PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : was fürn Auto?



ilazumgeier
10.01.2015, 00:08
Vielleicht könnt Ihr mich ein bisschen beim Hirnen unterstützten: ich hab keinerlei Markenpräferenz, nur so den Eindruck, dass Fiat wohl gern öfter mal die Verwandten in der Werkstatt besucht und der Stern auch nicht mehr das Qualitätsauto ist, von dessen Image er immer noch zehrt.
Meine frühere Vorliebe für Kombis und Kastenwagen sind inzwischen auch reiner Luxus: es gibt nur noch äußerst selten was zu transportieren.
Ich brauche kein repräsentatives Auto, ich möchte ein praktisches, robustes Fahrzeug, das überwiegend von mir allein im Nahbereich gefahren wird - aber im Notfall auch die Langstrecke nicht zur Quälerei macht und und genug Platz für Gepäck+Sportausrüstung hat; die berühmte eierlegende Wollmilchsau also.
Wie wichtig ist eine Vertragswerkstatt in der Nähe? Mit meiner freien bin ich so einigermaßen zufrieden
:blume:

Inaktiver User
10.01.2015, 00:35
Von mir gibts die klassischen Antworten: Mercedes B-Klasse, 1er BMW oder ... Golf!
Von allen drei genannten aus näherem Umfeld und aus eigener Erfahrung nur Bestnoten.

Aus früheren Erfahrungen mit etwas weniger Asche auf der Tasche: Toyota oder Mazda.

Wenn's in Deutschland etwas extravaganter sein sollte: Peugeot oder Citroen ...

Bei den Japanern und den Franzosen meine ich natürlich ebenso wie bei den deutschen die kompakte Mittelklasse (genaue Markenbezeichnungen spar ich mir daher)

:smile:

ilazumgeier
10.01.2015, 01:02
:blumengabe:

also sagen wir mal so: die Asche könnte ich aufbringen, aber mir scheinen deine Kandidaten 1+2 für mich doch etwas unverhältnismäßig, weil ich eben ca 95 % im 30-km-Radius unterwegs bin; Golf also auf die Liste; generell kann aber durchaus auch ein Kleinwagen in Frage kommen - oder was spräche dagegen (außer wenigerPlatz)?
Gute Erfahrungen mit Mazda (allerdings in einer Version, die nicht in Frage kommt - kann man generalisieren?); Toyota: Japaner sind immer noch die neuen Deutschen?
Französische Autos mochte ich immer, die Zuneigung blieb etwas einseitig, ihr Ruf ist auch leicht lädiert

Monkele
10.01.2015, 01:15
Ila, wie wäre es mit SEAT oder Skoda (Roomstar z.B.)? Da gibt es baugleiches mit VW (wir fahren z.B. den SEAT ALTEA, der baugleich mit dem Golf Plus ist), teilweise deutsche Motoren und Ähnliches. IBIZA würde ich allerdings nicht kaufen, ist mir zu 'rappelkistelig'.

Inaktiver User
10.01.2015, 01:18
leider ist meine aktive autoerfahrung schon eine weile her, aber zuvor war ich mit meinem NISSAN (klein, aber nicht kleinst) und meinem CITROEN sehr zufrieden.

twix25
10.01.2015, 01:28
Alle, die ich mit einem Hyundai kenne, sind sehr zufrieden

https://www.google.de/search?q=hyundai+i30&biw=1227&bih=561&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=bHGwVOGxNaKu7AbngYHIBw&ved=0CAYQ_AUoAQ#tbm=isch&q=hyundai+i20

https://www.google.de/search?q=hyundai+i30&biw=1227&bih=561&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=bHGwVOGxNaKu7AbngYHIBw&ved=0CAYQ_AUoAQ#tbm=isch&q=hyundai+i30+4+t%C3%BCrig+schwarz&spell=1

michaelX
10.01.2015, 10:18
genug Platz für Gepäck+Sportausrüstung

Badeanzug, Snowboard oder Motocrossmotorrad?

Wieviel willst du ausgeben? Neu oder gebraucht? Allrad?

Skoda Fabia (Kombi)
Citroen Cactus
BMW 2er Van
3er Mazda

Markenwerkstatt ist während der Garantiezeit wichtig, um selbige zu erhalten.

ilazumgeier
10.01.2015, 10:32
1+2 :lachen:

Mich würden vor allem Erfahrungswerte interessieren. Skoda gefällt mir sehr gut, der meiner Schwester ist allerdings regelmäßiger Werkstattbesucher. nix Großes, aber mal dies, mal das - und da er ja von VW adoptiert wurde, bin ich auch da ein bisschen skeptisch.

Japaner, speziell Mazda, werden im Bekanntenkreis hoch gelobt. Versteh ich nicht so ganz, weil ich dachte, es gebe sowieso nur eine Handvoll Zulieferer

:wie?:

taggecko
10.01.2015, 10:40
Ich kann einen Honda Jazz empfehlen- ist zwar hässlich wie die Nacht, aber sehr sparsam im Stadtverkehr- habe das Hybrid Modell , man kann die Rückbank wie einen Kinositz hochklappen und dadurch auch sperrigere Sachen transportieren . Ich fahre den jetzt gut drei Jahre, keine Probleme und auch die Inspektion ist deutlich günstiger als beim Audi von meinem Mann

ilazumgeier
10.01.2015, 10:43
ja, das spricht mich spontan an:smile: *obenaufdieliste*

gegugelt: ich seh ihn schon mit den Augen der Liebe.....

kleiner.TIGER
10.01.2015, 10:45
Ich oute mich mal als Fiat-Fan, genauer gesagt Alfa-Fan ... und war seit Jahren nicht öfter in der Werkstatt als alles andere um mich rum. (Aber Fans sind ja meistens auf beiden Augen blind ...)
Bei Skoda/Seat stört mich das Aussehen - finde ich fürchterlich !!
Wenn ich mir jetzt ein Auto kaufen müsste, dann vermutlich VW oder Audi - um der Zuverlässigkeit, Werthaltigkeit etc. und des erträglichen Designs willen, und weil ich weder den Stern noch einen Asiaten haben will (noch nie wollte).
Franzosen habe ich früher mal zehn Jahre lang gefahren, war ne teure Zeit. Und die meisten sehen auch ein bisschen "speziell" aus.

Die Fachwerkstatt braucht man m.E. nur noch für Garantieleistungen bei Neuwagen ... alles andere kriegen die Freien auch hin und zwar meistens günstiger.

taggecko
10.01.2015, 10:53
Ja, meinem Alfa 147 trauere ich immer noch hinterher- die Umweltplakette hat uns dann getrennt.:heul:
Aber er ist dann noch zwei Jahre mit meinem Patenkind in Kiel rumgefahren bis ihr einer reingefahren ist.
Insgesamt 12 Jahre alt geworden ohne besondere Probleme- trotz Alfa.
Aber bei der Guilietta als Nachfolgerin hat mich die hohe Ladekante abgeschreckt- da hätte ich meine Bienenkästen nicht reinbekommen.
Aber die Straßenlage vom Alfa ist ein Traum.

ilazumgeier
10.01.2015, 10:53
die Freien sind für mich vor allem deshalb attraktiv, weil sie näher sind (Pampa) und ich zwei halbwegs Anständige hier habe. Fiat... der Ruf ist halt legendär schlecht. Die Optik ist für mich definitiv der letzte Punkt auf der Liste, am wichtigsten ist (soweit sich das überhaupt abschätzen lässt), möglichst lange möglichst geringe Reparaturanfälligkeit. Tja und da hatten wir parallel einen Vergleich ähnlicher Modelle von Mazda und Fiat (allerdings Roadster): Der Eine NULL in über zehn Jahren (außer Verschleißteilen natürlich, aber auch die verblüffend gering), der Andere hat ständig was und kostete schon etliche Tausender

kleiner.TIGER
10.01.2015, 11:15
... Fiat... der Ruf ist halt legendär schlecht. ...

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich's völlig ungeniert :fg engel:


Ich liebe meinen Alfa Brera, OBWOHL der durchaus auch seine Mucken hat (ich sag mal bloss Wendekreis > 11 m, hohe Ladekante ...)
Aber er ist wunderschön :liebe: (und tierisch schnell)

ilazumgeier
10.01.2015, 11:30
ja, Liebe ist irrational:lachen:

michaelX
10.01.2015, 14:24
Mazda baut legendär haltbare Kisten, keiner weiß wie sie das hinbekommen. Die rosten auch wenig obwohl sie fast nicht gewachst oder sonstwie behandelt sind.

nundenn
10.01.2015, 14:47
Ich bin glückliche Besitzerin eines Corsas - mit fünf Türen und 88 PS waren wir damit schon in halb Deutschland unterwegs und er passt in jedes Parkhaus. Qualitativ ist er gutes Mittelmaß, denke ich - kein Highlight, aber auch nicht explizit schlecht.

Wenn du mit deiner freien Werkstatt zufrieden bist, würde ich mich dort nach Gebrauchtwagen erkundigen.
Ach so, willst du neu oder gebraucht kaufen? Ich schaue immer nach jungen Gebrauchten (1-3 Jahre).

bittersweet0403
10.01.2015, 15:47
Fiat würde ich niemals kaufen. Habe ich in der ambulanten Pflege gefahren, die standen mehr in der Werkstatt als auf der Straße. Opel ebenfalls nicht, viel zu anfällig.

Ich fahre unseren Zweitwagen, einen VW Polo. Ist praktisch in der Stadt und vor allem recht stabil. Ein Audi A1 würde mir auch noch gefallen. Japaner will ich nicht, meistens ist es reine Glückssache einen guten zu erwischen.

Ein Seat wäre auch eine Alternative, z.B. Seat Ibiza.

michaelX
10.01.2015, 16:22
Opel kauft man nicht.

Mit Koreanern und Japanern macht man wenig falsch, bekommt aber keinerlei "Emotionen". Dafür aber bis zu 7 Jahren Garantie. Was allerdings auch 7 Jahre teure Inspektionen bedeutet!

Scooter2
10.01.2015, 17:51
Opel kauft "man" nicht,aber "frau"-ich hatte einen Corsa und war sehr zufrieden damit.Hab ihn dann für einen VW-Golf Scott eingetauscht.Der hatte in der Zeit in der ich ihn hab mehr Schrerereien beschert als der kleine Opel vorher.......
Meine Schwester fährt einen neueren Polo und ist sehr zufrieden damit;ausser dass sie den immer wieder,kaum ist er repariert,wieder neu umgestaltet,aber das ist ein anderes Thema.....:freches grinsen:
Ich finde den auch gut zu fahren,hat aber nicht so viel Saft wie meiner,schluckt allerdings auch nicht so viel wie mein Golf....

GuteLaune
10.01.2015, 18:03
Auf den "Ruf" gebe ich nicht mehr viel....

nach vielen Jahren mit diversen Golfs (alle sehr zuverlässig, wenig Werkstattbesuche) bin ich vor 16 Jahren notgedrungen (Unfall, es musste schnell ein familientaugliches Auto her) zur Renault-Fahrerin gewordne. Erst war's ein Scenic, mittlerweile ein Clio - klein und schnell. Die Auto haben mich auch an kalten Wintertagen noch nie verlassen und Werkstattbesuche fanden bislang auch nicht allzu viele statt.

Wenn ich das Geld hätte, frei zu wählen, würde es aber wohl ein Golf-Kombi werden.

michaelX
10.01.2015, 18:49
Opel kauft man nicht wegen Bochum! :beleidigt:

Mr_McTailor
10.01.2015, 19:01
Mein Auto für die Kurzstrecke ist ein Citroen DS3 (http://de.wikipedia.org/wiki/Citro%C3%ABn_DS3) mit dem kleinen hdi-Diesel (69kw/92PS). Das ist eigentlich kein kleines Auto (man sitzt wie in einem großen) sondern ein kurzes. Mein Verbrauch ist so absurd niedrig, dass ich ihn nicht verrate, weil ihr sonst denkt, ich lüge.

Mit etwas Klimbim aufgebrezelt (Navi/Entertainment Firlefanz mit großem Display, Automatisches Licht, Scheibenwischer etc.) ist er zwar kein Schnäppchen, macht aber Spaß.

Ansonsten, wie in jedem meiner Beiträge zu diesem Thema, die Empfehlung, auch einen Blick auf Europas meistunterschätztes Auto zu werfen, den Ford Focus.

Gemme
10.01.2015, 19:06
Huhu Ila,

ich bin seit eineinhalb Jahren sehr zufriedene Fahrerin eines VW up.

Der ist klein und parkplatzfreundlich, und auch für längere Strecken (bin Berufspendlerin) sehr
geeignet.

Außerdem fährt er auf einem Erdgas- und einem Benzintank, auf Erdgas gefahren ist
er extrem umweltfreundlich. Es gibt ihn auch mit "nur Benzin", aber ich denke, heutzutage
ist der Umweltaspekt einfach nicht zu vernachlässigen.

Inaktiver User
10.01.2015, 19:22
Ich habe 15 Jahre Astra gefahre, davor Passat und Golf.
Jetzt fahre ich seit 102.000 km einen Opel Corsa, 90 PS 5-türig. Mir reicht der Platz völlig aus. Bei größerem Platzbedarf leihe ich mir ein Auto. Die 90 PS sollten es schon sein, bei längeren Strecken ist er sonst zu laut.
Den Skoda Roomster finde ich potthäßlich, ansonsten klasse. Der Fabia - jetzt 1 Jahr alt - ist etwas größer als der Corsa.
Für längere Strecken empfehle ich hier Sportsitze, da sonst unbequem.

