den Stadtverkehr.
.. meine Erfahrungen nach nun den ersten Monaten mit dem UNU E-Roller sind durchweg positiv. Ich nutze ihn allerdings auch nur in der Stadt, da bin ich eindeutig schneller als mit dem Auto. Und ich fahre nur bei schönem Wetter damit.

Es macht einfach Spass. Überrascht bin ich, dass ich eigentlich durchgängig nur sehr rücksichtsvolle Autofahrer, bzw. andere Verkehrsteilnehmer erlebe. Man ist einfach so wendig mit dem Teil und kann sich auch mal durchmogeln - da meckert keiner. Ich mag dieses "Vespa" feeeling - wobei mir diese in real immer etwas leid tun, wenn ich neben ihnen stehe. Die stinken einfach und sind laut. Außerdem bin ich viiieel schneller beim losfahren :smile:

Amelie63
18.08.2016, 18:24
wie schafft der Roller denn Steigungen?

Was muss man denn bei einem UNU an Werkstattkosten rechnen? Das ist es nämlich, wovor mir bei herkömmlichen Rollern oder auch Autos am meisten graust :knatsch: