PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fahrradheckträger für Anhänger-Kupplung



ilazumgeier
13.05.2015, 10:45
Wir möchten uns einen zulegen, der Feinkosthändler hat einen im Angebot: worauf sollten wir achten, was ist wichtig? Natürlich spare ich gerne ein paar Euros, aber nicht um den Preis, dass ich mich hinterher ärgern muss, weil das Teil eben doch nur billiger war, nicht aber preis-wert. Andererseits habe ich da durchaus schon Technik-Teile erstanden, die für meinen Bedarf ausreichend waren. Wir würden den Träger eher selten brauchen, dann aber im Längerstrecken-Einsatz.
Angeboten wird der Träger für zwei Räder, "erweiterbar" auf drei; im Handel gibt es auch welche für vier. Was wäre dabei zu beachten?
:blume:

michaelX
13.05.2015, 11:11
Die Dinger müssen stabil sein.
Und das sind die, die auf der Anhängerkupplung sitzen, nur bedingt. Und immer dran denken, denn du rückwärts wo dagegen fährst oder dir einer rein, ist das komplette Heck am A und direkt ein Fahrräder dazu! Bei den ganz billigen passiert das auch schon mal beim harten bremsen.

Schwer zu sagen. Angeblich gibt es da ja mindestens zwei Testberichte in Zeitschriften darüber, ob die natürlich exakt dieses Modell beschreiben?

ilazumgeier
13.05.2015, 12:07
Was wäre die Alternative zu "auf der AH-kupplung sitzen"? wir hatten schon Dachhalterungen (erstaunlich stabil, aber nicht mehr peaktikbel. außerdem war die Festigkeit vlt nur Glück), Heckträger zum Einhängen (ging immer gut). ich dachte,die kupplungsdinger seien das non-plus. fest+für alle zeiten montierte sind naürlich keine alternative

Inaktiver User
14.05.2015, 09:56
Ich wüßte keine bessere Alternative, als einen Fahrradträger, der auf der Anhängerkupplung befestigt wird. Dafür haben wir uns extra ein Cabrio MIT Anhängerkupplung gekauft. Wir haben seit vielen Jahren ein Modell von Thule und sind sehr zufrieden damit. Ich würde Stiftung Warentest und den ADAC zu Rate ziehen bei der Kaufentscheidung. Auf unserem Modell stehen die Fahrräder jedenfalls relativ fest und stabil und bequem ist es auch die Fahrräder darauf zu befestigen.
Und tja wer beim Rückwärtsfahren nicht in den Spiegel schaut...., ist eben selber schuld....
Ich kenne auch jemanden, der mit Fahrrädern auf dem Dach in eine Tiefgarage gefahren ist....

LG Walli

ilazumgeier
14.05.2015, 10:31
:lachen: :ooooh: (die Ärmsten! man kann sowas echt vergessen ). Du hast recht, ich werden den ADAC+ADFC fragen! ergänzend Warentest, obwohl ich damit weit mehr schlechte als gute Erfahrungen habe

michaelX
14.05.2015, 11:10
Welchen Testberichten man glauben möchte ist Geschmackssache, es gibt auf jeden Fall mehr als genug davon im Internet. Es lohnt sich auch, bei gewissen großen Versandhändlern die Bewertungen zu lesen, v.a. die schlechten.

Persönlich würde ich einen guten Gebrauchten einem mittelmäßigen Neuen vorziehen.

michaelX
14.05.2015, 11:11
Dafür haben wir uns extra ein Cabrio MIT Anhängerkupplung gekauft.

Dachgepäckträger auf dem Cabrio ist ja immer so eine Sache ... :freches grinsen:

Weinbeere
14.05.2015, 11:37
Was wäre dabei zu beachten?
:blume:

hi,

zu beachten ist u.a. die Kompatibilität zur Anhängerkupplung. einige sind aus bspw. Alu, auf die m.E. nicht alle Kupplungsträger montiert werden dürfen.

wichtig wäre mir noch die Abschliessbarkeit des Heckträgers und die Abklappbarkeit, so dass der Kofferraum auch ohne Demonatge des Heckträgers und/oder Abnahme der Fahrräder zugänglich bleibt.

bei der Erweiterbarkeit würde ich vorher auf die Preise achten.

just my 2 cents
w.

ilazumgeier
14.05.2015, 11:53
hi,

zu beachten ist u.a. die Kompatibilität zur Anhängerkupplung. einige sind aus bspw. Alu, auf die m.E. nicht alle Kupplungsträger montiert werden dürfen.
.

danke, das wäre ja schon mal die Grundvorussetzung!

Mamajuana
14.05.2015, 15:38
Das ist jetzt vermutlich nicht, was du lesen möchtest. Und auch etwas OT:

Ich weiß ja nicht, was du für ein Auto hast. Aber stand da nicht vor kurzem erst eine Neuanschaffung an? Falls ihr zum Zeitpunkt des Neukaufs schon davon wusstet, dass zukünftig auch öfters Fahrradtransporte anstehen, wäre evtl. das System von Opel - Fahrradträger hinterm Kennzeichen am Heck eingebaut - eine Option gewesen?

Meine Eltern haben sich einen Corsa mit diesem System neu gekauft, lange bevor Opel damit in seinen Spots zu werben anfing und sind zufrieden.

Telpa
14.05.2015, 16:46
Wir haben letztes Jahr einen Fahrradträger von Thule verschenkt und zwar den Thule Euro Way 920 G2 Heckträger Fahrradträger (für AHK,2 Räder bis max.46 kg). Der Beschenkte ist damit sehr zufrieden (und ist dabei sehr kritisch). Wichtig war ihm auch, dass man ihn kippen kann, um an den Kofferraum zu kommen. Er liebäugelte vorher auch mit Modellen vom Discounter, aber musste jetzt doch gestehen, dass die Qualität von Thule um Längen besser ist.

