PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Halswirbelsäule



Selfmade
11.12.2006, 22:06
Hallo,
seit Jahren habe ich Schmerzen im Rücken im Schulterbereich. Das kommt angeblich von der Halswirbelsäule und vom vielen Sitzen. Die Ärzte helfen einem akut, und auf Dauer, sagen sie, hilft nur Sport. Und das mir!!! (Verzweifel) Mit kommt das vor, wie die Wahl zwischen Pest und Cholera: Schmerzen oder Sport. Für'n Verein oder gar ein Fitness-Studio habe ich keine Kohle. Schwimmen kann ich nur Brust (das falscheste, was man machen kann bei Rückenbeschwerden) und Gymnastik zuhause ist den Ärzten zu wenig (mal abgesehen davon, dass ich dafür gar nicht die Disziplin aufbringe). Frust. Heul. Bitte um Aufmunterung!!! Mir ist schon vor Jahren gesagt worden: Frau selfmade, machen Sie Sport, Sie werden nicht jünger. Sch.....
Liebe Grüße
selfmade

hypeless
12.12.2006, 10:15
Ja, ja...das ist und war schon immer ein leidiges Thema.
Ich kann mich da nur anschließen. ich bin ein Sportmuffel vor dem Herren und sitze täglich mindestens 8 Stunden. Da freuen sich Nacken- und Schultermuskulatur und bringen Ihren besten Freund "Kopfschmerzen" mit, um mir auf den Nerven rumzutanzen.

Und trotz mangelner Disziplin im Sportlichen, gibt es Bewegungsmöglichkeiten, die sich geschickt tarnen.
Es hilft zwischendurch mal sparzieren zu gehen: Arme locker mitschwingen (kein Nordicwalking!!!) und tief durchatmen.

Was ist denn mit Yoga? Auf [edit: Werbelink entfernt] findest Du eine Menge Adressen und Anregungen, um Dir ein eigenes Rückentraining zusammen zustellen!

LG -> PeaceOut!

Kurly
12.12.2006, 10:16
Hallo selfmade,

vielleicht wäre Yoga eine Alternative? Die Körperübungen tun einfach gut und kräftigen und stärken und die Entspannungs- Atem- und Meditationsübungen bauen insgesamt Spannungen in Körper und Geist ab. Melde Dich doch einfach mal für einen 10-wöchigen Kurs an: das ist überschaubar und wenn Du erst einmal spürst, wie gut Dir das tut, bleibst Du vielleicht ganz freiwillig dabei.
Spazieren gehen ist auch gut für den Rücken (Walken und joggen fällt ja wieder unter den für Dich verhassten Sport *grins*). Mit ner guten Freundin bei einem netten Gespräch in schöner Umgebung...ne echte Alternative zum "im-Cafe-rumsitzen-und-klönen"
Auch wenn's hart klingt: Du bist für Deinen Körper und Deine Gesundheit selbst verantwortlich und vom Rumjammern gehen die Schmerzen nun mal nicht weg.

Gute Besserung!
Kurly

Kurly
12.12.2006, 10:20
Was ist denn mit Yoga? Auf [edit: Werbelink entfernt] findest Du eine Menge Adressen und Anregungen, um Dir ein eigenes Rückentraining zusammen zustellen!

LG -> PeaceOut!

das war ja fast zeitgleich *lach*
nur bei Yoga empfehle ich dringend, als Anfänger unter Anleitung eines guten Lehrers zu üben. Erstens ist es schade, weil die Lust soweiso schnell vorbei sein wird, wenn's zu einer selbst verwurschtelten reinen Körpergymnastik reduziert wird und zweitens kann man auch sehr viel falsch machen udn hat am Ende nur noch mehr Schmerzen.

Carrie09
13.12.2006, 19:16
hallo selfmade,

warst du schon einmal in physiotherapeutischer Behandlung ?
Dort könnte man Dir doch ein paar Übungen zur Stärkung der Muskulatur und evtl. auch ein paar Entspannungsübungen zeigen.
Die kann man dann ohne weiteres auch zuhause weitermachen.

Ich habe ziemlich oft Schmerzen und auch Blockaden in der Halswirbelsäule und mir helfen isometrische Übungen ganz gut. Hier ein Beispiel:

Die rechte Hand an die rechte Schläfe legen,den Kopf mit leichtem Druck gegen die Hand drücken, 10 sek. halten. Wichtig: Kopf dabei gerade halten, keine zu hohe Spannung aufbauen.
Das gleiche mit der linken Seite, der Stirn und dem Hinterkopf machen.
Jeweils 3-5 Wiederholungen.
Die Übungen kann man locker am Schreibtisch oder vorm Fernseher machen.

Zwischendurch, gerade bei Schreibtischarbeit immer mal wieder vom Bildschirm aufschauen, die Schulterpartie lockern, bewußt einige Minuten gaanz gerade hinsetzen.
Versuchen immer wieder die Sitzposition zu ändern ( "dynamisches Sitzen"), mal aufzustehen usw. damit der Druck auf die Bandscheiben nicht dauerhaft ist.

Thema Schwimmen: Brustschwimmen ist in der Tat zu anstrengend für die HWS. Rückenschwimmen oder Kraulen sind besser.
Du könntest Dir z.B. von einem Schwimm/Personaltrainer mal zeigen lassen wie man die anderen Techniken lernt.
Das sind dann ein paar Std. mit dem Trainer die man bezahlen muss, aber keine dauerhafte Belastung durch einen monatlichen Beitrag im Fitnessstudio.

Egal was Du dann letztendlich machst, ein gewisses Maß an Disziplin musst Du wohl mitbringen !!!