Ich würde eher ein kleineres Auto (z.B. Golf statt Passat oder Corsa statt Astra) nehmen und dafür eine gute Ausstattung:

- etwas mehr PS (mind. 90-100) je nach Gräße des Autos
- Tempomat - genial auf Landstraßen - spart Knöllchen
- Klimaanlage
- elektr. Fensterheber, Zentralverriegelung
- gute Sitze
- von innen verstellbare, beheizbare Rückspiegel, falls du im Winter oft früh raus musst.
- 5-Türen!!! sehr praktisch für die Einkäufe (Enkel, falls vorhanden) außerdem ist die Fahrertür dann kleiner, was beim Parken vorteilhaft ist.
-Euro 6 gibt es momentan noch nicht viele - hast du Zeit zu warten?
- Benziner falls du nicht so viel fährst.
Ab 20.000 lohnen sich Gas bzw. Diesel erst

michaelX
10.01.2015, 19:41
Nebenbemerkung: Alle Diesel und sehr viele Benziner sind heutzutage Turbomotoren. Die muß man anders fahren als Sauger, damit sie a) nicht saufen und b) halten.

ilazumgeier
10.01.2015, 19:58
langsam wirds schwierig, aber genau so wollte ich das ja :smile: Werkstatt fragen ist eine hervorragende Idee, auf die ich von alleine auch nicht gekommen wäre.:blumengabe:; ich möchte tatsächlich auch irgendwas zwischen 1-3. Potthässlich, wie gesagt, stört mich nicht, ich hnaäng mir das Auto nicht an die Wand und wenn ich drin bin, seh ich es ja nicht.
Unglaublich niedriger Verbrauch macht mich unglaublich an, wenn das nicht von unglaublich häufigen Reparaturen ab Pubertät aufgefressen wird. und warum ist der Focus so underrated?? was hat der, was Andere nicht können?


Turbomotoren. Die muß man anders fahren als Sauger, damit sie a) nicht saufen und b) halten.

und wie?:wie?:
:blume:

bittersweet0403
10.01.2015, 20:00
Ich lebe in der Ford-Stadt und kann nur davon abraten. Viel zu anfällig. Von der Basis weg schon sehr billig gebaut. Gilt auch für Fiesta und Ka sowieso nicht, weil das ist Fiat.
Ich persönlich kaugfe keine weißen Autos, denn auf denen liegt ein Fluch sobald sie mir gehören :smirksmile:

ilazumgeier
10.01.2015, 20:03
DAS ist eine Info!:blumengabe::blumengabe: Der Fiesta hätte mir durchaus gefallen können, der KA allerdings nie

ereS
10.01.2015, 21:19
Opel kauft man nicht.

Mit Koreanern und Japanern macht man wenig falsch, bekommt aber keinerlei "Emotionen". Dafür aber bis zu 7 Jahren Garantie. Was allerdings auch 7 Jahre teure Inspektionen bedeutet!

warum ? :ooooh: und wer ist man ?

bittersweet0403
10.01.2015, 21:52
Einen Fiesta fährt mein Sohn. Eine Katastrophe. Was der schon an Reparaturen hatte.

Willst du eigentlich einen Neuwagen oder einen Gebrauchten?

ilazumgeier
10.01.2015, 22:05
Einen relativ neuen Gebrauchten

Sariana
10.01.2015, 22:17
Einen relativ neuen Gebrauchten

Dann schau doch mal nach Jahreswagen. Es gibt mitunter welche von den Autovermietern beim regulären Händler.
Der kleine Dacia (adoptiert von Renault) oder auch bei Renault schauen - die hatten heute einen Promotiontag, evtl. würde dann ein "neuer" Gebrauchter eher zu finden sein, Tageszulassung, Vorführwagen.

flux
10.01.2015, 22:21
Ich fahr einen Hyundai Getz, mit 4 Türen , ewin echtes Raumwunder bei den kleinen Aussenmaßen.
Das kleine DIng schluckt mehr Gepäck als der BMW meiner BEkannten.

AUßerdem fährt er mit Autogas, echt günstig. Bin wirklich zufrieden!

ilazumgeier
10.01.2015, 22:29
Gas hatte ich mir lange überlegt, aber das wird nur noch drei Jahre steuerlich begünstigt. Außerdem ist lt. Wrkstatt die Wartung häufiger und teurer, manche Teile verschleißen schneller.
angeblich...

flux
10.01.2015, 22:36
das Auto war ein junger Gebrauchter, hab ich im Internet gefunden , noch 3 Jahre günstig fahren bei weniger Schadstoffausstoss, das ist doch was.

aubisa
10.01.2015, 22:55
Niemals einen Ford. Die komplette Dienstwagenflotte besteht aus Ford und in der Firma muss man echtes Glück haben, wenn mal grad einer eine Werkstattzwischenphase hat, also nicht kaputt ist.:knatsch:

Ich bin mit den französischen Autos absolut zufrieden. Peugeot (106, 206) hat mich gut durch Deutschland gebracht. Mit unseren Renaults (Megane, Scenic, aktuell zwei Clio) sind wir glücklich und problemfrei in halb Europa gewesen.

Gern hätte ich meinen 2-er Golf wieder, der war toll. Golf V ein totaler Reinfall.
Wichtig ist das Paket, was Du mitbekommst. Die Clios haben halt das Navi-Gedöns inclusive, das ist praktisch, wenn man mal schnell ein Ziel sucht. Einer ist etwas untermotorisiert für Autobahnfahrten, war aber ein gutes Angebot und wird zu 95 % in der Stadt genutzt - passt also.

Zuza.
10.01.2015, 23:20
Kurzes OT: Ich hab dich mal ins richtige Forum verschoben, Ila. Du befindest dich jetzt in "Rund ums Fahrzeug". ;-)

ilazumgeier
10.01.2015, 23:29
:blumengabe:
hätt ich mir ja denken können, dass das nix mit Technik zu tun hat:beleidigt:

ereS
10.01.2015, 23:37
Einen relativ neuen Gebrauchten

schau mal bei sogenannten haldenfahrzeugen oder ausstellungsfahrzeugen
das sind oft fahrzeuge die 6-12 monate nur beim haendler rumgestanden haben, ohne gefahren worden zu sein

von mercedes kenne ich es das ein vertragshaendler auf alle fahrzeuge im bundesgebiet zugreifen kann, die verfuegbar sind

wie es bei anderen marken ist, weiß ich nicht

was auch interessant sein kann, ist ein langfristvermiet-fahrzeug, sprich eine einzige person hat ein fahrzeug 1-1,5 jahre gemietet und gibt es dann zurueck an die autovermietung

SignorinaLimoncella
10.01.2015, 23:54
Sagmal, GeierIla - der Hedonismus ist Dir ansonsten nicht fremd, beim Auto jedoch schon?

1er BMW Cabrio, Mini vor dem aktuellen Modellwechsel (auch evtl. Cabrio), neuer Mazda MX-5 oder auch der alte vor dem Modellwechsel.

Mit den passenden Gepäckvorrichtungen verreist Du mit denen auch.

Das Leben ist zu kurz, um ein langweiliges Auto zu fahren. Vor allem, wenn mit dem Wagen keine familiären Verpflichtungen mehr verbunden sind.

Sonst kannst Dir auch einen Skoda Citigo kaufen. Der kann das alles, was Du brauchst und im Notfall auch Langstrecke. Und ist billig in Leasing und/oder Finanzierung als Neuwagen. Dann hast auch jahrelang kein Problem mit der Garantie im Vergleich zu einem jungen Gebrauchtwagen, der schon kurz vor knapp ist garantiehalber.

ilazumgeier
11.01.2015, 00:17
Sagmal, GeierIla - der Hedonismus ist Dir ansonsten nicht fremd, beim Auto jedoch schon?

.
Fast absolut. ppp - portami praktisch und preisgünstig, bei jedem Hammer leg ich mehr Wert auf Form (follows function). wobei eines der Genannten im Zweier-Fuhrpark ist, hier lebt nämlich ein echter Hedonist. Aber ICH brauch das nicht:lachen: (und die Liebe muss groß sein, um so zu verreisen, trotz Vorrichtung)
Leasing... war eine Überlegung, die wieder verworfen wurde. Ginge nur als Firmenwagen, sonst zu riskant

Dafür gibt s hier echt gute Tipps und Anregungen!:blumengabe: Haldenfahrzeuge, hört, hört...

kleiner.TIGER
11.01.2015, 09:54
...
Das Leben ist zu kurz, um ein langweiliges Auto zu fahren. Vor allem, wenn mit dem Wagen keine familiären Verpflichtungen mehr verbunden sind.

Mein Reden !!


Sonst kannst Dir auch einen Skoda Citigo kaufen. ...

Mit dem kannst Du aber beim momentanen Wetter besser NICHT unterwegs sein. Den bläst es einfach so weg.
Mir hat der eine Woche lang so überhaupt gar keinen Spass gemacht! (Und SCHÖN ist sowieso was anderes.)

Falls übrigens das Sicherheitsdenken auch noch eine Rolle spielen sollte: Finger weg von diesen kleinen Kisten.

Scooter2
11.01.2015, 10:07
Von wegen kleine Kisten..da kommt mir der Opel Mokka in den Sinn,den hätte ich gern gekauft,war mir dann aber zu teuer in der Ausführung die ich gern gehabt hätte-drum wurde es dann der Golf;auch hoch,starker Motor und ungemein viel Platz und sieht etwas pfiffiger aus als der poplige,normale *plus*(gebraucht gekauft!)

Willemke
11.01.2015, 10:16
Ich fahre bereits den 2. Hyundai. Aktuell i20 und den mag ich sehr gern. Ich bin viel unterwegs, Stadt wie Autobahn, lange und kurze Strecken, völlig zufrieden.
Aber der nächste wird ein Audi. Heimliche Liebe :D

Gurkenwasser
11.01.2015, 21:28
Ich muss mal die Fähnchen von Ford und Opel hier hochhalten.
Ford verbaut versteckt in seinen Autos so was wie KE (künstliche Emotion) Die mag es nicht ständig von verschieden Leuten gefahren zu werden und auch noch lieblos. Deshalb wird über Ford als Firmenfahrzeug nur gemeckert und privat sind das tolle Autos weil immer dieselben Leute einsteigen. Ist bei Opel wohl ähnlich.
Ich selber fahre Ford (Escort/Focus Kombi) seit 15 Jahren privat. Die Fords bei den verschiedenen Firmen waren irgendwie immer in der Taiga gebaut. Aber auch viele Ford-Werkstädten sind schon ziemlich dreist.
Das gleiche bei Opel. Freundin fährt ein aktuellen Astra. Man muss den Motor ordentlich drehen lassen wenn man Leistung will bei 100PS auf 1,4L aber der Verbrauch ist irgendwo um die 5 Liter auf 100km.

Wichtig bei einem Auto sind für mich 4/5 Türen. Die sind einfach auf Parkplatz/Parkhaus alltagstauglicher. Auch ein Frontantrieb finde ich alltagstauglicher. Damit wären Mercedes und BMW raus.

Ein Bekannter kauf demnächst einen KIA.

wildwusel
11.01.2015, 21:46
Ich war mit dem Opel Astra Caravan immer sehr zufrieden (bin jetzt beim zweiten eigenen, vorher ein Kadett als WG-Auto), im Alter von 3 Jahren gekauft und 8 Jahre gefahren *klopf auf Holz*). Klar, es gibt Autos, die günstiger sind, es gibt Autos, die länger halten, aber es gibt mMn nur sehr wenige Autos, die das Maß an Handhabbarkeit mit dem Maß an gut gestaltetem Stauraum verbinden. Auch in Sachen Verbrauch, Steuer, Versicherung fressen sie einem nicht die Haare vom Kopf, und weil es Massenautos sind, lassen sich auch immer irgendwie günstige Ersatzteile beschaffen.

Wobei meiner zu den letzten Serien gehören mag, die der Schrauber auf dem Hof warten kann und wo ein Grobmotoriker wie ich nachts auf der Raste die Glühlampen wechselt...

ereS
11.01.2015, 21:55
Ich muss mal die Fähnchen von Ford und Opel hier hochhalten.
Ford verbaut versteckt in seinen Autos so was wie KE (künstliche Emotion) Die mag es nicht ständig von verschieden Leuten gefahren zu werden und auch noch lieblos. Deshalb wird über Ford als Firmenfahrzeug nur gemeckert und privat sind das tolle Autos weil immer dieselben Leute einsteigen. Ist bei Opel wohl ähnlich.
Ich selber fahre Ford (Escort/Focus Kombi) seit 15 Jahren privat. Die Fords bei den verschiedenen Firmen waren irgendwie immer in der Taiga gebaut. Aber auch viele Ford-Werkstädten sind schon ziemlich dreist.
Das gleiche bei Opel. Freundin fährt ein aktuellen Astra. Man muss den Motor ordentlich drehen lassen wenn man Leistung will bei 100PS auf 1,4L aber der Verbrauch ist irgendwo um die 5 Liter auf 100km.

Wichtig bei einem Auto sind für mich 4/5 Türen. Die sind einfach auf Parkplatz/Parkhaus alltagstauglicher. Auch ein Frontantrieb finde ich alltagstauglicher. Damit wären Mercedes und BMW raus.

Ein Bekannter kauf demnächst einen KIA.

es gibt bei den aktuellen astra modellen keinen 1,4 liter motor mit 100 ps
verbrauch 5 liter ist das ein diesel ?

Gurkenwasser
11.01.2015, 22:20
Nein Benziner. Das Modell ist von 2013. Jetzt haben die 1.4er wohl 140 PS.
Und wegen 5 Litern, ihr alter Astra H verbrauchte was mit 6 Litern. Sie hat aber auch keine Delle im Bodenblech.

ereS
11.01.2015, 23:09
Nein Benziner. Das Modell ist von 2013. Jetzt haben die 1.4er wohl 140 PS.
Und wegen 5 Litern, ihr alter Astra H verbrauchte was mit 6 Litern. Sie hat aber auch keine Delle im Bodenblech.

die modellreihe des motors von dem du sprichst wurde in 11/2013 eingestellt

und nochmal meine frage reden wir von einem diesel ?

michaelX
12.01.2015, 10:28
Ein 140PS Turbo-Benziner, den man drehen muß und der trotzdem nur 5L/100Km braucht wäre ein wahres Wundergerät!

ilazumgeier
12.01.2015, 10:38
Ein 140PS Turbo-Benziner, den man drehen muß und der trotzdem nur 5L/100Km braucht wäre ein wahres Wundergerät!

Ein weitgehend deutscher Satz, den ich nicht mal ansatzweise verstehe. drehen? den Motor? der ist doch eingebaut :zwinker:
Nein, kein Scherz... jedenfalls beinahe

Inaktiver User
12.01.2015, 10:44
Ich hab nen Skoda Octavia 1,8 TD Limousine. Kaputt war bisher nur der Vorwiderstand des Gebläses, die Ablasschraube der Klimaanlage war undicht und ein Spiegel mal angelaufen. Aber das war noch unter Garantie.
Okay un zwei Unfälle hatte ich, beides mal nicht schuld und aufgebrochen wurde er auch schon diverse Male.

Ansonsten bin ich zufrieden, der Verbrauch ist gegenüber meinem Renault sehr niedrig und schnell genug ist mir die Karre mit max. 195 auch. Wobei sie dabei noch nicht mal übermässig säuft. Sie könnte ein bisschen schneller beschleunigen, da war ich von Renault anderes gewöhnt. Aber das ist eher ein Luxusproblem.

mainecoon2
12.01.2015, 11:36
Hallo ila,

unsere Entscheidungskriterien sind zwar fast gegensätzlich, aber einige Erfahrungen kann ich auch beitragen:

Ford: gebrauchten Ford Fiesta - nie wieder, viele Reparaturen
Mazda und Mitsubishi: diverse gebrauchte und neue: sehr zuverlässig, aber derzeit finde ich da nichts "Schönes" (mir muss das Auto vor allem gefallen) und bezahlbares
Peugeot: CC Cabrio, viele kleine Anfälligkeiten, war also eher nur "schön"
Daihatsu: Terios, gibt es leider nicht mehr in Deutschland, super Auto
Dacia Duster: schön und bezahlbar, zuverlässig (bis jetzt)

Wenn ich ein Auto kaufen müsste, das mir nicht gefällt, würde ich günstig als oberste Priorität ansetzen oder Zuverlässigkeit und daher zu kleinen japanischen und/oder koreanischen Autos tendieren.

Wie kann einem nur egal sein, wie das Auto aussieht:zwinker: ?

LG

ilazumgeier
12.01.2015, 12:21
ja, genau. ich sollte mein Auto im Lebensmittelhandel kaufen - wer ist nochmal gut&günstig? und fast gleichwertig kommt praktisch (Ablagen, Zuladung, Verstauflächen...)

und dann lange-lange-lange-sehr lange gar nichts mehr. achjadoch: Sicherheit (schwammiger Begriff) quetsch ich noch oben irgendwie rein

meinetwegen kann das Auto aussehen wie ein Kamelhintern, wenn der erste Absatz ok ist

Rowellan
12.01.2015, 13:59
Ila - jetzt weiß ich endlich, wer die Zielgruppe für diese praktisch-aber-fürchterlich-hässlichen Autos sind :smile: :blume:

Ich bin ja mehr der Typ wie SingorinaLimoncella oder Kleiner.Tiger, mein Auto muss auch noch schick aussehen - und mit ohne Dach sein :cool:

ilazumgeier
12.01.2015, 14:27
Ila - jetzt weiß ich endlich, wer die Zielgruppe für diese praktisch-aber-fürchterlich-hässlichen Autos sind :smile: :blume:


ich hab immer nur eines. das Schlimmste war ein ehemaliges Firmeauto in entsprechender Lackierung. Das war absolut klausicher *grins* und fast geschenkt. und ich habs immer gefunden (parkhausdemenz)

das schicke mit ohne Dach vom Geier würde ich auf der Stelle abgeben, das ist sowas von unpraktisch, aber er fliegt drauf:knatsch:

Rowellan
12.01.2015, 15:47
und ich habs immer gefunden (parkhausdemenz)


Das ist allerdings nicht zu überschätzen... ich fahre zur Zeit das alte Auto meiner Elter auf (silberner Golf :schlaf gut: ), ich hab schon mehr als einmal ratlos auf dem Parkplatz gestanden und mich gefragt, welcher von den 5 identischen Modellen denn nun gerade meiner ist :peinlich:

(Trotzdem - die nächste Kiste wird wieder ein unpraktisches, aber schickes Schnittchen mit ohne Dach. "Praktisch" wird überbewertet, im Vergleich zu im Sommer offen fahren können - und die Ladekapazität eines Cabrios bei geöffnetem Dach ist erstaunlich hoch :cool: )

michaelX
12.01.2015, 16:10
wer ist nochmal gut&günstig? und fast gleichwertig kommt praktisch (Ablagen, Zuladung, Verstauflächen...)


Skoda oder Kia/Hyundai

Sehen aber leider alle drei nicht so schlecht aus. :blumengabe:

ilazumgeier
12.01.2015, 16:14
naja, alles relativ. Offen fahren wird völlig überbewertet: in der Stadt stinkts und ist zu laut, auf der Autobahn noch mehr, Schnellstraße: steifer Hals. Für die paar Ausflüge, wo wir bei schönem Wetter durch die Weinberge zuckeln, rentiert sich das in meinen Augen nicht. Zu heiß darfs nämlich auch nicht sein, sonst knallt trotz Fahrtwind die Sonne auf die Birne bzw. die Roter-Baron-Mütze. Der Geier(allein) ist allerdings ein hardcore topless Fahrer. Überhaupt muss man sich entscheiden: entweder das Sportpotenzial ausreizen ODER das Verdeck öffnen.
Ich brauch Keines von Beiden *Kittelschürze zuknöpf*

ilazumgeier
12.01.2015, 16:15
Sehen aber leider alle drei nicht so schlecht aus. :blumengabe:

Da würde ich notfalls mit mir reden lassen. Einen Tod muss man sterben:blumengabe:

Gemme
12.01.2015, 17:13
Huhu Ila,

ich halte nochmal das VW-up-mit-Erdgas-Fähnchen hoch ;)


Gas hatte ich mir lange überlegt, aber das wird nur noch drei Jahre steuerlich begünstigt. Außerdem ist lt. Wrkstatt die Wartung häufiger und teurer, manche Teile verschleißen schneller.
angeblich...
Ganz im Gegenteil – ich fahre seit über einem Jahr täglich 70 Kilometer,
und außer einmal Ölwechsel war noch rein gar nix damit.

Ich hatte mich auch vorher extrem intensiv damit befasst, der Kleine hat 5 Sterne im NCAP Crash Test,
und die diversen Internetforen berichten auch nichts Negatives.

Angeblich gibt es bei Flüssiggas (LPG) und im nachhinein umgebauten Motoren öfter mal Probleme,
aber letztlich ist es mit umweltfreundlichen Antrieben so ähnlich wie mit einem Outing
als Veganer: erstmal sagten alle oooooooooooh Gott das geht ja gar nicht,
und inzwischen ist es richtig hip ;)

Und so sehr ich verstehen kann, daß man im Sportflitzer mehr Spaß hat –
Wir werden uns wahrscheinlich vor unseren Kindern einmal rechtfertigen müssen
für den Zustand unserer Umwelt…

ganda55
12.01.2015, 17:52
Wir werden uns wahrscheinlich vor unseren Kindern einmal rechtfertigen müssen
für den Zustand unserer Umwelt…
Die es aber auch nicht anders machen als wir, was ich so mitbekommen.^^ Ohne Zwang steigt selten jemand aus der Komfortzone.

Ich hätte gerne mal ein Hybrid-Auto. Aber die Macher kommen nicht in die Puschen, weder bei Technik und Infrakstruktur noch beim bezahlbaren Preis.

GuteLaune
12.01.2015, 18:34
Ila, wenn ich du wäre, wüsste ich jetzt gar nicht mehr, was ich nehmen soll...

Was bei mir beim Autokauf auch eine wichtige Rolle spielt: Wo ist die nächste (Vertrags-)Werkstatt. Ich genieße derzeit den großen Komfort, die Werkstatt nur ca. 500 Meter vom Arbeitsplatz entfernt zu haben. Das heißt für Kundendienst, TÜV-Vorbereitung, Rädertausch usw.: morgens hinstellen, zur Arbeit gehen, Mittagspause bisschen nach hinten verschieben und am Nachmittag das Auto wieder abholen.
Ich hatte mal eine Werkstatt, guter Bekannter, aber Feld-Wald-Wiesen-Schrauber auf dem Dorf, das war das immer ein riesen Bohei mit hinfahren, zurück in die Stadt bringen lassen, Chauffeur finden, um das Auto wieder zu holen. War eine kleine Werkstatt, Leihauto war nicht immer möglich, hab oft das Privat-Auto vom Chef genommen, aber da war mir nicht wohl dabei....

ilazumgeier
12.01.2015, 18:46
ja, doch, hab ich ja auch gefragt: die freien können das auch, die (zwei) sind halbwegs gut erreichbar, Nachbarort zwar, aber Fahrzeit fünf Minuten

Garphine
12.01.2015, 18:59
Ich bin seit einiger Zeit nur stille Mitleserin, aber hier muss ich mich doch mal zu Wort melden.

Von 2008 bis Anfang 2014 bin ich ein Renault Laguna als Kombi gefahren. Sehr geräumig, praktisch, nicht der Schönste und für den/die ein oder andere/n dann etwas zu lang. Mit diesem Auto habe ich u.a. Wohnwände und Schlafzimmer (in Pakete noch eingepackt), sowie Matratze problemlos transportiert.

Seit Februar 2014 fahre ich einen Kia pro_Ceed als 3-Türer (aber auch als 5-Türer erhältlich). Optisch überhaupt nicht meins aber Preis, Leistung und Alltagstauglichkeit sind spitze. Größere Einkaufe und Weihnachtsbaum passten...

My 5cents...

Liebe Grüße

Zartbitter
12.01.2015, 19:00
Ich habe dein Ausgangsposting gelesen...und ein wenig mehr...nicht Alles! :freches grinsen:

Also ich, ich fahre einen 16 Jahre alten Peugeot 206 :cool:...und mein nächstes Auto ist Fun. Ich habe das Alter, dass mich die Moneten fürs Vehikel nicht mehr tangieren...und *quadratisch, praktisch, gut* schon gar nicht.:smirksmile:

Kauf dir das Auto, das dir gefällt und zu dir passt. :blumengabe:

ilazumgeier
12.01.2015, 19:05
Kauf dir das Auto, das dir gefällt und zu dir passt. :blumengabe:

mir gefällt preisgünstig (nicht zwangsläufig billig, aber durchaus gern), praktisch, gut. jeder cent, der darüber hinausgeht würde mich reuen. mein größter fun wäre so ein Mini-Kastenwagen wie früher mal der R4

oder ein Jeep

Genau das, was zu mir passt. Aber die brauch ich nicht mehr

Zartbitter
12.01.2015, 19:19
..dann kauf dir doch so etwas Ähnliches.

Du wärst überrascht. Keine Servo...machst du mit links. Klima, was für Weicheier. *klickklack*Schloss...ich finde immer das Schloss. Piepser:Ich habe beste Augen...kann ich weiter ausbauen :freches grinsen:

ilazumgeier
12.01.2015, 19:24
deswegen frag ich ja hier

Zartbitter
12.01.2015, 19:30
deswegen frag ich ja hier

...erschließt sich mir nicht.

Was willst du?

Ich will als nächstes Auto kein praktisches mehr...es muss sicher sein, Komfort bieten und mir Spaß machen.

ilazumgeier
12.01.2015, 19:35
Informationen und vor allem Erfahrungsberichte. Als Werkstatt-Ersatzauto hatte ich vor kurzem so einen Fiesta - nicht gerade mein Traumprinz, aber ich hätt mir eine Zweckehe vorstellen können. Gut, dass ich hier gefragt hab. Es stehen inzwischen schon ein paar Kandidaten auf der Liste, ich warte, was noch kommt, und werde mich weiter informieren und casten, was übrigbleibt.
und dann vielleicht nochmal hier fragen

Ein bisschen Komfort möchte ich schon auch, deshalb bleibt der Jeep ein Traumprinz, aber ich glaube, was ich möchte, ist schon Standard (Sitzheizung, USB-Anschluss), sonst halt Extra

Zartbitter
12.01.2015, 19:43
(Sitzheizung, USB-Anschluss)

...kein Standard.

ilazumgeier
12.01.2015, 19:44
na, dann lass ich mir das halt einbauen, aber ich brauch kein Ken-Auto

Zartbitter
12.01.2015, 19:47
na, dann lass ich mir das halt einbauen, aber ich brauch kein Ken-Auto

...meinst du Barbie?

Ich bin anders gestrickt und kann dir nicht weiter helfen...2016 kaufe ich mir mein:liebe: Auto.

ilazumgeier
12.01.2015, 19:53
...meinst du Barbie?

nein, schon Ken. Barbie wär irgend ein "schickes", "flottes" Auto(chen) mit chichi
Kens chichi sind so getunte Felgen (im Leben werd ich nicht verstehen, wie man für sowas Geld ausgeben kann!) und der Dienstwagen vom Sparkassenfilialleiter

Ich bin anders gestrickt .[/QUOTE]

ja, ich weiß :lachen:

Zartbitter
12.01.2015, 19:58
Getunte Felgen brauche ich auch nicht :beleidigt:

Aber Luft :freches grinsen::cool:

ilazumgeier
12.01.2015, 20:00
sicher auch [editiert]

Gurkenwasser
12.01.2015, 21:00
die modellreihe des motors von dem du sprichst wurde in 11/2013 eingestellt

und nochmal meine frage reden wir von einem diesel ?
Ist schon alles richtig und es ist ein Benziner.


Ein 140PS Turbo-Benziner, den man drehen muß und der trotzdem nur 5L/100Km braucht wäre ein wahres Wundergerät!
Jetzt verdrehst du einiges. 140 PS haben die jetzigen Astras mit 1.4 Motor. Freundin hat nur 100 PS. Wie Opel die 140 PS zaubert weiß ich nicht. Kann schon sein dass da ein moderner Turbo verbaut ist. Ich hab auch nirgends geschrieben dass man beim Drehen dann immer noch so sparsam ist. Es ist aber unter sparsamer Fahrweise immer noch die herrschende Meinung dass man u.a. so zügig wie möglich vom Stand in die gewünschte Geschwindigkeit beschleunigt, dabei die Drehzahl des Motors "ausreizt" um dann mit hohen Gang gleichmäßig mit leichten Gas zu rollen und die Geschwindigkeit halten. Aber quietschende Reifen und lautes Motorgeheul ist damit nicht gemeint.

michaelX
12.01.2015, 21:30
Ich hätte gerne mal ein Hybrid-Auto. Aber die Macher kommen nicht in die Puschen, weder bei Technik und Infrakstruktur noch beim bezahlbaren Preis.

Ein Hybrid-Auto braucht keine besondere Infrastuktur! Tanken, reinsetzen, losfahren.

michaelX
12.01.2015, 21:31
Es ist aber unter sparsamer Fahrweise immer noch die herrschende Meinung dass man u.a. so zügig wie möglich vom Stand in die gewünschte Geschwindigkeit beschleunigt, dabei die Drehzahl des Motors "ausreizt" um dann mit hohen Gang gleichmäßig mit leichten Gas zu rollen und die Geschwindigkeit halten.

So hat man das in den 80ern gemacht, heute ist bei 1500/min schalten angesagt.

ilazumgeier
12.01.2015, 21:48
vorher Bankkonto checken, also vorm Kauf

SignorinaLimoncella
12.01.2015, 23:37
So hat man das in den 80ern gemacht, heute ist bei 1500/min schalten angesagt.

Krank, gell, nur damit die Autos nach völlig veralteten Normzyklen einen ebenso völlig imaginären Verbrauch erzielen...


Die im Zyklus durchgeführten Beschleunigungen von 0 auf 50 km/h innerhalb 26 Sekunden sind nicht realistisch, der Zyklus blendet so hohe Verbräuche und Schadstoffemissionen bei starken Beschleunigungen aus. Besonders bei Fahrzeugen mit höheren Fahrzeugmassen, z. B. SUV, ergeben sich so im Fahrzyklus deutlich geringere Verbrauchswerte als in der Praxis.
Quelle, Hervorhebung von mir: Wikipedia, Fahrzyklus (http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrzyklus)

Ansonsten fällt mir nix neues ein für Dich, GeierIla - wenns echt häufig um großes Gepäck geht, dann vielleicht noch der Golf Sportsvan, das ist sowas wie die aktuelle Version des Golf Plus.

Der Vorschlag mit dem Skoda Citigo war auch nicht völlig ironisch gemeint. :smirksmile:

Am Rennen um das hässlichstmögliche vorzuschlagende Auto mag ich mich aber gar ned beteiligen, das findest Du schon selber, bestimmt... :unterwerf: :smirksmile:

ilazumgeier
13.01.2015, 00:23
also der citigo ist mir doch ein bisschen zu putzig, wenn schon skoda, dann wäre logischerweise der roomster mein Favorit. Fabia? hatte mal gute Presse ... ich weiß nicht so recht, ich hab ja noch ein bisschen Zeit
großes Gepäck ist eher sehr selten, das Brett kann notfalls aufs Dach

Monkele
13.01.2015, 01:21
Unser Auto hat eine Sitzheizung drin, was besonders schön ist in Anbetracht dessen, dass das Kälte /Wärmegefühl vom Monkelemann und mir ziemlich weit auseinander liegt :unterwerf: und natürlich ist sie im Winter unschlagbar schnell warm.

Wir haben dazu noch eine Anfahrhilfe am Berg drin (brauche ich nicht unbedingt, ist aber auch nicht schlecht), automatisch abblendbarer Rückspiegel, beheizte Aussenspiegel. Was ich sehr angenehm finde ist die automatische Lichteinschaltung bei Tunnel, Parkhäusern und Ähnlichem! Der eingebaute Regensensor in der Scheibe nervt manchmal etwas, denn da kann es vorkommen, dass er wischt und es schmiert eher, als dass es hinterher besser aussieht. USB Anschluss gibt es auch. Hinten gibt es eine (pipsende) Einparkhilfe. Alles war schon so im Preis drin.

Wenn ich die Wahl hätte, dann würde ich auch heute kein rotes Auto kaufen, denn es gibt oft noch Lackprobleme, ansonsten ist mir die Farbe relativ egal.

Der A1 ist wohl ein typisches Frauenauto, ähnlich der Mini, der bei uns in der Strasse mittlerweile massenhaft vertreten ist.

Vorgänger war bei uns übrigens der alte Opel Astra Combi (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/ba/Opel_Astra_rear_20071030.jpg/800px-Opel_Astra_rear_20071030.jpg) in blau, in Bochum gebaut (hat der Verkäufer damals extra drauf geachtet, dass er hier gebaut wurde), der uns viele Jahre und über 233000 KM brav durch die Landschaft gefahren hat. Wir hätten vor 5 Jahren wieder einen Opel gekauft, aber der neue Astra war zu groß für unsere Garage (ja, wir haben unser Auto auch nach der Garagengröße ausgewählt :freches grinsen: ) und der Verkäufer damals war auch nicht besonders ambitioniert uns etwas anderes zu verkaufen. Die Entscheidung für den ALTEA fiel innerhalb 1,5 Std, so schnell, wie noch nie. :ooooh: :lachen:

Ila, ich wünsche dir ein gutes Händchen dabei, etwas Passendes für dich zu finden! :allesok:

kleiner.TIGER
13.01.2015, 07:04
also der citigo ist mir doch ein bisschen zu putzig, wenn schon skoda, dann wäre logischerweise der roomster mein Favorit. Fabia? hatte mal gute Presse ... ich weiß nicht so recht, ich hab ja noch ein bisschen Zeit
großes Gepäck ist eher sehr selten, das Brett kann notfalls aufs Dach


Der Roomster ist schon einigermassen hässlich. :allesok:

Kennst Du auch schon den Yeti?
(Für den darf man immerhin in der Waschanlage den Jeep-Zuschlag bezahlen, hab ich gehört ...)

michaelX
13.01.2015, 07:47
Krank, gell, nur damit die Autos nach völlig veralteten Normzyklen einen ebenso völlig imaginären Verbrauch erzielen.

Das heißt im Umkehrschluß, daß die Leute viel zu viel verbrauchen weil sie viel zu stark beschleunigen. Die Turbomotoren ziehen doch aus niedrigsten Drehzahlen, einfach früh hochschalten. Geschwindigkeit wird in der Stadt über das Getriebe geregelt. Ich hatte neulich einen neuen Mercedes, der hat bei 50 km/h den 7. Gang (den siebten!) reingeschmissen und rollte mit 950/min durch die Gegend.

ilazumgeier
13.01.2015, 07:48
:smile::smile: ich seh sie eben mit den Augen der :liebe: *blinker*..
danke Monkele, mit Eurer Hilfe wird das schon. Wie geschrieben, ich bin noch in der Erkundungsphase, die durchaus noch eine ganze Weile dauern kann, wenn der Alte nicht muckt und mir nicht grad ein Supersonderangebot vor die Füße fällt

ereS
13.01.2015, 08:23
Ist schon alles richtig und es ist ein Benziner.


Jetzt verdrehst du einiges. 140 PS haben die jetzigen Astras mit 1.4 Motor. Freundin hat nur 100 PS. Wie Opel die 140 PS zaubert weiß ich nicht. Kann schon sein dass da ein moderner Turbo verbaut ist. Ich hab auch nirgends geschrieben dass man beim Drehen dann immer noch so sparsam ist. Es ist aber unter sparsamer Fahrweise immer noch die herrschende Meinung dass man u.a. so zügig wie möglich vom Stand in die gewünschte Geschwindigkeit beschleunigt, dabei die Drehzahl des Motors "ausreizt" um dann mit hohen Gang gleichmäßig mit leichten Gas zu rollen und die Geschwindigkeit halten. Aber quietschende Reifen und lautes Motorgeheul ist damit nicht gemeint.

die 1,4 liter 140 ps astras gibt es schon seit 2009, und ja die haben einen turbo, den 100 ps den deine freundin hat, der wurde in dieser motorart eingestellt

trotzdem glaube ich nicht das sie immer mit 5,5 liter einen 100 ps benziner faehrt, ich hatte naemlich mal exakt dieses auto ( jedoch als vauxhall ) und den hat man trotz sparsamer fahrweise nie unter durchschnittlich 7 liter gebracht

5,5 liter das brauchst du vielleicht bei 80 auf der landstr. aber nicht dauerhaft als schnitt

Inaktiver User
13.01.2015, 08:51
Sehr vergnüglicher Strang, Ila,

Ich kann Dir leider keinen Tipp geben, denn meine Favoriten und Alltagsbegleiter passen nicht in Dein Beuteschema, auch wenn sie exxxxxtrem zuverlässig und gut sind :allesok:

Rowellan
13.01.2015, 09:30
Ein Tip noch vielleicht (mein Beuteschema ist ja auch ein bißchen anders, daher kein Modellvorschlag); aber versuche, die Autos, die in die nähere Wahl kommen, mal ein bißchen länger für eine Probefahrt zu bekommen. Ich fand z.B. den Fiesta immer ein ganz nettes Autochen - bis ich ihn mal als Mietwagen hatte. So eine Klapperkiste und die Straßenlage war eine Katastrophe. Bei 120 hatte ich das Gefühl, gleich fährt er die Flügel aus und hebt ab.
Ich kam am Zielort nach lächerlichen ca. 200 km nassgeschwitzt an :knatsch:

ilazumgeier
13.01.2015, 09:42
Auto mit Sauna, praktisch, notiert. äh...hier leider durchgefallen. Chiro bei mir fährt ja auch kein Hund nicht mit, der Katz nicht freiwillig

Inaktiver User
13.01.2015, 09:48
Auto mit Sauna, praktisch, notiert. äh...hier leider durchgefallen. Chiro bei mir fährt ja auch kein Hund nicht mit, der Katz nicht freiwillig

Ja, das stimmt. Ich brauche halt Platz für Hund UND. Gepäck. Einkäufe. Gartenerde. Pflanzen. Außerdem ein geländetaugliches Vehikel, das robust ist, dennoch Sitz-, und Standheizung und Klima hat. Und da ich inzwischen die Vorteile eines Automatik-Getriebes insbesondere bei den hiesigen Steigungs-und Gefällstrecken sehr schätzen gelernt habe, eben auch besagtes Getriebe. Mein nächstes derartiges Vehikel soll darüber hinaus mit Strom fahren, den ich ja ohnehin bereits produziere.

Also - meinen Heinrich könnte ich Dir wärmstens empfehlen. Aber der passt eben nicht in Dein Raster.

ilazumgeier
13.01.2015, 11:03
Platz für ... Einkäufe. Gartenerde. Pflanzen. Außerdem ein geländetaugliches Vehikel, das robust ist, dennoch Sitz-, und Standheizung und Klima hat.

Also - meinen Heinrich könnte ich Dir wärmstens empfehlen. Aber der passt eben nicht in Dein Raster.

teilweise schon! deckungsgleich. vom autarken umweltfreundlichen Treibstoff träum ich schon seit über 20 Jahren, es hat leider nur zum warmen Wasser gereicht

kleiner.TIGER
13.01.2015, 11:03
mein größter fun wäre so ein Mini-Kastenwagen wie früher mal der R4
...

VW Caddy sieht so ähnlich aus. Oder Renault Kangoo ... und solche Kastenkisten vielleicht?

ilazumgeier
13.01.2015, 11:07
VW Caddy sieht so ähnlich aus. Oder Renault Kangoo ... und solche Kastenkisten vielleicht?

ja, das waren immer meine Traumautos. Inzwischen fällt dieser Nutzwert nur noch sporadisch an. Die kommen jetzt in die Kiste der unerfüllten Träume

kleiner.TIGER
13.01.2015, 11:09
Für's nächste Leben?

ilazumgeier
13.01.2015, 11:18
ja, bestimmt!:lachen:

michaelX
13.01.2015, 11:18
Du würdest staunen, wie schwierig - und vor allem teuer! - es heutzutage ist, einen guten R4 zu finden.

ilazumgeier
13.01.2015, 11:19
nein, würde ich nicht. Deswegen habe ich ja keinen:cool:

Inaktiver User
13.01.2015, 11:48
Heinrich ist ein Volvo XC60.

Bruno (bitte französisch aussprechen, darauf legt er Wert), der ebenfalls in mein Raster passte, war eine G-Klasse. Sollten hier wieder mehrere Hunde mein Leben teilen, wird Heinrich vermutlich aufgrund der Platzproblematik einem Bruder oder einer Schwester von Bruno weichen müssen.

Immer diese Dackel :freches grinsen:

ilazumgeier
13.01.2015, 12:03
Heinrich ist ein Volvo XC60.

B :

:liebe:

ganda55
13.01.2015, 12:18
Ein Hybrid-Auto braucht keine besondere Infrastuktur! Tanken, reinsetzen, losfahren.
Es gibt keine Strom/Gas-Hybriden?:peinlich:


Also - meinen Heinrich könnte ich Dir wärmstens empfehlen. Aber der passt eben nicht in Dein Raster.
Wie wär's mit dem kleinen Heinrich (https://www.google.de/search?q=volvo+v40&rlz=1C2KMZB_enDE584DE584&biw=1242&bih=606&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=iv60VPPrEIXqaK-EgEA&ved=0CEIQsAQ)? Mir gefällt er gut.

Zartbitter
13.01.2015, 12:23
OT
...doch noch einmal auftauche...

Ich kann dir echt nicht helfen...sry.

...aber ich habe es einfach (fast) :freches grinsen:...Luft ist das Wichtigste...und die will ich seit ich 30 war...


So praktisch, quadratisch, rund...das Alter ist vorbei.

OT

Was war der gelöschte Link @ ila?

Inaktiver User
13.01.2015, 12:29
Es gibt keine Strom/Gas-Hybriden?:peinlich:


Wie wär's mit dem kleinen Heinrich (https://www.google.de/search?q=volvo+v40&rlz=1C2KMZB_enDE584DE584&biw=1242&bih=606&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=iv60VPPrEIXqaK-EgEA&ved=0CEIQsAQ)? Mir gefällt er gut.

Ich hatte in der Vergangenheit einen V50 und einen V70, und war mit beiden SEHR zufrieden. Volvo ist, auch wenn inzwischen ja längst kein alter Schwede mehr, eine sehr verlässliche, solide und in ziemlich jeder Hinsicht überaus praktische, durchdachte Marke. Toll finde ich beispielsweise auch die Heckklappenlösung - schon auf Entfernung kann ich die Heckklappe mit dem "Autoschlüssel" öffnen, sehr praktisch, wenn man schnell einladen möchte, beispielsweise bei Sauwetter. Zu geht das Teil ebenso komfortabel mittels eines Knopfes am Rand der Heckklappe.

Wir nutzen Heinrich abwechselnd, und brauchen aufgrund eines Körperlängenunterschiedes von knapp 20 cm unterschiedliche Einstellungen Sitz/Spiegel. Man kann den Schlüssel so mit dem Bordcomputer koppeln, dass immer die "richtige" Einstellung vorgenommen wird, sobald man seinen eigenen Schlüssel betätigt. Zugegeben, das ist echte Spielerei - aber eine, die Spass macht!

Super für Hundemenschen, die im Alltag eine verlässliche Abtrennung zwischen Heck und Fahrgastraum brauchen, ist auch die Trennklappe aus Metall, die man hochklappen kann, wenn man mal bei umgelegter Rückbank ein größeres Objekt transportieren möchte.

Und die Wanne für den Heckraum ist einfach nur genial - kann man rausheben und mit dem Gartenschlauch säubern, wenn man mal sauiges Zeug (oder Hunde. Oder Nordseesand) transportierte.

Aber das ist für Ila natürlich völlig uninteressant.

Halo
13.01.2015, 13:07
Was war der gelöschte Link @ ila?

Ein Shoplink zu einem Sauerstoffgerät. Ila schickt ihn dir bestimmt gern per PN.

Rowellan
13.01.2015, 13:10
OT
...doch noch einmal auftauche...

Ich kann dir echt nicht helfen...sry.

...aber ich habe es einfach (fast) :freches grinsen:...Luft ist das Wichtigste...und die will ich seit ich 30 war...


So praktisch, quadratisch, rund...das Alter ist vorbei.

OT

Was war der gelöschte Link @ ila?
Zartbitter, ich kann dich soooooooooooooo gut verstehen! Nix geht über das Gefühl von Wind im Haar :liebe:

ilazumgeier
13.01.2015, 13:11
Es gibt keine Strom/Gas-Hybriden?:peinlich:


Wie wär's mit dem kleinen Heinrich (https://www.google.de/search?q=volvo+v40&rlz=1C2KMZB_enDE584DE584&biw=1242&bih=606&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=iv60VPPrEIXqaK-EgEA&ved=0CEIQsAQ)? Mir gefällt er gut.

oh, der kleine Henri könnte mich in Versuchung bringen!

ilazumgeier
13.01.2015, 13:12
Ein Shoplink zu einem Sauerstoffgerät. Ila schickt ihn dir bestimmt gern per PN.

ich hab mich auch gefragt. vermutlich steht es im Parkhaus

ilazumgeier
13.01.2015, 13:14
Zartbitter, ich kann dich soooooooooooooo gut verstehen! Nix geht über das Gefühl von Wind im Haar :liebe:

fahrt IHR doch mit dem GEier in Urlaub! :knatsch:

michaelX
13.01.2015, 13:39
Es gibt keine Strom/Gas-Hybriden?

Die meisten Hybrid-Autos sind Benzin-Hybrid, Peugeot und Mercedes (S-Klasse) bieten auch Diesel-Hybrid an.
Von Gas-Hybrid ab Werk habe ich noch nie gehört, vermutlich kann man aber z.B. einen Prius mit einem Gastank nachrüsten. Der braucht dann aber auch nur eine Gas-Tanksäule.

Plug-in Hybriden sind was anderes, heißen fatalerweise nur sehr ähnlich. Die brauchen eine "Steckdose".

Fourthhandaccount
13.01.2015, 15:32
Wenig km, noch einigermaßen beweglich (die TE, nicht das Auto)? Ein Cabrio. Ohne Frage.

Fourthhandaccount
13.01.2015, 15:51
naja, alles relativ. Offen fahren wird völlig überbewertet: in der Stadt stinkts und ist zu laut, auf der Autobahn noch mehr, Schnellstraße: steifer Hals. Für die paar Ausflüge, wo wir bei schönem Wetter durch die Weinberge zuckeln, rentiert sich das in meinen Augen nicht. Zu heiß darfs nämlich auch nicht sein, sonst knallt trotz Fahrtwind die Sonne auf die Birne bzw. die Roter-Baron-Mütze.

Pffft. Ein Cabrio hat selbstverständlich ein Windschott. Von wegen steifer Hals. Ich fahre damit sogar noch 140-160 auf der Autobahn, wenn ich länger unterwegs bin. Die Stadt stinkt eigentlich nicht, es sei denn, Du möchtest nach Baku fahren, was ich nicht empfehlen würde. Zu heiß - selbstverständlich hat man eine Klimaanlage (und Sitzheizung).
Komfortabel geht auch, und nicht erst seit heute:
http://www.classicdriver.com/sites/default/files/styles/article_full/public/import/articlesv2/images/_de/7489/Mercedes-Benz_E63_AMG_Cabrio_01pop.jpg?itok=vugL0oUD

Ja, sie sind lauter. Aber es war von Kurzstrecken die Rede. Und bei Ausflügen macht ein Cabrio richtig Spaß - im vergangenen Jahr hatte mein Auto lediglich vier Monate ein geschlossenes Dach.
Das Leben ist wirklich zu kurz, um nicht jeden Frühlingsgeruch mitzubekommen. Okay, okay, die Güllezeit wäre verzichtbar ...

ilazumgeier
13.01.2015, 16:04
Wenig km, noch einigermaßen beweglich (die TE, nicht das Auto)? Ein Cabrio. Ohne Frage.

KEIN Cabrio. KEINS-KEINS-KEINS

ilazumgeier
13.01.2015, 16:07
P
Komfortabel geht auch, und nicht erst seit heute:
http://www.classicdriver.com/sites/default/files/styles/article_full/public/import/articlesv2/images/_de/7489/Mercedes-Benz_E63_AMG_Cabrio_01pop.jpg?itok=vugL0oUD

ter. .
Angeberschüssel. ich zahl doch nicht fürn Namen, der mir nicht mal gefällt. Wenn schon, dann von Kollegen aus Bayern. Die könnten mich noch in Versuchung führen. Aber ich geb kein Geld aus fürn Statusmobil

Zartbitter
13.01.2015, 16:29
Ein Shoplink zu einem Sauerstoffgerät. Ila schickt ihn dir bestimmt gern per PN.

:lachen:

Verzichte! :zwinker:

Zartbitter
13.01.2015, 16:39
Zartbitter, ich kann dich soooooooooooooo gut verstehen! Nix geht über das Gefühl von Wind im Haar :liebe:

:wangenkuss:

...im Mai 2016 habe ich dann 38 Jahre *Rittersport* gefahren. Zum vielleicht letztem Auto gehört Spaß (natürlich Sicherheit, Sparsamkeit etc. sind ebenfalls Kriterien)

Fourthhandaccount
13.01.2015, 16:40
Angeberschüssel.

Ich hab doch gar nicht den Maserati verlinkt. Ts.
Okay. Dann einen Tiguan.

ilazumgeier
13.01.2015, 16:50
Ein Leguan würde wahrscheinlich meinen optischen Anforderungen entsprechen

ganda55
13.01.2015, 16:56
Danke für die Infos, michaelX!


Ich hab doch gar nicht den Maserati verlinkt.
Ja, könnt' frau schon schwach (http://www.maserati.de/maserati/de/de/index/models/grancabrio/grancabrio.html) werden. Aber ich bräuchte auch kein Cabrio, und ila mag sie wirklich absolut nicht.

ganda55
13.01.2015, 16:58
Ein Leguan würde wahrscheinlich meinen optischen Anforderungen entsprechen
:kuss::lachen:
Seit 20 Jahren fahre ich Jeeps und ähnlich höher gelegte Kisten. Finde ich sehr komfortabel und gibt's auch kleiner. Auf jeden Fall fünf Türen! Alles andere ist Umstand.

ilazumgeier
13.01.2015, 17:07
Du hastn Jeep? NEID!!! 5 Türen, welches Auto auch immer, einen Dreitürer hatte ich nur einmal, das reicht

Fourthhandaccount
13.01.2015, 17:09
Du hastn Jeep?

Vorsicht. Ich war auch mal neidisch. Sagte jemand, er kaufe sich einen Jeep. Ich: "Wow, den Grand Cherokee? Traumhaft!". Er: "Nee, 'nen Nissan". Aaaarg.

Fourthhandaccount
13.01.2015, 17:10
Auf jeden Fall fünf Türen! Alles andere ist Umstand.

Nicht doch. Dach auf, Einkauf reinwerfen, zuhause Türen auf, Einkauf rausfegen.

ganda55
13.01.2015, 17:22
Nicht doch. Dach auf, Einkauf reinwerfen, zuhause Türen auf, Einkauf rausfegen.
Hast du auf die Art jemals Eier im Haus?^^
Nö, kein Nissan und auch sonst kein Japaner. Aber gegen die sag ich schon lange nix mehr. Preis-Leistung-Service haben da noch immer gestimmt, was bei zwei bayerischen Modellen überhaupt nicht der Fall war. BMW gefällt mir trotzdem.^^

Fourthhandaccount
13.01.2015, 17:28
Hast du auf die Art jemals Eier im Haus?^^


Rühreier. Und wenn ich im Umgangsforenstrang im Bettwäsche-Katzen-Thread poste, dass mein Hund im Auto zwischen den Einkäufen sitzt, wat meinste, wat da ...

ilazumgeier
13.01.2015, 17:41
Rühreier. Und wenn ich im Umgangsforenstrang im Bettwäsche-Katzen-Thread poste, dass mein Hund im Auto zwischen den Einkäufen sitzt, wat meinste, wat da ...

erst, wenn er auf dem Tisch usw

Inaktiver User
13.01.2015, 17:47
Es gibt nur ein Cabrio. Und das heisst nichtmal so, sondern Roadster. Bin ich bis Mitte 30 gefahren, danach hatte ich andere Präferenzen.

Fourthhandaccount
13.01.2015, 17:56
Gut, kann ich ja verstehen, wer einen Aston Martin hatte, für den gibt es so schnell nichts anderes. Wenn ich es auch ein wenig engstirnig finde, anderen Cabrios die Existenz abzusprechen. Aber so sind sie halt. Die Aston-Fahrer.

ilazumgeier
13.01.2015, 18:03
Es gibt nur ein Cabrio. Und das heisst nichtmal so, sondern Roadster. Bin ich bis Mitte 30 gefahren, danach hatte ich andere Präferenzen.

ja, eben. noch einen brauchen wir ganz sicher nicht

Rowellan
13.01.2015, 18:03
Nicht doch. Dach auf, Einkauf reinwerfen, zuhause Türen auf, Einkauf rausfegen.

Genau so gehts!

katelbach
13.01.2015, 19:01
Wie wär's mit dem kleinen Heinrich (https://www.google.de/search?q=volvo+v40&rlz=1C2KMZB_enDE584DE584&biw=1242&bih=606&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=iv60VPPrEIXqaK-EgEA&ved=0CEIQsAQ)? Mir gefällt er gut.

Ich fahre seit > 8 Jahren den größeren kleinen Heinrich (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/Volvo_V50_--_03-09-2011.jpg/220px-Volvo_V50_--_03-09-2011.jpg) (natürlich nicht silbern!) und bin tödlich beleidigt mit Volvo, weil die ihn nicht mehr bauen. Für mich ist der ideal! Ich bin ganz genervt, wenn ich dran denke, dass ich mir vielleicht eines Tages wieder ein Auto kaufen muss.
Der V70 ist zu lang, da krieg ich meine Uralt-Garage aus den 40ern nicht mehr zu, der V40 ist kein Kombi.
Aber der V40 fährt sich ganz nett. Vielleicht was für Dich, Ila?