Im örtlichen Handel sollte er 500 Euro kosten. Nachdem der Ladenbesitzer sich jedoch recht "interessant" im Verkaufsgespräch verhalten hat (:grmpf:), habe ich ihn bei eBay bei einem Händler für 287 € gekauft.

ilazumgeier
14.05.2015, 17:31
Thule ist ja eigentlich "die" Marke, und ich frage ja hier wg der Erfahrungen. Am falschen Platz sparen will ich auch nicht. Für einen fest eingebauten Fahrradträger brauchen wir den doch wieder nicht oft genug, es ergibt sich eigentlich, weil das Auto eine Anhängerkupplung hat

Telpa
14.05.2015, 18:46
Also er wurde mittlerweile so einige Male genutzt und ist in der Handhabung sehr angenehm und eben auch leichtgängig anzubringen. Man merkt natürlich einen Unterschied beim Fahren, aber nicht so, dass es unangenehm ist. Achja, der Träger wird auf einem CLA genutzt mit zwei normalen City-Damenfahrrädern (die sind dann wieder von Feinkost Albrecht :smirksmile:)

ilazumgeier
14.05.2015, 20:06
CLA?:wie?: ich kenn nur Klo, aber das isses wohl nicht. sry, steh aufm schlauch oder bin halt ein bisschen dumm

Mamajuana
14.05.2015, 20:11
CLA?:wie?: ich kenn nur Klo, aber das isses wohl nicht. sry, steh aufm schlauch oder bin halt ein bisschen dumm

Klickstu (http://www.lueg.de/data-live-lueg/images/Neuwagen/20130115%20CLA/Mercedes-Benz-CLA-Frontansicht.jpg)

Das wäre zumindest die logischste Variante, was Wikipedia so anbietet, bei CLA

Telpa
14.05.2015, 20:21
Ja, der ist es. Sorry, hätte ich natürlich genauer benennen können :smirksmile:

ilazumgeier
14.05.2015, 20:27
so edel bin ich nicht unterwegs , daher mit der TErminologie nicht vertraut:lachen:

Telpa
14.05.2015, 20:36
Ich fahre auch nur Golf - und das auch noch ohne Anhängerkupplung :smirksmile:

MaryB
30.05.2015, 21:04
Ich bin heute mit Fahrradträger auf AHK knapp 600 km zum Chiemsee gefahren, Tempo ca. 140 und kann nicht sagen dass man das Teil hinten beim fahren merkt. Allerdings hatte ich nur 1 Rad drauf. Wir waren aber auch schon mit 2 Rädern unterwegs und ich merke keinen Unterschied.

michaelX
31.05.2015, 10:00
Das kommt aber schon stark auf das Auto an! Klar, hinter einem Bus merke ich auch nix, hinter einem großen SUV ebenfalls nicht. Hinter einem Polo ist das schon was ganz anderes.

ilazumgeier
31.05.2015, 10:08
naja, ist ein Mittelklässler, und wenn ich mit Rädern fahr, stelle ich mich eben darauf ein

Inaktiver User
15.06.2015, 22:48
Bei Wiso wurde heute ein Test über Fahrradträger gezeigt.

Ergebnisse kannst Du bei Wiso.de nachlesen und schauen, ob Du die "richtige" Entscheidung getroffen hast.

LG Walli

ilazumgeier
16.06.2015, 00:18
:blumengabe::blumengabe:....schau ich mir morgen gleich an. Die Entscheidung ist immer noch offen:cool:

Wattwanderin
16.06.2015, 04:42
...ich hab einen, den ich nicht mehr brauche.
Die gibts auch zum Einhängen in die Heckklappe beim Kastenwagen wie Kangoo oder Berlingo...

ilazumgeier
16.06.2015, 08:35
so einen hab ich bereits, war immer ein Notbehelf. jetzt ist eine AH-Kupplung da

Cosima12
17.06.2015, 17:17
Wir haben uns einen von Atera gekauft und sind sehr zufrieden damit. Qualität genauso gut wie Thule, aber günstiger. (Strada Sport M3)
Unseren Träger kann man durch einen Adapter auf vier Schienen erweitern.
Wichtig war uns eine gute Sicherungslösung am Träger, vor allem hatte uns mehr diese Anschnallbänder überzeugt, als das Zangensystem mit dem Thule und auch Übler (oder so ählich heißen sie) arbeiten. Und der Preis war auch ausschlaggebend.

Worauf man bei einem Fahrradträger auch noch achten muss, bis zu wieviel kg die Anhängerkupplung tragen darf. Da gibt es je nach Fahrzeug große Unterschiede.

Die Händler für die einzelnen Produkte findet man auf den HP der diversen Hersteller.

Merken wirst du jeden Träger auf die ein oder andere Art und Weise. Einen Dachträger genauso wie einen für die AH-Kupplung. Gegen den Dachträger spricht die schwierigere Montage der Räder auf dem Dach. Dann sind sie auch sehr Windanfällig. Höherer Spritverbrauch.

Vorteil auf der AH: leichte Montage; wir fahren meist nicht schneller als 130 km/h und da merken wir ihn, allerdings nicht sehr stark.

Grundsätzlich sollte man mit einem Fahrradträger nicht so schnell fahren. Viele Hersteller geben als Richtwert 120-130 km/h an.

ilazumgeier
17.06.2015, 17:21
:blumengabe::blumengabe: