PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : werkstatt fehler nicht behoben



kathy-lynn
07.03.2015, 21:06
ich war wegen eines fehlers in der Werkstatt und er ist nun wieder aufgetaucht

wie muss ich vorgehen?

Magnoona
07.03.2015, 23:27
Der Werkstatt den Fehler schildern und Nachbesserung fordern. Notfalls einen Gutachter einschalten. Schiedsstelle wäre auch noch eine Möglichkeit.

Ist es eine Werkstattkette? Da gibts in der Regel Rechtsabteilungen, an die du dich wenden kannst.

Inaktiver User
08.03.2015, 00:12
Wenn es eine markengebundene Werkstatt ist: direkt an den Hersteller wenden. Die haben ein Interesse daran, dass die Servicequalität stimmt und entscheiden gern für den Kunden!

kathy-lynn
08.03.2015, 07:59
danke, es ist eine werkstatt, die mehrere marken repariert.

moimeme
08.03.2015, 08:21
Du solltest auf jeden Fall darf bestehen, dass man dir angeblich kaputte Teile, die ausgewechselt werden, mitgibt. Dann stehen die - falls nötig - für eine Begutachtung zur Verfügung. Lass das vorab auf dem Auftrag vermerken.

kathy-lynn
08.03.2015, 08:38
danke für den tipp.

michaelX
08.03.2015, 13:59
Die Rechtsschutzversicherung des ADAC - für Ihr gutes Recht!
Die Top-Leistungen unserer Rechtsschutzversicherung

Dreifach-Rechtsschutz für Verkehr, Reise und Freizeitsport - weltweit!
Ohne Selbstbeteiligung - keine lästige Wartezeit
Vermittlung und Kostenübernahme für Mediation
Übernahme von Anwalts-, Gutachter- und Gerichtskosten
Versicherungsschutz für ein Fahrzeug oder alle Fahrzeuge einer Familie

kathy-lynn
08.03.2015, 15:58
danke, ich weiß aber nicht, wie ich vorgehen muss.

moimeme
08.03.2015, 16:08
Ruf beim ADAC an, die können dir sagen, ob diese Sache unter die RSV fällt und nennen dir auch Anwälte in deiner Nähe. Einen Beratungstermin solltest du recht schnell bekommen.

kathy-lynn
08.03.2015, 16:11
ich brauche schnell ein repariertes auto.

moimeme
08.03.2015, 16:27
Dann gibt es zwei Möglichkeiten.

Du bringst das Auto in die Werkstatt, reklamierst die mangelhafte Reparatur und verlangst Nachbesserung. Und die Stellung eines Ersatzfahrzeuges für die Dauer der Reparatur. Achte darauf, dass schriftlich festgehalten wird, dass es sich um eine Reklamation und keinen kostenpflichtigen Reparaturauftrag handelt.

Wenn die Werkstatt mit dir einer Meinung ist, dass sie dir eine Nachbesserung schulden, sollte das so klappen und dann dürfte auch das Ersatzfahrzeug selbstverständlich sein.

Wenn die Werkstatt nicht deiner Auffassung ist, brauchst du wahrscheinlich sowieso einen Anwalt. Und musst notfalls in der Zwischenzeit einen Mietwagen nehmen, in der Hoffnung, die Kosten von der Werkstatt erstatten zu bekommen, wenn die Rechtslage geklärt ist.

kathy-lynn
08.03.2015, 16:38
.

moimeme
08.03.2015, 16:46
Ja, dass ist eine blöde Situation. Und leider sind deine Befürchtungen nicht unberechtigt.

Frag doch beim ADAC nach, ob in einer ihrer Vertragswerkstätten eine Begutachtung gemacht werden kann.

Sasapi
08.03.2015, 16:46
Also- "Beweise sichern" und "ich brauche einigermaßen schnell ein reparariertes Auto" schließt sich hier fast aus.

Entweder, Du lässt das Auto erstmal so wie es ist, schaltest einen Anwalt ein, der die Werkstatt anschreibt und Deine Reklamation mitteilt.
Du könntest auch- wenn Du ganz sicher sein willst- einen Gutachter auf eigene Kosten einschalten, der die Kiste auseinander nimmt, begutachtet- und dann die Werkstatt mit dem Ergebnis konfrontieren und die Reparatur (kostenfrei) fordern.

Wird aber kaum jemand tun, das wird ungleich teurer und auf den Gutachterkosten bleibst Du vemutlich sitzen.

Und schnell geht da alles ohnehin nicht...

Ich würde es so machen, wie von moimeme beschrieben.

Gurkenwasser
08.03.2015, 19:10
Es wäre extrem hilfreich wenn mal Ross und Reiter genannt werden. Um was für ein Auto geht es und welche Defekte waren bisher und was wurde bisher für ca. Preis repariert. Dann könnte man mal recherchieren wie das andere gemacht haben. Immerhin geht es hier um Technikfragen und nicht um Rechtsbelehrung. Ansonsten sollte man den Thread an passendere Stelle verschieben.

kathy-lynn
08.03.2015, 19:19
es ging mir nicht um technikfragen, sondern um das vorgehen. wo ist das andere passendere forum?

Halo
08.03.2015, 19:32
Der Strang befindet sich schon im passenden Forum und es gab ja auch schon einige hilfreiche Antworten, nur wird in einer Online-Community weder jemand dem möglichen Fehler der Werkstatt auf die Schliche kommen, noch ist hier eine wasserdichte juristische Beratung zu erwarten.

Dafür gibt es Fachleute, nämlich Gutachter und Rechtschutzversicherer.

Selbst wenn hier jetzt stünde, dass dreimal der Vergaser eines Golf IV in Willys Werkstatt ausgetauscht wurde, führe das Auto ja noch immer nicht.

Also, Tipps einholen funktioniert in einem Forum wunderbar, Autoreparaturen oder Rechtshilfe leider nicht. :smirksmile:


Gruß Halo - Moderation

michaelX
08.03.2015, 19:32
Alternativ könntest du dich an eine KFZ-Prüfstelle (TÜV oder Dekra) wenden oder an die KFZ-Innung oder die Schlichtungsstelle der Handwerkskammer wenden. Vor allem, wenn du das Gefühl hast, die haben Mist gemacht.

Kann dein Bekannter dir denn keinen aktiven Gutachter empfehlen? Normalerweise kennt man sich doch untereinander.

Ich würde morgen früh an deiner Stelle beim ADAC anrufen und dort nachfragen, die hast du immerhin schon bezahlt. Die können dir auch Auskünfte geben, wie ein eventueller Mietwagen oder Taxifahrten abgerechnet werden können.

kathy-lynn
08.03.2015, 20:58
danke.