Abgesehen davon war ich immer große Fiat-Freundin (zwischen ca. 1975 und 1990 nur Fiat!) und hatte auch - bis auf die Elektrik - keine Probleme. ((Mit der Elektrik hatte ich aber auch bei allen anderen Autos Ärger. Sogar mit dem Volvo. Muss an mir liegen.))

Am doofsten fand ich Golf. Ich hatte 2, die waren irgendwie fad.

Inaktiver User
13.01.2015, 19:07
Gut, kann ich ja verstehen, wer einen Aston Martin hatte, für den gibt es so schnell nichts anderes. Wenn ich es auch ein wenig engstirnig finde, anderen Cabrios die Existenz abzusprechen. Aber so sind sie halt. Die Aston-Fahrer.

Ich spreche niemandem etwas ab, sondern nur für mich. Und bei Roadster denke ich auch nicht an einen Aston Martin, obwohl das sicher ein sehr feines Automobil ist.

Zartbitter
13.01.2015, 19:19
@ ila...Volvo. Exakt...winke @ katelbach.

Das wäre die Marke, die kaufen würde, wenn ich keine Luft lieben würde.

Schau dich da um.

kleiner.TIGER
13.01.2015, 19:19
Abgesehen davon war ich immer große Fiat-Freundin (zwischen ca. 1975 und 1990 nur Fiat!) und hatte auch - bis auf die Elektrik - keine Probleme. ((Mit der Elektrik hatte ich aber auch bei allen anderen Autos Ärger. Sogar mit dem Volvo. Muss an mir liegen.))




Sag ich doch !! :allesok:

Gurkenwasser
13.01.2015, 19:31
.....
Abgesehen davon war ich immer große Fiat-Freundin (zwischen ca. 1975 und 1990 nur Fiat!) ....
Das war doch die Zeit u.a. vom Fiat Ritmo. Der war doch schon durchgerostet vor der ersten TÜV-Untersuchung. Da hatte das Wort Durchsicht wohl eine ganz eigene Note bekommen.

katelbach
13.01.2015, 19:43
Das war doch die Zeit u.a. vom Fiat Ritmo. Der war doch schon durchgerostet vor der ersten TÜV-Untersuchung. Da hatte das Wort Durchsicht wohl eine ganz eigene Note bekommen.

Meiner nicht. Ich hatte den von 1982 bis 1990. TÜV unproblematisch.
Der hatte nur einen Kurzen oder Wackler im Zündschloss. Mann was habe ich (als wenig betuchte Studentin) Werkstätten und Boschdienste finanziert. Eines Tages kam irgendein Schrauber auf die Ursache, das Zündschloss wurde ausgewechselt und die Elektrik war brav, bis ich das Auto an einen Kumpel verkauft habe. Beim nächsten Besitzer lief mein schöner Blauer noch viele Jahre ...

kleiner.TIGER
13.01.2015, 19:59
Das war doch die Zeit u.a. vom Fiat Ritmo. Der war doch schon durchgerostet vor der ersten TÜV-Untersuchung. Da hatte das Wort Durchsicht wohl eine ganz eigene Note bekommen.


Damals hat auch jeder Renault seinen zweiten TÜV nur mit eingeschweissten Bodenblechen überstanden ...

MaryB
24.02.2015, 15:43
Ich werfe noch den VW Caddy in die Runde. Ich bin ihn 4 Jahre gefahren und war hochzufrieden. Er ist geräumig und obendrein noch hässlich, wolltest du doch. Ich ärgere mich dass ich ihn gegen einen Tiguan eingetauscht habe. Mein nächstes Auto wird wieder ein Caddy.

ilazumgeier
24.02.2015, 15:46
:smile: auf die Liste gesetzt. Wie ist das nochmal mit dem Tüv? wie lange kann man überziehen und wenn Daumen runter: wie lange noch fahren?

Charlotte03
24.02.2015, 16:01
Vielleicht findest du noch einen 190er. Unserer (Benziner) fuhr in den letzten 23 Jahren über 250 T€. Reparaturkosten halten sich wirklich im Rahmen, da einiges eben noch manuell zu erledigen ist.
Und in 7 Jahre gibt es das H-Kennzeichen!!

michaelX
24.02.2015, 16:26
Wie ist das nochmal mit dem Tüv? wie lange kann man überziehen

Gar nicht.
Ab zwei Monate drüber kann es Bußgeld kosten und du brauchst eine teurere weil intensivere Untersuchung.

ilazumgeier
24.02.2015, 17:20
Also bei "April" kann ich bis zum 30. Juni straffrei vorfahren?

ilazumgeier
24.02.2015, 17:21
Vielleicht findest du noch einen 190er. Unserer (Benziner) fuhr in den letzten 23 Jahren über 250 T€. Reparaturkosten halten sich wirklich im Rahmen, da einiges eben noch manuell zu erledigen ist.
Und in 7 Jahre gibt es das H-Kennzeichen!!

hm. hätt ich ihn doch besser behalten...

Inaktiver User
24.02.2015, 17:30
@ ila...Volvo. Exakt...winke @ katelbach.

Das wäre die Marke, die kaufen würde, wenn ich keine Luft lieben würde.

Schau dich da um.

Jawoll, der Volvo iss es! :smirksmile: Ich fahre zur Zeit einen Volvo XC60, cremefarben, 23.000 km. Diesen hatten wir gekauft, da mein Mann sowieso seit Urzeiten einen Volvo gefahren ist, und er wegen seiner schweren Krankheit nur noch in einen höher gebauten Wagen einsteigen konnte. Ein sicheres, stabiles Auto mit vielen Extras inklusive.

Lege mir aber noch einen anderen, einen Mercedes zu, sach abber nix, was das einer iss, will nicht angeben. Habe dafür wehen Herzens meinen SL 350 verkauft, schönes Auto, 60Tkm, 11 Jahre alt.

ilazumgeier
24.02.2015, 17:35
in der Liga kann ich nicht mitspielen. wobei ein Volvo schon drin ist, gibt ja wohl auch kleinere :cool:

michaelX
24.02.2015, 20:13
Beim TÜV kostet das kein Bußgeld, nur wenn dich die Polizei anhält.
Was hindert dich, einfach pünktlich hinzufahren? Das ist ne Sache von max 2 Stunden.

ilazumgeier
24.02.2015, 20:20
Die Tatsache, dass ich mit meiner Entscheidungsfindung noch nicht durch bin und die Autofindung vermutlich auch länger als zwei Stunden dauern wird. Falls die Untersuchung ergeben sollte, dass es sich nicht mehr lohnt, was ich für durchaus möglich halte

michaelX
24.02.2015, 20:34
Solltest du durchfallen hast du bis Ende des Monats Zeit zur Nachprüfung, danach mußt du wieder zur normalen HU.

Du bist in 6 Wochen noch zu keiner Entscheidung zwecks neuem Auto gekommen?

ilazumgeier
24.02.2015, 20:52
Nein, ich war drei Wochen krank und bin mit meinen Arbeiten schwer in Verzug

ereS
24.02.2015, 21:19
Also bei "April" kann ich bis zum 30. Juni straffrei vorfahren?

jaein
ICH wuerde es nicht riskieren
aus dem einfachen grund, das du im falle eines unfakle sproblemem mit polizei und versicherung bekommen kannst

ilazumgeier
24.02.2015, 21:22
danke - dann muss ich gas geben:knatsch: ich hab so keine Lust dazu:knatsch:

ereS
25.02.2015, 07:24
sowas ist doch ruck zuck erledigt :smirksmile: ich ruf kurz vorher an, frage was los ist und wenn der pruefer sagt fast nichts fahre ich schnell vorbei, ( denn ich habe eine pruefstelle in 10 minuten fahrzeit um die ecke ) dauer max. ne halbe stunde

ich fahre immer im folgemonat in dem der tuev faellig ist, weil inzwischen nicht mehr zurueckdatiert wird mit der plakette, da kann man alle 2 jahre einen monat rausschinden

ilazumgeier
25.02.2015, 08:17
Hallo! Es geht nicht ums Vorfahren, sondern um die Konsequenzen

ereS
25.02.2015, 18:09
Hallo! Es geht nicht ums Vorfahren, sondern um die Konsequenzen

kann ich das riechen ? :wie?:

dazu hast du naemlich nichts geschrieben

ilazumgeier
25.02.2015, 18:37
doch:lachen:, nur nicht in jedem einzelnen Beitrag

ganda55
25.02.2015, 18:40
Hässlich? Das seh ich erst jetzt.:ooooh::lachen:
Hattet ihr den Fiat Panda schon? Sieht aus wie ein Chuck auf Rädern; fahren viele "Mädelz", weil er klein und praktisch ist. Eine fährt damit auch weite Strecken und findet ihn immer noch gut.^^

ilazumgeier
25.02.2015, 18:49
ach SO hässlich (und so klein) muss er auch wieder nicht sein. ich wills ja nicht übertreiben:zwinker:

michaelX
25.02.2015, 21:51
Vielleicht solltest du mal Zwischenbilanz ziehen! Was hast du dir denn bisher schon alles angeschaut und was davon ausgeschlossen und warum?

ilazumgeier
25.02.2015, 22:16
so gut wie nichts. warum nicht? hab ich gestern geschrieben: lange krank, Arbeit geht vor.Ohne Arbeit kein Geld, ohne Geld auch kein neues Auto

Zartbitter
26.02.2015, 14:24
:kristallkugel:...du glaubst schon, was du schreibst. :blume:

ilazumgeier
26.02.2015, 14:30
du offenbar nicht. warum nicht?

Gruenekatze
26.02.2015, 14:55
1+2 :lachen:

Mich würden vor allem Erfahrungswerte interessieren. Skoda gefällt mir sehr gut, der meiner Schwester ist allerdings regelmäßiger Werkstattbesucher. nix Großes, aber mal dies, mal das - und da er ja von VW adoptiert wurde, bin ich auch da ein bisschen skeptisch.



Falls du immer noch suchst, wir fahren beide Skoda (Superb und Yeti) und sind zufrieden. Sind allerdings beides Neuwagen, mit Gebrauchtwagen habe ich keine Erfahrung. Ist nicht mein Traumauto aber passt momentan mit Kindern, großem Hund und viel unterwegs. :smirksmile:
Meiner (der Yeti) war außer zu den Inspektionen noch nie in der Werkstatt, verbraucht allerdings recht ordentlich ca. 8 L auf 100km in der Stadt. Das geht sicher besser. Er hat 120 PS.

Zartbitter
26.02.2015, 15:03
du offenbar nicht. warum nicht?
So ungereimt für mich.

Jeder Jeck ist anders...
..und nach 7 Wochen *Denken* hätte ich einen Kompromiss gefunden...und würde nicht von Vorne beginnen

LG zb

ilazumgeier
26.02.2015, 20:10
Grünekatze: Skoda ist mir sympathisch, aber ich hatte den Eindruck, dass der gute Ruf noch aus früheren Tagen stammt

> Du, Schoggi. Bei mir ist das in den letzten Wochen in den Hintergrund getreten, EINE Ursache hab ich benannt, nein zwei. gibt noch mehr

michaelX
26.02.2015, 20:31
Meiner (der Yeti) [...] verbraucht allerdings recht ordentlich ca. 8 L auf 100km in der Stadt. Das geht sicher besser. Er hat 120 PS.

Naja, du fährst eine Schrankwand mit viel zu großen Rädern und vielleicht sogar Allradantrieb mit einem ziemlich großen Motor durch die Stadt. Was erwartest du? :blumengabe:

Gruenekatze
26.02.2015, 20:57
Naja, du fährst eine Schrankwand mit viel zu großen Rädern und vielleicht sogar Allradantrieb mit einem ziemlich großen Motor durch die Stadt. Was erwartest du? :blumengabe:

Ich habe weder eine Schrankwand, noch zu große Räder und auch keinen Allradantrieb. Der Yeti hat die gleiche Plattform wie ein Tiguan, da würde wohl keiner auf die Idee kommen, dass das eine Schrankwand sei.

Ich liebe die Bri und ihre Allgemeinplätze! :unterwerf:

michaelX
26.02.2015, 21:34
Der Tiguan ist auch eine Schrankwand. SUVs haben auf Grund der Höhe eine deutlich größere Stirnfläche und größere Räder als "normale" Autos. Und das wirkt sich massiv auf den Verbrauch aus.

Inaktiver User
27.02.2015, 09:03
Der Tiguan ist auch eine Schrankwand. SUVs haben auf Grund der Höhe eine deutlich größere Stirnfläche und größere Räder als "normale" Autos. Und das wirkt sich massiv auf den Verbrauch aus.

Irrtum. Der entscheidende Faktor ist Allrad. Man darf natürlich in Sachen Gewicht und Aufbau nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Aber wer Allrad benötigt, muss mit Mehrverbrauch rechnen.

Zartbitter
27.02.2015, 09:13
, Schoggi. Bei mir ist das in den letzten Wochen in den Hintergrund getreten, EINE Ursache hab ich benannt, nein zwei. gibt noch mehr
Hintergrund?..ist mir klar.

Die Schoggi weiß *dass sie ein neues Auto braucht*...mein fahrbarer Untersatz wird im Mai 16...und da kann ich die Bettecke nicht nachvollziehen...so Entscheidungsfindung etc.

ilazumgeier
27.02.2015, 09:30
musst du auch nicht. nur ICH hab und hatte grad eine Menge anderer Dinge im Kopf und zu tun, die dringlicher sind/waren. UND war drei Wochen so außer Gefecht, dass Dringliches geschoben werden musste, sich also akkumuliert hat. Fürs Auto hatte ICH bis jetzt den Kopf nicht frei. ICH hab ein ziemlich ein bisschen mehr um die Ohren als die Optimierung des Gartens

Zartbitter
27.02.2015, 09:33
ICH hab ein ziemlich ein bisschen mehr um die Ohren als die Optimierung des Gartens

Öha...Krawall?

ilazumgeier
27.02.2015, 09:44
nein, aber ziemlich genervt. is gut jetzt

michaelX
27.02.2015, 09:50
Irrtum. Der entscheidende Faktor ist Allrad. Man darf natürlich in Sachen Gewicht und Aufbau nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Aber wer Allrad benötigt, muss mit Mehrverbrauch rechnen.

Was darf man denn dann vergleichen?

Sie hat ja gar keinen Allrad und trotzdem einen hohen Verbrauch, irgendwoher muß es ja kommen. Der Octavia, von dem der Yeti abstammt, verbraucht jedenfalls deutlich weniger.

Und warum sollten Luftwiderstand und Räder den Verbrauch nicht beeinflussen? Immerhin kommt der GreenLine Yeti mit schmaleren und kleineren Rädern, damit der Luftwiderstand, das Gewicht und der Rollwiderstand sinken.

Gruenekatze
27.02.2015, 12:52
Und warum sollten Luftwiderstand und Räder den Verbrauch nicht beeinflussen? Immerhin kommt der GreenLine Yeti mit schmaleren und kleineren Rädern, damit der Luftwiderstand, das Gewicht und der Rollwiderstand sinken.

Ich habe den Greenline! Ich finde die Diskussion hier trotzdem ein bisschen albern. Ich meine, dass der Verbrauch für diese Art von Auto zu hoch ist. Nichts sonst.

ganda55
27.02.2015, 17:40
Seid ihr aber streng hier!^^ Nicht mal zwei Monate sind doch keine Zeit für Auswahl-Sammlungen. Ich habe für den jetzigen mindestens so lange gesucht...

Der Yeti ist keine Schönheit, aber ganz witzig und praktisch. Vor allem sind die Sitze hoch, was ich immer mehr schätze. Würd ich sofort nehmen, wenn ein günstiges Angebot käme. Unter FÜNF Türen (inkl. Kofferraum) tät ich's auch nie mehr. Dreitürer sind schrecklich umständlich.

Inaktiver User
27.02.2015, 18:27
Was darf man denn dann vergleichen?

Sie hat ja gar keinen Allrad und trotzdem einen hohen Verbrauch, irgendwoher muß es ja kommen. Der Octavia, von dem der Yeti abstammt, verbraucht jedenfalls deutlich weniger.

Und warum sollten Luftwiderstand und Räder den Verbrauch nicht beeinflussen? Immerhin kommt der GreenLine Yeti mit schmaleren und kleineren Rädern, damit der Luftwiderstand, das Gewicht und der Rollwiderstand sinken.

Es geht nicht darum, dass diese Faktoren nicht auch Einfluss nehmen, sondern darum, dass der entscheidende Faktor, also der, der den größten Einfluß auf den Verbrauch hat, der Faktor Allrad ist. Ob warum wer Allrad hat, braucht oder nicht braucht, ist mir Hupe. Wer aber einen Allrad braucht, wird mit Mehrverbrauch rechnen müssen, weil das im Wesen des Allrads, respektive in der dafür notwendigen Konstruktion, liegt.

ilazumgeier
27.02.2015, 18:34
blöde Verständnislosenfrage: ist das auch so, wenn sich Allrad zuschalten lässt, also nicht permanent allgeradelt angetrieben wirdß:wie?:

ganda55
27.02.2015, 18:36
Wer aber einen Allrad braucht, wird mit Mehrverbrauch rechnen müssen, weil das im Wesen des Allrads, respektive in der dafür notwendigen Konstruktion, liegt.
Soisses. Wir haben einen und brauchen ihn. Der Durst wird deutlich größer, wenn er zugeschaltet ist...

ilazumgeier
27.02.2015, 18:42
> ganda: danke für dein verständnis schnief

Charlotte03
27.02.2015, 18:44
Und wie sieht der Vergleich aus?
Modell ohne Allradantrieb vs. Modell mit nicht zugeschaltetem Allradantrieb aus?

ganda55
27.02.2015, 18:45
> ganda: danke für dein verständnis schnief
:in den arm nehmen: Werd erst mal wieder ganz gesund. Der TÜV kommt von selber.:teufelchen: Das Schlimmste, was dir passieren kann, sind ein paar Tage ohne Karre. Hatte ich öfters, und lässt sich überbrücken. Nur keine Schnellschüsse beim Auto! Aber nicht vergessen: Fünf Türen, fünf!

ilazumgeier
27.02.2015, 18:51
Danke, das ist in mein Hirn eingebrannt,seit ich einmal einen (großen) Dreitürer hatte. für mich allein, trotzdem nervig

michaelX
27.02.2015, 19:42
Und wie sieht der Vergleich aus?
Modell ohne Allradantrieb vs. Modell mit nicht zugeschaltetem Allradantrieb aus?

Der Allradantrieb wiegt einiges (und macht das Auto auch komplizierter). Der Unterschied beim Verbrauch wird sich im meßbaren Bereich bewegen, dürfte aber nicht dramatisch sein. Ich vermute bis zu einem halben Liter maximal.

Allerdings gibt es nicht so viele Autos, die mit mechanisch zuschaltbarem Allradantrieb kommen, die meisten regeln das automatisch, entweder über eine besondere Kupplung oder elektronisch. Und da hat man schon in den 80er Jahren rausgefunden, daß der Allradantrieb gut 80% der Zeit aktiv ist. Was wiederum für die Sinnhaftigkeit des Allradantriebs spricht.

half_evil
02.03.2015, 16:31
blöde Verständnislosenfrage: ist das auch so, wenn sich Allrad zuschalten lässt, also nicht permanent allgeradelt angetrieben wirdß:wie?:

Da der zusätzliche Achsantrieb + Verteilergetriebe + evtl. stärkere Motorversion (oft bei Allrad) das Gewicht nicht unwesentlich erhöht, ist der Verbrauch auch bei inaktivem 4WD höher als beim Einachstriebler. Da muss man , je nach Fahrzeugklasse, mit Mehrverbrauch um 15 % rechnen.

Anette007
23.03.2015, 23:42
Hallo,

Ich würde nen T4 nehmen, ist n super Auto

ilazumgeier
24.03.2015, 01:16
falls noch jemand eine Entscheidungshilfe braucht ( (http://diepresse.com/home/motor/4688982/Politisch-gar-nicht-korrekt_Die-wildesten-Spruche-von-Jeremy-Clarkson?gal=4688982&index=2&direct=&_vl_backlink=&popup=)vielleicht die Nr.7)

katelbach
24.03.2015, 10:02
Ich hab seit ein paar Tagen meinen "Neuen". Per iNet-Suche habe ich tatsächlich in einer passablen Entfernung (300+ km) noch ein Exemplar meines Lieblings mit nur wenigen gefahrenen km gefunden. Quasi fast nagelneu. :musiker:

ilazumgeier
24.03.2015, 10:07
Herzlichen Glückwunsch!:smile::yeah: Darf ich nochmal fragen, was es ist, Bub oder Mädchen?

katelbach
24.03.2015, 10:56
Herzlichen Glückwunsch!:smile::yeah: Darf ich nochmal fragen, was es ist, Bub oder Mädchen?

Bub.
Hat das Mann-Symbol im Logo. :pfeifend:

ilazumgeier
24.03.2015, 11:27
einen Penis?:lachen:

katelbach
24.03.2015, 11:39
DAS tät Dir gefallen, oder? :lachen:

Nö, damit kann ich leider, leider nicht dienen. Eoin Penis im Logo würde auch besser auf die dick angeschwollenen Autos passen oder auf die, die selber schon schwellkörperähnlich sind. Nicht so aufn schlichten eckigen Kombi (OT: ich tippe wieder mal ohne Brille, ich habs ja nicht so mit dem räumlichen Sehen, und habe erst Mombi, dann Lombi geschrieben, bis ich das K traf ...).

ilazumgeier
24.03.2015, 11:49
...und mich hat der wumbaba geküsst. ich hab gelesen: bis ich Kraaf traf.
tz

anipe
26.03.2015, 22:48
.

Seit Februar 2014 fahre ich einen Kia pro_Ceed als 3-Türer (aber auch als 5-Türer erhältlich). Optisch überhaupt nicht meins aber Preis, Leistung und Alltagstauglichkeit sind spitze. Größere Einkaufe und Weihnachtsbaum passten.

Liebe Grüße[/QUOTE]
so einen fahr ich jetzt seit 2012, bin super zufrieden, außer normale Inspektion keine probleme.... kann den nur empfehlen
war jetzt auch wieder auf der automesse, habe kein vergleichbares (preis/leistung) gefunden dass mit dieser qualität mithalten kann

mir wollte auch schon jemand einen anderen aufschwatzen, ich tausche nicht.......

Monkele
26.03.2015, 22:54
...und mich hat der wumbaba geküsst. ich hab gelesen: bis ich Kraaf traf.
tz

Den würde ich auch gern mal wieder treffen! :smirksmile:

Inaktiver User
26.03.2015, 23:21
Ich hab mir neulich beim Carsharing-Anbieter für einen Nachmittag einen Fiat 500C gemietet, und mich direkt in das Auto verliebt - also wenn ich nicht schon ein Auto hätte (Fast-Oldtimer, den ich etwas schonen möchte, daher Carsharing), könnte ich mir den vorstellen.

Der ist von aussen winzig klein und wendig und fährt sich super. Von innen dagegen ist er riesig, man sitzt bequem, etwas erhöht, richtig klasse.

Ich hab damit mein Bari-Saxophon im großen Holzkoffer aus der Reparatur abgeholt, und hatte damit gerechnet, den Beifahrersitz umklappen zu müssen, damit das in den Fiat 500 paßt, was aber nicht nötig war, da es auf die Rückbank paßte. Kofferraum hat er auch, der aber relativ klein ist, aber für eine größere Sporttasche oder Wochenendeinkauf reicht er.

LG, Stops

PS: Wisst ihr, was mir bei den neumodischen Autos auf den Senkel geht? - wenn ich alleine fahre, stelle ich gerne meinen Rucksack auf den Beifahrersitz. Bei meinem eigenen Fast-Oldtimer ist das auch okay. Bei den neumodischen Fahrzeugen geht da immer so eine Tröte los, die ans Anschnallen erinnern soll, und (da Mietwagen) hab ich keine Ahnung, ob und wie sich diese Tröte abschalten läßt ...

ilazumgeier
27.03.2015, 00:59
Mir gefallen diese Middleoldtimer auch, aber Herr Geier meint, ein größeres Auto sollten wir schon haben. Zu meinem sehr großen Bedauern wird es hier so bald kein car sharing geben

michaelX
27.03.2015, 08:22
hab ich keine Ahnung, ob und wie sich diese Tröte abschalten läßt ...

Man schnallt die Tasche an.

Inaktiver User
28.03.2015, 12:43
Man schnallt die Tasche an.

Auf die Idee bin ich auch gekommen (und hätte das mit dem Bari-Saxophon auch gemacht, wenn Transport auf dem Beifahrersitz nötig gewesen wäre).

ABER: als mich die Tröte so nervte, war ich am Fahren vom Standplatz des Autos zu mir nach Hause, was kein Kilometer ist, hatte ahnungslos (von meinem eigenen Auto kenne ich das ja nicht) den Rucksack auf den Beifahrersitz gestellt, und die Tröte nervte auf dieser kurzen Strecke total, so dass meine Konzentration aufs Fahren so darunter litt, dass ich froh war, dass nix passiert ist.

@ Ilaziumgeier:

Kannst Du nicht den Fiat 500C (= Cabrio) in einem Autohaus für eine längere Probefahrt ausleihen und Herrn Geier auf die Probefahrt mitnehmen, damit er sieht, wie echt toll die Autos sind ...?

LG, Stops

ilazumgeier
28.03.2015, 12:47
wäre überhaupt kein Problem. Aber wir haben schon ein unpraktisches Cabrio (Männerspielzeug), ich möchte bitte eine eierlegende Wollmilchsau, die auch genau so aussehen darf, der Geier halt was Größeres (schielt auf die unterhaltsteuren Angebermarken. ich möchte aber keinen Cent ausgeben, damit die Nachbarn sich nicht schämen müssen)

Inaktiver User
28.03.2015, 13:17
Genau, Du kaufst das Auto ja nicht für die Nachbarn, sondern für Dich.

Wobei ich finde, dass ein bischen Fahrspass schon sein darf.

Mein Oldie ist zB von einer der "großen" Automarken, DAS Traumauto meiner Jugend, und erzeugt automatisch immer eine gewisse Aufmerksamkeit, grade bei Jüngeren, so um die 20 oder so was, die diese Fahrzeuge damals gar nicht mitbekommen haben und immer groß gucken, wenn sie das Logo / die Bezeichnung sehen. Ich habe den aber FÜR MICH und für niemand anderen gekauft, zumal so einer ein Jugendtraum von mir war.

Als mein Oldie unlängst in eine Werkstatt geschleppt werden mußte, bin ich mit einem Aygo (bis dahin wußte ich gar nicht, dass es Aygos gibt) vom Carsharing hinter dem Abschleppwagen her gefahren - der Aygo hat 4 Räder, ein Lenkrad und fährt, man kommt damit von A nach B. Begeisterung hat der aber in mir keine ausgelöst.

Anders dagegen der Fiat 500C, da war ich selbst erstaunt, dass ich den auf Anhieb so "gemocht" habe (ok, der ist auch pro Stunde rd ein Euro teurer als der Aygo) - der 500er ist einfach knuddelig, aber auch wendig, mit sehr gutem Überblick, etwas erhöhter Sitzposition (vom Oldie her bin ich eher eine Sitzposition Auge in Auge mit vorüberlaufenden Dackeln gewohnt), aber gleichzeitig ausreichendem Platzangebot.

Cabrio ist übrigens eher so ein großes "Schiebedach", das nach hinten fährt.

LG, Stops

ilazumgeier
28.03.2015, 13:25
:lachen: ich kann jeden Punkt nachempfinden!

katelbach
28.03.2015, 14:12
Also der Cinquecento wäre unbedingt meiner, wenn ich ohne Hund(e) führe.
Ich finde den so klasse. Außerdem weckt er Erinnerungen. Als Führerscheinneuling bin ich 1975 länger mit einem damaligen 500er (mit Zwischengas!) rumgefahren. Aug in Aug mit den Radmuttern des LKW nebendran. Orange war er auch.

Aber als Hundetransporter geht er nicht. Leider.

ilazumgeier
28.03.2015, 16:29
Mit.Zwischengas.

Ich werde dich nur noch mit Eure Heiligkeit ansprechen *Kratzfuß*

katelbach
29.03.2015, 10:19
Mit.Zwischengas.

Ich werde dich nur noch mit Eure Heiligkeit ansprechen *Kratzfuß*

Kratzfuß genügt, Frau Geier. Ich bin schon so lang nicht mehr katholisch. :smile:

Ich muss aber mit aller Deutlichkeit sagen, dass der Cinquecento damals schon ein Fossil war. Sooo alt bin ich dann doch noch nicht.

ilazumgeier
29.03.2015, 10:21
Ich muss aber mit aller Deutlichkeit sagen, dass der Cinquecento damals schon ein Fossil war. Sooo alt bin ich dann doch noch nicht.

weiß ich, weiß ich, und ganz besonders das Zwischengas, daher ja die Ehrerbietung ICH bin nämlich fast so alt

katelbach
29.03.2015, 10:38
weiß ich, weiß ich, und ganz besonders das Zwischengas, daher ja die Ehrerbietung ICH bin nämlich fast so alt

Na dann isja gut. :lachen:

Gruenekatze
29.03.2015, 19:20
Also der Cinquecento wäre unbedingt meiner, wenn ich ohne Hund(e) führe.
.....

Aber als Hundetransporter geht er nicht. Leider.

Genauso hier! Wenn mein 40 kg Hund nicht wäre, hätte ich so einen mit ohne Dach. Aber so ist es halt ein Yeti geworden. Da passen auch zwei Hunde rein und mehr werden es nie werden. :smirksmile:

katelbach
30.03.2015, 08:28
Genauso hier! Wenn mein 40 kg Hund nicht wäre, hätte ich so einen mit ohne Dach. Aber so ist es halt ein Yeti geworden. Da passen auch zwei Hunde rein und mehr werden es nie werden. :smirksmile:

Ich hatte ja einige Zeit drei. Zwei alte und einen jungen, zusammen 80 kg. Die passten noch einigermaßen gut in den Volvo V50. Jetzt sitzen nur 25 kg drin ... Vielleicht gibts aber mal wieder einen zweiten Hund, wer weiß.

Cadonna
30.03.2015, 20:46
Kratzfuß genügt, Frau Geier. Ich bin schon so lang nicht mehr katholisch. :smile:

Ich muss aber mit aller Deutlichkeit sagen, dass der Cinquecento damals schon ein Fossil war. Sooo alt bin ich dann doch noch nicht.

Leutz, ihr seids mir nimmer Wurscht - ein deja vu nach dem anderen....

Meinen geliebten Brera hab' ich gegen einen Cinquecento getauscht (knutschkugel genügt für das bissl innerstädtische rumgurken und ist richtig witzig zu fahren).
Erstes Auto war.......Käfer, schwarz, Bj. 58 (wie ich), erster Gang nicht synchronisiert, zwischengas - jawoll Frau Katelbach - und katholisch bin ich seit 30 jahren nicht mehr.

OT: klöch hat heute geliefert - Prost alle zusammen.

katelbach
30.03.2015, 21:39
Da bin ich Dir voraus. Jahrgang 57 und nicht mehr katholisch seit - muss rechnen - 1974 oder 1975.

Meinn erstes Auto war ein Fiat 124, BJ um die 1968 und, ich schreibe es nicht gern, elfenbeinfarben mit braunen Kunstledersitzen. Eigentlich noch das Auto meiner Eltern, aber ich bin damit stolz wie Bolle in die Schule geröhrt. Man kannte ihn am Sound.

Prost!

Inaktiver User
31.03.2015, 01:27
Erste Hälfte der 80er, ungefähr zeitgleich wie ich den Führerschein hatte, kam Golf 2 raus. Und was macht mein Vater? - verpaßt mir einen Käfer. Beige, 34 PS. Uncooler ging nicht ... :knatsch:

Heute fände ich den Käfer aber cool. :smile:

LG, Stops

Cadonna
31.03.2015, 08:27
Einen hab' ich noch....
'86 (der Käfer war mittlerweile sanft entschlafen) habe ich von einem honorigen Oberstudienrat einen Golf gekauft.
Dakotabeige!!!

Das einzig coole an dem Auto war das brandloch im Fahrersitz, weil der Herr OstR als Gipfelpunkt der Frivolität geraucht hat.

Rowellan
31.03.2015, 09:44
Ich hab grade mal "Dakotabeige" gegoogelt.

Wer sucht sich denn so eine Farbe freiwillig für sein Auto aus? :ooooh:

(Nicht du, als Gebrauchtwagenkäufer hat man ja selten die Wahl, aber irgendwer hat dieses Auto ja mal in dieser Farbe vom Händler bestellt)


Mein erstes Auto war übrigens auch ein Käfer. Ganze 4 Jahre jünger als ich. Sonnengelb. Ich habe ihn geliebt :liebe:

Inaktiver User
31.03.2015, 12:40
Dakotabeige!!!


Jetzt weiss ich wenigstens, wie die Farbe meines Käfers hies ... :ooooh:

Inaktiver User
31.03.2015, 12:42
Ich hab grade mal "Dakotabeige" gegoogelt.

Wer sucht sich denn so eine Farbe freiwillig für sein Auto aus? :ooooh:


Mein Vater ... Ende der 60er / Anfang 70er kaufte er einen K70, der auch so ein Beige hatte. Und als der K70 dann "sanft entschlafen" war, bekam ich paar Jahre später eben jenen Käfer ... :knatsch:

Rowellan
31.03.2015, 14:33
Die 60er/70er waren schon ein ziemlich spezieller Zeitraum, was Autofarben anging, ist wohl wahr.

Nicht, daß ich die aktuelle Nicht-Farben-Mode so besonders toll fände.

katelbach
31.03.2015, 22:50
Dakotabeige!!!


Sowas wie "Bahamabeige" bei Sanitärkeramik. Gesprochen im Baumarkt: Bahammabäsch.

Toffyfee
31.03.2015, 22:57
Habe nur den Anfang gelesen .
Muss was gegen das schlechte Image von FIAT sagen. Haben einen Fiat 500 und einen VW Passat. Gleiches Alter: Ratet mal wer öfter in der Werkstatt war ?
Der FIAT nur zur Inspektion :fg engel:.

katelbach
01.04.2015, 17:50
Ich war mit meinen FIATs (124, 128, Ritmo) recht glücklich.

Nur die Elektrik war ein bisschen problematisch. Das war die meines ersten Volvo aber auch länger. :lachen:

michaelX
08.04.2015, 21:34
Mein erstes Auto war in den 80ern ein saharabeiger Käfer 1303 und der war sehr cool! :cool:
Die anderen fuhren Ford Fiasko oder sowas langweiliges.

Beige hat den Vorteil, daß man den Dreck erst sieht, wenn man mit dem Finger drüberschmiert und die Originalfarbe drunter wieder zum Vorschein kommt.

katelbach
08.04.2015, 21:41
Beige hat den Vorteil, daß man den Dreck erst sieht, wenn man mit dem Finger drüberschmiert und die Originalfarbe drunter wieder zum Vorschein kommt.

:freches grinsen:

Als ich ein Grundschulkind war, hatten meine Eltern einen einen betagten Fiat 1100. Mausgrau. Der wurde fast nie gewaschen, soweit ich mich erinnern kann. Er sah schmutzig und sauber gleich aus.

ilazumgeier
08.04.2015, 21:54
mein letztes Auto hat in zehn Jahren keine Waschanlage gesehen. Wer bietet mehr?

michaelX
08.04.2015, 22:03
A clean car is a sign of a sick mind. :schild genau:

ilazumgeier
08.04.2015, 22:09
naja, jedenfalls hab ich wieder eine dreckneutrale Farbe :lachen:

Cadonna
09.04.2015, 00:17
Sowas wie "Bahamabeige" bei Sanitärkeramik. Gesprochen im Baumarkt: Bahammabäsch.

Also beige ist für mich der Inbegriff der biederen fadesse (Hornhaut meets Hühnerauge).
Hier hätten wir ein Unterkleid in bahamabeige = dahamma a kombinäsch in bahammabäsch (sorry für OT)

@ila: ich hab' zum letzten Mal 2007 Fenster putzen lassen, gilt das auch?

ilazumgeier
09.04.2015, 00:22
wenn du dievom auto meinst...

katelbach
09.04.2015, 06:04
mein letztes Auto hat in zehn Jahren keine Waschanlage gesehen. Wer bietet mehr?

Nicht mehr, aber ich kann ungefähr mithalten. Wenn ich Kollegen mitnehmen muss, werde ich zwangsläufig gelegentlich aktiv - innen. Oder wenn ich in meiner engen Garage nicht mehr einsteigen kann, ohne nachher den Mantel in die Reinigung ... und so.


A clean car is a sign of a sick mind. :schild genau:

Genau das hab ich von meinen Eltern gelernt. :freches grinsen:


naja, jedenfalls hab ich wieder eine dreckneutrale Farbe :lachen:
Ich nicht! Da ich das Modell nicht mehr gebaut wird und die Auswahl an kaum Gebrauchten so mini-mini war, isser schwarz. Aber was solls.

jofi2
09.04.2015, 07:51
mein letztes Auto hat in zehn Jahren keine Waschanlage gesehen. Wer bietet mehr?

Ich habe seit ich 18 wurde (ich bin jetzt 69) den Führerschein und ein Auto. Ich bin in dieser Zeit maximal drei Mal (erinnern tu ich mich nur an ein einziges Mal:smirksmile:) durch die Waschanlage gefahren.
Allerdings:
Mein Mann hält das nicht aus. Er hat sich immer mal wieder mein Suto geschnappt und hat es für mich erledigt. Ich kann also micht beweisen, was ich getan hätte wenn.......

ilazumgeier
09.04.2015, 08:21
ihr macht mich fertig. bislang hab ich mich für einzigartig gehalten, mit Abstand. allerdings wie Peggi gab es eine Innenrevision, wenns zu arg wurde oder wenn der Junggeier die aktuelle Dulcinea ausgeführt hat; da hat praktischerweise er das erledigt. also das Ausführen sowieso, das Andere aber auch

michaelX
09.04.2015, 09:21
Ich habe seit ich 18 wurde (ich bin jetzt 69) den Führerschein und ein Auto.

Du hast seit über 50 Jahren EIN Auto? :ooooh: Nee, oder? Das wäre ja extremst cool.

Ich wasche mein Auto wenn ich a) nix mehr aus den Seitenscheiben sehe (Wobei ich bei dreckigen Scheiben extrem empfindlich bin!) oder b) mir beim Einsteigen die Finger dreckig mache.

Rowellan
09.04.2015, 09:45
Wow, und ich hab gedacht, mit meinen maximal 2-3 Mal im Jahr währe ich schon selten... meist kommt die große Runde irgendwann im Frühjahr, um den Salz-Siff runterzuwaschen.

Was die Waschstraßenfrequenz auch deutlich erhöht: Dunkles Auto und ein Parkplatz, über den Zweige ragen, auf denen häufig Tauben ihren Sanitärstop einlegen :krank:

ilazumgeier
09.04.2015, 10:56
ja, sicher. zgl war hier das Schlimmste zweimal so gelber Saharastaub, der runtergplatzregnet wurde, bevor ich in Versuchung kam

Rowellan
09.04.2015, 11:41
Saharastaub geht, genau wie Blütenstaub, aber Taubensch... ist leider zu hartnäckig, besonders, wenn es schon festgetrocknet ist :knatsch:

ilazumgeier
09.04.2015, 11:46
ja, kann ich mir denken. ich kenn die Vogel*** im Garten

Monkele
09.04.2015, 12:36
Was die Waschstraßenfrequenz auch deutlich erhöht: Dunkles Auto und ein Parkplatz, über den Zweige ragen, auf denen häufig Tauben ihren Sanitärstop einlegen :krank:

Vorallem frisst sich das rasend schnell in den Lack, wenn man es nicht weg macht. :krank:

Rowellan
09.04.2015, 13:30
Oder ins Stoff-Verdeck :knatsch:

Besonders in der Kirschen- und Pflaumensaison.

jofi2
11.04.2015, 23:15
Du hast seit über 50 Jahren EIN Auto? :ooooh: Nee, oder? Das wäre ja extremst cool.
.

Kein Kommentar!:gähnen: